Die rasante und schonungslose Ausbeutung der Kernschmelze im Finanzsektor durch die Globalisten und die Zentralbanken dreht sich um die Schaffung eines einheitlichen Weltwährungssystems sowie eine noch nie dagewesene Zentralisierung der globalen Finanzmacht. Die Aussagen von Staatsoberhäuptern und der Zentralbanken in der jüngeren Vergangenheit haben verdeutlicht, dass sich die Agenda der weiteren Zusammenführung von Wirtschaftsmacht und Kontrolle über Währungen in wenigen Händen sich rapide beschleunigt. Alles um vorgeblich eine Krise zu bewältigen, die aus demselben Fiat-Geldsystem resultierte das die Elite selbst geschaffen und unterhalten hatte. Angela Merkel sprach kürzlich im Bundestag unmissverständlich von der klaren Roadmap hin zu einem Weltwährungssystem:

Das ursprüngliche Bretton Woods Abkommen von 1944, angetrieben von der Depression der 1930er Jahre und dem zweiten Weltkrieg, schuf den Internationalen Währungsfonds sowie die Weltbank und legte Standards fest für Märkte auf der ganzen Welt.

Angesichts der momentanen Finanzkrise sehen die Anführer der EU eine weitere Gelegenheit, souveränen ökonomischen Systemen globale Regulierungen aufzuzwingen. Es vermehren sich die Rufe nach einer “neuen globalen Finanzordnung” in welcher das Finanzsystem der Welt um zentral koordinierte Richtlinien internationaler Regulierungen aufgebaut wäre.

Die Forderung ähnelt jenen von anderen elitären Figuren aus dem CFR und der Federal Reserve Bank nach einer “neuen globalen monetären Authorität”, eine de facto globale Finanzdiktatur welche grenzüberschreitend operiert sowie Nationen und Firmen zu einer Unterwerfung unter die Überwachung und Regulierungen zwingt. Die Leitwährung US-Dollar wird planmäßig abgesägt und soll durch ein “tripolares” globales Währungssystem ersetzt werden welches zwischen den USA, Asien und Europa entwickelt wird. Wie der Professor der Universität Georgetown und CFR-Historiker Carroll Quigley betonte, sei das Ziel der Banker-Familien

“nichts Geringeres als als ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen zu schaffen welches das politische System jedes Landes und die Wirtschaft der Welt als Ganzes dominieren kann”.

“Kontrolliert in feudalistischer Weise von den Zentralbanken der Welt die gemeinsam wirken, durch geheime Abkommen die in regelmäßigen privaten Treffen und Konferenzen erreicht werden.”

Im Jahr 2007 kommentierte  Robert Mundell, der “Vater des Euro”:

“Eine internationale monetäre Reform wird für gewöhnlich nur möglich als Antwort auf eine gefühlte Notwendigkeit und die Bedrohung durch eine globale Krise.”

Die Elite hat sich die passende Krise erneut selbst geschaffen und fordert nun eine Weltwährung und letztendlich ihre offizielle Weltregierung. Eine globale Einheitswährung soll bis zum Jahr 2018 existieren, wenn alles nach Plan läuft. Ein berümtes Titelblatt der Zeitung The Economist von 1988 verdeutlicht dies: Ein Phoenix steht auf brennendem Papier, symbolisch für den Aufstieg aus der Asche der zerstörten, alten Währungen. Der Satz ‘Macht euch bereit für eine Weltwährung’ steht daneben.

Der zugehörige Artikel mit der Überschrift “Macht euch bereit für den Phoenix” besagt dass

“dreißig Jahre in der Zukunft die Amerikaner, Japaner, Europäer, die Bewohner von anderen reichen und manchen ärmeren Ländern für ihre Einkäufe mit derselben Währung bezahlen werden.”

Laut dem Artikel wird nationale Souveränität mit der neuen Währung und anderen Trends der Globalisierung verschwinden.

Der Phoenix (alternativ unter dem Namen Bancor oder Globo etc.) würde nationale Regierungen in Fesseln legen. So etwas wie eine nationale Finanzpolitik würde es nicht geben. Der Phoenix würde von einer neuen Zentralbank bereitgestellt werden, vielleicht vom Nachfolger des internationalen Währungsfonds. Die Inflationsrate weltweit, und dadurch die nationalen Inflationsraten wären in der Hand der neuen Zentralbank, diese müsste jedoch Geld leihen um ihr Budgetdefizit zu finanzieren. Ohne Ausgleich für die Inflationssteuer wären Regierungen und deren Gläubiger gezwungen, ihre Pläne über Kredit und Kreditverleih sorgfältiger zu überdenken. Dies würde einen großen Verlust an wirtschaftlicher Souveränität bedeuten, aber jedwede Souveränität wird sowieso von den Globalisierungsbewegungen weggenommen.

Auch in einer Welt von mehr oder weniger flüssigen Wechselkursen wurde die politische Unabhängigkeit von Regierungen durch feindselige Fremdnationen eingeschränkt. Der Economist-Artikel schließt mit folgenden Worten:

“Markieren sie sich die Ankunft des Phoenix für 2018 und heißen sie ihn Willkommen wenn er kommt.”

Robert Mundell, der nobelpreistragende Wirtschaftsexperte dem oft die Wegbereitung für die europäische Einheitswährung zugeschrieben wird, forderte im jahr 2004 eine Weltwährung. In einem Interview mit der französischen Zeitung Libération sagte Mundell:

“Angesichts des Aufkommens des Euro und dessen Instabilität gegenüber dem Dollar sollten Europa, die USA und die asiatischen Mächte zusammenkommen und ein neues internationales Geldsystem schaffen.”

Im Jahr 2006 veröffentlichte die skandalträchtige Bank für internationalen Zahlungsausgleich, allgemein anerkannt als das Zentrum der Weltgeldpolitik, ein Strategiepapier welches das Ende der nationalen Währungen zugunsten eines globalen Modells für Währungen forderte. Die BIZ ist ein Zweig der Bretton-Woods internationalen Finanzarchitektur und eng verbunden mit dem Bilderberg-Club. Sie wird kontrolliert von einer inneren Elite welche alle großen Zentralbankinstitutionen weltweit repräsentiert. John Maynard Keynes, vielleicht der einflussreichste Ökonom aller Zeiten, wollte die Bank schließen lassen weil sie für Geldwäsche der Nazis während dem 2. Weltkrieg benutzt worden war.  Das Endziel der globalen Elite ist natürlich eine Weltregierung. Seit langem ist dem Establishment bekannt dass eine sofortige Forderung nach einer Weltregierung von den Massen abgelehnt werden würde und dass eine schrittweise, größtenteils heimliche Implementierung der neuen Weltordnung der Schlüssel zum Erfolg sein wird.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

AUFZEICHNUNG – IKTV vom Samstag

AlexBenesch

Establishment-Blatt New York Post porträtiert Obama als Cäsar

AlexBenesch

INFOKRIEG TV live am 27.12.2011

AlexBenesch

39 comments

Avatar
Qualle 1. Juli 2015 at 5:17

Alles Idioten und Psychopaten hier. Zu dumm zum Verstehen und träumen vor sich hin…

Reply
Avatar
Bernemann, Helmut 14. September 2012 at 18:53

Wenn alle Täuschungen und Finten nicht mehr wirken, dann zählt eben doch die pure Macht. Der Euro ist von den USA geschaffen worden, damit die Welt glauben soll, es gäbe eine Alternative zum Dollar! Die USA unterhalten somit quasi ihre eigene Alternative, wohl wissend, dass alle EU-Staaten von ihnen abhängig sind!

Bei alledem sollte man immer im Gedächtnis behalten, dass die USA mehr für ihre Armee ausgibt als alle anderen Länder dieser Welt zusammen! Warum wohl…?

Reply
Avatar
kill1 14. September 2012 at 11:08

meine letzte hoffnung ist immernoch USA wo die menschen noch waffen haben um sich zu währen. deutschland kann man gleich vergessen. hier ist die masse so hirnmanipuliert das die freiwillig keine waffen zum selbstschutz haben will.

Reply
Avatar
Benjamin 13. September 2012 at 20:34

bei dem thema weltregierung frage ich mich ja immer:

was machen die chinesen?

selbst wenn es kommen wird, wie ich vermute und singapur die blaupause der nwo ist (china als vermeintliche 1. klasse und darüber die alte europ. aristokratie) man vergleiche hierzu auch das parteilogo der people’s action party
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/38/PAP_logo_variation.png
mit dem logo der partei von oswald mosley
http://maryportagainstracism.files.wordpress.com/2008/03/buf-logo.png
sowas KANN funktionieren!

aber die chinesen haben eine jahrtausendalte kultur und die sind ja auch nicht total blöd und wissen was gespielt wird! warum sollten die sich unterordnen? auf dauer??

Reply
Avatar
sosMsos 29. Juni 2012 at 19:31

http://staatschuldenluege.wordpress.com/

” zum ESM/ EUR:

Verbriefung von Volksvermögen durch den Staat, egal in welcher Art, egal ob zur Emission vom EUR oder nationalstaatlicher Währung, ist ein Verbrechen.

(Jeder hat ein Recht auf Eigentum. BGB § 903)”

……

“Staaten emittieren Währung, auf welche sie ein Monopol besitzen, wie kann da jemals eine Schuld gegenüber dem Finanzsystem behauptet werden, das ist eine Lüge, Irreführung, die gesamte Schuldendiskussion ist Deception um Europa über eine fingirte Krise künstlich, nicht ausgehend vom Volkssouverän zu einem faschistischen Konstrukt zusammenzukleben.”

Reply
Avatar
The Truth 21. Januar 2012 at 3:49

Wie sicherlich andere auch schon gemerkt haben gibts es in diversern Onlinespielen krasse Inflationen von bis zu 97,5% … Preise sind z.b von 100€ auf 1,70€ gefallen! Viele werden sofort wissen von welchen Online Spiel, mit mehr als 10 Mio Nutzern, ich rede. Ich finde das höchst bedenklich :/ … Ist es nun soweit das Ende des alten Finanzsystems?

Reply
Avatar
mensch 14. Dezember 2011 at 18:16

umd ie gaze sahce hier mal annäherend seriös zu gestalten, bitte ich um originalverlinkung auf die mediathek von bundetag.de. das video soll ja angeblich vom 02.12. sein, der upload auf youtube.de ist aber vom 25.11.. This smeels like… Sollte der kommentar nicht veröffentlicht oder gelöscht werden, weiss ich ein für alle mal was ich von euch zu halten habe und werde fortan für den boykott dieser und ähnlicher seiten kämpfen! @leser Lasst euch nicht für DUMM verkaufen! Die Daten stimmen einfach nicht überein!

Reply
Avatar
Fred 10. Dezember 2011 at 18:12

Hier gibt es eine optimistische alternative: http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b

Anschauen das lohn sich. Dass wohl optimistischte und revolutionärste das ich seit langem gelesen habe!

Reply
Avatar
Highländer 5. Dezember 2011 at 18:26

hey, ich hab mir hier mal nen ganzen stapel kommentare durchgelesen und muss wohl einiges loswerden.

zuallererst, ich denke, eine weltweit einheitliche währung wäre so an sich ne feine sache. schei**egal wo man is, man muss sein geld nicht umtauschen, man kann allerorts handel treiben. natürlich darf dieses geld nicht “grundlegend” kontrolliert werden, weswegen eine neuverteilung des reichtums notwendig wäre; bestenfalls alle vorhandenen konten etc pp löschen.
wenn letztendlich jeder einzelne einen genau seiner geleisteten arbeit entsprechenden lohn erhält, is das ne super sache. “superreich” wird dann nurnoch derjenige, der an allen ecken und enden spart, was aber eigentlich schmarrn is, schließlich is das geld zum ausgeben da. wer spart, nimmt geld aus dem kreislauf, wodurch er ihn stört.
um etwas derartiges in gang zu setzen, müsste zuallererst die sog. elite ausgeschaltet werden, was wohl nur durch die gründung neuer staaten zu schaffen ist. dies wiederum erfordert kriegerische aktionen, aber leider gibts immer weniger “echte männer” die zu sowas bereit sind. folglich müsste man die weltweiten männerhorden erstmal wachrütteln & ihnen ihre kronjuwelen zurückgeben, die heutzutage (meiner erfahrung nach) fast jeder im schrank verbuddelt hat um seinen unsicheren arbeitsplatz zu behalten. lange rede kurzer sinn, die welt braucht helden.

ich hab nen utopischen traum von ner eigenen insel…abgekappt vom rest der welt. die letzten tage kommt mir immer öfter der gedanke, das es der ganzen welt besser gehn würde, wenns überall so wäre. in der erwartung eines “weltweiten umbruchs” schreib ich das ma hier, vllt lässt sich ja im laufe der nächsten jahre was derartiges umsetzen.
mit der hightech die wir heutzutage haben, wäre es recht einfach wieder wie vor 100’000 jahren zu leben – nur angenehmer! es gibt mittlerweile motoren, die mit wasser laufen, im ernstfall sogar mit pisse! für den anfang nehme man einen solchen motor, baue ihn in traktoren und schon läuft die landwirtschaft, d.h. für genügend nahrung ist gesorgt. zur sonstigen stromerzeugung gibts etliche optionen, von (von den nazis erfundenen) implosionsmotoren, über strom aus der atmosphäre, bis solarkraft; es gäbe unzählige möglichkeiten, auf fossile treibstoffe zu verzichten, ohne auf den luxus von z.b. warmem wasser & essen ohne feuer verzichten zu müssen.
plastik brauchen wir eigentlich auch nicht, glasbehälter sind viel gesünder (->öl sparen, wer weis wofür das iwann nochmal gut is).
wenn derartig durch relativ wenige individuen (traktorfahrer, solarzelleninstandhalter etc) für die versorgung aller gesorgt ist, stünden unzählige arbeitskräfte für z.b. den wohnungsbau zur verfügung, oder die möbelherstellung, oder whatever.
ich stell mir das in etwa so vor das jeder seinen teil zur gesellschaft beiträgt indem er/sie tut was er/sie am besten kann. dazu noch ergänzend weis ich zufällig das 80% aller deutschen mit ihrem derzeitigen arbeitsplatz fehlbesetzt sind weil sie andere dinge viel besser können.
es ist sogar fragwürdig ob in ner derartigen welt geld noch wirklich nötig wäre, vmtl aber schon, als schlichtes tauschmittel, wobei die preise der einzelnen güter & dienstleistungen festgelegt sein müssten. (hat nen touch kommunismus, i know)
ich denke ich muss das nicht weiter ausführen, es dürfte schon recht offensichtlich sein auf was für ein (machbares!) utopia meine idee hinausläuft.

alles was es dafür braucht, sind genügend menschen die am selben strang ziehn – und sind wir mal ehrlich, für ne derartige welt würde es sich zu kämpfen lohnen!

achja, nochwas: internet, bzw ein vergleichbares massen-kommunikationssystem, sowie eine sprache die alle beherrschen, wären grundvorraussetzungen. weltweite volksabstimmungen wären dann einfach umzusetzen.
im endeffekt hätten wir alle relativ viel freizeit und ein schönes leben in größtmöglicher freiheit, da der einzige verbleibende zwang die selbstreproduktion wäre (was heutzutage definitiv nicht der fall ist, schließlich muss jedes kleine arbeiterlein seinen chef mit-reproduzieren)

nun zu der option, das die sog. elite einen weltweiten aufstand mit massenvernichtungswaffen zurückschlagen könnte. wenn sie das täten, müssten sie selbst aufm acker stehn, daher werden sies nicht machen, höchstens damit drohen.

um ehrlich zu sein bleibt uns nichts anderes als ein zumindest “nicht gewaltfreier” aufstand übrig. wenn wir die militärs aufwecken würden, so dass sie nicht länger auf die befehle ihrer vorgesetzten hören, hätten wir einerseits eine ordentliche schlagkraft und andererseits wäre der großteil der möglicherweise gegen uns gerichteten waffengewalt gebannt, da ich doch stark bezweifle das z.b. angie weis wie sie ne atombombe verschicken kann.

letztendlich stellen sich nurnoch 2 fragen:
wie kann man den verbleibenden 60% der menschheit halbwegs gleichzeitig die augen öffnen?
und…wann steigt das fest endlich??

mir kommt eig ne idee wenn ich so drüber nachdenke. wenn wir ein geheimes netzwerk aufbauen würden, das dazu in der lage ist in jedem land die kontrolle über einen nationalen fernseh- und radiosender zu übernehmen (o.Ä.), wäre das wohl n guter anfang.

PS: iwer hat was von “fluorid in der zahnpasta: IQ -10” geschrieben. kleiner tipp, einfach gesund (“rohkost”)ernähren, dann könnt ihr das zähneputzen bleiben lassen und müsst euch weder vor karies, noch vor mundgeruch fürchten. ich bin ein lebendes beispiel dafür, putz mir seit 10 jahren die zähne nichmehr wirklich, schrubb höchstens mit wasser+zahnbürste vor nem date den belag runter…und mein zahnarzt is erstaunlich zufrieden, ohne davon zu wissen 😉
essen aus eigenen gärten is halt doch das beste! *gg*

Reply
Avatar
Mirko 5. Dezember 2011 at 11:06

@Bernd1964

Wo steht denn geschrieben, dass man auf einer “primitiven” geselleschaftlichen Organisationsstufe (kleine Einheiten) auf Hochtechnologie verzichten müsste?

Bevor wir nicht wissen, welche bisher unter Verschluss gehaltenen Technologien (Energie, Medizin, etc.) uns im Zuge des zivilisatorischen Umbruchs zur Verfügung stehen werden, macht es keinen Sinn, diese düsteren Zukunftsprophetien einer vom Konsum befreiten Urhorde zu zeichnen.

Bist Du auf diesen “Rousseauismus mit Faustrecht” etwa gekommen, weil Du selbst starke Fäuste hast? — (Nichts für ungut)

Reply
Avatar
Bernd1964 4. Dezember 2011 at 19:24

Es wird keine elitäre Weltregierung im Sinne der Bilderberger geben, denn die Menschheit steht heute aufgrund von peak oil und peak everything vor einem raschen ressourcelichen Zusammenbruch der industriellen Zivilisation; ein elitärer Weltstaat etwa im Sinne eines neuen Römischen Imperiums, stellt ein ein viel zu komplexes Gebilde dar, um in der kommenden Ressourcen-defizitären Welt von Morgen Bestand haben zu können.

Der Niedergang der globalen Netto-Energieproduktion wird ab etwa 2013-2015 so rasch vonstatten gehen, daß die uns bekannte industrielle Zivlisation zusammenbrechen wird und gegen ein neues relokalisiertes und renationalisiertes Weltgebilde ersetzt werden muß. Das auf fraktionaler Geldschöpfung beruhende elitäre Fiatgeldsystem, der Welt-Geldbetrug, ist am Ende, es wird gegen Tauschhandel und Währungen mit intrinsischen Wert (Gold und Silber) ersetzt werden. Die Welt von Morgen wird viel einfacher und extrem viel weniger komplex als die heutige sein. Es wird eine ‘World made by Hand’ (Kunstler) sein, ohne Geldscheine, ohne Computer und ohne Elektrizität.

Wer glaubt die uns gewohnte und auf exponentiellen ökonomischen Wachstum beruhende Konsumgesellschaft könnte auf irgend eine Weise einfach so wie bisher weiter gehen, lebt in einer gefährlichen Illusion. Zu den Dingen die bereits in naher Zukunft sehr entbehrlich werden, gehören besonders das Bankenwesen und die sogenannten Eliten (Illuminates). Der Zusammenbruch der industriellen Zivlisation wird eine enorme soziale Eigendynamik entwickeln, die von keiner militärischen oder staatlichen Macht irgendwie kontrollierbar sein wird. Selbst wenn die sog. Eliten all ihre geheimen technischen und biologischen Waffen gegen den Rest der Menschheit zum Einsatz bringen sollten, werden sie am Ende den Kürzeren ziehen und für ihre Taten auf die eine oder andere Weise zur Rechenschaft gezogen werden.

Die politische Zukunft der Menschheit gehört einer demokratischen Anarchie, nämlich einer restituierten natürlichen Zivilisation gemäß dem Faustrecht, so wie sie sich nach dem raschen Zusammenbruch des Industrie- und Konsumzeitalters überall wieder herstellen wird. Die überzüchtete Technologie von heute wird in der Zukunft kaum noch von Bedeutung sein, denn die Gesellschaft der Zukunft wird in kleinen sozialen Einheiten mit primitivster Technik ums schiere Überleben kämpfen müssen. Das Industriezeitalter hat eine bloß vorübergehende prosthetische Tragekapazität der Erde für milliardenfaches menschliches Leben geschaffen, die nun innerhalb einiger weniger Jahrzehnte zusammenbrechen und Milliarden von Menschen ein vorzeitiges Lebensende bereiten wird.

Die sog. Elite ist häufig gesundheitlich und lebenstechnisch sehr schlecht auf diese kommende zivilisatorische Zäsur vorbereitet. Ihre Bunker, geheimen Inseln und Unterwasserstädte werden ohne die ressourceliche Unterstützung durch industrielle Massenproduktion schnell an die Grenzen ihrer Aufrechterhaltung stoßen. Der kommende große zivlisatorische Zusammenbruch wird daher alle Passagiere dieses havarierten planetaren Raumschiffs betreffen und die meisten ihres Lebens berauben. Nur die wenigsten unter uns haben auch nur annähernd eine Vorstellung davon wie umfangreich und verheerend dieser historisch einzigartige Kollaps sein wird.

Michael Ruppert vom Collapse-Net hat deshalb recht wenn er dazu auffordert den Plänen und Ankündigungen der NWO-Politiker keine besondere Aumerksamkeit mehr zu schenken, sondern vor allen Dingen an das eigene Überleben in der kommenden postindustriellen Welt zu denken. Die Politiker dieses Zeitalters sind machtlose Marionetten einer verlorenen Zivilisation ohne jede Überlebensperspektive. Die elitäre Machtelite der westlichen industriellen Zivilisation, so wie es sich nach dem zweiten Weltkrieg aus dem konspiratorischen Britischen Empire entwickelt hat, ist wirklich ohne jede Zukunftsperspektive. Sie ist ein Totenschiff ohne Relevanz. Ihre Geldindustrie ist am Ende, genau so wie alles andere was sie einst stark machte. Es wird deshalb kein neues Fiatgeldsystem wie zum Beispiel eine Weltwährung mehr geben können, denn die durch das exponentielle Wachstum der vergangenen Jahrzehnte ausgebeutete Natur wird dies nicht ermöglichen können. Fiatgeld ist nur möglich in einer Welt in der das Wachstum von morgen als Kollateral für Kredite der Gegenwart dienen kann. Doch die Zukunft wird kein Wachstum mehr kennen, sondern nur noch Zerfall und Niedergang. Die Eliten der westlichen Zivilisation sind am Ende ihrer historischen Irrfahrt angelangt. Sie sind die Insassen eines schon längst havarierten unrettbaren Supertankers.

In zehn Jahren wird praktisch kein Staat auf der Erde mehr über ein funktionierendes Telefonnetz- und Stromnetz verfügen. Zu diesem ressourcelichen Kollaps der industriellen Zivilisation, werden sich extreme iridische Veränderungen gesellen, die ausgelöst werden durch einen Anstieg der galaktischen Gamma-Hintergrundstrahlung, welche die magnetischen Eigenschaften der Erde negativ beeinflussen und die Erdbeben verursachenden solaren Flairs enorm ansteigen lassen werden.

Die größtenteils toxische Infrastruktur der industriellen Zivilisation wie z.B. Kernkraftwerke und ihre Müllberge, werden der postindustriellen Menschheit enorme Schwierigkeiten bereiten, da aufgrund generell weitaus erhöhter irdischer Erdbeben- und Vulkanaktivitäten diese zivilisatorischen Hinterlassenschaften nirgendwo sicher endgelagert werden können. Es ist daher anzunehmen, daß weite Teile der Erde bald schon für die Menschheit bis zum Ende ihrer Existenz unbewohnbar sein werden. Den im obigen Text angedachten elitären Weltstaat erwartet daher – falls er tatsächlich durch die Wirren des Kollaps der industriellen Zivilisation kommen sollte – ein sehr lebensfeindlicher und ressourcelich ausgeplündeter Planet, der in keinster Weise das bequeme elitäre Leben unserer Tage abbilden könnte.

Reply
Avatar
dogbert 4. Dezember 2011 at 18:25

Ostdeutschland dachte auch, daß nach Einführung der DM alles besser würde.
Griechenland dachte auch, daß nach Einführung des Euro alles besser würde.
Und Monaco kam lange Zeit ganz gut ohne eigene Währung aus, hat den Staatshaushalt einfach in Franc geführt.
Auf die (Real-)Wirtschaft kommt es an, dort werden die Werte geschaffen und Steuern gezahlt. Die Finanzwirtschaft schiebt nur buntes Papier hin und her und verkauft Wettscheine (Derivate). Wäre es mit dem Banco anders? Würden sich die Länder dann nicht mehr über beide Ohren verschulden wie bisher? Wohl kaum, siehe PIIGS!
Was soll also eine neue Weltwährung konkret an Vorteilen bringen? Und viel wichtiger: wer hat darüber die Kontrolle?

Reply
Avatar
beewhyz 4. Dezember 2011 at 17:46

Schöner aufruf von der Büso aber den ihre Ziele und die der LaRouche Bewegung sind letzen Endes auch sozialistischer natur (staat als einziger Souverän für gelddrucken ist das selbe wie zentralbankensystem nur auf anderer ebene) und das mit dem Konsumverzicht is ja wohl mal ultra lächerlich. Wir sch***en alle wieder in Graben um dem Kommerz zu entgehen? Du kannst nicht als lösung das verneinen, auf das du angeweisen bist: ein Handelssystem von produzent und konsument. Wür müssen nur diese beiden Rollen wieder extrahieren vom Bürger. Bürger und KOnsument dürfen nicht als ein und das gleiche mehr gelten. Der Bürger sollte über dem Konsumenten stehen. Dazu müssen wir selbst stets dem entsprechend agieren in unserer Gesellschaft.

Außerdem:

Alle Macht geht vom Volke aus! Hm jetzt macht aber KEINER der Regierenden was das Volk will. Anscheinend will das Volk ja ganz gute sachen hier und da und ist doch gar nicht so dumm wie es immer dargestellt wird (von wem? wofür?). Ja warum macht das denn nun keiner was das Volk will?

Das Volk besitzt keine Mechanismen die Macht, die von ihm ausgeht auch durchzusetzen!

Ein Recht zu haben ist die eine Sache, die Macht es einzufordern die andere.

Gewalt wurde für unsere Köpfe durch gezielte Propaganda transformiert worden. Gewalt ist etwas was böse und schlecht ist, wird mit Terror, anschlägen, toten und verwundeten gleichgesetzt. Jedoch ist die staatliche Gewalt hingegen wieder legitim, da ja offiziell und gewählt (und gewollt auch?).

Gewält ist nötig um Macht durchzusetzen. IMMER. keine ausnahmen. und die pseudo peacekeeper werden es immer noch nciht verstehen was gewlt im politischen sinne für das volk bedeutet um letztendlich sich durchzusetzen.

Reply
Merkel und die Neue Weltordnung: Weltwährungssystem « infowars-deutschland 2. Dezember 2011 at 19:52

[…] weiter TeilenStumbleUponTwitterDiggRedditDruckenE-MailFacebookLinkedInGefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

Reply
Avatar
blechtrommler 2. Dezember 2011 at 19:11

fuck
+ et

Reply
Avatar
blechtrommler 2. Dezember 2011 at 19:11

Frank H. – nice to me you

Reply
Avatar
Mr.Man 2. Dezember 2011 at 18:39

Ich denke,es sollte für jeden ersichtlich sein, dass das Zentralbankensystem und die Giralgeldschöpfung abgeschafft werden müssen. Wie genau kann man das jedoch durchsetzen?

Neben einer aktiven aufklärerischen Dissidentenbewegung in den Kommunen und einem enormen Gewaltakt stünde noch eine Option offen,die ich persönlich für realistisch halte:

http://de.wikipedia.org/wiki/Chiemgauer#Wechselkurs

Eigentlich eine Super Idee: Wenn da nicht ein Hacken wäre: Das Tauschverhältnis von 1:1 gegen den Euro.

Es muss doch möglich sein, in den Kommunen- wenn auch über Umwege- alternative- nicht inflationäre- Zahlungsmittel zu schaffen. Man könnte sie als Ware oder ähnliches deklarien. Man könnte auch Genau so Silberzertifikate in den Umlauf bringen, und Unternehmen,falls das Interesse Groß genug ist,dazu bewegen, diese wieder an die Mitarbeiter usw auszuzahlen. Tauschhandel mit Silberzertifikaten ist soweit ich weiß (noch) nicht strafbar. Warum nicht eine Initiative Starten?

Reply
Avatar
Mirko 2. Dezember 2011 at 18:27

@Ingo

Von wegen Rechtschreibreform!

Fluorid in der Zahnpasta: -10 IQ Punkte
Aluminium- und Bariumsalze: -15 IQ Punkte
Öffentlich-rechtliches Fernsehen: -20 IQ Punkte
Anunnaki-Pauschale: -500 IQ Punkte

Wem in dieser Welt nicht redundante IQ Punkte von Mama oder Papa in die Wiege gelegt wurden, der kann schon mal der ein oder anderen Rechtschreibschwäche erliegen.

Reply
Avatar
Ingo 2. Dezember 2011 at 17:47

Ich vermute alle Leute aus der Generation Y in Deutschland haben Probleme mit der Orthographie, wegen der neuen Rechtschreibung! Auch das pranger ich an 🙁

Reply
Avatar
Tony Ledo 2. Dezember 2011 at 17:44

@Ingo – nee, das ist alles aktuell. Abor ihc knöte lahm an eimer Recktalschreibnug abreiten.

Reply
Avatar
korrupt 2. Dezember 2011 at 17:24

Sieht aus, als würden diese Idioten nochmal Alles geben, um das Süppchen soweit zu verdünnen, bis auch die Verblendetsten den Grund der gesrpungen Schüssel wahrnehmen können und die einzelnen Staaten innerhalb Europas gezwungen sein werden, zu ihren ehemaligen Währungen zuück zu kehren, um wenigsten noch Etwas zur Schadensbegrenzung beizutragen.

Alleine der gesunde Menschen-Vestand reicht aus, um zu ekennen, dass diese Synergie-Spinner jetzt komplett abheben und noch mal versuchen einen Großen Teil ihrer wertlosen Zeit und Abeitskraft dafür hingeben geben…,
bevor sie das Feld räumen werden müssen wegen:

Totaler innerlich und äußelicher Inkompetenz, Größenwahn, Volksverates, Sklaverei, Ausbeuterei etc etc…

Die Punkte treffen selbstverständlich auf alle EU Länder (und darüber hinaus) zu, denn die, welche angeblich von den EU Finanz-Spritzen pofitieren, sitzen die Gehälter, Banken und Schulden so tief im Nacken, dass nicht einmal die eigenen Volksverteter…. es wagen würden einen angemessenen Anteil der Hilfschmiergelder dem Volke und dem Aufbau der Infrastuktur zugute kommen zu lassen…

Das Traurige ist natürlich, dass die Parteien eigendlich die Stimmung im Volke widerspiegeln müssen und einen Schwur und Amtseid abgelegt haben…. aber ein großer Teil des Volkes spiegelt natürlich auch das wider, was in
der Tageszeitung / Spiegel steht…. klar..

…MUSS ab in den Ruhezustand, ABER DALLI !

Das gleiche gilt selbstveständlich auch für all die anderen verbugten EU BORGS…

Ausser Geld haben die Chinesen z.B. kaum etwas, das wir gebrauchen können und uns in irgend einer Form positiv Bereichert.

(von Teilbereichen einzellner Kulturen natürlich mal gaanz abgesehen)

Nur für Wachstum, die weis Gott auch nicht perfekte Demokratie (wie man offenkundig sehen kann) aufzugeben und die Souveränität Stück für Stück abzugeben, ist der absolut vollendete und totale Irrsinn überhaupt.

Zur Rechtschreibung: Das wird hoffentlich noch besser… ich denke wir haben alle gerne mal ne 5 oder besser eine glatte 6 auf diesem Diktat da stehen, das es scheinbar ermöglicht, uns Menschen…wo es nur geht zu untergraben und von irgendwelchen “bescheidenen” GROßKOTZIGEN Ego-Schmocks angreifbar zu machen…

Reply
Avatar
Ingo 2. Dezember 2011 at 17:07

Tony, sag mal hast du ne alte Post hier reinkopiert? 😛

Reply
Avatar
Tony Ledo 2. Dezember 2011 at 16:09

Ein großes Problem ist die Zusammenführung der untershciedlichen Länderhaushaöte. I)nsofern ist die Euro-Krise mustergültig und ein Test aufs Exempel. Gruselig was da nun weiter geschieht. Im Text ober steht: “Die Forderung ähnelt jenen von anderen elitären Figuren aus dem CFR und der Federal Reserve Bank nach einer “neuen globalen monetären Authorität””

Der Abgleich mit der Nachricht von vor 2 Tagen: “Die großen Zentralbanken haben ein gemeinsames Programm zum Stützen der Finanzmärkte aufgelegt. Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Zentralbanken von Kanada, den USA, Japan, der Schweiz und Großbritannien einigten sich auf ein Programm, um ‘dem globalen Finanzsystem Liquidität zuzuführen'” … “Neben den westlichen Zentralbanken kündigte auch China am Mittwoch an, mehr Geld in den Markt zu pumpen. Erstmals seit drei Jahren werde das Land Anfang Dezember Devisenreserven abbauen, teilte die dortige Notenbank mit.” (stern.de)

Zentralbanken sind bei genaueren Betrachtung Privatunternehmen. Das, was oft prognostiziert, oft als spinnert und paranoider Verschwörungswahn belächelt wurde, scheint einzutreten: Die Banken und die Dahinterstehenden kaufen sich die Welt. Die Gelder, das da in die Märkte ‘gepumpt’ wird, sind Verbindlichkeiten!

Reply
Avatar
kontroverse 2. Dezember 2011 at 15:55

Und die Luxemburger Marionetten immer schön vorne mit dabei:

Euro-Vater Werner fordert eine Weltwährung

http://www.welt.de/print-welt/article563953/Euro_Vater_Werner_fordert_eine_Weltwaehrung.html
(Artikel von 1999)

Besucht meinen youtube-Kanal LuxembourgExposed!

Reply
Avatar
Klausi 2. Dezember 2011 at 15:21

@ Ingo
seit der Intendant seinen rückzug erklärt hat herrscht dort nur noch tote-hose 🙁

Reply
Avatar
Ingo 2. Dezember 2011 at 14:41

@Freigeist und was sagst du jetzt nochmal zu auswandern?
Meld dich mal in unseren IKFF an.

Reply
Avatar
Ingo 2. Dezember 2011 at 14:37

Schon gehört? Schäunle will das Steuerpaket der Regierung doch nicht umsetzen lassen, weil das Geld dafür nicht da ist 8-|
Also wird es nichts mit dem Kaffee mehr im Monat für “Normalverdiener”.

Aber man munkelt er möchte die staatlichen Tafeln und Suppenküchen noch mehr subventionieren lassen, um den Mittelstand zu entlasten und den Wohlstand zu sichern!
(letzteres war Ironie, muss man ja heutzutage mit dazu schreiben!)

Reply
Avatar
Blue Lunar Monkey 14. August 2011 at 12:15

Liebe Leute, mit bedauern muss ich leider auch hier feststellen, dass sich auch hier immer noch Leute tummeln
die versuchen krampfhaft an dem festzuhalten was seit einigen
tausend Jahren uns in diese missliche Lage gebracht hat,
was wir allgemein als verdeckte Sklaverei bezeichnen koennen.
Gibt es alternativen zu dieser Wiederauflebungsdenke?
Dazu ein klares JA.
1. Den Konsum soweit es geht einschraenken. Denn wo kein Konsum ist da existiert auch kein Kommerz.
2. Wer die Moeglichkeit hat, sein Gemuese selbst anzubauen
um Nahrungsmittel aus dem Supermarkt (ohne Leben) gegen LEBENSmittel (so wie der Name schon sagt) einzutauschen.
Denn Gehirnwaesche funktioniert auch ueber Pestizide und dergleichen.
3. Die Gedanken und eigenen Taten so rein zu halten dass
auch aus diesem Aspekt die Elite keine Macht bekommt.Denn
man bedenke – Gedanken werden Worte und Worte werden Taten.
4. Die Erde bei Ihrem Wandlungsprozess zu unterstuetzen indem saemtliches auf Ihr existierendes Leben respektiert und geliebt wird.
Wer wenigstens 2 dieser Punkte in sein Leben integrieren kann ist auf einem positiven Weg fuer sich und sein eigenes Umfeld.Denn zuallererst sollten wir beginnen unser engstes Umfeld auf positive Weise zu veraendern.Dann werden sich auch die grossen Probleme vor denen wir stehen aufloesen.Aber dass ist Aufgabe von jedem einzelnen und nicht von unseren sog. Fuehrern,Politikern oder Bankern.
Dass ist der Kampf der zu kaempfen sein wird.Sein eigenes Bewusstsein anzuheben.

Reply
Avatar
sit 12. August 2011 at 17:52

Weltweit, aber vor allem in den USA, ist eine gewaltige Auseinandersetzung im Gang. Obama, der nur für die Finanzoligarchie agiert, muß aus dem Amt.

Lyndon LaRouche, Helga Zepp-LaRouche & der französ. Präsidentschaftskandidat Jacques Cheminade haben einen gemeinsamen Aufruf gestartet: Transatlantischer Aufruf für eine dringende Lösung der globalen Zusammenbruchskrise: http://bueso.de/transatlantischer-aufruf.

Der völlige Kollaps des Weltfinanzsystems ist vielleicht nur noch Tage entfernt. Es muß gehandelt werden.

Reply
Avatar
DanielGT 12. August 2011 at 16:49

Souveränität & Zivilisation, oder Spekulation & Zusammenbruch?

Das ist jetzt die Frage. Es kann doch nicht angehen, dass in den USA schon zwei Kongress-Komissionen (Angelides für das Repräsentantenhaus, Levin-Coburn im Senat) die fortwährend schlimmer werdende Krise als “verhinderbar” und das Bankensystem als “Schlangengrube der Gier” bezeichnet haben, aber sämtliche Praktiken und Verhaltensweisen der Finanzwelt bestehen bleiben? Von ähnlichen Untersuchungen in Europa schon gar nicht zu sprechen! Leider wurden bis jetzt keine politischen Konsequenzen aus diesen wertvollen Untersuchungen gezogen (das Gegenteil ist der Fall – siehe EFSF, EZB-Anleihenkäufe, usw.). Und jetzt zwingen dieselben Rating-Agenturen, die die heute toxischen Wertpapiere einer HRE o.ä. vor 2008 als investitionswert empfahlen, souveräne Staaten wie die USA, Griechenland oder Irland zu verantwortungsloser Sparpolitik?! Und wenn die Kürzungsmaßnahmen unter Druck und Panik durchgeführt werden, werden die Staaten trotzdem abgestuft!

Nein, das kann nicht sein – es müssen klare Entscheidungen zugunsten des Gemeinwohls und der Realwirtschaft getroffen werden; angefangen mit dem Ende der inflationären “Rettungspakete” und die Trennung aller spekulativen Geschäfte vom regulären Bankenwesen durch einen Glass-Steagall-Standard bzw. das “Trennbankensystem”.

Ich empfehle allen diesen “Transatlantischen Aufruf für eine dringende Lösung der globalen Zusammenbruchskrise” von Lyndon LaRouche, Helga Zepp-LaRouche und Jacques Cheminade: http://bueso.de/transatlantischer-aufruf.

Reply
Avatar
sputnicker 11. August 2011 at 18:12

Wer das Geld drucken darf hat die Macht. Wenn es nur noch eine relevante Währung geben wird ist die Macht um so größer. Die Spanne zwischen arm und reich wird dadurch nicht kleiner werden, die Welt nicht gerechter.

Die Kämpfe um diese Macht und um eine günstige Position sind vermutlich schon am Laufen und werden schmutzig sein. Die Medien werden davon nichts schreiben dürfen.

Der “neue Zeitgeist” wird nur von einer Minderheit denkender Menschen verkörpert. Er kann nicht viel gegen Panzer ausrichten. Trotzdem bleibt für mich nur diese Hoffnung. Auf eine Generation ohne Printmedien und TV, aber mit Smartphone zu setzen die wachsam, leicht paranoide und aktiv ist, wenn nötig.

Reply
Avatar
Maria Lourdes 11. August 2011 at 18:09

Wenn man an England denkt, so fallen einem Begriffe wie »Großbritannien«, »Die Queen«, »Die Krone«, »Kronkolonien«, »London«, »Die City« und »Das Britische Kolonialreich« ein und vermischen sich zu einem undifferenzierbaren Brei. Gewöhnlich hält man sie für Synonyme, die dasselbe grundlegende System verkörpern. In den 1950er und 60er Jahren hat der Autor „Des Griffin“ in England gelebt (fünf Jahre davon in London), ohne auch nur annähernd den großen Unterschied zu begreifen, der zwischen den Bedeutungen der vorgenannten Begriffe besteht.

Wenn man von »Der Krone« hört, denkt man automatisch an den König oder die Königin; wenn man »London« oder »Die City« hört, denkt man sofort an die Hauptstadt Englands, in der der Monarch oder die Monarchin ihren offiziellen Wohnsitz hat. Um das einmalige und generell unbekannte Thema vollständig zu verstehen, müssen wir unsere Begriffe definieren. Wenn wir von der »City« sprechen, dann beziehen wir uns tatsächlich auf ein privatwirtschaftliches Unternehmen oder einen souveränen Staat der mitten im Herzen des »Großraum London« von 1596 qkm die unregelmäßige Fläche von nur 2,7 qkm einnimmt. Die Einwohnerzahl der »City« wird mit gut 4.600 ständigen Bewohnern; jedoch ½ Million Arbeitsplätzen angegeben, während im »Großraum London« mit seinen 32 Stadtbezirken rund 7,3 Millionen Menschen leben.

Die »Krone« ist ein Ausschuss von 12 bis 14 Männern, die den unabhängigen, souveränen Staat regieren, der als London bzw. »die City« bekannt ist. »Die City« gehört nicht zu England. Sie untersteht nicht dem Monarchen. Sie unterliegt nicht der Regierung durch die das britische Parlament bestimmt. Wie der Vatikan in Rom ist sie ein separater, unabhängiger Staat.

Sie ist der Vatikan der gewerblichen Welt. »Die City«, die man oft »die reichste Quadratmeile der Welt« nennt, wird von einem Lord Mayor regiert. Hier befinden sich Englands mächtigste Finanz- und Wirtschaftsinstitutionen: reiche Banken, allen voran die privatwirtschaftliche (von Rothschild kontrollierte) Bank of England, Lloyd‘s of London, die Londoner Aktienbörse und die Büros aller führenden internationalen Handelskonzerne. Und hier liegt auch die Fleet Street, Herz- und Kernstück der Zeitungs- und Verlagswelt.
weiter bei http://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/08/11/die-sichtbaren-und-horbaren-fuhrer-sind-puppen-der-city-of-london-und-die-col-gehort-rothschilds/#more-4431
Gruss Maria Lourdes

Reply
Avatar
klausi 11. August 2011 at 17:28

@ Frank H.

“Eine kleine Gruppe von Superreichen unter der Regie der Famile Rothschild ”

Wahrscheinlich verwechselst du die Bilderberger mit dem Komitee der 300

http://www.amazon.de/Das-Komitee-300-Hierarchie-Verschw%C3%B6rer/dp/3941956108/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1313076380&sr=8-1

Reply
Avatar
Frank H. 11. August 2011 at 16:26

Für die gehirngewaschenen mainstreampeople klingt die Wahrheit immer erschreckend. Für die die sich aus der orgie der Desinformation befreien konnten ist es die Wahrheit. Eine kleine Gruppe von Superreichen unter der Regie der Famile Rothschild (der Economist gehört Rothschild) strebt eine Weltfinanzdiktatur an. Sie finanzeren alle Gruppen die ihren Plänen dienen. Dabei spielt links oder rechts keine Rolle. Denn sie haben die bank der Banken. Und nur wer die Mutterbank hat, bestimmt das Sein Aller Schafe. Ihre auferlegte Diskretion und Verschwiegenheit, die Alleinfinanzierung Israels bis Heute, ihre Weigerung Bücher zu veröffentlichen und nur banker der Superreichen zu sein, zeugt von ihrer brutalen Macht und Arroganz. Rockefeller ist der rechte Arm, Kissinger der Linke. nichts geschieht durch zufall, alles ein paln, höchstens Mal ein kleiner Fehler. Sie haben Zeit, ihr Plan geht über Generationen hinweg. Rothschild kontrolliert sogar den weltweiten Diamant und Goldhandel, entweder selbst oder via seiner Alpha Group verdeckt.
Er ist die Spinne im Netz.

Reply
Avatar
xXx 11. August 2011 at 2:03

Warum eigentlich keine Weltregierung? Klingt doch super – die Welt unter einem Dach vereint, gemeinsam für eine bessere Zukunft kämpfend.

Und den Anfang macht der Finanzsektor.

Reply
Avatar
Elisabeth Hecht 10. August 2011 at 18:59

Wir sind in großen Umbrüchen, die Erde, die Strukturen, die Menschen, alles ist im Wandel und wer meint, stehen bleiben zu müssen, bei dem wird sich viell. Angst breit machen. Vermutlich brauchen wir all diese Veränderungen für ein neues Bewußtsein gegenüber allem was auf der Erde existiert. Die sollen mal ihr Ziel – 1. globale Währung und 2. die schon lang propagierte NWO – verfolgen. Ich denke, es wird nicht so zu realisieren sein, wie es sich die Mächtigen vorstellen.

Reply
Avatar
Donut 10. August 2011 at 18:21

Leck mich in die Kapp geschiss, das ja hier mal ein Bullshit, der hier verzappt wird

Reply
Avatar
Weinschorle 9. August 2011 at 16:57

Allein die Tatsache, dass hier und anderswo immer wieder darüber geschrieben wird und immer mehr Leute sich auf diesen “alternativen” Seiten bewegen, lässt Hoffnung aufkeimen. Man schaue sich doch nur mal ein wenig um und spüre den “neuen Zeitgeist” um uns herum. Ich glaube, “DIE” haben verloren und es wird bald alles ganz anders werden – besser, freier, offener und vor allen Dingen mitmenschlicher. Wünscht Euch das nur ganz fest!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz