R-TV

IKTV live am 6. September 2012 ab 19 Uhr: Zombie Protocol

Sie fühlen sich jetzt schon wie unter lebenden Toten? Bald ist kein Platz mehr in der Hölle…

Neue Waffen, Viren, Strahlen: High Tech of the Dead

Liveübertragung und Aufzeichnungen in der Infokrieg-Mediathek

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr TV (23.10.14) Total radikal

AlexBenesch

Recentr NEWS (30.6.16) live ab 19 Uhr

AlexBenesch

Recentr TV (29.11.12) Die Grenzen von Survivalism

AlexBenesch

50 comments

Van 9. September 2012 at 20:56

Geld regiert die Welt, aber wer regiert das Geld?

http://www.youtube.com/watch?v=Aln9Z_LZZIc&feature=player_embedded

Reply
Ben 9. September 2012 at 19:33 Reply
Van 9. September 2012 at 17:54

“Der ESM – sofern er überhaupt verfassungskonform ist – soll nur in Kraft treten können, wenn die EZB ihre Selbstermächtigung zu einem Hyper-Rettungsschirm zurückgenommen hat”

http://www.tagesschau.de/inland/gauweiler108.html

Reply
Van 9. September 2012 at 17:50

Hier noch das Resultat der heutigen Sprühaktion

http://www.youtube.com/watch?v=kfKA8nIyp-o&feature=player_embedded

Reply
Ben 9. September 2012 at 17:02

2 links im Kommentar und schon rutscht das Ding in die Moderation.
Noch mal schreibe ich das aber nicht…

Reply
isomorph 9. September 2012 at 15:38

edit: Freiheit ist noch nie einfach passiert,
so weit ich weiss, hat aber auch noch keine
Revolution zu Freiheit geführt, also zu Anarchie.

Ich denke eine gewaltsame Revolution
schliesst diese Möglichkeit auch aus.

Reply
isomorph 9. September 2012 at 15:34

Hi Leute, ich finde fwf klasse und habe eine Menge von den Jungs dort gelernt,
auch wenn mich meine klugscheisserische Ader,
selbst mit denen noch streiten lässt.
Z.B. über das Eigentumsrecht.

Und du lieber Freigeist, bist auch kein Anarcho,
wenn du glaubst, ein Eigentumsrecht würde dir
dir das moralische Recht erteilen,
jemanden erschiessen zu dürfen,
nur weil er dein Eigentum betritt.

Dann wärst du weiss ich nicht was,
aber auf jeden Fall ein Gewaltmonopolist
und damit auf keinen Fall ein Anarchist.

Nutzungsrecht=natürliches Recht >>>
>>> Eigentumsrecht = gesetztes Recht !

Reply
Ben 9. September 2012 at 13:30

@ Freigeist:

was sagst Du hierzu?:
http://www.freiwilligfrei.info/archives/982

Reply
reaganomics 9. September 2012 at 12:48

Spannende Diskussion!

@ Freigeist

Studier Psychologie und finde eine Methode um “Erlernte Hilflosigkeit” zu überwinden, dann kommt es sicher zu einer volksermächtigung

Reply
Ben 9. September 2012 at 16:22

@ freigeist:

zuallererst: Ich lehne angreifende Gewalt entschieden ab.
Für mich ist nur verteidigende Gewalt in Ordnung und auch nur dann, wenn sie verhältnismäßig ist.

Bestimmt kennst Du auch das hier:
Der winzige Punkt + Erklärung
http://www.freiwilligfrei.info/archives/2662

Wenn Du mir zustimmst, daß nicht die Regierung,
sondern die Masse an staatsgläubigen Lemmingen
das eigentliche Problem ist, überlegst Du Dir vielleicht
Deine-Strategie noch mal.
Noch zwei Fragen zur Beurteilung der Kräfteverhältnisse
an Dich:

Wie viele Staatsgläubige gibt es Deiner Meinung nach in D?
Wie viele Menschen gibt es Deiner Meinung nach in D,
die selbstbestimmt ohne Zwangsherrschaft leben wollen?

“Wie soll ich meine Kinder zu ,,Voluntaristen” erziehen wenn sie mit 7 Jahren kasserniert werden und weiß Gott was alles mit ihnen gemacht wird.”
Das ist genau der Punkt.Und mit der von den Nazis eingeführten und heute immer noch existierenden
Schulanwesenheitspflicht wird die Wahl in D eng.

Ich habe das so gelöst:
http://www.freiwilligfrei.info/archives/2772

Zu dem Thema einfach mal ein paar Beiträge von
Andre Stern und Gerald Hüter anschauen.

Reply
Ben 9. September 2012 at 11:53

Zentralbankräte können sich irren – und zwar auch absichtlich.
von Prof. Thorsten Polleit

http://www.rottmeyer.de/zentralbankrate-konnen-sich-irren-und-zwar-auch-absichtlich/

Reply
Freigeist 9. September 2012 at 14:41

Was soll ich da sagen, kenn ich schon. Am Ende hat er nur den ziemlich lahmen Rat mit einem Psychotherapeuten über die eigene Kindheit zu sprechen. “Zo etz ezäälnst mo wos von ihra mudda”

Verarschen? Meint der das ernst? Aber die Idee einer bewaffneten Revolution ist dumm? Kennt irgendeiner von euch ein Beispiel in der Geschichte, wo Freiheit einfach passiert ist? Washington hat die Briten nicht wegdiskutiert und wegerzogen, er hat sie erschossen.
Was die Leute meistens nicht an Revolutionen verstehen ist, dass man falsche Revolutionen immer daran erkennt, dass sie den Staat(Hauptstadt) mit seinen Steuersystemen und Meldeverzeichnissen übernehmen wollen.
Richtige Revolutionen ziehen einfach eine Linie, bis hier und nicht weiter. Das ist jetzt mein Freiraum und ihr Tyrannen bleibt auf der anderen Seite.

Das wir hier einfach nochmal zwei Generationen Zeit haben ist SCHWACHSINN. Wie soll ich meine Kinder zu ,,Voluntaristen” erziehen wenn sie mit 7 Jahren kasserniert werden und weiß Gott was alles mit ihnen gemacht wird.

Nein Mann, ist nicht mein Weg.Verschwören wir uns lieber untereinander, der Staat hat überhaupt nicht genug Power um uns dann auszustechen.

Reply
Ben 9. September 2012 at 9:57

Warum sollte Michel sich mit dem Zwangsenteingungs-“geld”-system beschäftigen?
Warum sollte Michel sich über seine neuen Besitzer informieren, die Gouverneure des ESM?

Steter Tropfen höhlt den Stein und Michel hat seinen Feind erkannt.Und dann bastelt Michel Plakate und geht
für sein Anliegen in die Vollen:

http://www.ksta.de/bergisch-gladbach/demonstration–dorfplatz-ist-kein-schiessplatz-,15189226,17205948.html

PS:
Das Ding hab ich letztens hier gelesen und übernehme
gleich mal:
Ich bin zu stolz, um Deutscher zu sein. 🙂

Reply
Ben 9. September 2012 at 9:41

Monetative: Ein zum Scheitern verurteiltes Geldexperiment

http://www.parteidervernunft.de/monetative

Reply
Ben 9. September 2012 at 9:41

Club of Rome und die Monetative:

http://www.parteidervernunft.de/kongress/monetative

Reply
Ben 9. September 2012 at 9:18

@Van,

Dirk Müllers Buch “Crash-Kurs” war mein Einstieg
in Fragen zum Geldsystem.
Heute würde ich kein Buch mehr von ihm kaufen
Er kommt zwar medial ganz gut rüber,
produziert mit seinen Auftritten jedoch meist nur “limited hangouts”( die limitierte Selbstentlarvung ).

Dabei ist mir unklar, ob er es nicht besser weiß
oder absichtlich nur “Beckmann-Niveau” abliefert.

Er schießt mit schöner Regelmäßigkeit gegen die Banken
und die Geldschöpfung aus dem Nichts.
Hört sich ersteinmal gut an, verfehlt aber den Kern:
Für wen wäre denn der Euro oder der Dollar ein Problem,
wenn es keinen staatlichen Zwang gäbe,
den Mist zu benutzen?

Warum spricht Herr Müller nicht davon, sondern
bewirbt die Monetative?
Viele Grüße an den Club of Rome…

Reply
Freigeist 9. September 2012 at 13:09

@reaganomics
Und dann was? Ich verschwende meine Lebenszeit nicht erst noch mit der Schule um dann an einer Uni nochmehr Zeit zu verschwenden.
Und es ist mir auch egal. Es ist mir egal wenn die Leute dauernt zum Staat rennen wegen jeder Kleinigkeit, aber ich will nicht mitmachen. Darum gehts mir. Ich will nicht mitmachen. Ich treffe fast täglich Leute die sind so verschissen blöde, feige und schwach, ich labber mir keinen Ast ab um die von irgendwas zu überzeugen dass ich sie retten will. Wir müssen erstmal bewaffnet und aggressiv werden damit wir uns eine Basis sichern können unser Leben so zu leben wie wir wollen ohne das Staats-Kollektiv mit seinen Sozialabgaben und diesen “Der Staat sind wir alle”-Dummgefickten.

Reply
Van 9. September 2012 at 9:09

Chemtrails in Siegen…7 Uhr, blauer Himmel.

07:30
http://www.youtube.com/watch?v=36_2NihN2jE&feature=player_embedded

Reply
Ben 9. September 2012 at 11:29

@ Freigeist

ich finde den klassischen Schießstand nicht
zwingend wertlos.Kommt doch drauf an, was es für ein Stand ist und was man da macht.

Vom statischen Präzisions-Schießen auf Papier
mit dem Ziel, mit Hilfe von Irisblende, Scheuklappen und
am besten noch einzementierter Waffe alles in die Innenzehn zu schicken, halte ich nicht viel.

Mir gefallen da eher die dynamischeren Disziplinen
wie Fallscheiben-Schießen, Trap-Schießen, Western-Schießen.

Es kann auch zu Hause mit CO²-Waffen geübt werden.

3D Schießen mit Armbrust im Wald find ich auch eine
sinnvolle Ergänzung.

Ich denke so gehts auch ohne Kiesgrube.

Reply
Freigeist 9. September 2012 at 10:56

@Van

Ich hab das am Donnerstag im Ersten gesehen und nur darauf gehoft, dass Dirk Müller was brauchbares sagt. Alles was ich jedoch zu hören bekam ist wie sich die Tochter von Helmut Schmidt windet wie ein Al, keine Erklärung rausbringt

@Ben

“Etwa 300 Menschen haben in Schildgen gegen den Bau eines Schießstandes demonstriert. Die Außenschießanlage soll direkt neben einer Kindertagesstätte und einem Behindertenwohnheim entstehen. Einige Anwohner fühlen sich regelrecht bedroht.”

Ja dann lasst die Leute auf ihrem Grundstück schiessen, dies ernst meinen gehen sowieso in Wälder und Kiesgruben. Schützenverein ist Scheisse, auch wenn euch Benesch immer wieder sagt dorthin zu gehen. Es geht nur um die WBK, es geht nur um die WBK. Der Rest ist so komplett wertlos. Macht da keinen Spaß.

Ich weiß nicht was das ganze überhaupt noch soll, wollen wir vielleicht noch länger warten bis die Bundeswehr mit Drohnen über eure Wohnsiedlung fliegt?

Reply
isomorph 9. September 2012 at 1:11

Hallo Freigeist, wie gehts? Ob du es glaubst oder nicht,
ich kann dir nur zustimmen heute. Und bin obendrein
sogar noch schwer angetan von deinem Schreibstil und
könnte sogar noch ne Dosis mehr davon vertragen.
Sogar noch freier, direkter, schrei es heraus!
Be Real Be Underground!

Lass uns die Zeit zu unseren machen(klingt grad so schön),
bis auch die Anarchie Mainstream sein wird.
Daher würde ich mir immer noch ein paar offene Worte
zur Alternative, ebend dem Anarchismus wünschen
und was er für die Freiheit bedeutet. Quasi Alles.

beste grüße

ps: cool meine neuen Ansichten, oder?
Siehste, jeder kann sich mal ändern!
Was du mich schon angepfaumt hast,
obwohl ich dir schon immer gesagt hab …
Ohne Zwang. Ohne Zwang erklärt ja schon quasi alles.
Ich freu mich schon auf unsere nächsten Differenzen.

Reply
Van 8. September 2012 at 23:39

“Verschwörungstheoriekeule” bei Beckmann, aber Dirk Müller packt die Tatsachen auf den Tisch!
Sehenswert!
Die Arte Doku übrigens auch…schon unglaublich was mittlerweile Mainstream ist.
Da müssen sich die Machthaber aber sehr sicher fühlen

http://www.youtube.com/watch?v=1oY7k1J7ayA

Reply
Randolf 8. September 2012 at 12:18

Jung, nehm net so viel Drogen.

Das verblendet auch einen Freigeist.

Reply
Freigeist 7. September 2012 at 19:09

Ey wusstet ihr übrigens dass das in Deutschland Wilderei ist wenn man Roadkill den Kopf abschneidet weil man nen Schädel behalten will.

– Sie wissen fei scho dass des Wilderei is was sie da machen

–Ja aber schaun se sich den Schnitt an der ist Post-Mortem

– Ja sie könna doch ned einfach, des müssen sie dem Jäger melden oder der Bolizei und dann dürfas des erst mitnehma. Der könnta ja Tollwud ham.

— Ja darum hab ich ja Handschuhe.

– Sie sind so ein richtig kranker Tüp

Hahahaha, Ja ich bin heute a weng aufgepusht und leichtköpfig unterwegs. Aaaaah, endlich Freitag.

Reply
Freigeist 7. September 2012 at 19:05

Ey ich krabbel gleich mit den Crackbabies in deine Gruppe von Energiedemokratisierern und dann schaun wa weiter.

Reply
Birgit 7. September 2012 at 18:55

Nun machen aber genau dies, die Energiemultis.

Bei einer “Dezentralen Energiewende” (lies bitte jedes einzelne Wort von mir), wäre der Preis umso mehr Anteile sie in Beschlag genommen hätte eine “autarke Energiewende” geworden, wo jeder seinen Strom selbst erzeugt und durch immer raffiniertere und flexiblere Speichersysteme, selbst haushaltet, was er verbraucht oder abgibt, für welchen Preis.

Jetzt bestimmen dies die Konzerne und die Kosten werden steigen und steigen, den Offshore-Wind und deserttech-Strom durch 1.000de von Kilometern schwerstes Gelände verlegte Gleichstromtrassen, kann nicht billiger am Markt ankommen, ohne wieder wie die Atomenergie durch unser Steuergeld “hochsubventioniert” zu werden.

Ein ähnliches Milliardengrab für unser Steuergeld wie Stuttgart 21!

Detentral wäre die deutlich günstigere und “freimachende” Energiebereitstellung gewesen und das System wählt man eben bei den Kosten NUR einmal! Das war’s dann…

Reply
Birgit 7. September 2012 at 18:45

Aber mal eine andere Frage:

Wer ist denn morgen am Samstag in Karlsruhe Anti-ESM-Diktatur-Vertrags-Demo vor dem Bundesverfassungsgericht dabei?

Reply
Birgit 7. September 2012 at 18:41

@Randolf

O.Janich ist nun auch wirklich kein Energieexperte.

Ich finde auch das er diesbezüglich nicht wirklich begriffen hat, was hier gerade stattfindet.

Energiesparlampen sind absoluter Mumpitz, PV-Solaranlagen jetzt aus hochsubventioniertem China zu Dumpingpreisen, wo von der Arbeitsplatzsicherheit her nur über uns deutsche Produzenten gelacht wird, ist der allergrößte Irrsinn den es gibt.

Deswegen habe ich auch die Petition NICHT mitgemacht, die Avaaz oder wer auch immer wieder rumgeschickt hat, welche die von deutschen Solaranlagenbauern geforderten
einzuführenden Zölle für PV aus Übersee, abgelehnt sehen wollen.

Sehr kompliziert gerade, auf welche Seite man sich hier stellen soll.

Und die meißten sind keine Energieexperten 😉

Reply
Randolf 7. September 2012 at 18:27

Warum wird mein Beitrag über meinen Kumpel nicht veröffentlicht? Ich versuch’s nochmal über meine Mail:

Zur Energiewende schon gescheitert muß ich sagen:

Ja, die Dezentrale Energiewende mit der Chance einer Demokratisierung der Energieversorgung ist in der Tat seit Hermann Scheer seine kluge Stimme nicht mehr im Bundestag und Europaparlament erheben konnte, mit einem gehaarpten Fukushima zu Grabe getragen worden.

Hat man sehr geschickt gemacht!

Die Atomgegner wurden in Sicherheit gewogen, die Energiewende für’s Volk wird jetzt ein Selbstläufer und hat Fukushima im inneren des Herzens quasi noch gefeiert statt dafür zu sorgen, die Weichen jetzt für die Beerdigung der zentralisierten Strukturen und Multinationalen Konzerne zu sorgen, hat man sich lieber einem absolut schwachsinnigen Konsens angeschlossen, der den Übergang und Machtausbau der Zentralisten in die sauteure und das Volk noch mehr abhängigmachende und verarmende zentralistische Energiewende, erst möglich gemacht hat.

Ohne diese geschickte Manipulation, die meiner Meinung ganz sicher von langer Hand so mit den Geheimdiensten und dem HAARP-Programm geplant war, wäre die herkömmliche Energiewirtschaft kurz- bis mittelfristig zum Aussterben verdammt worden.

Ganz schön clever.

So schafft man es das kleine Volk nie aus der Abhängigkeit heraus zu lassen, sondern eher die Fesseln noch etwas enger zu legen.

Leider haben das hier und bei Janich auch nur wenige bislang kapiert.

Energiegeladene Grüße
R.

Reply
Benno-Lissimo 7. September 2012 at 18:23

Zur “Energiewende schon gescheitert” muß ich sagen:

Ja, die Dezentrale Energiewende mit der Chance einer Demokratisierung der Energieversorgung ist in der Tat seit Hermann Scheer seine kluge Stimme nicht mehr im Bundestag und Europaparlament erheben konnte, mit einem gehaarpten Fukushima zu Grabe getragen worden.

Hat man sehr geschickt gemacht!

Die Atomgegner wurden in Sicherheit gewogen, die Energiewende für’s Volk wird jetzt ein Selbstläufer und hat Fukushima im inneren des Herzens quasi noch gefeiert statt dafür zu sorgen, die Weichen jetzt für die Beerdigung der zentralisierten Strukturen und Multinationalen Konzerne zu sorgen, hat man sich lieber einem absolut schwachsinnigen Konsens angeschlossen, der den Übergang und Machtausbau der Zentralisten in die sauteure und das Volk noch mehr abhängigmachende und verarmende zentralistische Energiewende, erst möglich gemacht hat.

Ohne diese geschickte Manipulation, die meiner Meinung ganz sicher von langer Hand so mit den Geheimdiensten und dem HAARP-Programm geplant war, wäre die herkömmliche Energiewirtschaft kurz- bis mittelfristig zum Aussterben verdammt worden.

Ganz schön clever.

So schafft man es das kleine Volk nie aus der Abhängigkeit heraus zu lassen, sondern eher die Fesseln noch etwas enger zu legen.

Leider haben das hier und bei Janich auch nur wenige bislang kapiert.

Energiegeladene Grüße
R.

Reply
Birgit 7. September 2012 at 18:05

Sieht so aus…

Reply
Benjamin 7. September 2012 at 18:03

hmm, kommt heute kein infokrieg?

gruß

Reply
Daily Observer 7. September 2012 at 14:37

Hallo, Alex! Hier ein wenig Feedback zu deiner Sendung “Zombie Protocol”:

Als ich in der Themenbeschreibung zur Sendung u.a. die Zeile “Neue Waffen, Viren, Strahlen […]” las, dachte ich: das wird bestimmt wieder solch eine effekthaschende Schockiersendung für gelangweilte (weil abgestumpfte) Jungzuschauer, bei der sich einem bloß der Magen umdreht und von der ansonsten kaum jemand etwas hat. Deshalb wollte ich sie mir erst garnicht ansehen, doch dann kam mir in den Sinn: vielleicht gibt es doch etwas Interessantes zu erfahren, und habe mal reingeschaut.

Wie sich dabei herausstellte, war die Sendung so ziemlich das Gegenteil meiner Befürchtung: Ein ausgesprochen gut recherchiertes, sachlich (dabei aber nicht emotional unbeteiligt) und angenehm schockfrei vorgetragenes Programm, bei dem man trotz des skurrilen Themas “Zombies” wieder einmal viel Lohnendes lernen konnte: diesmal über Machtausübung in versch. Kulturen mittels psychoaktiver Substanzen.

Was will ich damit sagen? – Neben guten Inhalten ist die Form eben auch wichtig. Was oder wem nutzt es, wenn sich das Publikum bei Bedrohungenen oder Aktionen seitens Machtmissbrauchender (satirisch ausgedrückt) vor Angst in die Hosen macht oder vor Wut kocht? Die Idee, mit Schockierendem Leute aufzurütteln, um sie damit zu sinnvollem politischen Engagement zu bewegen, funktioniert deshalb kaum, weil Angst eher zu Resignation oder Verdrängung führt und Wut bloß zu Gewalt – ausgerechnet dem Mittel, bei dem Mächtige eindeutig im Vorteil sind. Zielführendes Handeln resultiert aber eher aus nüchternen Überlegungen, wobei ausreichendes Wissen Voraussetzung ist – Emotionen sind da oft schlechte Ratgeber.

Deshalb: Mit der psychologischen Konzeption (Überzeugen statt Schocken) dieser Sendung warst du auf dem richtigen Weg, Alex – weiter in diese Richtung! Was Themenvielfalt, Wahrheits- und Aufklärungsaspekt, Akkuratesse, emotionales Mitgehen, Didaktik, Humor und Unterhaltungswert deiner Sendungen betrifft, bist du ja seit jeher gut.

Reply
sodden 6. September 2012 at 15:44

es ist meiner meinung nach arrogant zu behaupten, die anderen wären alle verblendet und verblödet vom tv und würden ein hirnloses zombieleben führen und von der regierung versklavt sein.
selbst wenn man, wie hier schon oft gesagt, “aufgewacht” ist, macht es m.m.n. keinen unterschied. die versklavung ist die selbe.
zu wissen, das die welt so ist wie sie ist, ist eine individuelle und subjektive erkenntnis.
jedes wesen strebt danach, sich in seiner umwelt so zu verhalten, das das überleben gesichert und die art erhalten wird. es ist nicht grundsätzlich falsch sich anzupassen und jede umwelt enthält die möglichkeit sich individuell weiter zu entwickeln.
ich halte nichts davon alles schwarz zu sehen und das, was ihr versklavung nennt als hoffnungsloses zukunftsbild auszumalen.
genausowenig sitzt irgendwer am hebel und dreht die räder dieser welt.
wir sind ein gefüge, ein organismus…
es ist vollkommen natürlich, das dieser organismus bestrebt ist, sich seiner umwelt (dem planeten,..) entsprechend weiter zu entwickeln.
die dinge die wir im augenblick erleben, haben ja dazu beigetragen, das ihr “aufgewacht” seid.
die not ist ein motivator, dinge werden notwendig.. und irgendwann wird es notwendig sein, unser gehirn zu benutzen und das schwarz-weiß-denken zu überwinden und das paradoxon von weltregierung und individueller freiheit zu lösen.
nicht nur spalten auch wieder zusammenführen!

Reply
Freigeist 6. September 2012 at 14:32

Ouh yeah geil das neue Meldegesetz ist wieder in den Medien.

Könnt ihr euch noch erinner, als während der EM sogar der Nachrichtensprecher der ARD in die Kamera sagt “Sie kriegen überhaupt nicht mit wenn Politiker umstrittene Gesetze machen weil sie nur auf Fußball fixiert sind und wahrscheinlich kriegen sie nichtmal mit was ich hier gerade sage.”

Ich mein, wie offensichtlicher gehts noch. *Schlägt die Hände vor dem Gesicht zusammen* äääääh….
Grüne wollen eine Abwrackprämie für Fahrräder, nochmehr Öko-Sozi-Umverteilung. Das ist alles so eine total verarsche.

Und ich glaub das ist auch der Titel für meinen Blues. Obwohl ich mir immer noch nicht ganz sicher bin ob sich das ganze als Blues bezeichnen lässt, wenn ich die Ohren zuhalte klingt das eher wie Non Phixion. Heute weiße Flugzeuge, morgen schwarze Helicopter.

Reply
Herz 6. September 2012 at 14:28

ich kann freigeist nur zu gut verstehen…
@ ben
“Beseitigung von Allergien” ???
melde dich doch bitte mal bei mir, wenn zeit ist..
[email protected]

Reply
Freigeist 6. September 2012 at 13:25

@freilandsklave
Hast du sie eigentlich noch alle? Hast dus überhaupt gelesen oder willst du mir nur so eine “Schau über den Tellerrand” Scheisse erzählen? Was soll diese scheiss Metapher heißen?!
Meinst du ich weiß nicht dass es mehr gibt im Leben als RTL und Grundschule?!
Ich will den scheiss Teller nicht! Kapierst du das? Ich will den Teller nicht.
Was willst du mit deinem Scheiss Tellerrand? Meinst du mit solchen blöden Sprüchen wachst du morgen in einer anderen Welt auf oder was?

@1984
Was heißt da armer Freigeist? Armer Freigeist ist auf der richtigen Seite, Spitzeln und Bullen solltest du Mitleid schenken, die werdens brauchen.

Reply
Sleeper 6. September 2012 at 11:34

@Freigeist
Du hast wohl schon einige Zeit lang deine Tabletten nicht mehr genommen was?

Ich schenk dir aber ein bisschen “Liebe” vielleicht geht es dir dann gleich wieder besser. 😉

Reply
1984 6. September 2012 at 11:30

Eine Runde Mitleid 😉 Armer Freigeist..

Reply
freilandsklave 6. September 2012 at 11:12

naja würde mal sagen das die fahigkeiten die man in einer handwerklichen ausbildung gelernt hat positiv einsätzen kann. wenn beispilesweiser überall chaos entsteht und man der stadt entfliehen möchte reicht es leider nicht wenn alle wissen was man aus dem wald essen kann und das man birkenwasser (tipp von mir) trinken kann. um etwas neues aufzubauen, mit oder ohne chaos benötigt man wissen aus vilen bereichen. es gibt z.b. eine komune( nicht ganz meine philosophie da vegetarisch) in die man sich einkaufen kann und mit dem geld werden materialien gekauft die von den mitgliedern verarbeitet werden. architekt für statik, schreiner, elektriker für solaranlagen, gas-wasser handwerker, arztund vieles mehr. wenn man also meint seinen horizont nur auf das suchen von lebensmitteln zu beschränken reicht das meiner meinung nach nicht. klar gibt es verordnungen die man nicht sofort versteht und man kann diverse berufe nur mit einer einer staatlich geprüften ausbildung ausüben was ich auch nicht für gut heisse da man schon vor hunderten von jahren in die lehre gegangen ist ohne handwerkskammer und beschtimmten richtlinien.
@freigeist schlimmer finde es aber wenn man sich freigeist nennt und hier einen text verfasst der sich lesen lässt als hätte guttenberg ihn bei benesch abgekupfert und wörter verwendest als wäre er selber in einer diversen streetgangs oder bei den hells angels. wenn du dich doch freigeist nennst setzt dich ab von den massen und schau mal über den tellerrand hinaus.

Reply
Ben 6. September 2012 at 8:23

@ Freigeist

es macht sicher keinen Spaß zu erkennen, in welchen
Verhältnissen wir wirklich leben.
Und wen kotzt das nicht an?
All die Gängelung, der gesellschaftlich durchorganisierte Diebstahl und mit Gewalt bedrohter Zwang.

Nur: Das war schon vorher so.
Auch als ich es nicht gesehen habe.
Ich fühlte mich gut.
Dann fing ich an zu erkennen, daß die Welt in der wir leben
ganz anders läuft, als ich es in der Schule gelernt hatte.
Da fühlte ich mich im ersten Moment nicht mehr so gut.

Die für mich schwerwiegenste Erkenntnis war,
daß es für Verdummung, Unterdrückung usw.
immer mindestens zwei geben muß.
Einen der es versucht und Einen, der es mit sich machen
läßt.Ich selbst gehörte also zu dem, was mich heute so stört.
Es gibt auch heute noch vieles, wo ich nicht “nein danke”
sagen kann, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen,
die mir unverhältnismäßig erscheinen.
Jedoch wo es nur geht, sage ich “nein danke”.
Zu den “Informationen” aus Radio, Fernsehen u. Systempresse.Zu den Wahlen von Aufsehern.
Und vor allem:
Zu den Kasernierungsangeboten (Schule) für meinen Nachwuchs.

Also, da wo es geht, treffe ich meine Entscheidungen selbst.
In den anderen Fällen trinke ich den Kakao durch den
ich gezogen werde, nicht auch noch aus.

Ich arbeite daran, aus mir, einem zu Unfreiheit und Unselbstständigkeit konditionierten gealtertem
Kleinkind einen selbstständigen, frei denkenden
und handelnden Erwachsenen zu machen.

Und wann immer es geht, lade ich andere Menschen aus meinem Lebensumfeld mit auf diese Reise ein.

Oft ist der Einstieg ins Thema mit ganz praktischen,
kleinen Dingen möglich.
Das hat vor allem den Vorteil, daß ich nicht nur
den Finger in die Wunde halte, sondern vor allem
auch die Lösung anbieten kann.
Beispiele sind Infos abseits des Mainstreams zum Impfen, zur gesunden Ernährung, zur Beseitigung von Allergien, zur Absicherung der Finanzen.
Wenn ich auf eine konkrete Frage eine
nutzbringende Lösung anbieten kann, bin ich im Rennen.
Ich bekomme Aufmerksamkeit auch für weiterführende Themen geschenkt.

Und jedesmal wenn ich durch den Kakao gezogen werde,
trinke ich nicht davon, sondern denke an die Menschen
die auch keinen Kakao mehr mögen und an die,
denen ich noch davon erzählen werde,
daß das süße,braune Pulver nur den Geschmack von etwas
überdeckt, was wir so nötig brauchen, wie ein Loch im Kopf:
die Milch anderer Säugetiere!

Freiheit ist, was Glück erst ermöglicht.
http://www.freiwilligfrei.info/archives/2831

Reply
Freigeist 6. September 2012 at 11:02

@Tesla

Natürlich ist es Frustabbau. Ich weiß mitlerweile nicht was eigentlich der größere Problemfaktor ist. Psychophaten-Dynastien, Gesetze überhaupt oder dass dieses Pack um mich herum sich das Gefallen lässt. Ich glaub letzteres ist das schlimmste und meine eigene Hemmschwelle sich an denen zu aus der Bevölkerung zu bereichern ist momentan auf 0, wenn nicht sogar auf -35 gefallen.
Ich will die nicht retten. Ich hab persönliche Motive. Ich weiß wie Tyrannei schmeckt. Und wie alle mitmachen.

Jeden Tag liest man absoluten Scheissdreck wie der Staat Menschen behandelt und keines dieser Schweine interessiert sich dafür, dafür aber auf empört machen wenn Al Quaida Demonstrationsvideos fälscht.

Fick diese ganzen “Es muss schon irgendwie gerecht zugehen”-Opfer, fickt diese ganzen “Ja dann würde ja jeder Verrückte”-Spastis und fickt diese ganzen “Du kannst dich nicht aus der Gesellschaft ausklinken”-Judase.

http://www.goslarsche.de/Home/harz/vienenburg_arid,250474.html
Zieht euch das rein.
Produktives Mitglied der Gesellschaft begeht ein opferloses Verbrechen um weiterhin ein produktiv zu bleiben und irgendso ein Judas denuziert ihn bei der Stadtwache und irgendso ein Richter Freißler versaut ihn sein Leben. Alles abgesegnet vom Pöbel, alle haben mitgemacht. Und das ist das depremierenste und traurigste was ich mir vorstellen kann.

Nie wollte Jemand die Dienstleistung der Bullen freiwillig kaufen, nie ist Jemand gefragt worden ob er Lust hat Richter und Staatsanwälte zu bezahlen.

Diese scheiss Spitzel überall. Scheiss Denuzianten.
Ihr Pharisäer werdet alle in der Hölle schmoren.

Wie heißt es noch in dem Evil Song den alle eher von Johny Cash kennen:

You may throw your rock and hide your hand
Working in the dark against your fellow man
As sure as God made the day and the night
What you do in the dark will be brought to the light
You may run and hide, slip and slide
Trying to take the mote from your neighbour’s eyes
As sure as God made the rich and poor
You gonna reap just what you saw

Ja Mann, ihr werdet ernten was ihr gesäät habt.

Reply
Tesla 6. September 2012 at 3:36

Schade das keine weiteren Infos dort stehen. Ist das ne Show, ne Demo oder ein Zombie Walk? Oo

@Ben
Trash^^

Der is besser:
Zombie Experiment NYC
http://www.youtube.com/watch?v=RHPMocTmC08

@Freigeist
Ich bezweifle das du mit deinem Text Leute erreichen wirst die nicht eh schon zu den Skeptikern und Kritikern gehören. Ich fasse den Text zwar als nette Geste auf, aber was du damit bezwecken willst ist mir nicht ganz klar. Frust abbauen? Oo

Reply
KPAX 6. September 2012 at 0:02

@ Freigeist meine Famillie und sehr wenige Freunde sind eigentlich nicht sehr aufgeschlossen,aber es sind meine und die wechsele ich nicht.
Kenne sie mein lebenlang,ich liebe,die kann man nicht einfach austauschen und drauf scheissen,will es auch gar nicht.

Reply
Freigeist 5. September 2012 at 23:47

Das Autoradio hat letztens erzählt wie ab ersten September überall neue Azubis anfangen und wie toll das doch wäre.
Also ich erzähle euch jetzt mal was.:

Macht keine Lehre. Macht keine Lehre. Haltet euch fern von der Handwerkskammer. Haltet euch fern von Berufscliquen mit Traditionsgedönz. Haltet euch fern von 12 Stunden Tagen und haltet euch fern von jeder Art von Berufstätigkeit bei der der Staat oder eine seiner Corporated Government Mob Gilden mit rein zu quatschen haben. Lasst das. Lasst das. Lasst das bleiben.

Benesch hat Recht wenn er sagt eignet euch richtige Fähigkeiten an, aber macht das nicht über die Berufswahl. Macht das nicht über die Berufswahl. Macht das autodidaktisch, macht das von euch aus.

Ich erzähl euch jetzt mal was über das deutsche Handwerk: Scheissdreck. Ja, in Griechenland und solchen Ländern ist das noch größerer Scheissdreck, aber nur gegen die Pest wirken Hämoriden noch akzeptabel. Es ist Quatsch, es ist genauso mit Wasser kochen wie jeder Hobby Handwerker.
Wasser bei dem die Regierung bestimmt bei Wieviel Grad es kochen soll und welches Wasser es sein muss.

Die Berufslehre ist der größte Betrug im Ökonomiecasino der Staatslotterie. Die Berufslehre ist Corporated Government Sklavenmarkt. Corporated Government ist Faschismus per Definition. Handwerkskammern und Regierungen und Gewerkschaften sind alle verschmolzen. Eine Berufslehre ist Verarsche, eine Monopol-Verarsche. Du darfst keinen Beruf ergreifen per komerziellen Lehrgang, du darfst keinen Beruf ausüben per privaten Kurs belegung. Du kriegst keine Genehmigung wenn du Privat ein Handwerk lernst von einem Privatlehrer. Das ist Verboten. Das ist Verboten.

Du bist die Nutte die Government and Corporated weiter reicht. Du bist die billige Arbeitskraft für Corporated. Du bist jetzt in einer Gang. Du bist der Hells Angel ohne Backpatch. Du bist die Nutte vom Dienst. Du bist Level 1. Und wie bei einer Gang musst du dich zur Bitch machen um weiter zu leveln. Die Level sind Lehrling “Stift”, Geselle und Master Mason Mutterficker.
Dir wird ein Gangbewusstsein eingepflanzt, ganz offen.

Zünfte sind Gangs, Gilden sind der Mob. Die Freimaurer haben nicht umsonst die Maurerzirkel als ihre Basis gewählt.
Zünfte sind Streetgangs, wenn du nicht mitgemacht hast und die Leute so beschissen wie sie wirst du fertig gemacht.
Das PC-Spiel Gilde ist nicht einfach frei erfunden.
Ihr Markt ist ein closed Shop, ihr Markt ist ihr Monopol.

Jede Zunft, ob Maurer, Zimmermann, Steinmetz oder Goldschmied.
Alle diese Drecksvereine grenzen sich mit ,,Berufssprache” vom Pöbel ab obwohl sie selbst dazu gehören. Es steht keine Praktik, keine vereinfachung dahinter, es ist nur um sich abzugrenzen und den Markt zu schliessen und zu normieren.

Zünfte sind Street Gangs. Gilden sind die Mafia.
Es gibt Gangsprache, Gangkleidung, Gangrituale. Und der dumme Deutsche, der nichts anderes kennt und nichts mehr liebt als Tyrannei, der fliegt voll drauf ab.

Manchmal denke ich, die Leute habens verdient.
Wir haben keine 20 Jahre mehr. Wir haben keine 10 Jahre mehr. Handeln solange noch nicht alles abgebrannt und die Armee vervolldronisiert ist. Ich will hier keinen retten ich will meine Rechnungen begleichen.

Sucht euch einen Job der euch genug Spielraum lässt um euch Vorzubereiten auf das was kommt. Eure Eltern wollen nicht davon wissen? Scheiss auf die. Euer Partner will nichts davon wissen? Ist hart, aber scheiss auf ihn. Eure Freunde wollen nichts wissen? Sucht euch andere, die würden euch sowieso nur verhungernd die Bude einrennen. Erst wenn du nichtsmehr zu verlieren hast, hast du alles zu gewinnen.

Ich hab keinen Bock mehr zu warten bis die uns in Burnout-Depri-Chemievergiftung-GMO-Krüppel verwandeln.

Reply
Ben 5. September 2012 at 21:03 Reply
Liberty Dude 5. September 2012 at 19:16

Im Bezug auf Romeros Filme finde ich nun einen seiner ersten mit dem Titel “Crazies” ziemlich realistisch und nah dran, wie auch in etwa Return of the Living Bread.^^

Ich hab zwar nicht das Remake gesehen, aber lässt sich der alte Schincken von 1973 bzw. 79 dennoch ansehen. Geht in diesem nämlich darum, dass ein Flugzeug des Militärs abstürzt und ein biochemischer Kampfstoff freigesetzt wird, der das Grundwasser verseucht und die Menschen – wie mit der neuen Zombiedroge Cloud Nine oder auch ähnlich wie in “fast einen Monat später” – zu Wahninnigen macht. Die Stadt wird in dem Film daher u.a. militärisch abgeriegelt..

Ist eigentlich “Abendrot of the dead” nicht ein anti-vietnam bzw. anit-Kriegsfilm? Indem u.a. gezeit wird, wie sehr die Menschen durch Werbung an Dinge heftigst konditioniert gewöhnt wurden? Ich meine sowas in einem Interview mit einem der Maskenbildner und Schauspieler mal gehört zu haben. Denke da irgendwie wege Agent Orange dran.

Reply
Stefan 5. September 2012 at 18:09

Auch ohne ‘High Tech of the Dead’ und äußere Symptome einer Zombiefizierung erscheinen mir die meisten meiner Mitmenschen längst wie Hirntot. Ist der Zombie-Outbreak schon passiert und tritt demnächst in die blutige Phase ein???

Reply
ein mensch 5. September 2012 at 16:49

…eigentlich fühle ich mich schon seit äonen so…george a. romero’s meisterwerk hat vor 40 jahren schon den spiegel hingehalten…allein schon dass die handlung in einem kaufhaus spielt ist ein gleichnis ohne gleichen 🙂

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz