IKTV live am 1. Dezember 2011 ab 19 Uhr

Themen-Schwerpunkt: Die Geostrategie in der Neuen Weltordnung

Mehr als nur Einzelmeldungen und Fragmente – wir zeigen den roten (!) Faden der sich durch die aktuellen Ereignisse zieht:

  • USA und Russland: Wie echt sind die militärischen Drohgebärden?
  • Die Elite-Stiftungen, ihre “unamerikanischen Umtriebe” und die alten Pläne für eine “komfortable Fusion der USA und Russland”
  • Die EU – der “europäische Sowjet”
  • Ablenkungskrieg gegen Iran?

u.v.m.

MP3-Aufzeichnung:

Youtube-Aufzeichnung:

Ustream-Aufzeichnung:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Ranghoher Globalist Brzezinski: “Es ist in Mubaraks bestem Interesse zu gehen”

AlexBenesch

IKTV am 6. September 2011

AlexBenesch

Jason Bermas’ Invisible Empire – deutsch untertitelt

AlexBenesch

59 comments

Avatar
Ingo 4. Dezember 2011 at 19:00

😐 RFID nimmt doch bereits freiwillig alle Verantwortung in Kauf/ für sich beanspruchen 😆

Reply
Avatar
xxx 4. Dezember 2011 at 17:21

Endlich mal was gutes in der Sendung befasse mich schon sehr lange mit dem thema.

Reply
Avatar
Der Intendant 4. Dezember 2011 at 14:37

Hast recht, damit meine ich meinen verdienten Weihnachtsurlaub (und ich schreibe ja schon weniger). 😐

Bitte denke an deine Verantwortung im FF (king hat sich schon beschwert)! 🙂

Reply
Avatar
Ingo 4. Dezember 2011 at 13:48

Intendant, wolltest du nicht deinen Ruhestand genießen oder so was?

Reply
Avatar
Der Intendant 4. Dezember 2011 at 11:59

Kein Wunder, daß Olli auf die Piraten schlecht zu sprechen ist.

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2011 at 10:10

Darauf smoken wir n Johnny

Reply
Avatar
Der Intendant 4. Dezember 2011 at 9:57

@Freigeist Kettenhund: :mrgreen:

“Nach heftiger Debatte hat der Bundesparteitag der Piratenpartei die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen beschlossen. Damit rückte die Partei nach links. Die Parteispitze warnte vor einer Spaltung und lobte zugleich die Disziplin der Delegierten.”

Diese weinerlichen Pussies… 😛

Reply
Avatar
whiterabbit 3. Dezember 2011 at 13:45

Glückwunsch, am Ende, als es um Plan B ging, hast du die schwächen des Sozialismus genau getroffen.Egal ob braun oder rot:
“Sozialismus ist nicht sozial”!

Da gabs zwar Kritik an “Systemschmarotzern”, er hat aber ganz natürliche, menschliche Verhaltensweisen beschrieben und mag wohl keine Kiffer, bestimmt war sein Campus voll davon, war meine Schule übrigens auch, veralgemeinert daher, das kann man ihm aber nicht verübeln weil hier scheinbar persönliche Erfahrung spricht, die immer subjektiv ist.

Kann es sein das da etwas zuviel in seine Aussagen reininterpretiert wurde?
Das der über 40 Jährige heute keien gute Arbeit mehr findet liegt am outsourcing der Unternehmen in Länder wo zu Sklavenlöhnen gearbeitet wird und den Verbrauchern! die deren Waren dann trotzdem kaufen, den extrem hohen Steuern und Auflagen für Kleinunternehmer die einfach nicht mehr gründen oder pleite gehen und dem Import zigtausender ungelernter “Gastarbeiter” die zu Hungerlöhnen schuften und mit sechs Mann in einer Wohnung hausen, weils in der Heimat nämlich gar keine Arbeit mehr gibt.

Reply
Avatar
MAD B. 2. Dezember 2011 at 20:53

@Ingo

na ja, kommt wohl darauf an wo du arbeitest. In kleinen Firmen bekommt man im Westen auch nicht viel mehr.
In der Industrie bekommst du als Facharbeiter schon mehr nur die Kaufkraft schwindet durch das Zinsbelastete Geld halt immer mehr. Deswegen musst du halt immer mehr Arbeiten um dir überhaupt noch was kaufen zu können.

MAD B.

Reply
Avatar
Ingo 2. Dezember 2011 at 20:34

So, der Ingo fragt dann mal beide Streitparteien ganz unbürokratisch:
Lohnt es sich überhaupt noch arbeiten zu gehen?
Ein normaler AN mit Facharbeiterbrief bekommt 6-höchstens7€ Ost-Lohn.
Eine Friseurin oder Putzfrau bekommt ihre 3€/h.
Ist es da nicht kostengünstiger sich das Geld für den Arbeitsweg und Verpflegung einzusparen und sich um den Haushalt zu kümmern?

Reply
Avatar
MAD B. 2. Dezember 2011 at 18:56

@ Alex Benesch

So Alex nun komm mal wieder runter! Ich glaube eben interpretierst du mehr in meinen Kommentar hinein als da überhaupt drin steht.
1. Ich habe dir nicht unterstellt, dass du nicht genug wissen hast sondern ich habe dich gefragt ob du es schon ERLEBT hast.
2. Es mag sicher Leute geben, die das System ausnutzen. Ich behaupte aufgrund meiner Erfahrung das es eine Minderheit ist bei deiner Ausführung hört es sich für mich so an als sei es die Regel. Na ja, ich weiß ja nicht was du für Leute kennst aber vielleicht ist das bei uns in Rhein Main ja anders als bei euch in Bayern 🙂 ok war nur Spaß! 
3. Weiterhin vordere ich keinen Sozialismus ich habe dich lediglich nach deiner Meinung zu Popp und seiner Arbeit gefragt, daraus sollte für dich ersichtlich werden, dass mir deine Arbeit und deine Meinung wichtig ist.
4. Meine Partnerin ist auch selbstständig, alles was du darüber berichtest kann ich so bestätigen. Das Kind ist zum Glück schon gross. Aber auch ich als Arbeitnehmer arbeite 7 Tage die Woche und jeden Feiertag den ich mitnehmen kann und da bin ich nicht alleine. 
4. Neidproblem, geistig-moralischen Verfall, brutale Dummheit, Verschlagenheit… Damit meinst du jetzt sicherlich nicht mich persönlich nehme ich an 😉

Fazit: Mein Kommentar hat wohl nichts mit beleidigendem Sermon zu tun und ich habe auch nicht behauptet das du behütet über den Dingen schwebst, das ist wohl Interpretation deinerseits. Ich habe dich lediglich nach deiner Meinung bezüglich Popp gefragt, habe angemerkt dass nicht alle Hartz4 Empfänger faule Süchtige sind und meine Erfahrungen aus Arbeitnehmersicht geschildert. Allerdings bin ich dann doch sehr verwundert darüber was du dann für ein Fass aufmachst.

Viele Grüße MAD B.

Reply
Avatar
blechtrommler 2. Dezember 2011 at 18:43

@Nemo – ab 2012 gibt die Bundesbank(?) die Goldmark aus – für (derzeit) 20 Eurosts. Versandkostenfrei!

Reply
Avatar
blechtrommler 2. Dezember 2011 at 18:32

Alexander Benesch – Du sprichst in diesen “6 Jahren” aber über eine Gesellschaft, der man ihre Verweigerung wohl am wenigsten nachtragen kann?
Wenn Du so viele Arbeitsscheue kennst… – ich leb in einer östlichen Kleinstadt mit 90% irgendwie von Stütze lebenden (und zunehmend dem Alk verfallenden) Bekannten, die trotz bombensicher geglaubter Berufsausbildungen froh sind, wenn wenigstens irgendjemand ihrer Hilfe noch bedarf (ihnen einen wenn auch noch so geringbezahlten job abgibt.)
Kreativität ist ein Menschenrecht, dem jeder gern nachkommt. (Wenn Dein Produkt – sagen wir: “Nach Griechenland in ein unfassbares Loch vers(ch)enkt wird – kann dann, z.B.: “Stolz”, “Befriedigung” bei der Arbeit aufkommen?)

Es ging auch nicht darum, Dich auf sozialistischen Kurs zu trimmen, sondern zu differenzierten Gedanken anzuregen – weswegen wir hier dank Deiner beisammensitzen;-)

Reply
Avatar
Nemo 2. Dezember 2011 at 18:00

Dank “liberty or death” les ich gerade in Ditfurths “Entspannt in die Barbarei”. Ihre Analyse zu Gesell ist sehr interessant, allerdings auch sehr vernichtend.
Eine Künstlergruppe in Berlin hat das “rostende Geld” mal in einem Stadtviertel ausprobiert und anfangs haben alle Kneipen geboomt. Am Ende ist es ist aber ziemlich in die Hose gegangen.
Am liebsten wär´s mir, man versucht in Gemeinden, Städten oder auch Bundesstaaten verschiedene Modelle (allerdings basierend auf modernen Kenntnisständen, Technologien etc.) aus. Im schlimmsten Falle muss ich eben umziehen..

Reply
Avatar
blechtrommler 2. Dezember 2011 at 15:40

@ beewhyz, zit: “Deutschlands Rolle (damals bis heute!) war geplant – da kann man schon im Recherchieren über den 30jährigen Krieg erstaunlich fündig werden. Für gewisse Häuser ist der Deutsche irgendwie der Erzfeind; na – unsere Schuld, und auf unserer Liste (“wir” “hier”) ohnehin ganz oben…

Reply
Avatar
Soma 2. Dezember 2011 at 14:33

Die Hartzer sind es nicht schuld.
Man kann sich die Leute auch einfach mal wegdenken und übrig blieben dennoch die Rettungsschirme, Bankenrettung, Kriegseinsätze etc.

Da ziehe ich doch lieber die paar Penner mit durch, als das ich es z.B.den Konzernen zwangsabgebe, für deren Bauprojekte und dergleichen, dem Staat für seine Stellvertreter Kriege.

Eine H4-Empfängerin die ein bisschen nebenbei Putzen geht, ruiniert den Staat auch nicht. Es gilt zwar als schweres Verbrechen, das schwer geahndet wird, aber es sind die, die tagtäglich Millionen um Millionen schwarzgeld machen, die eigentlichen Parasiten.

Wer hat es denn überhaupt begünstigt oder verursacht, dass Deutschland von einem Industrie- zu einem Dienstleistungssektor geworden ist? Überall nur noch Zeit- und Leiharbeitsfirmen, die an der Arbeitskraft Anderer mitverdienen. Leute die für 1,30€ die Stunde Plattenlegen müssen um nicht Sanktioniert zu werden.
Für mich ist das irgendwie verständlich, dass dann auch die “KeinBockAufDieScheißeEinstellung” entsteht.

Und jetzt bekommen diese armen Schweine auch noch den schwarzen Peter oben drauf. FDP waren die größten Hetzer.

Die sind Faul, leben in spätrömischer Dekadenz.

Für mich auch nur eine Form von “Teile Und Herrsche”.

Manchmal kann ich nachts beobachten, wie ein Vater und sein Sohn mit einer Taschenlampe die ganzen Mülltonnen absuchen, nach Pfandflaschen.
Wenn die sich eine Schwarzarbeit suchen, ist das absolut OK für mich.

Buchempfehlung: Global Brutal von Chussodowsky.

Da wird sehr gut aufgezeigt, dass das Wachsen der Armut Methode hat und das nicht in nur Deutschland. Also lasst mir mal die Hartzer in Ruhe, es sind auch nur Opfer.

http://www.youtube.com/watch?v=cHWlWjjePYo&feature=related

Reply
Avatar
nemo 2. Dezember 2011 at 14:05

Ich plädiere für BGE in der Übergangszeit.
Bald wird´s crash´n und man kann sowieso nicht direkt umschalten auf ein libertäres System.
Das derzeitige System muss so schnell wie möglich gestoppt werden und bevor die Leute sich dann die Köppe einschlagen, ist´s besser man macht so´n BGE Zeugs, um den Fall abzufedern und überhaupt erst mal die verschiedenen Modelle dann in freier Presse diskutieren zu können.

Reply
Avatar
Heyoka 2. Dezember 2011 at 14:03

Dann wird es wohl reichen, wenn es zwei Menschen gibt 😉
Für Produktion besteht wohl erstmal keine Notwendigkeit.

Reply
Avatar
P. Monnacco 2. Dezember 2011 at 13:57

Soziale Struktur ergibt sich aus der Interaktion von mindestens 2 Individuen.

Reply
Avatar
Heyoka 2. Dezember 2011 at 13:50

Definiere “soziale Strukturen”.

Reply
Avatar
P. Monnacco 2. Dezember 2011 at 13:39

@ Alexander Benesch & alle Libertären,

würdet ihr der These zustimmen, dass bereits der Tatbestand der Produktion ausreiche um soziale Strukturen zu schaffen? Da würde mich mal eure Meinung zu interessieren.

Gruß, P. Monnacco

Reply
Avatar
MAD B. 2. Dezember 2011 at 12:12

@ Alex & Tony

klar ist, dass jeder der Arbeitet und nicht 70% Steuern zahlt mehr übrig hat.
Wenn du aber nicht selbstständig bist, sondern zu den Arbeitnehmern gehörst, dann kannst du auch keine Jobs schaffen. Also da haben die Arbeitslosen dann schon mal keinen Vorteil davon.
Und du kannst auch sozial sein mit 70% mehr Einkommen. Aber wenn der Mensch dann denkt “Ich bin doch nicht blöd” und sein Geld lieber zu einem der großen Eloktronikfachmärkte trägt (weil Geiz geil ist) um einen 1,80 Flachbildschirm zu kaufen damit er das Dschungelcamp besser sehen kann bringt das dem Erwerbslosen auch nix.
Wie Tony schon sagt, Du bist noch recht jung, bist selbstständig und hast noch nicht viele Jahre in einer Firma oder einem Konzern verbracht. Du weißt nicht wie die Menschen dort denken, welche Ängste sie haben.
Hast du eine Ahnung davon was in so einer Firma vor sich geht, wenn wieder Gerüchte die Runde machen “es soll wieder Abfindungsprogramme geben”, “massive Stellenkürzungen in deinem Bereich”, “Kurzarbeit” usw. Hast Du, lieber Alex schon mal die Existenzangst in den Augen der Mitarbeiter gesehen? Erwachsene Männer die nachts nicht mehr schlafen können wegen Familie, den Kindern und dem gekauften Haus. Wenn Du mal mitte 40 bist, dann zählt deine Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt einen Dreck. Du bist schlicht zu alt um wieder vermittelt zu werden und kannst in diversen Zeitarbeitsfirmen dann für wenig Geld die unliebsamen Arbeiten im ganzen Land erledigen. Und wenn die dann nichts für dich zu tun haben, dann sitzt du plötzlich mit Hartz 4 zu hause auf dem Sofa… so schnell geht das!
Das gleiche Spiel bei der Berufsausbildung, wenn Du mal eine gemacht hast siehst Du wie das läuft.
Denn wenn du nach deiner Berufsausbildung nicht übernommen wirst bist du ein Fall für Hartz4. Arbeitslosengeld steht dir erst zu wenn du nach der Ausbildung 12 Monate gearbeitet hast. Also bleibt dir wieder nur Zeitarbeit falls du da was bekommst, Arbeitsagentur (kannst du eh vergessen) oder Hartz4.
Und da braucht man sich nicht zu wundern wenn die Menschen den Gedanken an ein BGE gut finden. Es ist die schlichte Existenzangst überhaupt erst in Hartz 4 landen und nicht der Gedanke sein Dosenbier-Playstation-Partyleben zu leben.
Du solltest sensiebler mit diesem Thema und den Betroffenen umgehen, denn der Großteil hat sich Hartz 4 nicht ausgesucht und ist nicht glücklich damit.

Gruß MAD B.

Reply
Avatar
Alexander Benesch 2. Dezember 2011 at 17:19

MAD B., du versuchst im Ernst zu argumentieren, ich würde nicht oder nicht gut genug wissen wie die Realität aussieht in der Arbeitswelt. Ich berichte seit 6 Jahren u.a. über die planmäßige Deindustrialisierung und Verarmung und die Antwort auf das Problem ist ganz sicher nicht der Sozialismus. Meine ganze Arbeit zielt darauf ab, Freiheit und Wohlstand zu mehren. Und ja, es gibt ein Heer aus Bummelanten, Leute die in extremem Maße nach Anleitung bei ihrem Arzt Krankschreibungen erschleichen, Träumern und Fantasten, psychokranken Dope-Rauchern, die alle legalisiert anderen in die Tasche greifen wollen. Ich sprach mein Urteil über eine Kombo aus BGE, Gsellschem Monopol-Fiat-Schwundgeld und anderem Sozialismus der in der Praxis zu genau dem Arbeitszwang, der schlechten Bezahlung und der sozialen Kälte führt die du und andere seltsamerweise mit Grundrechten auf Besitz und freiwillige Verträge assoziierst.

Ich und meine Frau haben einen extrem niedrigen Stundenlohn, arbeiten jedes Wochenende, jeden Feiertag, seit Jahren kein Urlaub, wir sind für alles verantwortlich, uns garantiert keine Behörde den Fortbestand unserer Firma, die ersten Jahre hatte ich keine Einnahmen und nur Kosten und wir ziehen über alledem noch ein Kind groß. Trotzdem wird immer wieder ein Neidproblem ersichtlich, was den geistig-moralischen Verfall, also die brutale Dummheit und Verschlagenheit deutlich macht. Trotzdem fordere ich keinen Sozialismus, weil ich weiß dass das der sichere Weg in den Untergang und die Unfreiheit ist.

Dein beleidigender Sermon, laut dem ich irendwie behütet über den Dingen schwebe, ist weltfremd.

Reply
Avatar
Ron Sommer 2. Dezember 2011 at 12:00

Was seid ihr eigentlich für Infokinder! Ihr müßt endlich kapieren, daß Alex es nicht so mit der großen Politik hat. Den roten (!) Faden habe ich gestern nach langer Abstinenz mehr als vermißt. Die Sendung war eher eine Buchlesung des durchgeknallten Möchtegernautors Mann. Den allerdings müßte Alex mal in die Sendung einladen.

Mit euren Kindergartenargumenten gegen angeblichen Steuerdiebstahl, Mindestlohn und BGE werdet ihr die NWO nicht aufhalten.

Reply
Avatar
Morti 2. Dezember 2011 at 11:58

Mich würde interessieren wie sich die 70% Steuern zusammensetzen.
Als Selbstständiger ist man bis einem Umsatz von 17500€ Umsatzsteuerbefreit. Wird Umsatzsteuer bezahlt ist die MwSt ausweißbar, und die Vorsteuer absetztbar.
Gewerbesteuer bezahlt man erst ab einen Gewinn von 25.000€.
Angenommen man(verheiratet) hat ein Einkommen von 25.000€, dann wären etwa 1.600€ Einkommensteuer fällig was 6,50% entspricht.
Von daher ist es mir schleierhaft wie man auf 70% kommt.
MwSt. auf Produkten/Konsum mal außen vor gelassen.

Das schöne am Konjunktiv ist, man könnte, muss aber nicht(sozial sein).

Reply
Avatar
dogbert 2. Dezember 2011 at 11:50

Kam der Spruch “Steuer ist Diebstahl!” früher nicht sogar von den Linken? Lang ist es her…
Süß finde ich bei den aktuellen Spardiskussionen auch den Einwand “den Armen würde was weggenommen”. Stimmt so nicht, sie bekommen nur weniger zugeschanzt für lau. Zahlen müssen es am Ende eh diejenigen, die besteuert werden. Und da der Posten “Arbeit und Soziales” schon seit langem nicht unerheblich ist, hat dieser eben auch in erheblichem Ausmaß zu den Staatsschulden beigetragen.

Reply
Avatar
Mirko 2. Dezember 2011 at 11:45

“So weit sind Sie [die Eliten] noch lange nicht, dass sie einfach die Erde verlassen können so wie in diesem alten James Bond Film Moonraker.” (~1:09:50)

Darauf würde ich nicht wetten, Alex.

Reply
Avatar
Jimbo 2. Dezember 2011 at 11:43

70% Steuern sind natrl. nonsens, bzw auch nicht unbedingt ein ansporn zu eigener leistung ebenso darf nicht der konsum allzu verteuert werden denn das würgt ihn ab, wohl gemerkt liegt die betonung bei einem BGE auf grundversorgung, man muss sich schon entscheiden ob man sich für das Geld was zu essen kauft oder den ganzen Tag die Dosenplörre nippt. Kiffen gibt es auch nicht umsonst, ob ein Haushalt mit 5 kleinen Kindern wirklich 7000/mon haben muss ließe sich auch klären wohlgemerkt sei aber das ein BGE eigtl. alle Sozial & Renten zahlungen beinhaltet sonst wäre es rein Bürokratisch ein Schildbürgerstreich.
Übrigends könnte ein BGE auch für Arbeitgeber ein segen sein, gerade bei schlechter Auftragslage, müsste man die angestammte belegschaft nicht zum Arbeitsamt schicken.

Reply
Avatar
Tony Ledo 2. Dezember 2011 at 11:21

@ Alexandr Benesch – Danke für die Klarstellung. Da ist etwas dran an dem sozialer sein können als der Staat, wenn Mittel direkt vergeben würden. Es zeigt sich immer wieder, dass private Initiativen mit ihrer Hilfe viel wirkungsvoller und erfolgreicher sind als jede staatliche Fürsorge, die klar zum Bummeln einlädt. Doch hat es sich in der Sendung wirklich pauschal angehört – die Sache mit den Couch-Kartoffeln und ihrem chronischen Dosenbiereinguß.

Dennoch ist meiner Meinung nach immer eine Grundversorgung durch den Staat nötig. Die Verlockung durch den ‘menschlichen Faktor’ bei freier Verfügungsgewalt, den in Armut Geratenen nur das Allerallermindeste zu geben, was Getthos entstehen ließe und einen Keil in die Gesellschaft treiben könnte, ist groß.

Ich muss zugeben, das hört sich angesichts bestehender und der wahrscheinlich kommenden Verhältnisse albern an – “einen Keil in die Gesellschaft treiben ….”

Den haben und bekommen wir trotz staatlicher Versorgung sowieso, aber das hat Gründe, gegen die unbedingt anzugehen ist. Sollte das jemals gelingen, die erbarmungslose Umverteilung von unten nach oben, die Zerstörung des Mittelstandes, aufzuhalten, kann man sich dann auch um soziale Fragen kümmern. Mal sehen was daran, sollte es soweit sein, übrig bleibt.

Reply
Avatar
Tony Ledo 2. Dezember 2011 at 10:13

Das mit dem Hartz4 hatte ich gestern nicht mitbekommen, konnte nur sporadisch zuhören. Hab’ das mal nachgeholt. Ds geht gar nicht! Alex ist jung und sollte dies nicht überbewerten. Mit 50 oder über 50 ohne Schuld wegen Mißmanagements, vieleicht auch nur dem Mangement, das von rein renditeorientierrten Investoren vorgegeben wurde und aufgrund dessen einer Firmaninsolvenz- oder Verlagerung, aus einem langen Arbeitsleben scheiden zu müssen, was das bedeutet, kann Alex überhaupt nicht ermessen. Was der Verlust der Routine, des sozialen Umfeldes, etc. bedeutet, wie weh das tun und was das an weiterer Motivation vernichten kann, das weiß er nicht. Er sollte daher sehr vorsichtig sein mit Paushalaussagen. Auch wird von eliären Kreisen längst daran gearbeitet, durch Maßnahmen die Hartzer, die meinen sich mit Kinderkriegen finanzieren zu könnne, davon abzuhalten. Wir werden den Versuch erleben, durch Maßnahmen die ‘Armen’ einfach auszumendeln, weil es sich für sie alles andere als lohnen wird, Kinder in die Welt zu setzen und sich dies nur noch die besser verdieneden und Reichen leisten werden.

Alex’ kühle ‘Philosophie’, nur diejenigen zu unterstützen, die es seiner Meinung nach verdient hätten, weckt üble Erinnerungen. Sie könnte auch aus dem Buch stammen: “Die Philosophie des Satanismus” von Lars P Kronlob, Oliver Fehn und Chris Redstar-: “…es geht einfach darum, dass diese Leute [die Dummen und Unfähigen] ihren natürlichen Platz in der Gesellschaft einnehmen, und anstatt den Fähigen als Ballast aufgebürdet zu werden, sollten sie ihnen zu Diensten sein…”. Oder was machen wir dann konkret mit denen, Alex?

Reply
Avatar
Alexander Benesch 2. Dezember 2011 at 10:23

Bitte keine Polemik von Wegen ich unterscheide nicht zwischen einem unverschuldet Arbeitslosen und einem Bummelanten.

Es ist weder gerecht noch rechtens, dass ich real um 70% durch Steuern bestohlen werde; darüberhinaus könnte ich mit den Ressourcen in freier Entscheidung nicht nur sozialer sein sondern auch besser als der Staat neue Jobs schaffen .

Reply
Avatar
Jimbo 2. Dezember 2011 at 10:02

Georg Kreisler triffts dann doch auf den Punkt: http://www.youtube.com/watch?v=u8-4n9yxZ_s

Reply
Avatar
Jimbo 2. Dezember 2011 at 9:05

Habe die Sendung noch nicht gesehn, aber zum BGE möchte ich eins sagen, ich befürworte das BGE hauptsächlich wegen der freiheit nicht jeden Drecksjob annehmen zu müssen, komischer weise habe ich das gefühl hier wird freiheit nur den besitzenden zugestanden, der einfache kleine mensch hat in dieser idieologie keinen stellenwert, er soll sich fügen or die.Ein BGE dient mMn nur dazu den Menschen die grundlegenden bedürfnisse zu ermöglichen, man fällt nicht ins bodenlose wenn man mal eine auszeit braucht, man bekäme die freiheit selbst über sein leben zu bestimmen ohne dafür ggf unter der brücke schlafen zu müssen. Ein BGE sollte es in allen UNO mitgliedsstaaten geben. Es handelt sich beim BGE nicht um eine leistungslose bereicherung (überleben) es bedient lediglich die grundbedürfnisse, und mir kann keiner erzählen der großteil der gesellschaft wäre damit zufrieden, aber man fällt nicht mehr ins bodenlose. Da aber selbst Steuern und Rente bei der PDV Diebstahl sind (was bisher mmer schön verschwiegen wurde) würde ich meine glaubwürdigkeit zugunsten dieser Partei nicht opfern, lieber Alex du läufst gefahr dich für die zum Aparatschnick zu machen.
Generell wird einfach viel zu viel vertrauen vorgeschossen, ähnlich wie bein den Linken ” wählt uns erstmal dann sehen wir weiter…” naja mir kanns ja wurscht sein.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 2. Dezember 2011 at 8:42

Gute Sendung!
Kurzes Kommentar zum Shop bzw. zu den Bekleidungsartikeln.
Ich kenn mehrere Leute (inkl. mir), die sich gerne Pullover, Shirts oder hemden gekauft hätten, jedoch sind die alle nur in äußerst kleinen Größen vorhanden.. wer soll da denn reinpassen ;)..
Und wir kannten jetzt auch kein Beispiel, in dem “L” groß genug Ausgefallen ist..
Falls ihr i-wann man mal wieder Bekleidung aufnehmen solltet (ich würde es gut finden), dann denkt bitte auch an XL und gar XXL Klamotten ;)..

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
MAD B. 2. Dezember 2011 at 1:00

@ Alex Benesch

Interessante Sendung heute.
Schön, dass Du Dich auch mal zu Popp, Plan B und BGE geäußert hast. Nur das Du Hartz IV Empfänger in die Doperaucher und Faulenzer Schublade steckst finde ich schon sehr klischeehaft, hätte ich jetzt so auch nicht von Dir erwartet. Ich bin zwar persönlich nicht betroffen, kenne aber einige Betroffene, die zwischen Hartz IV und Zeitarbeit pendeln und das nicht sehr toll finden. Von denen raucht keiner Dope und faul sind die auch nicht, die wären froh wenn sie eine normal bezahlte Vollzeitstelle hätten und nicht in moderner Sklavenarbeit in Zeitarbeitsfirmen knechten müssten. Einige von denen haben auch Kinder, würden aber keine weiteren wollen, weil sie es sich nicht leisten können.
Und ich glaube, dass ein nicht gerade unwesentlicher Teil deiner Zuschauer genau zu dieser Gruppe gehört, weil denen das Wasser bis zum Hals steht und die was am System ändern wollen und deswegen Deine Sendung anschauen.
Und genau denen bist Du heute ganz übel auf die Füße getreten 🙁
Natürlich mußt Du BGE nicht schönreden wenn Du es nicht gut findest und der Meinung bist, dass es nicht funktioniert. Ich wollte von Dir ja auch eine kritische Auseinandersetzung zu dem Thema hören.
Allerdings hat z.B. Liberty in seinem Post da die bessere Wortwahl gefunden wie ich finde.

Na ja, ich hoffe, Du kannst das bei Deinen “Angepissten” Zuschauern wieder glatt ziehen.

Gruß MAD B.

Reply
Avatar
Liberty 1. Dezember 2011 at 23:14

Ich fand die Sendung heute gut, v.a. auch bezüglich der klaren Worte über das BGE. Das scheint bei einigen ja eine richtig fixe Idee zu sein, und wehe man sagt was dagegen.

Ich möchte noch hinzufügen was mich an diesem Konstrukt stört: Das Problem ist, dass hier der Eindruck erweckt wird, als würden ALLE Menschen, nur weil sie BGE bekommen, plötzlich anfangen voll kreativ zu werden und sich total entfalten. So läuft das aber nicht! Bei manchen ja, bei anderen aber nicht. Ein signifikanter Teil der Bevölkerung wäre mit den 700 oder 800 Euro zufrieden und würde nichts weiter machen. Oder Kinder in die Welt setzen um noch mehr BGE zu bekommen. Selbst die größten BGE-Fans müssen zugeben, dass diese Anreize eindeutig bestehen. Und wenn es die Anreize gibt, dann werden sie von so oder so vielen Leuten auch wahrgenommen (wie z.T. auch heute). Alles andere halte ich für weltfremd.

Die BGE-Argumentation erinnert mich immer an die Rhetorik von Bundesliga-Mannschaften, die überraschend gegen den Abstieg spielen. Dann heißt es oft, ja wir steigen bestimmt nicht ab, dafür haben wir zu viel Qualität im Kader. Dummerweise steht aber die Qualität nicht irgendwo rum und wartet darauf sich zu entfalten, so wie sich eine Blume in der Frühlingssonne entfaltet. Menschen entfalten sich nur, wenn sie entweder tatkräftig veranlagt bzw. ehrgeizig sind und was auf die Beine stellen wollen. Die brauchen aber kein BGE.

Die anderen sind alle prinzipell leistungsbereit, aber gehen menschlicherweise eher den bequemlichen Weg. Das ist völlig wertungsfrei gemeint, es ist einfach menschlich. Wenn ich denen den Anreiz gebe dass sie nicht arbeiten müssen, dann wird es sehr viele geben, die auch danach handeln und nur auf Kosten der anderen leben werden. Und dann haben wir eine Gesellschaft wo ein Teil leistet, und der andere Teil nur fordert. So ein System kann auf Dauer nicht funktionieren. Es ist ein künstliches, reines Gedankenkonstrukt, ähnlich wie der Kommunismus oder Sozialismus. Auf dem Papier sieht es vielleicht gut aus, aber die Natur sieht anders aus.

Abgesehen davon, dass bei einem BGE der Staat einen Finger dran hat an der Entscheidung, wie hoch das BGE denn jetzt sein soll, und wieder haben wir ein Machtinstrument für Politiker. Nein, danke. Dann lieber eine freie Marktwirtschaft mit wertbeständigem Marktgeld, wo ich mit relativ wenig Aufwand, dafür aber mit meiner eigenen Arbeit, vollständig für mich sorgen kann. Ganz ohne kollektivistisches System.

Reply
Avatar
Iridium 1. Dezember 2011 at 23:14

Pharmabranche patentiert Sex und Fortpflanzung?
Berlin/Brüssel (29.11.11): So kann es nicht weitergehen. In einer aktuellen Studie kommt heraus, dass die Pharmabranche den menschlichen Samen patentiert hat. Damit Sex und Fortpflanzung patentiert von der Pharmabranche? Ein Albtraum wird Wahrheit und Sklaverei per Geburt denkbar.
http://fresh-seed.de/2011/pharmabranche-patentiert-sex-und-fortpflanzung/

Reply
Avatar
wolf 1. Dezember 2011 at 22:37

kann dir nur zustimmen, andreas.
und dir alex, rate ich, dir nochmal deinen ausraster von heute bzgl. hartz4 und bge anzuhören.
mich hast du als hörer, kunde und spender verloren, und das nach 5 jahren treue… 🙁

Reply
Avatar
Tony Ledo 1. Dezember 2011 at 22:37

Das BGE ist insbesondere eine Steilvorlage für Unternehmer, die Lohnkosten drücken wollen. Wenn jemand 700 Euro BGE bekommt, muss er arbeiten. 5.50 Euro die Stunde wären als Höchstgrenze für einen durchschnittlichen Angestelltenjob genug, um bei einem 30 Stunden Tag einigermaßen leben zu können. BGE ist Wirtschaftssubventionierung, nichts anderes. Wer keine Lust hätte zu arbeiten, müßte Schmalspur leben … wem’s Spaß macht. Das mit dem Kinderkriegen kann man unterbinden. Sarrazin hat gesagt, wie – durch Kindegeldentzug und soziale Ächtung und Gängelung von Amts wegen derer, die Kinder in die Welt setzen, ohne ihnen eine anständige Bildung kaufen zu können.

BGE – nochmals – wäre vor Allem ein Fest für Arbeitgeber!

Reply
Avatar
Andreas 1. Dezember 2011 at 21:58

Hallo Alex,

dein Statement zum BGE war Schwarzweißmalerei pur. Unser Staatsfernsehn hätte es nicht besser gekonnt. Die wenigsten Hartz IV Leute haben zehn Kinder, oder mißbrauchen Sozialleistungen. Und hier pauschal von Faulheit zu sprechen ist eine Frechheit. Sowas ist Propaganda, damit man bereit ist für 3,50 die Stunde und weniger für einen Sklaventreiber zu schuften. Und das dann in der neuen PDV Welt alle fleißigen Arbeitsplatzbesitzenden dann mit ihrem dann verdoppelten Einkommen sich 20 (nach deren Ermessen) Bedürftige raussuchen, die sie dann unterstützen, das darf ruhigem Gewissens bezweifelt werden. Schwarzweißmalerei ist übrigens auch das Statement von Herrn Böhringer. Die PDV hat genau wie unsere jetzigen Blockparteien keine Antwort auf die Massenarbeitslosigkeit durch Rationalisierung und Automatisierung, und sie drückt sich offenbar auch vor einer solchen. Hierbei allein auf die Selbstheilungskräfte des freien Marktes zu setzen ist genauso ideologisch vernagelt wie die Haltung alles bis ins Kleinste durch den Staat regeln zu wollen. Ich bin kein Fan von Andreas Popp, und ich bin auch gegenüber dessen “Plan B” eher kritisch eingestellt, aber in Punkto BGE täten dir und auch der PDV etwas mehr Differnzierung und Objektivität gut.

Reply
Avatar
beewhyz 1. Dezember 2011 at 21:05

@Blechtrommler

wegen der Liste: schonmal auf die Europakarte geschaut? Wäre Deutschland nicht an genau dieser so strategisch wichtigen position für die nwo wären uns sehr warschienlicht WWII und BRD Besatzungszone, Vertreiben, Enteignen (mehrfach u.a. auch Wiedervereinigung), Identitätsverlust und -verbot uvm mehr erspart geblieben.

Deutschlands Rolle (damals bis heute!) war geplant und anhand der Liste kann das ein weiteres mal bestätigt werden!

Reply
Avatar
Kamui 1. Dezember 2011 at 20:48

Die EZB ist genauso wenig Staatlich wie die FED beide sind in privaten händen ausschlislich in privaten händen!

Reply
Avatar
Der Intendant 1. Dezember 2011 at 20:35

Alex spricht zum BGE. Hör gut hin, Petra! 😉

Reply
Avatar
Der Intendant 1. Dezember 2011 at 19:34

Hehe Holzauge, sei bloß wachsam! 😉

Reply
Avatar
Der Intendant 1. Dezember 2011 at 19:25

Alex trägt heute Ron Paul. 🙂

Jetzt kommen gleich die Geheimstrategien USA und Rußlands zur Sprache.

Reply
Avatar
blechtrommler 1. Dezember 2011 at 19:23

Focus, 01.12.2011, 19:01 “Angeblich soll der Iran planen, im Falle eines US-Angriffs Militärflugplätze der USA in Deutschland anzugreifen. BKA-Präsident Jörg Ziercke wies das Bedrohungsszenario nun jedoch zurück. Anscheinend gebe es „keine unmittelbare Gefahr“…”

Reply
Avatar
-= mbr @mbr =- 1. Dezember 2011 at 18:21

dani
Das ist schon derb mit den Smartphones…. hier der direkte Link auf die Seite zum Entwickler:
——————————————————–
Service Temporarily Unavailable

The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.
Apache Server at androidsecuritytest.com Port 80

Reply
Avatar
dani 1. Dezember 2011 at 17:54

Das ist schon derb mit den Smartphones…. hier der direkte Link auf die Seite zum Entwickler: http://androidsecuritytest.com/features/logs-and-services/loggers/carrieriq/

Sehr wichtig das bekannt zu machen!!!

Reply
Avatar
Thomas 1. Dezember 2011 at 15:41

Leute, die Sendung ist der Hammer bzg. REchtsstaatlichkeit in er BRD. Ungeheuerlich was da für Behördenschreiben von der BRD kommen, Von der Piratenpartei wird auch ein Schreiben vorgelesen (schießt den Vogel ab) http://www.youtube.com/watch?v=gGcVUNTv9Ag
Werde das auch Alexander posten, vl. bringt er davon mal einen Teil in seiner Sendung, is ja wirklich Ungaublich!

Ich habe gestern auch die DVD bekommen:
http://schildverlag.de/schildverlag.de/index.php?page=shop.product_details&category_id=1&flypage=flypage-ask.tpl&product_id=67&option=com_virtuemart&Itemid=65&lang=de&vmcchk=1&Itemid=65
Referenten
Michael F. Vogt: Der Wahrheit eine Gasse – freie und alternative Informationsquellen via Internet
Bernd Senf: „Die Herren der (Geld-) Schöpfung“
Wolfgang Berger: Fließendes Geld
Karl Albrecht Schachtschneider: Recht, Politik und Wirtschaft in der Republik
Andreas Popp und Rico Albrecht: „Plan B“ als tatsächliche Neuordnung
Moderation: Frank Meyer (n-tv)

In der Podiumdiskussion wurden auch die Fragen bzg. Rechtssystem in einem neuen Geldsystem mit fließendem Geld beantwortet. Es wird auch sachlich begründet warum Gold kein Tauschmittel sein kann. Wir brauchen schon was anderes finde ich.
Also Tauschmittel brauchen wir etwas neutrales, und Gold stellt an sich ein Wertmittel dar.
Es behält auch auf Dauer seinen Wert, das mag als Anlagemittel gut sein, aber doch nicht als Tauschmittel. Ein Tauschmittel sollte so wie die meisten Güter auch im Umlauf gehalten, und nicht wieder gehortet werden. Das führt doch nur zu einer rießigen Wirtschafts-Depression.
Es gibt noch eine Gründe mehr.

Mcht’s gut, und auch einen eigenen Kopf 😉

Reply
Avatar
Soma 1. Dezember 2011 at 15:36

Georg Kreisler ist tot.
http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Kreisler

Er war großartig. Ein Künstler, Moralist und Aufklärer. Seine letzten Bestrebungen waren u.a. der Kampf gegen die Einführung des Euro in der Schweiz.

Lieder finden sich auf YT…
Hört dazu auch: Der Euro, Sie sind so mies, Meine Freiheit, deine Freiheit,
Das Kapitalistenlied, Schlagt Sie Tot……..

“Revolution! schrie unlängst einer ganz verzweifelt, denn unsere Herrscher die verdienen kein Pardon.
Wir leben heute in einer Zeit, die ist verteufelt, dagegen hilft nur eines, Revolution!

Wir atmen Dreck und führen Kriege für die Reichen und in der Zeitung steht, dass müsse auch so sein
und bei der nächsten freien Wahl wählen wir die gleichen, die dafür Sorge tragen, dass wir uns nicht befreien.”

G. Kreisler, aus(Wenn´s nicht Wahr ist).

Ruhe in Frieden

Reply
Avatar
Terri 1. Dezember 2011 at 14:55

Hallo, Was haltet Ihr davon Euro cent münzen zu Sammeln?
Zur kriesenvorsorge.

Kupfer und Zink steigen im Wert.
Wenn das so weiter geht übersteigt der Materialwert den Nennwert.
Gut möglich das Kupfermünzen sich als Kriesenwährung eignen.

Hir ein link:
http://www.heise.de/foren/S-Metallwert-der-Euro-Muenzen/forum-35428/msg-10239402/read/

> Wichtig ist auch, dass der Metallwert unter dem Nennwert der Münze bleibt.
> Sonst bestünde die Gefahr, dass die Münzen eingeschmolzen und als
> Ware gehandelt werden.
> http://www.bundesbank.de/download/bildung/geld_sec2/geld2_02.pdf

Reply
Avatar
Der Intendant 1. Dezember 2011 at 14:15

Was bin ich froh, daß ich kein Smartphone hab. 🙂

http://infokrieg.freiforum.com/t168-spionagesoftware-auf-smartphones

Reply
Avatar
Ingo 1. Dezember 2011 at 13:32

Wie wärs mit Gobi?

Reply
Avatar
Ingo 1. Dezember 2011 at 13:29

@Freigeist
Wem diese Länder gehören ist mir schon bewusst, aber ich meinte ja die geopolitischen Zustände.
Außerdem, was hat schon diese britische Kolonialziege von ihrem “Besitz”? Kann sie denn mit den Menschen oder dem Land machen was sie will? Nein kann sie nicht! Kein Kanadier lässt sich freiwillig berauben, nur weil eine blaublütige 86jährige Ziege das so will!

Reply
Avatar
Der Intendant 1. Dezember 2011 at 13:15

Also ich wär ja für Polynesien.

Reply
Avatar
Freigeist 1. Dezember 2011 at 13:09

Hatter schonmal. Kanada ist Commonwealth, dafür aber viele Backwoods und dünn besiedelt. Der Rest ist genauso Commonwealth. Neuseeland ist eine Insel und ist mir zu nahe an China, wenns ne Krise gibt siehts dort nicht so rosig aus. Und da wird genauso rumexperimentiert, die Polizei korrumpiert und so weiter.

Aber sowieso war noch einem Auswanderer-Special die Rede.

Reply
Avatar
Ingo 1. Dezember 2011 at 12:52

Sag mal wie es in Kanada, Neuseeland oder Australien aussieht, Alex. Biiiiitte.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 27.09.2020!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen. Brandneue Sachen von

5.11 Tactical und Helikon-Tex!