Sicherheit

Wie viele weitere Amanda Todds, Anonymous?

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Die 15-jährige Kanadierin Amanda Michelle Todd nahm sich am 10. Oktober diesen Jahres das Leben.  Ein Online-Psychopath hatte nach bekannter 4Chan/Anonymous-Masche aus Spaß ihr Leben ruiniert. In der siebten Klasse hatte sie versucht, neue Bekanntschaften über ein Videochatprogramm zu machen und entblößte dabei gegenüber einem Fremden ihre Brüste. Dieser erpresste sie prompt mit einem Standbild und forderte weiteres Material.

Ein Standbild aus diesem Chat zirkulierte in den folgenden Weihnachtsferien im Internet, ein Jahr später schuf der Täter ein Facebook-Profil mit der Bilddatei und eskalierte die Situation.
Hacker unter dem Anonymous-Banner “doxten” (i.e. identifizierten) nun einen 32-jährigen Verdächtigen, gegen den nun ermittelt wird und alles scheint wieder heile PR-Welt im Anonymous-Land. Der Ruf als Rächer der Entrechteten ist wieder gestärkt.

Was ist das Problem an diesem PR-Spin der Hackerszene, den man nun überall auf einschlägigen Portalen wie gulli.com nachlesen kann? Menschen zu quälen war und ist der Sport schlechthin in der 4Chan-Kultur, aus der Anonymous herausgewachsen ist. In typischer Verlogenheitsmanier reagiert man jetzt genau wie einer der Großkonzerne, denen man so gerne Schaden zufügt:

“Scheiße wir haben ein PR-Problem und die Moralschwuchteln regen sich auf. Wer hat einen passenden Vorschlag für einen Spin?”

Flugs behauptet man, der Verantwortliche hätte rein gar nichts mit Anonymous und der assoziierten Kultur gemeinsam. Eine Entblößung der Dreckskultur wird flugs in eine Heldentat umgemünzt.

Vergessen sie die Selbstdarstellungen und den Medien-Hype vom Superheldenkollektiv ohne Struktur: Anonymous war eine Handvoll armselige Figuren mit zeitweiligem Erfolg und hunderte Möchtegerns in IRC-Chaträumen drumherum. Hervorgekrochen waren sie aus der Online-Güllegrube namens 4chan, Treffpunkt für überwiegend männliche englischsprachige Verlierer zwischen 18 und  35 Jahren. Ein solcher hoffnungsloser Fall war auch William.

Mit seinen 21 Jahren hatte er fast jeden Tag auf 4chan verbracht, seit er vor sechs Jahren die Schule verlassen hatte, manchmal viele Stunden lang ohne Unterbrechung. Jemandem im Internet Angst zu machen oder oder ihm wirklich Schaden zuzufügen hieß auf 4chan “life ruin” – ein Leben ruinieren. Der Hauptgewinn war es, wenn er auf Nacktfotos stieß – die konnte man an Familie, Freunde oder Kollegen des Opfers schicken, entweder um es in eine peinliche Lage zu bringen, oder sogar, um es zu erpressen. Leben zu ruinieren machte William nicht nur Spaß, sondern es verschaffte ihm ein Machtgefühl, das er in der realen Welt nicht kannte.

Nacktfotos zählten zur wichtigsten Ware in 4chan. Ein Todsünde war es dort, eine “Moralschwuchtel” zu sein, also jemand der über grundlegende menschliche Emotionen wie Empathie verfügte. Ein Poster will zum Beispiel auf 4chan Hilfe für den Versuch rekrutieren, in den Photobucket-Account eines Mädchens einzubrechen um möglichst Nacktfotos abzugreifen, die dann an ihre Freunde und Familienmitglieder versendet werden sollen:  Jen aus Tennessee.

William hatte Lust darauf, während andere meinten “NYPA”, Slang für “wir sind nicht deine Privatarmee”. Er erstellte ein Bildschirmfoto von dem Hack-Aufruf auf 4chan, schickte es Jen und bot ihr dann großzügig einen “Deal” an: Sie überlässt ihm alle Nacktfotos von sich die sie besitzt und er schützt sie vor weiteren Hacks. Er lud sich schließlich 70 Nacktfotos herunter für seine Privatsammlung und attackierte dann in einem Anflug von Moralschwuchteltum denjenigen, der den Aufruf gestartet hatte.

In irgendeiner Form politisch wurde Anonymous erst durch die schönen Schlagzeilen und die Aufmerksamkeit für die narzisstischen, zerfallenen Seelen. Selbst nach den ersten großen Heldentaten hagelte es intern schärfste Kritik; man mache doch alles nur für die “Lulz” (i.e. “Spaß”) und diese Moralschwuchteln sollen endlich aufhören, die anderen zu nerven.

Wie viele  Amanda Todds sind noch da draußen? Und wie viele Williams?

Nicht zu vergessen liefert der Cyber-Abschaum wie immer den passenden Vorwand für Regierungen weltweit, neue Online-Gesetze gegen Mobbing zu erlassen, die dann jede mögliche oder eingebildete Beleidigung zu einer Straftat machen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

MAGA-Bomber ist ein unwichtiger Spinner und vielleicht Ziel einer Sting Operation

AlexBenesch

Rüstungskompetenz und Militärkompetenz entscheiden ALLES

AlexBenesch

Fake: Maidan-Scharfschützen "wurden in Polen ausgebildet"

AlexBenesch

37 comments

Avatar
Unglaublich 28. Oktober 2012 at 22:12

Ich bin schwer enttäuscht. Durch eine Freundin bin ich auf infokrieg.tv gekommen, und das was ich jetzt zu allererst lese ist einfach völlig subjektiver Bericht über Amanda Todd. Komplett Einseitig, der auch noch ganz 4chan über einen Haufen schert.

“Treffpunkt für überwiegend männliche englischsprachige Verlierer zwischen 18 und 35 Jahren.” Solche und so ähnliche Aussagen gehören einfach nicht ein einen Bericht der wirklich ernst genommen werden soll.

Wenn man weiter recherchiert kommt man auch hinter die andere Seite von der Amanda Todd Story. Aber dafür war der/die Berichterstatter/in anscheined zu faul.

Reply
Avatar
bitte besser informieren 23. Oktober 2012 at 20:28

das heutige anonymous gebilde hat zwar seinen ursprung aus 4chan (1. never talk about /b/), jedoch haben diese beiden parteien nichts miteinander zutun. unter den /b/-tards sind die anons “moral fags”. “anonymous” = anonym… know the difference.

bin von der news ziemlich enttäuscht. zum einen liest man immer wieder “es ist nicht das ganze volk böse, das sind die spinner in den ländern”, zum anderen verurteilt man hier ganz anonymous, wegen einem kind was auf 4chan hängen geblieben ist. top….. der autor sollte eventuell nochmal genauer nachdenken, wenn er über ein thema berichtet, wo er nicht so den blick hat.

amanda ist tot, punkt. der schuldige war für mich innerhalb von sekunden gefunden. es ist weder anon, noch 4chan, noch obama oder sonst wer. es ist die gesellschaft.

ebenso solltet ihr euch hier echt schähmen sich gegenseitig anzugreifen. man sollte immer erst vor seiner eigenen tür fegen..

Reply
Avatar
Flash 23. Oktober 2012 at 18:53

Die Frage, die viel wichtiger wäre, ist doch, warum lässt man als Privatperson im Internet vor wildfremden Leuten die Hüllen fallen und warum zur Hölle darf so jemand Zugriff auf einen Rechner mit Internetanbindung haben???
Zum Einen tut es mir leid, was dieser Person wiederfahren ist, zum Anderen muss ich allerdings feststellen, dass sie an ihrem Unglück nicht ganz unschuldig gewesen ist.

Es sind immer mehr Menschen im Internet unterwegs, die die Folgen ihres Handelns garnicht abschätzen können.
Sollte man deshalb alle potenziell gefährlich Seiten, also auch Facebook, Twitter, Google, etc., sperren, um so alle Menschen in Watte zu packen, sodass ihnen ja nichts schlimmes wiederfährt? Man kennt solch ein Schema vieleicht aus Filmen, in denen Kleinkinder bis zum Erwachsenenalter nicht vor die Tür dürfen, weil es draußen gefährlich sein soll.

Ist das der richtige Weg? Aufgabe von Freiheit zu Gunsten von absoluter Sicherheit? Ich denke NEIN!

Ich wäre für ein Unterrichtsfach in der Schule, in dem man all die schockierenden Geschichten, die Menschen durch Unachtsamkeit im Internet wiederfahren können, an die Schüler weitergibt, um sie so gegenüber dem Internet zu sensibilisieren. Außerdem müssen die Eltern, welche ja häufig genauso wenig oder noch weniger als ihre Kinder wissen, für das Thema Sicherheit im Netz sensibilisiert werden.
Viele wissen doch nicht einmal was ein Antivirenprogramm ist, bzw was ein Virus anrichten kann, während die Person nichts davon mitbekommt. Schlimmer ist jedoch, dass sich genau diese Personen durch ihr Antivirenprogramm völlig sicher fühlen. Den Wenigsten ist bewusst, dass sie nach wie vor angreifbar sind.
Des weiteren sind gerade Jugendliche was den Datenschutz der eigenen Daten anbetrifft viel zu unbekümmert.

Kindersicherung für KINDER im Internet, ja! (aber Sache der Eltern, nicht des Staates)

Kindersicherung für Erwachsene? Ja gerne, wenn ich daür ein kostenloses BILD-Abo bekomme! (ACHTUNG Ironie)

Reply
Avatar
PURE LOVE 23. Oktober 2012 at 17:47

Wenn schon Aufräumen, dann richtig:

hoerfunktechnik.jimdo.com

anunnakiinfo.jimdo.com

Reply
Avatar
egal 23. Oktober 2012 at 12:11

warum an einem Strang ziehen, wenn man doch so schön aufeinander rumhacken und erstrebenswerte Ziele aus den Augen verlieren kann…

Reply
Avatar
Hater 22. Oktober 2012 at 17:32

Ihr solltet euch alle einfach weniger hassen, dann würde es uns besser gehen! Schließlich gibt es ohne Licht keinen Schatten und ohne Kälte keine Wärme etc.
Ich find den Artikel recht gut obwohl er sehr Subjektiv geschrieben ist. Außerdem find ichs schade, dass der Artikel für so viel Hass hier sorgt. Wir sind doch alle so Inteligent 😉

Reply
Avatar
freedomforce 22. Oktober 2012 at 14:38

Habt ihr gesehen, dass Kim Schmitz sich jetzt versucht als Revoluzzer hinzustellen und seine vom Diebstahl lebende Plattform Megaupload als Pionier für “Free Knowledge” hinzustelen? Und das die ganzen kleinen Bastarde mit den Guy Fawkes Masken begeistert sind

IP ist Bullshit und genau so wenig rechtfertigbar wie das instutionalisierte Morden. Das utilitaristische Argument endet genau dort. Das dir ein Nachteil dadurch entsteht, dass andere Leute dein Zeugs kopieren, mag stimmen. Aber der entsteht dir auch dadurch, dass das letzte Stück Erdbeertorte beim Bäcker verkaut wurde.

Eine Lösung des Problems können “wasserdichtere” Verträge mit den Softwarekunden sein.

Hoppes Argumentation ist da sehr einleuchten und obwohl Boulion dagegen hält, ist sein kontraktualer(?) Libertarismus auf “Sand gebaut.” Mit Sklaven bzw. Nicht-Selbsteigentümer Verträge abschließen zu können, dürfte ziemlich unmöglich sein.

Reply
Avatar
ThePlage23 22. Oktober 2012 at 2:13

@MedicalAnon

Danke das du DICH und Rest bestätigst, indem du weiter nur mit Beleidigungen um die Ecke kommst.

Armseelig

Reply
Avatar
ThePlage23 22. Oktober 2012 at 1:59

oh, hab ich da C vergessen 😉

Reply
Avatar
ThePlage23 22. Oktober 2012 at 1:57

@MedicalAnon

Hast du ein Glück, das ich den Beitrag jetzt erst sehe …. -.-
deine Sprache hat auch gelitten, lern DEUTSH und dann komm wieder.

Reply
Avatar
MedicalAnon 22. Oktober 2012 at 20:39

Ich könnte auch dein Arzt sein, sei lieber Nett 😉

Auf der anderen Seite, was bringt der Arzt der ‘ne super Grammatik hat, dafür aber nichts drauf hat? Denk mal drüber nach warum wir so ne Sauklaue haben.

Und bitte eine Frage noch, wie lässt sich bitte mein Hypokratischer Grundgedanke mit der eines Menschenhasser gleichsetzen? Magst du mir “Profilneurotiker” das mal bitte erläutern?

Reply
Avatar
Crashbug 22. Oktober 2012 at 23:45

Na dann werde ich hoffentlich NIE krank. Wenn ich mir überlege das mich ein Arzt behandelt, der mit 4chan in Verbindung steht ………….. da sieht man, das sogar Studierte Leute ( Studieren = Auswendiglernen von Scheisse ) wenn er / sie tatsächlich Arzt ist, an echten sozialen Problemen leiden.

Reply
Avatar
ThePlage23 22. Oktober 2012 at 0:49

Ich werde Heute meine persönliche Meinung zu Anonymous preis geben. Ich mache dies aufgrund
unnötiger Anfeindungen sowie Beleidigungen,
welche ich auch belegen kann.
Ich möchte gleich klar stellen, das ich den Grundgedanken von Anonymous ursprünglich gut fand,
und dachte ich habe es mit anständigen und freiheitlich denkenden Menschen zu tun. Ab jetzt fasse ich mich kurz,
denn ansonsten würde mir der Arsch platzen !! Hätte ich vorher gewusst das Anonymous aus einem Haufen Profilneurotikern besteht, hätte ich dieser Bewegung / Kollektiv von Anfang an den Arsch gezeigt !!
Ich brauche dies aus einem Grund nicht weiter begründen, weil ich 4Chan kenne … Und ich kann nur jedem nahe legen,
sich dieses Menschenfeindliche und diskriminierende Austauschforum / Plattform anzuschauen bevor er / sie der
Propaganda und aus heißer Luft bestehenden Ankündigungen von Anonymous verfällt.
Kommt schon ihr Trolle !! Ein bischen Strumpfhose übern Kopf, ein bisschen Hippopferde,
von mir aus auch ein paar Katzen !!! Ja ja, wer austeilt muss auch einstecken können … jetzt gibts mal eine
zurück !!
Und bevor einer von euch auch nur ansatzweise versucht sich hierzu zu äußern, geht bitte in
die Schule und lernt eine Sprache !! ( Besonders das Grammatikalische. ) Ich muss mich als Erwachsener Mensch
nicht von Versagern Beleidigen oder Bedrohen lassen !!
So, Ansage: Noch ein Ding von euch Zivilversagern gegen mich persönlich, oder meine Freunde …. dann raucht es im Gebälk !!
Wie, das behalte ich mir vor.
Ich hole euch schneller auf den Boden der Tatsachen zurück als / wie euch lieb ist.
So, und nun ein Aufruf an die noch normalen Menschen die den Gedanken von Fawkes verstanden haben:
” Schaltet euren Verstand, eure Weitsicht, eure Skepsis gegenüber nicht durchschaubaren Dingen nicht aus ” !!
Bleibt FREI und unabhängig, macht euch ein Bild von den Dingen …. hört nicht auf frei zu Denken !!
War ziemlich kurz, ziemlich NICHT schön was ich von Anonymous mitbekommen habe. Wer sich öffentlich gegen Kinderpornographie
ausspricht, sollte genau dieses erstmal aus 4 Chan entfernen … DUMMSCHWÄTZER !!
Andere als Pädophil bezeichnen und selber mit einer Plattform konform laufen auf welcher genau dieses präsentiert wird ….
geht aus meinem Leben und vor allem aus dem meiner Freunde, ansonsten knallt es bald mal im RL !!
Wie es knallt dürft ihr euch aussuchen …. entweder das Profil meiner Faust, oder der Brief vom Anwalt …. kommt auf euch an.

MfG

Reply
Avatar
Caligula 22. Oktober 2012 at 0:21

Warum hat sich dieses Mädchen das Leben genommen? Weil man sie über das Internet gehänselt hat und weil man ein Bild von ihren Brüsten verbreitete?

Da hätte ich, als ich dem Alter war, ja schon 10 Selbstmorde hinter mir gehabt haben müssen. Leben ist nun mal hart, wenn man die Kinder da nur in Watte packt, zerbrechen sie um so leichter.

Die meisten erfolgreichen Selbstmorde werden übrigens von alten Männer begangen, die wenigsten von jungen hübschen Mädchen. Aber das Phänomen des Alterssuizids ist in den Medien praktisch nicht existent. Selbst bei den Geisterfahrern verschweigen die Medien, dass es sich mit ziemlicher Sicherheit in den meisten Fällen um Selbstmörder handelt.

Reply
Avatar
benjamin 21. Oktober 2012 at 19:49

Abschaum trifft es ganz gut.

Reply
Avatar
ThePlage23 21. Oktober 2012 at 19:46

Ist ihnen, Offense, schon mal in den Sinn gekommen, das genau dies das Problem ist ?!? Genau dies lässt den ganzen Kram unglaubwürdig werden. Und die sogenannten Verallgemeinerungen haben sich Anhänger und Aktive selbst zu zuschreiben.

@Offense schauen sie sich nur ein einziges Mal 4chan an, dann wird ihnen klar was für Leute sich dahinter verbergen. Das ist eine ziemlich anstößige und menschenfeindliche Plattform. Und von dort aus soll die Welt verbessert werden ??? In einem Channel in dem Pornographie öffentlich angeboten wird, und im Gegenzug stellt man sich hin und prangert dieses an …. wie oft kann man sich eigentlich selbst widersprechen frage ich mich dann.

Reply
Avatar
Offense 21. Oktober 2012 at 19:16

Hm, schon mal jemandem in den Sinn gekommen, dass Anonymus keine einheitliche “Bewegung” ist? Nicht mal im Ansatz?

Diese Verallgemeinerungen sind schlicht unprofessionell.

Reply
Avatar
DerRaucher 22. Oktober 2012 at 7:33

Hier wir nicht verallgemeinert!

Das ist nur 1 (eins) Artikel bzw. Kommentar. Ein kleiner Ausschnitt sozusagen.

Manche Nerds brauchen keine 5 Minunten und Wissen genau was läuft. Sind wahrscheinlich erleuchtet die kleinen Hosenscheißer.

Reply
Avatar
ThePlage23 21. Oktober 2012 at 18:48

@DerRaucher, lass sie doch …. kleine Neerds ist richtig, denn Geeks ( die richtigen Hacker ) lachen mitlerweile auch über Anonymous …… dumdidu 😀 oh man, Anonymous nimmt doch niemand mehr ernst .

Lass sie doch in ihrer kleinen Welt mit ihren rosa Hippoponnis und ihren 4chan ( 4chan gehört strafrechtlich verboten ) und lass sie doch mit ihren grünen Strumpfhosen übern Kopf rumlaufen.

PROFILNEUROSE

Reply
Avatar
JackApple 21. Oktober 2012 at 18:36

Danke für den Artikel…faktisch stimmt es auch wenns extrem subjektiv geschrieben ist aber anon ist eine hassmaschiene…das ist fakt (moralschuchteln ins gas)… Und was das angeht vonwegen “wo es mit anon hingeht”… lest das mission statement und zZ arbeiten alle aktiven zellen in DE zusammen und erarbeiten für anonymous deutschland eine offene stellungnahme bzgl. dem für was anon steht und für was nicht…
Wenns so weit ist wird mans ja auf den offiziellen kanälen sehn was bei raus kommt…
In dem sinne: ichbhasse euch alle und ihr sollt in einem foyer sterben…

Reply
Avatar
DerRaucher 21. Oktober 2012 at 18:05

Da werden aber jetzt viele kleine Nerds ganz böse sein.

Reply
Avatar
Revo 21. Oktober 2012 at 17:38

Das Problem ist, das Anonymous aus vielen Schichten besteht. Da gibt es die Trollidioten, die die feindliche Seite Anons darstellen, und dann noch die guten die z.B Naziseiten angegriffen haben. Leider ist es so dass die Trolle in der großen mehrzahl sind. Aber keiner kann genau bestimmen wohin Anonymous als Bewegung hingehen soll. Es ist keine Behörde und keine Organisation mit einem Boss. Eine Bewegung grade OHNE Boss, kann in allen Richtungen ausschlagen. Aber was definitiv sicher ist, ist dass Anonymous in einem Chat entstand, indem echt nur PUR lebensfeindliches zugange ist. Also ist vielmehr zu erwarten dass von Anonymous als “Hassmaschine” nur negatives zu hören sein wird. Dass Anonymous die Guy Fawkes Maske benutzt, ist ebenfalls eine beleidigung für jeden der nur gutes will. Occupy nutzt Sie zum Teil ebenfalls und die sind auf der guten seite. Man möge sich über die Geschichte informieren. Don´t feed the Trolls !

Reply
Avatar
MedicalAnon 21. Oktober 2012 at 18:08

Überleg doch mal bitte: Wer war zuerst da, Occupy oder Anon?

Richtig, Anon!

Was denkst warum viele jetzt auf Green Skins umgestiegen sind?

Richtig, um nicht mehr als Occupy Schwuchtel dargestellt zu werden!

Reply
Avatar
TiSento 21. Oktober 2012 at 16:46

Sie haben absolut keine Ahnung von Anonymous… #killTrollFags

Reply
Avatar
ThePlage23 21. Oktober 2012 at 14:11

Danke für diesen Artikel …. endlich traut sich noch jemand mal mit Fakten auf den Tisch zu hauen. Anonymous ist doch nur ein verblödeter Haufen von Profilneurotikern.

PROFILNEUROSE sagen Ärzte zu so etwas meine lieben Anons.

mfg
PS: Good Job Alex, mach weiter so 😉

Reply
Avatar
MedicalAnon 21. Oktober 2012 at 18:04

Du ahst null Schimmer was eine Profilneurose ist oder?

Desweiteren, gibt es keine Diagnosestellung “Profilneurotiker” sondern ist dies nur ein Symptom verschiedener Pathologien!

Gruß

ein Anon Arzt

P.S. und jetzt geht sterben Moralschwuchteln! Trinkt doch alle ein bisschen Bleichmittel!

Reply
Avatar
LOL 23. Oktober 2012 at 10:34

Ich dachte die dem Facebook-Kollektiv angehören wären Profilneurotiker?

Anon hat es schwer, weil sich jeder Depp als Anon ausgeben kann und das ganze Schlecht machen kann. Lieber Alex ich würde sagen du bist genau denen auf den Leim gegangen.

Reply
Avatar
antifa ist profa 21. Oktober 2012 at 10:31

finde aber das sind eben auch die Abkründe “des Internets”, genauso wie schlechte Grammatik oder gar ganz abgehackte Sprache!

Reply
Avatar
supreme 23. Oktober 2012 at 8:53

Vielen Dank Alexander Benesch,

Sie haben diese Seite, die ich als unvoreingenommene, freie Informationsseite anssah, mit diesem Artikel verdorben.
Ich bitte Sie dringlichst der deutschen Sprache mächtig zu werden, bevor Sie einen weiteren Beitrag verfassen.
Des weiteren sollten Sie sich angewöhnen, bewertende Aussagen in ihrem Schreiben zu unterlassen.
Ihre Leserschaft wird es Ihnen danken.
Ich hoffe der ein oder andere Anon weist Sie darauf hin, dass dieses Kollektiv prinzipiell moralisch operiert.
Leider ist es “Trollen” ebenfalls möglich unter dem Deckmantel Anonymous zu agieren.

#Peace

Reply
Avatar
szymski 24. Oktober 2012 at 18:51

So sieht es leider aus. Für mich war Infokrieg.tv mit knapp 15 Jahren die erste Anlaufstelle, wenn es um alternative Nachrichten ging. Heute habe ich seit langem nochmal reingeschaut, aus Langeweile, die negativen Veränderungen habe ich inzwischen mehr oder minder marginal wahrgenommen, weshalb ich diese Seite nicht mehr so oft besucht habe. Es heisst ja man soll nichts verallgemeinern, aber als ich diesen Artikel las, stellte ich fest, dass dieser nichts mehr mit dem alten Infokrieg.tv gemein hat, über die Tatsache der geänderten Domain habe ich hinweggesehen. Früher war das einzige, was ich an dieser Seite auszusetzen hatte, die Verbindung zum rechten Kopp-Verlag – heute kann ich auf die Seite und auf die (wenn ich mir die Kommentare so durchlese) Gefolg-/Leserschaft getrost verzichten. bestimmt ist meine Zeichenanzahl begrenzt, also drücke ichs so einfach wie möglich aus, so dass es jeder kleingeistige Spinner auch versteht: IHR GEHÖRT NUN AUCH ZU DEN BÖSEN , DIE CDU WÄRE STOLZ AUF DICH ALEXANDER BENESCH!!!

Reply
Avatar
Freigeist 21. Oktober 2012 at 9:58

Habt ihr gesehen, dass Kim Schmitz sich jetzt versucht als Revoluzzer hinzustellen und seine vom Diebstahl lebende Plattform Megaupload als Pionier für “Free Knowledge” hinzustelen? Und das die ganzen kleinen Bastarde mit den Guy Fawkes Masken begeistert sind?

Reply
Avatar
Ben 20. Oktober 2012 at 20:20 Reply
Avatar
Ben 20. Oktober 2012 at 20:18 Reply
Avatar
Soma 20. Oktober 2012 at 18:01

Ich bin nur moralisch… kein Schwuckele. 🙂

Reply
Avatar
Freigeist 20. Oktober 2012 at 16:46

Gott ist das schön zu lesen wie jemand Anomynous genauso hassen und verachten kann wie ich selbst es tue!

Reply
Avatar
beewhyz 20. Oktober 2012 at 16:13

An alle: ja, ich bin eine moralschwuchtel! Problem?

Reply
Avatar
Peter 22. Oktober 2012 at 10:45

JA definitiv habe ich damit ein Problem!!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz