Uncategorized

Gründung des Landesverbandes Niedersachsen der Partei der Vernunft

Michael König am 04.April 2011

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen – das gilt auch für den Startschuss der Gründung des Landesverbandes der pdv in Niedersachsen. Nach etwa 3 Monaten Vorbereitung und einem ersten Treffen in Harsefeld bei Hamburg haben wir uns nun mit 7 Anwärtern zur Besetzung des Landesverbandes zusammengefunden und aufgestellt.

Die Gründung findet am 9.4.2011 ab 18.00 Uhr in Harsefeld im Hotel Meyer statt. Wir würden uns sehr über weitere Interessenten und Mitglieder freuen, die aktiv und passiv mithelfen wollen. In Zukunft stehen dann nämlich die Gründungen der Sektionen in ganz Niedersachsen an. Nicht zu vergessen sind auch die Kommunalwahlen am geschichtsträchtigen Datum 11.September 2011.

Als weiteren Programmpunkt freuen wir uns Herrn Dr. Tscheuschner bei der „Arbeitsgruppe Freies Denken“ begrüßen zu dürfen. Er wird einen Vortrag über das Thema „1000+ Wissenschaftler widersprechen dem menschgemachten Klimawandel!“ halten. Der Auflockerung des Programmes dient der Auftritt von David Brych, der auch in den Landesvorstand gewählt wird. David wird einen satirischen Beitrag anbieten.

Wen`s interessiert, hier ein link: http://www.youtube.com/watch?v=Ej0NEvNYWi8

Im Anschluß werden wir alle gemeinsam eine rege Diskussion führen und Herrn Dr. Tscheuschner mit Fragen löchern können.

Große Erwartungen und Ziele liegen vor uns, denn wir gründen den LV nicht zum Spass, sondern um Wahlen zu gewinnen und im Besten Falle die Welt zu Ihrem Besseren zu verändern. Unser kleines Team braucht jedoch noch Unterstützung aus alles Lagen und Gebieten von Niedersachsen – Gleiches gilt übrigens auch für die anderen Landesverbände der Partei.

Wer Freiheit vermisst und sich dafür einsetzen möchte ist bei uns an der richtigen Adresse!

Ich selbst bin 40 Jahre alt, verheirateter Vater von vier Töchtern und habe mich immer gut informiert, insbesondere bei Alex Benesch, auf Dauer kann es aber durchaus bedrückend sein nur gut informiert zu sein und sich nicht aktiv zu engagieren – ich kann das nur für mich sagen, es wirkt wie eine Art Therapie sich zu wehren und sich mit gleichgesinnten Auge in Auge zu unterhalten. Mein Tipp: Bitte melden, wir beissen nicht und es macht auch noch Spass!!!

 Michael König Landesvorsitzender in spe, pdv Niedersachsen

zur Anmeldung bitte: [email protected]

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Kaufen sie ab sofort auch direkt vor Ort im Recentr-Shop

AlexBenesch

Wikileaks und Massenmedien wollen investigativen Journalismus der Zukunft diktieren

AlexBenesch

“Martial Law 911” und “9/11 Chronicles – Truth Rising” auf DVD

AlexBenesch

62 comments

Avatar
Langeweile 9. April 2011 at 17:26

@Freigeist und genau das mein ich.

Soviele Fehler die dort sind ist es wirklich unheimlich.Wichtige neue Punkte werden ganz ausgelassen.

Wenn man dieses was da so steht ins Parteiprogramm nehmen wuerde na dann gute nacht.Die Bezeichnungen die benutzt werden sind die gleichen wie der Unterdrueckenden Organisation.
Kein Parteienverbot welche die Regierung erst so korrupt machen.
Der Herr Mueller sollte lieber erstmal das Protokoll von Zion durchlesen und dann nochmal sein Werk durcharbeiten ,denn mit dem was er geschrieben hat tut er dem Volk nur ein kleinen Gefallen oder glaubt Ihr die Politiker in der Schweiz sind weniger korrupt ?

Reply
Avatar
Langeweile 9. April 2011 at 4:29

P.S weiss jemand ob es die Aktion Neue-Mitte noch gibt ?
Habs letzens im Vid gesehen, dachte aber es waere gestorben

Reply
Avatar
Langeweile 9. April 2011 at 4:27

PDV ist nix ueberzeugendes.Fuer mich persoenlich eher eine ein Mann Show.Das Program extrem ideologisch und realitaetsfremd.Keine konkreten Loesungen ,sondern nur Ansaetze.
Promotion der Partei ist auch ….. .Das anzigste warauf die PDV ziehlt is Public Relation durch alte und neue Medien.Keine Arbeit an der Wurzel ,wo man massen an Stimmen gewinnen koennte.
Fuer mich sieht die Partei auch so aus als ,ob es eine Partei der “Akademiker” ist die einige Lehren als das Non Plus Ultra bezeichnen und nicht in der Lage sind selbstaendiges und was neues zu zaubern.

Ausserdem kein Wort von einer neuen legitimen Verfassung.Kein Wort davon die Macht dem Volke wieder zu geben.

Mein Fazit nix herausstaechendes gegenueber den Anderen Parteien.Das wirklich Wichtige wurde wieder vernachlaessigt.

Hoffe mal der Alex laesst mal diesen Kommentar durch ,damit die PDV sich auch mal mit Kritik beschaeftigt

Reply
Avatar
Freigeist 9. April 2011 at 13:03

Wow, kannst du aber viel Blödsinn in einen Beitrag packen.

http://www.parteidervernunft.de/node/1551
Programmpunkt Neuverfassung nach Art. 146 GG ==> Verfassungskonvent

Reply
Avatar
morti 9. April 2011 at 0:20

Hallo Michael, ich werde mir das Video anschauen. Auf diesem Weg möchte ich dich auf die Doku “Global dimming / Globale Verdunklung” aufmerksam machen. Wie es aussieht haben wir sogar einen Rückgang der Sonnenintensität auf der Erde.

http://www.youtube.com/watch?v=YX-KoDH-VGQ

Und nun was allgemeines zum Weltbild. Es ist doch so, dass heute keiner mehr Experte auf allen Gebieten sein kann, deshalb ist man auf Fachleute angewiesen. Wenn von 100 Fachleuten 97 das Gleiche sagen und 3 was anderes, werde ich der Mehrheit glauben.
Einige Beispiele:
97 Bauingenieure sagen, zieh da nicht ein. Das Haus ist einsturz gefährdet. 3 dagegen sagen alles sicher…
97 Automechaniker sagen, das Auto ist unsicher. 3 dagegen sagen mit dem Auto kannst du mit 200 km/h die Autobahn runter brettern…
97 Ernährungswissenschaftler sagen, der Geschmacksverstärker Exxx ist Gift für deinen Körper. 3 dagegen sagen der Körper braucht das….
Und wenn eben 97 Klimaforscher sagen es gibt einen Klimawandel, und diesen auch belegen können. 3 dagegen sagen es gibt keinen Wandel….
…muss ich, als nicht Fachmann, in dem jeweiligen Themengebiet die Mehrheit der Fachleute glauben schenken. Ich will nicht 97% der Menschen unterstellen wissentlich mir böses zu wollen. Wenn man grundsätzlich den 3%, die anderers sagen, glauben schenkt, ist das, meiner Meinung nach, eine misanthropiesche Weltanschauung.

Reply
Avatar
michael 9. April 2011 at 11:01

hallo morti, schau dir bitte erst mal den film an, der ist wirklich interessant. ausserdem ist die entstehungsgeschichte der co2 sache wichtig, olov palme und maggie thatcher haben die theorie damals für ihr atomprogramm bzw für das eindämmen der kohlekumpel gewerkschaft eingesetzt. Hat alles gut geklappt un d wurde jetzt im grossen stil auf die welt übertragen.mit angst bewegt man eben die menschen. stell dir mal die frage, ob es jemanden gibt der interesse haben könnte, dass alle menschen an einer umweltfreundlichen und günsteigen energie zugang hätten. energie und nahrung in ausreichender form würde bewirken, dass jeder staat ein problem hätte die bevölkerung zu kontrollieren. Moinentan sind nun mal noch solche Freaks am Ruder…Schönes Wochenende Tschüss m

Reply
Avatar
Oliver Janich 8. April 2011 at 22:59

Es gibt keine einzige Studie, die einen Zusammenhang zwischen menschengemachtem CO2 und dem Klima nachweist.

Es gibt allerdings eine Studie, die die krude Theorie widerlegt:

http://www.parteidervernunft.de/sites/default/files/2007-04-04_physikalische_grundlagen_treibhauseffekt.pdf

Diese Studie wiederum wurde in keinem Wissenschaftmagazin widerlegt, weil sich Prof. Gerlich doch glatt an die Naturgesetze hält. Prophezeie aber jetzt schon, dass das an Ihrer Meinung nichts ändern wird. Ist halt eine (eugenische) Religion: http://www.youtube.com/watch?v=ft4uqFmJ728

weitere Studien: http://www.parteidervernunft.de/wissenschaftliche-studien

Reply
Avatar
michael 8. April 2011 at 17:08

hallo inaklima und morti, bitte schaut euch mal die doku von arte an: das geheimnis der wolken
es befasst sich mit einer umfassenden erklärung auch aller erdgeschichtlichen eis und warmzeiten, am ende passt das sogar und ist die einzige theorie die sogar per experiment bewiesen ist…also bitt anschauen und kommentieren…ruhig auch mut haben sein weltbild zu korregieren lg m

Reply
Avatar
Langeweile 7. April 2011 at 20:05

Sag mal Alex wieso hast Du meine MSG nicht freigeschaltet ?Etwa weil es ne Kritik an PDV war ?

Reply
Avatar
morti 7. April 2011 at 22:28

Sorry, ich habe ein anderes Verständnis von Fakten. Von den angegeben Links ist nichts zitierfähiges dabei und damit wissenschaftlich auch nicht verwertbar. Im Vergleich zu den Klimaexperten ist das was die Klimaskeptiker aufzubieten haben doch arg dünn.

Reply
Avatar
Mika 7. April 2011 at 11:20

@Hannes: Solange, wie keine fundierten und wissenschaftlich belegbaren Beweise für die Existenz einer angeblichen Klimakatastrophe existieren, sondern nur politisch motiviert, auf ein vorbestimmtes Ergebnis hin “geforscht, gemessen, ermittlelt und berechnet” wird, gilt die Klima-Hysterie und sogar der gesamte angebliche Klimawandel, ob menschlich produziert oder nicht, als wissenschaftlich nicht bewiesen.
In der Wissenschaft gibt es gewisse Grundregeln, nach denen gearbeitet wird. Alles andere ist keine Wissenschaft, sondern ein Skandal sowie persönliche Bereicherung, Humbug und Betrug.

Gruß, Mika

Reply
Avatar
morti 7. April 2011 at 12:31

Es lohnt sich mal, die wissenschaflichen Fachblätter (peer reviewed journals) zu untersuchen – Wissenschaftler dürfen ihre eigene Meinung haben, sie müssen sie aber mit empirischen Beweisen und Forschungen belegen, die den Begutachtungsprozess überstehen. Eine Untersuchung aller begutachteter Abhandlungen zum Thema “globaler Klimawandel”, die zwischen 1993 und 2003 veröffentlicht wurden, zeigt, dass kein einziges Papier der Konsenspositions widersprach, dass die globale Erwärmung menschengemacht ist.

http://www.skepticalscience.com/argument.php?a=24

97% befragter Wissenschaftler, die expliziet in der Klimaforschung tätig sind, besteht Konsens.

Wie Klimaskeptiker Fakten verdrehen und Lobbyarbeit für die Mineralölindustrie betreiben.

http://www.pik-potsdam.de/~stefan/klimahysterie.html

Woher haben die einschlägigen Buchautoren wie Hartmut Bachmann “Die Lüge der Klimakatastrophe”, urspünglich Milchproduzent, die Expertise?

Reply
Avatar
Hannes 6. April 2011 at 23:37

Sehr gute Ziele und so bin ich gespannt auf die Umsetzung!
Jedoch muss ich eines kritisieren:
“Sämtliche mit der Klima-Hysterie begründeten Maßnahmen sind daher einzustellen!” (Zitat, pdv – Program)
Wie kann eine Partei wie die pdv behaupten, der Mensch sei nicht schuld an der globalen Klimakatastrophe?
Als Beispiel CO2 zu wählen, wobei es doch wesentlich schlimmere Gase und nebenbei Tausend andere Faktoren gibt, finde ich persönlich als äußerst unverantwortlich!

lG
Hannes

Reply
Avatar
Andre 6. April 2011 at 14:07

Meine Fresse, ihr könnt alle kommen wenn ihr wollt. Solange ihr euch an die Gesetze haltet. Immer diese beleidigten, Mosleme wenn man ihnen sagt, das Religion nicht über dem Gesetz steht. Und wenn ich sage das meine Türkischen Nachtbarn 6 Kinder haben ist das noch nicht beleidigent. Ist nur eine Feststellung. Und die Logische schlussfolgerung ist das die Deutschen aussterben. Und es ist auch nicht Beleidigent wenn ich sage das Ausländer mehr Rechte haben als Deutsche weil sie ewig mit der Antidiskriminierung keule kommen. Obwohl sie schon 10 Jahre hier Leben da macht sich die jahre Propagander bemerkbar. Und vorallem wenn wir Moslemen Hetze betreiben wieso wollen wir hier den 11 September und diesen ganzen Lügen apparat aufklären. Wir sind nicht eure Feinde ihr solltet eigentlich dankbar sein das wir diese Arbeit tun und das Alex filme übersetzt und die Wahrheit über den Terrorismus anstageslicht bringt. Und es gibt genau so Radikale bei euch wie bei uns Christen.

Reply
Avatar
Blume 6. April 2011 at 16:24

Ahja und was können Muslime dafür, dass Deutsche offensichtlich zu wenig vögeln?

Was zum Teufel ist so schlimm daran, dass die “Deutschen” aussterben?
Menschen sind Menschen.

Reply
Avatar
Andre 6. April 2011 at 17:16

Kein Problem mach ich gerne. 🙂 Blume kann keiner was dafür vielleicht der Böse wohlstand. Weil die asis mit der Flasche Bier inne Hand haben alle Kinder. Vielleicht haben wir ja wieder Zeit zuvögeln wenn die Wirtschaft zusammenbricht .

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 6. April 2011 at 19:06

Zitat:
“Ahja und was können Muslime dafür, dass Deutsche offensichtlich zu wenig vögeln?”

Fühlst Du dich vernachlässigt? ^o^

Reply
Avatar
F.B. 6. April 2011 at 22:39

@Blume

Zitat:
“Ahja und was können Muslime dafür, dass Deutsche offensichtlich zu wenig vögeln?”

Und ich dachte, daß wären nur
Klischees:
http://www.youtube.com/watch?v=JkS0NHZnBT0

Reply
Avatar
Blume 7. April 2011 at 13:07

@F.B.

Nein, kein Klischee. Krankenschwestern sind von Natur aus nymphoman. 😉

@Paladin

Nein, ein Glück bin ich nicht auf schlappe Weißwürstchen angewiesen. 😉

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 7. April 2011 at 19:28

F.B. Willst du der Blume schmeicheln? Ich glaube ja nicht, daß sie so aussieht, aber wo wir schon dabei sind.

http://www.youtube.com/watch?v=XTGf1zNbyLo&feature=related

Ich glaube, daß Blume hier ausgebrochen ist:

http://www.youtube.com/watch?v=B7hDODveatE&feature=related

@Blume und FaschoHeinze: “Nein, ein Glück bin ich nicht auf schlappe Weißwürstchen angewiesen. ;)”

Das denke ich mir, die sind ja auch nicht wählerisch und stecken ihn überall rein.. Jetzt verstehe ich eure Gesinnung auch besser.. Einen anständigen und liebenswerten Mann wie mich findest du ohnehin nicht. 😀

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 7. April 2011 at 20:33

Ein anständiger Mann fässt sowas wie Blume nur mit dem ABC-Schutzanzug an.

http://www.youtube.com/watch?v=FuovwBJHlV8&feature=related

Reply
Avatar
heinz 9. April 2011 at 12:37

faschoheinze 😀 😀 😀
jetzt schmeichelst du mir aber Paladin. mit dir kann ich es beim besten willen nicht aufnehmen. ;D

Reply
Avatar
Vernunftapell 6. April 2011 at 12:46

@AugenAuf
was heißt denn diskutieren?
Man kann höchstens einen Standpunkt vertreten und diesen mit logischen und vernünftigen Argumenten untermauern. Wer in einer Diskussion gewinnt oder verliert kann man so doch garnicht sagen. Es geht um die Argumente an sich, und wie sie ins Gesamtbild passen. Vertritt man jedoch einen Standpunkt (in deinem Fall vielleicht sogar auch einen islamisch fundamentalistischen) dessen Grundidee schon zum Scheitern verurteilt ist, dann ist das keine Diskussionsgrundlage zu den Themen dieser Website. Also können Kommentare oder Argumente, die nicht zum Thema passen auch entfernt werden. Nicht nur die von Moslems, sondern von allen Menschen deren Verständnis nicht ausreicht. Peace

Reply
Avatar
AugenAuf 6. April 2011 at 12:02

An den der fragt “warum Hetze”. Hab eine Frage an dich. Was Hitler gesagt und in sein Buch(ich habe es nicht gelesen) geschrieben hat, ich das für dich auch nur Kritik oder war das Hetze?
Findes du die Juden haben damals überreagiert und konnten Kritik nicht vertragen?

Reply
Avatar
AugenAuf 6. April 2011 at 12:02

An den der fragt warum “Hetze”. Hab eine Frage an dich. Was Hitler gesagt und in sein Buch(ich habe es nicht gelesen) geschrieben hat, ich das für dich auch nur Kritik oder war das Hetze?
Findes du die Juden haben damals überreagiert und konnten Kritik nicht vertragen?

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 6. April 2011 at 15:19

Du verwechselst da etwas. Das 3.Reich muss kritisiert werden, ebenso wie der Kommunismus, aber auch vieles im Islam. Mich stört es gewaltig, daß man gewisse Dinge nicht kritsieren darf ohne daß es einen Aufstand der Scheinheiligen gibt, die gerne Meinungen und Gedanken und die Wahrheit unterdrücken möchten. Und genau das provoziert mich zur Kritik.

Ich habe das Gefühl, daß du ein ehrenwerter Mann bist. Aber du solltest dich vielleicht mal fragen, ob du an der richtigen Front kämpfst. Versucht man anderen sein Weltbild aufzuzwingen, so stösst das nun mal auf Widerstand. Du musst dir doch auch selbst eingestehen, daß Andersgläubige in islamischen Republiken nicht gerade viele Rechte haben oder?

Reply
Avatar
AugenAuf 6. April 2011 at 11:53

An den der fragt “weshalb Hetze”. Als wir diskutiert haben habe ich dich auseinander genommen. Das hat den Betreiber diese Seite nicht gefallen und alle meine Kommentare wurden gelöscht. Es ist fast immer das Gleiche, ihr wollt mit uns diskutieren. Wenn wir dann mit euch diskutieren und ihr dann unterliegt werden die Kommentare und Beiträge gelöscht oder nachträglich verfälscht.
Dass wir mit euren Lügen die ihr “Kritik” nennt, nicht umgehen können ist auch wieder eine Lüge.

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 6. April 2011 at 14:51

Immerhin sagst du was du denkst und das gefällt mir. Ob du mich auseinander genommen hast, das bezweifle ich. Ich hätte auf jeden Fall gerne gehört, was du zu sagen hast und hätte mich auch gerne mit dir auseinander gesetzt. Ich bin auch gerne bereit etwas neues zu lernen, aber das solltest du auch.

Vielleicht solltest auch du beginnen manches zu hinterfragen und kritischer zu sehen. Sowas ist nie angenehm, da man sein altes gewohntes Weltbild vielleicht aufgeben muss.

Du musst dich allerdings fragen, ob es respektvoll ist ein anderes Haus zu betreten und den Bewohnern die Scharia aufzwängen zu wollen. Dir gefällt es doch sicher auch nicht, wenn jemand in islamische Länder kommt und den Menschen dort eine Pornokuluter, wie du es mal genannt hast aufzwingt. Toleranz und Anpassung sollte doch zuerst vom Gast erfolgen. Wenn mir ein Haus und seine Sitten nicht zusagen, so betrete ich es doch nicht, wenn ich es allerdings betrete, dann muss ich mich auch anpassen.

Reply
Avatar
AugenAuf 6. April 2011 at 11:52

An den der fragt “weshalb Hetze”. Als wir diskutiert haben habe ich dich auseinander genommen. Das hat den Betreiber diese Seite nicht gefallen und alle meine Kommentare wurden gelöscht. Es ist fast immer das gleich, ihr wollt mit uns diskutieren. Wenn wir dann mit euch diskutieren und ihr dann unterliegt werden die Kommentare und Beiträge gelöscht oder nachträglich verfälscht.
Dass wir mit euren Lügen die ihr “Kritik” nennt, nicht umgehen können ist auch wieder eine Lüge.

Reply
Avatar
freeMan 6. April 2011 at 10:53

Wenn schon dieser Seite, deiner Aussage nach, Anti-Muslimisch sein soll, was soll die Christlich Demokratische Union (CDU) darstellen??

Reply
Avatar
Mika 6. April 2011 at 10:36

@AugenAuf: Bitte nehmen Sie folgendes zur Kenntnis und denken in einer ruhigen Minute einmal über darüber nach.

Die islamische Religionsausübung in Deutschland, dürfte, selbst für das zweifelhafte BRD-Grundgesetz, verfassungswidrig sein!

http://www.kaschachtschneider.de/de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html

Gruß, Mika

Reply
Avatar
AugenAuf 6. April 2011 at 9:24

An alle Muslime die hier lesen. Diese Seite scheint Kommentare von Muslime gezielt zu löschen. Außerdem macht der Betreiber dieser Seite Werbung für Bücher in denen gegen Muslime gehetzt wird. Zieht die entsprechenden Konsequenzen.

Reply
Avatar
P. Monacco 6. April 2011 at 10:38

@AugenAuf

Deiner Behauptung, diese Seite würde gezielt Kommentare muslimischer Leser löschen, kann ich mangels Kenntnis davon, nicht uneingeschränkt zustimmen. Was ich jedoch bestätigen kann ist die oft fehlende Differenzierung zwischen Muslimen und islamischen Fundamentalisten.

Gruß, P.Monacco

Reply
Avatar
freeMan 6. April 2011 at 10:54

Wenn schon dieser Seite, deiner Aussage nach, Anti-Muslimisch sein soll, was soll die Christlich Demokratische Union(CDU) dann darstellen??

Reply
Avatar
Sleeper 6. April 2011 at 11:01

@P. Monacco
Muslime ist eine Wortschöpfung der political correctness. Die heißen Moslems und nicht Muslime. Es gibt auch keine Differenzierung zwischen Moslems und islamischen Fundamentalisten. Islamische Fundamentalisten sind Moslems die den Koran, das Wort Allahs wortwörtlich nehmen.

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 6. April 2011 at 11:28

Weshalb Hetze? Weil kritische Gedanken geäußert werden? Das ist das Problem des Islam und der Moslems, daß sie mit Kritik nicht umgehen können. Das Problem ist, daß der Glaube das Denken verbietet und zur Unterdrückung anderer Meinungen aufruft.

Vielleicht sollten sich die Moslems erstmal damit beschäftigen was ihr Glaubenstifter für ein Mensch war und ob Gott einen solchen Mann geschickt hätte, um sein Wort zu verkünden?

Reply
Avatar
Carsten Wolsing 5. April 2011 at 22:53

Nach dem ich faschistische Tendenzen beim Finanzamt Brauschweig festgestellt habe, ist es wohl an der Zeit das in Niedersachsen die CDU ihre Führung abgibt. Hoffen wir das Ihre Partei erkennt, dass man nicht gegen das Volk, sondern nur mit dem Volk stark sein kann. Ist das Volk gut gebildet, kann man sogar besonders gute Ergebnisse erzielen. Ein faschistischer Elite-Club vergisst oft, dass motivierte, intelligente Menschen ohne Widerwillen und Guten Glauben viel nützlicher sind, als eine ausgequetschte und demotivierte Herde von belogenen Schafen, die nichts mehr glauben. Die können ja die Welt regieren, dann aber bitte auch das alle daran gewinnen und keiner darunter zu leiden hat. Der Planet hat noch genügend Kapazität, die Kapazitätenverwaltung ist allerdings miserabel. Wäre Planet Erde eine Firma, wäre die längst Pleite. Soviel Vernunft dürfte man von der Elite erwarten. Man kann nicht nur Geld verdienen mit Kriegen und Ungleichgewichten. Man kann auch Mächtig sein und dabei die Menschen glücklich machen. Man hat als von Dämonen eingesetzter “Abteilungsleiter” zwar materiell mehr. Aber Hand aufs Herz (falls noch was da ist) liebe Elite, ihr lebt in Gottes Schöpfung. Eine Boshaftigkeit im herzen läßt sebst den besten Tee im Zier-Garten Fad erscheinen. Auch Arena wo Löwen die letzen Streiter für Gerechtigkeit zerfressen, machen nicht glücklich. Das hatten wir doch alles schon. Es geht auch anders. Anstatt Steuern auf Gutes kann man Steuern auf Böses erheben. Anstatt trägen Großkonzernen die schädliche Produkte herstellen Steuern zu erleichtern, sollte man der Wissenschaft und innovativen Mittelstand die Steuern erleichtern die nachhaltig gute Produkte entwickeln. usw usw. Warum wird die vorsätzliche Lüge von Beamten nicht bestraft ?

Reply
Avatar
Klausi 6. April 2011 at 10:59

hehe, ja das solltense mal machen 🙂

Reply
Avatar
Name1 5. April 2011 at 22:38

Die interessantesten Diskussionen sind immer die zwischen Verfechtern der Ö.S. und Freiwirten 😉 . Ich würde nur allzu gern an einer Diskussion teilnehmen.
Mir kommt es etwas so vor als ob die ö.S. das Problem der Deflation infolge von Geldhortung vernachlässigt und die Freiwirtschaft das Problem der Inflation infolge von ständiger Erhöhung der Geldmenge.
Wobei sie auf die jeweils anderen Probleme sehr gute Lösungen haben.

Reply
Avatar
Bastii 6. April 2011 at 18:19

@ Name1 und AlexM:

Sollte es jemand ( oder eine Gruppe) schaffen alles Geld (Edelmetalle) zu horten dann bedeutet dies im Gegenzug auch, dass er (sie) alle Waren dieser Welt liefern müsste, was aber niemals passieren kann.
Was aber wenn z.B. ein Drittel des Geldes gehortet wird? Dann ist dieses Drittel dem Handel entzogen und der Wert des restlichen Geldes im im Handel steigt.
Außerdem könnte man auch andere Dinge als Tauschmittel benutzen, solange sie folgende Eigenschaften haben: Nicht beliebig oft vermehrbar, lange haltbar und (beliebig) oft teilbar. Theoretisch kann also jede beliebige Menge Edelmetalle das Gewünschte liefern, also können die Leute die Gold horten dies gerne tun. Der Wert der Edelmetalle bestimmt sich nach den unterschiedlichen Bedürfnissen der Marktteilnehmer. Die Edelmetalle sind nur Waren , die sich allerdings auch als Tauschmittel eigenen.

Und das Argument des Zwanges sollte man auch nicht vernachlässigen, die Leute sollen sich ihr Geld aussuchen dürfen, ohne das man gezwungen wird eines zu benutzen.

Reply
Avatar
AlexM 7. April 2011 at 10:25

@Basti:

Sie uebersehen, dass der Wert des restlichen Geldes nicht instantan steigt, sondern dass die Wertsteigerung erst allmaelich durchsickert. Das heisst, zunaechst fehlt erst einmal Geld im Kreislauf. Das hat zur Folge, dass Firmen pleite gehen/Arbeitsplaetze verloren gehen, die eigentlich am Markt bestehen koennten (zwar tendenziell die schwaecheren Firmen zuerst, aber noch immer ohne Deflation konkurenzfaehige).

Die Gesamtkapazitaet der Wirtschaft kann nicht mehr ausgelsastet werden, die optimale Allokation der Ressourcen finden nicht mehr statt.

Und diese verlorenen Arbeitsplaetze werden auch nicht durch andere, konkurenzfaehigere Firmen aufgefangen, weil ja das Geld im Gesamtkreislauf fehlt. Das hat zur Folge, dass dem Markt signalisiert wird, dass die gesamtwirtschaftliche Lage schlechter wird. Das hat zur Folge, dass Investitionen, selbst Ersatzinvestitionen fuer bestehende, sich abnutzende Maschinen hinausgeschoben werden, die Deflation bekommt neuen Anschub, eine deflationaere Abwaertsspirale wird in Gang gesetzt. (Durchaus auch noch zusaetzlich durch die Konsumenten angeheizt, die ebenfalls vorsichtiger mit Ihren Ausgaben werden.)

Und selbst verschiedene Edelmetalle haben unterschiedliche Liquiditaetsgrade, ein auf einem Edelmetall basierendes Geld ist also nicht einfach durch ein auf einem anderen Edelmetall basierendes Geld ersetzbar, schon gar nicht ohne Kosten.

Weniger Liquiditaet = teurere Geldnutzung, weniger Geldwert. Wer soll da von einem im Wert gerade steigenden Edelmetallgeld auf ein weniger wertvolles, weil weniger liquides Edelmetalgeld umsteigen? Mit Liquiditaet sind neben den von Ihnen aufgezaehlten Eigenschaften unter anderem auch die Lagerungskosten gemeint, die “Fluessigkeit”.

Sie uebergehen voellig, das der Wert des Geldes sich nicht nur durch das Verhaeltnis zwischen Geld und Warenmenge (und Dienstleistungs-”menge”) ausdrueckt, sondern, dass auch die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes beruecksichtige werden muss. (Fisher’sche Quantitaetsgleichung).

Tauschmittel die auch Waren sind, das ist das Problem. Durch den Zins wird sogar Papiergeld zur Ware. Tauschmittel und Warenfunktion muessen voneinander getrennt sein.

@Name 1
Freigeldanhaenger sind sich der Inflation durchaus bewusst. Gesell hat ein Waehrungsamt vorgeschlagen, das nichts anderes tut, als die Preise zu beobachten, und je nach Entwicklung Geld einzieht oder in Umlauf bringt, kredit- und natuerlich zinslos. Die Weiterentwicklung dieser Idee ist die Monetative. Die Goldstandardanhaenger oder die der Oe.S. sagen, das ist missbrauchsanfaellig. Ich sage, das System, das nicht fuer Missbrauch anfaellig ist, gibt es nicht, und die Monetative ist sehr viel weniger fuer Missbrauch anfaellig als das Fraktionale Reserven System, das sowies schon von Grund auf ein einziger Missbrauch ist. Die Edelmetaller sind naiv und projezieren das kindliche Urvertrauen, das sie zurecht in die Regierungen nicht mehr haben, auf Dinge.

PS: Goldhortung oder Gold als Sparform ist uebrigens beim Freigeld kein Problem – weil Geld da kein Gold ist.

Reply
Avatar
AlexM 7. April 2011 at 11:03

Da bin ich nicht ganz auf Linie, und schon werde ich auf die Warteliste gesetzt, statt auf unmittlerbare Durchschaltung meiner Kommentare wie vorher? Was soll das ?

Wurde hier nicht der sachliche Diskurs gelobt?

Reply
Avatar
Zyx 11. April 2011 at 15:11

Die Bank, die eine 100% goldgedeckte Währung ausgibt, lagert natürlich auch das Gold. Um 100% Deckung zu haben, darf sich das Verhältnis von Gold zu Scheinen nicht verändern. Wenn ich nun 100gr Gold habe und 100 Scheine ausgebe bekomme ich pro Schein 1g Gold. Demgegenüber steht die Wirtschaftskraft/Produktivität. Um alle Waren zu kaufen gibt es also nun 100 Scheine. Sollte sich nun ein Großkapitalist dazu entscheiden 20 Scheine zu sparen, gäbe es nur noch 80 Scheine, da ich für gespartes Gold Zertifikate herausgebe. Somit wäre die vorhandene Geldmenge erstens instantan messbar und die Betriebe müssten schnellstens die Preise anpassen, da sonst die Kunden tatsächlich mit dem Kauf warten würden. Das ist nicht im Interesse der Unternehmer. Je länger sie warten die Preise anzupassen, desto mehr Verlust machen sie. Wir können also davon ausgehen, dass die Unternehmer die Preise schnell anpassen.

Nun zum bösen Goldhorter: Dieser ist gezwungen die Lagerkosten zu übernehmen die für sein Gold anfallen. Alternativ kann er dieses Gold von der Bank abholen und selbst für die Lagerung sorgen. Nichts desto trotz ist diese Menge instantan messbar und der oben angesprochene Mechanismus greift.

Da dieses Spielchen nun zum Missfallen der Bank stattfinden würde, da diese ja in Konkurrenz zu anderen Banken steht (und nicht gerettet wird wenn ihr die Kunden davonlaufen), würde diese sich sicher gegen den Missbrauch etwas einfallen lassen. Z.B. könnte das eine simple Gebühr sein, die die Bank verlangt, oder eine “Warteschleife” für eingezahltes Gold bedingen, damit sich der böse Goldhorter keinen Vorteil erhoffen kann durch Preise die sich der veränderten Geldmenge noch nicht angepasst haben. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt denn es besteht Vertragsfreiheit und alles ist erlaubt was niemandem schadet. Wie gesagt, die Bank hat Konkurrenz und sollte eine Bank sich den Interessen seiner Kunden entgegenstellen werden diese Kunden zur besseren Währung wechseln.

Dies ist ein Gedankenspiel und ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit und vertrete hier meine persönliche Meinung. Weiterentwicklung dieses Gedankens herzlich willkommen.

“Ich sage, das System, das nicht fuer Missbrauch anfaellig ist, gibt es nicht, und die Monetative ist sehr viel weniger fuer Missbrauch anfaellig als das Fraktionale Reserven System, das sowies schon von Grund auf ein einziger Missbrauch ist.”

Weniger für Missbrauch anfällig finde ich das zwar nicht, aber das Mindestreservensystem ist ein geschickt getarnter Betrug, da gebe ich dir Recht.

“Die Edelmetaller sind naiv und projezieren das kindliche Urvertrauen, das sie zurecht in die Regierungen nicht mehr haben, auf Dinge.”

Das ist für mich genauso Spalterei wie ich sie an Janich kritisiert habe. Ich könnte der Monetativen und den Anhängern Gesells genauso blinde Staatsgläubigkeit vorwerfen und behaupten die resultiere aus der Ansicht der Bürger sei nicht Mündig und die Vertreter der Freiwirtschaftslehre seien so anmaßend zu glauben nur sie könnten die Bürger davon abhalten sich selbst zu Grunde zu wirtschaften. Tu ich aber nicht.

Reply
Avatar
Carsten Wolsing 5. April 2011 at 22:32

Nach dem ich faschistische Tendenzen beim Finanzamt Brauschweig festgestellt habe, ist wohl an der Zeit das in Niedersachsen die CDU ihre Führung abgibt. Hoffen wir das Ihre Partei erkennt, dass man nicht gegen das Volk, sondern nur mit dem Volk stark sein kann. Ist das Volk gut gebildet, kann man sogar besonders gute Ergebnisse erzielen. Ein faschistischer Elite-Club vergisst oft, dass motivierte, intelligente Menschen ohne Widerwillen und Guten Glauben viel nützlicher sind, als eine ausgequetschte und demotivierte Herde von belogenen Schafen, die nichts mehr glauben. Die können ja die Welt regieren, dann aber bitte auch das alle daran gewinnen und keiner darunter zu leiden hat. Soviel Vernunft dürfte man von der Elite erwarten. Viel Erfolg

Reply
Avatar
michael 9. April 2011 at 10:47

hallo carsten, sehr richtiger beitrag, schön wäre nicht nur glück zu wünschen, sondern mitzuumachen. so kannst du selbst dafür sorgen, dass die pdv auf ihrem kurs bleibt. lg m

Reply
Avatar
AlexM 5. April 2011 at 17:37

In einer der letzten Sendungen hast Du dazu augerufen auf andere Parteien, die gegen die NWO antreten, aufmerksam zu machen. Voila:

“Die zentrale Schaltstelle der Macht: das Geld. Am Ende dieser Entwicklung entsteht die staatliche Diktatur.”

“Die Neokonservativen möchten die Privatwirtschaft subventionieren, die linken Kräfte wollen staatliche Leistungen subventionieren. Keiner will an die Ursachen ran, warum man überhaupt subventionieren muss!? Wir gehen andere Wege und fordern die Marktwirtschaft als Teil unserer demokratischen Ordnung zurück!”

“Freigeld und Freiland können ihre positiven Auswirkungen auf das Steuersystem eines Landes erst nach und nach entfalten, da das Steuerwesen ein „dirigistisches System“ ist, das durch die Gesetzgebung geschaffen wurde und nicht den Kräften des Marktes unterliegt. Sicher ist jedoch, dass die Steuerlast der Bevölkerung eines Freigeldlandes sinken wird, weil kostspielige Ressorts wie „Arbeit und Soziales“ (mit 45 % Platz 1 des gegenwärtigen Etats), Zinsendienst (15 %, Platz 2) und Rüstung (9 %, Platz 3) ihre Wichtigkeit nahezu komplett verlieren.”

http://www.humanwirtschaftspartei.de/

In dem Zusammenhang moechte ich auch auf die Sendung davor, mit Oliver Janich, eingehen, was dort ueber Freigeld und Leute, die es vertreten, gesagt wurde, hat die Grenze zur Publikumsbeschimpfung ueberschritten. (“Naive Trottel” oder so aehnlich oder “macht alles noch schlimmer”).

Die Oesterreichische Schule und die Freiwirtschaft sind beide Seitenzweige der Neoklassik, BEIDE beschreiben bestehende Probleme im Geldsystem, die die Neoklassik selber komplett ignoriert. Wobei die Analyse beim Freigeld tiefgreifender ist. Bitte mal von der Dogmatik, “nur die Oesterreichische Schule ist die reine Wahrheit” runterkommen!

Im Uebrigen wurden auch diesmal wieder meine Einwaende gegen die Oesterreichische Schule nicht entkraeftet, nachdem ich das schon oefters gepostet hatte: Die Deflationsflanke ist hier sperrangelweit offen. Statt dessen gibt es eine einseitige Fokussierung auf Inflation. Passt fast schon gut ins uebliche Links-Rechts-Schema, wo man Probleme auch immer nur einseitg erfasst. Und der Zins IST ein Problem. Kann ich dem Herrn Janich gerne ausfuehrlich erklaeren.

Reply
Avatar
Andre 5. April 2011 at 17:53

Was ist dein Problem ? In dem, System was die PDV will, kannst du auch dein Freigeld rausgeben. Das Beste System, wird sich durchsetzen, was ist daran nicht zu verstehen ? Ich bin der erste Kunde wenn ich Zinsfreie Kredite bekomme. Mal schauen wie lange es gut geht. Ich will mein Geld selbst Wählen so einfach ist das. Und nicht, weil du sagst das es, so toll ist müssen wir es alle Benutzen.

Reply
Avatar
AlexM 5. April 2011 at 21:34

@Andre

Sie geben sich die Antwort ja fast schon selber. Ausserdem haben Sie sich im Gegensatz zu mir hoechstens mit der Oesterreichischen Schule beschaeftigt, was keine fundierte Basis fuer die Entscheidung zwischen mehreren Optionen ist. Beim Freigeld gibt es naemlich Kreditzinsen. (Obwohl die von Freigeldanhaengern zugebenenermassen und meiner Ansicht nach irrefuehrend oft “Gebuehren” genannt werden. Gemeint ist, dass “nur” der Urzins wegfaellt. Auf Sicht, durch die Gesetze des Marktes.)

Geld selbst ist genausowenig marktfaehig wie das Justizsystem. Und kommen Sie mir nicht damit, dass das der Beweis waere, dass die Oe.S. Naeher dran waere an der Freiheit. Die Freiheit das Zahlungsmittel selbst auszusuchen bezahlen Sie naemlich eh nur mit der Aushebelung der Marktwirtschaft und deren Ersetzung durch eine Kartelloekonomie, da die Zinssytem unvermeidliche leistungslosen und damit leistungsfeindlichen und damit marktwirtschaftsfeindlichen Umverteilung von unten und der Mitte und der gehobenen Mitte nach oben und ganz oben bestehen bleibt.

Viele Anhaenger der Oe.S. Koennen, wie der Mainstream, nicht zwischen Kapitalismus und Marktwirtschaft unterscheiden.
Kapitalismus = Herrschaft einger weniger Plutokraten
Kommunismus = Herrschaft einiger weniger Buerokraten.
Marktwirtschaft = Herrschaft des Buergertums.

Nehmen wir in einem Land 1000 Anbieter von Geld an. Das wird schnell unuebersichtlich und unpraktisch. Es wird auch ein paar schwarze Schafe geben. Als Resultat werden sich nur einige wenige, grosse Anbieter durchsetzen. Bevorzugt auch Institutionen, die es schon lange gibt, denen man vermeintlich vertrauen kann. So aehnlich sieht uebrigens auch die Vorgeschichte zur Fed aus. Und entscheiden Sie ueberhaupt alleine, welches Geld Sie benutzen oder nicht auch der Widerpart der jeweiligen Transaktion? Hier in Schottland gibt es englische und schottische Ausgaben der Pfundnoten und noch nichteinmal die groessten schottischen Nationalisten benutzen gezielt nur die schottischen Pfundnoten.

Fazit: Die Mogelpackung der freien Wahl des Zahlungsmittels wird mit um dem Preis bezahlt, die Kartellwirtschaft gratis und ungefragt dazuzubekommen. Die langfristige Folge ist ein Uebergleiten in den Kommunismus.

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 6. April 2011 at 17:34

@ AlexM: Noch einmal: Wenn du dein Geld gerne zinsfrei verleihen möchtest, dann bitte: Tu es! Aber zwinge nicht andere das zu tun. Der Zins ist das Regulativ, das sinnlose von langfristig sinnvollen Investitionen trennt, usw.. Andre hat völlig recht und du kommst vom Hundertsten ins Tausendste, ohne auf sein schlichtes Argument einzugehen …

Reply
Avatar
AlexM 6. April 2011 at 18:14

@ Kosmotoriker

Selbstverstaendlich bin ich auf seine Argumentation eingegangen. Nicht das beste System wird sich durchsetzen, weil Geld nicht marktfaehig ist.

Und das Zinsregulativ funktioniert nicht, auch der reine Marktzins nicht, da erstens viele sinnvolle Investitionen nur einen Unternehmens-Gewinn, aber nicht zusaetzlich Zins einspielen wuerden.

Zweitens fuehrt der Zins ab dem Zeitpunkt, wo die gesamtwirtschaftlichen Zinsforderungen nicht mehr durch die Realwirtschaft gedeckt werden koennen, zu Spekulationsblasen. Wenn das durch wirksame Antispekulations-Gesetze unterbunden wird, dann wird gar nicht mehr investiert, nicht einmal zum Schein.

Faellt Ihnen uebrigens auf, dass die Rechtfertigungen des Zinses durch die Oe.S. identisch mit der etablierten Lehrbuchmeinung ist. Und daher meistens von den Rechtfertigern des Fraktionalen Reserve Systems verwendet wird?

Deswegen ja auch meine Aussage, dass die Kritik der Freiwirtschaft tiefer greift. Die Verzerrung des Marktzinses ist “nur” ein zusaetzliches Problem, das auf dem Problem mit dem Zins an sich aufsetzt.

Und ausserdem wird beim Freigeld der Zins/das Zinsregulativ nicht einfach abgeschafft, sondern adaptiert. Solange die Kreditnachfrage groesser als das Kreditangebot ist, gibt es auch beim Freigeld noch den Urzins. Nur, jetzt ist es eben so, dass sogar wenn das Kreditangebot groesser ist als die Kreditnachfrage, dann gibt es sehr oft auch den Urzins fuer Kreditgeber. Weil Geld sehr viel liquider ist als Waren im Schnitt, und damit einen Marktvorteil hat, der aehnlich gross ist wie der eines Monopols, salopp ausgedrueckt. Was hat das mit Marktwirtschaft zu tun?

Es ist auch in der Oesterreichischen Schule vorgesehen, Kartelle, Oligopole und Monopole als marktwirtschaftsfeindlich zu zerschlagen, durch wirksame Kartellgesetze, also durch den Staat.

Ihre Logik in der Debatte um das Geldsystem, umgemuenzt auf Kartelle, wuerde bedeuten, dass man die nicht zerschlagen darf. “Wer will, kann ja seine Einkaeufe bei einem anderen Anbieter taetigen. Lassen Sie mir doch meine Freiheit beim Kartell zu kaufen.”

Reply
Avatar
Zyx 11. April 2011 at 12:34

@AlexM

Deine Behauptung die ÖS geht nicht auf die Gegenargumente ein, ist nicht richtig. Die Begründungen scheinen für die Freiwirtschafter nicht zufriedenstellend zu sein, was allerdings etwas ganz anderes ist als zu behaupten die ÖS würden Gegenargumente ignorieren. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf eine Diskussion zwischen der Monetativen und der ÖS im PDV Forum.

http://www.parteidervernunft.de/node/1566

Janichs Äußerungen finde ich zum Teil auch zu heftig. In meinen Augen fördert er so die Spalterei und damit tut er niemandem einen Gefallen. Am wenigsten der PDV. Alleine schon deshalb, weil die Toleranz anderer Meinungen eigentlich eine Stärke der libertären Idee ist. Der Spruch (sinngemäß): “Ich wiederspreche deiner Meinung aufs heftigste, werde aber mein Leben dafür geben, dass du sie frei äußern darfst!” entsprang libertären Köpfen und beschreibt genau das.

Ich persönlich sehe die Monetative, die Humanwirtschaftspartei sowie den “PDV Ableger” Bürger stehen auf nicht als Bedrohung. So herrscht Wettbewerb und das kann für uns alle nur positiv sein. Das ist ganz im Sinne der ÖS. Deswegen wünsche ich auch der Humanwirtschaftspartei eine positive Entwicklung solange das Ziel die Besserung der Lebensumstände aller ist. Meiner Meinung nach braucht Deutschland mehr Meinungsvielfalt in der Parteienlandschaft, denn die “großen” sind vom Österreichischen Standpunkt betrachtet tatsächlich eine Einheitspartei.

Eine grundsätzlich falsche Behauptung von dir möchte ich dennoch korrigieren.

“Es ist auch in der Oesterreichischen Schule vorgesehen, Kartelle, Oligopole und Monopole als marktwirtschaftsfeindlich zu zerschlagen, durch wirksame Kartellgesetze, also durch den Staat.”

Aus Österreichischer Sicht können in einer freien Marktwirtschaft Monopole fast nicht entstehen. Die Monopolbildung ist ein Phänomen interventionistischer Wirtschaftspolitik, die durch Lobbyismus und Korruption einzelne bevorteilt indem sie z.B. Markteintrittshürden schafft, was den Wettbewerb einschränkt/verhindert. Ein Monopol kann nur dann auf natürlichem und legalem (nicht an heutigen Gesetzen messen!) Wege entstehen wenn der Monopolist so vorbildlich handelt, dass niemand es schafft ihm Konkurrenz zu machen. Sollte er solch ein genialer Unternehmer sein, macht er alles richtig und ich begrüße dieses Monopol. Denn sollte er als Monopolist dazu übergehen seine Stellung zu mißbrauchen wird er Konkurrenz bekommen. Als Beispiel der bekannte Kioskbesitzer in einem Ort. Dieser hat ein Monopol da er der einzige in einem weiten Umkreis ist. Sollte er nun den Preis übermäßig erhöhen, wird das sehr bald einen anderen Unternehmer auf den Plan rufen, der diesem Konkurrenz macht. Sollte er keine Konkurrenz bekommen, werden die Kunden irgendwann vorsorgen, oder ihre Bedürfnisse verschieben. Aus dieser einfachen Logik heraus kann man folgern, dass ein Monopol entweder staatlich gestützt ist oder seine Berechtigung hat, da es Bedürfnisse befriedigt.

Dabei ist es wichtig zu betonen, dass es heute geläufige Meinung ist, dass es beim Handeln immer einen Verlierer und einen Gewinner gibt. Das dies nicht so ist zeigt die “subjektive Werttheorie”. Ganz einfach (und unvollständig) gesagt sagt sie aus, dass der Preis nicht an objektiven Gesichtspunkten gemessen werden kann, da die Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben. Wenn ich z.B. in der Wüste bin, ist mir ein Glas Wasser wesentlich mehr Wert, als wenn ich in einem Supermarkt vor dem Getränkeregal stehe. Aber subjektiv betrachtet ist mir das erste und zweite Glas Wasser in der Wüste ebenfalls mehr Wert als das 5te, 10te oder 20ste.
Anders gesagt würde ich nicht handeln, wenn ich mir keinen Gewinn davon versprechen würde. Denn der Preis den ich bereit bin zu zahlen, hängt von der Dringlichkeit meines Bedürfnisses ab. Und jede Bedürfnisbefriedigung ist auch ein Gewinn. Dem Bürger seinen Verdienst aus seiner Wirtschaftskraft zu lassen um die Bedürfnisse nach seinen persönlichen Präferenzen zu befriedigen ist erklärtes Ziel der PDV. Wenn jeder darauf achtet, dass es ihm/ihr selbst gut geht, ist allen geholfen. Und die Unterstützung sozialistischer Gedanken in Deutschland, gibt mir die Zuversicht, dass es auch denen nicht schlecht gehen wird, die es nicht aus eigener Kraft schaffen ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Denn der Sozialismus beschreibt für mich was wir erreichen wollen, der Liberalismus zeigt mir wie wir es erreichen können.

Reply
Avatar
Zyx 11. April 2011 at 13:04

Da mir gerade beim durchlesen aufgefallen ist, dass ich “Monopol” doch sehr stark vereinfacht habe, möchte ich darauf hinweisen, dass dies in Verbindung mit dem von mir oft zitierten Satz von Hayek zu sehen ist:

„Der Liberalismus lehrt nicht, daß wir die Dinge sich selber überlassen sollen. Er beruht auf der Überzeugung, daß dort, wo ein echter Leistungswettbewerb möglich ist, diese Methode der Wirtschaftssteuerung jeder anderen überlegen ist. Er leugnet nicht, sondern legt sogar besonderen Nachdruck darauf, daß ein sorgfältig durchdachter Rahmen die Vorbedingung für ein ersprießliches Funktionieren der Konkurrenz ist und daß sowohl die jetzigen wie die früheren Rechtsnormen von Vollkommenheit weit entfernt sind.“

Mich hat z.B. noch niemand überzeugen können, dass die Wasserversorgung privatisiert werden kann. Heisst also, ich sehe keine Möglichkeit für einen Leistungswettbewerb in diesem Bereich. Durch die direkte Demokratie bekomme ich von der PDV die Möglichkeit mich für eine öffentliche Wasserversorgung stark zu machen. Wenn die meisten anderen Menschen meiner Meinung sind wird meine Forderung erfüllt. Wenn nicht werde ich mich der Mehrheit beugen und kritisch beäugen ob ich mich geirrt habe. Wenn ich immer noch recht behalten sollte und nun die meisten Menschen das auch erkennen sollten, wird das per Volksentscheid geändert. Sollte das nicht klappen, wird per Fuß gewählt. Sprich ich ziehe einfach in eine andere Kommune, die meiner Meinung nach bessere Kommunalpolitik macht. Das Konzept der PDV hat also mehrere Reißleinen die im Falle des Scheiterns gezogen werden können.

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 5. April 2011 at 15:39

Österreich mag auch …

Reply
Avatar
Revolvermann 6. April 2011 at 0:31

Da stimme ich zu!

Reply
Avatar
Andre 5. April 2011 at 14:13

Super Sache , endlich geht’s vorran !

Reply
Avatar
netterEddy 5. April 2011 at 21:42

gehst du hin? ich muss leider arbeiten wir haben eine veranstaltung am samstag aber überlege trotzdem hinzugehen.
könnten wir mal ordentlich einen Saufen 😉

ach nee dafür ist die veranstaltung wohl nicht lol 🙂

Reply
Avatar
Andre 5. April 2011 at 22:27

Glaub das ich es auch nicht schaffe. Vorallem sind das 350km geht eigentlich noch. Aber naja in Frankfurt bin ich dabei. na na sowas tun wir doch nicht. 🙂 Nur der Herr Janich der schenkt an einer Elite Uni Alk aus hehe

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz