Die neuesten Beleidigungen des Focus-Magazins gegenüber all jenen, die George W. Bushs 9/11-Komission ablehnen, sind symptomatisch für die selbsternannten Leitmedien. Man beleidigt in einem Aufwasch viele Angehörige der Opfer und die zahlreichen erkrankten Helden während man gleichzeitig für sich beansprucht, für die Betroffenen zu sprechen.

Ich möchte nun den etablierten Blättern, die mich inzwischen sogar namentlich dämonisieren oder gar interviewen (Tagesspiegel), ein kleines PR-Problem einschenken: Mein Cousin John P. Iammatteo arbeitete lange Jahre für die New Yorker Feuerwehr bei der Tower Ladder 161 in Coney Island und wäre mit ein wenig Pech am 11. September 2001 gestorben. Nach dem verhängnisvollen Tag arbeitete er an Ground Zero und wurde von der extrem belasteten Luft krank, die von der Umweltschutzbehörde EPA für unbedenklich erklärt worden war.

John machte 1985 seinen Abschluss in Marketing an der Rutgers University und lebt heute in Wilmington, North Carolina.

Klicken sie auf die Fotos (auch das Titelfoto oben) für eine Vergrößerung.

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Berühmter Pathologe: Jeffrey Epstein wurde in Haft ermordet

AlexBenesch

„Bundesrepublik erstmals seit 1949 ohne nuklearen Schutzschirm der USA“

AlexBenesch

Massenmedien nennen Fidel Castros Statements über Bin Laden weit hergeholte Verschwörungstheorie

AlexBenesch

23 comments

Avatar
pLATON 17. August 2011 at 6:09

http://www.youtube.com/watch?v=ZE0WuSkeV1A&feature=related

IST DAS NICHT EINE VERRÜCKTE SCHEIßE::::

GUCKT EUCH DAS BITTE AN:::

ICH BIN BISSL ::::

Reply
Avatar
afey 16. August 2011 at 14:17

@Nick
Wenn du seid Anfang an die Radio Show verfolgt hättest dann wäre das mit dem Cousin nix neues für dich! Den Hat Alex schon mehrere male erwähnt. Kannst ja mal bei google schauen, da findest du bestimmt noch nen link zu den alten MP3s der Radiosendung, die seiner Zeit mal ein findiger User hochgeladen hat. (leider den link gerade nicht am start) Viel spaß beim Anhören

Reply
Avatar
lars 15. August 2011 at 16:21

Die Wahrheit kommt immer ans Licht, immer! Egal wie man sich auch wehren mag, die Wahrheit siegt. Dies ist eine ewige Gesetzmäßigkeit und niemand, selbst die stärksten Mediengesellschaften und wie sie alle heißen mögen werden dies verhindern können. Denn Licht ist stärker als die Finsternis.

Reply
Avatar
areopagraf 15. August 2011 at 13:41

Tja. einfach mal in den Zeitungsladen gehen und denen etwas Infokrieg-Werbung zum Artikel hinuzupacken. Oder besser noch: auslegen.

Reply
Avatar
SpocC 15. August 2011 at 13:19

Kann mir das mal einer erklären? Wieso ist es relevant, dass Alex einen Angehörigen hat der durch 9/11 geschädigt wurde?

Der Focus schreibt doch nicht die Truther-Szene würde den 9/11 Opfern durch ihre Meinung Schaden zufügen?

Der Focus kritisiert die Meinung der Infokrieger darüber wer an 9/11 schuld ist. Selbst wenn Alex selbst direkt an 9/11 geschädigt worden wäre, was macht das für einen Unterschied???

Reply
Avatar
Alexander K. 15. August 2011 at 12:39

Guten Tag!

An alle mitlesenden Fokus- und Spiegeljournalisten: Die Zwänge der Maschine, die mit Schmerzensgeld das überklebt, was einmal journalistisches Selbstverständnis war, nämlich das ehrliche Hinterfragen, die wasserdichte Recherche und die _wertungsfreie_ Aufbereitung der aus diesem Ideal entstandenen Artikel und Beiträge. Alexander Benesch trägt unter hohem persönlichen Aufwand und Risiko, z.B. eben dem Risiko der Stigmatisierung durch eine Pressekampagne, zur kritischen Realitätsbildung seiner Mitmenschen bei, die dadurch zu fähigeren, vielleicht auch umsichtigeren (Basis)Demokraten werden. Genau DAS braucht jede Demokratie! Solche Menschen werden gebraucht ihren Beitrag dazu zu leisten eine bessere Gesellschaft zu errichten, in der die Würde des Menschen (und allen Lebens) nicht nur eine Worthülse ist, die im Rauschewald des Zinspapiergelds untergeht, sondern Maxime allen Handelns ist.

Denkt daran: Die Maschine, die Ihr füttert, hat kein Herz und ist unersättlich. Gutes fällt auf Euch zurück. Es ist die Wahrheit.

„I have complete confidence in the response and dedication of our citizens whenever they are fully informed.“ – John Fitzgerald Kennedy

Gottes Segen!

Und konzentriert Euch auf das Positive, bitte:
http://www.youtube.com/watch?v=t48nCvbPGlA

Reply
Avatar
OGR 15. August 2011 at 12:36

Vieleicht kennt der Focus noch nicht das EU Dokument zum Thema HAARP ! Dort wird HAARP aber ganz anders beschrieben als im Focus Artikel. Eigentlich müsste das EU Parlament (wenn die Herren dort einen A…. in der Hose hätten) eine Gegendarstellung abdrucken lassen…

Hier mal ORIGINAL Text aus dem EU Dokument:

HAARP – Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem

Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung u.a. über HAARP durch. Vertreter der NATO und der USA waren eingeladen worden, nahmen jedoch an der Anhörung nicht teil. Der Ausschuß bedauert es, daß die USA keinen Vertreter entsandt hatten, der auf Fragen hätte antworten und die Gelegenheit nutzen können, zu dem vorgelegten Material Stellung zu nehmen.

HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion.(23) HAARP ist ein Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre(24) mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche „Spiegel“ herbeiführen kann.
HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar.

Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.
Das Projekt ermöglicht auch eine bessere Kommunikation mit U-Booten und die Manipulation der globalen Wetterverhältnisse. Aber auch das Gegenteil, eine Störung der Kommunikation, ist möglich. Durch Manipulation der Ionosphäre kann man die globale Kommunikation stören, gleichzeitig bleiben die Kommunikationsverbindungen des Anwenders erhalten.

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems ist eine Röntgenaufnahme der Erde bis in eine Tiefe von mehreren Kilometern (erddurchdringende Tomographie), um Öl- und Gasfelder aufzuspüren, aber auch unterirdisch stationierte Militäranlagen. Eine weitere Nutzung des HAARP-Systems ist Radar, das über den Horizont blicken und Objekte in großer Entfernung erfassen kann. Dadurch lassen sich nähernde Objekte jenseits des Horizonts ausmachen.
Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch(25), um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat.

Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol. Durch diese militärischen Versuche entsteht die Gefahr, daß der Van Allen-Gürtel für lange Zeit schwerwiegend gestört wird. Das Magnetfeld der Erde kann sich über großen Gebieten ausweiten und Funkverbindungen unmöglich machen. Nach Aussagen amerikanischer Wissenschaftler kann es Hunderte von Jahren dauern, bis der Van Allen-Gürtel wieder zu seinem normalen Zustand zurückfindet. HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.

Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf..

HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.

HAARP steht in Verbindung mit 50 Jahren intensiver Weltraumforschung für eindeutig militärische Zwecke, beispielsweise als Teil des „Kriegs der Sterne“, um die obere Atmosphäre und die Kommunikation zu kontrollieren. Solche Forschungsarbeiten sind als schwerwiegend umweltschädigend anzusehen, sie können unübersehbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. Niemand weiß heute mit Sicherheit, welche Auswirkungen HAARP haben kann. Der Geheimhaltung in der militärischen Forschung muß entgegengewirkt werden. Das Recht auf Öffentlichkeit und demokratische Kontrolle militärischer Forschungsprojekte und die parlamentarische Kontrolle müssen gestärkt werden.

Eine Reihe internationaler Übereinkommen (Übereinkommen über das Verbot der militärischen oder sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken, der Antarktis-Vertrag, der Vertrag über die Grundsätze zur Regelung der Tätigkeiten von Staaten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper sowie das UNSeerechtsübereinkommen) lassen HAARP nicht nur unter humanen und politischen Aspekten, sondern auch unter rechtlichen Aspekten als äußerst zweifelhaft erscheinen. Der Antarktis-Vertrag schreibt vor, daß die Antarktis nur für friedliche Ziele genutzt werden darf.(26) Dies würde bedeuten, daß HAARP eine Verletzung des Völkerrechts darstellt. Alle Auswirkungen der neuen Waffensysteme müssen von unabhängigen internationalen Einrichtungen untersucht werden. Es sind weitere internationale Vereinbarungen anzustreben, um die Umwelt im Krieg vor unnötiger Zerstörung zu schützen

Reply
Avatar
Heino 15. August 2011 at 12:06

Nette Fotomontage, aber Alex ist gar kein Feuerwehrmann.

Reply
Avatar
areopagraf 15. August 2011 at 2:20

Vll. sprengt vieles den Rahmen desjenigen, was sich einige „unbescholtene“ Bürger vorstellen können, trotzdem willkommen in der Welt der Korruption und Spionage, d.h der großen Politik und dem Krieg um Informationen.

Aber genau darum geht es: die großen Dinge, die unser Leben auf eine Art beeinflussen, dass viele es gar nicht sehen.

Sollten wir wirklich etwas Zeit investieren uns mit dem Fokus anzulegen? Warum nicht 😉

Nick scheint ja ein echter Wutbürger zu sein. Das ist gut! Die Hoffnung hat zwei schöne Töchter. Sie heißen Wut und Mut. Wut darüber, dass die Dinge so sind, wie wir sie sehen. Mut, um sie so umzugestalten, wie sie sein sollten.

Falls der Fokus zitieren sollte, bitte kontextbezogen.

Reply
Avatar
Toxi1965 15. August 2011 at 2:04

@SpocC

War das jetzt ein Scherz von dir ,oder müssen wir dir das wirklich erklären ???

Reply
Avatar
SpocC 15. August 2011 at 1:05

Wozu dieser Artikel? Was hat dein Cousin mit dir zu tun? Das hat so null Gewicht.

Reply
Avatar
Bestellung 14. August 2011 at 23:13

Ich möchte so einen unverwüstlichen Ausweis haben,genauso einen wie der,der beim Flugzeuganschlag hoch droben beim Feuerball vom Himmel gefallen ist ! Wo kann man den bestellen?

Reply
Avatar
Andi 14. August 2011 at 22:29

Hallo,Nick
Oftmals werden von den Staatlichen Organen solche Menschen wie Dich eingesetzt, um Unruhen zu stiften.Vielleicht bist Du ein solcher Staatsunruhestifter. Wie viel Geld bekommst Du allenfalls dafür?

Reply
Avatar
Toxi1965 14. August 2011 at 22:24

Alex ,nehm es als verkapptes Kompliment !!

Man hat dich jetzt auf dem Radar , ignorieren funktioniert nicht mehr . Deswegen wird jetzt mit Dreck nach dir geworfen . Dir muß klar sein das sie niemals schreiben ..geht bitte die Beiträge von Alex Benesch lesen.

Ich kenne niemanden ( und ich kenne viele ) die ich auf deine Seite verweise die dann sagen der Typ hat keine Ahnung..oder sonst was. Alle sagen….puuuuh , der Typ ist verdammt gut drauf ….der ist unglaublich 😉

Sehe dir mal die Leute an die in Lohn und Brot bei Focus und Spiegel stehen ….dann weisst du alles . Die haben selber richtig schiss um ihren Arbeitsplatz…die schreiben alles was ihren Job sichert.

Reply
Avatar
Sleeper 14. August 2011 at 18:31

Für alle Informationssüchtigen die ein Forum zum kommunizieren suchen schaut mal auf infokrieg.freiforum.com vorbei

Reply
Avatar
Thomas 14. August 2011 at 18:30

Find Die Seite echt gut. Endlich mal jemand der die Wahrheit sagt. Ein Kumpel von mir hat mir die Seite empfohlen. War echt ein guter Tipp. Hab mich nach und nach im Web informiert. Zum Glück gibt es solche Alternativen zu den Massenmedien. Ein Großes Lob an Alex. Mach weiter!!!
Gruß aus dem Badischen

Reply
Avatar
Interceptor 14. August 2011 at 17:07

Oh, mir ist gerade aufgefallen, dass der Name ja schon angegeben war. Sorry!

Reply
Avatar
Interceptor 14. August 2011 at 17:04

@Alexander Benesch: Hat dein Cousin auch einen Namen? Wenn Du ihn kontaktieren kannst, dann frag ihn mal, an was er GENAU erkrankt ist. Würde mich wirklich mal interessieren.

Viele Grüße und gute Besserung an Deinen Cousin!

Reply
Avatar
Hurish 14. August 2011 at 16:44

@Nick,

jetzt reichts aber Du Pillemann!
Benesch hat schon vor langer langer Zeit bekannt gegeben dass er einen Cousin hat!

Mach dich vom Acker Du neider.
Deine Frasen kannste hochgradig in die nächste Altpapier-Tonne kloppen.

Du bist eine inhaltslose Kritik nach der anderen am verfassen, würdest Du mal lesen, würdest erkennen, dass Du dich selbst in die Pfanne haust. Du liest einfach nicht, Du liest nur die Überschrift und das wars.

Du Argumentierst wie die Focus/Spiegel leser.

Sich selbst NIE informieren wollen, hauptsache Meckern, und über alles bescheid wissen.

Reply
Avatar
Andy von der PdV 14. August 2011 at 16:00

Mann Nick, du redest von „Polarisierung“ und „wutgeladener Artikel“ von Alex, als ob dies ein Manko oder verfehlter Journalismus wäre.
Alex setzt mit seiner Arbeit wirklich viel aufs Spiel: z.B. in den Fokus der Staatsmacht zu geraten, z.B. niemals einen anderen Job machen zu könnedn, als den, den er macht; z.B. von Lesern nur Schmähe zu bekommen; z.B. auch, daß seine engste Familie ins Kreuzfeuer kommt.
Ja, Alex riskiert etwas, um die Leser seines Blogs über die Machenschaften der Elite aufzuklären.

Und was riskierst du?

Blöde Sprüche, anonymer Nick,…habe ich was vergessen? Anstatt unqualifiziert hier rumzubaldowern, trage doch deinen Teil zur Aufklärung der weltweiten Propaganda bei, sprich ihm Mut zu, unterstütze die alternativen Medien – oder schweige. Das würde für den Anfang auch helfen, sagt freundlichst: Andy

Reply
Avatar
Nick 14. August 2011 at 14:52

Wieso schreibst du die Überschrift eigentlich in der 3. Person über dich? Im Impressum steht dass du der alleinige Verfasser & Inhaber bist – klingt das dramatischer?

Reply
Avatar
Nick 14. August 2011 at 14:37

Nach 10 Jahren hast du zufällig einen Cousin der dabei gewesen ist? Wieso interviews du ihn nicht?

Das die dich namentlich dämonisieren und auf deine Familie sicher einige unangenehme Dinge zukommen werden ist doch klar – so wie du polarisierst musst du damit rechnen.

Ich würde niemals die Sicherheit meiner Familie aufs Spiel setzen und deswegen unterstützte ich auch nicht jeden deiner Wutgeladenen Artikel

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop 10% RABATT AUF AUSRÜSTUNG BIS 17. JANUAR 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.