Uncategorized

HAARP: Die Büchse der Pandora in den Händen des Militärs [Teil 3]

Die folgende Aussage ist über 25 Jahre alt und stammt aus einem Buch von Zbigniew Brzezinski, das jener als Professor an der Columbia University geschrieben hatte:

“Politstrategen sind der Versuchung ausgesetzt, Forschung über das Gehirn und das menschliche Verhalten auszubeuten. Der Geophysiker Gordon J.F. MacDonald, ein Spezialist für Probleme in der Kriegsführung, sagt dass zeitlich genau abgestimmte, künstliche hervorgerufene Stöße zu einem Schwingungs-Muster führen könnten, das relativ hohe Mengen Energie über bestimmten Erdregionen produziert […] auf diese Weise könnte man ein System entwerfen das die Gehirn-Performance von großen Bevölkerungsteilen in ausgewählten Regionen über einen anhaltenden Zeitraum ernsthaft beeinträchtigt.”

“…egal wie besorgniserregend der Gedanke für manche sein mag, die Umwelt zu benutzen um Verhalten für nationale Ziele zu ändern; die Technologie die einen solchen Zweck möglich macht wird sehr wahrscheinlich in den nächsten paar Jahrzehnten entwickelt werden.”

1966 war MacDonald ein Mitglied des präsidialen Beraterausschusses für Wissenschaft und später des präsidialen Ausschusses für Umwelt. Er veröffentlichte Arbeiten über den Einsatz von Technologien zur Kontrolle der Umwelt für militärische Zwecke. Sein tiefschürfendster Kommentar als Geophysiker lautet:

“Der Schlüssel für geophysikalische Kriegsführung ist die Identifizierung von Instabilitäten in der Umwelt bei denen die Hinzufügung von kleinen Mengen Energie weitaus größere Mengen Energie freisetzt.”

Bereits 1970 sagte Zbigniew Brzezinski voraus, dass eine “stärker kontrollierte und gesteuerte Gesellschaft” schrittweise entwickelt werden wird in Vebrindung mit Technologie. Diese Gesellschaft würde dominiert werden von einer elitären Gruppe die die Wählerschaft mit angeblich überlegenem wissenschaftlichen Know How beeindruckt. Das Buch “Löcher im Himmel” zitiert Brzezinski weiterhin:

“Ungehindert durch die Beschränkungen traditioneller liberaler Werte, würde diese Elite nicht zögern ihre politischen Ziele zu erreichen mit Hilfe der neuesten modernen Technologien zur Beeinflussung des Verhaltens in der Bevölkerung und zur strikten Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung.”

(Artikel fährt unten fort)

Das Standardwerk über HAARP in der deutschen Ausgabe: Löcher im Himmel von Nick Begich im IK-Shop

Bedeutend für Brzezisnki waren anhaltende gesellschaftliche Krisen und die Massenmedien zum Gewinnen des Vertrauens der Bevölkerung. In einem weiteren Dokument berichtet die US-Luftwaffe der Regierung:

“Die möglichen Einsatzgebiete von künstlichen elektromagnetischen Feldern sind vielfältig und eignen sich für viele militärische oder quasi-militärische Situationen […] Zu diesen möglichen Zwecken zählt der Umgang mit terroristischen Gruppen, Kontrolle über Menschenansammlungen, die Kontrolle über Verletzungen von Sicherheitseinrichtungen in militärischen Einrichtungen und Techniken gegen Menschen in der taktischen Kriegsführung. In allen diesen Fällen könnten die EM-(elektromagnetischen) Systeme gebraucht werden um weniger schwere bis ernthafte physiologische Störungen, Wahrnehmungsstörungen oder Desorientierung auszulösen. Darüberhiaus könnte die Einsatzfähigkeit von Individiuen soweit reduziert werden dass sie kampfunfähig sind. Ein weiterer Vorteil elektromagnetischer Systeme ist, dass man mit einem einzigen System große Gebiete abdecken kann. Sie sind geräuschlos und Gegenmaßnahmen sind wahrscheinlich schwierig zu entwickeln.”

In den Akten des US-Kongesses finden sich Pläne für den Einsatz von HAARP um die Erdoberfläche kilometertief zu durchdringen mit Signalen, die von der Ionosphäre reflektiert werden. So will man Untergrundanlagen und Mineralvorkommen finden. Der US-Senat stellte im Jahr 1996 alleine für diese Form der Tomografie 15 Millionen Dollar zur Verfügung. Das Problem dabei ist dass die benötigte Frequenz menschliche Hinfunktionen beeinträchtigt. Es könnten auch ernsthafte Störungen auftreten bei den Migrationsmustern von Fischen und Wildtieren die zum Navigieren auf ungestörte Energiefelder angewiesen sind.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der Scheinfeldzug zum Schutz der Kinder

AlexBenesch

IKTV vom Mittwoch: Alles Panik oder was?

AlexBenesch

ONLINE: IKTV über Russlands psychologische Kriegsführung

AlexBenesch

183 comments

Avatar
how to get out of debt 21. April 2011 at 11:17

[…] INFOKRIEG.TV – HAARP: Die B??chse der Pandora in den H??nden des Milit??rs [Teil 3] […]

Reply
Avatar
Klausi 4. April 2011 at 19:00

Die große inaklima steht ja über den dingen und schaut sich keine youtube filmchen an … 😀

Reply
Avatar
Roman-Autor 4. April 2011 at 14:00

Fiktion:
Haarp verursacht Erdbebenkatastrophe in San Francisco -> Obama erklärt Klimawandel zum Grund, der durch die bösen CO2-Moleküle ausgelöst wurde -> grüne Energiereligion wird verstärkt vorangetrieben. + internationale CO2-Überwachungsbehörde wird geschaffen + drakonische Strafen für Klimasünden werden eingeführt

Reply
Avatar
Gustav Romanelli 1. April 2011 at 20:40

Das ist schon ziemlich lustig und auch interessant. Seid beginn der Naturwissenschaften, gab es Theorien und anerkannte “Wahrheiten”, in manchen Fällen auch falsche Wahrheiten und richtige Theorien. Das Thema hat auf jedenfall Potenzial für unsere Menschheit. Schliesslich stammen wir Menschen auch “nur” aus dem Weltraum, warum sollten wir dann diese Kraft nutzbar machen/können. Kommt Zeit, kommt Rat. Ob Spinner oder nicht, ich finde es schön das auch nach Alternativen gesucht wird. Ich habe sogar eine Studienrichtung gefunden, die “Alternative Energiegewinnung” heisst. Wer, nicht wie ich, sein Leben noch nicht vertan hat, der könnte ja so seinen Beitrag leisten.

Reply
Avatar
exveritas 1. April 2011 at 19:44

Das Grundproblem von HAARP und Chemtrails ist die mangelhafte Bildung vieler Leser. Ein bischen technisches Verständnis würde schon ausreichen um aus dem Bauch heraus sagen zu können, daß es das nicht gibt und geben kann. Nur sinkt leider dank Staatsschulen die Bildung immer weiter und viele können nur noch Powerpoint-Dateien nachbeten.

Letztlich sind HAARP und Chemtrails oft nur die Projektion eigener Schuld und Versagen auf DIE und ES und dem berühmten militärischen Dings-Komplex. Bzw. soll HAARP ein Gott-Ersatz darstellen – also böse Menschen kontrollieren alles – Gott nichts und er wird damit überflüssig. Und die Selbsterlösung bestünde dann allein darin, daß alle sich an die Hand nehmen und wie die Blumenkinder im Kreis hüpfen. Das funktioniert aber nicht, weil Du und ich böse Menschen sind.

Reply
Avatar
Klausi 1. April 2011 at 19:28

Auch ne sehr interessante Doku von 1997 zum Thema, immerhin ein 1,48stünder.

http://www.youtube.com/watch?v=4TvluqOHjwQ

Reply
Avatar
Klausi 4. April 2011 at 9:55

Naja es ist keins von diesen kurzen YT Filmchen wo mit irgendwelchen Pappbechermodellen die Freie energie erklärt wird, hast ihn gesehn ? Es wird ersichtlich warum die Industrie kein Interesse hat freie energie für alle in die Läden zu bringen und damit den großen reibach zu machen, denn das wäre nur ein profitables strohfeuer.
Es ist schade das die wirklichkeit so aissieht & da wird auch der/die tapferste ‘InfokriegerIn’ nichts ändern können, schaun wir uns die filmchen an solange sie noch online sind.

Reply
Avatar
Klausi 4. April 2011 at 12:27

hmmm, haste einen Link zu einem besseren, lemme see

Reply
Avatar
Klausi 4. April 2011 at 14:50

…aber vieleicht ist das wohl eher was für dich :p

http://www.youtube.com/watch?v=wBAgDWQID1Y

Reply
Avatar
LaXz 1. April 2011 at 18:19

Wow, mal ein vernünftiger Kommentar, du kannst es ja doch im Gegensatz zu deinen mit arroganz überhäuften anderen Posts. Das er von vielen Kollegen kritisiert bzw. nicht beachtet wird ist nicht zu leugnen. Wir werden sehen wohin das führt. Für mich stellt sich nur die Frage was hat er als Wissenschaftler und die Kollegen die ihn unterstützen davon außer ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren? Möglich das er ein Spinner ist und alle die ihm dabei helfen, ausschließen kann man das nie.

Reply
Avatar
LaXz 1. April 2011 at 17:04

@ inaklima
Ok, es wird nie so etwas wie Freie Energienutzung geben. Alle Wissenschaftler die sich in irgendeiner Weise in ihrem Leben beschäftigen tun das umsonst. Habe verstanden.

@ morti

danke für den Hinweis zwecks “ITER” aber ganz ohne Radioaktivität gehts ja dann auch nicht. Wie ich es mitbekommen habe ist es ja auch ein Interessante Sache für die Waffenindustrie, somit bin ich mir nicht sicher was ich davon halten soll.

Reply
Avatar
ProjektPlanetX 1. April 2011 at 16:11

Hintergrundinformationen zur Situation der MULTI-SUPER GAUs in Fukushima, Japan

Leuren-Moret zur aktuellen Situation in den USA und Mexiko sowie Hawaii:

http://www.youtube.com/watch?v=4PcA73-ITdU&feature=player_embedded

Stellungnahme von Benjamin Fulford zur Situation in Japan- hochbrisant

http://www.youtube.com/watch?v=cC2HhI2jUH8

http://www.youtube.com/watch?v=LHDbl22f3So

http://www.youtube.com/watch?v=jWzGOKO0VUA

http://www.youtube.com/watch?v=3-7oU_S5_j8

http://www.youtube.com/watch?v=eI3TiPaYMYg

Reply
Avatar
ProjektPlanetX 31. März 2011 at 21:00

Neues Video von conrebbi von heute 31.03.2011
Japans GAU – Auszug aus dem Interview mit Expertin Fr. Lauren Moret

Die Informationen sind hochbrisant. So ist es naheliegend, dass bereits 90 Minuten nach Beendigung der Kühlung eine Kernschmelze am 11.03.20011 eingetreten ist.

In Reaktor 3 befinden sich 12 Tonnen Plutonium!
Insgesamt ist wahrscheinlich, dass es in Reaktor 1, 2, 3 eine Kernschmelze gab.
Reaktor 4 ist ebenso im denkbaren Bereich!
Damit haben wir einen MULTI-SUPER-GAU.

Die Weltnachrichten vertuschen, verheimlichen und erfreuen sich insgeheim an der Bevölkerungsreduktion!
Des Weiteren werden starke Indizien genannt, dass es sich um einen menschengemachten „Unfall“ handelt!

Das Video unbedingt anschauen!

http://www.youtube.com/watch?v=d8n5xm57QBo&feature=channel_video_title

Reply
Avatar
LaXz 31. März 2011 at 16:20

@ Inaklima

Was denn für obskure Quellen? Lassen wir die yt- videos mal aussen vor, diese sehe ich hier zwar ständig aber ok, ich verstehe das diese natürlich nichts Beweisen, sie sollten als Beweis auch nicht erkannt werden sondern als zusammenfassung. Ich dachte es wäre praktischer ein 4min Video zu zeigen als jedes mal einen Ellenlangen Text zu verfassen, diese Videos sollten also gar nichts Beweisen. Von dir hingegen kommen immer die selben Sachen, immer und immer wieder. Ich lass mich überzeugen aber du lieferst hier nichts ab außer dumme Kommentare, komplett unbrauchbar. Weder ich noch ein anderer sind durch deine Kommentare in dieser Diskusion schlauer geworden. Es kommt mir vor als wärst du einer dieser sogenannten Trols.

Reply
Avatar
morti 1. April 2011 at 0:40

Mit der Raumenergie ist wohl die Nullpunktenergie gemeint. Diese geht aus der Quantenmechanik hervor und ist in zahlreichen Experimenten auch nachgewiesen worden. Mit der Relativitätstheorie, wie im Video behauptet, hat dies nichts zu tun und wird auch nicht an ihre “Grundfeste” rütteln. Die Nullpunktenergie ist auch ein Kandidat für die Dunkle Energie, die für die Expansion des Universums verantwortlich ist. Meines Wissens nach, existiert nach heutigen Stand keine Möglichkeit diese Energie für uns nutzbar zu machen.
Beim besagten Versuch gilt zu klären wie hoch der Vakuumdruck war und ob der Biefeld-Brown-Effekte wirklich auszuschließen ist. Außerdem gilt ein Elektrostatikmotor auszuschließen, der durch Schwangungen der Kapazität des Netzteils hervorgerufen werden können.
Hier muss sich der Urheber ein ordenliches peer-review unterziehen, um Klarheit zu schaffen.

Reply
Avatar
LaXz 1. April 2011 at 11:58

@ Morti

“existiert nach heutigen Stand keine Möglichkeit diese Energie für uns nutzbar zu machen.”

Ich bin mir sicher, wenn man sich die nächsten 10 Jahre mit diesem Problem intensiv beschäftigt, wird man etwas brauchbares finden.

Reply
Avatar
Gustav Romanelli 1. April 2011 at 13:06

@inaklima

“Bist du Experte auf dem Gebiete? Physiker gar? Oder auf welcher Grundlage fällst du diese Prognose? Überhaupt habe ich gedacht, dein hochwissenschaftlicher Youtube-Film hätte eindeutig bewiesen, dass das Ganze längst schon funktioniert?”

Das passt zu Laxz´s Äusserung

“Von dir hingegen kommen immer die selben Sachen, immer und immer wieder. Ich lass mich überzeugen aber du lieferst hier nichts ab außer dumme Kommentare, komplett unbrauchbar.”

Nehmen wir mal an, man würde endlich das gute Geld in sinnvolle Dinge stecken wie Energiespeicherung oder auch Gewinnung. Wenn Kapital keine Rolle spielen würde, und der Mensch im Mittelpunikt steht so wie dessen Fortschritt. Tja was wäre dann? Dann würde man Geld und Wissen in solche Technologien stecken und man würde emense Fortschritte machen. Parallel zur Entwicklung der Menschheit. 10 Jahre ist eine lange Zeit und ich hoffe bis dahin fliesst das Geld nicht mehr in sinnlose Kriege sondern wird für das Gemeinwohl eingesetzt, wie z.B. saubere Raum- oder Nullpunktenergie. ACHTUNG! : Dies ist eine Vermutung und ich spreche meine Hoffnung aus, genauso wie Laxz seine Vermutung äusserte.

Reply
Avatar
morti 1. April 2011 at 14:13

Natürlich weiß ich nicht wie es in der Zukunft sein wird. Ich bin auch kein Experte in dem Gebiet. Allerdings habe ich Zweifel an die Nutzbarmachung der Nullpunktenergie. Aber wenn ich die Energiedichte des Vakuums ~10^-10 J/m³ betrachte, frage ich mich wo die Energie herkommen soll, um einen Haushalt zu versorgen.
Zum Vergleich, man braucht 1 Joule um 1 Kg Masse einen Meter anzuheben. Wer Lust hat, kann ausrechnen wie groß das Vakuum sein muss, um diese Energie bereitzustellen.

Reply
Avatar
LaXz 1. April 2011 at 16:08

Iniklima ist nur hier um unruhe zu stiften, mehr nicht. Natürlich ist es nur eine Vermutung oder viel eher eine Hoffnung. Ich habe auch nie behauptet das die Nullpunktenergie schon für den Menschen nutzbar gemacht sondern anhand von Experimenten nachgewiesen wurde, da müsste man ansetzen. Inaklima behauptet hingegen es gäbe sie nicht und wurde noch die nachgewiesen. Guter Versuch die Argumentation zu verdrehen.

Reply
Avatar
LaXz 1. April 2011 at 16:23

Ich weiß das du dich damit sowieso nicht beschäftigen wirst aber für “Dritte” mache ich das gerne.

http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/index.html

Reply
Avatar
LaXz 1. April 2011 at 16:30

Nur mal als Denkanstoß( SOLL NICHTS BEWEISEN) von dieser Seite:
http://www.die-energie.com/scramp/page1.htm

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum seit über einhundert Jahren die Primär -energiequelle das Erdöl ist ? Sicher ist , dass dies nicht so bleiben wird, denn der Abbau der immer kleiner werdenden Vorräte wird noch in diesem Jahrhundert so teuer, dass die Gefahr eines Energie Krieges akut wird . Irgendwann wird auch die Bevölkerung ernsthaft fragen , warum seit der Erfindung des Verbrennungsmotors keine prinzipiell neue Technologie bekannt geworden ist. Spätestens dann wird erkannt werden, dass seit Jahrzehnten fasst alle alternativen Energieforschungen systematisch unterdrückt oder der Lächerlichkeit ausgesetzt wurden. Alle gelungenen Vorstöße in Richtung Freie Energie werden durch Industrie, Staat, Patentamt auf Eis gelegt . Denn die Unabhängigkeit von zugeteilter (gekaufter) Energie würde die bestehende Politische Weltordnung aus den Fugen heben. Ländergrenzen würden aufhören zu existieren, jeder könnte leben wo er will, jeder kann sich selbst versorgen und ist unabhängig. Arbeitet zu seinem Wohl und nicht für Unternehmer. Geld würde die Bedeutung als Sicherheit für Wohlstand verlieren. Ein Alptraum für die Mächtigen aller Länder!

Reply
Avatar
morti 1. April 2011 at 16:42

Viel realistischer ist, und auch meine Hoffnung, dass wir eines Tages die Kernfusion zur Energieversorgung nutzbar machen können. In dem Bereich wird schon seit vielen Jahren geforscht und Milliarden von Euro investiert. Daher kann ich den Vorwurf das “alternativen Energieforschungen systematisch unterdrückt” werden nicht gelten lassen. Wer sich dafür interessiert, kann sich u.a. mit dem “ITER”-Projekt befassen.

Reply
Avatar
ProjektPlanetX 30. März 2011 at 22:49

@waldmann

Ich bin auch ein „großer Anhänger“ von wissenschaftlichen Studien und noch mehr ein „Freund“ der von Ihnen erwähnten „ehrlichen Wissenschaftler“.

Es waren Wissenschaftler, die die Atombombe gebaut haben und es sind Wissenschaftler, die AKWs in die Welt setzen und biologische und chemische Waffen bauen.
Wissenschaftler beraten auch gern die Regierungen, die Großkonzerne und deren Hintermänner.
Was wäre die Welt ohne ehrliche Wissenschaftler?
ATOMFREI!

Selbst die Grünen haben Chemtrails als real zugegeben und HAARP als Kriegswaffe kann man sich jeder selbst bei n-tv ansehen:

Partei „Die Grünen“ Chemtrails sind real!
http://www.gruene-glashuetten.de/index.php?dom=1%E3%80%88=22&p=74

HAARP Info n-tv
http://www.youtube.com/watch?v=OstbAWsJzzs&feature=related

Sorry Herr waldmann, aber ich halte sie für nicht glaubwürdig, sondern für einen waldechten Desinformanten – ein Wolf im Schafspelz!

Reply
Avatar
Tony Ledo 31. März 2011 at 14:06

Repräsentative Vertreter der Grünen haben mehrfach auf Anfragen hin die Existenz von chemtrails nach ihrem jeweilig aktuellem Wissensstand als nicht feststellbar bezeichnet.

Ich erspare mir Verweise auf links, die für jeden/jede genauso leicht zu finden sind wie die, die auf massenhafte chemtrail-Einsätze aufmerksam machen wollen.

Die ntv-Doku als Beleg für HAARP als Erdbebenerzeuger, etc. heranzuziehen, ist abwegig. Weder ist es eine ntv-Produktion, noch steht history-channel, der eigentliche Urheber, im Ruf verlässlich zu sein. Hisstory-channel kauft billiges Material auf und schneidet daraus quotenträchtige Pseudo-Sensations-Filme zusammen. Wahrheit und Rücksichten auf Seriösität der Quellen spielen dabei keine Rolle.

Das Desinfo-Argument ist schon so oft als letzte Ausflucht gebraucht worden, dass es mittlerweile nur noch lächerlich wirkt.

Sorry, ich habe manchmal den Eindruck, manche Menschen brauchen eine apokalypsen- und von Mega-Verschwörungen geschwängerte Luft, um überhaupt atmen zu können. Selbstverständöicu weiss ich, dass psychologisch mehr dahinter zu entdecken ist, aber ehrlich, mir ist längst die Lust dazu vergangen, dies ausführlicher darzulegen ….

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 16:30

@ Tony Ledo

Kann man denn aber von einer unbegründeten Hysterie sprechen? Angesichts des riesigen Potenzials das von dieser Anlage ausgeht? Auch wenn Chemtrails oder gezieltes hervorrufen von Erdbeben auf jeden Fall in Frage gestellt werden muss, bleibt es eine gefährliche Waffe die in Händen von Supermächten die oft genug bewiesen haben das diese fähig sind (Haarp/ Sura usw.) auch für negative Zwecke zu nutzen.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. März 2011 at 20:22

@LaXz – da hast du recht. Unbegründet ist das nicht und zeigt, wie tief der Riss zwischen Establishment und den Bürgern geht. Das ist bestimmt nicht Schuld der Letzteren. Das haben die Eliten mit ihrer ignoranten kalten Macht-Politik zu verantworten. Und – wenn waldmann noch Lust hätte? – die Manipulation des Wetters als militäisch einsetzbares Potential von HAARP ist, wie ich das sehe, längst nicht so einfach von der Hand zu weisen wie der Zusammenhang mit Erdbeben.

Reply
Avatar
waldmann 30. März 2011 at 16:27

Danke Tony

Für jegliche Form der Arroganz von meiner Seite möcht ich mich entschuldigen.
Ja die Lage sieht eben so aus dass viele Kollegen oder ,Fachleute auf dem Gebiet der Meteorolgie und Geologie (und da gibts noch unzählige die mehr Fach- und Detailwissen habe als ich) anfangs eben noch in den Foren argumentiert aber irgendwann leider resigniert haben, da die Wissenskluft zwischen Sender und Empfänger einfach oft zu groß war. Insofern hat sich momentan eine m.E. bedenkliche Szene ausgebilden können, die im Internet den idealen Nährboden findet (und nein ich bin deshalb trotzdem nicht für Internetzensur) um dort recht widerstandslos grundlegen falsche wie skurrile Dinge zu verbreiten. Ich möchte auch hier nicht den großen Missionar der Wissenschaft spielen. Von mir aus kann ja wirklich jeder glauben und denken was er will, aber aufzeigen dass es durchaus noch mehr gibt als das was man auf die Schnelle in der jeder x-beliebigen Esotherikecke des Internets findet musste ich einfach wiedermal.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 17:05

Dafür möchte ich mich auch nochmals bedanken. Ich bin mir durchaus bewusst das es nicht selbstverständlich ist solche Ausführungen in einem Forum zu machen. Mir hats auf jeden Fall weitergeholfen. Es bleiben zwar noch Fragen offen aber auch da werde ich versuchen der Wahrheit näher zu kommen. Ich werde ihr wahrscheinlich nicht auf den ersten Google- Seiten näher kommen. Aso und entschuldigung angenommen^^.

Reply
Avatar
Tony Ledo 30. März 2011 at 15:56

Zu der HAARP-Diskussion will ich anmerken, dass die Erläuterungen waldmanns mir sehr viel gebracht haben, da sie mir einige Lücken füllen konnten – nochmals vielen Dank dafür, waldmann, deine Ausführungen waren bestimmt nicht generell umsonst, sondern genau das Gegenteil davon. Im Speziellen, bei LaXz, glaube ich das auch nicht. Immerhin dürfte er jene auch bei ihm zuerst feststellbare Sympathie mit dem sehr verbreiteten Vorurteil, HAARP = Satan, nicht mehr so unvorbelastet vortragen können.

@LaXz – trotz einer bei waldmann leicht durchscheinenden Arroganz, die aber irgendwie verständlich ist angesichts der laufenden HAARP-Hysterie, solltest du dich bei waldmann bedanken. Es ist keineswegs selbsverständlich, dass sich jemand, um einen Sachverhalt genau zu erklären, zu solchen Mühen aufschwingt. In den aller- allermeisten Blogs, in dene das Thema HAARP besprochen wird, treten Menschen wie waldmann erst gar nicht auf. Dass dies hier geschieht, sehe ich jedenfalls als große Bereicherung!

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 16:11

Das ist es in der Tat. Ich habe mich bereits bedankt.

Reply
Avatar
narf 30. März 2011 at 15:51

@waldman

Danke! Werd dem noch ein bisschen im Detail nachgehen, hab aber jz nen Super umriss von dem ganzen. 🙂
War allso nicht vergebens. 😉

@LaXz

Hör endlich auf mit den Youtube Videos um dich zu werfen…

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 16:12

Gut du hast Recht. Dann dürfte das hier auf jeden Fall weiterhelfen.

http://www.dein-erfinderland.de/raumenergie/news/raumenergie-billige-unbegrenzte-energie/

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:44

Selbst wenn ich der erste wäre der damit ein Patent anmelden würde, glaubst du nicht das es da massiven Druck von z.b. der Ölindustrie geben würde? Nein glaubst du natürlich nicht, denn wir leben in einem Rechtschaffendem Staat und Lobbys wie z.b. der Ölindustrie sind auch nur an dem interessiert was am besten für den einzelnen Bürger ist.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:45

Der letzte beitrag war als Antwort für Inaklima gedacht, sry.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 16:13

Vlcht liest diu dir diesen Beitrag mal durch. Ich dachte nur es ist durch ein Video am schenllsten beschrieben.

http://www.dein-erfinderland.de/raumenergie/news/raumenergie-billige-unbegrenzte-energie/

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 16:35

Lies doch einfach diesen Artikel! Da steht doch alles! Ich habe nicht den Eindruck als hättest du ihn gelesen.

@ Klausi

Danke.

Reply
Avatar
LaXz 31. März 2011 at 10:51

@ Inaklima

Diese Technologie wird genau wegen solch ignoranten Leuten wie dir unterdrückt. Diese Energie kommt natürlich nicht “aus dem nichts”, weil man eine Maschine bauen muss die sie umsetzt. Die kosten würden sich aber bei Zeiten rentieren. Find dich damit ab das es sie gibt. Sie verschwindet auch nicht wieder nur weil du sie nicht akzeptierst. Hier noch ein paar Links falls du doch nicht nur so tust als würde dich diese Thema interessieren:

http://www.alleinklang.tv/themen/neue-technologie/wissenschaftlich-bewiesen-saubere-raumenergie-nutz.html

http://www.dvr-raumenergie.de/energy/

http://www.datadiwan.de/magazin/index.htm?/magazin/dz0113d_.htm

Reply
Avatar
LaXz 31. März 2011 at 15:07

1. Den Energiekonzernen geht es doch schon lange nicht mehr um Miliardengewinne. Die
Sicherung fossiler Brennstoffe geht einher mit dem Privileg Macht auszuüben ( scheint für dich ein neuer Fakt zu sein). Das heißt wer den großteil an Ressourcen besitz kann auf längere Zeit die meiste Macht auf Bürger und andere Staaten ausüben.

2. Ich bin mir da nicht so sicher ob man damit Milliardengewinne erziehlen kann, denn die Energie die aus dem Raum ströhmt ist unerschöpflich. Es würde sozusagen eine Mnge Probleme auf dieser Welt lösen. Ich denke nicht das Energiekonzerne daran interessiert sind Probleme zu lösen, eher im Gegenteil. Es macht also serwohl Sinn diese neuen Technologien bzw. Erfindungen zu unterdrücken.

3. Zum Thema 7. Klasse und was du da gelernt hast:

Denkst du diese Standarts die man dir in der Schule beibringt werden 1 zu 1 die nächsten 1000 Jahren immernoch bestand haben? ES gibt bereits jetzt schon genug Dinge die in den Lehrbüchern erneuert werden müssten. Stell dir vor auch Wissenschaft kommt voran- unglaublich oder? Zudem wird in den Geschichtsbüchern die offizielle Version vom 11.9.2001 stehen und die meisten wissen das die offizielle Version auch die unwahrscheinlichste ist. Soviel zur Wahrheit in Schulbüchern.

Reply
Avatar
LaXz 31. März 2011 at 16:01

Das ist also deine Argumentation? Unsachliche Beleidigungen und haltlose Behauptungen? Es ist möglich das ich mich komplett irre, daß habe ich ständig im Hinterkopf aber das was du bringst hat nichts mit Sachlichkeit zu tun. Habe ein paar deiner anderen Posts gelesen in denen du ständig Leute diffamierst auch wenn sie normal Fragen stellen. So weit ich mitbekommen habe nimmt dich hier auch keiner für voll also werde ich es auch sein lassen. Sachlichkeit ist für dich ein Fremdwort. Wir haben alle noch ne Menge zu lernen.

Reply
Avatar
waldmann 30. März 2011 at 15:42

ja LaXz, wie gesagt du hast ja Recht, ich ärgere mich nur grade darüber, mich seit Jahren ernsthaft mit Naturwissenschaft zu beschäftigen und bücherweise Literatur zu wälzen. Ach hätte ich deine drei Youtube Videos schon früher gefunden, ich hätte mir eine Menge Zeit ersparen können. Letzendlich wissen wir doch alle nichts, egal wie viel wir denken, lesen, messen und beobachten.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:52

Es geht hier nicht um mich und meine 3 yt videos und das weißt du. Das wir nichts wissen habe ich nicht gesagt sondern das wir die WAHRHEIT beide nicht kennen. Dein gesamtes Wissen wird dir nichts bringen wenn du Leute in deinen Argumentationen diffamierst, denn es wird dir niemand zuhören den du nicht als deines gleichen ansiehst ( das meine ich nicht in Bezug auf den Wissensstand in bestimmten Bereichen).

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 16:21

Ok, das die yt videos nicht ankommen verstehe ich. Wird ja auch ne menge Müll veröffentlicht. Obwohl wir von Ursprünglichen Thema nun abschweifen, hier ein Bericht über Freie Energie:

http://www.dein-erfinderland.de/raumenergie/news/raumenergie-billige-unbegrenzte-energie/

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:35

Warum denn so zynisch? Hab ich da jetzt einen wunden Punkt getroffen? Alles was ich sage ist das du die Wahrheit genauso wenig kennst wie ich oder jeder andere. Wer was anderes behauptet lügt! Ich bin offen für neue Standpunkte. Das solltest du auch sein. Wenn du dich zudem auch in jedem 2. Kommentar ( zumindest bei mir) als etwas besseres aufspielst, was du nicht bist, glaube ich schon das es vielen in deinen Augen “ungebildeten” Leuten schwer fallen wird dir zuzuhören. Wenn du dir von Blindfischen wie mir einen Rat geben lässt: Leg deine Arroganz ab.

Reply
Avatar
Klausi 30. März 2011 at 16:30

@ inaklima

kein geringerer als Albert Einstein hatte mal erklärt das seine Relativitäts Theorie explizit den Äther NICHT ausschließt. Er (der Äther) ist einer der grundpfeiler der Quanten physik.

Lies nach.

Reply
Avatar
waldmann 30. März 2011 at 15:23

nein LaXz, ich kann es nicht ausschließen, vielen Dank dass du mir die Augen geöffnet hast. Ich bin nun ein völlig neuer Mensch dank dir und meine engstirnige Sichtweise hat sich nun entgültig gelockert. Und ich bin mir auch sicher dass der Herr Prof im Video nur aus blankem Neid seiner Fachkollegen keinerlei Rezeption in der anerkannten Wissenschaft findet. Los, pack deine Metallsäge ein, wir machen uns jetzt auf den Weg nach Alaska und zeigen der HAARP Anlage was wir von ihr halten.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:02

Das du ein neunmalkluger Schlauberger bist les ich ich ja nicht zum ersten mal. Also nochmal nur für dich:

http://www.youtube.com/watch?v=MugIL8o92UU

Reply
Avatar
waldmann 30. März 2011 at 14:26

> > > In einer Doku über Haarp sagte ein Mitarbeiter das sie die Atmosphäre zum leuchten bringen können

da muss man immer differenzieren was da überhaupt genau gemeint ist. In gewissen Umfang kann jeder Mensch das Wetter beeinflussen und die Atmosphäre zum leuchten bringen.

und nochwas zur Energieeinwirkung: 1 Milliarde Watt mag ja viel klingen, ist aber gerade mal so viel Wie die Sonne auf 0,73 km² Erdoberfläche an einem durchschittlichen Ort an Leistung bringt = ca. die Nettopruduktion eines Akw’s, würdest du diese Leistung auf sagen wir 1m² bündeln wäre das noch immer lächerlich wenig um nach einigen 100m Eindringtiefe signifikante Wirkung zu zeigen, und da sprech ich noch gar nicht von Erdbeben.
Es wäre also wie wenn du sagen würdest, dass ein oder zwei Atomreaktoren genügend Energie liefern um ein Beben in 10 km Tiefe zu triggern und da ist eben der Energieverlust bis zum Ort des Eindringends in die Erdoberfläche gar nicht eingerechnet. Manchmal liest man auch davon dass “HAARP” 100 Mrd Watt Leistung bränge. Für das Betreiben der Anlage würde man also mindestens 50 Akw’s brauchen die nur die Funktion erfüllen der Anlage Strom zu liefern. Dann hätte man aber noch Verluste durch Energieababen innerhalb der Anlage und eben durch Transport der Energie bis zum Ziel, und das nicht zu knapp.

Etwas das mehr Energieoutput als Input hat kann es übrigends nicht geben, sowas nennt man dann “Perpetuum mobile” Raumenergie? ka, mit Feng Shui kenn ich mich nicht aus.
Langsam hab ich aber den Eindruck das seitenweises argumentieren hier so sinnvoll ist wie einen Karpfen in der Sahara auszusetzen.
und wenn du meinst dass die Wissenschaft sowieso so gut wie
zu allem fähig ist ohne Rücksicht auf physikalische Gesetze nehmen zu müssen dann hast du gewonnen und kannst weiter in Ruhe an die Macht von “HAARP” glauben, für mich ist das Thema hier jetzt abgeschlossen.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:07

Du hast meine Frage nicht beantwortet. Kannst du es ausschließen das du dich irrst und die Wissenschaft bzw. Technik doch schon weiter ist als es dir beigebracht wurde oder dein Wissensstand es zulässt?

Hier nochmal der Link indem es um die Raumenergie geht:

http://www.youtube.com/watch?v=MugIL8o92UU

Das kannst du doch nicht ernsthaft von der Hand weisen.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 15:08

Ist übrigens aus der Doku “Epos Dei”.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 13:08

@ waldmann

Es bleiben trotzdem noch weitere Fragen offen, für mich jedenfalls. Was hatten diese Lichter in der Atmosphäre kurz vor dem Japan- Beben zu bedeuten und wo kamen sie her? In einer Doku über Haarp sagte ein Mitarbeiter das sie die Atmosphäre zum leuchten bringen können.
Auffällig ist auch das diese Angriffe ( insofern es welche waren) politisch sehr wohl Sinn machen würden. Natürlich kann das auch Zufall sein, dessen bin ich mir bewusst.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/05/gibt-es-eine-erdbebenwaffe.html

Ich find es gut wenn mir jemand die meteorlogischen Vorgänge erklären kann, aber schließt du es denn aus das auch du dich irren kannst? Vlcht ist die Wissentschaft schon so weit diese Dinge in die Realität umzusetzen. Der Grund warum ich das Frage ist weil ich mich letzte Woche mit jemandem unterhalten habe der Ingenieur ( weiß nicht genau welche Richtung) studiert. Er hat eine Menge Ahnung von Physik und Mathe, will man ja auch hoffen. Als ich ihm von einer sauberen Energieform erzählt habe bei der man mehr Leistung rausbekommt als man reinsteckt, sah er mich an als würde ich mir das ausdenken und meinte das es sowas nicht gäbe und auch gar nicht geben könnte. Er meinte falls es das gäbe, hätte man ihm das gesamte Studium lang ja nur Mist erzählt und das kann nicht sein. Ich rede von der Raumenergie die wissenschaftlich nachgewiesen ist.

http://www.youtube.com/watch?v=MugIL8o92UU

Reply
Avatar
waldmann 30. März 2011 at 12:20

@Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

ja, die bessere Bezeichnung ist “bright bands” “bright bands” deshalb weil der Anteil der Niederschläge mit der höchsten Reflektivität den Kern des Rings bildet, was aber nicht zwangsläufig etwas mit Helligkeit zu tun hat. Aber
ich hab doch schon im vorigen Posting selbst geschrieben dass es im zuerst verlinkten Fall kein Schnee war, das geht ja in dem Fall schon wegen des Datums nicht.
Bitte erst lesen, dann schreiben.
Auf “Meteox.de” ist sowas übrigends nicht im Bild zu sehen. Den Artikel kann man sowieos vergessen.

aber was heißt dass seine Färbung dunkel ist? Das hängt ja zunächst mal davon ab, welche Färbung man den Niederschlagsintenstitätsklassen zuweist und das ist von den jeweiligen Instituten abhängig und noch nicht genormt.
Dass nur einzelne Punkte am Radar auftauchen müssten, ist falsch, zumal das Radar ja nicht nur in einer Schicht die Hydrometeore erfasst. Was du also auf z.B. Wetteronline siehst sagt dir nur sehr grob etwas über die Höhe aus.

Beispiel für bright bands: http://apollo.lsc.vsc.edu/classes/remote/lecture_notes/radar/conventional/graphics/bright_band.gif

Reply
Avatar
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla 30. März 2011 at 7:16

Als erstes: Dieses Phänomen heisst nicht Schmelzkreis sondern der fachbegriff ist “Bright Band” (Helles Band)!

http://de.wikipedia.org/wiki/Bright_Band

Es ist auch nicht so, dass dieses ein völlig ausgedachtes Phänomen wäre.. Problem bei der abspeisenden Erklärung von “Meteox.de” ist: Dieser weiße Kreis bedeutet, dass er eine sehr geringe Revlektivität besitzt. Schmelzener Schnee ist jedoch sehr Stark auf Radarbilder zu sehen und seine Färbung ist dunkel (meist Dunkel Blau, Rötlich usw.). Außerdem würde dieser Kreis bedeuten, dass es einen Perfekten 360° Kreis gebildet hat und auch noch auf annähernd gleicher höhe ein Phasenübergang stattgefunden hat. Weiter müsste die Schicht, in der der Schmelzvorgang stattfindet sehr Dick sein und auch noch eine nahezu ebene Unterseite besitzen!
Normal ist eigentlich das dieses Phänomen nur als vereinzelte Pünktchen auf dem Radar Auftauchen (Grund ist die eben nicht einheitliche Schneeschmelzgrenze)!

Also Schnee KANN es definitiv nicht sein!!

http://www.theweatherchaser.com/radar-loop/IDR171-broome/2010-01-21-21/2010-01-22-21

Reply
Avatar
waldmann 30. März 2011 at 0:27

Ach ja noch was wichtiges:

Das Zentrum des Kreises liegt immer !! genau dort wo die Radarstation positioniert ist. Nur: Wieviel Sinn würde es neben der technischen Unmöglichkeit machen einen Niederschlagssignatur exakt um eine Radaranlage verursachen, und das fast auf den Meter genau? Wer mir hierfür ein schlüssiges Konzept liefert dem bastle ich höchstpersönlich den Nobelpreis.

@ LaXz

Wer behauptet denn dass Wissenschaft zu einem überproportionalen Anteil ausgenommen ist? Ich bin allerdings nicht in der Lage zu sagen zu welchem Anteil diverse Sparten, angefangen von Ernährungs – bis zu Pharmaindustrie kriminalisiert (das abzugrenzen ist glaub ich schon nicht leicht) sind. Da die Lebenserwartung aber noch immer recht flott steigt, würde ich mal vermuten: “nicht zur Gänze”.
und ja, im Fall der Nukleartechnolgie hat Wissenschaft m.E. nicht ihre beste Anwendungsforum gefunden.
Den gesellschaftspolitischen Gedankengängen von Edward Teller kann ich – sofern sie im Interview richtig dargestellt wurden – nicht so ganz folgen.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 11:32

Ich denke “nicht ihre beste Anwendungsform” ist hier nicht angebracht. Die haben scheiße gebaut, ganz einfach. Das werden sie auch immer und immer wieder eben weil diesen Müll von wegen “Wenn der “Beste” auch gleichzeitig der militär stärkste ist, sind wir in einer fantastischen Situation”. Ich denke da wird ein nicht unerheblicher Teil Gehirngewaschen um soetwas zu glauben.

Reply
Avatar
waldmann 29. März 2011 at 22:59

Hallo narf

Dieses von dir verlinkte Phänomen habe ich schon sehr häufig beobachten können. Ein NS-Radar erfasst die Hydrometeore kreisförmig. Das ist ein technischer Fehler dessen technische Hintergründe ich nicht exakt kenne aber es handelt sich hierbei um Artefakte und dürfte aber damit zu tun haben dass sich Wellen unterschiedlicher Radarstationen ungünstig überlagern. Vor einigen Jahren war dieser Fehler noch wesentlich gehäufter zu beobachten, mittlerweile sieht man ihn nur noch selten, zumal man solche Fehler schon ganz gut ausblenden kann.
Wenn große Mengen fester Hydrometeore, sprich Schneeflocken auftreten und diese zeitgleich in einer gewissen Höhe in Flüssigwasserzustand übergehen, kann z.B. ein Schmelzkreis entstehen der auch kreisförmiges Aussehen hat aber eben zur kälteren Jahreszeit sichtbar ist. (wird aber beim verlinkten Bild aufgrund des Datums nicht der Fall sein)
Argumente wieso das zu 100% keine anthropogene Wettermanipulation ist:
Diese abgebildeten Kreise sind oft mehrere 100 km breit und zeigen oft Niederschlagssignale im hohen dzb Bereich, sprich, es wären durchaus (wie in dem Beispiel) 5- 20 mm Niederschlag zu erwarten die pro Stunde den Boden erreichen. Ich kenne auch Fälle mit höchsten Ausschlägen bis > 100mm Niederschlag/h. Aufgrund der nur begrenzten Vorhandenseins potentiell ausfällbaren Wassers kann der Kreis aber nur ein Radarfehler sein, kurz – es gibt im wetterrelevanten Bereich Atmosphäre nicht so viel ausfällbares Wasser um derartig flächig so heftigen Niederschlag zu produzieren. Selbst bei extremen Taupunkten und höchsten Capewerten nicht, nicht mal in Monsungebieten. Selbst wenn man noch so viele Kondensationskerne einbringt. Konvektive Niederschlagszellen die über 30mm/h erreichen kommen meist auf 5 – 10km durchmesser, Superzellen auf maximal 40 km aber das dann mit Ausbildung der klassischen Zellstruktur und Starkniederschlag auf engerem Raum (wenige km). MCC und MCS – System (mesokalisch konvektiver Komplex/System) können hingegen etliche km breit sein und auch rund, nur ist der Kreis dann trotzdem nicht perfekt geometrisch und im Kern findet man die stärksten Niederschläge (beim link ist in der Radarstruktur in der Mitte ein Loch). Letztgenannte Systeme kommen nur bei speziellen Wetterlagen in Mitteleuropa wenige Male im Jahr vor, aber das sprengt hier jetzt den Rahmen, und sie sehen eben immer noch deutlich anders aus als die verlinkte Struktur. Bei der verlinkten Struktur zeigt sich übrigens wie man anhand umliegender Messsignale eine wenig energetische Wetterlage mit vermutlich kaum konvektivem Niederschlag.
Auch bei 5 – 20mm bräuchte man Nimbostratus und den schon teils konvektiv durchsetzt oder mit einer orographischen Barriere die Aufgleiten ermöglicht bzw. ein Gebirge das Stau verursacht.
Weiteres Argument: derartige Niederschlagsstrukturen könnten nicht ohne Wolken einhergehen. Sieht man sich aber zu derartigen Radarbildern die dazugehörigen IR oder Satbilder an dann wird man keine kreisförmige Wolkenstruktur erkennen die Niederschlag ermöglicht, und das auf keinem Sat –Bild, man müsste also alles zeitgleich manipulieren können.
Persönliche Argumente:
Ich hab schon öfter abgeglichen ob es dort wo die Kreise angezeigt werden auch wirklich Niederschlag gibt (muss es geben da derartige Mengen an flüssigem oder festem Wasser wie vom Radar angezeigt nicht in 2000 – 10000m höhe gehalten werden könnten, das geht nur bei LP – Superzellen und das auf engem Raum und spricht für höchste Organistation der Wolke in Verbindung mit einem sehr starken Aufwind), den Niederschlag gab es nicht, Oft war der Himmel wolkenlos.Jetzt könnte man sagen: Na vll is es ja gar kein Wasser sondern irgendwelche ausgesprühten Partikel = falsch! Dazu müssten Flugzeuge neben Millonen Tonnen an Kondensationskernen mehrere Millionen – MilliardenTonnen Wasser transportieren und diese gleichzeitig versprühen, Das wäre eine flugtechnisch wie menschlich unmögliche Meisterleistung, zumal die Flugzeuge sich alle zur gleichen Zeit im Gebiet des Rings befinden müssten und zugleich lossprühen. Und glaube mir, das würde dann jedem auffallen ;).Permanente Höhenwinde würden eine derartig symetrische Niederschlagsstrukur sofort zerblasen, oft ist der Fehler aber über 30min auf dem Radarbildschirm sichtbar, bzw ebenfalls ein gutes Argument dagegen: Der Fehler tritt auf, beim nächsten Radarbild ist alles normal, und dann 5 min später tritt er wieder auf, ehe sich die Stituation mit einem Schlag wieder Normalisiert, was nicht mit atmosphärischem Teilchentransport erklärbar wäre. Ausser Niederschlag könnte sich „wegbeamen“. Das ist übrigens nicht die einzige Art von Radarfehler. Über und Unterinterpretationen können zig Gründe haben und auch die Hydrometeore selbst werden je nach Dichte und Größe unterschiedlich gut erfasst. Gebirge können zusätzlich Störungen verursachen sowie Niederschlagszellen die vor einem erfassten Niederschlagsgebiet liegen, die elektromagnetische Strahlung kommt nicht überall gleich gut durch.
Die Niederschläge wie im link angezeigt müssten übrigens auch Bodenwinde verursachen die nachweisbar wären, bisher hab ich noch nie ein kreisförmiges Windfeld gesehen bei zeitgleichem auftreten eines derartigen Radarausschnittes. Gebirge und lokale Temperaturunterschiede sowie verschiedene Instabilitätswerte würden zudem eine derartig geometrische Kreisstruktur nicht zulassen.
Es gibt einfach keinen haltbaren Ansatz wie man derartige Strukturen verursachen kann, selbst bei Windstille in diesen Höhen wäre das nicht möglich.
Für etwaiges Durcheinander und Rechtschreibfehler entschuldige ich mich, aber so ca. sollte es ja hoffentlich doch klar sein warum das mit „HAARP“ oder Flugzeugen oder weiß der Teufel was nicht funktionieren kann.

Reply
Avatar
Blume 29. März 2011 at 21:44

HAARP-Projekte jetzt auch Berlin!!!

http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/HAARP_Tempelhof.html

xD

Der erste Chemtrailbericht in Deutschland stand übrigens auch im Esoterikheftchen “Raum&Zeit”.

Reply
Avatar
narf 29. März 2011 at 21:44

@waldmann

hab da ne Frage und da du vom Fach bist…

Wie is eigentlich dann sowas zu erklären, meine den Kreis bei Prag (hab jz momentan nur dieses Bsp. gefunden):

http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/haarp-kreise-im-wetterradar.htm

is das laut deiner Meinung auf HAARP rückzuführen oder gibts hier ne erklärung?

Besten Dank

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 21:43

Ich würde nie behaupten das alle in eine Ultimative Verschwörung verstrickt sind, das ist natürlich kwatsch. Man kann sich aber viele Bereiche vornehmen, sei es Ernährungsindustrie, Politik, Finzwesen, Gesundheitswesen etc. und wird dort gravierendes kriminelles Potenzial finden bei dem man sich als normaler Mensch fragt wie das bestimmte Leute ja wirklich Verbrechen begehen sie aber nicht deswegen belangt werden. Warum sollte die Wissenschaft in einem überproportianalem Teil davon ausgenommen sein? Vlcht hast du das interview mit Prof. Dr. Hans Peter Dürr gesehen in dem er davon spricht das es für ihn eine wichtige Lehre war das so viele seiner Mitarbeiten so einen Kwatsch glauben können( es ging um seine Tätigkeit unter Dr. Teller ( vater der Wasserstoffbombe) und das die Leute sich gefreut haben indem glauben das sie etwas wichtiges für die Menschheit enteckt haben. Es beeindruckt einen wenn ein solch gesetzter Mann solche Dinge sagt und auch das er kein Teil davon sein wollte. Guck es dir an es ist wirklich ein sehr gutes Interview wie ich finde.

http://nuoviso.tv/vortraege/wissenschaft/286-im-gespraech-mit-hans-peter-duerr

Reply
Avatar
waldmann 29. März 2011 at 21:16

@ LaXz

Du schreibst dass das Thema für dich neu ist.
Dann frage ich mich wieso du dich so schnell auf eine Seite geschlagen hast. Man braucht kein Studium um sich anständig mit einer Materie zu befassen und jeder hat auch das gute Recht unabhängig einer Sache nachzugehen. Ich bin nie jemand gewesen der grundsätzlich etwas gegen Verschwörungstheorien war , aber es gibt eben welche und dazu gehört diese ganze Chemtrailgeschichte dazu, bei denen die Kerntheorie zu 100% für die Tonne ist. Und jeder der sich etwas tiefergreifender mit der Materie Wetter und Klima beschäftigt kann sich das auch recht schnell selbst bestätigen.
Als Hobbymeteorloge finde ich es einfach nur bedenklich wenn natürlich vorkommende Wolkenformen wie Mammatus und Altocumulus sowie deren Entwicklungen, wozu auch die manchmal sehr zähen und ausgedehnten Kondensstreifen zählen als Verurachung einer physikalisch- chemisch abstrusen Beeinflussung gesehen werden. Vor allem wenn man sich mit den Hintergründen der Wolkenbildung näher beschäftigt. Da frage ich mich immer ob die Leute mit geschlossenen Augen durch die Natur gehen. Abgesehen davon müsste an manchen Tagen jedes Linienflugzeug über eine Sprühvorrichtung verfügen und eine riesige Verschwörung sämtlicher Piloten wäre das nächste unglaubwürdige Thema, abgesehen von der logistischen Unmachbarkeit das Ganze nicht auffliegen zu lassen. Hinzu kommen weitere unzählige physikalisch-chemisch unhaltbare Aussagen von Seitens der Chemtrailtheorie – Befürworter-. aber das nur mal so am Rande. Also nicht alles was man nicht gleich versteht sollte man Eliten oder Regierungen in die Schuhe schieben. Das ist zwar der einfache und auf den ersten Blick manchmal der klarere Weg aber oft der falsche und mit einer derartigen Herangehensweise an Themen schießt man sich auch sehr schnell zurecht ins Aus. In vielen Fällen hilft es eben einfach sich mal solide Grundlagenliteratur über ein Thema zu beschaffen und das geht gerade bei den Naturwissenschaften sehr gut
Und weil hier von manchen Seiten immer so gegen Wissenschaftler /Akademiker gewettert wird:
Wissenschaft war und ist nicht perfekt, Wissenschaftler waren nie perfekt und werden dies auch niemals sein. Es handelt sich auch auf Unis und Instituten auch nur um Menschen mit Fehlern und Interessen und einem gewissen Überlebens und Machttrieb. Aber hinter jeder Studie und jedem Paper eine Verschwörung und fremde Interessen zu sehen, meinen dass jeder Wissenschaftler und jede Erkenntnis nur gekauft und getürkt sind und dass man sowieso nur Leuten trauen kann die prinzipiell hinter allem und jeden eine unsichtbare Hand sehen, dann meine ich dass diese Individuen gehörig auf dem Holzweg sind. Dazu kenne ich einfach zu viele Personen die ehrliche wissenschaftliche Arbeit leisten, täglich bis spät in die Nacht in ihren Instituten hocken und gar nicht die Zeit für kriminelles Denken haben. Negativbeispiele sind mir auch bekannt, allerdings ist dann der Verschwörungsrahmen bei weitem nicht so umfassend um Theorien im Ausmaß von „HAARP“ und Chemtrails auch nur ansatzweise einen Halt zu geben.
Politische Power , Macht und kriminelle Verflechtungen sind eine Sache, simple Naturprozesse, harte Fakten und ehrliche Wissenschaft die andere.

Reply
Avatar
dogbert 29. März 2011 at 20:55

Solche Garantien kann natürlich keiner geben. Die “Verdachtsmomente” der konstruierten Verbindung HAARP-Erdbeben sind aber momentan wirklich alle andere als überzeugend.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 21:03

Ok. In diesem Artikel geht es ja im Grunde nur um Haarp und sein Potenzial und nicht darum obs ein Erdbeben ausgelöst hat, diese Frage muss jedoch gestellt werden. Aus meiner Sicht ist es naiv zu glauben das Militär wird es nur für die Weiterentwicklung unserer Menschheit bzw. zu Forschungszwecke einsetzen.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 21:06

Ich denke da gibt es eine Menge Aufklärungsbedarf, eben aufgrund dieses immensen Potenzials. Dieses Thema ist jedoch quasi ein Blackout in den Medien und ich denke dies ist nicht ohne Grund der Fall.

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. März 2011 at 20:50

Mein Gott! – Simpsons gucken und gleichzeitig Kommentare schreiben – also @LaXz: chemtrails und 9/11 sind nicht gut zu vergleichen, was die Erhebung von beweiskräftigen Daten angeht. 9/11 war ein einmaliges Ereignis, chemtrails sollen ja angeblich ständig versprüht werden – viele meinen, sogar täglich.

Oh Mann!!! (meine mich damit.)

Alles Gute!

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 20:37

Ok zu den speziellen Thmen Chemtrails und gezieltes auslösen von Erdbeben kann ich natürlich nicht weiter Argumentieren weil mir zugegebenermaßen das Fachwissen fehlt. Ich nehme alles auf was mir dabei hilft klarer zu sehen. Auch wenn wir diese beiden Themen nun abschließen würden, bleibt Haarp dann nicht trotzdem unterm Strich ein Projekt mit immensen Potenzial das negativ genutzt werden kann? Das Militär ist immerhin mitbetreiber und irgendeinen nutzen muss es für sie haben. Ich wär froh wenn sich rausstellt das Haarp ein harmloses und ungefährliches Projekt wäre. Kann mir jedoch einer von euch garantieren das dieses Potenzial ausschließlich für gute und positive Sachen genutzt wird?

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. März 2011 at 17:48

@waldmann – Danke- darauf habe ich gewartet.

@Dogbert – very smartable!!! Now on my top-favorites’ list: http://www.corbettreport.com/

– jetzt weiss ich, warum ich hier bin … (-8 (-8 (-8

Reply
Avatar
dogbert 29. März 2011 at 20:11

Ein weiterer Tipp: American Everyman. Ist zwar ein wenig links, aber was soll’s.

Ich bin gerade reichlich gefrustet von IK, die letzten beiden Sendungen fand ich nicht besonders überzeugend. Daß die HAARP-Spekulationen hier so ungefiltert multipliziert werden, hat nichts mit seriösem Journalismus zu tun.

Reply
Avatar
waldmann 29. März 2011 at 17:41

@ LaXz

Es ist ein phyiskalischer Unsinn eine Welle gebündelt in 10 km Tiefe zu bringen (das Hypozentrum des Japanbebens lag übrigends in 24 – 32 km Tiefe, nur so mal nebenbei wenn man sich den Titel und das Thema der Videos anschaut) und ein unterirdisches Wasserreservoir aufzuheizen.
Die Kurzwellen würde an verschiedenen Schichten der Ionosphäre reflektiert und es kämen nicht mehr gebündelt und unten an. Die Wellen den Erdboden erreichen folgen Hindernisse von 10 km mächtigen Gesteinsschichten und fallweise km Ozeanwasser an dem sich reflektiert, gebrochen werden und auch interferieren. Also würde am Ziel (das man nicht mal genau kennen kann) weder was energiereiches noch gebündeltes ankommen können, zumal man schon kurz nach Eindringen in die Erdkruste Strahlungshotspots hätte (vgl. Prinzip des Mikrowellenherds) Schnitzel wird teils heiß, teils kalt > Ärgernis!
Weiters liegt ja das Wasser in der Tiefe nicht in geschlossenen Seen (gibt auch keinen Erdölsee) vor, sondern in Form von Formationswasser das ohnehin gewaltigen Drücken und Temperaturen ausgesetzt ist die sich aber eben laufend verändern können. Man hat also gar nicht die Möglichkeit eine abgeschlossene große Wasserquelle zu erhitzen, ohne dass es zu bedeutenden Wärmeabgabe im Speicher käme, sei es an umliegende Gesteinschichten oder Wasser. Abgesehen davon ist die genaue Lage des Wassers nicht immer genau bekannt genauso wenig wie die Wirkungen die bei einer Aggregatszustandsveränderung erreicht werden können. (aber ich nehm an bei „HAARP“ arbeitet der der Teufel höchstpersönlich) Wasser in 10 km Tiefe ist wie schon angedeutet laufend durch Konvektionsstöme im tierfliegenden Erdmantel Wärmeschwankungen gerade an Störzonen unterworfen und diese Energieströme sind mit keiner anthropogen modifizierten und genutzten Energiequelle an Leistung vergleichbar.
Wasser – Superfluid – Hohlräume ausbilden? Hä??? Suprafluidität würde bislang aber nur an Heliumisotopen beobachtet und wenn das bei Wasser funktionieren würde wäre das eher ein Nachteil der Erhitzung, zumal der Reibungswiderstand abnimmt, das Wasser dann in jede Kapillare dringt und der Druck sich schön gleichmäßig und großräumig verteilen würde > nix mit Erdbeben.
Was diese hohle Nuss im Video gemeint hat ist der kritische Punkt im Phasendiagramm und bezieht sich auf den Aggregatzustand > Wasserdampf und flüssiges Wasser sind in ihrer Dichte nicht mehr voneinander zu unterscheiden. Wasserdampf bildet keine Tröpfchen mehr aus > überhitzter Dampf -= wie erwähnt ungeeignet für Erdbeben.
Auch und ja, das mit den Wolkenformen ist nicht nur ein unwichtiges Detail sondern ein Argumentationskern in dem Video der nur den Irrsinn bestätigt. Details sind, wenn man wissenschaftlich denken will übrigens nie als unwichtig abzutun, vor allem dann nicht wenn man sie als maßgeblich in sein Argumentationsmuster einbaut, und das tut er minutenlang und erwähnt es nicht nur kurz.
Geil ist ja auch die Aussage dass „HAARP“ Technologie ist aufgrund der der schwer zu erfassenden Langwellentechnologie schwer nachzuweisen ist. Jaja diese bösen Mikrowellen die auf den langen Wellen dahinreiten ;). – ja genauso funktioniert ein Mikrowellenherd…-mit Nichten. Und ja, Merkwürdigkeiten am Regenradar sind ja auch nur „HAARP“ zuzuweisen welch ausgefeilte Argumentation und Radarkenntnis, ich bin höchst erstaunt….. pfeif, zisch, grunz, rülps….
Schon mal ein Radar gelesen? Kennst du die Fehlerquellen? Schon mal mit Leuten geredet die sich damit auskennen? Ich schon, du nicht? Wundert mich nicht…
Wie alt bist du eigentlich? Bis ich 10 war hab ich ja auch allerhand Schwachsinn geglaubt.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 20:08

Als erstes ist es kein Grund ( auch meine Unwissenheit nicht) ausfallend zu werden
Für mich ist dieses Thema relativ neu und ich versuche, eben weil ich es nicht studiert habe, herauszufinden ob da was dran ist. Dieser Kommentar war der erste der einem, wie ich finde, schlüssig darlegt wie bestimmte Prozesse ablaufen, danke dafür. Ich bin absolut bereit meinen Standpunkt jederzeit zu überdenken wenn mir gute Fakten präsentiert werden. Diese sind eben schwer zu finden. Ein Arugument das is weiter oben gelesen habe, daß das Problem der Chemtrails schon längst angezeigt würde weil sich jemand dafür verantwortet muss, haut ja mit der Untersuchung von 9/11 so auch nicht hin. Da gibt es genug Wissentschaftler, Feuerwehrmänner, Augenzeugen usw. die für eine Aufklärung bereit stehen, es aber nicht zu einer Neuen unabhängigen Untersuchung kommt. Es scheint also genug juristische bzw. politische Power zu geben um solch ein Problem zu unterdrücken. Mich wundert es nur das dieses Thema Haarp/ Chemtrails ja offensichtlich von großem Interesse ist dafür aber sehr wenig berichtet und aufgeklärt wird.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 20:11

Zum Thema der Bebentiefe wurde wohl auch festgestellt das diese Daten nachträglich gefälscht wurden und werden.

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. März 2011 at 20:45

@ LaXz

Der Vergleich zwischen 11/9 und chemtrails, was die Erhebung von Beweisne angeht, ist nicht gut zu vergleichen. 11/9 war ein einmaliges Ereignis, chemtrails sollen ja angeblich ständig versprüht werden – viele meinen, sogar täglich.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 20:53

Da hast du Recht, nur sind es nicht dieselben Instanzen die eine Aufklärung im Keim ersticken bzw. ersticken könnten?

Reply
Avatar
dogbert 29. März 2011 at 16:20

Hier ein prima Podcast zum Thema Japan-Erdbeben-HAARP. Schade, daß es so gute Seiten nicht auf Deutsch gibt…

Reply
Avatar
Hirschei 29. März 2011 at 15:11

Wissenschaftliches Arbeiten sollte gerade beim Vertreten von spekulativen Thesen eine Minimalanforderung sein! Das hat übrigens nichts mit brainwash der Universitäten zu tun, sondern vielmehr mit der Methode logischer Schlussfolgerungen.
Wenn ein Argument sauber aufgebaut ist, fällt es auch Kritikern leicht zu erkennen, ob etwas tatsächlich Substanz hat. Ganz nebenbei definiert man so auch den Rahmen über den man nichts weiß und kann hier Platz schaffen für nackte emotionsgetriebene Spekulation. Dass man diese dann aber auch kennzeichnen sollte ist hoffentlich klar.
Ansonsten empfehle ich die Hausaufgabe von inaklima 🙂

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 17:07

Du meinst also, das Europäische Parlament vertritt spekulative Thesen? Hier der Auszug:

“HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.”

oder

“HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.”

quelle:

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 20:28

Ich wollte nur aufzeigen das sich nicht nur “Verschwörungstheoretiker” mit dem Thema Haarp beschäftigen. Es wurde etwas von “offizieller” Seite gefordert und ich dachte das ist euch/ dir offiziell genug. Mich wundert es nur das es offensichtlich ist das dieses Thmea ein großes öffentliches Interesse auf sich zieht, es aber von den Betreibern keine ausreichende Stellungnahme dazu gibt. Ehrlich gesagt wäre ich sogar froh wenn es eine Verschwörungstheorie ist und Haarp ein harmloses Project ist was sich für Militärzwecke nicht eignet. KIannst du das garantieren? Bist davon überzeugt das Militär es auf keinen Fall nutzen wird wenn es ihnen helfen würde? Du kennst die Wahrheit genauso wenig wie ich. Ich versuche ihr näher zu kommen und Vertrauen hab ich zu keinem Militär der Welt.

Reply
Avatar
LaXz 30. März 2011 at 11:08

Was soll mir das denn jetzt bitte bringen? Ich kann auch auf eine Seite des U.S. Militärs gehen, sie werden mich dort aber nicht über Waffensprengköpfe mit abgereichertem Uran aufklären.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 15:07

@ waldmann

Ich habe mein Wissen natürlich nicht nur aus youtube, habe genauso nach Haarp im Inet gesucht nur nix gefunden was mir plausibel darlegt das es sich um ein hamloses Project handelt, im Gegenteil. Du bringst immernoch keine wichtigen Fakten und doch du solltest mir schon ein paar physikalische Grundsätze darlegen um zu widerlegen das Wasser in einer Tiefe von 10km nicht kurz vor dem kritischen Punkt liegt und nur gering Wärmezuführung braucht um diesen zu überschreiten, sonst kannst du auch keine diskusion führen. Die Geowissenschaftlerin Leuren Mauret hat dazu einige interessante Dinge veröffentlicht. Das Eropäische Parlament hat sich mit diesem Project auch schon befasst, nachzulesen hier:

einfach runterscrollen zu HAARP

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

Reply
Avatar
dogbert 29. März 2011 at 8:35

Ich biete demjenigen 100,- EUR, der mir als erster den wissenschaftlichen Nachweis erbringt, daß HAARP ursächlich für Erdbeben ist.

Reply
Avatar
Lydia 29. März 2011 at 14:15

ich biete demjenigen ein herzliches Dankeschön, der mir als erster den wissenschaftlichen Nachweis erbringt, daß HAARP NICHT ursächlich für Erdbeben ist …

Nebenbei erwähnt hängt die Wissenschaft der Realität stets hinterher bzw. liegt in vielen Dingen ganz einfach daneben, weil sie in sehr vielen – nicht allen – Fällen ganz einfach einen “falschen” Ausgangspunkt und Sichtweise vertritt. So wird den Menschen bereits in der Schule und später dann im Studium der größte Quatsch vermittelt. Aber das wird sich in der nächsten Zeit zum Glück ändern … 🙂

Reply
Avatar
Fritze 29. März 2011 at 15:06

Interessanter Artikel zum Thema: http://www.fosar-bludorf.com/Erdbeben/index.htm

“„Andere engagieren sich sogar in einem Öko-Typ des Terrorismus, wobei sie das Klima ändern, Erdbeben auslösen und Vulkane aus der Ferne ausbrechen lassen können, durch den Gebrauch elektromagnetischer Wellen… So gibt es reichlich geniale Geister da draußen, die daran arbeiten, Wege zu finden, wie sie anderen Nationen Terror bringen können… Es ist real, und das ist der Grund, weshalb wir unsere Anstrengungen verstärken müssen.“ [1]

Diese Aussagen machte der ehemalige US-Verteidigungsminister William Cohen auf einer Anti-Terror-Konferenz im April 1997, die vom ehemaligen Senator Sam Nunn gesponsert wurde. “

Reply
Avatar
P. Monacco 29. März 2011 at 0:50

@waldmann

Zustimmung. Aber lila Bananen gibt es tatsächlich, inwieweit diese mit ‘elefantistischem’ Hautausschlag zusammenhängen, vermag ich jedoch nicht zu beantworten 😀

Reply
Avatar
waldmann 29. März 2011 at 0:31

@LaXz

von mir brauchst du nicht erwarten dass ich dir jetzt physikalische Grundlagen happengerecht aufbereite, dafür gibt es genügend Unterlagen in denen alles bestens aufbereitet ist. Falls du eine Literaturliste willst kann ich dir aber gerne eine zusammenstellen. Du wirst aber vermutlich alleine deshalb nichts lernen können weil du von Haus aus gar nicht willst. Dauert ja zu lange, da is ja dieses “fundierte” Youtube Video Bildung genug und so schön einfach erklärt is dort alles.
…ich bin übrigends mit 3 Meteorologen befreundet die bei staatlichen und privaten Wetterdiensten angestellt sind und kenne einige weitere persönlich. Sie sind NICHT Teil einer Propaganda. Selbst befasse ich mich seit meiner Kindheit mit meteorologischen Phänomenen und hab 2 Semester Meteorogie studiert. Nicht viel, aber ich hab schon durchaus eine Ahnung wie es zumindest in den österreichischen Instituten so abläuft. Die Chemtrailtheorie ist am Anfang von den Instituten noch argumentativ angefochten worden, später hat man das aufgegeben und sie nur noch ignoriert, weil entgegen jeder Logik die Anhänger der Theorie nicht zu überzeugen waren dass diese wissenschaftlich unhaltbar ist. Das ist dann wie wenn man einen Schaf einen mathematischen Beweis liefert und dieser nur nicht gültig wäre weil ihn das Schaf nicht versteht.
Und noch um Thema sinnlose Theorien widerlegen.: ich behaupte jetzt mal dass irgendwo im brasilianischen Regenwald lila Bananen wachsen weil in Afrika Elefanten einen Hautausschlag bekamen. Bitte dies zu widerlegen. Kannst du nicht? Na dann wird die Theorie wohl stimmen.. … Sorry aber so funktioniert Wissenschaft nicht, denn zum Theorien widerlegen bedarf es einem Minimum an Sachverstand des Gegenübers.

Reply
Avatar
Tony Ledo 29. März 2011 at 16:43

Chemtrails: Ich war anfangs auch sehr beeindruckt von der Fülle an Indizien, die diejenigen vorlegen, welche meinen, am Himmel chemtrails zu beobachten. Dann habe ich mich recht intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und bin zu dem Schluss gekommen, dass es eine planmäßige verdeckte chemtrail-Besprühung des Himmels zum Zwecke der Schädigung einer Bevölkerung nicht gibt.

Was nicht verstanden wird, ist die vielfach beobachtete unterschiedliche Breite und Dichte der Kondensstreifen. Dafür gibt es aber eindeutig unsinistre Ursachen wie die jeweilige Atmosphären-Feuchtigkeit- und Temperatur. Die beobachtete Schleier-und sogar Wolkenbildung in Folge von Kondensstreifenaufkommen ist ebenfalls unspektakulär erklärbar, zumal neuere Treibstoffbeimischungen und der allein in den letzten 5 Jahren verstärkt zugenommene Flugverkehr neben dem ohnehin bestehenden Einfluss durch Aeosolpartikel die natürliche Wolkenbildung verändert haben. Insbesonders wird angesichts dessen von dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt die Klimaauswirkung der Kondensstreifen untersucht.

Tatsächlich werden chemtrail-Einsätze in Israel oder Arizona geflogen. Dies, um die landwirtschaftlichen Erträge in einer ansonsten staubtrockenen Gegend durch die Bildung hoffentlich regenhaltiger Wolken zu steigern. Die Erfolge dabei sind aber gemessen an den Erwartungen sehr matt. Versuche durch Ausbringung von Silbersalzen Niederschläge hervorzurufen oder Hagel zu vermeiden, hat es laut Aussagen des Deutschen Wetterdienstes in Deutshcöand auch im Landkreis Rosenheim gegeben.

Auch macht das Militär Experimente mit chemtrails. Es geht um die Bildung von reflektiven Schichten in grosser Höhe für Überhorizontradar, bzw. überhorizont Funk-Kommunikation auf hohen Frequenzen. Um Abschirmungsversuche von Bodenoberflächen vor militärischen Radarsatelliten, durch Ausbringen von langschwebenden ‘Düppeln’ (‘Düppel’: ein militärischer Eigenname, der dadurch entstand, dass dieses Mittel von der deutschen Luftwaffe in der Nähe von Berlin-Düppel getestet wurde) in hoher Dichte über einem Gebiet. Weiter geht es um Radarverschleierung von Flugsektoren für miltärische Einsatzverbände im mölicherweise umkämpften Gebiet, für das
jeweilige feindliche Radar.

Alles andere sind typische Netz-Mythen, die eventuell sogar von höheren Interessen(ähnlich wie bei HAARP) gestützt werden. Auffällig ist doch, dass bei Eingabe von “chemtrails” bei Google seitenweise die üblich apokalyptisch geschwängerte Gerüchteküche kocht und nach nüchternen und fundierten Gegendarstellungen erst gesucht werden muss.

Der angeblich betriebene Aufwand zur vermeintlich vorsätzlich menschenschädigenden Ausbringung von chemtrails der behauptet wird, würde konterkariert werden von seiner Aufdeckbarkeit durch die Flugüberwachung, durch Piloten, durch das Personal, das regelmäßig die Maschinen checkt, durch meteorologen, etc., etc.. Der Skandal, fänden sich juristisch verwendbare Beweise (die man im Fall der Fälle finden m ü ß t e), wäre riesig und würde für die Verursacher katastrophale Massenklagen und Entschädigungsprozesse ins Rollen bringen.

Wer meint, selbst dies ließe sich kontrollieren, hat meiner Ansicht nach eine etwas verzerrte Ansicht menschlicher Fühl- und Denkweisen. Nicht alle Menschen sind korrupt, nicht jede Institution zu kaufen… und NWO-Aktionen würden solch eine Aufwand zu guter Letzt auch überhaupt nicht bedürfen, womit man den chemtrail-‘Paranoikern’ auch eine mangelnde Flexibilität ihrer Vorstellungskraft unterstellen könnte und damit eine für sie fast schon ungesunde Anfälligkeit für Manipulationsversuche anderer.

Reply
Avatar
P. Monacco 29. März 2011 at 0:29

http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Mikrowellentechnik-microwave-technics.html

Und hierraus sollte ersichtlich werden, dass auch Mikrowellen mit Materialwiderständen zu kämpfen haben.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 15:10

Da steht nichts über Haarp. Es wurde auch nie behauptet das diese Wellen ohne Verlust in in die Gesteinsschichten eindringt, nur ist das bei 1,3 Milliarden Watt ja relativ.

Reply
Avatar
P. Monacco 29. März 2011 at 0:26

Das Bild zum 2. Teil der HAARP-Trilogie regte mich an, euch diesen Artikel zu posten:

http://www.elektronikpraxis.vogel.de/elektronikfertigung/fotovoltaik/articles/145725/

Achtet mal darauf, wo der Strom in Zukunft herkommen soll. Ich denke nicht, dass Solarpannel und milliardenschwere NASA Projekte ausschließlich der ‘Dezimierung’ der Erdbevölkerung dienen. Die hier zutage tretende Geheimhaltung dient dem technologischen Vorsprung auf wirtschaftlichem Gebiet, obschon diese Technik für alle Menschen von Interesse wäre. Aber diese Geheimniskrämerei ist nuneinmal implizit in unserem Wirtschaftssystem verankert.

Reply
Avatar
LaXz 29. März 2011 at 15:15

Es steht außer Frage das man damit auch eine Menge positiver Sachen machen kann aber es braucht mir keiner damit kommen das die negativen Möglichkeiten aus Gewissensgründen nicht in Betracht gezogen werden. Ich bitte diese oerversen “Politiker” setzen abgereichertes Uran an allen Kriegsschauplätzen ein in dem sie seit 1991 sind und kontaminieren damit sämtliche Gegenden. Es ist lächerlich zu denken Sie würden es nicht einsetzen wenn es ihnen hilft.

Reply
Avatar
Andre 28. März 2011 at 23:37

War die Seite bei euch auch eine zeitlang Down ?

Reply
Avatar
netterEddy 29. März 2011 at 9:35

Gestern abend die ganze Zeit irgendwie.

Reply
Avatar
waldmann 28. März 2011 at 20:45

@ LaXz

mit der Argumentationsstruktur und den zugrundeliegenden Phantasien kann man nicht mal einen trash -science fiction Film machen. Anhand der Wolke wollte ich nurmal aufzeigen wie wissenschaftlich unhaltbar seine Schlussfolgerungen sind, und so zieht sich das durchs ganze Video

und alleine: wellenverursachte Wasserdampfexplosionen die Erdbeben auslösen… funktioniert wie eine Mikrowelle…bla….würg…
Mikrowellen kommen übrigends auch nicht durch die Gesteinsschichten ohne an diese Energie abzugeben 😉

Aber bitte, wenn du diesem Müll zuschütten lassen willst anstatt fundierte Literatur zu lesen (und dann selbst zu schließen dass die Dinge so wie in dem Video dargestellt nicht funktionieren können) dann sei dir von meiner Seite nichts im Weg gestellt. Den einfacheren Weg hast du jedenfalls gewählt

Reply
Avatar
LaXz 28. März 2011 at 20:57

Es ist natürlich auch sehr einfach zu behaupten das etwas kompletter Blödsinn sei ohne es wirklich widerlegen zu können.
Der Begriff Verschwörungstheoretiker fehlt noch in deiner Argumention. Ich will mich nur mit dem Thema befassen und hoffen das man mir konkrete Fakten vorlegt sowohl dafür als auch dagegen. Bis jetzt habe ich mehr aus diesem Video lernen können als von dir.

Nicht vergessen Meteorolen sind Teil der Propaganda siehe “Spacecast 2020”

http://csat.au.af.mil/2020/index.htm

Reply
Avatar
P. Monacco 29. März 2011 at 0:17

@ LaXz

Wenn Mikrowellen ohne Verlust ihrer potentiellen Energie NICHT durch festes Gestein geschickt werden können, dann ist das ein sehr gewichtiger Fakt und ein gutes Argument!

Und wer sind diese “Meteorolen”?

Reply
Avatar
Darko 28. März 2011 at 20:38

Gefaellt mir, dass hier haeufig geschrieben wird.

Reply
Avatar
Toxi1965 28. März 2011 at 20:28

Hier noch ein paat Links ( auch für Leute die total glatt-gebügelt sind ) 😉

AZK – Werner Altnickel – Chemtrails und HAARP

http://www.dailymotion.com/video/x90a17_1-azk-werner-altnickel-chemtrails-u_news

Streifen am Himmel :

http://www.youtube.com/watch?v=X5tGpvMvdE0

Es gibt in der tat unzähliges Material drüber .

Reply
Avatar
LaXz 28. März 2011 at 20:18

Da kann ich ProjectPlanetX nur zustimmen ( zwecks Qualitätskontrolle der Kommentare). Zum Thema Max- Planck Institut und objektive Einschätzungen, sehr interessant:

http://www.youtube.com/user/conrebbi#p/u/0/J8bWOrYkMyU

Reply
Avatar
waldmann 28. März 2011 at 20:01

@ LaXz

Diese 2 Videos können aber nicht ernst gemeint sein. Bitte sag dass das nur eine billige Parodie ist? 😉
Der Sprecher wirkt auf mich übrigends nicht nur akkustisch bekifft…
Ich hab mir nicht alles angesehen (obwohl der Unterhaltungswert zugegebenermaßen nicht unerheblich ist) aber (aller !)spätestens bei Minute 6:35, als eine stinknormale Altocumuluswolkenbank als Verursachung von “HAARP” gesehen wird muss man sich als einigermaßen denkfähiger Mensch auf den Kopf greifen und den Mist abschalten.

Reply
Avatar
LaXz 28. März 2011 at 20:25

Das ist natürlich dein gutes Recht. Auch wenn diese Wolkenformationen nichts mit Haarp oder Sura zu tun haben, präsentiert er hier gute argumente.

Reply
Avatar
LaXz 28. März 2011 at 20:45

Desweiteren kann ich deine Argumentation nicht gelten lassen da du dich hier auf ein kleines ( meineserachtens auch unwichtiges detail) beziehst und den Rest der Fakten komplett ignorierst. Guck dir den bericht über “Spacecast 2020” an oder lies es selbst nach.

http://www.fas.org/spp/military/docops/usaf/2020/index.html

Reply
Avatar
rolf 28. März 2011 at 20:01

Wolfgang Eggert hat gerade den kompletten Text ins Politikforum gestellt, dessen Extrakte Gegenstand des sehr interessanten Interviews hier bei IK mit AB waren.

Lesenswert, auch was HAARP angeht:

http://www.politikforen.net/showpost.php?p=4528972&postcount=1

Ein sehr gefährlicher ZeitabschnittJapans Möglichkeiten zum Erwerb von Massenvernichtungsmitteln
Vor dem Hintergrund der Fernostdiplomatie

Wolfgang Eggert
Chronos Medien Vertrieb GmbH
http://www.chronos-medien.de
München, 2011
______________

Ein sehr gefährlicher ZeitabschnittWie weit ging Chinas und Amerikas Opposition gegen Tokios umstrittenes Nuklearprogramm?

Japan hat die drittgrößte Atomenergieproduktion nach den USA und Frankreich. Über 40% seiner Elektrizität werden mit Kernenergie gespeist. Weniger bekannt ist, dass Tokio damit auch in den Besitz bedeutender Mengen von Plutonium gelangt; bereits im Dezember 1995 belief sich der Bestand auf 4.7 Tonnen. Dieser Zusammenhang birgt einigen Zündstoff, denn Japan besitzt in Rokkasho auch einen Betrieb zur Anreicherung von Uran – einer von zwei Wegen zum Bau von Atomwaffen.

Reply
Avatar
ProjektPlanetX 28. März 2011 at 18:48

Servus Alexander Benesch,
Du solltest vielleicht ab und an eine Qualitätskontrolle der Kommentare vornehmen respektive einen Mitarbeiter dazu ermutigen.

Qualitätskontrollen sind keine Zensur, sondern dienen der sachlichen Aufnahme von Informationen im Interesse der interessierten Leserschaft und verhindern Spam.

Reply
Avatar
Iridium 29. März 2011 at 7:58

*signed

Reply
Avatar
dogbert 28. März 2011 at 17:47

Der Hoax wird ohne Ende gepusht. Man muß sich wirklich langsam fragen, warum!

Reply
Avatar
Trüffelchen 28. März 2011 at 17:11

Alex soll aus der Tüte kommen und etwas zur Wassermelonen-Koallisation(rot-grün schreiben.

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 17:36

Ich schreib in der Zwischenzeit mal was, wie das heut Morgen beim Mappus dahoim hädd sei kenne:

sei’ Fraa: “Du Stefanle, was isch jetzerd mit AA? I müßt aaa mol.”

Mappi: ” I kann ned. Isch noh alles verschdopfd von geschdern – I bring nix mäh naus seid dem Scheiß!”

sei’ Fraa: “Des hasch aaa davoh, voh Rumlavendiere unn derre Liegerei!”

Mappi: ” Des hebb I ned g’welld. I hebb immer nu’ aaa die Badde-Wirddeberg-Maffia unn Aaschaffunge, die mer noh abzahle misse, gedenkt.”

sei’ Fraa: ” Des gandse Zeigs, wo jetzerd mir mei Weg durch de’ Wohnung versschdopfd … des war’s mit deine goldene Klobrill wo eh nix mäh durch
kimmd, wies ausschaud, unn de goldene Schraubeschlissel unnn des ganze annere Zeigs im Hobbyraum. unn wo ibberoll rumfliegerd”

Mappi: ” Du hasch’ aah ebbes wolle, deswege henn I des doch aah genomme, die Geldkefferle ….”

Sei’ Fraa: “… vom Don Girodino meinschd? die kriegsch’ jetz nimmäh!”

Mappi: ” Der heischd Don Giraldino von Giralgeld kommd des ,glaub I, Lufdgeld, wo mir aber heit beeess schwäär im Mage liegd.”

sei’ Fraa: “Der Don Giralo däd mir ibrigens guhd gefalle. Der isch ned so fedd wie du worre bisch’ von de ewige Essegehe midd derre annerere
Bolliddigergollege Obends. Du geherschd emole uff Diäääd gesetzd!”

Mappi: ” Des mußd I mache, do wurd des Wäsendliche besproche, was mer hinnerher umschwätzt henn vor die Leit. Unn uff Diäääd bin I geschdern vollends ‘setzd worre – haschd des scho verschnarchd?!”

sei’ Fraa: “Umschwätzd!? Soso, wie derre Auschdieg uss derre Auschdieg von derre Addomgeschichd’?! Folge der Schbuhr des Geldes, haschd immäh g’sagd.
Und I mach des jetzd! I ruf jetzerd den Don Giraldo aah”

Mappi: ” Willsch’ mi jetz aah verlasse???”

sei Fraa: ” I schdeig aus, bevor’s tsu schpähd isch – des hädschd aah mache misse – ahh mit dem Sturgaard Einuuuhzwanzig,”

Mappi: ” Dann häddds abbe koi Geldkefferle gäbe! Mergsch’ du des ned in was fir äh Bredullje I steckd hänn?!”

sei Fraa: ” I ruf jetz’ aaah …. Guuudbeih!!!”

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 17:46

@natas – du kannst mich mal, das hab’ ich selbst erfunden! Was ist los mit dir?

Reply
Avatar
josé 28. März 2011 at 18:03

@Tony

Natas beitrag war früher als deiner hier, also meinte er Trüffelchen in Bezug darauf, Alex übersetzt und kopiert alles zusammen, wo er nicht ganz unrecht hat…

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 18:36

@natas – tschuldigung satan! Danke jose`.

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 17:03

HAARP – es ist etwas Merkwürdiges um das Thema. Versucht man darüber aufzuklären, dass HAARP bewußtseinsverändernde Effekte, Effekte auf das Wetter, gar Erdbeben und Vilkanausbrücke verursachen könnte, hat man auch schon einen eigentlich unerwünschten Nebeneffekt an der Backe. Man fühlt sich zunehmend ohnmächtig gegenüber jener möglichen Wellengewalt. Das könnte nun auch von etwas anders Interessierten eine sehr begrüßenswerte Reaktion sein. Eine Feststellung, die durch das auffällige Fehlen von Dementis und Unterrichtungen durch offiziellere Stellen in den Medien eine gewisse Bestätigung erfährt.

Resignation als Massenphänomen ist für aus ihrer Herrschaft Profit schlagende Interessierte allemal besser als Wut oder der Wille endlich etwas gegen erkannte Mißstände zu unternehmen. Insofern ist das HAARP-Phänomen zweischneidig: Je mehr man darüber zu erfahren scheint, desto mutloser könnte man werden.

Im Interesse des Militärs eines Landes oder eines Nationenverbundes (NATO) liegt immer eine unsichere Informationslage beim Gegner über den wirklichen eigenen Waffenbestand. Gerüchte und Desinfos über gewaltige Waffen sind dabei eine produktive Irritationsarbeit. Vielleicht sogar friedenssichernd. Niemand bekam bisher offiziell bestätigt, dass Israel Atomwaffen besitzt. Es gehen aber viele Militärs davon aus. Kann das Militär Tornados oder Hurricans in feindliches Territorium lenken? Mit HAARP scheint das technisch machbar zu sein, da HAARP-Wellen Atmosphärenschichten erhitzen können und so Klimaphänomene, die auf Temparatur-Gefälle zurückgehen, verursachen mögen. Sind Ziele durch relativ exakte Versendungen von Wellenströmen aus nicht zur Zerstörung eruierbaren Quellen auszuschalten? … Militärische Aktionen gegen eine Nation, die über solche Waffen Gewalt hat, gingen mit einem erheblichen Risiko einher.

Andererseits: warum gab es dann bisher kein Anschlag, keinen feindlichen Angriff, auf HAARP? Oder wurde das schon versucht und erfolgreich verhindert? Zumindest ließe sich doch dem folgend sagen, dass kein anderes HAARP-Programm mit einem aus der Ionosphäre gelenktem Strahl dem HAARP in Alaska bisher effektiv geschadet hat.

Mag sein, niemand von den Nationen, die das könnten, wollten es wagen.

Was mich noch skeptisch macht bei den Behauptungen über die Kräfte von HAARP ist das Fehlen von entscheidenden Stellungnahmen zu dem Thema aus den Bereichen der Wissenschaft. Wären die beschriebenen Manipulationsmöglichkeiten durch HAARP Realität müßte dies doch dem einen oder anderen Experten aufgefallen sein und es wäre doch geradezu seine moralische Pflicht über Gerüchte und Vermutungen hinaus für Klarheit zu sorgen. Oder wäre das unmöglich, weil kein Medium sich wagte solch eine Veröffentlichung zu stemmen. Das kann ich mir kaum vorstellen. Eher denke ich dann an die Resistenz von Wissenschaftlern, die lieber mit dem beschäftigt bleiben, was direkt vor ihrer Nase liegt, weil sie dies zeitlich und mental schon gänzlich ausfüllt.

Aber was ist mit den Mitarbeitern von HAARP. Sollte nicht jemand aus deren (EX)Reihen aus Gewissensnöten heraus sich offenbaren wollen?

Mein vorläufiges Fazit: HAARP-Techniken jenseits der Erforschung militärischer Kommunikationsmöglichkeiten und der Ionosphärenforschung sind noch in der Erprobung und keineswegs perfekt anwendbar. Daher die vage und widersprüchliche Situation bei der Erkenntnisgewinnung. Möglicherweise war die Dürre in Russland letztes Jahr ein Durchbruch. Einiges spricht dafür. Doch fehlen noch eindeutige aus natürlichen Abläufen fallende Regelmäßigkeiten, wie sie die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern erwecken könnten, und die empirisch stichhaltige Rückschlüsse auf HAARP zuließen.

Meine Hoffnung: Sollte HAARP für usurpatorische Zwecke mehr und mehr eine gezielte Anwendung finden, sollten über Einfluss verfügende Wissenschaftler dies aufdecken können und Widerstände mobilisieren. Solange Indizien für Effekte durch HAARP für Gerüchte sorgen, ist dies leider im obigen Sinne von zweischneidiger Wirkung und alles andere als immer positiv.
Sollte mit HAARP schon das gesamte Weltklima und die Erdplattenphysik kontrolliert werden, wie manche behaupten – ich glaube das nicht – was bliebe dann denn noch?!

Reply
Avatar
mirko 28. März 2011 at 18:20

…Du meinst doch nicht etwa jene Wissenschaftler des Max Planck Instituts, die mit der EISCAT Anlage in Norwegen zu tun haben?

Deine Liebe zur Wissenschaft in allen Ehren. Aber von Wissenschaftlern Hilfe zu erwarten, solange deren Existenz und Fortkommen von Stiftungen und Konzernen der Globalisten abhängt, ist reichlich naiv.

Dazu kommt, dass die Wissenschaftler, die mit diesem Projekt direkt befasst sind, de facto zu militärischem Personal geworden sind. Selbst die Meteorologen sieht das Militär ja bereits als Paramilitärs in Friedenszeiten:

http://www.youtube.com/user/conrebbi#p/u/0/J8bWOrYkMyU

Natürlich kann man sich von seinem Gewissen leiten lassen. Aber wenn man eine Verschwiegenheitsverpflichtung einmal unterschrieben hat, hängt das Schicksal deiner Liebsten (Lebenspartner, Kinder, Freunde ) schlicht und ergreifend davon ab, ob du deine Klappe halten kannst.

Diese Leute drohen alles kaputt zu machen, was dir lieb und teuer ist, um dich wieder auf Spur zu bringen. Sie werden dir selbst, solange es nur geht, kein Haar krümmen. Denn für das Militär bist du ein asset, das man nicht so ohne weiteres abschreiben will.

Das Schweigen der Wissenschaft weißt im Gegenteil darauf hin, dass wir es mit einer voll einsatzbereiten Kampfstation zu tun haben, die buchstäblich einem ganzen Planeten den Rest geben kann.

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 18:42

@mirko – so ein paar unabhängige wird es doch wohl noch geben? Möglicherweise hast du aber recht, mit deinem Schluss aus dem Schweigen der Wissenschaft. Das wäre aber sehr übel, aber möglich … durchaus möglich … aber nur möglich …

Reply
Avatar
P. Monacco 29. März 2011 at 0:10

@mirko & Tony Ledo

Ich muss Tony prinzipiell zustimmen. Ein Projekt solcher Tragweite, seien es nun Chemtrails oder HAARP, schreit geradezu nach Enthüllung. Nur leider kann dies, wie Tony richtig bemerkte, nicht ohne empirische Daten (erfasst von unabhängigen Instituten) geschehen. Was hier fehlt sind, im Gegensatz zur 9/11 Thematik, die Beweise!

Das es aber durchaus anerkannte Wissenschaftler und Berater transnationaler Gremien/Komzerne gibt und gab, welche mit bestimmten Themen ‘aufräumen’ wollten, kann sich hier angeschaut werden:

http://www.youtube.com/watch?v=1SvkO6VPtw0

Wirklich interessant an diesem Interview dürfte die Verfahrensweise der Lobbyisten (für welche Lobby sie auch einstehen mögen), gegen sog. Whistleblower sein.

Gruß, P. Monacco

Reply
Avatar
LaXz 28. März 2011 at 17:03

Hallo Leute! Ich weiß nicht was ich mit meinem ersten Post falsch gemacht habe (“Comment is awaiting moderation.). In diesen Videos wird beschrieben wie leicht es ist Erdbeben zu erzeugen und warum sie gehäuft in 10km Tiefe auftreten.

http://www.youtube.com/user/conrebbi#p/u/2/wO-1DF5RKQ8

http://www.youtube.com/user/conrebbi#p/u/3/npzvWGZfdho

Reply
Avatar
waldmann 28. März 2011 at 16:51

an alle Esotherikfreunde und Möchtegernaufdecker die “HAARP” als Wunderwaffe zur Auslösung extremer Wetterphänomene und Erdbeben sehen:

Eignet euch bitte physikalisches Basiswissen an und lest lieber mal solide Grunlagenliteratur über Meteorologie und Geologie und befasst euch erst dann wieder mit Themen von dem ihr offenbar aber sowas von 0,0 Ahnung habt. Oder haben die”HAARP”-Funkwellen euer Gehirn hierfür schon zu sehr geschwächt? ;).

Ach und ja, natürlich kann “HAARP” Erdbeben auslösen, nämlich dann wenn eine verrostete Antenne umfällt. Die Definition “Erdbeben” ist schließlich nicht durch eine bestimmte Magnitude nach unten hin begrenzt ;).
Für alles große, also Größenordnung von Beben der Magnitude 9 wie in Japan, benötigt es selbst zum triggern (also zum Überschreiten der Scherfestigkeit beim Bruch) Energien die man mit der Nettoleistung aller AKW’s der Welt zusammen aber nichtmal im entferntesten erreicht.Für derartiges müsste man schon etliche Tsar-Boben zeitgleich und im zukünftigen Hypozentrum zünden und selbst dann is nix sicher. Hinzu kommt noch die unmögliche Vorraussetzung die Lage des instabilsten Punkes einer Bruchzone genau zu kennen (und das sollte man, sonst rührt sich bei den doch recht massereichen Kontinentalplatten aufgerundet gar nix). Dann existiert da noch die Frage: Wie bekommt man derart energetische Wellen (sofern man die hätte) ohne Energieabgabe an umliegende Gesteinsschichten in mehrere km Tiefe in gebündelter Form?

und zu den Chemtrails – Diese Theorie is schon so traurig dämlich dass man sie nicht mal mehr belächeln kann, auf jeden Fall nach wie vor ein absolutes Highlight schlechter Nonsense-Verschwörungstheorien.

Reply
Avatar
dogbert 28. März 2011 at 17:06

“Endlich normale Leute!”

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 17:19

@waldmann – Ein guter Beitrag. Ich hatte auch schon vor einiger Zeit hier bei Infokrieg.TV ein Gespräch, das ich mit einem Geophysiker hatte, beschrieben, der mir in etwa das Gleiche sagte. Allerdings bin ich mir in einem neu aufgetauchtem Punkt noch unsicher: Es geht mir um die Rolle des Wassers in den Gesteinsschichten und die Frage, ob es möglich wäre, manipulativ auf dessen Dichte und dessen Verortung so einzuwirken, dass eventuell Erdbeben ausgelöst werden könnten.

Vielleicht weisst du dazu etwas zu sagen. Den betreffenden Geophysiker werde ich ebenfalls dazu befragen. Das zieht sich aber wegen Entfernungen ein wenig hin.

Reply
Avatar
Dontom 28. März 2011 at 14:35

Wenn ich die Kommentare einzelner Leute hier lese, dann muss ich der Weltelite ein klares Zugeständnis machen. Die Welt ist nur dadurch beliebig steuerbar, weil die Bewohner, sprich Menschheit, mehrheitlich aus saudummen Individuen bestehen, deren einziges Bestreben der Hedonismus ist. Ja soll ich mich jetzt beklagen, dass in absehbarer Zeit ein grosser Teil dieser Spezies verschwindet?

Reply
Avatar
LaXz 28. März 2011 at 14:13

Hallo. Hier ein Bericht der beschreibt wie leicht man unter bestimmten Umständen Erdbeben verursachen kann und warum diese gerade gehäuft in einer Tiefe von 10km stattfinden.

http://www.youtube.com/user/conrebbi#p/u/2/wO-1DF5RKQ8

Reply
Avatar
netterEddy 28. März 2011 at 12:32

hab ich das irgendwie überlesen oder steht da garnichts über Erdbeben drin? Ist das in diesem Buch auch nicht zu finden?
nur MK?

Reply
Avatar
Toxi1965 28. März 2011 at 11:48

Ich bin ein Kind des kalten Krieges und als Kinder und Jungendliche haben wir sehr oft den Himmel beoabachtet .

Flugzeuge fanden wir toll , der Lärm der Kampfjets war unglaublich .
Es knallte und krachte ( Überschalltmauer ) .

Intressant fanden wir die Kondesnstreifen , die sich IMMER nach eine weile auflösten .

ABER jetzt ? !

Das sind keine Kondensstreifen !
Und macher Kommentar ist sowas von absurt .

Da behaupten doch glatt Leute das wäre Sprit die , die Flugzeuge ablassen .

Übersetzt heisst es das der ganze Himmer voll Blugbenzin ist und auf uns abfällt . Und wir können das mit den Augen wahr nehmen .

Naaaa Suuuuper !!!!

Ich glaub nicht das es Sprit ist 😉

Wenn dann einige Leute Tomaten auf den Augen haben ändert es nichts da da was vorsicht geht.

Reply
Avatar
dogbert 28. März 2011 at 12:24

Die Kondensstreifen (contrails) haben natürlich nichts mit Spritablaß zu tun; die entstehen, wenn der Wasserdampf im Abgas gefriert. Mit steigendem Flugaufkommen ist heutzutage die Atmosphäre natürlich gesättigter als früher, vor allem entlang der Hauptflugrouten. Dementsprechend länger halten sich die Kondensstreifen.

Manchmal sieht man Videoaufnahmen von Flugzeugen, die was ablassen, und daraus wird sofort von manchen auf “chemtrails” geschlußfolgert. Nur was macht wohl ein Tankflugzeug, wenn es noch randvoll mit Sprit ist und landen muß?

Reply
Avatar
Klausi 28. März 2011 at 13:13

@ dogbert

da werden dann einfach tonnen von hochgiftigem kerosin gemisch tagtäglich über unseren vorgärten ackerflächen, seen/grundwasser abgelassen ?!

welch ein skandal!

Reply
Avatar
Toxi1965 28. März 2011 at 15:57

@dogbert

Ich will dir nicht zunahe treten aber deine Erklärung mit den Flugaufkommen der sich erhöht hat ist sowas von absurd !!

Dir ist schon klar das jedes Flugzeug am Himmel wir ein Fliegeschisss wirkt ( sorry für die harte aussprache )

Die Erklärung die du von dir gibst ist einfach nur peinlich !!

Jetzt mal ehrlich ? Bekommst du Geld dafür das du so einen Zeug schreibst ? Anders ist das langsam nicht mehr zu erklären .

Wie kann man die Realität so verweigern …das sit schon fast krank .

Reply
Avatar
dogbert 28. März 2011 at 16:39

@Toxi1965:
Du scheinst kaum bis gar keine Kenntnisse über das Thema zu haben. In der üblichen Reiseflughöhe von 10 km Höhe ist der Luftaustausch / Durchmischung nicht mehr so hoch wie am Boden, da sammelt sich auch alles an Schadstoffen an. Wikipedia: Tropopause Einfach mal lesen, verstehen und zukünftig etwas dezenter auftreten!

@Klausi:
Ja, alles im Sinne der (Flug-)Sicherheit.

Reply
Avatar
Toxi1965 28. März 2011 at 20:16

Nettes kleines Video, ich vermute mal ganz stark das du es dir unzählige mal angesehen hast 😉

Für dich hab ich auch ein EIN Video : ( auf wusch mehr und links dazu ) + den eigenen Augen trauen 😉

http://www.dailymotion.com/video/x90a17_1-azk-werner-altnickel-chemtrails-u_news

Viel spass und schicke ihn die Links 😉

Reply
Avatar
FRAGE 28. März 2011 at 11:02

Also zum chemtrail-niederschlag hab ich auch noch ne Frage: Meine Tochter hat letzten Sommer am Straßenrand ein paar Blätter von einem Baum gerupft, die schimmerten wie mit Glitzerspray besprüht. Hab mir zuerst gar keine Gedanken drum gemacht … Desweiteren merke ich beim Fensterputzen, das ein schmieriger Belag außen bleibt, kaum wegzukriegen, wie Ölflecken.
Erklärungen? Danke

Reply
Avatar
Holger 2. April 2011 at 20:36

Vielleicht sind es Blattläuse, die an den Blättern saugen. Sie sondern zähflüssigen “Zuckersaft” ab. Bienen machen daraus Blatthonig.

Reply
Avatar
P. Monacco 28. März 2011 at 10:57

Das ist nicht ‘LOL’, sondern einfach nur schlecht…

Aus der Beschreibung der Autoren:
“[…],ob der Islam wirklich so viel zur kulturell-wissenschaftlichen Entwicklung der westlichen Welt beigetragen hat,[…]”

Wer sich mit den aletrnativen Geschichtsentwürfen eines Ulrich Däppen oder A.T. Fomenko beschäftigt, wird schnell feststellen, dass die Iberische Halbinsel bis in das 14 Jhr. u.Z. zwischen Arabern und Iberern umkämpft war. Der Islam ist also in der Tat schon sehr viel länger ‘Teil’ von Europa. J.G.Eichhorn z.B. postulierte im 19., dass das Judentum erst in der Diaspora durch die Perser zivilisiert wurde. Von den ganzen wissenschaftlichen Errungenschaften ganz zu schweigen, ich schlage jedem Islamkritiker vor, Zahlen ab sofort in römischen Lettern zu schreiben und nicht mehr im arabischen Stil, der da auf der Tastatur zu finden ist! Das wäre konsequent.
Und zu Video: die zitierte Sur 121 besagt doch eindeutug nicht, dass der gemeine Korangläubige ‘listig’ sein soll, sondern wenn Ihm mit List begegnet wird, er es sein wird der den anderen überlistet.

Primitivster Populismus dieses Video, und die Autoren verstecken sich stilecht hinter Masken…

Reply
Avatar
Tony Ledo 28. März 2011 at 13:16

Sorry P. Monaco, da muss ich dich berichtigen: die Zahlen, die Fortschritte in der Chirurgie und anderen Gebieten der Medizin und den Wissenschaften, die antiken Schriften, die aus Archiven im arabischen Raum über Spanien auch den Norden Europas erreichten, sind nicht der islamischen Religion an sich zu verdanken sondern der Toleranz gegenüber anderen Religionen und Lebensarten, die eine freiere Forschung erst ermöglichte. Wäre Friedrich II nicht auch tolerant und genügend freiheitlich gesinnt gewesen, hätte vieles von dem Genannten nie Einfluss in Europa nehmen können. Wegen seiner Förderung wissenschaftlicher Einrichtungen und Gelehrter, werde ihm ein bedeutender Platz am Beginn der Entwicklung zugewiesen, die über Renaissance und Rationalismus in die Moderne führen sollte, heißt es auch.

Die Religionen, Christentum und Islam, setzten sich in ihren reform- und sinnefeindlichen Traditionen am Ende durch. In Europa wütete die Inqusisition, während man heute noch sieht, was dem Islam an Rückständigkeit zu verdanken ist.

Was du meinst P. Monaco, scheint mir mehr das Streben nach Freiheit im Menschen zu betreffen als irgendetwas religiös Begründbares.

Nur so nebenbei ….

Reply
Avatar
rolf 28. März 2011 at 16:25

Der Islam war mal toleranter, al er heute ist, aber Al Andalus als Hort des Fortschrittes ist eine Illusion.

Erstaunlich, welche Legenden immer noch geglaubt werden… von Infokriegern.

Irgendwie lustig. Und tragisch.

Reply
Avatar
P. Monacco 28. März 2011 at 23:50

Nur um Missverständnissen vorzubeugen. Ich antwortete mit meinem Comment eigentlich auf einen Post, welcher zu einem Youtube Video velinkt hatte.In diesem sollte anhand von Koranversen die ihm ‘inhärente’ und für den Glauben an Allah ‘unabdingbare’ Unvereinbarkeit mit dem ‘westlichen’ Lebensstil veranschaulicht werden. Ich kann den Post, auf welchen ich geantwortet habe, nur leider nicht mehr finden?

Aber um auf deine Ausführungen einzugehen. Vereinfachend kann gesagt werden, dass der Islam in der Tat eine ähnliche (Glaubens-)’Krise’ durchläuft, wie es das Christentum im Mittelalter erlebte. Ich empfehle hierzu den Essay von Martin Riesebrodt: Die fundamentalistische Erneuerung der Religionen.

Um noch kurz auf Däppen und Fomenko einzugehen, muss folgendes festgestellt werden, sofern deren Thesen Anspruch auf eine gewisse Wahrheit haben. Der ‘New Chronology’ zufolge wäre der Islam im 8.Jhr. u.Z. als Reaktion auf die ‘Kreuzfahrten’ der frühen Christen entstanden. Dahingehend(!) hat der Islam also tatsächlich nichts mit der (alt-)arabischen Kultur gemein. Aber die New Chronology ist ein Thema für sich, ebenso wie die Konsequenzen die aus Fomenkos Thesen zu ziehen wären.

Gruß, P.Monacco

Reply
Avatar
AlexM 28. März 2011 at 1:28

Phasengesteuertes Radar zur Bevoelkerungskontrolle:

Diese Anlagen werden benutzt (wobei nicht jede Anlage fuer jeden Zweck geeignet ist) um:

-Die Signatur von Menschen zu identifizieren (Stadtpark, Hamburger Planetarium)

-Menschen unter freiem Himmel abzuhoeren (Stadtpark, Hamburger Planetarium)

-durch Waende zu schauen (Hamburger Rathaus)

-als Resonanzwaffen, um verschiedenste Leiden (z.B. Kopfschmerzen) bis hin zum Herzinfarkt „anzuregen“

-um Menschen z.B. Stimmen hoeren zu lassen.

http://scharlatanprodukte.de/pdf/Phasenradar.pdf

Reply
Avatar
Blaumann 27. März 2011 at 22:23

Hat Jemand schon gehört, dass es in England wieder Massendemos gegeben hat. Sollen sich mehr als 250.000 Leute in Ausschreitungen befunden haben.

http://www.crowroyal.de/index.php/nuetzliches/blog/79-massenproteste-in-england

So ab: 23.30 Uhr werde ich auch ein Video dazu einbinden.

Reply
Avatar
ProjektPlanetX 27. März 2011 at 19:57

Es ist im Bereich des Denkbaren, dass der „militärisch industrielle Komplex“ sich bewusst geworden ist, dass die Menschheit langsam aber sicher aufwacht und es klar wird, dass sie kontrolliert wird und der Menschheit die Lebensgrundlage entziehen möchte.

Daher ist es weiter denkbar, dass der „militärisch industrielle Komplex“ sich entschlossen hat, bevor die große Revolution der Menschen gegen sie beginnt, die Menschheit jetzt aktuell zu dezimieren.

Ein Vergleich mit 1945 kurz nach dem 3. Reich:
Viele Menschen meinten damals auch, dass kann doch nicht sein, dass die Nazis so viele Juden und Oppositionelle in KZs vergast und ermordet haben. Deutschland ist doch ein zivilisiertes Land.
Zivilisation bedeutet keineswegs, dass nicht Genozid geplant wird!

Hört Euch die Gedanken und Informationen dieser Radiosendung von wakenews.net an und recherchiert dann selbst.
In der letzten Stunde der Sendung kann man in der Tat Angst bekommen, aber man wacht auch auf!

Noch mal der Link zur Radiosendung von wakenews.net:
http://wakenews.net/uws_2011_03_24_09_41_55cut.mp3

Reply
Avatar
Projekt Planet X 27. März 2011 at 18:19

AKTUELLE WICHTIGE Radio-Sondersendung zum Thema JAPAN – HAARP:
Quelle:
http://wakenews.net/html/wake_news_radio.html

“Nuklearer Vernichtungsschlag – Atomwaffen-Vernichtungsschlages gegen die Menschheit?”

UNBEDINGT HIER ANHÖREN!
http://wakenews.net/uws_2011_03_24_09_41_55cut.mp3

Reply
Avatar
stopmc 27. März 2011 at 17:04

Dazu passt der Artikel “Technik der Bewußtseinskontrolle”:

Auf “Zentrum der Gesundheit” war bereits am 24.09.2010 eine sehr ausführliche und treffende Zusammenfassung zum Thema Bewußtseinskontrolle von Dr. Richard Sauder zu finden (Auszüge):

“(Dr. Richard Sauder) – Was unter Bewusstseinskontrolle stehenden Menschen besonders schwerfällt ist, zu erkennen dass ihr Bewusstsein kontrolliert wird. Der große Philosoph und Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe gelangte bekanntlich schon vor zweihundert Jahren zu der Erkenntnis: „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.“…

…die Technik der Bewusstseinskontrolle hat vielerlei Gesichter; sie geschieht zum Beispiel elektronisch, akustisch, chemisch, pharmazeutisch, gesellschaftlich, politisch, religiös, durch Bildung, Massenwerbung, Hypnose und Neurolinguistik.

Die sogenannte herrschende Elite bedient sich all dieser Formen der Bewusstseinskontrolle, um die Menschen weltweit auf gesellschaftlicher Ebene zu kontrollieren und in der gewünschten Bahn zu halten…

Quelle/Fortsetzung:

http://stop-mc.bplaced.net/artikel/bewusstseinskontrolle/technik-der-bewusstseinskontrolle

Reply
Avatar
blechtrommler 2. April 2011 at 1:57

Genau – wer Chemtrails noch immer für spinnerte Idee hält, ist wohl bereits ihr Opfer…

Reply
Avatar
Erdenbewohner 11. Januar 2011 at 17:20

Der direkte Link zu den Photos ist
http://www.myspace.com/nehmenwirwasanderes/photos/albums/chemtrails/1353814#mssrc=SitesPhotos_SP_AlbumCover_ViewAlbum

Es gibt noch weitaus deutlichere Photos mit quadratischen Mustern von “Kondenzstreifen” etc. Dies war ein ganz normaler Nachmittag.

Reply
Avatar
Richie 11. Januar 2011 at 13:24

http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/HAARP_Tempelhof.html

Haarp in Berlin codename Teddybär…

checked

Reply
Avatar
Richie 11. Januar 2011 at 13:22

Haarp ist auch in Berlin codename Teddybär.checked…

http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/HAARP_Tempelhof.html

Reply
Avatar
Erdenbewohner 11. Januar 2011 at 1:39

Es scheint so zu sein (siehe Photos), daß die Jets in größeren Höhen dazu tendieren, weniger “Standstreifen” zu hinterlassen oder gar keine.

Reply
Avatar
Erdenbewohner 11. Januar 2011 at 1:33

Ich habe mal von gestern ein paar Photos hochgeladen, es ist in diesen Ausschnitten zumindest ansatzweise zu sehen, wie sehr der Himmel von Flugzeugabgasen verunreinigt ist, manchmal ist nicht auszumachen, wo noch “Kondenzstreifen” sind und wo sie in (vielleicht) gewöhnliche Bewölkung übergehen.

http://www.myspace.com/my/photos/photo/21562651/Album

Selbst wenn es gar keine Chemtrails gäbe, wäre es ein Skandal, wie sehr unser Himmel definitiv von Flugzeugabgasen verpestet wird. Auch das scheint in der Mainstream Presse kaum jemanden zu interessieren. Die Reduzierung der Sonneneinstrahlung (und sicherlich noch andere Faktoren) hat Einfluß auf das Klima. Die Flugbehörde oder wer dafür zuständig ist, sollten die Verseuchung unseres Himmels stoppen, notfalls den Flugverkehr stark einschränken.

Ich denke, daß die Wahrheit mit Chemtrails in der Mitte liegt. In dem Film “Was in aller Welt wird da versprüht”sind deutliche Hinweise darauf, das hier etwas verheimlicht wird. Daneben gibt es genügend dokumentierte Fälle aus der jüngeren und früheren Vergangenheit, daß wirklich zusätzliche Substanzen von Flugzeugen versprüht wurden. Sie sagen uns auch nicht, was beim HAARP Projekt geschieht, wieso sollten sie uns über Chemtrails aufklären? Und selbst wenn es nur 2 % der Flugzeuge wären, das wäre schon zu viel. Ich finde es grundsätzlich genauso blöd zu sagen, daß es bestimmt keine Chemtrails gibt, wie, daß wir auf jeden Fall großflächig besprüht werden. Außerdem hab ich mich mit dem Thema noch kaum beschäftigt.

Was mich nicht gerade beruhigte, waren meine Photoalben aus den 80ern und 90ern, mit tiefblauem, klaren Himmel, auch über dicht besiedelten Gebiet. Nirgends waren Phänomene zu sehen wie bei den obigen Photos.

Reply
Avatar
blechtrommler 2. April 2011 at 1:45

Du liegst ganz richtig, und schön, wieder einer mehr…
zum nächsten, Deinen Kommentar: Die Chemtrailer fliegen tiefer; man sieht das schon mit bloßem Auge. Sie gehören nicht zur Passagierflotte (sind wohl umgebaute Armeeflieger).

Reply
Avatar
JD 11. Januar 2011 at 0:29

Auch könnten dies Stoffe (c-trails) als Kondensationskerne dienen für die “Wolkenherstellung”.
Mit der HAARP-Energie wäre es mölich, diese Partikelwolke in eine bestimmte Richtung zu bewegen um über einem bestimmten Gebiet dort gezielt Regen oder Hagel usw. auszulösen.

Reply
Avatar
SNAFT 10. Januar 2011 at 10:48

Sie sind grad aktiv, siehe aktuelle Meldungen in z.B. SZ:

In den USA ist es erneut zu einem Massensterben von Tieren gekommen. Nachdem zuletzt Tausende tote Vögel und Fische in Arkansas und Louisiana entdeckt wurden, ist nun der US-Staat Maryland betroffen.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/maryland-usa-millionen-tote-fische-1.1043485

Reply
Avatar
Lupo 10. Januar 2011 at 4:34

Das HAARP -Projekt scheint einen Zusammenhang mit den Chemtrails haben zu können.
Die Metallpartikel, welche in den Chemtrails an Polymerfäden gebunden sind, sind leicht zur Abgabe von Elektronen anzuregen.
Man kann also die Luft gezielt ionisieren. Vögel könnten da regelrecht verbrennen. Ob man ELF-Wellen auch hochfrequente Signale aufmodulieren kann (z. B. Mikrowellen) können vielleicht die Physiker hier beantworten.

Reply
Avatar
JD 9. Januar 2011 at 19:06

Nachtrag – ich vermute konkret, daß die Rückstände das in der Atmosphäre ausgebrachte Material der Chemtrails enthalten, welche aus breits genannten Gründen mit einer der Wirkungen von HAARP in Verbindung stehen.

Reply
Avatar
JD 9. Januar 2011 at 19:03

Interessant ist auch festzustellen, daß Niederschlag (Niesel, Regen) auf glatter Lederkleidung, wenn dieser abgetrocknet ist, als weiße Flecken zurückbleiben. Diesen Effekt würde ich bei Salzwasser oder kaltkhaltigem Wasser vermuten.
In verdunstetem Wasser – also Wolken, sollten keine Partikel nach dem Abtrocknen zu erkennen sein. Die gleiche Lederjacke danach mit Leitungswasser abgewaschen, ließ ebenfalls keine Rückstände erkennen.
Leider habe ich selbst keine Möglichkeiten, die Rückstände forensichs zu analysieren – aber vielleicht mag dies ja ein Chemiker aus unserem Leserkereis in Angriff nehmen.

Reply
Avatar
Crowley 9. Januar 2011 at 19:27

Ja, das ist wirklich ein seltsames Phänomen. xDD

Reply
Avatar
Spax 10. Januar 2011 at 2:08

Leder, falls echtes Leder ist ein Naturprodukt, aus Tierhaut gemacht. In dieser Haut sind u. a. auch Gerbstoffe enthalten die zur Herstellung des Leders verwendet werden sowie Restbestandteile(Mineralstoffe) aus der Tierhaut.

Wasser, insbesondere destiliertes Wasser ist ein Lösungsmittel das diese Stoffe aus dem Leder heraus lösen kann und nach der Verdunstung genau diese Flecken hinterlässt.

Es sind also nicht die Giftstoffe vom Himmel sondern jene die bereits in deiner Jacke enthalten waren seit dem Kauf…

Viele Dinge die hier angesprochen werden sind richtig und auch verdammt wichtig, dass sie angesprochen werden. Allerdings gibt es hier teilweise Themen, wo sich die Intelligenzia extrem in wirren Gedanken verläuft.

Das ist Verschwendung von potenziell guten Themen an genau jene Schafe die aufgeklärt werden sollen, bzw. sein möchten…

Aufklärung ja, aber nicht noch mehr Rauschen im Kanal ist notwendig, vielen Dank.

Reply
Avatar
JD 11. Januar 2011 at 0:33

ja, den Gedanken hatte ich auch schon, allerdings ist diese Glattlederjacke aus den 40er Jahren aus urdeutscher Produktion.
(wer weiß, wie man damals Leder gegerbt hat?) Auch trat dieses Phänomen mit den Rückständen bei normalem Leitungswasser – was ja auch eventuelle Salze aus dem Leder lösen sollte eben nicht auf, sondern stets durch Niederschlagswasser (Regen / Schnee.)

Reply
Avatar
ash_2501 14. Januar 2011 at 3:19

EBEN, ich möchte gern hinzufügen: wie wärs denn mit unabhängigen chem. Untersuchungen, also beisp. besondere Wasserrückstände auf den Jacken chem. zu analysieren ?!?! ich denke auch, dass sich Chemie-Profis in diesem Forum tummeln, das wär doch mal was: Eine wissenschftl. Untersuchung dieser Phänomene auf Basis einer Feld-Untersuchung… WENN da auf Lederjacken “komische Rückstände” bleiben, dann muss es doch ne Möglichkeit geben, diese wissenschaflt. sachlich zu analysieren und zu dokumentieren… ich habe nicht die Kompetenzen und Recourcen, das zu machen, komme aus der Medienwissenschaft, aber es gibt doch sicherlich qualifiziertes Personal hier im Forum…

Das wär mal was, anstatt zu spekulieren…

MACHEN, anstatt zu diskutieren…

Reply
Avatar
P. Monacco 28. März 2011 at 0:56

@ash_2501

Leiden Sie unter Schizophrenie?

“[…],komme aus der Medienwissenschaft,[…]

Etwas weiter oben waren Sie doch noch ‘Raketenforscher’? Oder sollte ich dich eher Duzen, Freundchen der Sonne?

Reply
Avatar
Kahjl 28. März 2011 at 14:32

ash_2501 troll dich, oder hast du dir schon nen neuen nick gesucht?

Reply
Avatar
mentor 28. März 2011 at 23:34

Vieleicht erforscht er ja die Wirkung diverser Medien auf suborbtale Streifenformationen,auf den sub-orbitlaen Raum!?

Reply
Avatar
Klausi 30. März 2011 at 16:46

@ JD

Leder hat man früher mit Urin gegerbt, ob man das noch in den 1940er Jahren gemacht hat weis ich nicht.

Reply
Avatar
KPAX 8. Januar 2011 at 17:59

@ mirko,
ich bin Alex jetzt noch dankbarer dafür,daß er über die üblen Eso Strategien aufklärt.

Zitat : “Was sie uns zu erzählen hat, ist ebenso erschütternd wie befreiend ”

Befreiend ?
Wer sich befreien will muss erkennen,daß er gefangen ist.
Es reicht nicht sich in einer Gefängniszelle frei zu fühlen,man muss was tun um da rauszukommen.
Das ist beschwerlich und sehr unbequem.

wie es in einem BAP song mal hiess “da kütt kene Zorro und ken Kaverllarie”

Wir brauchen kein triviales sinnentleertes Gesülze aus anderen Dimensionen,daß meist aus narzistisch gestörten Hirnen diesseits strömt.

Der Mensch hat eine spirituelle Seite oder Bedürfniss,aber leider besetzen es immer wieder falsche Strömumgen,weil sie die Stärke dieser Seite kennen.

Ghandi / M.L King haben passiven Widerstand glänzend eingesetzt und dabei Millionen aktiviert.
Denen hat es sicher nicht gereicht,daß ihre Schriften und Ansprachen ein Gefühl der Befreiung erzeugt hat.

Reply
Avatar
mirko 8. Januar 2011 at 18:11

Bis auf das Pauschalurteil über jenes “triviale sinnentleerte Gesülze aus anderen Dimensionen” stimme ich Dir voll und ganz zu.

Reply
Avatar
Crowley 8. Januar 2011 at 18:12

Wäre ja schön, wenn sich Infokrieger mit Ghandis oder Kings Widerstand identifizieren könnten.

Leider wurde im Forum viel zu oft ein gewaltsamer Widerstand mit Handfeuerwaffen “empfohlen”. Frag mal den Ex-Moderator Freigeist 😉

Reply
Avatar
AlexR 9. Januar 2011 at 7:26

Nun, im Zusammenhang mit einem Lissabonner Vertrag, der ausdrücklich die Tötung von Aufständischen, und was sind in den Augen der Elite solche, wenn auch gewaltfrei agierenden, Widerstandskämpfer anderes als Aufständige(?), wird klar, dass JEDE Form des Widerstandes gegen die Elite, die dieses system ebenso menschenverachten nutzt wie sie es mit vielen anderen Systemen tut, nur solange “funktioniert”, wie es Menschen gibt, die diesen Widerstand “begehen”.
Daher ist es nicht wirklich fraglich, ob zur Durchsetzung menschlichen Überlebens gegen ein menschenverachtendes System nicht auch eine rein auf dieses System gerichtete Gewaltbereitschaft von nöten ist.
Immerhin hat jeder Mensch grundsätzlich das Recht, sein Leben zu verteidigen.
Da aber eine Elite in sich nie die ganze Menschheit repräsentiert und nur für ihre individuellen Ziele einsteht, wohingegen den Widerstandkämpfern es dann um eben die “gesamte” Mneschheit geht, muss schon die notwendige Bereitschaft bestehen, Angriffe auf diese Menschheit so zu verteidigen, wie es angemessen ist.
Man wird kommend sehen, dass auch die USA verstärkt daran gehen werden, die eigene Bevölkerung mittels neuer Waffengesetze zu entwaffnen, damit nicht die Gefahr besteht, Aufstände NICHT niederschlagen zu können…

LG

Reply
Avatar
Janko Weber 9. Januar 2011 at 21:27

>Es reicht nicht sich in einer Gefängniszelle frei zu fühlen,man muss was tun um da rauszukommen.

DAHINVEGETIEREN ist schädlicher als sich ermorden zu lassen? Interessiert mich jetzt persönlich.

Janko Weber (Folteropfer)

Reply
Avatar
Erdenbewohner 8. Januar 2011 at 17:08

Ich würde sagen, nur bei maximal 1/3 der Flugzeuge hat sich der Kondenzstreifen schnell wieder aufgelöst. Was ist mit dem Rest? Es würde mich sehr interessieren, wie das zu erklären ist, was ich mit eigenen Augen gesehn habe.

Reply
Avatar
pentacyana 8. Januar 2011 at 23:48

Ich bin selbst Pilot und werde versuchen auf deine Frage einzugehen.

Die Kondenzstreifen weisen immer ein unterschiedliches Verhalten auf. Das hängt mit vielen Faktoren zusammen aber im wesentlichem hängt es ab von der Wetterlage und der Flughöhe.

Du kannst dir in der Atmosphäre eine Grenzschicht vorstellen ab welcher sich Kondenzstreifen bilden. Wie hoch sie ist, hängt vor allem von der Wetterlage ab. So können am manchen Tagen gar keine, oder nur kurze Streifen entstehen weil die gegebene Luftschicht einfach zu trocken ist. Und an anderen Tagen sieht man sehr lange Streifen die auch noch nach Stunden in der Luft hängen. Das passiert meistens wenn die Luft sehr feucht ist und in der gegebenen Luftschicht Windstille herrscht.

Die Luftmasse ist nicht statisch. Es können sich je nach Wetterlage unterschiedliche Luftschichten bilden mit unterschiedlichen Zustandsbedinungen. So kann zum Beispiel Temperaturverlauf, Windrichtung und Stärke, Luftfeuchtigkeit usw… je nach Luftschicht unterscheiden. Die Folge ist, das auch die Kondenzstreifen in verschiedenen Schichten unterschiedlich aussehen können.

Wenn also zum Beispiel ein Flugzeug eine Luftschicht passiert in der starke Winde bzw. Verwirbelungen herrschen. Werden sich die spuren schnell auflösen. Die länge der Spur hängt vor allem von der Luftfeuchtigkeit ab. Steigt das Flugzeug in höhere schichten können die Bedinungen sich verändern und damit auch die Form seiner Spur.

Deshalb hast du unterschiedliche Kondenzstreifenmuster gesehen. Weil die meisten Flugzeuge in unterschiedliche Höhen gestaffelt sind. Das ist von unten nur sehr schwer zu erkennen aber manchmal liegen 10 kilometer höhe zwischen zwei flugzeugen die scheinbar auf gleicher höhe fliegen.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten.

Reply
Avatar
ash_2501 14. Januar 2011 at 4:10

@ petacyana

hi, find ich mal super, nen “Kollegen” zu treffen…

Ich bin in der Raketenforschung tätig, wir operieren in den selben Höhen wie die konventionelle Luftfahrt, und arbeiten uns auf den sub-orbitlaen Raum vor (also etwa 100 km)

Wir thematisieren auch immer wieder solche Phänomene, und uns sind die Charakteristiken der sog. “Chemtrails” natürlich bekannt. Aber natürlich haben die dipl. Wissenschafler bei uns auch gesagt, dass es keine entgültigen Belege gibt, weder für noch gegen Chem-Trails…
Die meteorologischen Belange, die Du als Pilot anführst, sind von unseren Experten auch belegt worden, ANDERERSEITS gibt es aber sehr wohl Phänomene, die sich mit den konventionellen avionischen Berechnungen NICHT in Einklang bringen lassen, und das betrifft hier sehr wohl ungewöhnliche SEHR GEOMETRISCHE, sprich teils quadratische (durch GPS nachgewiesene aber nicht verifizierte) suborbtale Streifenformationen, das IST schon seltsam… ich selbst habe solche Dinge schon über Kölner Himmel bemerkt, und das betraf NICHT die Einflugschnweise Köln/Bonn.

Also, Herr Kollege, ich verstehe die nüchterne technisch/wissensachaftl. Argu. Ihrer Ausführung sehr gut, aber Ich möchte Sie dennoch einladen auch andere Dinge in Betracht zu ziehen… Wir haben keine BEWEISE, aber Indizien…

MfG, Ash_2501

Reply
Avatar
P. Monacco 28. März 2011 at 0:47

@ash_2501

Da sie ja in der Forschung tätig sind, müssten sie doch Zugang zu verlässlichen Informationen zum Thema Chemtrails bekommen können. Damit meine ich nicht diese “wir verstehen das Phänomen noch nicht und deshalb müssen es CT’s sein” Informationen, sondern unumstößliche Beweise? Haben sie denn keinen Zugang zu Orten an denen Luftfahrt betrieben wird? Es müsste einem Raketenforscher doch ein leichtes sein unter irgendeinem Vorwand an Bord einer CT-Maschine zu gelangen? Sagen sie doch einfach: “Ich bin der ‘X’ von der Firma ‘Y’ und müsste an Bord dieser Maschine mal den ‘ash_2501’ checken, sie ‘Raketenforscher’…

Reply
Avatar
Kahjl 28. März 2011 at 14:22

Ich bin auch an jenem letzten Tag im Jahr Raketenforscher lol

Reply
Avatar
blechtrommler 2. April 2011 at 1:12

nicht so abschätzig, kahjl! Iat doch nett, wenn sich hier Fachleute treffen und feststellen, dass sie noch weniger wissen als der normale Beobachter?

Reply
Avatar
mirko 8. Januar 2011 at 17:06

Nach den Informationen von Ashayana Deane (Anna Hayes)hat die HAARP Anlage (inkl. Schwesteranlagen)einen offiziellen, inoffiziellen und einen “esoterischen” Anwendungsbereich. Über den offiziellen und über den inoffiziellen Bereich haben wir schon einiges gehört. Ich versuche hier kurz die “esoterische” Ebene zu skizzieren.

Die meisten Wissenschaftler, Militärs und Regierungsleute, die dabei halfen, das HAARP Projekt aufzubauen, haben keine Ahnung über das wirkliche Ausmaß der Risiken, die dieser Hochfrequenzemitter für die elektromagnetische Balance des Planeten darstellt.(Die DNS des Menschen und aller anderen Lebensformen reagiert hochsensibel auf Veränderungen des elektromagnetischen Milieus der Erde! Die offizielle Wissenschaft ist gerade dabei, diesem Konnex auf die Spur zu kommen. Wer den “Urzeitcode” von Luc Bürgin gelesen hat, weiß, was gemeint ist, obwohl hier noch gar nicht vom entscheidenden Aspekt die Rede ist: der Verbindung zwischen DNS, (zellulärem) Gedächtnis, Sprache und Bewusstsein.)

Selbst der kleine elitäre Kreis, der sich für eingeweiht hält, wurde über die eigentliche Intention des HAARP Projektes von seinen extraterrestrischen “Meistern” im Dunkel gelassen. Ihnen wurde nur so viel gesagt, dass HAARP und seine Schwesteranlagen einen Beitrag zum weltweiten MASS FREQUENCY FENCE darstellten. “They have been told the Frequency Fence is needed to prevent mass panic when the ETs make their public debut.” (Ashayana Deane, Voyagers II, S.404 )
(Dass diese physische Invasion mittlerweile hochunwahrscheinlich geworden ist, steht auf einem anderen Blatt. [Dazu bitte das Interview mit Ashayana Deane bei Project Camelot ansehen. Relevante Information erst in der zweiten Hälfte des Interviews!)]

Die Wahrheit aber ist, dass es nicht nur um die vorübergehende Verhinderung einer Massenpanik, sondern um die absolute Frequenzkontrolle des bioelektrischen Leiters ‚Mensch‘ geht. Bewusstseins- und EVOLUTIONSKONTROLLE via FREQUENZBLOCK!

[Ganz ähnlich wie beim Philadelphia Experiment (1943) und beim Montauk Project (1983) wurde hier abermals ein Technologie Projekt von Extraterrestrischen angestoßen, deren eigentliche Intentionen ihren Marionetten aus der Wissenschaft und dem Militär verborgen blieben.]

Aber von welcher Evolution rede ich? — Wo geht die Reise hin? Vor was haben die extraterrestrischen Manipulatoren so viel Angst, dass sie uns – inkl. „Illuminati“ – alle in einem Frequenzkäfig halten wollen? Warum haben sie uns nicht schon längst ausgerottet, wenn sie uns doch derart überlegen sind? —
Die Bücher, Aufsätze und Vorträge von Ashayana Deane geben detailliert Auskunft.

…und nur keine Berührungsängste. Ashayana ist nicht jene Sorte von New Age Tussi, die mit der Methode „light, love and clueless“ überzeugen möchte. Was sie uns zu erzählen hat, ist ebenso erschütternd wie befreiend. Wie es so schön heißt:

The truth will set you free, but first it will piss you off.

Reply
Avatar
stoffteddy 8. Januar 2011 at 16:41

hmmm… – logisch…!

Reply
Avatar
Erdenbewohner 8. Januar 2011 at 14:59

Vielleicht nicht ganz das Thema, aber auch durch HAARP könnte ja wohl das Klima beeinflußt werden. Ich könnte mir vorstellen, daß die zusammenarbeiten mit möglichen Chemtrail verursachern.

Inspiriert wurde ich von dem Film “Was in aller Welt wird da versprüht”.Am 5. 1. habe ich mir auf einem Spaziergang ca. 2 Stunden lang den Himmel angeschaut, ich war schockiert
(Außentemperatur knapp unter 0 Grad, nordöstliches Ruhrgebiet, teils heiter, teils leichte Bewölkung). Ich habe beobachtet, daß zeitgleich einige Flugzeuge stehende Kondenzstreifen hinterlassen und andere Abgase erzeugen, die sich nach kurzer Zeit auflösen. Es gab auch welche, die besonders fette Spuren hinterleißen, manche aus zwei Düsen (in 45 Grad Flugwinkel), die sich dann später noch verbreiterten. Es sah wirklich so aus, also ob sie da mehr rauslassen, als nur Treibstoff, als ob sie was versprühen. Um die Kondenzstreifen über mir bildeten sich milchige wellenartige Schlieren und der Himmel trübte sich. Es wimmelte auch am ganzen sich milchig weiß trübenden Horizont von sogenannenten Kondenzstreifen verschiedenartiger Breite und Länge. Insgesamt war ich erstaunt darüber, daß so viele Flugzeuge verkehren. Es mag damit zu tun haben oder auch nicht: Es fand am darauffolgenden Tag ein Wetterumschwung statt, diesig mit Nieselregen und Temperaturen um die 5 Grad Celsius.

Ich kann nur jedem raten, sich mal gründlich den Himmel anzugucken. Ich kann mich erinnern, daß sich in meiner Kindheit diese Kondensstreifen stets bald auflösten. Ich kann mich nicht entsinnen, daß der Himmel mit Streifen übersäht war.

Reply
Avatar
mentor 27. März 2011 at 22:18

Chemtrails sind Schwachsinn.

Reply
Avatar
Birgit 30. März 2011 at 23:57

@Erdenbewohner

Ich hab solche Beobachtungen mit sog. Chemtrails auch schon unzählige male gemacht. Genau Deine Beschreibungen. Auch viele Flüge, die sonst nicht linienverkehrmässig zu erklären sind und ein Gitternetz flogen.

Es war oft ein und diesselbe Maschine, die dieses Gitternetz zu fliegen schien.

Wenn das normales Kerosin war, dann fress ich Genmais und lass mich von Monsanto auf der Brust tätowieren ;-(

Reply
Avatar
Birgit 31. März 2011 at 12:53

Mir sind heute zum Peditionsausschuss ein paar Sonderheiten aufgefallen und zwar, dass fast nur Linke darin vertreten sind.

Tagung der Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden
der Petitionsausschüsse des Bundes und der Länder in Schwerin.
v.l.n.r.: Barbara Borchardt, MdL (DIE LINKE), Kersten Steinke, MdB (DIE LINKE), Vorsitzende des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages, Friedhelm Dreyling, Leiter Unterabteilung Pet im Deutschen Bundestag, Wolfgang Finger, Leiter des Petitionsausschusses, Andreas Blum, MdL, (DIE LINKE)

Reply
Avatar
Sleeper 8. Januar 2011 at 14:26

Sehr schön geschrieben. Haarp könnte natürlich hiermit was zu tun haben.
http://www.youtube.com/watch?v=wUZq1IqTWvA

Reply
Avatar
stoffteddy 8. Januar 2011 at 16:39

jauuu! – klar doch…

Reply
Avatar
ash_2501 14. Januar 2011 at 2:57

@ leeper:

Also mal ehrlich… was soll das denn mit Haarp zu tunn haben…

Das kann auch ne ganz gewöhnliche Katastrophenübung gewesen sein, das THW und die Feuerwehren machn das immer wieder mal, um fit zu bleiben, also ehrlich , das muss man mal danz masssiv abwägen…

Herrjeh… immer diese Pamikmache…

Reply
Avatar
ash_2501 14. Januar 2011 at 2:59

sorry wegen der tippfehler, ich bin bin keine “Tippse”… 😉

Reply
Avatar
pi0xer 8. Januar 2011 at 14:21

Hallo Alex,

danke das Du das Thema Haarp wieder aufgreifst. Ich finde, darüber kann man gar nicht oft genug berichten.

MfG

Reply
Avatar
macg21 9. Januar 2011 at 13:25

Apropos Orientierung von Tieren… Habt ihr das mal in Bezug zu den Vögeln gesetzt, die in den letzten Tagen ohne ersichtlichen Grund tot zur Erde fallen…?
Meines erachtens wäre HAARP die plausibelste Erklärung…! Fragt sich nur was das eigentliche Ziel des HAARP- Einsatzes sein soll…?

Reply
Avatar
dogbert 27. März 2011 at 16:19

Die umgfangreichste Doku über HAARP habe ich bei Nuoviso gefunden. Aber selbst dort wird nach einer informativen Einleitung über die Atmosphäre und Ionosphäre wieder fleißig alles durcheinandergewürfelt, so daß am Ende mehr Fragen bleiben als Antworten.

3,6 MW (4900 PS) – 5 Generatoren und das örtliche Stromnetz reichen dafür angeblich aus. Das entspricht der Leistung einer modernen Windkraftanlage und weniger, als ein ICE verbraucht. Bei conrebbi werden daraus auf einmal GW (also Milliarden Watt) – wie soll der um den Faktor 1000 höhere Stromverbrauch gedeckt werden?. Dazu bräuchte man schon 3 AKWs!

2,8 – 10 MHz. Also nichts mit Mikrowelle und nichts mit ELW.

Bis jetzt ist es für mich reine Panikmache und Desinfo. Besonders im Zusammenhang mit “Chemtrails” wird bei jedem Blick in den Himmel Angst erzeugt. Mein Hinweis dazu: Treibstoffablaß

Zu den Patenten: Jeder Trottel kann sich was ausdenken und als Patent anmelden. Ob das Beschriebene funktioniert, wird erst auf Antrag geprüft, und das kostet natürlich extra. Ansonsten wird nur eine Nummer vergeben und das war’s. Ich habe schon Patente gesehen, daß man vor Lachen auf dem Boden rollt!

Mein Fazit zu HAARP – Contrail – Erdbeben: Bullshit hoch 10!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.