Insider: Elite macht Politik im Bohemian Grove

In einem Interview mit Debra J. Saunders von der Zeitung San Francisco Chronicle erklärte nun der Soziologieprofessor Peter Phillips, der 1994 eine der seltenen Einladungen erhalten hatte, dass dort...

Paul Joseph Watson
Infowars.com
Tuesday, July 12, 2011

Ein ehemaliger Gast des elitären Clubs namens Bohemian Grove hat nun öffentlich bestätigt, dass das jährliche Zusammenteffen der Weltenlenker, das diese Woche im kalifornischen Monte Rio stattfindet, eben kein Sommerferienlager für Reiche ist wie ständige von den Establishment-Medien kolportiert wird, sondern dass dort „ständig“ Business und Politik besprochen wird.

In einem Interview mit Debra J. Saunders von der Zeitung San Francisco Chronicle erklärte nun der Soziologieprofessor Peter Phillips, der 1994 eine der seltenen Einladungen erhalten hatte, dass dort „sehr wichtige Leute vertrauliche Themen“ besprechen.

„Es ist sehr deutlich dass sie dort ständig Politik und Business besprechen.“

„Ich habe geschäftliche Besprechungen überhört. Da laufen drei Männer einen Weg entlang und es heißt: Wenn GE in den Deal miteinsteigt, dann können wir die JApaner dazu bringen, mitzuziehen.“

Das Manhattan Project zum Bau der Atombombe wurde beispielsweise in den frühen 1940er Jahren im Grove ausgeheckt. Richard Nixon und Ronald Reagan trafen sich 1967 im Grove und sprachen sich ab, wer zuerst nach der Präsidentschaft streben solle. Weitere regelmäßige Gäste beinhalten George W. Bush, George H.W. Bush, Henry Kissinger, Alan Greenspan, David Rockefeller, Colin Powell, Karl Rove, Dick Cheney sowie die ehgemaligen Außenminister George Shultz und James Baker. Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair ließ sich dort blicken undd 2008 waren kurz vor den Präsidentschaftswahlen sowohl Barack Obama und John McCain als Teilnehmer im Gespräch.
Trotzdem beschreiben die Massenmedien immer noch den Grove als eine Art extrovertierte Wohltätigkeitsveranstaltung, wohingegen wir es hier zu tun haben mit einer Mischung aus hemmungsloser Party, bizarren Ritualen und politischen Vorträgen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Im Jahr 2000 schlich sich Alex Jones in den Grove und zeichnete mit einer versteckten Kamera ein bizarres Ritual namens “die Einäscherung der Sorge” auf. Vor einer riesigen steinernen Eule sieht man Männer die in druidisch anmutenden Priesterroben eine Menschenpuppe ihrem Götzen auf einem schwarzen Altar opfern.

Ex-Präsident Nixon äußerte sich öffentlich abfällig über homosexuelle Orgien im Grove; Pornostars und Prostituierte werden jährlich für die Festivitäten eingeflogen. Chris Jones, der im Jahr 2005 einen Sommerjob im Grove bekam, berichtete dass alte Männer ihn ständig wegen Sex bedrängten und fragten, ob er “herumschlafe” und Spaß haben wolle. Jones wurde später von den kalifornischen Behörden zu drei Jahren Haft verurteilt weil er harmlose Videoaufnahmen aus dem Grove Minderjährigen vorgeführt hatte.

Categories
Globalismus
20 Comments on this post.
  • juppifluppi
    15 Juli 2011 at 21:02
    Leave a Reply

    danke fürs übersetzen!!! kannst du nicht einen arbeitslosen dazu bewegen, alle infowars artikel zu übersetzen? das wäre wunderbar!

  • Jekyll Island
    15 Juli 2011 at 19:56
    Leave a Reply
  • Wichtiges von Wynmann 11/28 « Uebergaenge
    15 Juli 2011 at 9:18
    Leave a Reply

    […] „Betrüger sind auffallend oft Politiker“ – Insider: Elite macht Politik im Bohemian Grove – Seeanemonen: Kein Gehirn, aber Charakter – Araber wollen bei UNO Anerkennung […]

  • Jekyll Island
    13 Juli 2011 at 18:03
    Leave a Reply

    bedeutungsvoll muß es heißen.

    • edjinn
      13 Juli 2011 at 19:33
      Leave a Reply

      Guthabenkrise nicht Schuldenkrise

      genau genommen ist es eine Krise beider Seiten zusammengefasst also eine Geldkrise
      http://www.heise.de/tp/foren/S-Guthabenkrise-statt-Schuldenkrise/forum-205109/msg-20492444/read/

      Das ändert aber nichts an der Tatsache das Geld zeitliches verrechnen soll! Seine Aufgabe ist es nicht im Keller zu liegen, ok?
      Oder unter unökologischen und menschlichen Bedingungen, aus 2000m gebudelt zu werden, um anschliessend in einem Tressor dort wieder zu schlummern ,)

    • edjinn
      13 Juli 2011 at 19:44
      Leave a Reply

      @ Bastii

      Natürlich braucht Geld kein Monopol.

      Das einzige was Geld braucht ist eine Abgrenzung. Ob dies jemand, der Gestze für eine Durchgriffshaftung liefert, ist oder andere spielt keine Rolle!

      Und Nein, Freigeld ist dehnbar und nicht meine Ambition hier!
      Es geht viel mir allein um störungsfrei Wahrnehmungen und Systemvorschlläge.

      Aussage ist nun also erstmal allein:
      Goldgeld ist und war nie Störungsfrei und ist und war nie das was Geld ist sondern ist eher bei der Zeit in einem Markt zu suchen, nicht aber bei einem Ding!

      Ding, sage ich auch, ist super Speichermedium im Gegensatz zum zeitlichem Saldo ,)

      Wenn Jahnisch davon redet den Markt frei zu lassen, dann sollte man mal einen Schritt weiter gehen, wie sieht es den mit dem Markt im inneren des Geldes aus (mal nicht nur die sicht zwischen Währungsmodellen)!
      Wie ist es nun mit dem Goldgeld bestellt, kann es dies den erfüllen?

  • Jekyll Island
    13 Juli 2011 at 15:20
    Leave a Reply
    • edjinn
      13 Juli 2011 at 17:02
      Leave a Reply

      darin hat er wenigstens Recht…!

  • Jekyll Island
    13 Juli 2011 at 15:18
    Leave a Reply
    • edjinn
      13 Juli 2011 at 17:01
      Leave a Reply

      Der Typ hat null Ahnung!

      Das Goldsystem hat zum Welt-Krieg geführt!

      Ein Nullsummenspiel ist ein Spiel der Salden!

      Es tut mir leid aber er hat nichts verstanden – Geld existiert nicht mal Nominal – siehe Vortrag:
      http://www.youtube.com/watch?v=Lp_BvqcCGwA
      Der Chef von Gloabchange erklärt hier genau:
      exakt warum es nicht mal nominal Geld existier, also Hirn mal zur Abwechslung auf!

      Übrigens wird Geld das einen eigenen Wert hat, eine stark hortende Tendez haben – aber was rede ich, es gibt nur die Bösen Schulden!!

    • Jekyll Island
      13 Juli 2011 at 18:02
      Leave a Reply

      @ edjinn,

      leider stimmt faktisch nichts
      in Deinem Kommentar.
      Ich habe auch nichts gegen Redner, die sächseln.Aber was Herr Buschbeck da von sich gibt, ist gelinde gesagt Unsinn.
      Wenn dieses Thema nicht so edeutungsvoll für uns alle wäre,
      hätte ich gut gelacht.

      Jetzt gibt es hier auch kein weiteres
      youtube-Filmchen von mir.
      Vielmehr empfehle ich zum Thema
      14,32 EUR bei Alex Benesch zu investieren:
      http://shop.infokrieg.tv/de/Buecher/Geldsystem-und-Wirtschaft/Murray-Rothbard-Wie-der-Staat-unser-Geld-zerstoert

      Herzliche Grüße, Jekyll Island

    • Jekyll Island
      13 Juli 2011 at 18:04
      Leave a Reply

      bedeutungsvoll muß es heißen

    • edjinn
      13 Juli 2011 at 18:33
      Leave a Reply

      leider kann ich Deiner Antwort keine Argumente entnehmen!

      Ein Dialekt ist keines!

      Ich will Dich nicht dazu zwingen es zu verstehen aber bitte versuche es doch mal! Selbst denken!
      … und erzähle mir jetzt nicht das Axel neben vielem Wissen auch Geldwissenschaftler ist! (Herr Buschbeck ist es!)
      Das gleiche übrigens bei Jahnich – man muss und kann nicht auf jedem Gebiet experte sein!
      http://www.bundestag.de/Mediathek/index.jsp?action=search&contentArea=details&offsetStart=12&id=1204491&&instance=m187&categorie=Ausschusssitzungen&mask=search&&destination=search
      Dies sind natürlich alles Ideoten und Du hast den klaren durchblick!

      Aber lassen wir doch mal die Runde der Anerkanntesten in Deutschland sprechen, vielleicht siehst Du dann mal über das „Geld-ist-ein-Ding und kommt aus der Stecktdose wie strom“ denke hinweg.

      Währe nur wünschenswert, den dann könnte sich Deine sicher gut gemeinte Energieaufwendung mal zielführend sein 🙂

      !50 Jahre nochmal der gleiche Käse – das postulierst Du hier!

      Gold und Silber ist natürlich Geld, in der Funktion – aber es ist eher geeignet als Wertspeicher, weniger zur Verrechnung der zeitlichen Präferenz.
      Geld als Zahl ist hingegen nicht geeignet als Wertspeicher – Nachfrageverzicht löst nun mal Verwerfungen aus!!

    • edjinn
      13 Juli 2011 at 18:49
      Leave a Reply

      Ich kann übrigens auch deutsch schreiben 🙂
      Ich bitte um Entschuldigung!

      Es ist nur manchmal einfach wirklich mühselig, einige Leute von oberflächlichen Schriften weg zu bekommen (wie Deine Verlinkung, das hat nichts mit einer ökonomische Basis zu tun – übrigens Speichellecken für den Shop ist sicher auch nicht in Alex seinem Interesse, er sieht bestimmt auch lieber Leute selbst denken ,)

    • edjinn
      13 Juli 2011 at 19:01
      Leave a Reply

      Und falls jemand garnicht selbst denken will, der schaue sich mal diese Anologie an die übrigens auch Alex in einer seiner Sendungen empfohlen hatte – dennoch wiederspricht es komplett den anderen Aussagen!

      Gehen wir mal in der Zeit zurück und schauen wem das Goldgeld bisher von Nutzen war:
      http://www.youtube.com/watch?v=WcmiywGulL8

    • Jekyll Island
      13 Juli 2011 at 19:08
      Leave a Reply

      „leider kann ich Deiner Antwort keine Argumente entnehmen!“

      Ich habe Dir geschrieben:
      leider stimmt faktisch nichts
      in Deinem Kommentar.
      Ich habe auch nichts gegen Redner, die sächseln.Aber was Herr Buschbeck da von sich gibt, ist gelinde gesagt Unsinn.

      Fakten sind nachprüfbar.
      Ich habe Dir eine Möglichkeit
      aufgezeigt, meine Aussagen zu prüfen.
      Ab und zu mal ein Buch zu lesen
      kann sich als sinnvoll und nutzbringend erweisen.
      Wenn Dir 14,32€ zu viel sind oder
      es Dir zu mühevoll erscheint,
      154 Seiten zu lesen, kann ich Dir auch nicht helfen.

    • edjinn
      13 Juli 2011 at 19:23
      Leave a Reply

      Der Unterschied zwischen, auf etwas verweisen und einem Argument bringen, ist aber schon klar, oder? ,)

      Mir ist klar was Murry anspricht – es geht um das politische Problem hinter dem Geld und damit hat er sicher zum teil Recht. Wenn es aber darum geht was Geld in seiner Natur ist oder wie es sein soll, damit es uns dienten kann ist Dein erster REdner im Link absolut falsch und auch Murry nicht geeignet (meine Meinung)
      Nein, keine Sorge, ich will Dich nicht überzeugen! Glaube was Du willst.. aber wie leicht sind gläube doch zu lenken ,)

    • Bastii
      13 Juli 2011 at 19:31
      Leave a Reply

      @edjinn

      Nur ein Wettbewerb der Währungen wird zeigen können, welche Geldsysteme sich durchsetzen können. Dazu muss man natürlich allen Menschen die Freiheit geben, sich ihr Geldystem auszusuchen zu können.
      Du darfst ja gerne gegen Goldgeld sein, aber du darfst nicht jedem anderen deine Meinung und dein System (du hast nicht genau gesagt welches, aber aus deinen Aussagen vermute ich mal Freigeld) aufzwingen.

      Mfg Basti

  • Infokrieger
    13 Juli 2011 at 14:48
    Leave a Reply
    • Birgit
      13 Juli 2011 at 23:29
      Leave a Reply

      Sieht dies nicht wie eine Fotomontage aus?

    Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    • Hitler, Hess und Haushofer waren anglophil

      Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 18. September 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links: Jahresabo:...
    • Postsowjetische Migranten in Deutschland

      Jannis Panagiotidis Im Januar 2016 demonstrierten bundesweit bis zu 10.000 Menschen anlässlich der angeblichen Vergewaltigung der damals 13-jährigen Lisa F. aus Berlin-Marzahn durch wahlweise „Ausländer“, „Flüchtlinge“, „Araber“ oder „Südländer“....
    • Die wahre Struktur der Neuen Weltordnung

      Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 11. September 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links: Jahresabo:...
    • Chinas wahre Rolle in der Neuen Weltordnung

      Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 4. September 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links: Jahresabo:...

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen