Ein Kommentar

Seher orakelten schon in der weit zurückreichenden Vergangenheit zielstrebig genau das, was ihre Umgebung hören wollte und was insbesondere die eigene Zunft und die Stammesführung förderte. Die Kunst, Offensichtliches wie Weissage klingen zu lassen und dermaßen schwammige und nichtssagende Voraussagen zu treffen dass die eigenen Prophezeiungen sich immer irgendwie als “zutreffend” erweisen, will gelernt sein.

Fünf bestimmte Kristallkugelschauer und Aus-Eingeweide-Leser der Moderne nennt man im generellen Sprachgebrauch die “Wirtschaftsweisen”. Dies sind keine Mystiker aus dem Morgenland sondern der “Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung” in Deutschland. Diese glattgeschliffenen Pappkameraden des internationalen Bankensystems (beinahe so glattgeschliffen wie die Kristallkugeln selbst) beißen in bester Berufstradition nicht die Hand die sie füttert und sie können trotz ihrer bieder-akademischen Fassade mächtig zündeln.

Peter Bofinger sinnierte heute im ZDF-Morgenmagazin über die politische Kissenschlacht in den USA über die Anhebung der Schuldenobergrenze und über mögliche Auswirkungen auf Deutschland und Europa.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1396888/Wirtschaftsweiser-Spiel-mit-dem-Feuer#/beitrag/video/1396888/Wirtschaftsweiser-Spiel-mit-dem-Feuer

Er lobte explizit die “starke” US-Notenbank Federal Reserve, die notfalls mit ihren riesigen “Interventionsvolumina” quasi unbegrenzt alle amerikanischen Ramschpapiere aufkaufen könnte. Ja warum erfinden die Griechen dann nicht einfach ihren eigenen Goldesel möchte man denken. Aus dem Nichts mit einer Zentralbank Interventionsvolumina herbeizaubern klingt doch herrlich!

Weiß der “Weise” Bofinger, dass die Fed selbst eigentlich keinen einzigen Cent hat und nichts Reales produziert? Die Fed baut kein einziges Auto, kein Haus, sie erfindet keine neuen Patente, sie wischt nicht einmal irgendwo den Boden oder betankt ein Fahrzeug. Das einzige Geld das sie hat, wurde den Bürgern per Zwang enteignet und zusätzlich über die Inflation und den Kaufkraftverlust des Dollars gestohlen. Es gibt eine natürliche Grenze dieses Umverteilungs-Diebstahls und das weiß auch Bofinger ganz genau. Die Fed hat seit 1913 zum Vorteil ihrer privaten Anteilseigner Märkte und Politik manipuliert und deren ungedeckter Schuldschein-Dollar (“Federal Reserve Note”) hat inzwischen fast seinen kompletten Wert eingebüßt.

Schuld an dem exorbitanten Defizit sei aber laut dem Sachverständigen nicht etwa die Fed und ihre Anhängsel wie Goldman Sachs, sondern die Tatsache dass das amerikanische Volk einfach noch nicht genügend Steuern zahlt. Soll heißen: Die rückständigen Yankees wehren sich noch zu stark gegen den heiligen Sozialismus und den Umverteilungsapparat. Man müsse, so Bofinger, die Steuern massiv anheben um den Haushalt zu konsolidieren, was leider mathematisch auf Grund der Derivatenblasen schon längst gar nicht mehr möglich wäre, selbst wenn Bürger 90% ihrer Habseligkeiten und Einnahmen unter Zwang an den Staat abführen würden. Die finstere, konservative Tea Party-Bewegung der Republikaner verhindere allerdings die Steuererhöhungen und so bliebe Obama nichts anderes übrig als brutal an Bildung und Sozialem zu sparen.

Das ist der Klassenkampf meine Damen und Herren: In der einen Ecke stehen die rückständigen und geizigen Republikaner ohne Herz für hungernde Kinder, in der anderen Ecke die vor Mitgefühl (und Eigennutz) triefenden sozialistischen Demokraten! Wählen sie ihren Favoriten und fangen sie das Jubeln an! Als Ring-Kommentator des Kampfes dient Peeeeeteeeeeer Booooooooofingeeeeeeeerrr!

Eine Riesenshow, wäre da nicht das heikle Detail dass er leider genauso fake ist wie das per Greenscreen und Computer hinter ihm eingefügte Landschaftsbild. Was er dem ZDF-Publikum nicht erzählt ist, dass beide politischen Kämpfer im Ring für denselben Promoter arbeiten – die Fed – und dass die Kämpfe vorher abgesprochen sind. Besonders verheerend: Er weiß es besser.

Promoviert wurde er 1984 mit einer Arbeit über “Währungswettbewerb. Eine systematische Darstellung und kritische Würdigung von Friedrich August von Hayeks Plänen zu einer grundlegenden Neugestaltung unserer Währungsordnung”.
-Wikipedia

Hayek, der die Gedanken von Ludwig von Mises weiterentwickelte, war dimetral dem entgegengesetzt was Bofinger heute den Massen predigt:

Hayeks Konjunkturtheorie zufolge war die Weltwirtschaftskrise nicht, wie Keynes behauptete, Folge von geringer Nachfrage, sondern von Fehlinvestitionen der Unternehmen und Banken, die wiederum Folge verfehlter staatlicher Geld- und Wirtschaftspolitik gewesen seien. Staatliche Interventionen auf dem freien Markt, wie Keynes sie forderte, seien also nicht die Lösung, sondern die Ursache der Wirtschaftskrise. Die Inflationspolitik vor 1929 habe den Zusammenbruch erst heraufbeschworen.

Der späte Hayek macht für Abweichungen des Zinssatzes vor allem die Zentralbanken verantwortlich, denen es aus politischen Gründen nicht gelingen kann, den Geldwert in einem Maß stabil zu halten, mit dem sich Krisen vermeiden lassen. Aus diesem Grund befürwortet er, die Produktion von Zahlungsmitteln in private Hände zu legen.

Schon in den 1920er-Jahren argumentierte er, dass in einer arbeitsteiligen Gesellschaft auch das Wissen aufgeteilt sei und einzelne Planer das Gesamtsystem nicht bis ins Detail überblicken könnten, eine Zentralverwaltungswirtschaft also prinzipiell nicht funktionsfähig oder zumindest einer Marktwirtschaft weit unterlegen sei.

1944 erschien Hayeks The Road to Serfdom (dt. Der Weg zur Knechtschaft) in England. In diesem Werk legte er dar, dass der Nationalsozialismus in Deutschland und der Faschismus in Italien nicht – wie sozialistische Intellektuelle behaupteten – Formen der kapitalistischen Reaktion seien, sondern „Weiterentwicklungen des Sozialismus“.

-Wikipedia

Die vielgescholtene Tea Party war ursprünglich eine libertäre Bewegung die aus der Präsidentschaftskampagne des libertären Kandidaten Ron Paul (großer Hayek-Befürworter) entstanden war, bevor sie von den Establishment-Republikanern eiligst infiltriert und auf die gewohnten ausgetretenen Pfade umgelenkt wurde.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Gestatten, Harry Dexter White, Bretton Woods-Architekt und KGB-Agent

AlexBenesch

Sehen wir Terroranschläge unter falscher Flagge gegen Banken und Banker?

AlexBenesch

Wie es im Moment ist, ein Unternehmen in Zypern zu führen

AlexBenesch

10 comments

Avatar
M12 30. Juli 2011 at 1:50

Nachtrag:

Bofinger ist gegen Inflation.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/1128472/

Reply
Avatar
M12 30. Juli 2011 at 1:37

Wenn eine Zentralbank neue Staatsanleihen kauft, dann ist das von der Wirkung das Gleiche wie direkt Geld drucken. Das sollte ein Wirtschaftsweiser eigentlich wissen. Wahrschlich steht Bofinger auf Inflation, dann wäre das Argument stimmig.

Reply
Avatar
Anarchist 29. Juli 2011 at 22:48

“Fed hat seit 1913 zum Vorteil ihrer privaten Anteilseigner Märkte und Politik manipuliert”
sind die anteilseigener nicht reich, schon reich gewesen vor 1913? sehen böse sozialisten diese nicht als böse kapitalisten an? was wäre wenn diese das was sie an zinsen durch die staatsverschuldung einnehmen praktisch als steuern wieder zurück zahlen müssten?

“Die rückständigen Yankees wehren sich noch zu stark gegen den heiligen Sozialismus und den Umverteilungsapparat.”
mit erfolg, was man an dem privaten und damit teuersten und ineffizientesten gesundheitssystem der welt sehen kann! aber gut das sich wenigstens die reichen die besten medizinschen behandlungen leisten können. wie man so etwas ignorieren und sich gleichzeitig gegen sozialdarwinismus stark machen kann ist mir schleierhaft.

und Ludwig von Mises Werk “VOM WERT DER BESSEREN IDEEN” ist sooo… jeder soll sich selbbst ein bild machen S. 36 schreibt L. v.(ein Adliger!?) Mises in diesem buch: “Was wird der Geschäftsmann nun mit dem zusätzlichen Kapital anfangen? Das erste was er tun muß, ist, daß er mehr Arbeiter einstellt und Rohstoffe”
nein muss er nicht! er wird wohl eher versuchen die kosten der produktion zu senken in dem er arbeiter durch (bessere) maschinen ersetzt.
Noch dazu bezeichnet der allwissende Mises die früheren Historiker des kapitalismus (er meint wohl der industrialisierung, schon mit dem wort kapitalismus oder gar sozialismus/kommunismus kann er wenig anfangen) allesamt geschichtsfälscher seien und “belegt” dies mit dem bevölkerungswachstum. nach dieser logik müssten wir in der absoluten hölle leben und zum größten teil extrem arm sein, während in vielen afrikanischen ländern, die meisten menschen im absoluten überfluss leben.
warum eher marx als bsp. mises gelesen wird liegt einfach in der natur der sache. was einen realitätsbezug hat und sinbn macht, wird auch mehr gelesen und findet auch mehr beachtung. das ein ultra-“liberale” darin eine marxistische verschwörung sieht… naja.

“Aus diesem Grund befürwortet er, die Produktion von Zahlungsmitteln in private Hände zu legen.”
ist sie doch schon längst der fall!!! “Die Fed hat seit 1913 zum Vorteil ihrer PRIVATEN Anteilseigner” wie man sein eigenes geschreibsel ignorieren kann ist mir ein rätsel!
glaubt ihr etwa das “freies” marktgeld euch erlaubt viel geld zu drucken, obwohl ihr im vergleich zu den großen bankern, adligen, besitzer von großkonzernen kaum sachwerte besitzt?

…”einzelne Planer das Gesamtsystem nicht bis ins Detail überblicken”
schön das mises das erkannt hat, dummerweise hat das mit marxismus nicht die bohne zu tun. im übrigen weiß auch kein unternehmen über die bedürfnisse (wird von ultra-“liberalen” fälschlicherweise mit nachfrage gleichgesetzt) bescheid und es interessiert ihn auch nicht, wenn nicht bezahlt werden kann.

“dass der Nationalsozialismus in Deutschland und der Faschismus in Italien nicht – wie sozialistische Intellektuelle behaupteten – Formen der kapitalistischen Reaktion seien, sondern „Weiterentwicklungen des Sozialismus“.”
genau! enstanden aus der Sozailistischen Weimarer Republik hervorgegangen aus dem Sozialistischem Deutschem Reich. hitler hat nur zum spaß alle mitglieder der KPD verhaften lassen und die bücherverbrennung, wo werke von sozialisten verbrannt wurden und die straßenkämpfe zwischen kommunisten und nazis sind frei erfunden von kommunisten von denen wir praktisch umzingelt sind.

die gefährlichkeit des “sozialismus” (und was man auch darunter versteht) wird einem von den amerikanischen obrigkeiten, medien, in den amerikanischen schulen “nahe gebracht”, was natürlich die absolute wahrheit ist und amerika ist einfach super und sowas von frei und demokratisch (wie ich früher auch gelernt habe) und George W. Bush war in wahrheit ein kommunist.

Reply
Avatar
dogbert 29. Juli 2011 at 9:14

Und wer spannt nun den Rettungsschirm für die USA auf?

Reply
Avatar
Mechaniker 29. Juli 2011 at 7:17

Hier passend:

http://www.youtube.com/watch?v=d0nERTFo-Sk

(Das wahrscheinlich beste Rap-Lied jemals.)

Reply
Avatar
Infokrieger 28. Juli 2011 at 19:13

Pofinger 😀 genauso ein Name wie
Bullerjahn.
Wollte nur mitteilen, heute im ZDF kommt 22:30 ein Film über die Sowjets in Afgahnistan und den CIA unterstützten Taliban. Ich erwarte wieder eine limitierte Fassung der Geschichte. Guckts euch doch an und schreibt morgen eure Meinung dazu.
bis dann

Reply
Avatar
netterEddy 28. Juli 2011 at 16:18

echt wenn der typ tatsächlich wie in wiki beschrieben ahnung von hayek hat dann ist das der krasseste verrat überhaupt.
bei allen anderen ist ja immer noch die eventuelle möglichkeit vorhanben das sie es einfach nicht besser wissen. aber das schockt mich ja einfach mal.

hat sich der doch direkt mal der dunklen seite verschrieben grrr

Reply
Avatar
Iridium 28. Juli 2011 at 16:17

Ich frag mich wie die das mit ihren Gewissen vereinbaren können. Diese ganzen Propaganda Medien …ich kann diesen Scheiß nicht mehr hören.
Der Fernsehkritiker hat das mal hier Dokumentiert.

http://fernsehkritik.tv/folge-73/Start/

Reply
Avatar
Andre 28. Juli 2011 at 16:00

Was ein Heuchler. Hat niemand eine Email Adresse das man nicht mal sein unmut über seine lügen Geschichte äußern kann.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz