Uncategorized

IKTV am 19. August

IKTV live am Freitag den 19. August ab 18 Uhr

Themen:

  • Der weiße Terrorist: Identische Propaganda auf beiden Siten des Atlantiks
  • Universität von Kent: Was hat es mit der Studie auf sich, laut der Verschwörungsgläubige eher selbst an Verschwörungen teilnehmen würden?
  • Sozialisten wittern die Gelegenheit

u.v.m.

MP3-Aufzeichnung:

Youtube-Aufzeichnung:


Ustream-Aufzeichnung:

Video streaming by Ustream

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

MP3 und Videoaufzeichnung der IKTV-Livesendung vom Dienstag: Fünf Jahre INFOKRIEG

AlexBenesch

INFOKRIEG TV live am 3.1.2012

AlexBenesch

Gründung des Landesverbandes Niedersachsen der Partei der Vernunft

AlexBenesch

24 comments

IKTV am 19. August « infowars-deutschland 23. August 2011 at 19:47

[…] infokrieg.tv […]

Reply
Avatar
THX 1138 22. August 2011 at 2:47

@Peter
Haha vor allen dingen auch noch grüne Aliens.

Reply
Avatar
User 21. August 2011 at 21:11

Ales hat in diesem Video die Internetadresse otakun.net (Rambo) aus einer Zuschauer E-Mail genannt. Die Site gibt es nicht, bei Google kommt man nur auf Manga Seiten.

Reply
Avatar
Janko Weber 21. August 2011 at 19:47

An dem Rechner an dem ich gerade sitze funktionieren die Seiten von intfokrieg.tv im Moment fast garnicht.

Ich habe für mich aus der MP3 eine Speex-Datei gemacht und verlinke mal auf diese. Vielleicht gibt es hier Leute mit langsamen Internet-Anschluß die am Download dieser deutlich kleineren Datei (25MB) interessiert sind…

http://www.megaupload.com/?d=HF9F0B5N

Janko Weber (Terrorismus-Experte)

Reply
Avatar
Howard Beal 21. August 2011 at 18:09

Die Person Mark Gabriel ist sehr suspekt für mich, seine Bücher erscheinen von einem Verlag von evangelikalen Christen. Das seine Story von Studium in Al-Azhar in Kairo und sein leben als Imam stimmt kann man leider nicht nachprüfen, da er ja unter einem Synonym lebt. Also wenn ein evankelikaler Christ sich über Islam äußert, dann wäre ich zumindest aufmerksam kritisch. Das wollte ich hier nur mal anmerken. kann mir jemand belegen ob seine Story überhaupt stimmt?

Reply
Avatar
Tony Ledo 21. August 2011 at 15:03

– nette Plauderstunde … ein Anrufer wunderte sich darüber, wie seiner Meinung nach Geld und Macht das Denken der Eliten verändert. Das trifft auf die, die im Hintergrund der Weltgeschichte Ton und Richtung angeben, nicht zu. Rockefeller, der einmal klar stellte, dass diese Erde idealerweise von nicht mehr als 1 Mrd. Menschen bewohnt werden sollte, ist schon immer reich und mächtig gewesen. Es ist auch, wie schon öfters erwähnt, nicht der Wunsch reicher zu werden oder durch noch mehr Einfluss irgendwelche Kicks zu kriegen, sondern die vermeintliche Verantwortung, die spürbar da und durch eine bestimmte ideologische und in manchen Fällen auch religöse Ausrichtung mitgegeben ist; die wahrgenommen werden muss, weil es sonst keiner tut, weil, wäre es anders, man dann nicht dort stünde, wo man steht. (So ähnlich hat das auch Hitler empfungen und fütr sich immer wieder die Bedeutung der Vorsehung dafür beschworen).

Geld spielt also im persönlichen Maßstab keine Rolle, Machtzuwachs nur dann, wenn er der Sache dient. Und diesbezüglich ist zu sagen, dass es immer verdächtig sein sollte, wen eine Sache über die Menschen gestellt wird. So und so sollt das funktionieren, die Menschen sollen sich in ein System einpassen. Ganz ohne das geht es natürlich auch nicht, was an der Führung und Organisation eines Untenehmens erkenntlich ist. Aber die Agenden der insbesondere Club of Rome-RoRo-Foundations-Messianisten-Faschkomm-Netzwerke planen Transformationen, die Jahrzehnte beinhalten und sich kaum von militärstrategischen Planspielen, die Menschen und Nationen etwa wie Insektenstämme beurteilen, wobei dem Schicksal der/der Einzelnen überhaupt keine Rolle über den Plan hinaus mehr zukommt und somit für den Triumph der Sache auch alles Mögliche in dem zweckorientierten Heiligung der Mittel wesenden Jenseits von Gut und Böse erlaubt ist.

Die Leute, die tatsächlich von Geld und Macht korrumpiert werden, sind selbst Marionetten unter denen, die die Fäden in der Hand halten wollen. Sie müssen je nachdem mit damit rechnen, von heute auf morgen auf dem Müll zu landen.

Interessant ist für mich derzeit, zu sehen, dass mittlerweile immer offenbarer wird, wie tief der Riss – längst ein Abgrund – zwischen den Eliten aus Politik und Finanzwelt und den Bürgern und Bürgerinnen der Staaten geht. Erstere haben fast alles Vertrauen verspielt und befinden sich durch das Mißtrauen Letzterer in einer ernsten moralischen Krise. Gerald Celenets hat dies vorausgesehen und Stratfor – stets der Zeit etwa voraus – dramatisiert hinsichtlich des daraus sich entwickeln Könnenden mittlerweile auch vehement :

http://www.stratfor.com/analysis/20110812-agenda-george-friedman-crisis-political-economy?utm_source=freelist-f&utm_medium=email&utm_campaign=20110815&utm_term=agenda&utm_content=video&elq=f3df31307e774d88b70cf85a0a4973fc

Ich frage mich bei Betrachtung der letzten Jahre: was an politischer Legitimitation hat sich eigentlich nicht erst aus einer Krise ergeben? Ist in der Neuzeit die Krise der Motor schlechthin für Entwicklung? Welche Rechte werden für die sich streng aufdrängende Macht des Faktischen geopfert, welche Freiheiten gehen dabei zwangsläufig verloren?

Meine Antwort: Politik und Finanzwelt können sich nur durch Lösungsvorschläge und Lösungen innerhalb der Krisen rechtfertigen. Inzwischen nach 2008 scheint man erneut zu scheitern. Immer noch repräsentieren allerdings die politisch noch agierenden Kräfte so etwas wie ein freiheitlich-demokratisches Selbstverständnis, das aber mehr und mehr demaskiert wird. Dadurch sind aber Hürden beseitigt, es vollends in den Dreck zu reiten, vor die Wand fahren und die Rufe nach Reformierung lauter werden zu lassen. Keine schlechte Idee, für Kreise, die endlich ihre gemeinsame Herrschafts-Version installieren wollen.

Wie am Focus-Artikel zu Verschwörungstheoerien und dem – übrigens schon vor ungefähr 2 Jahren ins Gespräch gebrachte Lonely Wulf-Phanomen und den Diskussionen über Regulatorien und Überwachungen von Web-Inhalten ablesbar wäre, scheinen die unerwünschten Resultate des sich auftuenden Vertrauensabgrundes einer angeratenen Bearbeitung zugeführt zu werden. Ziel ist es wohl, eine konforme Masse zusamanzuschweißen, die sich einduetig von den jeweiligen ‘schmutzigen’ Rändern einer Gesellschaft abgrenzt und sich vor Allem durch die Abgrenzung selbst definiert. Das wurde schon mehrfach zweckorientiert erprobt … :

“… das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Russland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar. Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. … das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.” Hermmann Göring.

Reply
Avatar
Sebastian 21. August 2011 at 3:58

Leute, werdet endlich aktiv, anstatt andauernd über Firlefanz zu debattieren. Ich schaue mir das jetzt schon über zwei Jahre an. Kommt in die PdV (Partei der Vernunft). Hier geht es wirklich um die größtmögliche Freiheit des einzelnen Bürgers. Ich treffe mich seit ein paar Wochen regelmäßig mit Menschen wie du und ich, alt und jung, alles Mitglieder der PdV. Wir treffen uns in Köln. Wir schmieden Pläne, wie wir die Menschen aufrütteln können, sich wieder für die Politik zu interessieren, die Schweinereien, die seither um uns geschehen, zu durchschauen und aktiv anzugehen. DIES GEHT LETZTENDLICH NUR MIT PHYSIKALISCHER VERNETZUNG. Virtuell am Rechner ist noch nie etwas verändert worden, es können ja auch nur Informationen ausgetauscht werden. Aber man kann einfach physikalisch nichts mit einem PC bewegen, es sei denn er steuert direkt einen Roboter oder irgendeine Maschine.
Da die PdV die Kommunen massivst stärken will, kann sich jeder angesprochen fühlen, in der lokalen Politik mitzuwirken, letztendlich bleibt dort auch die Power. Werdet aktiv, versammelt euch, lernt euch kennen. Das macht stark. Und es macht spass. Hätte ich vor einiger Zeit niemals gedacht. Erkundigt euch nach der Partei der Vernunft. http://www.parteidervernunft.de
Die Zeit ist reif und bietet uns deutschen Bürgern eine große Chance in Zukunft wieder die Fäden in die Hände zu bekommen.
Denkt darüber nach und hört auf Kindergarten zu spielen.

Grüße,
Sebastian (PdV-Köln)

Reply
Avatar
holz 20. August 2011 at 21:24

Für mich eine der besten Sendungen, die ich bisher gesehen habe. Vor allem das Obama Interview war echt scharf. Man hätte wirklich die Augen schliessn können und es wär W.B. gewesen. Unfassbar. Der Reporter hat auch ne spannende Geschichte. Ich finde, infokrieg sollte mal ne Sendung darüber machen, woher die schreibende und berichtende Avangarde kommt. Das dürfte einige Augen öffnen 😉

Reply
Avatar
ein mensch 20. August 2011 at 19:43

zum thema aliens: das passt ja alles wunderbar zum “project blue beam” von der nasa…stichwort gefakte alieninvasion 😉

Reply
Avatar
Toxi1965 20. August 2011 at 14:56

Die Sendung war wieder super intressant.

Muß aber gestehen das ich mich auch nicht so recht traue anzurufen 🙁

Reply
Avatar
Tony 20. August 2011 at 14:33

Rick Perry war 2007 bei Bilderberg. Er kritisiert das Geld drucken und Ben Bernanke aber er wird nicht die FED abschaffen. Schon garnicht die Einkommenssteuer oder die Kriege. Er ist ein Status-quo Kandidat.

Reply
Avatar
Denktäter 20. August 2011 at 14:16

@ MAD B

Ich sehe du denkst mit,
Schönen Samstag! 🙂

Reply
Avatar
MAD B. 20. August 2011 at 14:03

@Denktäter

ah ja ich verstehe. Andererseits wenn jetzt schon zwei Kandidaten dem Volk die Wahrheit um die Ohren hauen dann verstehen die Amerikaner vielleicht mal was Sache ist.
Und während dem Wahlkampf erreichen diese Politiker durchaus sehr viele Leute. Die kritische Masse läßt grüßen 🙂

Reply
Avatar
Denktäter 20. August 2011 at 13:40

@Mad B

Ich will hier nichts behaupten, aber es könnte sein, dass die Globalisten jetzt mit Rick Perry die Wählerschaft spalten will, was am Ende wieder Obama nützt,da das Freiheitslager somit aus Sicht der Stimmenabgabe enzweit werden kann.

Wenn alle für einen stimmen, dann würde die Freiheit gewinnen! Wenn alle Freiheitsliebenden sich in Perry und Paul aufspalten bleiben am Ende Obama mehr Stimmen, so meine Milchmädchenrechnung!

Reply
Avatar
Peter 20. August 2011 at 11:40

Die genialste Geschichte zum Thema “Gefahren des Klimawandels” seit langem: “Die sich durch den Treibhauseffekt verändernde Atmosphäre könne demnach nicht nur Außerirdische auf die Erde zunehmend aufmerksam machen.” http://www.orf.at/stories/2074758/2074786/

Reply
Avatar
MAD B. 20. August 2011 at 8:24

In den Kopp Nachrichten war zu lesen, dass Präsidentschafts Anwärter Rick Perry den Klimawandel bestreitet und die FED als Weltübel erkannt hat. Kennt sich jemand mit den USA Kandidaten aus? Was ist das für ein Typ der Perry? Ist der echt oder fährt der nur im Windschatten von Ron Paul mit?

Reply
Avatar
Andre 20. August 2011 at 6:35

Alle Truppen sind schon auf Terror vorbereitet.Gute Sendung.

Reply
Avatar
Andi 20. August 2011 at 6:31

Die Schweizer Armee wird auf Terror vorbereitet.

Reply
Avatar
Denktäter 20. August 2011 at 2:58

@Grimm

Wer möchte denn die Sharia in Deutschland einführen?
In welchem Deutschland eigentlich?

Ich glaube du hast es versäumt zu erfahren, dass Deutschland bereits die Einführung des Lissaboner Vertrages beschlossen hat! Der Lissaboner Vertrag ist eine Verfassung, die für alle Mitgliedstaaten der Eu rechtlich verbindlich ist und die Durchsetzung der Todesstrafe beinhaltet. Faktisch ist das Grundgestz und Deutschland schon durch die Eu ersetzt!

Wie kommst du genau auf die Sharia oder besser auf die bizarre Idee, dass jemand in dem nicht mehr vorhandenen Deutschland die Sharia einführen will, etwa genau so gesitreich, wie du zu deinem ersten Grund zur Defamierung Ron Pauls gekommen bist?

Wie bist du überhaupt zu dem zweiten Punkt gekommen, durch Einbildung vieleicht? Ron Paul ist der einzigste Kanidat der sich von allen unterscheidet! Vieleicht solltest du mal ein wenig den USA-Wahlkampf verfolgen bevor du hier fremde Menschen diskreditierst!

Schlussfolgerung!

Du lebst entweder hinterm Mond und hast keine Ahnung von Politik, besonderst über die realpolitischen Fakten oder du bist jemand der bewusst Fehlinformation verbreitet!

Besser du wechselt für deinen nächsten Propagandaversuch deinen Namen, aber keine Sorge ich erkenne dich an deinem
völlig realitätsfremden Gedankengut!

Reply
Avatar
Nordhesse 19. August 2011 at 18:36

Was brauch ich ein smartphone und ein Tablet?

Mobilfunk macht krank!

Überhaupt kein Problem?

Sehe ich als mobilfunkstrahlungsgeschädigter ganz anders 🙁

Reply
Avatar
Algiz 19. August 2011 at 17:14

wenn in Deutschland bereits die Scharia eingeführt sein wird.

Mann oh mann…Meinst Du das etwa im Ernst?!?!

Reply
Avatar
Grimm 19. August 2011 at 14:59

Zum Präsidentschaftskandidaten-Bewerber der US-Republikaner, Ron Paul:

Zwei Gründe sprechen gegen ihn:

1. Sollte er gewinnen, würde er im Jahr seines Antsantritts (2013) 78 Jahre alt. So alt war wahrscheinlich noch nie irgendwo ein Staatschef, der ins Amt kam.

Dieser Umstand wird ihm schon vorher das Genick brechen. Denn sofern er Kandidat für die Präsidentschaftswahl und damit wegen seiner jetzt geäußerten Ansichten für das Establishment gefährlich würde, käme spätestens dann die Demontage als “zu alt”.

2. US-Präsidenten gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Das ist tausendmal nachgewiesen. Alle lügen sich mit schönen Worten und mit der Unterstützung ihrer jeweiligen Sponsoren bis zur erfolgreichen Wahl durch. Siehe derzeitig Hopey-Changey im Weißen Haus.

Danach müssen sie sich leider den “Realitäten” anpassen, der bösen Welt sozusagen, und führen Krieg. Gab es in der US-Geschichte einen Präsidenten, der keinen Krieg geführt hat?

Schlussfolgerung: Sich weiter mit Ron Paul zu beschäftigen, heißt einem toten Gaul die Sporen geben. Zeitverschwendung, für uns in Deutschland ohne Belang, denn für uns tut ohnehin kein US-Präsident etwas, was nicht im Sinne seiner Auftraggeber wäre.

Aber viele Nutzer (und redaktionell zu Wort Kommende) hier auf der Seite werden es vermutlich nicht lassen können, diesem neuen “Hoffnungsträger” aus der US-Küche Rosen zu streuen. Genauso wie sie wahrscheinlich auch noch nach 20/30/50 Jahren einem US-Geschehnis namens “9/11” nachsinnen werden, wenn in Deutschland bereits die Scharia eingeführt sein wird.

Reply
Avatar
geistig gesund 19. August 2011 at 14:43

was sagen die infokrieger eigentlich zum thema ELENIN?

http://wendepunkt2083.wordpress.com/2011/08/19/gentlemen/

Reply
Avatar
holz 19. August 2011 at 12:45

Freu mich schon auf die Sendung. Vielleicht greift ihr mal den Gedanken auf, dass der “Tod” von Bin Laden vielleicht auch das Signal einer neuen “Terrorpolitik” des jetzt “verrückten Weißen” einläuten soll, weg vom Islamisten, wo immer mehr Leute begreifen, dass der Krieg gegen den Terror gegen Islamisten ein sinnloses Unterfangen ist und eigentlich keine ernste Bedrohung fürs Volk? Immer weniger die Kriege in Afghanistan und im Irak tolerieren?

Nur mal so ein Gedanke, den ich hab, vielleicht gibts ein paar andere, die ähnliche Gedankengänge haben…..

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.