Globalismus

IKTV vom Samstag: Die Dynastien hinter Bilderberg

Die MP3-Datei finden sie hier (Rapidshare) und hier (Mediafire). 

Konträr zu der Haltung der Establishment-Medien, Bilderberg bestünde aus biederen Bürokraten die zum Wohle der Menschheit einen transatlantischen Dialog führen, dominieren adelige Dynastien die Organisation, welche den Kapitalismus und die Freiheit überwinden möchten um Nullwachstum und ein Feudalsystem zu etablieren.

Video streaming by Ustream

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Das okkulte Russland

AlexBenesch

Polizist verrät vorzeitig neue, viel massivere Bilderberg-Sperrzone

AlexBenesch

So leicht regiert Bilderberg die Welt

AlexBenesch

106 comments

Avatar
Pandora 1. Juni 2011 at 10:56

Hy

Was Haltet ihr davon Richtigen Widerstand zu Orgarnisieren
Gesamelte Klagen Demos…..?
Mitlerweile Pfeifen die Spatzen Bilderberg von den Dächern…..
Nur mit Jurnalitischen Einsatz werden wier die Elite nie Besiegen, Freeman hat gezeigt das es geht!
mfg
Pandora

Reply
Avatar
Der Dude 31. Mai 2011 at 17:03

Hmmm, wegen Videospiele, ein Artikel eines Lesers auf PrisonPlanet!

“From a reader…..

I enjoyed your analysis of the brainwashing computer games that are currently in circulation, and I felt that I should bring this particular game to your attention, because I was very surprised when I first played it. It is called “Half-life 2”, and the entire game is basically a revolution against an Orwellian-style police state.

(…)

The very first part of the game is almost identical to 1984 (everyone wearing blue-jumpsuits, being herded around to compact militarised cities, giant electronic billboards of “Big Brother” on every wall, the militaristic police using excessive force at every juncture). I highly recommend that you have a look at it, because it blatantly shows the state in a bad light, and the revolutionaries as heroes.”

Lest alles dazu hier! -> Half Life 2: Anti New World Order Video Game: http://www.prisonplanet.com/articles/december2005/041205videogame.htm

Reply
Avatar
Der Dude 31. Mai 2011 at 17:08

Lesen Sie auch:

Apocalyptic Video Game Features Global Government Takeover

“Shattered Union has the player take control of one of seven different warring factions. After a dictator is installed as president in 2008, society gradually collapses into anarchy with a series of terror attacks carried out by domestic militia groups against the government. The result of this chaos is that the EU votes to occupy the United States with a ‘peacekeeping force’ which is strongly resisted by the population.”

http://www.prisonplanet.com/articles/november2005/301105videogame.htm

Reply
Avatar
Gustav Battenberg 31. Mai 2011 at 14:39

Leider wurde mit keinem Wort erwähnt das die Chemie Dynastie DuPont eine tragende Rolle spielte anfang des 20.jh als Cannabis in den USA und schließlich auch weltweit verboten wurde.

“Große und einflußreiche Industrieunternehmen wie der Chemie-Großkonzern DuPont hatten ein großes Interesse an dieser Ächtung und setzten sich direkt und indirekt für ein Verbot der Pflanze ein. Hanf wurde, nachdem die starke landwirtschaftliche Bedeutung seines Anbaus zur Gewinnung von Fasern, Ölen, Papier, Farben, etc. aufgrund von fehlenden technischen Möglichkeiten zur Massenproduktion im Zuge der industriellen Revolution stark nachließ, Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts eine zentrale Rolle in der amerikanischen
Landwirtschaft prophezeit. ”

http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/verbot.htm

Und empfehlen möchte ich dazu auch die Pflichtlektüre von Jack Herer; Hanf, die wiederentdeckung einer Nutzpflanze die sehr ausführlich und umfangreich die einzelnen verflechtungen des Verbots aufdröselt.
Wer letztendlich davon Profitierte und warum.

Wenn IK-TV mal dazu eine Special Sendung machen würde wäre das eine super sache, schließlch geht es bei diesem Thema nicht nur ums Kiffen.

Reply
Avatar
F.B. 31. Mai 2011 at 15:14

die haben vile gute Sachen für die Menschen entwickelt.

z.B. Teflon – durch den Gebrauch der
damit beschichteten Pfannen stärkst Du automatisch Deinen Zahnschmelz (?!)
und läßt die Fontanelle etwas früher aushärten… 🙂

Reply
Avatar
F.B. 31. Mai 2011 at 15:16

ich kaufe ein “e” für ” vile”,
damit es dem Wort besser geht.

Reply
Avatar
Grishak 31. Mai 2011 at 11:19

Blume, wir machen uns nichts einfach!

Wir machen einfach, weil einfach einfach einfach ist….

Nur Du machst Dir aus einfach, aus einfach schwierig… merkst was da nicht passt :D?

Reply
Avatar
Blume 31. Mai 2011 at 14:33

Schon klar, Grishak.
Deswegen lauft ihr auch Theorien nach, die die Welt möglichst einfach erklären und in denen gut und böse klar definiert sind.

Reply
Avatar
exveritas 30. Mai 2011 at 20:33

Von wem ist das anfangs eingespielte Video ???

Reply
Avatar
Simplicissimus 31. Mai 2011 at 12:34

Würde mich auch interessieren! Ich glaub, dass Video war von Alex Jones, hörte sich jedenfalls danach an.

Reply
Avatar
exveritas 31. Mai 2011 at 19:03

Die Jones Stimme hätte ich wohl erkannt 🙂

Reply
Avatar
Fossil 30. Mai 2011 at 18:32

“Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt” das ist ein wunderbarer satz den man ganz unterschiedlich auslegen kann besoders ohne kontext.man kann ihn so auslegen das er menschenrechte verletzt oder aber schützt.Ein großgrundbesitzer der 80% eines afrikanischen landes aufgekauft hat und 10 milliarden auf dem konto hat, die regierung des landes mit seinen leistungslosen zinseinnahmen kauft, und die bevölkerung des landes zu hungerlöhnen auf (seiner) ackerfläche arbeiten lässt verletzt so jemand die freiheit der anderen :-O

…so hab mich genug persönlich angreifen lassen für heute:P

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 17:17

Meint ihr nicht, ihr macht es euch beim Thema “Freiheit” etwas zu einfach?

Auch der ultimative Satz “Freiheit ist tun und lassen zu können, was man will, solange man niemandem dabei schadet.” ist eher ein starke Vereinfachung auf Bild-Zeitungsniveau.

Kluge Menschen schreiben ganze Bücher über dieses Thema und ihr meint den komplexen Begriff gar nicht erst diskutieren zu müssen.

Sollte nicht die Freiheit des Individuums im Vordergrund stehen und nicht die Freiheit der Wirtschaft??

Angenommen der freie Unternehmer will konkurenzfähig bleiben und zahlt seinen Angestellten nur 3,50€ die Stunde.
Das freie angestellte Individuum könnte damit seine Familie allerdings nicht ernähren. Zum Glück findet er auf dem freien Markt schnell ein paar weitere Jobs um die Familienkasse aufzubessern. Frau und Kind sieht er jetzt zwar nichtmehr, aber sie kommen halbwegs über die Runden. Von einem angemessenen Versicherungsschutz kann diese Familie bei ausschließlich privaten Versicherern allerdings nur träumen. Das heißt sie Leben damit notwendige Behandlungskosten nicht zahlen zu können, oder beim Ausfall des Ernährers unter der Brücke zu landen.

Freiheit ist in meinen Augen was anderes.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 18:34

@Blume – das stimmt, ‘Freiheit’ ist wohl einer der am meisten mißbrauchtesten Begriffe neben ‘Sicherheit’ oder ‘recht auf xy’.

Und es ist richtig: individuelle Freiheit bedarf eines Schutzes, einer Absicherung, eines Rechts.

Was habe ich davon, wenn ich gezwungen bin, jeden Tag 10 Stunden zu ackern, egal was, um mich über Wasser halten zu können und wenn ich dabei seelisch vor die Hunde gehe ? Wie kann Demokratie noch geschehen in einem Land, einer Kommune oder Stadt, deren Handlungsspielruam durch ausufernde Schulden streng limitiert ist? In Griechenland oder Spanien ist das mit der Freiheit jedenfalls so eine Sache. Hierzulande, wie es aussieht, auch bald. Daher möchte ich an meinen Bezug zu engeren regionalen Bündnissen erinnern.
Man nehme einmal als Beispiel die Amish People und sehe mal über ihren religiösen Überbau hinweg. Die Leute haben zwar nicht die luxuriösen Vorzüge von HDTV- und DVBT-Standards leider auch kein 720/P/50 Format und können noch nicht mal auf DRM zurückgreifen, ja, sie haben überhaupt kein TV und leider noch nicht einmal Elektrizität, aber sie könnten mit den solidarischen Vorzügen ihrer Gemeinschaft und ihrer Subsistenzwirtschaft locker jede Wirtschaftskrise wegstecken ohne irgendwelche Verluste an ihrem Lebensstil registrieren zu müssen. Das ist auch Freiheit! Freiheit, die durch die Gemeinschaft geschützt ist, in der es auch ohne Planwirtschaft keine 20 Zahncreme-Sorten gibt und in der man erstaunlicherweise bei guter Gesundhit verdammt alt werden kann.

Ich wollte bei den Amish People nicht leben, doch der Grundgedanke, dass Solidarität in der Absicht, individuelle Freiheit mit der Freiheit der Gemeinschaft als solche mitzugarantieren, der rundpfeiler ist, gefällt mir.

Nehme man einen sehr wichtigen Bestandteil von individueller Freiheit, nämlich die Möglichkeit sich eigenen Grund und Boden verschaffen zu können, auch mit einer ganz normalen Arbeit und sogar einem unterdurchschnittlichen Einkommen, soweit man Rabdbedingungen hat, die es erlauben sich etwas zurückzulegen über die Jahre, was dann übrigens eine mehr oder weniger stabile Währung voraussetzt.

Es gab dazu schon so einige Überlegungen. Eine davon war die Idee, Grund und Boden zu verstaatlichen, was der Spekulation und des hierfür getätigten Erwerbs riesiger Flächen, die dann ungenutzt brachliegen vorbeugen würde. Grund und Boden dürfe keine Ware sein, so der Gedanke. Der in Staats-, Stadt- und Gemeindebesitzbesitz befindliche Grund und Boden kann zu vernünftigen Preisen von jedermann/frau zum Eigennutz erworben werden, wenn man keine Kapitalien darauf aufnimmt.

Keine schlechte Sache, könnte man denken und mindestens genauso plausibel, wie zu behaupten, ein absolut freier Markt bei kompletter Entstaatlichung aller Güter würde alles zum Besten regeln.

Festzuhalten ist: Individuelle Freiheit bedarf einer sie schützenden solidarischen Gemeinschaft, wobei man fragen muss, was jene Solidarität garantieren kann – das Prinzip der Vernunft wäre wohl gegenüber Religion und Ideologie das geeignetste. Sie bedarf Möglichkeiten des Erwerbs von Eigentum – zuallererst Wohn- und Lebensraum – dem Mietwucher müsste unbedingt Einhalt geboten werden! Sie bedarf der Möglichkeit einer Arbeit nachzugehen, die den Lebensunterhalt sichern kann – bei 6 Stunden Arbeit täglich. Alles andere ist, wenn nicht aus Freude oder Leidenschaft betrieben, einer freien Entfaltung des menschlichen Wesens, wozu Familienleben, Hobbies, etc. gehören, nur hinderlich. Sie bedarf eines Rechtsschutzes mit einer schnell reagierenden Legislative, die Gewalt, Ausbeutung, Plünderung, Raub, usw. bekämpft, wo der/die Einzelne nicht in der Lage ist dies zu tun.
Ein freier aber qualitativ überprüfbarer Handel mit Agrarprodukten, der eine zügige und ausreichende Nahrungsvesorgung gewährleistet, sollte selbstverständlich sein…. Ich bin kein Politiker und will es auch niemals werden, und es lassen sich bestimmt noch andere Bedingungen aufzählen, doch die wichtgsten in Bezug auf die Freiheit habe ich, denke ich, genannt. Eine allerdings noch: eine lebensfreundlichere und lebensbejahendere Grundstimmung unter den Menschen, als sie derzeit grassiert, müsste man auch irgendwie hinbekommen. Vielleicht ist das das Schwierigste…

Reply
Avatar
morti 30. Mai 2011 at 18:35

Wie schon mal erwähnt, ist die Arbeitskraft auf dem (Arbeits-)Markt nichts anderes als eine Ware, die einen bestimmten Wert hat. Vergleicht man das mit Gütern, sind niedrig Qualifizierte Pfennigartikeln und hoch Qualifizierte Luxusartikeln. Entsprechend wird auch Lohn gezahlt. Man kann sich ganz leicht ausmalen wer die Gewinner und Verlierer einer extrem freien Marktwirtschaft sind. Auf Arbeit ist jeder angewiesen, da man ansonsten überhaupt keines sieht, werden bestimmte Berufgruppen auch für 3,50 Euro arbeiten.
Da sich hier so viele für dieses Modell aussprechen, gehe ich davon aus, dass sich diejenigen um die berufliche Zukunft keine Sorgen machen zu brauchen und ihr Arbeitgeber auch niemanden findet, der die gleiche Arbeit für weniger Lohn machen würde.

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 22:15

“Und es ist richtig: individuelle Freiheit bedarf eines Schutzes, einer Absicherung, eines Rechts.”

Danke!! Jedes mal, wenn ich das behaupte werde ich hier als böse Sozialistin abgewatscht. >.<

Reply
Avatar
F.B. 30. Mai 2011 at 22:26

@ Blume,

“Und es ist richtig: individuelle Freiheit bedarf eines Schutzes, einer Absicherung, eines Rechts.”

Danke!! Jedes mal, wenn ich das behaupte werde ich hier als böse Sozialistin abgewatscht. >.<

In diesem Falle forderst Du
keinen Sozialismus,
sondern Rechtsstaatlichkeit.

Wenn Freiheit bedeutet, daß jeder tun und lassen kann, was er will,
solange er keinem Anderen schadet,
dann muß definiert werden, was Anderen schadet und entsprechender Schutz für die Bürger geschaffen
werden.

Dieses eine Maß für alle zu finden
und für alle zu garantieren, ist die zentrale Aufgabe eines Staatswesens.

In diesem Sinne sind wir uns einig, Blume.

Viele Grüße, F.B.

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 22:41

Huch, auf einmal versteht man mich?

Unternehmerische Freiheit ist doch nicht alles??
Ein leicht manipulierbarer “freier Markt” hat vielleicht doch nicht immer recht???
Der Mensch ist mehr Wert als die Arbeitskraft, die er leisten kann???

“Wenn Freiheit bedeutet, daß jeder tun und lassen kann, was er will,
solange er keinem Anderen schadet,
dann muß definiert werden, was Anderen schadet und entsprechender Schutz für die Bürger geschaffen
werden.”

Finde ich gut. Und wenn dabei Gesetze rauskommen, die du heute noch für “sozialistisch” und wirtschaftfeindlich hältst?!

Reply
Avatar
F.B. 30. Mai 2011 at 22:50

@ Blume,

ich bin wieder einmal meiner Schwäche erlegen, auf Leute wie Dich zuzugehen…
Mein Fehler.

Blume, ich halte Dich für unheilbar dumm.

Such Dir andere Gesprächspartner.

Reply
Avatar
Blume 31. Mai 2011 at 1:38

“Blume, ich halte Dich für unheilbar dumm.”

Macht nichts. Ich halte dich für unheilbar naiv.

Reply
Avatar
JoseKony 31. Mai 2011 at 16:26

Ich denke, das dieses von Blume angesprochene Thema sehr wichtig ist! Immerhin vereint uns alle allein dieser Gedanke: Freiheit!

Auch ich kann mich dem hier anschließen:
“Wenn Freiheit bedeutet, daß jeder tun und lassen kann, was er will,
solange er keinem Anderen schadet,
dann muß definiert werden, was Anderen schadet und entsprechender Schutz für die Bürger geschaffen
werden.

Dieses eine Maß für alle zu finden
und für alle zu garantieren, ist die zentrale Aufgabe eines Staatswesens.”

Darunter fällt doch auch eine Rechtsstaatliche Regelung für Arbeitskräfte. Somit muss zu gunsten der Freiheit des Individums die ‘freie Marktwirtschaft’ beschnitten werden, oder etwa nicht?

In anderen Worten: Wenn meine Freiheit damit beschnitten wird da ich in einem Konzern zu wenig verdiene und somit zu überstunden gewisermaßen ‘gezwungen’ werde, sollte es da dann nicht einen Kollektivvertrag geben der mir einen Stundensatz gewährleistet, der mich womöglich nicht in Luxus aber in Würde bei geringerer Arbeitsstundenleistung leben lässt?

Das haben wir bereits und würde auch funktionieren, wir bräuchten ‘nur’ ein gerechtes Finanzsystem und eine bessere Staatsstruktur.

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 16:51

“Der sog. ‘Homo Oeconomicus” ist eine Karikatur des Menschen, ein gezüchtetes Monster, der alles nach Verkaufswert mißt und alles, was sich danach nicht bemessen lässt, verrecken lassen würde, da es gemäß seiner Wesensabstumfung ihn nicht interessiert oder irgendwie noch tangiert.”

Leider gibt es hier einiger dieser asozialen Exemplare…

Reply
Avatar
Fossil 30. Mai 2011 at 16:45

Es wird oftmals behauptet das ein mix aus kapitalismus und kommunismus nicht möglich ist…versuche in diese richtung gibt es…z.b. die gemeinwohlökonomie.
wen das interessiert http://vimeo.com/21692747

dort wird auch auf einen punkt eingegangen der in der wahrheitsbewegung meiner meinung nach viel zu selten erwähnt wird “Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt”

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 16:28

Eigentum verpflichtet!!

Reply
Avatar
netterEddy 30. Mai 2011 at 15:27

ähh keine Seitensprünge 🙂

Reply
Avatar
netterEddy 30. Mai 2011 at 14:49

@ Thor

Sobald man den Sozialistischen eingriff zulässt macht sich die sache selbstständig weil man immer mehr gegensteuern muss.

wie eine anspruchsvolle Ehefrau, lässt die Freiheit seitensprünge zu.

Wegen “Moral” ob unternehmen besser oder schlechter für Ihre Mitarbeiter sorgen oder ob Sie mehr oder weniger Umweltschutz betreiben kannst du direkt am vergleich Ost- Westdeutschland ablesen. Der Osten war komplett Umweltzerstörerisch und das ganz Ohne deine gehassten “Gewinne”.

Eigentum macht Eigenverantwortung

Reply
Avatar
Hat die Bibel doch recht? 30. Mai 2011 at 14:40

Eine wirklich klasse Sendung, besonders die Einspielung über superreichen Familien, die die Fäden im Hintergrund ziehen. So etwas hört und sieht man selten. Im Gegensatz zu vielen hier bin ich der Ansicht, dass die von diesen Familien praktizierte Religion, Kult etc. echt und damit auch ernst zu nehmen ist. Natürlich sind diese Leute Meister der Tarnung und der Manipulation. Aber anzunehmen, dass diese Leute ohne die Kraft übersinnlicher (d.h. nur für uns nicht sichtbarer) Mächte agieren, ist naiv. Denn ihr Erfolg ist sonst nicht erklärbar, wenn es nur um rein menschliche Methoden ginge. Das hat “Commodore” Vanderbilt genau so gemeint, wenn er sagt, dass er alle wichtigen Entscheidungen erst nach Konsultierung der Geister getroffen habe.

Die Einschätzung von Herrn Benesch, dass der von diesen “Illuminaten” praktizierte Kult nicht mit dem gläubigen Judentum und dem Christentum kompatibel ist, ist völlig richtig. Dies wird sicher viel Widerspruch in der IK-Community erzeugen. Es lässt sich aber belegen, dass in beiden Religionen die Beschäftigung mit Magie, wie sie von diesen Leuten betrieben wird, absolut verboten ist. So heisst es in 5. Mose 18, 9: “Wenn du (das Volk Israel) in das Land kommst, das dir der HERR, dein Gott, geben wird (gemeint ist Kanaan, d.h. heutiges Israel), so sollst du nicht lernen die Greuel dieser Völker (gemeint die Phönizier, Hethiter, Amoriter usw.) zu tun, dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder Tochter durchs Feuer gehen lässt (gemeint wohl phönizischer Kult der Menschenopferung), oder ein Weissager oder ein Tagewähler oder der auf Vogelgeschrei achtet oder ein Zauberer oder Beschwörer oder Wahrsager oder Zeichendeuter oder der die Toten fragt. Denn wer solches tut, der ist dem HERRN ein Greuel, und um solcher Greuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, diese Völker vor dir.” (nach Lutherübersetzung)
Mit zur Zauberei muss man auch die Kabbala rechnen. Diese gehört nicht zum ursprünglichen jüdischen Glauben, sondern ist erst in der babylonischen Gefangenschaft in das Judentum (ca. 580 v.Chr.) eingedrungen. Es ist allerdings verständlich, wenn viele deswegen und wegen dem Auftreten von “christlichen” Freimaurern (z.B. Pat Robertson) den Eindruck erhalten, dass die Verschwörer Juden und Christen seien. So habe ich auf dem youtube-Kanal von “conrebbi” gehört, die “Illuminaten seien Christen”. Nein, so ist das nicht, sondern wenn dies so erscheint, dann nur, weil diese Leute sich als Christen oder Juden nach aussen ausgeben. Schon der Apostel Paulus schreibt in einem seiner Briefe, dass der Satan versteht, sich als ein Engel des Lichtes auszugeben und seine (irdischen) Diener als Diener der Gerechtigkeit.

Die “Illuminaten” tauchen auch in der Bibel auf. Auf sie passen die Stellen in der Offenbarung, wo in Bildern der Prophetie über die “Hure Babylon”, die an anderer Stelle “die grosse Stadt Babylon” genannt wird, berichtet wird. Offenbarung 17 und 18. Die “Hure Baylon” wird charakterisiert als jemand, die “an vielen Wassern sitzt und mit der die Könige auf Erden gehurt haben (d.h. sich vermischt, eins gemacht haben) und die auf einem scharlachroten Tier mit sieben Häuptern (=Drache, Bild für Satan/Luzifer) sitzt. Sie selbst wird als selbstherrlich beschrieben und spricht: “Ich sitze als Königin und bin keine Witwe, und Leid werde ich nicht sehen.” Sie lebt üppig und herrlich. Das trifft doch genau auf diese Super-Familien zu mit ihrem Hang zu den Mysterien-Religionen. Die römische Religion lässt sich von der griechischen Religion herleiten und diese von der babylonischen. Die babylonischen Kulte dürften kurz gesagt die ältesten sein, von der sich alle anderen ableiten.

Das Ende dieser Hure bzw. dieser Stadt wird in Kapitel 18 gezeigt: “Wieviel sie sich herrlich gemacht hat und üppig gewesen ist , so viel Qual und Leid schenket ihr ein. Ihre Plagen werden an EINEM Tag kommen. Tod, Leid und Hunger, und mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist Gott der Herr, der sie richten wird.”
Im letzten Halbsatz wird ausgedrückt, dass diese Macht nicht von Menschen gestürzt wird oder werden kann, sondern nur der unsichtbare Gott kann diese ebenfalls unsichtbare dämonische Weltsystem niederwerfen.

Dies wird aber m ö g l i c h e r w e i s e erst geschehen, wenn der Plan dieser Leute, jedem das Siegel 666 zu verpassen, vollbracht ist. Vergleiche Offenbarung 13, 16-18 mit den Aussagen von Aaron Russo über seine Gespräche mit Nicolas Rockefeller im Jahre 2000.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 20:14

Interessant. – Vergiss ‘conrebbi’!

Du schreibst: “Die babylonischen Kulte dürften kurz gesagt die ältesten sein, von der sich alle anderen ableiten.”

Noch ältere Ursprünge lassen sich bei den Sumerern finden. Durch Analysen sumerischer Silben und Wortstämme lassen sich Rückschlüsse auf die Fortpflanzung sumerischer mythischer Vorstellungen in anderen Kulturen wie der der Babylonier bis hin zu den in der griechischen und römischen Antike geläufigen durch die Göttersagen inspirierten Planetennamen aufspüren. Der Ethnologe Hans-Peter Dürr hat in seinem Buch “Sedna …” die Wurzeln auch der Christus-Mythe bis zurück in die Jungsteinzeit verfolgt. Ich selbst kann den Unterschied zwischen einem katholischen Gottesdienst und magischer Praxis nicht ganz erkennen. Wie oft praktizieren Christen, indem sie für ihr oder das Heil anderer beten und dies mit klar auf ökonomischen Erfolg zielenden Absichten tun, nicht Magie?

Mir erscheint der biblische Anspruch, sich über alle antike magische Praxis zu erheben, etwas scheinheilig, vor Allen, wenn man in der Bibel auf die von Gott gutgeheißenen und sogar befohlenen Abschlachtungen ganzer Völker samt Kinder, Alten, Frauen und Vieh stößt. Es ging doch wohl eher darum, sich abzugrenzen und durch die Schaffung von Feindbildern die Gemeinschaft enger zu einzupferchen. Offen gestanden, was die Bibel zu Magie sagt, kümmert mich wenig. Wesentlich ist der Unterschied zwischen der Vergöttlichung des eigenen Willens, der gründlich fehlgehen und andere Menschen mit irrleiten kann im Gegensatz zu den Geschenken und der Gunst ‘himmlischer’ Gnade, die am richtigen Ort zur richtigen Zeit sich glücklich entfalten mag. Um dies zu erkennen, ist die Erfahrung der innerhalb des wunderbar schönen aber auch schrecklichen Lebens angebrachten Demut Voraussetzung. Dazu braucht man kein Buch!

Eine andere Sache ist Eliten zu untestellen, sie praktizierten Magie – du meinst offensichtlich Schwarze Magie, oder? Woher will man das wissen. Woher will man den Inhalt ihrer Magie kennen? Während vieles, um es zu verstecken, ganz offen ausgelegt wird, denke ich, dass alles Authentische zu diesem Thema zu den bestgehütesten Geheimnissen gehören sollte, falls an solchen Unterstellungen überhaupt etwas dran ist. Insofern darf man nicht zu vorlaut sein, da man eigentlich so gut wie nichts weiss, und die meisten, die vorgeben, darüber Bescheid zu wissen und darüber schreiben, in ihren Motiven dubios sind.

Ich selbst meine, feststellen zu können, weil aus nichts nichts kommen kann, jeder Schritt in einer weiterführenden Planung hin zu einem Weltstaat jeweils auf einem Same bauen muss, den es zu entwickeln gilt. Magie kann diesbezüglich nur eines leisten: den richtigen Ort und den richtigen Zeitpunkt entweder zur Samenlegung wie zu dessen Entwicklung aufzuweisen.
Dies ist aber weniger Magie als vielmehr ein hermetisches Verständnis kosmischer Zusammenhänge. Dazu – auch das eine Vermutung, keine Unterstellung – könnten noch für uns recht seltsame aus dem Gnostizismus herkommende Vorstellungen über Phasen des Wachstums des Menschen hin zu seiner Befreiung aus dem Joch der Begierden und Triebe – des ‘Bösen’, das ihn an die irdische beschränkte Welt fesselt und weit tiefer hinabzuziehen versucht, von großer Bedeutung sein. Dies in zwiefacher Hinsicht: einmal als Leitschnur zur persönlichen Reinigung und ein anderes Mal als Wissen darüber, wie und warum man Menschen/Massen durch Instrumentierung jenes ‘Bösen’ als mentale Konglomerate auf- und absinken lassen könnte.

Nicht vergessen sollte man, dass viele der Elitären an das Gute ihrer Mission glauben, allerdings aus einem dem echten Christentum (was Teile des Alten Testamentes und auch Teile des NT ultimativ ausschließt) wesensfremden Verständnis heraus, es als notwendig erachten dürften, in großem Maßstab Leben opfern zu müssen.

Die Bindekraft ihrer Idee, die, die der Vision des Reich Gottes auf Erden gleichkommt – siehe Gedankengut der Freimaurer -ist gewaltig und kann sowohl Personen aus dem Judentum, ais dem Christentum, aus dem Islam und anderer messianisch gewandten Religionen erfolgreich für ihre Zwecke rekrutieren.

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 21:42

Mal abgesehen davon, dass wir die wirkliche “Elite” höchst wahrscheinlich gar nicht kennen.
(Von denen wird sich wohl kaum einer in der Öffentlichkeit zu erkennen geben. Warum auch?)

Woher wisst ihr genau, dass diese Leute einer “satanischen” Religion anhängen?
Glaubt ihr wirklich, dass diese Leute die Welt mit “schwarzer Magie” beherrschen??

Und was zum Teufel ist am Gedankengut der Freimaurer gefährlich? (Außer, dass es ein verschwiegener Männerverein ist.)

Reply
Avatar
Hat die Bibel doch recht? 30. Mai 2011 at 23:51

Ja stimmt, die Sumerer waren sozusagen die direkten Vorfahren der Babylonier und bewohnten etwa um 4000 v.Chr.das Zweistromland, den heutigen Irak. Sie bauten auch die Zikkurate, die Vorbild für den biblischen Turm zu Babel sind. Von Babel aus (heutiges Bagdad) hat sich nach der Bibel die Menschheit in alle Welt und alle Sprachen zerstreut. Der Turm zu Babel war dem Gott Bel oder Marduk geweiht.

Mit “Magie” meine ich im wesentlichen die Beeinflussung von anderen Personen durch Worte oder rituelle Handlungen o.ä. in dem Sinne, dass diese dann genau das tun, was der Sprechende/Handelnde sagt. Ich meine damit also Manipulation im negativen Sinne. Das kann die Beeinflussung von unsichtbaren Geistern in Geisterbeschwörungen oder die von Menschen sein. Wenn man es mal auf eine biblische Formel bringen will, war die erste Manipulation die, wo die Schlange/der Drache, also Luzifer, im Paradies die Eva durch Worte dazu brachte, von der verbotenen Frucht zu essen. Die Worte, die die Schlange gebrauchte, und das Ergebnis lassen sich sehr gut heute noch nachvollziehen. Das Ergebnis war, dass der Mensch seither Gut und Böse unterscheiden kann, aber um den Preis, dass er Wahrheit nicht voll erfassen kann, sondern allenfalls Bruchstücke davon und um den Preis, dass er sterben musste, weil der Zugang zum anderen Baum, dem Baum des Lebens, versperrt wurde. Der Mensch tappt seitdem im dunkeln und ist allenfalls fähig, eine Entscheidung zu treffen, die ihm “gut” erscheint, ohne aber alle Konsequenzen voll überblicken zu können. Er ist auf ein Schwarz-Weiss-Schema begrenzt, auf ein 0/I-Zustand wie in der Computertechnik. Deswegen ist es plausibel, die ganze Computertechnik als eine Frucht aus dem Genuss vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen anzusehen (siehe angebissener Apfel von Apple – übrigens: schneidet man einen Apfel quer und nicht längs auf, erhält man ein Pentagramm, das Symbol der weissen und schwarzen Magie).Der Mensch ist wie gesagt nicht in der Lage, die Wahrheit vollständig zu erkennen. Denn Wahrheit hat immer etwas mit Synchronität, mit Übereinstimmung von Wort und damit beschriebenem Zustand zu tun. Kein Mensch kann aber z.B. eine vollständige und damit wahrheitsgemässe Beschreibung darüber abgeben, was er sieht, er kann nur eine rudimentäre Beschreibung von dem abgeben, was ihn umgibt. So kann er auch nicht vollständig die Folgen seiner Handlungen überblicken. Alles was er machen kann, ist das beste zu hoffen. Was ich damit sagen will ist, dass die gegenwärtigen Eliten versuchen, den Rest der Menschheit durch Manipulation in den Medien, Werbung, Propaganda und durch “Bildung”, dazu zu bringen, sich so zu verhalten, wie die Eliten das wollen. Sie verhalten sich dabei ebenso wie die Schlange im Paradies gegenüber der Frau, nämlich unter Benutzung von Lügen oder Halbwahrheiten den Willen des Menschen immer mehr in eine bestimmte Richtung zu bringen und seine Entscheidungsfreiheit zu manipulieren. Die Schlange versprach ewiges Leben, das Erreichen eines göttlichen Zustandes und Erkenntnis. Die Eliten versprechen ähnliches, langes Leben durch immer bessere Medikamente und Gentechnik, das Erreichen von höheren Bewußtseinszuständen und Wissen durch mehr Technik und Wissenschaft und Erreichen eines Weltfriedens durch eine neue Weltordnung. Das aber ist eine Lüge, denn letzendlich ist das Ziel die Unterwerfung unter den Willen einer Minderheit in Unfreiheit, also Manipulation oder wenn man so will Magie/Zauberei.

Zitat:
“Ich selbst meine, feststellen zu können, weil aus nichts nichts kommen kann, jeder Schritt in einer weiterführenden Planung hin zu einem Weltstaat jeweils auf einem Same bauen muss, den es zu entwickeln gilt. Magie kann diesbezüglich nur eines leisten: den richtigen Ort und den richtigen Zeitpunkt entweder zur Samenlegung wie zu dessen Entwicklung aufzuweisen.
Dies ist aber weniger Magie als vielmehr ein hermetisches Verständnis kosmischer Zusammenhänge.”

Hier sprichst Du aber wie ein Freimaurer, wenn er an den zu erbauenden Weltentempel denkt. Vielleicht gibt es ein paar gute, wohlwollende Leute unter ihnen, die es ernst meinen. Die werden irgendwann merken, dass sie auf dem falschen Dampfer mitfahren. Was dann passiert ist dann meistens das, was man mit “die Revolution frisst ihre Kinder” umschreiben kann. Die meisten dürften aber eher Heuchler sein, Wölfe in Schafspelzen (aktuelles Beispiel Strauss-Kahn, was hat der für eine schwülstige Rede vom Stapel gelassen). Was diese Leute können, ist andere zu blenden und zu manipulieren. Sie werden aber selbst auch tüchtig manipuliert von Leuten, die noch besser blenden können, weil sie die ganze Wahrheit selbst nur unzureichend verstehen können.

Keiner sollte sich Illusionen darüber machen, dass diese Leute etwas anderes erreichen als ein Schlachthaus und KZ-Lager. Auch von den Eliten werden viele zu Opfern werden. Troztdem glaube ich und ich entnehme dies auch aus einigen Textstellen in der Bibel, dass diese neue Weltordnung zusammenstürzen wird. Und für die Zeit danach lohnt es sich, darüber nachzudenken, wie man die Welt dann aufbaut ohne “Illuminaten”.

Reply
Avatar
Simplicissimus 31. Mai 2011 at 12:42

@ Blume

“Mal abgesehen davon, dass wir die wirkliche “Elite” höchst wahrscheinlich gar nicht kennen.
(Von denen wird sich wohl kaum einer in der Öffentlichkeit zu erkennen geben. Warum auch?)”
____________________________

Vielleicht solltest du dir noch einmal
den Videobeitrag von der Samstagsshow reinziehen. Da wird ganz genau gesagt, wie die “Eliten” heißen, wo sie wohnen und was sie treiben!!

Reply
Avatar
Thor 30. Mai 2011 at 11:36

Adreas Popp: Privare heisst berauben!
Ich habe IK schon aufgegeben, aber für Leute die hier noch lesen mal ein die sehr Interessante Aussage von Pop (Wikipedia bestätigt) diese auch über Privatisiwerungen, Zeitpunkt 4 Minuten und 45 Sekunden:

http://www.youtube.com/watch?v=aZqIcgRXfcM&feature=player_embedded

Aha, da kommt privat also her! Sagt der Kapitalismus nicht immer vor Sozialstaat wäre Raub und es müsse so viel wie möglich privatisiert werden? Wie z.B. Rooland Baader der für eine Konsequente Privatisierung = Beraubung von Infrastruktur ist.
Ich glaube Benesch macht hier selbs seine meistens kritisierten Denkabkürzungen. Dass Konzerne oder der Adel keinen echten Markt haben will da Sie sich selber keine Konkurrenz machen wollen liegt auf der Hand. Daraus aber zu schliessen, dass die Aussage dass so ein freier Markt automatisch zu Monopolen führen wirde eine reine Propaganda-Lüge des Establishmentes ist ist doch auch wieder nur eine selektive Abkürzung. Auch Marx mag bei viele Kritik Recht gehabt haben, aber seine Lösungsvorschläge führten in die Katastrophe.
Ich kann mir glatt vorstellen,d as Oliver Janisch seine Artikel über 911 in Focus Monex verfassen durfte um die kritische Bewegung mit massiv neoliberalen und kapitalistischen Gedankengut aufzumischen und zu spalten.
Vor 2 Jahren noch trat selber der liberale Schachtschneider noch für den Sozialstaat ein und meinste zusammen mit Nicolas Hofer dass eben diese totale Selbsrgegulierung des Marktes so nicht funktioniert und Benesch widersprach dem nicht. Hofer widerlegte auch mit mathematischen Modellen diese Aussage.
Sicher steckt in der “Österreichischen Schule” ne Menge Wahrheit, im Marxismus aber auch. Sie ist ein Dankmodell, diese hier als alleinige Wahrheit zu verkaifen und jeden der da was kritisiert oder doch für Sozialstaat eintritt als Kommunisten oder Faschisten zu diffamieren finde ich doch etwas vermessen.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 13:27

Meine Nerven – diese Kapitalismus-Diskussion!

Bevor man losbolzt gegen Pfosten oder mit dem Faschismusvorwurf keult, könnte doch zunächst mal unterschieden werden. Die soziale Marktwirtschaf, die Ludwig Rrhard vorschwebte ist zum Besipiel etwas ganz anderes als der Staatsmonopolkapitalismus, den die EU-Planer- und Macher beabsichtigen zu etablieren – mit Hilfe der Nationen.

Ein Kapitalismus, der einen intakten Binnenmarkt zu seiner Voraussetzung macht, ist etwas anderes als ein in der Hauptsache exportgetragener Kapitalismus, der zu seinem Betrieb, der innerhalb eines Zinsgeldsystems verdammt ist zu wachsen, auf die Internventionen nationaler Armeen und internationale Intitutionen wie IWF und Weltbank, Abkommen wie die von NAFTA und GAT angewiesen ist.

Selbstverständlich ist die Idee des Kapitalismus in einer Demokratie jedem Gottesstaatssystem, jedem kommunistischen oder faschistishen System vorzuziehen, da es schlicht darin sehr viel unwahrscheinlicher ist, für eine einfache Meinungsäusserung erhängt erschossen oder zu Tode gefoltert zu werden, bzw. auch weil man für einen Lebensstil, der dem eigenen Rythmus und Naturell, solange man niemanden damit schädigt, entspricht, nicht mit ungefähr denselben genannten Todesarten zu Ende gebracht wird.

In einem Best-Kapitalismus wird einem das Recht, Fehler zu begehen und zu scheitern und danach noch einmal von vorn anfangen zu können, eingeräumt. In einem Gottesstaat endet man, wenn man noch Glück hat, bekanntlich mit einer abgehackter Hand. Hat man Pech, insbesondere als Frau, wird man ‘freundlich’ gesteinigt.

Kapitalismus als totalitäres System, also als System, das sich in alle irgendwie infizierbaren Lebensbereiche hineinfrisst, ist abzulehnen. Der sog. ‘Homo Oeconomicus” ist eine Karikatur des Menschen, ein gezüchtetes Monster, der alles nach Verkaufswert mißt und alles, was sich danach nicht bemessen lässt, verrecken lassen würde, da es gemäß seiner Wesensabstumfung ihn nicht interessiert oder irgendwie noch tangiert.

Das bedeutet nun, dass ein Kapitalismus ohne moralische Instanzen und Regulatorien nicht auskommt. Das ist der Knackpunkt, da genau diese in einer Demokratie grundsätzlich vorhandene Möglichkeit von den auf Marktdominanz, auf lückenlose Herrschaft aus Seienden zu unterwandern versucht wird.

Eigentlich können sich dagegen nur kleine relativ überschaubare regionale Selbstverwaltungen schützen, die für gewisse Zeiten in einer ihnen ungünstigen Umwelt auch bereit auf Verzicht zugunsten des Gewinns und des Erhalts von Freiheit sein sollten.

Das ist der Fluch und die Zwangsjacke im Sinne eines Angebotes, das nicht abgelehnt werden kann, der internationalen Vernetzung fast aller für die Wirtschaft relevanten Bereiche.

Reply
Avatar
Thor 30. Mai 2011 at 14:06

@ Tony Ledo:

Ganz meiner Meinung, aber der Mod namens “Freigeist” hier war gegenüber mir polemisch und meinte dass ein “bisschen Schwanger” nicht gehen würde, also Schwarz-Weiss entweder Kommunistische/Faschistische Thyrannei oder Freiheit mit totalem Kapitalismus. “Egentum Verpflichtet” hat er ja auch abgeleht. Wegen der Moral: In einen totalen Kapitalimus (wo Eigentum nicht verpflichtet) ist der Moralische der Dumme. Unternehmen ohne Moral machen einfach mehr Gewinn weil Sie die Arbeitnehmer schlecht bezahlen, die keinen Umweltschutz betreiben etc.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 14:42

‘Freigeist’ zieht gern die harte Nummer durch. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Es gibt kein sich sozial zuträglich selbstregulierendes System, das nicht nicht anfällig für Korruption, Raffgier und die Unterdrückung Schwächerer wäre. Überlässt man Kinder sich selbst und ein rohes dominantes und bissiges aber zugleich sehr intelligentes Kind, das noch ein paar andere Möchtegerne um sich sammelt, ist dabei, ist doch klar, was passiert. Wir sind als Kinder der ‘bösen’ Bande einfach aus dem Weg gegangen. Manchmal hat es einen erwischt, und er wurde seines Taschengeldes beraubt und dann mit Brenesseln augepeitscht. Deren Revier war also tabu. Unnötig zu erwähnen, dass sie immer mehr Geld, die besten Süssigkeiten und aufgemotztesten Fahrräder hatten.
Erwachsene verhalten sich nicht viel anders. Unter ihnen gibt es immer noch genügend viele, die nie über das für sie einschneidende Erlebnis hinweggekommen sind, mal einen richtig großen Haufen in die Kloschüssel gesetzt zu haben. Das wollen sie immer und immer und immer wieder haben, weil es so super war. Vor allem seitdem sie gelernt haben, dass man aus Sch…e Geld machen kann und sich mit dem Geld Frauen und andere Sachen kaufen kann, vor denen andere Respekt haben. Sie denken das wäre Respekt vor ihrer Person. Da liegen sie völlig daneben. Im Alter werden sie nicht selten deshalb zu Heulsusen, die allen nur noch auf die Nerven fallen.

Naja, wie auch immer. Ein regelloser Kapitalismus wäre im größeren Maßstab eine Katastrophe aus dem sich Strukturen wie in Ciudad Juarez oder in den Getthos von Sao Paulo herausbilden würden. Die Checker, die schnell blicken, wie sie die Bedürfnisse und Triebe der Menschen in ihrem Sinne kontrollieren und ausbeuten können, hätten das Sagen, wer denn sonst bitte?

Reply
Avatar
Andi 30. Mai 2011 at 6:57

Ja der Link zur Diskussion zwischen Oliver und Nicolas wäre super. Ich kann es einfach nicht finden 🙁

Reply
Avatar
morti 30. Mai 2011 at 3:35

In einer freien Marktwirtschaft sind nicht nur die Arbeitnehmer “frei”, sondern auch die Arbeitgeber, d.h. keinen lästigen Kündigungschutz, Tarifverträge, Gewerkschaften die sich für Arbeitnehmerrechte einsetzen oder Mindesturlaubtage. Die Kaufkraft zwischen niedrig und mittel Qualifizierte gegenüber den gut Qualifizierten wird weiter auseinander gehen. Die Urlaubstage werden sich dem amerikanischen Niveu anpassen (im Schnitt 2 Wochen Urlaub im Jahr) vielleicht sogar dem japanischen mit 1 Woche Jahresurlaub. In einem freien Markt muss der Arbeitnehmer die Arbeitsbedingungen akzeptieren, oder sonst sehen wo er seine Brötchen herbekommt. Selbst die Freiheit hat seinen Preis.

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. Mai 2011 at 21:13

Ursprung der Sternbilder – Kai Helge Wirth – guter Tipp ‘Jekyll Island’!

-> http://www.youtube.com/watch?v=e85JMr4njiU

Der Osiris gewidmete Sternzeichenkreis im Hathortempel von Denderra – sehr schön dargestellt – hat damit aber nichts zu tun. Die Sternzeichen haben eine ganz anderen Ursprung. Es geht um Phasen der Zeugung, des Werdens, des Todes und Wiederbeginns. Allerdings hatte das ägyptische Verständnis wohl nichts mit der heute personifizierten und prognostizierenden Astrologie gemein.

Ganz allegemien kann man, denke ich, zurecht behaupten, dass der überwiegendste Teil (90%) heutiger Esoterik nur ein besonders fauliges und aufgetriebenes Verwesungsstadium ehemaliger antiker Ursprünge derselben widerspiegelt.

Reply
Avatar
Gebürenzahler 29. Mai 2011 at 19:35

Hallo Alex, gute gute sendung weiter so , was halst du von den neuhein den Supercomuter Watson von IBM. Der führ vollautomatische internet überwachung und auswertung dinen könnte

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. Mai 2011 at 19:24

So, Sendung endlich angesehen. Ich muss gleich sagen, dass es neben der mit Christoph Hörstel für mich die beste war von den vielleicht neun von mir hier angeschauten.

Das Figurenkabinett hinter der Bilderberg-Aristokratie und ihrer Helfer ist schon sehr illuster! Ihr Bezug zu
antiken Götterwelten, bei der es aber aus meiner bisherigen Warte nur vordergründig um die Götter selbst geht, ist beachtenswert. Hinter den Göttergestalten stehen Mythen, die über die terminierten Personifikationen wie Mars, Zeus, Persephone, Poseidon … hinausgehend einen gewissen Ewigkeitswert beanspruchen können. Die Mythen selbst sind so abgefasst, dass sie bereits zu ihrer Entstehungszeit nur Eingeweihten bzw. denjenigen mit der in ihnen verwandten Terminologie Vertrauten verständlich waren. Der martiale römische Mithraskult wäre ein Beispiel dafür wie Einweihung und politisches und/oder militärisches Hoch-Amt mit einem Priesterrang zusammenfallen können. Auch ist eine Beschäftigung mit dem Mithraismus für ein besseres Verständnis des Jesus-Mythos und dessen überwältigende Aufnahme in der Spätantike mit den sich vollziehenden Kirchengründungen unter dem Namen Katholizismus unabdingbar.
Da der Stier in dem von Alex übersetzten eingespielten Video erwähnt wurde, sollte man wissen, dass im Mithraskult der Stiertötungsszene eine elementare Bedeutung zufällt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus

Das zu deuten, ist jetzt nicht angebracht, aber ich freue mich, dass Anregungen zu einer Beschäftigung mit den antiken Göttermythen gegeben wurden. Und vor allem unaufgeregt und ohne diese alberne Satan-steckt-dahinter-Hype.

Was fehlte war das Deckenfresko: Die Apotheose Washingtons:

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Apotheosis_of_Washington

Die Frage, die ich mir stellte, als ich begann, mich für solche Hintergründe zu interessieren, war, was jene elitären aristokratischen Kreise und ihre Verbündeten neben dem Geld und auf erstere zutreffend, das Blut, noch durch die Zeiten hindurch mehr oder weniger hat zusammenhalten lassen mögen. Das Geld kann es aufgrund des vorhandene Reichtums nicht sein, auch die Bindung durch das Blut ist fragil – also eine Idee – ein Glaube – ein exklusives Wissen, welches sich hart und sogar erfolgreicher in seinen Anwendungen als das katholische Dogma gegen Zeitenläufe bewähren konnte. Das erschien mir plausibel, und ich fand allerlei Bestätigungen dafür.
Das Ego hat sein Verfallsdatum, seinen Aufstieg und Niedergang. Macht sich das Ego zum Diener eines universellen unbedingten Wissens, eines Wissens, das etwa in die alten Mythen gewoben wurde, ist mit dem Tod des Egos dessen Werk nicht vernichtet und kann von beliebig vielen anderen (Eingeweiheten) nahtlos fortgesetzt werden. Das ist der riesige Vorteil gegenüber einer egozentrisch begründeten Unternehmung, der sich Nachfolger wegen der nur relativen an den ehemaligen Urheber gebundenen Verbindlichkeit nicht unbedingt verpflichtet fühlen sollten. Siehe zum Beispiel den Untergang von Familienunternehmen oder schrulligen von prersönlichen Vorlieben und Abneigungen geprägten Reichsgründungen.

Diese Möglichkeit wird bei geschichtlichen Betrachtungen ud Entwürfen von sog.’Verschwörungstheoerien’ ausser Acht gelassen und enstsprechende Ergebnisse, die sich meist auf Geld- & Machtgier festlegen, sind irgendwie unbefriedigend, da dann doch keine Linie, wie man sie durchaus in den historischen Abläufen erkennen könnte, zu ziehen wäre, was aber trotz offensichtlicher Mängel dennoch versucht wird.
(Wenn nicht auf Satans verderbliches Wirken und Gottes Plan verwiesen wird – seufz!)

Soviel dazu.

Was mit dem interessanten Telefon-GP ‘Jekyll Island’ gesprochen wurde – : alles sehr zutreffend bis auf die viel zu pauschalen Bemerkungen zu Universitäten. Da ist doch zu unterscheiden: ein Universitätsstudium ist nicht immer nur Ablenkung vom Eientlichen, etc.. Das war schon ziemlich von oben herab. Immerhin ist ein gesellschaftlicher Fortschritt ohne die an Universitäten gelehrten Wissenschaften kaum möglich. Gerade die hier so gerne favorisierte PdV verweist auf Akademiker wie von Hayek, von Mises, usw.. Es kommt auch auf einen selbst an, was man sich im Studium für sich selbst besorgt, und über was man möglichst souverän einfach hinwegschaut.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 29. Mai 2011 at 17:36

This video was received from NIST under the Freedom of Information Act.

Firemen Explosion Testimony
http://youtu.be/IO1ps1mzU8o

Reply
Avatar
F.B. 29. Mai 2011 at 16:40

@Dekae,

ich bin Kapitalismus-Fan, also Befürworter eines freien Marktes
in dem jeder tun und lassen kann was er will, solange er keinem Anderen schadet.Ich lehne in der logischen Konsequenz Diktatur und Tyrannei ab.

Daher meine Frage an Dich:

Was haben die Mißachtung der freiheitlichen Grundrechte und
polizeiliche Willkür mit einem freien Markt zu tun?!

Viele Grüße F.B.

Reply
Avatar
Dekae 29. Mai 2011 at 17:27

weil Kapitalismus, der so genannte “freie Markt” Faschismus in Reinkultur ist, und das “solange keinem Anderen schaden” tönt ja auch immer gut, das mag auch jeder schon von Kant her, bloss hält sich da, wenns um die Kohle geht, bestimmt niemand daran, ist also reine Augenwischerei, weil je mehr Kohle ich habe, desto mehr ich zahl dich aus, wer hat denn sein Geld zum Beispiel schon bei der alternativen oder Islamic Bank angelegt, wenn wir mal von Ethik reden wollen? Bestimmt die allerwenigsten, sondern Profite wollen wir, koste es was es wolle, das ist unser Gott, der Mammon, die westlichen, kaitalistischen “freien” Märkte. Faschismus pur, Heil dir Rendite!

Reply
Avatar
netterEddy 29. Mai 2011 at 18:00

@ Dekae

Faschismus in Reinkultur? du weißt schon was Faschismus bedeutet oder? ich glaube kaum das es im Faschismus möglich ist vom tellerwäscher zum millionär zu werden. Hält sich also keiner an diesen einen Grundsatz ja? na dann wird das bestimmt besser wenn man noch viel mehr gesetze aufstellt. an die sich dann auch wieder nur die Armen halten müssen.

Warum soll es von der Ethik her so toll sein wenn man sein scheiß geld zu irgend einer islamic bank bringt?

Ja man wir trachten nach profiten und du kannst gerne weiterhin versuchen die reichen zu schwächen und dabei in wahrheit nur den armen schaden.

Reply
Avatar
Dekae 29. Mai 2011 at 18:12

@netter eddy, à propos Faschismus: Indem du mich öffentlich als “du pfosten” betitelst, möchte ich dich darauf hinweisen, das du soeben die Staftat Ehrverletzung, http://de.wikipedia.org/wiki/Ehrverletzung
Beleidigung nach § 185 begangen hast.
“Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

Ich möchte daher den Administrator bitten, den entsprechenden Post zu löschen und mir die e-mail und ip adresse des Straftäters zwecks Strafanzeige bei der zuständigen Behörde mitzuteilen.

Reply
Avatar
netterEddy 29. Mai 2011 at 18:19

pfff gehts noch?

Reply
Avatar
F.B. 29. Mai 2011 at 18:57

@Dekae

Zitat:

“weil Kapitalismus, der so genannte “freie Markt” Faschismus in Reinkultur ist…”

?!

Verwendest Du Worte, ohne deren Bedeutung zu kennen oder handelt es sich um mangelnde Intelligenz?

In jedem Fall ist mir meine Zeit
für eine derartig limitierte Debatte
zu schade.

F.B.

Reply
Avatar
netterEddy 29. Mai 2011 at 20:51

“Marktwirtschaftskapitalistenfaschisten” du hast uns also gerade faschisten genannt ja?

lächerlich was du hier mit einer total übertriebenen empörung über das wort pfosten kommst und im nächsten moment mit viel schwerwiegenderen beleidigungen kommst.

keiner hier muss sich von dir einen faschisten nennen lassen. das hast du übrigens vorher schon gebracht.

doppelmoral

Reply
Avatar
F.B. 29. Mai 2011 at 21:17

@ netter eddy,

so ist es.
Erst macht er ein Faß auf wg.”Pfosten”,
hat aber keine Probleme damit,
uns als Faschisten zu bezeichnen.

Der Typ zeichnet sich wirklich
durch messerscharfen Verstand aus 🙂

Wer Freiheit fordert unter der Maßgabe, daß jeder tun und lassen kann, was er will, solange er keinem Anderen dabei schadet,
ist nach Dekaes Logik ein Faschist.

Das muß nicht weiter kommentiert werden.

netter eddy, das wäre nicht das
erste blumige Gemüt, welches sich hier mitteilt 🙂

Nehmen wir es gelassen..

Viele Grüße, F.B.
Sons of Liberty – Our Dying Republic
http://www.youtube.com/watch?v=aduwaqU7DfA

Reply
Avatar
netterEddy 29. Mai 2011 at 21:37

@ FB

ja man 🙂

aber die nummer war wirklich weltklasse.

das wäre mir jetzt peinlich. bin mir nicht sicher ob ich jetzt lachen oder heulen soll 🙂

Reply
Avatar
martini 30. Mai 2011 at 0:51

Oh nein, nicht schon wieder Diskussionen über Begriffsdefinitionen 😉
So lange die Rechte des Einzelnen, also des Individuums nicht geschützt werden ist es Tyrannei. Können wir uns darauf einigen?

Reply
Avatar
Dekae 31. Mai 2011 at 10:35

“Deutschland verlor den zweiten Weltkrieg, Faschismus gewann ihn.”
George Carlin 2005, R.I.P
http://daenel.twoday.net/stories/deutschland-verlor/

Reply
Avatar
martini 29. Mai 2011 at 15:15

Für die Sozialismus-Fans unter euch sehr interessant:
In Griechenland geht die sozialistische Regierung immer härter gegen Demonstranten vor.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/griechenland-athen-bereitet-armeeeinsatz-in-der-hauptstadt-vor.html

Der sozialistische griechische Ministerpräsidenten Papandreou, der zugleich Vorsitzender der Sozialistischen Internationale ist, erwägt Militäreinsätze in Athen.

Reply
Avatar
Dekae 29. Mai 2011 at 16:17

Und für die Kapitalismus-Fans unter Euch: Wenn ihr mal wieder in Ami-Faschistenland seid, ja nie mehr – an einer von den Bürgern errichteten, öffentlichen Gedenkstätte zu Ehren des Verfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung – Körperbewegungen ausführen, die als Tanzbewegungen interpretiert werden könnten, oder euch umarmen und küssen, die Ordnungshüter würden Euch zu Boden ringen, Handschellen anlegen und verhaften, weil das da drüben jetzt auch verboten ist. Hooray!:-( http://youtu.be/2Dy2YSRFPb0

Reply
Avatar
Fossil 29. Mai 2011 at 11:36

könnte jemand einen link posten zu der aufzeichnung der debatte von oliver janich und nicolas hofer übers geldsystem?ich kann es nirgends finden!

Reply
Avatar
mirko 29. Mai 2011 at 11:00

Buchvorschlag für den Infokrieg Shop:

Gunnar Heinsohn, Otto Steiger: Eigentum, Zins und Geld. Ungelöste Probleme der Wirtschaftswissenschaft (Metropolis)

Gunnar Heinsohn, Otto Steiger: Eigentumsökonomik (Metropolis)

Reply
Avatar
siolux8 29. Mai 2011 at 10:54

Hallo Alexander:
Icha habe mal bei einem Vertrieb von NewTek in Köln nachgefragt: alleine das simpelste Set das für ein VS so wie deines, würde knapp 14000€ kosten,
Hast du dienen Tricaster irgend wie billiger erwerben können ?

Reply
Avatar
Anonymer Feigling 29. Mai 2011 at 11:45

Spende? Mami? Opi? Unterstützung aus Katterbach?

Werden wohl eher die vielen guten Bücher sein die er verkauft.

Übrigens: Infokrieg Baseball-Kappen! Bitte?

Reply
Avatar
Paladin 29. Mai 2011 at 4:33

Hallo F.B.,
Ich hoffe es gibt dich hier noch. 🙂

Ich habe kürzlich ein gutes Ausflugsziel für eine Infokriegerexkursion aufgespürt. Findet in den USA ca. 10x im Jahr in wechselnden Bundesstaaten stat.

http://www.youtube.com/watch?v=Z05UF_pTYAE&feature=related

Was würdest du davon halten sowas auch in Mitteleuropa einzuführen? Vielleicht übernehmen ja Heinzi und Blume die Rolle der ferngesteuerten Flugzeuge. 😉

Ich habe meinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schon geschrieben. http://www.youtube.com/watch?v=kBMvz7j2J1k&feature=related

Eine mächtigere Gemächtsverlängerung gibts einfach nicht. 🙂 Zur Erklärung an Blume und Co. Es sollte ironisch verstanden werden, da ich dich getreu dem Andorra-Phänomen doch einfach nicht enttäuschen möchte. 😉

http://de.wikipedia.org/wiki/Andorra-Effekt

Reply
Avatar
Paladin 29. Mai 2011 at 5:42

Allerdings würde man dann sprichwörtlich mit Kanonen auf Spatzen scheißen. 😉

Reply
Avatar
F.B. 29. Mai 2011 at 15:57

@ Paladin,

das mit dem Weihnachtsmann
klappt nicht mehr.

Hier kannst Du sehen, warum:

http://www.youtube.com/user/hickok45#p/u/114/3tWIB_ANEEs

Viele Grüße, F.B.

Reply
Avatar
frank "higgins" 29. Mai 2011 at 4:26

Hallo Alex, warum kann man man nicht mal die Tagesschau dazu anregen über das Treffen der BILDERBERGER zu berichten?! Man könnte es doch so verkaufen, das eine yuppi-old-Herrenrunde sich ein mal im Jahr zum Golfen trifft, um nett zu plaudern und Abstand vom Alltag sucht? Wie auch immer… der Name BILBERBERG existiert in den Medien nicht. Ich habe zum ersten mal auf deinem Medium von diesen Leuten gehört, jetzt weiß ich: SO funktioniert die Welt! Man könnte auch es unter ” familientreffen” verkaufen. Fakt ist: man muss den Namen BILDERBERG öffentlich nennen! Nur Insider wissen damit was anzufangen. Oder kam da jemals was im Bericht von SPIEGEL-TV, oder ähnlichem Medium??

Beste Grüße und weiter so!! Deine Studiosoftware für das Hintergrundbild ist erste Klasse! Wirklich. Sieht gut aus.

Reply
Avatar
Dekae 29. Mai 2011 at 2:44

Hallo Herr Benesch, bin gerade dabei, Ihre Sendung zu schauen, und wenn ich auch in vielem mit Ihnen übereinstimme, so muss ich doch sagen, dass – in Bezug auf von wo man noch hin gehen könnte- ihr positives Bild der Schweiz stark überhöht ist. Diese sogenannte Freiheitskultur war schon immer eine Ilusion, die Schweizer sind willfährige Sklaven wie alle anderen Europäer auch, sie sind jedoch im Glauben gehalten, selber mit bestimmen zu können, was aber durch die Eliten und ihre kontrollierten Massenmedien immer in die gewünschte Richtung gelenkt wird. Und wenn Sie so gegen die “Sozialisten” in der Schweiz lästern, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die Errungenschaften und das solidarisches Empfinden unter den Schweizern sicher mit dem Begriff Eid-“Genossenschaft” – dem Ur-sozialistischen Gedanken – zu tun hat. In diesem Sinne, wenn wir von Freiheit reden, da würde ich dann aber lieber à la Dieter Gloor, auf einen Bauernhof in die arschlochfreien Zone im Osten Deutschlands ziehen. Grüsse http://www.veoh.com/watch/v19362130Cdk6NJ44

Reply
Avatar
David Schweizer 29. Mai 2011 at 8:29

Dem kann ich mich nur anschliessen. Die Schweiz ist nur eine schöne Fassade, doch dahinter sieht es echt überl aus. Ich habe auch 10 Jahre dort gelebt und an eigenem Leib erlebt, wie Menschenrechte mit Füssen getreten werden. Final wurde ich (“deutsches Ausländerschwein”) mittels Morddrohungen und Attentaten durch “gute katholische Schweizer” als dem Land gejagt…
Die Schweiz ist das Zentrum der Bilderberger-Pharaonen-Geldmafia, von dort aus wurden alle Kriege der letzten 1000 Jahre finanziert und forciert. Ohne Schweizer Bänker hätte Hitler keine Chance gehabt, an die Macht zu kommen! (Das ist eine offizielle, aber nicht weit verbreitete, Erkenntnis einer CH-staatlich eingesetzten Historikerkommission…)

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. Mai 2011 at 10:45

@Dekae – habe die Sendung zwar noch nicht gesehen, schließe mich aber spontan an: Man sollte sich fragen, warum Rothschild, andere Banken und Groß-Gangster, die gemütlich in Schweizer Niederlassungen ihre Drogen-Menschen- und Waffenhandelgelder waschen, sich nicht für andere Länder wie Frankreich oder Deutschland entschieden haben.
Natürlich lehnt auch die Dt. Bank mit Sitz in Frankfurt gewisse Angebote nicht ab, bzw. hinterfragt nicht unbedingt jeden Geldeingang, aber das Volumen kriminell-finanzieller Transaktionen in der Schweiz ist fraglos erstaunlich.

Wie mit Rothschild angedeutet sitzen vor Allem Globalisten gerne in der Schweiz – Erinnerung: Sitz der BIZ ist Basel.

Angang März wurde bekannt, dass die Schweiz ihren Beitrag zugunsten der IWF- Rückversicherung von derzeit 2,5 Milliarden Franken auf etwa 18 Milliarden Franken erhöht habe. Die Neuen Kreditvereinbarungen (NKV) sollen, so hieß es, insgesamt von derzeit 50 auf rund 540 Milliarden Dollar steigen.

Des weiteren bewilligte der Nationalrat einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 950 Millionen Franken ab, mit dem der IWF-Treuhandfonds aufgestockt werden sollte.

Ziel des IWF sei es, das internationale Währungs- und Finanzsystem zu stabilisieren, betonte dazu Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf. Daran habe die stark vernetzte Schweizer Volkswirtschaft ein enormes Interesse.

Kritik wurde laut, weil die Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern überdurchschnittlich viel Geld zur Verfügung stellen solle. Pro Kopf mache die Schweizer Beteiligung 2000 Franken aus. In Deutschland seien es nur 500 Franken pro Kopf und in den USA nur 300 Franken.

Reply
Avatar
Dekae 29. Mai 2011 at 16:33

@David Schweizer, das tut mir sehr leid für Sie, da waren sie scheinbar in eine ganz üble schweizer Ecke geraten, denn ansonsten haben wir ja ein gutes Einvernehmen mit Migranten, woher sie auch immer kommen möchten, mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind sowelche:-)und andererseits stimmt auch der alte Slogan: “La Suisse ne existe pas” (die Schweiz gibts nicht) weil abgesehen von den paar innerschweizer Urköppen, alle anderen dazugekommene Allemannen, Italiener, Franzosen und n paar Rätoromanen sind, denen später von Napoleon Bonaparte die heutigen Landesgrenzen zugewiesen wurde. Von da her, bei Besuch aufs Herzgefühl und den Bauch hören, dann findet man immer seine Seelenverwandten (gilt weltweit;-)

Reply
Avatar
aussenseiter 29. Mai 2011 at 16:45

zur deutschländer-feindlichkeit in der schweiz ist unbedingt zu sagen, dass deutsche in der schweiz (speziell in zürich) in massen einwandern, viele führungspositionen besetzten und somit einen immer stärkeren einfluss auf sprache und kultur nehmen. und dies auf so vielen ebenen und mit einer, für uns schweizer, sehr kalten und arroganter selbstverständlichkeit, dass es einem sehr schwer fällt nicht von einer bedrohung für die schweiz und ihrer werte zu sprechen. und die zuwanderung nimmt weiter zu. ich denke es ist für euch mit den türken zu vergleichen. im unterschied dass die nicht eure führungspositionen besetzt haben und euch somit auch nicht auf einmal sagen konntet was und wie ihr was machen sollt. dieses problem ist relativ neu, dass noch sehr wenig bewusstsein darüber vorhanden ist. auch in der schweiz. die meisten menschen (nicht nur schweizer) reagieren leider, durch dieses nichtverständniss, mit ablehnung und ihrer daraus folgenden handlungen. wie beleidigungen usw.

ich denke dass dies auch in deutschland ein thema sein sollte. da die meisten die kommen, völlig vor den kopf gestossen sind über diesen hass der ihnen entgegen kommt.
die meisten kommen in dem glauben, dass wir alle froh seien dass er zu uns kommt.
wir können wirklich echt fies sein, hinter unserer fast perfekten maske. wir sind nicht umsonst, was wir sind.

wahrscheinlich habe ich euch, aus schweizer sicht, jetzt schon zu viel verraten.

Reply
Avatar
Dekae 29. Mai 2011 at 17:14

Ich würde dem Herrn Aussenseiter das nicht mal erwidern wollen, wenn es nicht schlicht und ergreifend einfach Quatsch mit Sosse wäre. Das als “mit sehr kalten und arroganter selbstverständlichkeit” interpretierte ist in Wahrheit “rationale Nüchternheit” und “deutsche Gründlichkeit”, mit der viele der inzestiösen Tschooli- und Tubel-Schwiizer einfach überfordert sind, und mit “bedrohung für die schweiz und ihrer werte zu sprechen” dürften auch bloss die Werte der oben genannten Eingeborenen-Gruppen gemeint sein. Auch der entgegengebrachte vermeintliche Hass ist nichts weiter als eine sogenannte “Schattenprojektion”, was-du-sagst-bist-du-selbst, eine natürliche Raktion auf die unbewusste Gewissheit, kulturell und intellektuell unterlegen zu sein 🙂 (Ich will wieder nen Benz XD

Reply
Avatar
aussenseiter 29. Mai 2011 at 17:38

herr dakae bietet uns hier gleich ein gutes beispiel von einem menschen, der durch dieses nichtverständniss gleich mit ablehnung und ihren daraus folgenden angriffen reagiert.

Reply
Avatar
aussenseiter 29. Mai 2011 at 18:13

mir macht dieses thema auch ernsthaft sorgen, weil viele meiner freunde die vor 15 jahren wenig verständniss für fremdenfeindlichkeit in der schweiz hatten, jetzt bei den deutschen einwanderern dieses verständniss fehlen lassen. sie reagieren auch lieber emotionalisiert und mit ablehnung, anstatt die ursachen und gründe zu diskutieren. traurig.

Reply
Avatar
Gustav Battenberg 30. Mai 2011 at 11:50

Der Typ heisst Dieter Moor und ist Moderator. ” Arschlochfreie Zone” Naja obs dort in der Pampa mal keine Dorf Nazis gibt die alles aufmischen was halbwegs nach Stadtmensch aussieht & nicht bei 3 auf den Bäumen ist ?

Reply
Avatar
spittney beers 31. Mai 2011 at 11:03

ich als in der schweiz gossgewordener und lebener sage dazu: wie alle anderen wird den schweizer angst gemacht mit einwanderern. unser pendant zur bild zeitung ist der blick! er verarscht landesweit! die schweiz hat einen hohen lebensstandart und den sehen viele hier in gefahr(ist er ja auch wenn unsere SNB tonnenweise euros aufkauft).
den hohen standart haben wir unseren skrupelosen bankstern und dem bankgeheimniss zu verdanken. (schweiz als brieftasche der welt) und darum drehn die schweizer auch am rad wenn man ihr bankgeheimniss kritisiert.
die beinahe einzige opposition zu eu bildet die SVP mit dem bilderbergbesucher christoph blocher. es gibt viele aufgeweckte leute in der schweiz die szene wächst. doch auch sie können die bilateralen verträge mit der EU nicht stoppen. auch hier gilt: bundesrat in den knast wegen volksverrat. es gibt aber auch politiker die ihr amt noch ersnst nehmen nur sieht man sie leider mit wenig erfolg. was nützt uns eine direkte demokratie wenn unsere leute zu dumm sind um zu verstehen was sie da gerade wählen. (minarettverbot). das leben hier ist exterm teuer und wird auch immer wie teurer, was nüzt mir 4000 fr (3280 euro) pro monat wenn ich damit nicht mal für ferien sparen kann! unere alters und hinterlassenenversicherung ist dem tod geweiht und wir zahlen alle noch schön brav in den topf. also liebe deutsche auf was wartet ihr noch?

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 29. Mai 2011 at 1:05

“Nichts zu Verlieren”

Hören und/oder Download:

http://www.sky-mp3.com/index.php?action=cm&siteid=59&wahl=tracks&tat=details&keyid=2526

Oder hier:
http://www.youtube.com/watch?v=6pHme21jZLI

——————————

“N double you O”

Hören und/oder Download:

http://www.sky-mp3.com/index.php?action=cm&siteid=59&wahl=tracks&tat=details&keyid=2619

Oder hier:
http://www.youtube.com/watch?v=1qMeR_t8U1o

Viel spaß beim hören 🙂

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
nelix 30. Mai 2011 at 0:08

gibet auch ne zip sammlung von einen ergüssen? würd ich mal gern laden… 😉

PS: Daumen Hoch

Reply
Avatar
nelix 30. Mai 2011 at 0:09

Sorry d vergessen 😉

gibet auch ne zip sammlung von deinen ergüssen? würd ich mal gern laden… 😉

PS: Daumen Hoch

Reply
Avatar
Shield 28. Mai 2011 at 23:30

Jemand nen Link (Audio oder Video) zur Diskussion von Oliver Janich und Nicolas Hofer (Kongress der unabhängigen Medien in Sinsheim am 2.5.10) ?

Danke

Reply
Avatar
HuntingVeggi 2. Juni 2011 at 21:28

Den suche ich auch! auf infokriegernews ist kein Download zu finden. Und der Link hier auch schon veraltet: http://nutze-deine-freiheit.blogspot.com/2010/05/kongress-der-unabhanigen-medien-2010-in.html

Wäre sehr schade wenn das verschwindet!

Reply
Avatar
zeitzeuge 28. Mai 2011 at 21:47

der virtuelle tisch von alex sieht sehr verdächtigt,
in der mite stehet piramide die endet wo alexs kopf stehet
frage mich hat das was zu bedeuten und gesamte tisch-konstrution sieht wie eine krone mit alex in der mitte
am i right or am i right

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 28. Mai 2011 at 23:47

haha.. ich hab schon drauf gewartet das so was kommt.
Als nächstes gibt es Standbilder von der Sendung, bei denen man erkennen kann wie Alex in einem Bruchteil einer Sekunde seine Hände grob zu einem Barphomet formt.

Das lächelnde Gesicht (Tisch) erkennt man nicht?

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantna-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
Terrormanager 28. Mai 2011 at 18:43

Zu Pat Robertson sollte man noch erwähnen das er ein Buch rausbrachte mit dem Titel The New World Order.

Reply
Avatar
ein mensch 28. Mai 2011 at 18:17

@sledge

apropos tempel salomon…die psychopatischen bibelprophetienerfüller quasseln ja auch was von der errichtung eines “dritten tempel” 😉

Reply
Avatar
Sledge 30. Mai 2011 at 17:24

Drum sprach ich´s ja an 😉
Der dritte Tempel ist die Wiedererrichtung des salomonischen.

Reply
Avatar
Nano 28. Mai 2011 at 18:11

Stop-Indect Totalüberwachung in Europa!

https://www.facebook.com/home.php?sk=group_147957891926884&ap=1

Reply
Avatar
Paladin 28. Mai 2011 at 15:12

@Sledge
Gute Analyse. Die Monarchen, die alten Eliten mussten weichen, um Platz für eine neue parasitäre Elite zu schaffen. Jeder Staat bedarf Eliten, da er sonst Führungslos ist und von einer Gruppe aus dem inneren oder äußeren übernommen wird. Entscheidend ist, ob sich eine Elite als Wächter und Hirten ihres Volkes und Landes versteht oder auf dessen Kosten parasitär lebt und nur daran denkt es auszubeuten. Die alte Elite zeigte sich offen, so daß die Menschen stets wussten wer verantwortlich ist. Heute werden nur noch Politmarionetten ausgetauscht.

Eine gute Elite stärkt und bildet ihr Volk, da an dessen Wohlstand alle partizipieren. Eine schlechte achtet darauf das Volk dumm zu halten. Getreu dem Motto: Unwissenheit ist Macht. Die Dummheit der Masse ist meine Stärke.

Manche Leute sind generell gegen Eliten, aber Führung braucht jede größere Oraganisation. Die Frage ist nur, ob sich die Elite ihrer Verantwortung bewußt ist und sich verpflichtet fühlt.

So das war genug getextet, nun flack ich mich wieder breit in die Natur. 😉

Fällt euch eigentlich auf, daß die Massenmedien mittlerweile auch nur noch von Inflation, drohendem Finanzkollaps etc. berichten? Will man nun das Bewußtsein der Bevölkerung dahingehend polen oder beginnt die Fasade einfach zu stark zu bröckeln, ja gar in sich zusammen zu fallen?

Reply
Avatar
whiterabbit 28. Mai 2011 at 0:55

pdv jetzt mit noch mehr
Marktwirtschaft:

http://img31.imageshack.us/i/pdvmmw009whiterabbit.jpg/

Reply
Avatar
juppifluppi 27. Mai 2011 at 17:32

Gerhard Wisnewski: 27.05.2011 | Wie dubiose Netzwerke in Europa die Revolution vorbereiten.

http://www.youtube.com/watch?v=LjpuvTbogNY&feature=player_profilepage

Reply
Avatar
Klausi 27. Mai 2011 at 18:18

Hmmm, ist doch komisch, auf der einen seite wird wehement gefordert ändern jetzt, tut was quatscht nicht immer, wenn dann mal einer was macht geht das findet immer einer was zum mosern.

maeh!

Reply
Avatar
Sledge 27. Mai 2011 at 18:52

Hmm, die Revolution in Ägypten wurde vom Militär gekapert, das u.a. von den USA ausgebildet wurde. In libyen findet ein Krieg statt, der auf zeitliche Expansion ausgelegt ist und erst endet, wenn die USA dies wünschen, welche ihrerseit diese Revolution gekapert haben.

Zahllose Menschen werden die „Neue Weltordnung“ hassen und sterben
während sie dagegen protestieren.

Zahllose Menschen werden die „Neue Weltordnung“ hassen und sterben
während sie dagegen protestieren. (H.G. Wells)

…und Amerika ist die Neue Welt…

Wurden die Monarchien nicht etwa abgeschafft, weil die Monarchen den Bankstern auf die Schliche zu kommen drohten und die Macht hatten, die Machenschaften zu beenden?
Wurden die Revolutionen etwa vom Volk initiiert, oder von den Freimaurern, also den Bankstern, um über den Zwischenschritt der vorgetäuschten “Demokratie” ihr Reich des “Tempels Salomon” zu errichten?

Gab es je eine Revolution, die nicht von bereits Mächtigen zu eigenen Interessen initiiert wurde?
Gab es je eine Revolution des Volkes?
Fangt jetzt nicht mit der DDR an.
War Genscher Freimaurer?
War Gorbi Freimaurer?
… na also …

Reply
Avatar
Dekae 28. Mai 2011 at 13:04

Jou, das denke ich auch immer, die können doch überall Revolution und Protest machen wie sie wollen, ändern tut das auch nichts, bloss dass Polizei, “Security” Überwachung und Militär noch mehr aufrüsten können. Ich habe darum mal veranschlagt, wie ich Revolution denn gerne haben möchte:
Globale Aufhebung und Veröffentlichung sämtlicher Geheimnisse von Regierungen, Militär, Geheimdiensten, Banken, Industrien, Universitäten und Wissenschaften.
Ab sofort: Alkohol- und (daumsche Haaranalysen-) Drogen- und Medikamententests vor Betreten und Verlassen von Regierungs und Nebengebäuden für sämtliche Gewählte, Journalisten und Besucher zur Sicherstellung ihres ungetrübten Verstandes und klarer Entscheidungsfähigkeit.
Farayidsches abhör- und mindcontrolsicheres Isolieren sämtlicher staatstragend wichtiger Gebäude des Landes gegen ausländische Überwachung und Manipulation mit auch externem, permanentem Scannen und überwachen aller Entscheidungsträger, Beamten und höheren Kader auf Korruption, Erpressung, Dünkelwirtschaft und Fremdmanipulationen psychologischer, elektronischer und fernhypnotischer (voice to skull etc.) Art, bis zur Zerstörung sämtlicher entsprechender Technologien und Strukturen.
Hausverbot für Lobbyisten und Vertreter der Wirtschaft, Industrien, Banken, Versicherungen, Polizei, Militär und reichen Ausländer. Zukünftige Politiker wählbar ausschliesslich nach Offen- und Ablegen sämtlicher wirtschaftlicher, kommerzieller und klandestiner Verbindungen und Kontakte.
Einsatz der heute global funktionierenden, Satelliten gestützen totalen Überwachungstechnologien ausschliesslich zur Zerschlagung des organisierten Verbrechens, des militärischen industriellen Banken-und Massenmedien-Komplexes, der black operations und economic hit mans.
Freier Online-Zugang basis-direkt-demokratisch, für jeden Mensch der Welt, primär für freie Kommunikation, Informationen und Wahlen und Abstimmungen. Abschaffung des Teile-und-Herrsche-Prinzips, der politischen Parteien.
Schulbildung jür jeden Menschen der Welt, mit Sorge um Erhalt der originären Sprache seiner Region und gleichzeitigem schulischen Erlernen einer “Weltsprache”, Vorschlag: Englisch.
Bildungsausrichtung primär auf ethische, humanistische, soziale, musische, künstlerische und “nächstenliebende” Fächer
Einzige Parteien sind Individuum, Familie und selbstverwaltete, nicht-kommerzielle Genossenschaften,
Kooperatives in der alle Beteiligten – auf den Grundpfeilern von Menschlichkeit, Solidarität, Meinungsfreiheit, Vertrauen, Integration, Vielfalt und Offenheit ;-)- die gleichen Rechte und Pflichten, sowie auch die gleiche Verantwortung haben.
Enteignung sämtlicher Vermögen über 33’893 Terra (CHF, US$) und gleichmässige Aufteilung auf sämtliche Menschen der Erde.
Gleichberechtigte Aufteilung aller vorhandenen Güter, Dinge und Sachen auf sämtliche Menschen der Welt.
Sofortstopp Produktion Waren und Güter mit chemischen und synthetischen Inhaltsstoffen,
Umstellung auf Naturprodukte aus organischen, biologischen Materialien
Sofortige Elektrosmog-Reduktion auf 1% der heute gültigen Grenzwerte! Verlegung sämtlicher Starkstromleitungen unter die Erde.
Umgestaltung der Erde gemäss Elinor Ostrom, Sepp Holzer, Bill Mollison, David Holmgren, Silvio Gesell, “Wunder von Wörgl”, Bernd Senf, Fritjof Capra, Tiefenökologie, Libertarier, Islamic Banking Zeitgeistbewegung, Recycled Designed Venus Project
Die Neue Welt, mit ihren permakulturellen Ressourcen=Allmenden – “Autonome Freiwirtschafts-Regionen”, sowie die Sicherheit des Individuums und Schutz sämtlicher Freiheitsrechte, werden durch global kooperierende, permanent online überwachte Bürgerwehr-Milizen, “Die Friedensarmee” geschützt.
Autonome, unabhängige, neutrale und gleichberechtigte Regionen, für sich als eigene Ethnie empfindende Menschengruppen, statt Staaten.
Grüsse 😉
http://daenel.twoday.net/topics/L%C3%B6sungen/

Reply
Avatar
mentor 29. Mai 2011 at 22:09

sledge-bist kein ossi oder!?

diese revolution ging vom einfachen menschen auf der strasse aus weil sie die schnauze voll hatten.Das wir nun noch mehr verarscht werden wussten wir damals natürlich nicht.

Ob genscher und gorbi freimaurer waren weisst du genauso wenig wie ich aber sprich den menschen die damals ihre freiheit (wenn nicht gar ihr leben)riskiert haben nicht ab dies aus eigener überzeugung getan zu haben.

Die nächste revolution werden wohl wieder die ,,ossis,, anzetteln müssen.einfach weil wir den arsch dazu in der hose haben.

Reply
Avatar
Sledge 30. Mai 2011 at 16:53

@ Mwentor, nee Ossi bin ich nicht und ich spreche den Menschen dort nicht den Mut und die besten Absichten ab, wenn das so rüber gekommen ist, sorry.
Die Frage ist, wer dazu initiiert hat und weshalb die Aktionen nicht erneut niedergewalzt wurden.
Genscher hat übrigens nie einen Hehl darus gemacht, Freimaurer zu sein, zumindest das glaube ich ihm denn auch.
Die Montagsdemos gingen von der Kirche aus, richtig?
…und da bestehen Verbindungen, die viel weniger feindseelig sind, als uns glauben gemacht wird, im Gegenteil…

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 17:32

Hmmm…

Warum hat die DDR dann die Anti-Freimaurergesetze der Nazis übernommen????

Hätten in diesem angeblichen Freimaurerstaat nicht die Logen wie Pilze aus dem Boden schießen sollen?

Reply
Avatar
Sledge 30. Mai 2011 at 18:42

Blume, hast Du was am Auge?
Wo steht, die DDR sei ein Freimaurerstaat?
Nichtsdestotrotz sind Hammer und Zirkel Freimaurersymbole, was aber nicht für das Volk war, sondern die Herrscher bezeichnet.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 18:56

Hey Sledge – Auf der Fahne der UDSSR udn DDR sind Hammer und Sichel Symbole, welche für die Arbeit in der Industrie (Hammer) und der Landwirtschaft (Sichel) stehen. Hammer und Zirkel sind im Freimaurertum Insignien des Bauhüttenwesens und werden übertragen auf den Großen Baumeister, den die Freimaurer so lieb haben. Da musse schon genau sein, wenn du hier jemanden mit einem flotten Spruch mal eben so abkanzeln willst.

Reply
Avatar
Sledge 30. Mai 2011 at 20:45

@ Tony Ledo,
Von der Fahne der UdSSR war nicht die Rede, da sind es Hammer und Sichel und in der DDR-Fahne steht nicht Hammer und Sichel, wie Du sagst, sondern tatsächlich Hammer und Zirkel, also nicht jemanden der Ungenauigkeit bezichtigen, bevor Du Deine Augen aufgemacht hast, gelle?

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 21:18

Da muss ich mich bei dir entschuldigen Sledge. Ich bin es, der vorschnell war – ehrlich sorry. Ich bin verblüfft. Es heißt doch “Arbeiter und Bauern Staat”. Das verstehe wer will. Soll wohl heißen “Arbeiter und Architekten” Staat… die eine planen, die anderen schuften für dessen Umsetzung. Du hast völlig recht: das ist seltsam und zeigt wieder einmal, dass das vermeintlich Verborgene ganz offen ausgestellt wird, wahrscheinlich damit so Typen wie ich nicht gleich drauf kommen. Ist mir echt peinlich! Danke für den Hinweis!

Reply
Avatar
Blume 30. Mai 2011 at 21:30

Hammer & Sichel in der Fahne = Freimaurerstaat!

Sorry, aber so einfach machen es sich hier manche.

Dass alle Diktaturen, ob nun faschistisch oder sozialistisch die Freimaurerei verboten haben, wird hier gerne ausgeblendet.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. Mai 2011 at 21:30

Äh Sledge hier die offizielle Erklärung: “Hammer und Zirkel im Ährenkranz (Deutsche Demokratische Republik) Teil des Staatswappen der DDR: Hammer und Zirkel im Ährenkranz

Im Staatswappen der Deutschen Demokratischen Republik wurde die Aussage des Symbols durch den Hammer (Arbeiterklasse), den Zirkel (Intelligenz) und anstelle der Sichel der Ährenkranz (Bauern) getroffen.”

Wikipedia –

Manchmal, wenn ich hier viel schreibe, bin ich irgendwie wie besoffen von meinem Gequassel – besser jetzt aufzuhören, bevor ich einen Vollrausch kriege (-;

Reply
Avatar
F.B. 30. Mai 2011 at 21:38

@ Tony Ledo,

schon wieder einmal habe ich das Bedürfnis, Dir meine Annerkennung für Dein hohes Maß an Selbstreflektion
mitzuteilen. (Deine Antwort an Sledge)

Und mit den Unis – das war selbstverständlich auch von mir überspitzt, um die skizzierte Entwicklung zu verdeutlichen…

Viele Grüße, F.B./ Jekyll Island

Reply
Avatar
Sledge 31. Mai 2011 at 19:23

@Tony Ledo
Ja, bin erstaunt über Deine Reflexionsbereitschaft, Hut ab…
Bin hiernur so Leute wie Blume und Inaklima gewohnt.
…wobei ich dennoch Unrecht haben könnte, hinsichtlich der Folgerungen 😉

Reply
Avatar
Sledge 31. Mai 2011 at 19:24

…aber @Blume,
Nur weil ein Staat Deutsche Demokratische Republik heißt, muß er nicht demokratisch sein, nur weil die Nazis Homosexualität verboten haben, heißt das nicht, daß keine hochrangigen Nazis homosexuell waren – denn dafür gibt es Beispiele und nur weil ein Staat Freimaurerei verbietet, heißt das noch lange nicht, daß seine Führer keine Freimaurer sind, sondern nur, daß sie nicht wollen, daß das Volk zu bestimmtem Wissen gelangt.

Reply
Avatar
Sledge 31. Mai 2011 at 19:30

…und daß für Freimaurersymbolik immer ganz einfache und harmlose Erklärungen vorgeschoben swerden ist ja bekannt.
So glaubt man als normaler Mensch denn an Zufälle…
…aber die Elite weiß, daß die Ähnlichkeiten kein Zufall sind und handelt entsprechend milde gegenüber den Brüdern.

Reply
Avatar
spittney beers 27. Mai 2011 at 17:23

hmm infokrieg hören oder fussball spielen? sorry alex aber du zeichnest ja auf…

http://www.soundclick.com/player/single_player.cfm?songid=10679118&q=hi&newref=1

ps:
das wäre mal n intro…

Reply
Avatar
Faust 29. Mai 2011 at 21:01

nee lass mal das intro!!

Reply
Avatar
nelix 29. Mai 2011 at 21:46

hammer Sound. danke für den link. da bekomme ich wider bock auf cubase…

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz