Uncategorized

IKTV vom Samstag – UPDATE: MP3 & Youtube

Die MP3-Datei finden sie hier (Filedropper) und hier (4Shared) und hier (Rapidshare).

Die Themen:

  • Mein Cousin John, ehemals Fire Department of New York, Coney Island, Ladder 161

  • Der surreale Schwindel über Deutschlands blühende Wirtschaft
  • Bilderberg 2011: Schwedischer Professor veröffentlicht akademisches Werk über “Bilderberg-Mythen”; schmutzige Tricks gegen Reporter und Demonstranten
  • Bin Laden: Pornosammlung und Marfansyndrom

Schreiben sie Feedback oder Fragen an [email protected] oder an unsere Skype-ID infokrieg-hq; wenn sie uns schreiben dass sie über Skype live in der Sendung mit Ton und/oder Bild ihr Feedback oder ihre Fragen mitteilen möchten, rufen wir sie an!

Video streaming by Ustream

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Podcast der Infokrieg-Live-Radiosendung vom 10. August 2010

AlexBenesch

IKTV live am 26. Oktober: Was wollen Globalisten nach EU, EURO und EFSF?

AlexBenesch

Der Untergang der Republik – Die Präsidentschaft von Barack Obama [Jetzt auf DVD]

AlexBenesch

74 comments

Avatar
Guantana-MOHR 16. Mai 2011 at 23:29

nun auch wir…..

—————–
Statt mit tödlicher Munition will die Bundeswehr künftig ihre Gegner mit ohrenbetäubendem Lärm außer Gefecht setzen. In ihrem Auftrag hat das Fraunhofer Institut Pfinztal jetzt einen Akustiklaser entwickelt. Bei einem Kongress über nichttödliche Waffen wurde er am Montag vorgestellt.
———————–
http://www.swr.de/landesschau-aktuell-bw/-/id=98428/did=8058326/pv=video/nid=98428/1khqsz9/index.html#webLplayer8058326

Reply
Avatar
Andi 16. Mai 2011 at 12:12

@ Albert ! Mein Verdacht: Selbstmord

Reply
Avatar
Albert 16. Mai 2011 at 8:22

Die Person war so eine art Verfassungsrichter (Todesjahr 1835).
Meine vermutung ist das er vieleicht dem Establishment seiner Zeit in ungnade gefallen war oder gar ein Satanist ? Der grabstein ist über 2 meter hoch und kaum verwittert.
Die Spitze des Wappens ein Flügel und auf der anderen seite ein kahler Ast, darunter eine Krone das ganze wie beschrieben auf dem Kopf, der ganze Stein wurde wirklich sehr filligran bearbeitet.

Was könnte das bedeuten?

Reply
Avatar
Albert 15. Mai 2011 at 19:17

Hallo, ist zwar offtopic aber ich weis mir einfach nicht zu helfen, was bedeutet es wenn ein Wappen verkehrt herum auf einem Grabstein abgebildet ist ? also zb. eine Krone & ein flügel nach unten zeigen, bzw das ganze auf dem Kopf steht?

Reply
Avatar
narf 15. Mai 2011 at 21:06

Der Steinehauer war besoffen!

Reply
Avatar
Oliver Janich 15. Mai 2011 at 18:45

Tony Ledo:

Der Wert von Nationalstaaten liegt nicht im Nationalismus, sondern in der Dezentraliserung. Wo Staaten miteinander im Wettbewrb stehen, sind der Ausplünderung der Bevölkerung gewisse Grenzen gesetzt. In unserem neu zu beschließenden Parteiprogramm werden wir die Dezentralisierung nach dem Vorbild der Schweiz noch stärker betonen. Die Steuern- und Abgaben und Ausgabenhoheit liegt zukünftig bei den Ländern und Gemeinden. Der Wettbewerb (der Ideen) wird automatisch zu einer niedrigeren Staatsquote, also zu weniger Planwirtschaft führen. Planwirtschaft funktioniert nicht, weil die zentrale Planstelle niemals die notwendigen Informationen beschaffen kann. Nicht zu erkennen, dass die EU, die allein letztes Jahr 3000 neue Gesetze und Verordnungen erlassen hat, Planwirtschaft betreibt, ist schon fast Realsatire. In meinem Buch habe ich das Parteipropramm der NSDAP mit dem kommunistischen Manifet verglichen: Nahezu deckungsgleich. Beides Systeme sind planwirtschaftlich, sonst müsste der Staat den Menschen ja keine Vorschriften machen.

UND: Ob Deutschland bewusst oder aus Dummheit wirtschaftlich runiert wird, ist irrelevant. Wer spätestens nach den illegalen Rettungspaketen nicht erkennt, dass uns diese Politik schadet, ist meiner Meinung nach ein Fall für den Psychiater. Ebenso jemand, der denkt eine Schwachwährung wäre hilfreich, dann müsste ich ja nur dauernd meine Währung abwerten und alles wäre bestens. Das ist Voodoo-Ökonomie. Im übrigen ist nicht nur die pdv schlauer, sondern die echten Ökonomen der österreichischen Schule um Nobelpreisträger Hayek. Lesen bildet.

Reply
Avatar
Tony Ledo 15. Mai 2011 at 20:00

Danke für die ehrlichen Worte. Es stimmt, es ist nicht einfach, vielleicht sogar unmöglich, sozialistische von faschistischer (so wie ich das versucht habe zu definieren) Planwirtschaft zu unterscheiden. Beide Traditionen laufen, wie anhand von Akteuren der EU nachzuverfolgen ist, in der EU zusammen. ich bevorzuge jedoch den Begriff faschistisch, um den Weg zu bechreiben, den die EU, die USA und natürlich die asiatischen Blöcke einschlagen.

Ja, Dezentralisierung halte auch ich für sinnvoll, sogar für den einzigen brauchbaren Gegenentwutrf gegen die sich abzeichnende Eine-Welt-Regierung.
Ein anderer krasser Gegenentwurf wäre übrigens Rassismus, den ich jedenfalls nicht haben möchte.

Die Verflechtungen international sind jedoch unterdessen so weit fortgeschritten, dass eine Dezentralisierung zunächst mit Opfern hinsichtlich des allgemeinen Wohlstandes zu bezahlen wäre. Dafür die deutsche Bevölkerung zu gewinnen, ist eine Mammutaufgabe und fast unmöglich.

Den vermeintlich betriebenen wirtschaftlich Ruin Deutschlands halte ich für eine Mißinterpretation der Abläufe innerhalb einer Internationalisierung aller wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bereiche. Schon John Coleman hing dieser aus meiner Sicht mangelhaften Interpretation an. Unernemen und Banken haben da indes eine ganz andere Interpretation der Dinge, die sich für sie meist positiv in Zahlen widerspiegelt.

Ausländische Investoren haben es inzwischen insbesondere auf die mittleren oft in Familienbesitz sich befindenden Betriebe abgesehen. Viele jener Betriebe nehmen die Kapitalspritzen dankbar an, was zu Spekulationen hinsichtlich der Instrumentalisierung von Krisen zum Behuf der Internationalisierung veranlassen könnte. Die Abhängigkeiten, die dadurch entstehen, liegen auf der Hand. Das ist der Hintergrund für das Klammern am Euro, an der Konstruktion der EU. (siehe das unten erwähnte Zitat des Präsidenten Bush)

Wie ich bereits versuchte darzustellen, halten Investoren offensichtlich Deutschland für einen sehr guten Standort. Vor einigen Jahren, zu Beginn der Fiannzkrise, habe ich mir angeschaut, wie große Investoren sich verhalten. Dadurch war ich z. Bsp. gegen die Kassandra-Rufe gerade aus dem Hause des Kopp-Verlages immun und konnte eine Erholung zeitlich richtig prognostizieren wie auch die Ängste vor Aufständen, Straßenkämpfe und dem Ausbruch allgemeiner Anarchie zurückweisen. Dieses Mal ist das nicht ganz so einfach, denn zugegeben, investiert man zur Absicherung gegen Risiken vermehrt in Sachwerte. Das ist ein klarer Trand! Nach einem Währungsschnitt wird neu gemischt. Ich bin allerdings immer noch überzeut davon, dass Deutschland dabei verhältnismäßig gut wegkommt.

Am 27. Mai 1991 sagte Präsident Bush das für unsere Zeit leider typisch Gewordene: “Die moralische Dimension der amerikanischen Politik verlangt von uns, einen moralischen Kurs durch eine Welt der kleineren Übel zu steuern. Das ist die wirkliche Welt, nicht Schwarz und Weiß. Sehr wenige moralische Absolutwerte.” (aus Dr. John Coleman. “Das Komitee der 300”)

Dies kennzeichnet die aktuelle Denk- und Fühlweise auch der Menschen hierzulande. Damit werden sie an den Klippen und Untiefen vorbei, die man selbst bestellt hat, steuerbar. Dezentralisierung, so wie sie die PdV u. a. fordern bedürfte auch eines moralischen Erwachens, welches eben jene dann zu erwartenden Opfer auf sich nähme. ich lege das nur niedr, um zu verdeutlichen, gegen welche Widerstände man kämpft.

Ich befürchte, dass für das Programm der PdV wie für ein Programm einer in einem größeren Rahmen – dem eines Staatsgebildes – vorzunehmenden Dezentralisierung weder das Kapital noch die für ein Wirtschaftsleben maßgebenden Unternehmen immer weniger bis gar nicht zu gewinnen wären. Die Konsequenzen daraus kann ja gegebenenfalls jeder selbst für sich treffen: ob sich politische Arbeit weiter lohnt oder nur Zeitverschwendung ist und man sich lieber für eine ‘Solokarriere’ abseilt.

Das ist Realismus und kein Affront gegen eine prinzipiell gute Idee. Wäre ich anderer Ansicht, würde ich bei IK.TV nicht schreiben.

Reply
Avatar
Tony Ledo 15. Mai 2011 at 20:32

Eines hatte ich vergessen. Oliver Janich: “Ebenso jemand, der denkt eine Schwachwährung wäre hilfreich, dann müsste ich ja nur dauernd meine Währung abwerten und alles wäre bestens.”

Hmpf. Die Ironie ist doch, dass ausgerechnet das passiert und immer wieder passiert ist. Was war der Dollar vor 50 Jahren noch wert? Ein Rückblick auf die letzten 50 Jahre erweist, Inflation ist die Regel. Nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Für den Staat jedenfalls zählt sich Inflation aus: höhere Steuereinnahmen, Schulden weginflationiert.

In den vergangenen 15 Jahren hat der Dollar grob geschätzt 50% seines Wertes verloren.

Wer könnte daran profitieren, wer ein Interesse daran, ausser dem Staat, haben?

Auch hier tut es gut zu differenzieren. Die Lohnabhängigen sind es sicherlich nicht, die von den Abwertungen beeistert sind. Das “alles bestens” durch kontrollierte Abwertungen gilt aber dennoch für gewisse Kreise und in Rückwirkung fällt für die Massen in den Industrieländern auch etwas ab dadurch, z. Bsp.: E-Entertainment, E-cards, E-commerce … ne Menge Schrott E-rgendwie.

Reply
Avatar
Birgit 16. Mai 2011 at 12:53 Reply
Avatar
Tony Ledo 16. Mai 2011 at 13:46

@Birgit – dies ist ein weiterer Punkt der oft mißinterpretiert, Technologiewandel und damit einhergehende Veränderungen und Rationalisierungen von Arbeitsabläufen.

Wenn Oliver Janich schreibt: “Ob Deutschland bewusst oder aus Dummheit wirtschaftlich runiert wird, ist irrelevant. Wer spätestens nach den illegalen Rettungspaketen nicht erkennt, dass uns diese Politik schadet, ist meiner Meinung nach ein Fall für den Psychiater.” übersieht er meiner Ansicht nach, dass innerhalb der Internationalisierung das derzeitige Vorgehen als das kleinere Übel betrachtet wird. Politik denkt nicht absolut und vollzieht nur kleinere Schritte, während andere Kreise diese in ein langfristigeres Programm einbinden wollen und daher sie auch passend vorgeben und eventuell nachmodelieren. (Strauss-Kahn?!)

Die Rationalisierungen, die Lohn/Gehaltsstagnation in Deutschland und die Wirtschaftssubventionen, die ausgezahlt werden können, wenn durch eine schwache Währung Staatseinnahmen steigen, relativieren zusätzlich zu anderen Möglichkeiten eine eventuelle Belastung der Exportindustrie durch eine Verteuerung der Importe bei einer Geldentwetung wie sie angestrebt wird.

Eine beabsichtigte Schwächung der deutschen Wirtschaft gibt es nicht. Die vermeintliche Dummheit ist der Unmöglichkeit geschuldet, aus den internationalen Einbindungen auszubrechen, ohne im Amt und vielleicht auch an der eigenen Gesundheit wie der der Familie Schaden zu nehmen. Wirtschaft wird auch dadurch nicht geschwächt, weil sie es mit ihren großen ‘Playern’ ist, die die Internationalisierung zur besseren Kundenaquisition, zur Deckung von Investitionen, zur Markterschließung, usw. erst wollte.

Berücksichtigt man dies, macht Deutschland nicht allzuviel falsch. Das ist auch der Grund, warum gerne hierzulande investiert wird. Der Unternehmer, dessen Grundstock zu 40 % von ausländischen Beteiligungen gedeckt ist, wird kaum zu dem Programm der PdV finden können.

So ist das leider!

Mein Vorschlag: Amstatt mit Wirtschaftstheorien, von denen ein beträchtlicher Teil in den 30er Jahren entwickelt wurde, zu kommen, wäre vielleicht die Entwicklung einer Ethik wichtig, die aufweist, dass es den Menschen allgemein besser gehen würde, materiell etwas zu verlieren, wenn man moralisch/spirituell etwas hinzugewänne. Zu meinem Bedauern wird aber so getan, als ob der Wohlstand nicht nur zu halten wäre mit einem Modell der PdV sondern sich sogar mehren ließe. Das ist mit Sicherheit unter den gegenwärtigen Verhältnissen niemals der Fall. Eine Dezentralisierung gegen eine internationale Zentralisierung würde nur unter dem breiten Wandel moralisch/spiritueller Einstellungen zu dem, was ein Leben letztlich wertvoll macht, funktionieren.

Reply
Avatar
Birgit 15. Mai 2011 at 15:49

Hallo Herr Benesch,

gute Sendung, hab’s bislang noch nicht geschafft mal komplett “live” reinzuschauen, aber sehr schön, dass man dies dann nachholen kann.

Einen schönen Sonntag

Birgit

Reply
Avatar
Andi 15. Mai 2011 at 15:39

Hui, kann nicht irgendjemand einen IRC Channel einrichten oder eine andere Art der Kommunikation unter uns Gleichgesinnten herstellen ? Kommunikation ist ja das Wichtigste – wäre nur ne Idee.

Reply
Avatar
websiteurlr 15. Mai 2011 at 16:02

würde ich auch begrüssen.
hab nur wenig ahnung wie man sowas macht.
man könnte sich ja auch in einem der vielen, bereits existierenden, open-chats treffen.

Reply
Avatar
Tony Ledo 15. Mai 2011 at 14:17

Sendung angesehen. Bilderberg-Infos allesamt interesssant und anregend, um selbst einmal zu recherchieren – Seraphim-Orden, aha!

Naja, dass die Abwertung durch den Euro den Exporteuren wegen verteuerter Importe Nachteile gebracht haben soll, finde ich nicht. Glaubt irendjemand wirklich, dass Kohl, Mitterand, etc. sich für die Euro-Einführung eingesetzt hätten, wenn die großen Exporteure das als Nachteil für sich gesehen hätten? Negativer Einfluss des Euro auf den Export? Das behauptet Alex tatsächlich. Importe verteuerten sich proportional zu Exporten? Dem widersprechen die Zahlen etwa von 2002: Die Importpreise seien nach dem Statistischen Bundesamt von Juli auf August im Mittel um 0,6 % gestiegen, In der gleichen Zeit hätten die Exportpreise lediglich um durchschnittlich 0,1 % angezogen. Im Vergleich zum Vorjahr sanken die Einfuhrpreise den Angaben zufolge aber zum August insgesamt um 2,6 % und ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse um 2,3 %. Die Ausfuhrpreise verharrten auf dem Niveau von August 2001. Zudem bedeutet ein sinkender Euro-Kurs, indem er Exporte aus dem Euro-Raum verbilligt aber die Importe verteuert, dass die Esportmöglichkeiten der Konkurrenz sinken. Das bedeutet auch, dass die daraus gewachsenen Exportzahlen, gerade aus Deutschland, gestiegene Importpreise kompensieren. Man schaue sich einmal die diesbezügliche Exportkurve ab 2000 an. Dazu kommen noch die Abrechnungsmodalitäten bei Importen hinsichtlich Devisengschäften, die man zuvor getätigt hat und indirekt den Geschäften an den Finanzmärkten, die mit der Globalisierung zu der die EU einer der vier großen Bausteinen ist, möglich geworden sind. Vor einigen Jahren hat Siemens 30% ihres Gewinns durch Finanzgeschäfte erwqirtschaftet. Die Zusammenhänge sind viel komplexer, als dass man pauschal behaupten könne, ein schwacher Euro schade dem Export.
Den Quatsch mit dem überspitzt gesagt “Deutschland soll vernichtet werden” kann ich ehrlich gesagt nicht mehr hören. Das einzige was sich mit Sicherheit festhalten läßt, ist, dass ein fallender Euro-Kurs derzeit im der EU und vor allem Deutschland (dem Deutschland der Konzerne und Banken – dem Wirtschafts- und Finanzstandort)zuspielt aber dies zu Lasten der arbeitenden Bevölkerung, die nebenbei noch in einem viel größerem Rahmen ausgeplündert wird. Da sollte man schon unterscheiden.

Mal etwas anderes: In der City of London ist man derzeit glücklich, denn die Griechenland-Krise, die nunmehr sich zur Euro-Krise entwickelte, habe das Pfund Sterling zumindest kurzfristig gerettet. FürGroßbritanni9en mit siner Horror-Verschuldung ist das elementar!

Was die Beurteilung der Wirtschaft angeht, gewinnt man mit der Elsässer-Ideologie des nationalen Volkswiderstandes gegen die vermeintlich anglo-amerikanischen Zange nichts. Kein größerer Wirtschaftstreibender, der heutzutage naturgemäß international orientiert ist, interessiert sich dafür. Warum auch? Dennoch, wie auch die PdV, wird versucht zu suggerieren, man spreche als eien Stimme der ehrwürdigen ‘alteuropäischen ‘ Schweindustrie. Ich sag’s mal so: die, die derzeit noch irgendwie darunter zu fassen sind, würden Elsässr & co. noch nicht einmal in ihre Vorzimmer lassen. Der Fehler, denke ich, der bei der Betrachtung wirtschaftlicher Themen auch von Alex begangen wird, bezieht sich auf eine Fixierung wirtschaftlich relevanter Abläufe in nationalen Rahmen. Das ist Sand in den Augen. Es mag oberflächlich so aussehen, als ob in der Wirtschaft Nationen gegeneinander antreten. Das ist aber nur Oberfläche für die Wähler/Innen, die eine vemeintliche Volksvertretung wählen sollen – ein Maske also für die Legitimation der Politik (im Sinne der internationalen Kräfte). Das Denken in Nationalitäten haben die großen Banken, die Konzerne längst abgehängt. Daher rührt ja auch der Wille, Nationalismen zu vertilgen. Wenn man also sagt, Deutschland soll fertig gemacht werden, muss man das auch von Frankreich, Italien, den Niederlanden, usw. behaupten. Im Vergleich mit den anderen Kernländern der EU steht Deutschland sogar noch sehr gut da. An der These, man hätte es speziell auf Deutschland abgesehen, ist meiner Meinung nach überhaupt nichts dran!

Interesant auch in der Sendung der Verweis auf die wahrscheinliche Bindung der Seraphim-Bilderberg-Kreise an okkulte Vorstellungen. Dazu fiel mir aktuell etwas auf: Nein, ich habe, nachdem mein Chef meinte, wer den Eurovision Contest guckt, guckt auch regelmäßig Pornos und mir daraufhin schwante, meine Frau könnte ähnlich denken, den EVC nicht in der Glotze angesehen. Aber die Kandidaten habe ich im Netz gecheckt. Siehe da: die Ostländer sind zu 90% mit Frauen an der Träller-Front besetzt, während die Nordländersich sich regelrecht auf Boygroups und Männer am Mikrophon beschränken. (Deutshcöand mit dr Techno-Lena schon auf Kurs …)Möglich, dass das etwas mit der Ostorientierung der EU zu tun hat. Der EVC war schon immer politisch. Esoterisch gesehen, hat die Frau einen viel direkteren Zugang zur Lebenskraft, weil sie “Leben empfangen, nähren und gebären” kann (Harald Knauss). – Soll unterbewußt die Botschaft entstehen, dass die Verbindung mit den Oststaaten, die polaren Kräfte – Mann/Frau – Härte/Weichheit, etc. – universell verbindet und damit der siechenden EU eine sie fundamental vitalisierende Lebenskraftspritze verpasst wird? Soll mit der Belebung solcher Archetypen, den Transformationskräften hinsichtlich 2012 ein Sog für die Massen entstehen? Mir erscheint das nicht unbedingt abwegig. Sieger: Aserbeidschan!

Soviel erstmal. Hat eigentlich noch jemand die Sendung vom Alex gesehen?

Reply
Avatar
Tony Ledo 15. Mai 2011 at 14:47

Hatte ich vergessen: Es gibt eine Investorenstudie von Ernst & Young, die die Beliebtheit des Standorts Deutschlands bei Investoren belegt. Weltweit Platz 6. Das war 2009. Dass Deutschland ein attraktiver Standort für international operierende Unternehmen ist, belegt auch die Studie ‘European City Monitor’ des Immobilienberatungsunternehmens Cushman & Wakefield zu europäischen Geschäftsstandorten vom Herbst 2010. Unter den Top Ten der beliebtesten Stützpunkte befidnen sich vier deutsche Metropolen.
Eine ganz aktuelle Studie – die Deloitte-Studie ‘East meets West – Inbound M&A Germany: Emerging Market Perspectives’ zeigt, dass der Standort Deutschland zunehmend attraktiver wird. Besonders ausländische Investoren aus Schwellenländern entdeckten den deutschen Markt. Deren Engagement betrage inzwischen etwa 50 Prozent der deutschen Aktivitäten in Wachstumsmärkten. Im Blickpunkt ausländischer Investoren stehen besonders finanziell gesunde, inhabergeführte Mittelständler. Branchen für Investments seien die Fertigungsindustrie, der Automobil- und Technologiesektor sowie Textil- und Lebensmittelhersteller und Einzelhandelsketten. Heute seien bei Firmenkäufen in Deutschland bereits in zwei Dritteln der Fälle ausländische Unternehmen beteiligt, vor allem aus aufstrebenden Nationen wie Indien und China. Zu einem ähnlichen Ergebnis, was die Beliebtheit Deutschlands bei ausländischen Investoren angeht, kam auch eine Umfrage von der KfW und dem Ifo-Institut ergeben. Im weltweiten Ranking der attraktivsten Investitionsstandorte 2009 sei Dutschland sogar noch aufgerückt.
Soviel auch zur Internationalisierung.

PriceWaterhouseCoopers hat jüngst erklärt, warum die Volksrepublik China unter den BRIC-Staaten hinter Russland die Nummer zwei bei ausländischen Direktinvestitionen in Deutschland ist.

Bekannt ist, dass Investoren, gerade die aus China, langfristiger denken. Sollten Jürgen Esässer, Alex Benesch, Jürgen Bärlinger, die Sprecher dre PdV allesamt schlauer sein als eben jene Investoren?

Aber Hallo!?

Reply
Avatar
ratzfatz 15. Mai 2011 at 10:36

was ist mit ustream eigentlich los? seit gestern bleibt der player da schwarz. in verschiedenen browsern, hat sonst immer geklappt. ist das nur bei mir so???

Reply
Avatar
EFF 14. Mai 2011 at 21:31

Es wäre super, wenn Alex das ein oder andere Interview von Dr. Steve Pieczenik von der Alex Jones Show übersetzen könnte,wenn es zeitlich irgendwie möglich ist. Was der typ an Informationen raushaut, hat es insich.

Reply
Avatar
Anarchist 14. Mai 2011 at 21:07

@Blume und Tony Ledo
Es gibt auch andere alternativen webseiten ohne sozialdarwinistischen soziopathen, “liberaler”/”libertärer” ideologie, wo versucht wird informationen so zu verdrehen, dass es passt und damit paradoxe und unglaubwürdige lächerliche aussagen gemacht werden und weil diese natürlich niemand teilen kann fühlen sich die “infokrieger” umzingelt von nützlichen idioten, agenten der NWO

Reply
Avatar
Tony Ledo 14. Mai 2011 at 22:13

Danke für den Tipp. Alex’ Sendung von Heute schaue ich mir erst morgen an. Mal sehen, was kommt.
Ansonsten sollte Alex vielleicht expandieren – kyrillische Übersetzung ins Netz stellen, denn Angst kann auch anderswo ein gutes Geschäft sein (-;

http://www.bloomberg.com/news/2011-05-12/apocalypse-angst-adds-to-terrorist-threat-as-rich-russians-acquire-bunkers.html

Reply
Avatar
nowayout 14. Mai 2011 at 20:44

@benesch: wie definierst du “unseriöse/mainstream-quelle” und “nicht-mainstream”-quellen.
was ist,wenn wenn die mainstream.medien eure theorien stützen,und ihr auf dioese verlinkt?was macht diese mainstreammedien auf einmal fürm euch/dich seriös?
wieso glaubst du das auf einmal?

Reply
Avatar
Marcel Bachmann 14. Mai 2011 at 20:15

wieviel gold und wieviel silber ist sinnvoll für jeden einzelnen

Reply
Avatar
nowayout 14. Mai 2011 at 20:09

alex jones ist extrem rechts,mehr nicht.

Reply
Avatar
Marcel Bachmann 14. Mai 2011 at 19:55

hi Alex,

erst mal fettes lob an dich u. Sonja und deine Seite/Plattform mach weiter so!!!!!!

Meine frage wieviel gold sollte man als einzelner sich zurück legen und wieviel silber ist sinnvoll bin jetzt schon 3jahre arbeitslos hab meine Ausbildung bei der Stadt Karlsruhe als Buchbinder einzel-u. sonderanfertigung erlernt und seit ausbildungsende 2008 arbeitssuchend und wohne aber mittlerweile wieder im osten

Reply
Avatar
nowayout 14. Mai 2011 at 19:54

oha…total viel.jetzt überlegt mal was der umtauschkurs mit den euroländern bewrken würde….

Reply
Avatar
nowayout 14. Mai 2011 at 19:52

ich bin ehrlich: die einzige VT die ich glaube,ist die des euros 😉

Reply
Avatar
nowayout 14. Mai 2011 at 19:51

@Benesch: was wünscht du dir denn?

Reply
Avatar
aPeLl 14. Mai 2011 at 18:08

Sehr interessante News über das angebliche Wachstum in Griechenland im 1. Quartal 2011 bei Querschüsse.de

http://www.querschuesse.de/der-aufschwung-in-europa-erreicht-griechenland/

Reply
Avatar
maniju 14. Mai 2011 at 18:07

hi alex! das habe ich vor kurzem entdekt:
Iran drängt auf neue „Weltordnung“

Veröffentlicht am November 9, 2010 vonIRANOPOLY

0

alg_ahmadinejad
Der iranische Präsident Ahmadinejad unterstrich am Montag vor der Konferenz des Asian Cooperation Dialogue in Tehran, die Notwendigkeit und das Bedürfnis einer neuen „Weltordnung“.

gut arbeit, weiter so!
gruß maniju

Reply
Avatar
kontroverse 14. Mai 2011 at 17:49

Komplizen – Staatlicher Terror
http://www.youtube.com/watch?v=S5CDjUK7D4Q&feature=feedlik

wieso hat das so wenig aufrufe?!

Reply
Avatar
Revolvermann 14. Mai 2011 at 17:08

Sehr gut! Ich freue mich auf die Sendung.

Reply
Avatar
wasser 14. Mai 2011 at 15:22

Barack Obamas Geburtsurkunde ist eine Fälschung!

http://goo.gl/srk29

Reply
Avatar
aussenseiter 14. Mai 2011 at 14:00

wenn schon schöne neue welt, dann aber bitte mit genügend groove und flow und klarem deutsch:
http://www.youtube.com/watch?v=FXle3q4Kx0M

Reply
Avatar
Der Dude 14. Mai 2011 at 15:26

Oh yo, sorry. An den Prinz hab ich bei dem Druck grade nicht gedacht.^^ Macht aber auch gute Musik! 🙂

Apropos nicht verständlich oder klar..

Von ZDF gibt es eine neue Serie, die komischerweise jetzt erst eingesteht, dass Metaller tolerant sind, aber wieder in dem Satanismus abdriftet. Ich finde das komisch, weil die Serie Wild Germany wie geschrieben komisch berichtet und damit eher Desinfo mit halbwahrheiten verbreitet.

Es wird zwar angesprochen, dass es das Problem mit dem Satanismus und Ritualen gibt, aber vielzuwenig darüber wer an solchen Riten aus hohen Ebenen beteitigt ist!

Es wird so berichtet, als ob das neue Erkenntisse für die Medien “wären”.. O.o

Satanismus: http://www.youtube.com/watch?v=EiHIPZcgFUg

Metal: http://www.youtube.com/watch?v=wzwInDwt-E8

In Verbindung mit der Metaldoku vom ZDF ist die Eposide mit Satanismus wie ich finde blöd gemacht, zumal wahrscheinlich eher die “böhsen” Metaller verunglimpft und als Satansanbeter gebranntmarkt werden, (was eigentlich der Film Satan Rides The Media durch einen Polizisten widerlegt!), als die jenigen die richtig Reich und/oder zu groß zum Scheitern sind, endlich den gerechten Prozess zu machen.

Satan rir media: http://video.google.com/videoplay?docid=1951644603249396651#

Reply
Avatar
Blume 14. Mai 2011 at 19:52

Eine wirklich erschütternde Satanismusdoku. 🙁

Ritueller Missbrauch ist wirklich ein Problem, über das viel zu wenig berichtet wird.
Es gibt noch ein paar ältere Dokus:

http://youtu.be/FaWnRZ98H8E

http://video.google.com/videoplay?docid=1951644603249396651#

Der Gedanke, dass sowas geschieht ist schwer zu ertragen. 🙁

Reply
Avatar
heinz 15. Mai 2011 at 5:07

Der Dude & Blume
Vielen Dank für die Links. Es wird zu wenig über diese Dinge berichtet und ich bin jedes Mal schockiert wie verbreitet sie zu sein scheinen.

Reply
Avatar
Der Dude 14. Mai 2011 at 13:11

Einfach mal nen paar Liederchen^^:

Yet Another “9/11 Was An Inside Job” Song

http://www.youtube.com/watch?v=p5tyb98gCQ8

New World Disorder

http://www.youtube.com/watch?v=kJcHSUY5Rls

Schöne neue Welt

http://www.youtube.com/watch?v=JOei0A1ubEA

=) und ein Zitat http://www.onkelz4ever.net/sonstiges/henrymiller.html

Reply
Avatar
anon1980 14. Mai 2011 at 11:59

Leute gebt euch das doch mal:

“Dissussing on the Internet is like running for the Paralympics. If you win you are still Retarded.”

Wer fühlt sich angesprochen?

Reply
Avatar
Kirchheim-Teck 14. Mai 2011 at 10:44

Es ist lustig zu sehen, wie die Webseite sich immerzu verändert. Plötzlich irgendwelcher Phantom-Text auftaucht, der vorher gar nicht da war und da mal einfach so dazwischen geschoben wird.

Das sehen andere Leute auch. Have a nice one.

Reply
Avatar
aussenseiter 14. Mai 2011 at 13:33

was für phantome siehst du denn die andere nicht sehen?

Reply
Avatar
Grishak 14. Mai 2011 at 7:15

Ach Kichheim… mein Rollender Furz auf der Gardinenstange ist und bleibt Blume.

Drauf treten und wohlfühlen… 🙂

Reply
Avatar
Kirchheim-Teck 14. Mai 2011 at 6:35

Wer euch nicht durchschaut, ist bestimmt blind. Ihr seid offenkundig rund um die Uhr bezahlt von euren Chefs jederzeit auf Achse.

Wir auch. Wir machen das ohne Bezahlung.

http://www.youtube.com/watch?v=TwIXhzGUWwk

Reply
Avatar
aussenseiter 14. Mai 2011 at 13:44

du machst das ohne bezahlung?
opferst dich sozusagen für “einen guten zweck”?

gefährlich sind solche menschen weil sie auch dazu bereit sind andere für “einen guten zweck” zu opfern.
also ist besondere vorsicht angebracht, speziell vor denen die es umsonst tun.

Reply
Avatar
tellnatural 15. Mai 2011 at 9:03 Reply
Avatar
Kirchheim-Teck 14. Mai 2011 at 2:57

Wenn man sich die Pseudonyme anschaut, unter denen sich diese kriminellen Idioten einloggen, sieht man sehr deutlich, daß da eine Gruppe von organisierten Gangstern am Werk ist. Merkt euch deren Namen. Präziser hätten die sich selbst kaum offenbaren können. Sind das die Hacker, die die Webseiten von Alex hacken? Man muß es meinen. Die müllen den Alex vorsätzlich zu. Mit postings, absoluten Müll, die man für vorsätzliche Täuschung und Irreführung halten muß.

Wer sind die? MI6 oder CIA/NSA oder Vergleichbares?
Guantanamohr ist GANZ KLAR der FEIND von Alex. Intendant. Blume.

Merkt es ausser mir sonst noch wer, daß diese Typen organisiert sind? Und offensichtlich kriminell? Wer die postings von denen liest, darf zweifeln, daß das deutsche Muttersprachler sind. – These guys appear “very British” at first glance. But maybe, appeareances are deceiving?

Wer auf die reinfällt, braucht keinen Intendant mehr, sondern ernsthaft “treatment”.

Analysis by courtesy of the
Gleiwitz Resistance Group

Reply
Avatar
Blume 14. Mai 2011 at 4:01 Reply
Avatar
aussenseiter 14. Mai 2011 at 4:13

was? wie? wenn? und vor allem, gegen wer?

Reply
Avatar
c-grill 15. Mai 2011 at 13:22

WTF? mohr is ein feind von alex? hä? drück dich mal genauer aus.. ds versteht keine sau was du da von dir gibst.

ohh alles desinformanten. komma klar! das hier is nur ein kleines forum von gleichgesinnten (einigermasen)

achutung paranoia greift um sich..

Reply
Avatar
c-grill 15. Mai 2011 at 13:39

kennt jemand das spiel werwölfe? kommt mir hier so vor..

du bisn werwolf, nein er is es oder doch der da drüben..

Reply
Avatar
Gerd 15. Mai 2011 at 14:33

Das sind “Zylinderkräfte” …
siehe “Was sind Zylinderkräfte? Agent Provocateur”
http://www.youtube.com/watch?v=JAUTpaQU_Ew

… auch als Hasbara bekannt …

“Hasbara-Lüge kurz korrigiert”
http://www.mein-parteibuch.com/blog/2010/06/11/hasbara-luege-kurz-korrigiert/

“Noch mehr SEO-Spaß mit der deutschen Israellobby”
http://www.mein-parteibuch.com/blog/2009/07/03/noch-mehr-seo-spass-mit-der-deutschen-israellobby/

Bei “502 Bad Gateway” Meldung der Zensursula von der Leyen via webcache von google zu erreichen

Und zu Honestly Concerned und die Eroberung der Meinungsherrschaft

http://www.steinbergrecherche.com/mainstream.htm#T

Aber keine Panik die unterste Bauernschicht der Ständepyramide wird von links bis rechts von unserem britisch-israelischem Windsor Adel http://infokrieg.tv/wordpress/2011/04/27/die-illuminati-von-bavaria-und-der-deutsch-britische-adel/ beherrscht.

Reply
Avatar
Kirchheim-Teck 14. Mai 2011 at 2:24

Mal ne einfache Frage. Schaut euch mal diesen absoluten MÜLL an, der da gepostet wurde.

Ergibt dieser äffische Dreck von denen irgendwelchen Sinn? – Wenn ja, welchen?

Reply
Avatar
Valthiel 14. Mai 2011 at 2:50

Wenn du eine ernsthafte Antwort erwartest, wirst du schon etwas konkreter werden müssen. Welcher “Müll”, von wem?

Was übrigens die EU als Großstaat betrifft, das macht durchaus einen Unterschied. Es wurde bisher ja immer vehement bestritten, dass die EU ein eigener großer Staat werden soll. Es wurde immer betont dass die einzelnen Mitgliedsstaaten ihre Souveränität behalten und die EU nur ein freiwilliger Zusammenschluss ist.

Jetzt offen zu sagen es ist doch ein Superstaat ist schon dreist, aber scheinbar ist es nicht noch zu früh, die Leute haben es tatsächlich schon vergessen.

Reply
Avatar
Carsten.S 13. Mai 2011 at 23:43

Barack Obamas Geburtsurkunde ist eine Fälschung!

http://www.youtube.com/watch?v=-JOFZw0iNWQ&feature=share

Reply
Avatar
Valthiel 14. Mai 2011 at 2:40

Hab mir das Video angesehn, die Kommentare gelesen und auch die dort verlinkte Wiederlegung vom Spiegel und die Kommentare dort.

Technisch kenn ich mich da leider zu wenig aus, aber so wie ich das verstanden hab ist auch die “Wiederlegung” nur eine Möglichkeit und kein Gegenbeweis.
Außerdem kommt es mir auch komisch vor, dass das Programm automatisch handschriftliche Buchstaben erkennen soll und deswegen diese komplett schwarz angezeigt werden und nicht 1:1, also mit Abstufungen (obwohl dann einzelne Buchstaben dennoch Abstufungen aufweisen)

Sehr interessant fand ich einen Kommentar beim Spiegel Artikel, in dem darauf hingewiesen wurde, dass der politisch korrekte Ausdruck “African” für Rasse zur der Zeit noch gar nicht benutzt wurde, sondern eher “Negro” oder “Black”.
Auch das Krankenhaus hieß zur damaligen Zeit noch “Kauikeolani Children’s Hospital”:
http://www.kapiolani.org/women-and-children/about-us/default.aspx

Der Wikipedia Artikel zu diesem Krankenhaus wurde dann genau ein Tag nach veröffentlichung der Geburtsurkunde geändert:
http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Kapiolani_Medical_Center_for_Women_and_Children&diff=next&oldid=426345896
http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Kapiolani_Medical_Center_for_Women_and_Children&diff=next&oldid=426440546

Sehr, sehr kurios das ganze!

Ich mein mir persönlich wär das ganze ja auch egal, es geht ja nicht wirklich um die Herkunft von Obama, das steht halt dummerweise immernoch in der Verfassung, aber das Interessante ist ja, dass wenn das wirklich gefälscht ist, eine Reihe von Leuten sich verschworen haben mussten um Obama trotzdem ins Amt zu befördern und das wäre damit gewissermaßen bewiesen.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 14. Mai 2011 at 11:18

@ Valtiel:
Schön Zusammengefasst! Kurz und Bündig!
Eine Ergänzung noch.. Thema OCR-Schrifterkennung.

Spiegel und so behaupten ja es wäre die OCR-Schrifterkennung dran schuld.

————————-
Je größer die Varianz, desto zufallsabhängiger wird die Erkennungsgenauigkeit. Da IWR-Methoden nicht für Volltexterkennung geeignet sind, GILT GENERELL, DASS FLIEßHANSCHRIFT MASCHINELL NICHT LESBAR IST. Das gilt auch für Schriften von Sprachen, die keine klaren Buchstabentrennungen haben, wie zum Beispiel die arabische Schrift.
—————————-
http://de.wikipedia.org/wiki/Texterkennung#Grunds.C3.A4tzliches

(Ich hab die stelle Großgeschrieben)

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 14. Mai 2011 at 12:30

Das hier is noch ganz Interessant

http://nativeborncitizen.wordpress.com/2011/04/27/educating-the-confused-kapiolani-maternity-gynecological-hospital/

Könnte sein, das, dass Krankenhaus rausfällt :)..
auch wenn man darüber Streiten könnte warum ein infoizieller name verwendet wurde. Aber da hat es die Welt ganz gut formuliert. Es sind ja keine preußischen Beamten in Kenia. 🙂

nichts destotrotz bleibt vieles übrig. Der grüne Hintergrund z.B. ist schon nicht korrekt. Es soll ein Dokument sein, das 1961 entstanden ist. Damals war es schlichtes weißes, gräuliches (je nach dem) Papier. .. jedenfalls nicht so.
Also wenn nur der Hintergund verändert wurde (damits besser Aussieht), dann würde das bedeuten, dass sie alles hätten Ausschneiden müssen (zwischenräume ect.), denn die OCR-Schrifterkennung funktioniert nicht bei Fließhandschrift (was auch noch bedeuten würde, dass es ein Obama-Handschrift-Font geben müsste).. und somit wäre es so oder so schon eine Manipulation.
Allein das Diskutiert wird darüber.. man hat schon mal eine Veröffentlicht!! Diese wurde nur völlig nicht für voll genommen.. und nun reicht man eine andere nach? Bitte!!

Reply
Avatar
Grishak 13. Mai 2011 at 23:18

Weil man einwenig weiter denken sollte… was haben die sogenannten VTler hinsichtlich der EU und der Sache gesagt, was für folgen es hat?

Die Folgen bekommt man doch nun breit vor die Birne geknallt und keiner rallt es mehr. Die Gesellschaft hat wirklich ein 3 Jähriges Gedächnis…

Reply
Avatar
Grishak 13. Mai 2011 at 21:40

@Blume.

Was die EU bzw. wozu diese gebildet wurde und zu anfängen von den ach so schlimmen “VTlern” gesagt wurde, war eben genau dass.

Und nun hat’s eben nen Offizieller laut augesprochen…

Nun glaubt’s dennoch keiner – Medien die das immer als Verschwörung abgetahn haben, schweigen.

Blume, Du bist doch ne Helle Seele oder nüch? Dann bitte ich dich doch, einwenig weiter zu denken… Oder warst Du zu der Entsteheung der EU noch ein Lamm und hast jedem MS jedes Wort für Bare Münze genommen? …

Es gibt VT, die sich schon lange bewahrheitet haben, da warst Du noch flüssig 😉

Reply
Avatar
Shai Segal 13. Mai 2011 at 23:04

Das wurde doch auch öffentlich von Anfang an genau so kommeuniziert, da verstehe ich jetzt auch nicht wirklich, was daran so eine Sensation sein soll bzw. wozu man dafür überhaupt eine Verschwörungstheorie braucht?

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 14. Mai 2011 at 1:55

@ Shai Segal: Ne Sensationsmeldung sollte das jetzt auch nicht unbedingt sein.
Ich fande es halt nur Interessant, da es eben nicht so “groß” Rausposaunt wird, wie hier angegeben wird. Es wird in bestimmten kriesen erwähnt und dort ist es auch kein geheimnis mehr, aber der Pöbel hat davon definitv keine Ahnung und es gilt eben als Verschwörungs-Kram.
Versucht es doch mal in eurem näheren Bekanntenkreis :). Auch wenn die meisten sich daran nicht mehr stören und es als etwas tolles betrachten, sie werden nicht Wissen das die EU ein Großstaat ist und somit die souveränität Deutschlans und der anderen Mitgliedsstaaten ad absurdum geführt wird.
Und wenn man sich das einmal Anguckt, wird auch nicht drum rum kommen, sich den Moderator bei der formulierung der Frage anzugucken. Schon wie er das sagt bzw. fragt (betonung usw./ obwohl schon die Frage selbst, die Frage nach “is das nich bekannt” beantwortet)
könnten die EU Kritiker nicht Angst davor haben, dass die EU zu einem Großstaat wird.. (Sinngemäß, nicht Wörtlich)..
Auch war das nicht bei RTl, sondern bei EuroNews, also entweder war es den Autoren der Sendung selbst nicht bekannt, dem moderator auch nicht, oder es soll eben gar nicht so an die große Glocke gehängt werden.
Hörst du irgendwas groß davon, dass der Bundestag die EU Falgge dauerhaft gehisst hat?.. keine Deutschlandflagge mehr!.. EU.. ein Großstaat eben.

Reply
Avatar
Blume 14. Mai 2011 at 3:23

Echt? Am Reichstagsgebäude hängen keine schwarz-rot-goldenen Fähnchen mehr?
Nicht, dass es mir stören würde, aber ein Beweisbild hätte ich schon gerne.

Ich sehe die Europäische Union genau so kritisch wie ihr, wenn auch aus völlig anderen Gründen.

Eine “sozialistische” Verschwörung kann zwischen all den Privatisierungen und der Wirtschaftshörigkeit nicht entdecken.

Wir leben nunmal nicht auf einer weit entfernten Insel voller Bodenschätze, auf der es uns egal sein kann was unsere Nachbarn machen. Deutschland hat alleine nicht genügend Rohstoffe um eine 82Mio. Bevölkerung mit Strom, Nahrung und Computern zu versorgen.

Gegen ein “Vereinigtes Europa” habe ich nichts. Die heutigen Grenzen wurden ohnehin irgendwann mal von machtgierigen Herrschern gezogen, bezahlt mit dem Blut von Soldaten und Bauern. Ich sehe keinen Grund diesen Zustand im 21. Jahrhundert beizubehalten.

Jedoch sind wir uns einig, dass die Europäische Union, wie sie derzeit existiert, zu nichts Gutem führen kann.

Als Lösung kann man sich nun die zerstrittenen, aber souveränen Nationalstaaten des beginnenden 20. Jahrhunderts zurückwünschen oder man erarbeitet ein alternatives europäisches Modell, dass auf Gemeinsamkeiten aufbaut. (Wenn möglich ohne FRONTEX und Raubtierkapitalismus, wie es derzeit der Fall ist.)

Reply
Avatar
Tony Ledo 14. Mai 2011 at 11:21

Ich habe viel Verständnis für alle, die sauer auf das Europa sind, so wie es sich nunmehr zeigt. Zu befürchten ist jetzt aber, dass von geheimdienstlichen Stellen aus ein Rechtsradikalismus gezüchtet wird, dass die neu entstehenden nationalen und anti-europäischen Parteien daraus extremistische Mehoden anwenden werden, so dass man den Vorwand haben wird, gegen sie vorzugehen und eine bestimmte Europakritik mit dem Fingerzeig auf jene öffentlich auszumerzt.

Ich kann ich noch gut erinnern, als ich vor Euro-Einführung in Gesprächen gerne gesagt habe, alles wird bald teurer werden. Man bestreitete dies und freute sich schon auf den Euro, weil man der oberflächlichen Propagane von wegen freies Reisen auf dne Leim gegangen war. Der Grund, warum die meisten Menschne hierzulande und wahrscheinlich auch anderswo nicht verstanden, worum es ging, liegt meiner Meinung daran, dass sich die wenigstens auf dem Gebiet der Wirtschaft auskennen. Handelsblatt lesen, Wirtschaftsteil im Spiegel – großes Gähn. Das hat sich mittlerweile aber geändert.

Es ging darum, eine schwächere Währung schaffen, mit der sich besser exportieren ließe. Tatsächlich hat sich Europa organisch entwickelt. Aber nur das Europa der Banken und Konzerne, die sich durch den steigenden Geldbedarf, weil wegen ihrer Gefräßigkeit einen höheren Investitionsbedarf generierend, immer mehr auf internationale Anleger angewiesen sahen, die ihrerseits die Renditen sprudeln sehen wolten. Am Beispiel Fischerei konnte man schnell sehr gut vefolgen, wie planierraupenartig die Konkurrenz durch kleine Ficher und Fischeriebetriebe von den riesigen Fangflotten unter europäischer Flagge plattgewalzt wurden. Zerstörerische Fangmethoden, katastrophale Beifangraten und die hohen erlaubten Fangquoten bei überfischten Beständen, zudem die in den vergangenen 10 Jahren subventionierte Zuchten und Fangflotten, wie die französische im Mittelmeer, sorgen inzwischen für ein ökologisches Desaster, das droht zusätzlich eine alte eingesessene Fischereikultur zu zerstören, von der Millionen Familien abhängig sind.

Das ist nur ein Besipiel für die zu Lasten für ihr Brot hart arbeitender Menschen gehenden Verdrängungsprozesse einer restlos großmächtig gewordenen Konzern- und Bankenoligarchie, die dazu noch von Steuergeldern zu dem, was sie jetzt ist, aufgepudert wurde.

Aus Sicht der Konzerne und Banken ist das ein organisches Wachstum, so haben sie es gewollt – kein Wachstum ohne Expansion und die dafür braucbaren Gesetze. So hat man sich jene korrupte, faule und verlogene Brüsseler Beamtenschaft herangezogen:

05.12.2007
EU-Beamte genehmigen sich Rekord-Pensionen:

Rund eine Milliarde Euro gibt die EU 2008 für die Pensionen ihrer ehemaligen
Beamten aus. Das ist ein monatlicher Betrag von 5844 Euro – und ein neuer
Höchststand. Die EU solle sich endlich wieder auf ihre Kernaufgaben
konzentrieren, fordern Experten, denn sie sitzt auf einer tickenden
Kostenbombe.

http://www.welt.de/politik/article14…Pensionen.html

20.04.2009
Zusatzrente für EU-Abgeordnete:
Notfalls Steuergeld für Pensionen:
Weil einem Rentenfonds nach Fehlspekulationen 120 Millionen Euro fehlen, fürchten EU-Parlamentarierer um ihr Ruhegeld.

http://www.sueddeutsche.de/politik/z…ionen-1.412431

21.09.2010
EU-Pensionen kosten Steuerzahler 100 Milliarden:

Pensionen für EU-Beamte kosten Steuerzahler in den nächsten 50 Jahren mehr
als 100 Milliarden Euro.
Zahl der Pensionäre steigt von rund 17000 auf 25000 und wird sich bis zum
Jahr 2046 sogar auf 38 526 mehr als verdoppeln. Höchstrente 12600 Euro im
Monat.

http://www.mmnews.de/index.php/polit…100-milliarden

20.04.2009
Skandal um EU-Pensionen:

Trotz aller Dementis aus Brüssel sollen Steuerzahler der EU-Mitgliedstaaten
für üppige, rechtlich umstrittene Zusatzrenten vieler ihrer
Europaabgeordneten aufkommen.

Deren Pensionsfonds steht nach riskanten Aktienanlagen vor “einem Fehlbetrag
in Höhe von 120 Millionen Euro”,

wie es in einer internen Aufzeichnung des Generalsekretärs des Europäischen
Parlaments “für die Mitglieder des Präsidiums” heißt.

Ab 2010 werde der Rententopf “nicht mehr über hinreichend Liquiditäten
verfügen, um seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen”.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-65089060.html

(Das ist nicht von mir direkt, sondern das habe ich mir mal aus einem Spiegel-Forum zum Thema Europa abgespeichert – Dank an eine Unbekannten!)

Wo ist eigentlich mein Kotzeimer?!!

Reply
Avatar
Tony Ledo 14. Mai 2011 at 11:26

Verbesserung zu meinem EU-Kommentar hier – der Text mit den EU-Beamten, deren Pensionen, etc. war aus einem Spiegel-Forums-Beitrag. Der Rest ist von mir. So ist es richtig.

Reply
Avatar
Tony Ledo 14. Mai 2011 at 13:03

@Blume – “Eine “sozialistische” Verschwörung kann zwischen all den Privatisierungen und der Wirtschaftshörigkeit nicht entdecken.” Da stimme ich zu. Es handelt sich meiner Ansicht nach um eine faschistische Verschwörung. Mal die Ursprünge der EU recherchieren. Faschistisch als Diktatur eines Konglomerats aus Konzernen, Banken und Staat nach Punkt 9 der für Politik und Staatsorganisation geltenden Faschismusdefinition des italienischen Faschismusforschers Emilio Gentile: “eine korporative Wirtschaftsorganisation, welche die Gewerkschaftsfreiheit unterdrückt und den Bereich staatlicher Intervention ausdehnt; gemäß technokratischer Prinzipien und orientiert an Solidaritätsidealen sollen Arbeiter und Bauern als unter der Kontrolle des Regimes willig Mitwirkende einbezogen werden, um so die Macht des korporativen Staates zu vergrößern, wobei das Privateigentum und die Teilung der Gesellschaft in Klassen vorausgesetzt bleiben.”

An jener Mitwirkung der ‘Arbeiter und Bauern’ hapert es derzeit, weil der Betrug langsam so offensichtlich geworden ist, dass die pro-EU-Propaganda nicht mehr zündet. Das ist gefährlich, weil dies, wie ich vermute, eien weitere Eskalion in der Strategie des ‘society-engineerings’ bedeutet. Es wird umgeschwenkt auf die Erzeugung von zumindest für eine Zwischenzeit geltende Entmutigung der Massen durch die Stiftung von Verwirrung, der Desorientierung durch sich ständig widersprechender Informationslagen, mehr Gewalt, Anschläge, mehr zur Schau gestellter moralischer Verfaultheit, usw.. Interessiert sich kaum mehr jemand für das, was ‘die da oben’ machen, ist das gut! Wird der Rest extrem, ist das auch gut. Ist ein anderer Rest so durch die anwachsenden Anforderungen – das gilt vor Allem für die Jugend – so unter Stress, dass sich so eine Art Stockholm-Syndrom herausbildet, das veranlasst, immer den vermeintlich Starken, in deren Geiselhaft man sich eigentlich befindet, hinterherzuhecheln, ist das auch gut.

Eine Legitimation des EU-Projekts durch die Bevölkerungen noch zu bekommen, ist, so scheint es, nur noch mit äusserster Trickserei und Betrug erlangbar. Am Ende steht vielleicht dann die immer faschismus-eigene rohe Gewalt.

Reply
Avatar
wasser 13. Mai 2011 at 21:00

Die Krankheit des Terrorchefs Osama Bin Laden – Das Marfan Syndrom

http://goo.gl/HwaMK

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 13. Mai 2011 at 16:00

Gerade eben auf EuroNews (kurz vor 15 uhr).
Das Thema war der Beitritt von Kroatien zur EU.
In der Sendung wurde David Campbell Bannerman (britischer EU-Parlamentarier) gefragt, ob nicht die Kritiker der EU Angst vor einem Großstaaten haben könnten.
Seine Antwort: “Die EU ist bereits ein Großstaat. Die Vereinigen Staaten von Europa sind das Ziel.”

Bei ca. 8:20min

http://www.euronews.net/2011/05/12/croatia-under-the-spotlight/

Der muss doch Verschwörungstheoretiker sein :)..
Brauch es jemand noch deutlicher?? ich glaube nicht!!

Reply
Avatar
Blume 13. Mai 2011 at 17:12

Ist das so neu für dich?
Und was hat das mit Verschwörungstheorien zu tun?

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 14. Mai 2011 at 1:32

Nein es ist absolut nicht neu für mich.
und, ich weiss ja nicht wie lange du dich mit der Materie beschäftigst, aber bis vor wenigen Jahren war es Verschwörungstheorie, dass man Europa ein Großstaat wäre, oder das man daruf hin arbeite. Geschweige denn “Vereinigte Staaten von Europa”.. das hätte man nur gar nicht erwähnen dürfen!
Nun ist es alles offiziell. Hat sich alles “organisch” Entwickelt und is halt nun Tatsache. Mit einem Plan oder ähnliches hat das aber nix zu tun.

Reply
Avatar
Blume 14. Mai 2011 at 3:37

Hm, ich denke wer hin und wieder seine Nase in eine halbwegs seriöse Zeitung steckt, der konnte schon lange erahnen wohin der blaue Hase mit den gelben Sternchen läuft. 😉

Reply
Avatar
Franken-Slavonac 14. Mai 2011 at 6:29

Ja Ja Die Kroaten hatten ihr Jugoslawien und viele Kroatische landleute sagen zur EU = Yugo 2.0 und haben keine lust in die EU zu gelangen.

Reply
Avatar
Benjamin 14. Mai 2011 at 17:07

Ich bin Heilfroh, dass wir Schweizer uns gegen den Beitritt in die EU wehren konnten.
Nur schade, dass nicht alle Länder eine direkte Demokratie, oder wenigstens eine Bundesverfassung haben.

Reply
Avatar
kontroverse 14. Mai 2011 at 18:02

“Vereinigte Staaten von Europa”.. das hätte man nur gar nicht erwähnen dürfen!

die Wortschöpfung stammt von Jean Monnet aus den 50er Jahren, es war von Anfang an der Plan

Reply
Avatar
Thor 14. Mai 2011 at 22:26

@ Blume: Bin erst vorgestern Abend am Reichstang vorbeigefahren. Dort ist noch Schwarz-Rot-Gold gehisst zu Deiner Beruhigung! Was aber ist:
Der Reistag ist immer noch weiträumig abgesperrt, hinter durchfahren geht auch nicht. Draussen an den Absprerrungen sind Sicherheitsschleusen. Das obwohl die Terrorwarnung von November wieder aufgehoben worden ist, wo ja Al Quaida angeblich nen Sturmangriff auf den Reichstag geplant hat!
Tja, die Regierung will sich vom Volke absetzten, die BND-Zentrale mit Wassergräben drum rum sieht auch fast fertig aus.
Ja, es gibt eine sozialistische Verschwörung, nur weil viel privatisiert wird, bedeutet das nicht das woanders immer zentralistisch aus Brüssel eingegriffen wird, der nächtse Coup ist wohl die EU-Wasserhahnverodrnung nach dem jeder Haushalt Spar-Wasserhähne, Duchlöpfe und Klospülungen installieren MUSS, obwohl in D. zu wenig Wasser verbraucht wird!

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 15. Mai 2011 at 10:38

@Thor:
—————————-
Bundestag hisst nun dauerhaft EU-Fahne

Der Bundestag hisst seit neuestem auf dem Dach des Reichstages auch eine EU-Fahne. Wie die “Saarbrücker Zeitung” berichtet, wird die Flagge künftig ständig über dem Südostturm des Parlamentsgebäudes wehen. Eine entsprechende Entscheidung habe Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) gefällt.
—————————–
http://www.berlinerumschau.com/news.php?id=18624&title=Bundestag+hisst+nun+dauerhaft+EU-Fahne&storyid=130503086314

Reply
Avatar
Anonymer Feigling 15. Mai 2011 at 18:10

Gegen Vereinte Staaten von Europa hab ich nichts, solange sie eine ähnliche Verfassung haben wie jene der VS Amerikas.

1776!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz