Politik

Piraten beschließen Horror-Globalistenprogramm

Ein Kommentar von Alexander Benesch

In einem Satz: Ein triefender Hass gegen Freiwilligkeit und ein sozialistischer Radikalismus für den man früher noch wegen kommunistischer Agitation angezeigt worden wäre.

Die Spiegel lesenden Amateure: Ökopolitik

Die Piraten entblößen sich selbst als Spiegel-Leser und IPCC-Abschreiber auf dem Niveau von faulen Gymnasiasten und Erstsemesterstudenten; ein Blick in das Quellenverzeichnis genügt. Auf Basis von Spiegel-Artikeln und dem mehrfach überführten IPCC will sich die „Piratenpartei für einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen“ einsetzen. Dazu gehört auch, dass die wirtschaftliche Nutzung von natürlichen Ressourcen so bepreist ist, dass eine Ausbeutung auf Kosten der Allgemeinheit nicht möglich ist.“

Das heißt auf deutsch dass Karrierepolitiker ohne Ahnung, die sich auf professionelle Klimaschwindler berufen, die Preise für Energie manipulieren sollen was einer staatlichen Gleichschaltung und Planwirtschaft im Bezug auf das Lebensblut einer Zivilisation gleichkommt. Das ist genauso gefährlich wie es klingt.

Und ja, es ist mir bestens bekannt, dass die Kommunisten überall Subventionen für Atomstrom und Kohle beweinen. Trotzdem macht ein weiteres Unrecht, Subventionen und Marktverzerrung zu Gunsten von Windrädern, noch lange kein Recht.

„In der Umstellung auf regenerative Energiequellen und in der Dezentralisierung der Erzeuger- und Verteilungsstrukturen sehen wir großes Potential für die deutsche Wirtschaft, gerade für kleine, innovative Unternehmen. Wir werden dazu beitragen, dass dieses Potenzial genutzt wird und dadurch bundesweit Innovationen und Arbeitsplätze entstehen.“

Und für jeden „grünen“ Arbeitsplatz werden natürlich über zwei echte Arbeitsplätze über den Jordan gehen. Energie wird für Deutsche dermaßen teuer werden dass die Kommunisten endlich ihr Wunschziel erreichen, nämlich die Dominanz von China und Russland.

„Die durch menschliche Aktivitäten bedingten Klimaveränderungen erfordern konsequente Maßnahmen auf allen Handlungsebenen, um auch nachfolgenden Generationen würdige Lebensbedingungen zu ermöglichen.“

Zwang durch Lüge, Lüge durch Zwang.

„Weiterhin sollen wirksame Lenkungsmaßnahmen wie Energiesteuern eingesetzt werden, um konsequent Emissionen zu verringern.“

Natürlich nur hier, nicht in Mao-Land.

Das bedingte Schwundeinkommen

„Die technologische Entwicklung ermöglicht es, dass nicht mehr jede monotone, wenig sinnstiftende oder sogar gefährliche Aufgabe von Menschenhand erledigt werden muss. Wir sehen dies als großen Fortschritt, den wir begrüßen und weiter vorantreiben wollen.“

Als ob der Markt, nämlich wir alle, das nicht sehr viel besser könnten. Bevor wir irgendwelche Fantasieluftschlösser in die Realität umsetzen können, sollten sie sich im klaren sein, dass die Piraten ihren „monotonen“ Arbeitsplatz gefährden. Der geht nämlich an die Chinesen.

„Daher betrachten wir das Streben nach absoluter Vollbeschäftigung als weder zeitgemäß noch sozial wünschenswert. Stattdessen wollen wir uns dafür einsetzen, dass alle Menschen gerecht am Gesamtwohlstand beteiligt werden und werden dazu die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens prüfen.“

Aus dem Traum von mehreren Tausend Euro steuerfrei im Monat ohne dafür arbeiten zu müssen bzw. als „Künstler“ tätig sein zu können, wird mit den Kommunisten nichts werden. Im Sozialismus gilt Arbeitspflicht weil ansonsten nicht mal die Ernährung gesichert ist.

Das Eigentumsrecht von Menschen soll hier zerstört werden, und nicht nur das Eigentumsrecht von „reichen“ oder mäßig wohlhabenden Menschen. Per Zwang wird weggenommen, enteignet, abgesaugt, damit andere Playstation spielen und Künstler sein dürfen. Bald wird aus dem bedingungslosen Grundeinkommen ein bedingtes, wer „reich“ ist und es nicht unbedingt braucht, kriegt keines, sondern muss einfach zahlen. Eine ganze Generation wird so zu Theaterspielern, Windrad-Ölern und Ökoberatern und natürlich Zeitverplemperern, bis dann das Grundeinkommen kaum noch etwas kaufen kann weil nichts mehr produziert wird und andere Teile der Welt nicht so blöd sind wie wir. Als Folge schwärmen dann die linken Heuschrecken aus und verschachern anderer Leute bewegliches Resteigentum das noch nicht längst verkauft wurde damit die Party eine Weile weiterlaufen kann. Irgendwann ist auch damit schluss, das Geld hat keine Kaufkraft mehr und das Warenangebot ist futsch. Dann kommt der Arbeitszwang, die Mangelverwaltung, die Schlangen und die schlechten Produkte, der Rückschritt und das Niederknüppeln von Aufständen, die Überwachung und Geheimpolizei, das Leiden.

Hass auf Individualverkehr

Kommunisten sind manisch-depressiv und neurotisch. Was sie nicht ertragen können, ist die Freiheit des anderen, sich dem von Ratten geleiteten Kollektiv zu entziehen, und sei es nur in einem eigenen Fahrzeug mit anständiger Motorisierung.

„Wir setzen uns für die Förderung verbrauchsarmer Mobilität ein. Ein kurzfristiger Ansatz zu umweltfreundlicherem Verkehr kann nur eine konsequente Verbrauchsreduzierung sein. Das Ersetzen von Erdöl durch Bio-Kraftstoffe ist keine Lösung. Wir befürworten die Nutzung alternativer Antriebskonzepte und Methoden zur Energiebereitstellung ebenso wie die Weiterentwicklung etablierter Technologien hin zu weniger Verbrauch. Ebenso unterstützen wir die Erforschung und Anwendung ergänzender Ansätze wie den Einsatz moderner Telematik-Systeme oder die Entwicklung alternativer Verkehrskonzepte.“

Bye-bye schönes, schnelles Auto mit den Piraten. Her mit den überteuerten, leistungsschwachen Minigurken mit geringer Reichweite, Batterien die nach 3 Jahren auswechselbedürftig sind und wärmen sie sich schon mal ihre Waden auf fürs Fahrradfahren.

Die schönen klassischen Autos deutscher Hersteller werden in Zukunft in China gebaut und verkauft. Viva la revolución!

Klagende Kühe

„Wir befürworten die Einführung eines bundesweiten Verbandsklagerechtes für anerkannte Tierschutzorganisationen. Tiere können als Lebewesen nicht selbst für ihre Rechte eintreten, daher sind sie auf eine Vertretung in Form von Verbänden angewiesen.“

Wenn dieser Bockmist durchgeht haben wir als nächstes noch klagende Bäume und Käfer! Und sie sind im Zweifelsfall für die Kommunisten weniger wert als ein Baum…

„Piratige“ Außenpolitik

„Das Recht auf sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe ist international gültig und kann nicht nur nationalstaatlich gesichert werden.“

Auf deutsch: Ansprüche auf anderer Leute Geld und Zeit sind nur staatlich durchsetzbar durch die Zerstörung des Nationalstaates.

„Deshalb sind mittelfristig möglichst alle Staaten und alle Bürger demokratisch einzubinden. Dies erfordert die Aufwertung und Demokratisierung internationaler und transnationaler Organisationen wie EU und UNO.“

Aufwertung heißt Ermächtigung, Bekenntnisse zur Eurorettung und Umverteilung an Griechenland und Co. gab es von den Piraten auch schon. Demokratisierung heißt wir holen uns die Stimmen der Geknechteten um ihre Knechtschaft dann erst so richtig zu zementieren.

Sozialdarwinismus ist jetzt sozial

„Alle Bürger beteiligen sich an der Finanzierung des Gesundheitswesens. Die individuelle finanzielle Leistungsfähigkeit wird berücksichtigt.“

Scheißegal ob jemand mit komfortablem Einkommen gut auf seine Gesundheit achtet und der Sozialhilfeempfänger mit 200 Kilogramm von 10 Mann aus seiner Behausung befreit werden muss um hunderttausende Euros an Behandlungskosten zu verbraten. Jeder zahlt das was die Bürokraten haben wollen.

„Privilegien der Privaten Krankenversicherungsunternehmen sind im Interesse einer einkommens- und vermögensunabhängigen Gesundheitsversorgung abzuschaffen.“

Das erinnert fast schon an den Klassenhass der Bolschewiken. In einem freien Markt gäbe es hunderte verschiedener Privattarife, maßgeschneidert auf den Kunden und billig. Aber das darf es nicht geben, stattdessen ist Sozialdarwinismus jetzt sozial:

„Abwägungen zwischen den Interessen von Patienten auf Versorgung und denen der Allgemeinheit auf Beschränkung der Finanzierung auf wirksame, notwendige und wirtschaftliche Leistungen sind erforderlich.“

Herrscht überal Ebbe in den Kassen weil die ganzen „Künstler“ das Geld ihrer Mitmenschen und Eltern verbraten haben und die Besten ins Ausland abgewandert sind, dann haben sie als Kranker verschissen. Die tolle High Tech gibt’s nur für höhere Parteimitglieder, für alle anderem gibt’s Globuli, Wartelisten und „soziale Sterbehilfe“.

Piraten, ich hasse euch.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der tägliche Newsblitz am 5. Juli 2014

AlexBenesch

Die „kubanische Option“ für Ostdeutschland

AlexBenesch

Helmut Kohl: Seine Nazi-Gönner und die Langzeitpläne für ein Großeuropa

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz