Uncategorized

MP3 und Videoaufzeichnung der IKTV-Livesendung vom Mittwoch

Die MP3-Datei finden sie hier (Rapidshare) und hier (Filedropper) und hier (4shared).

Schwerpunktthemen sind heute Abend die Hintergründe der aktuellen Revolutionen in Nordafrika und neue Enthüllungen über Julian Assanges Kooperation mit der australischen Polizei im Jahr 1993.

Wir zeigen auch einen Vortrag von Dr. John Lott über ein Thema, dem er mehrere Bücher und Jahre der Forschung gewidmet hat: Der Schusswaffenbesitz der Zivilbevölkerung. Dr. Lott ist Ökonom und ehemaliger Forscher an der Yale University School of Law; die Präsentation solte stattfinden an der prestigeträchtigen University of Texas, wurde jedoch wegen eines Amoklaufs der Lotts Thesen bestätigte, abgesagt und kurzerhand in die benachbarte Buchhandlung Brave New Books verlegt.

Er demonstriert mit zahlreichen Daten und leicht verständlicher Logik, dass Schusswaffenverbote für die Bevölkerung zu mehr Gewaltverbrechen führen und Menschen potentiellen Angreifern und Amokläufern ausliefert.

 Senden sie ihr Feedback oder ihre Fragen an [email protected]

Video streaming by Ustream

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

IKTV live vom Suvretta House – AUFZEICHNUNG

AlexBenesch

Nachrichtendienstexperten warnen Obama vor Überraschungsangriff Israels gegen den Iran

AlexBenesch

Wie die PR-Agenten der Globalisten durch Wikileaks psychologische Kriegsführung betreiben

AlexBenesch

63 comments

Avatar
Alex 25. April 2011 at 9:38

Danke dass es euch gibt! Alles ist sehr interessant und fast alles ist glaubwürdig, aber die ganzen Freimaurerei Geschichten gehören wo anderes hin und sind sehr unseriös, ich meine dass viele Menschen es genauso sehen und ihre Seite und veröffentlichte Informationen nicht Glaubhaft finden.
Ihr sollten mehr um die Politik erzählen, und worauf Menschen achten sollen und eigene „richtige“ Meinung zu bilden.

p.s. das ist meine eigene Meinung.

Reply
Avatar
Gast2010 1. März 2011 at 14:35

666 auf rezept http://www.youtube.com/watch?v=9QlNBJYS2XI

auf den rosa scheinen ist immer eine 666

Reply
Avatar
Alex 27. Februar 2011 at 22:45

Hi Alex super Bericht von dir habe eine Frage habe bei in Infokriegshop Policestade 3 und obahma Der Untergang einer Nation bestellt und ich suche noch Zeitgeist Moving Forward kannst du mir Sagen wann er zu bekommen ist???Mach weiter so Gruss Alex

Leute wenn ihr etwas gutes tuen wollt spendet ein paar Euros wenn ihr über habt

Reply
Avatar
Alain 28. Februar 2011 at 0:29

Zeitgeist gibt es gratis auf Youtube. Und ich glaube weniger das Zeitgeist in den Infokrieg Shop kommen wird 😉

Reply
Avatar
THX 1138 28. Februar 2011 at 0:39

Ähm Infokrieg hatt nur den ersten Zeitgeistfilm deutsch vertohnt (sie wußten zu dem Zeitpunkt noch nich was sie taten)

Zeitgeist 1- erster Teil führt dich in die Freimaurerreligion ein und es stimmt nicht alles !
(ob die andere Seite recht hatt weis mann auch nicht)

Zeitgeist 2 will dir den Kommunismus als was neues verkaufen

Zeitgeist 3 hab ich noch nicht gesehen aber ein Kumpel von mir sah ihn und quatschte nur noch irgendeine Gaja Scheiße

Also Z1 Alte Religion austreiben

Z2 altes als neues verkaufen (neues/altes Staatssystem)

Z3 neue Religion

Also Zeitgeist Macher Peter Joseph ist ein Scharlatan

Hier noch was

Zeitgeist – Peter Joseph thinks people who expose the New World Order are Idiots
http://www.youtube.com/watch?v=F-DFMnQ5v4o

Und er klaut nur Infos die du auch woanders her kriegen könntest zusammen um dir irgendein Scheiß zu verkaufen

Zeitgeist ist in der TrutherSzene schon längst unten durch !

Reply
Avatar
Markus 25. Februar 2011 at 19:38

Anscheinend sehen die meisten hier die größte Bedrohung darin, vom Militär – auf welche Art und Weise auch immer – niedergemetzelt zu werden.
Bei einem derart übermächtigen Gegner scheint die Überlegung, ob es Sinn macht, Menschen sich selbst und ihre Familie mit einer Schusswaffe verteidigen zu lassen, tatsächlich eher obsolet.

Aber einmal ganz abgesehen davon, dass es auch heute schon Gegenden gibt, in denen man sich mit Schusswaffe sicherer fühlt. Das wohl wesentlich realere Szenario in unseren Breiten sind bürgerkriegsähnliche Zustände, mit denen zahlreiche „kleinere“ Gewaltverbrechen und Plünderungen einhergehen. Dagegen kann man sich mit einer Schusswaffe sehr effektiv schützen.

Wer nicht glauben kann bzw. nicht glauben will, dass liberalisierter Waffenbesitz zu weniger Verbrechen führt, sollte zunächst einmal das von Alex in der Sendung empfohlene Buch von Henry Hazlitt („Economics in One Lesson“, oder die dt. Ausgabe „Economics! Über Wirtschaft und Misswirtschaft“) lesen. Wer die Broken Windows Fallacy von Bastiat einmal richtig versteht (darum geht´s in dem Buch), versteht auch viel besser nicht nur die direkten, sondern die ganz vielen indirekten Auswirkungen eines Waffenverbots bzw. einer Waffenliberalisierung.

Anschließend ist natürlich auch das Buch von John Lott sehr zu empfehlen, dass mit einer unglaublichen Menge an statistischen Auswertungen das belegt, was einem der gesunden Menschenverstand sagt. Wer John Lott hier in einem Kommentar als Witzfigur bezeichnet kann wohl kaum das Buch gelesen haben. Ich habe selten ähnlich detailgenaue und so viele denkbare Einflüsse berücksichtigende Arbeiten gesehen.
Man sollte die beiden Bücher schon gelesen haben, bevor man sich ein Urteil bildet.

Sich eine Meinung zu bilden ist halt immer anstrengender, als sich eine einzubilden. Aber es lohnt sich, denn das unterscheidet einen dann idR von den Idioten.

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 25. Februar 2011 at 11:31

Also ich hab meine Meinung nochmal überdacht und sage nun, dass es doch wichtig ist über das Thema Waffen zu sprechen (Um auch mal die Gefahren besser einschätzen zu können, die uns im Falle eines Krieges drohen). Aber bleibe bei der Meinung, dass es für mich nicht der Weg sein wird, da es wie gesagt keine realistische Option ist mit nem Stock gegen Ferngesteuerte Waffen zu kämpfen…ts was ich hier so teilweise gelesen hab (z.B. „Ich will die Drohne mal sehen die uns in die Kanäle Folgen“). Wie soll man mit solchen naiven Leuten einen Widerstand leisten?!…Drohnen können dir überall hinfolgen und haben verdammt gut ausgerüstete Scansoftwares, die es ein leichtes machen, das Umfeld zu analysieren… aber was rede ich, der ja nur weil er was gegen Waffen hat, nix über Waffen weiss?!…das ist die Argumentationsweise mancher Leute hier!

Reply
Avatar
guyincognito 25. Februar 2011 at 3:32

alex, wie immer vielen dank für deine wahnsinns informative sendung! bitte wiederhole dich nicht so oft wie stan monteith oder alex jones, denk an deine langfristigen hörer, die neue infos wollen!!

höre grade alex jones reden über diese erbärmliche, billige dummschwätzerdiebmarionette glenn beck. bitte erklär das mal kurz in deiner nächsten sendung. und erzähl doch bitte auch noch von alex jones genialem, gescheiterten versuch, terroristen per telefon bei der regierung zu melden. besser und professioneller geht es nicht!
wann wacht die masse endlich auf?? der gesunde menschenverstand ist doch nur einen klick entfernt.

Reply
Avatar
blechtrommler 25. Februar 2011 at 2:41

Wenn der Alexander Benesch wohl den geistigen Dauerspaghat sein läßt – die Gründung der USA als Freimaurerwerk und die Entwaffnung der Völker als Freimeurerwerk zu wissen.

Wenn wir schon die Peinlichkeit
Klamotten erwähnen – für mich persönlich, und immer mehr, ist Schlips und Anzug die lächerliche Zivilunuform der Blende und vorsätzlichen Täuscher; rein instinktiv; sage also keiner: Egal, was man anhat!

Reply
Avatar
Tony Ledo 25. Februar 2011 at 15:02

@blechtrommler: Guckst du in interessant‘ Freimaurerseite, du sihets Zitat: „Die Ideen der Freimaurerei, beschrieben in ihrer Konstitution von 1723 und gelebt in den Logen,
breitete sich im Zeitalter der Aufklärung rasch aus. Herausragende Bedeutung erlangte die Maurerei
in Amerika: Bei der Gründung der USA waren mindestens 50 der 56 Unterzeichner Freimaurer.“

http://www.minerva-zu-den-drei-palmen.de/dokumente/Freimaurerei_Wesen_und_Sinn2.pdf

Das George Washington National Masonic Memorial, ein dem Leuchtturm von Pharos nachempfundenes Museum, bauten Freimaurer zu Ehren des ersten US-Präsidenten.

Wegen „geistigem Dauerspaghat“: ich probieren hier sprechen mit Sie auch in spaghatik um Sie verstehen machen Sache …..

Es auch gibt Zitat ich nicht Zeit finden groß – doch Sie suchen können gerne und finden Freimaurer sagen selbst gründen USA.

Reply
Avatar
Aprophys 25. Februar 2011 at 2:05

Also um vll noch mal etwas deutlicher die Frage von Alex zu beantworten, wie es sich mit dem „Schießtraining“ verhält.

In Schützenvereinen kann man ja unter genauer gesetzlicher Regelung mit veränderten Waffen und begrenzter Munition (glaube max. 10 Schuss/Magazin) in speziell gesicherten Anlagen auf Zielscheiben schießen. „Für die Jugend gibt es spezielle Disziplinen, bei denen mit Luftdruck und/oder CO2 Waffen auf Metallziele geschossen wird.“ (Schützengesellschaft Konstanz) Zur „Jugend“ zählt nach § 14 (1) WaffG jeder unter 21 Jahren. Außerdem wir man registriert. Weiteres kann ja jeder selbst im Waffengesetz nachlesen.

Das freie Umherlaufen mit Waffen, oder Waffenimitationen, die nicht offensichtlich als Imitation erkennbar sind, ist hingegen verboten, § 52 WaffG iVm § 27 WaffG. Paintball außerhalb genormter Schießstände ist daher auch in Deutschland untersagt. Daher fahren dafür viele nach Tschechien. Grund sind auch div. Strafgesetze, nach denen mit Waffen(-imitationen) automatisch, also auch ungewollt, Gewalt auf andere ausgeübt wird, soweit ich mich an meine letzte strafrechts-AG erinnern kann. Ich bekomm ja auch jedes mal wenn ich wieder im stuttgarter Bahnhof bin, Angst vor der paramilitärischen Polizeimiliz… (und wünschte mir zur eigenen Verteidigung eine gleiche Waffe)
Das ist ja auch die Argumentation. Wenn einer ne Waffe hat, wollen das alle und dann muss man die angeblich nat. auch gleich benutzen. Komisch nur, dass dann gerade der Staat, der sich ja offen als größter Feind seiner Bevölkerung (so lernen wir das im Studium) erklärt, mit sowas rum laufen darf.^^

Außerdem weiß ich aus dem Studium, dass wenn man auch nur mit einem ungefährlichen Imitat bei einer Straftat erwischt wird, so behandelt werden kann, als wäre man tatsächlich bewaffnet gewesen. Auch Imitaten liegt ein realer Angstfaktor inne.

Bei IPSC handelt es sich GÄNZLICH um Sport. Daher kann ein terroristischer Hintergrund nicht unterstellt werden. Um IPSC zu verbieten müsste man i-wie um das Grundrecht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, Art. 2, den Gleichheitsgrundsatz (im Bezug auf andere Sportarten) aus Art. 3, sowie die Berufsfreiheit aus Art. 12 der hauptberuflichen Betreiber und Sportler herum kommen. Also dafür bräuchte man schon einen heftigen Grund. Außerdem wäre ein totales Verbot auch unverhältnismäßig im Vergleich zu milderen Mitteln. Mit der EU wird das momentan aber eh alles anders.

Zur waffenlosen Selbstverteidigung wäre WT (Wing Tsun) zu empfehlen. Das ist das was die leider auch beim Militär als BlitzDefence lernen. Dort geht es jedenfalls anders als bei diesen vielen WuSchu-Schowkampfstilen und Karate um effektive Selbstverteidigung. Also auch mit Ellenbogentechniken etc. Man lernt auch wie man töten kann, um eben genau dies nicht aus Versehen mal zu tun. Es wird auch die Abwehr von Messern und Schusswaffen gelehrt. Und vor allem wie bewege ich mich innerhalb des Gesetzes.

stud. jur.

Reply
Avatar
blechtrommler 25. Februar 2011 at 1:35

Und, außer Preuße (gestern, 14:40), hat niemand Verdacht über Lybien? Merkwürdig!

Reply
Avatar
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla 24. Februar 2011 at 21:18

Das ist aber so nicht ganz Richtig.
Also als Schutz gegen diese Waffen!
Die Schallwaffen z.B. (höre und lese dir die Berichte der Leute durch) erzeugen eine frequenz die man trotz ohrsteckern als vibrationen in den Knochen (und wirklich Aufgedreht waren die APereate ja wohl noch nicht) spührt. Und das dieses sehr Unangenehm sein soll.

Und Schutzmöglichkeiten gegen Mikrowellenwaffen sind leider nur begrenzt gegeben:

„Because the wavelengths of HPM weapons are so short, they are also the most difficult to protect against, as they can penetrate the smallest of gaps“ (Economist 2003).
http://www.economist.com/node/1559830?story_id=1559830

Dies gilt nicht nur für elektronische systeme, sondern auch für Menschen.
Mikrowellen dringen durch kleinste Lücken und Risse, durchschlagen sogar Schutzmaßnahmen wenn die Intensität stark genug ist.
Wird aus gegenüberliegenden Richtungen gesendet, werden die Strahlen an metallischen Schutzmaßnahmen nach innen zurück reflektiert, was das ganze sogar noch gefährlicher werden läßt.

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
Landsknecht 24. Februar 2011 at 22:01

Wobei ja wiederum Mikrowellenwaffen eigentlich ein blödes Beispiel sind. Soweit ich weiß, sind das riesen Geräte auf Fahrzeugen. Nunja, mit denen muss man auch ziehlen. Und ehrlich gesagt, werde ich lieber von Mikrowellenstrahlung getroffen, als von Feuerwaffen. so what? frage ich mich 🙂

Reply
Avatar
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla 25. Februar 2011 at 7:11

Die Schallwaffen hängen auch auf Fahrzeugen.
Es stimmt zwar, dass man mit mikrowellenwaffen genauer Zielen muss, als mit z.B. dem LRAD System, aber ich weiss nicht ob ich deshalb lieber von einer Mikrowellenwaffe getroffen werden würde.
Dreh die Geräte auf und sie kochen/verbrennen dich bei lebendigen Leibe.
Das Gewebe wird erhitzt, und das nicht zu Knapp.
Ob eine flächendeckende Verbrennung des Körpers jetzt so besser sein soll, als ein punktuelles Loch durch eine Patronenkugel… hhmmm.. kann man drüber diskutieren, aber für jetzt so nicht unbedingt :)…

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 25. Februar 2011 at 11:36

Seh es genauso…lieber hab ich nen kurzen schmerz, als 5 min lang zu brutzeln oder so…ausserdem glaub ich nichmal , dass diese Waffen all zu groß sind, vllt nur die die uns presentiertt werden (aber wer weiss das schon?!). Sicher gint es auch Mikrowellenwaffen die einen bestimmten Radius beschiessen ohne zielen zu müssen…ich denke da kan man viel mit der Fantasie spielen, alles ist möglich!

Reply
Avatar
Ring_Of_Fire 25. Februar 2011 at 13:02

In England wurde anfang der 80er Jahre unter Thatcher ganze Arbeiter Viertel mit sogenannnten ELF (Extreme Low Frequencies) Wellen besendet um Aufständen und Unruhen vorzubeugen, diese Leute litten unter antriebslosigkeit, schlafmangel und waren mehr Zombies als Menschen = Harmlos. Heute werden auf diese weise in England auch Obdachlose vertrieben wo sie unerwünscht sind.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27436/1.html

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30959/1.html

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31939/1.html

Reply
Avatar
Kreuzweis 24. Februar 2011 at 17:24

Liebe Leute!
Muß man, um hier kommentieren zu dürfen, bei Physik stets krank gewesen sein?

Gegen Schallwaffen kann ich mir notfalls „Petersilie“ in die Ohren stopfen und gegen Mikrowellen hilft ein Schirm oder Umhang aus Aluminium, den man sich notfalls selber basteln kann. (Aber jammern ist billiger – zugegeben). Gegen Horden mit Schusswaffen jedoch helfen nur Schusswaffen.

Gegen den bewaffneten Bürger sind überwiegend 2 Gruppen: sozialistische „controlfreaks“ und pazifistische Einfallspinsel.

In einem wehrhaften Land dagegen wird sich ein Regime sehr überlegen, ob es Militär und randalierenden Pöbel auf die Bürger hetzt.

Reply
Avatar
Tony Ledo 24. Februar 2011 at 21:32

@Kreuzweis: falsch! Schallwaffen lassen dir die Leber und anderes platzen, da hilft keine Petersilie. Mikrowellen-Waffen arbeiten nicht nur mit hochfrequenten hitzeerzeugenden Wellen sondern auch mit niederfrequenten in einem zielmich breitem Spektrum. Ich weiss nicht, ob da Alufolie hilft, aber ich kann mir vorstellen, dass es ohnehin ungemütlich werden kann, Wochen hindurch in Alufolie eingewickelt zu sein oder penetrant unter einem Alu-Schirm zu leben. Daneben gibt es auch noch psychopharmazeutische Drogen als Waffen – http://www.trend.infopartisan.net/trd1002/t191002.html

und natürlich Bio-Waffen – Viren, Bakterien, Parasiten ….

Ich will damit nun auch nicht geradewegs behaupten, dass bewaffenter Widerstand niemals Sinn mache, dennoch bin ich der Ansicht, dass ein bewaffneter Widerstand auch aus anderen Gründen, Gründen der Instrumenterbarkeit, wie ich sie in einem Kommentar obenr versucht habe darzulegen, gegenüber einer modern ausgerüsteten Armee vor großen Schwierigleiten stehen würde, geht es darum, echte Erfolge zu zeitigen.

Gegen Waffen für den persönlichen Gebrauch – zur Abwehr von Einbrechern und Gewalt-Freaks kann ich indes nicht wirklich etwas einwenden.

Reply
Avatar
Preuße 24. Februar 2011 at 16:27

hier das video wo Demonstranten in BenGazi ein schild hochhielten wo drauf steht ” Oil for west” in usa farbe

http://www.euronews.net/2011/02/23/eastern-libya-free-from-gadaffi-rule-ex-major/

von sekunde 0 bis 7 zu sehn

Reply
Avatar
noe 24. Februar 2011 at 15:04

hahaha frisch gekokste „afroloock“ polizist hat sich eine glatte unaufmerksamkeit vor allen kinder erlaubt,selten habe ich so herzlich gelacht

Reply
Avatar
Preuße 24. Februar 2011 at 14:40

Al-Kaida stellt sich auf die Seite libyscher Demonstranten

http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE71N0AO20110224

damit ist wohl der ursprung der demostrationen in Libyien geluftet… usa

die flaggen die die demonstranten hissen, ist die flagge von dem Monarchen, dessen sippe in BenGazi lebt ;)…

bei euronews hab ich videos von demonstranten in Bengazi gesehn, die schilder in der hand hielten, wo drauf steht “ Oil for west“ in usa farbe.. auch verdächtig oder ?!?

libyien ist nicht mit anderen arabischen staaten zu vergleichen, in Libyien gibs keine armen menschen. von staat kriegt man, auch wenn man keine arbeit hat, Ein Haus und jeden monat geld!!!

Reply
Avatar
Sven 24. Februar 2011 at 12:02

Bezüglich Wikileaks und der Spiegel, hier ein interessantes Audio Interview: http://medienradio.org/mr/mr036-der-spiegel-und-wikileaks/

Reply
Avatar
Marco 24. Februar 2011 at 11:56

Einschläfernder Moderator… Könnte etwas Pepp vertragen !

Sonst gut , DANKE

Reply
Avatar
eriforcim 24. Februar 2011 at 11:51

Bin heut mit meiner täglichen Bücherliste zu einem großen Buchhandel. Fazit wie immer: Kein Buch lagernd, und die hälfte der Bücher ist laut Händler „vergriffen“ und nicht mehr zu haben.

Was mich stuzig machte war die Antowrt der Buchverkäuferin die irgendwas von, „Ja das ist n Problem die sind so kritisch…“ fasselte.

Danach bin ich zu einem kleinen Provinz Buchhändler, dieser hat zwar auch keine Lagernd aber siehe da, die angeblich „vergriffenen“ Bücher kann er mir ohne Probleme auftreiben.

Zensur? oder wollen die sich keine unnötige Arbeit machen?

Reply
Avatar
goldmull 24. Februar 2011 at 11:00

Political Ponerology [

3. Auflage als Taschenbuch und in englischer Sprache, Verlag Bertrams 2009, kostet 16,50 Euro…

http://tiny.cc/v3ok0

Reply
Avatar
TheTruth 24. Februar 2011 at 8:28

Also ich finde es schon krass wie Alex über die Ereignisse des Tuscon Attentats lügt. Der Attentäter wurde von 3 unbewaffneten Personen überwältigt während dieser am nachladen war. Später kam dann noch Joseph Zamudio mit einer Waffe hinzu, wobei dieser zuerst fälschlicher weise einen der Helfer für den Attentäter hielt und ihn mit der Waffe bedrohte.

Ich halte generell nichts von Waffen und möchte auch daran erinnern das die Menschen in Ägypten ebenfalls keine hatten. Wenn ein Putsch gegen eine Regierung klappen soll dann spielt immer eine Rolle wie das Militär sich verhält. Zu meinen man könnte eine Armee mit ein paar Schußwaffen in zivilen Händen aufhalten der hat keine Ahnung.

Das war wirklich eine ganz furchtbare Sendung!

Reply
Avatar
Alain 24. Februar 2011 at 13:15

Ja klar, Du der nichts von Waffen hält hat am meisten Ahnung von Kleinkrieg/Guerilla Taktiken und kannst, natürlich, am besten beurteilen, wie erfolgsversprechend eine bewaffnete Bevölkerung ist …

Das ist in etwa so, wie wenn man als Jugendlicher fragen zur Verhütung hat und man dann auf den Papst hört.

Wenn dich die Vorstellung stört, dass es Leute gibt, die auch zum letzten Mittel greifen, um Ihre Freiheit zu erhalten, dann war die Sendung wirklich nichts für dich. Das ist aber ok so.

Reply
Avatar
TheTruth 24. Februar 2011 at 14:15

Und das Alex beim Tuscon Attentat eine glatte Lüge erzählt hat interessiert dich nicht? Wen er schon beim Aufhänger seiner Sendung lügt, warum sollte ich ihm bei der restlichen Sendung glauben schenken? Es geht ihm offensichtlich nur darum seine pro-gun Gesinnung unter uns zu bringen!

Ich brauche keine selbsternannten Freiheitskämpfer die meinen sie müssten eine Waffe besitzen. Das Regime auch ohne gestürzt werden können haben Tunesien, Ägypten, Gandhi und die DDR gezeigt. Nenne mir doch mal ein Beispiel wo eine bewaffneter Bevölkerungsaufstand zu etwas guten geführt hat? Regime werden nicht durch ein paar selbsternannte Helden gestürzt, sonder durch die Masse der Bevölkerung.

Reply
Avatar
Andre 24. Februar 2011 at 15:08

Deswegen brauch man auch eine Waffe zum eigenschutz. Was währe gewesen wenn sich da nicht ein Trupp zusammen geschlossen hätten.Du kannst das überhaupt nicht, beurteilen ich auch nicht aber, ich wäre froh wenn ich mich und meine Familie verteidigen kann. Und es ist Naiv, zuglauben das die Polizei kommt wenn hier mal die Hölle los ist.

http://www.youtube.com/watch?v=I_YeHFBDQLM

Reply
Avatar
TheTruth 24. Februar 2011 at 15:42

Das es bei Umstürzen zu beängstigen Szenen kommen kann will ja niemand bestreiten. Ich bestreite das Millionen von Handfeuerwaffen in privaten Haushalten daran etwas bessern.

Ich will dir nur ein Beispiel sagen, in Mexico herrscht seit einiger Zeit eine Gewalteskalation, dort werden jeden Tag 50 Menschen erschossen. Die Waffen mit denen geschossen wird stammen aus Amerika, weil in Amerika Waffen ein riesiges Geschäft sind. Diese Waffenflut sorgt dafür das jetzt dort jeder Junkie meint er müsste mitmischen.

Und die Behauptung das mit Waffen in Bürgerhände daran irgendwas zu ändern wäre widerspricht jeder Erfahrung.

Denn wer meinst du drückt zuerst ab, der besonne Bürger der noch nie auf einem Menschen geschossen hat oder der Drogenjunkie dem sein und das Leben anderer egal sind?

Und was meinst du passiert wenn Einbrecher in jedem Haus eine Waffe vermuten? Die hören mit ihren Einbrüchen nicht auf sondern sie werden einfach schneller schießen wenn sie meinen auf widerstand zu treffen, weil sie müssen ja damit rechnen das auf sie geschossen wird.

In einer Gesellschaft in der jeder bewaffnet ist diktieren die Verrückten die regeln, denn sie sind es die schlussendlich am schnellsten abdrücken.

Reply
Avatar
Alain 24. Februar 2011 at 16:29

Hui Alex hat etwas falsch gemacht … und jetzt? Dieses Thema verfolge ich schon sehr lange, bevor es IK überhaupt gab. Deine Argumentation ist einfach falsch. Soll ich dir ein Beispiel geben? Hier in der Schweiz haben wir eine sehr hohe Waffendichte und haben vergleichsweise wenig Amokläufe. In sämtlichen Fällen hätte diese verhindert werden können, wenn man schon bestehende Gesetze beachtet hätte. Ein Land wie Mexiko, dass sowieso in Chaos versinkt, eignet sich eher schlecht als Vergleich. Auch dort gibt es Gesetze, nur interessiert das keinen.
Ich habe jetzt aber auch keine Lust Statistikspielchen zu spielen. Mit aussagen wie „Ich brauche keine selbsternannten Freiheitskämpfer die meinen sie müssten eine Waffe besitzen“ disqualifizierst du dich. Du bist nicht alleine auf der Welt und es braucht mich nicht zu interessieren, was du brauchst, sondern nur was ich für richtig halte. Sollange ich mit meiner Waffe keine Kriminelle Handlungen begehe, hat es schlicht und einfach niemanden zu interessieren, was für Gegenstände ich habe. Und wenn ich mir ein scheiss Panzer in den Garten stelle!
Jeder hat so viel Freiheit, bis zu dem Punkt, wo man anderen Ihre Freiheit beeinträchtigt.
Wenn also ein Krimineller mich überfallen möchte oder irgendwelche Gestapo Truppen kommen und mich in ein KZ stecken wollen, behindern diese meine Freiheit und ich habe jedes Recht mich dagegen zu wehren.
Und es ist langsam aber sicher langweilig mit Leuten zu diskutieren, die einem diese Freiheit nicht zugestehen wollen. Wer seid Ihr schon, dass ihr mir vorschreiben wollt, was ich zu tun oder zu lassen habe? Ihr wollt keine Waffen? Gut, dann kauft euch halt keine und gut ist.

Reply
Avatar
Alain 24. Februar 2011 at 16:32

In einer Gesellschaft in der jeder bewaffnet ist diktieren die Verrückten die regeln, denn sie sind es die schlussendlich am schnellsten abdrücken.

Achso, du bist also auch noch ein Nihilist? Wird ja immer besser 😀 Am besten wir verbieten Weltweit die Menschheit, dann gibt es bestimmt keine Probleme mehr 😉

Reply
Avatar
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla 24. Februar 2011 at 18:35

Obes eine bewusste Lüge von Alex war, wage ich ernsthaft zu bezeifeln! Ehr etwas durcheinenader gebracht.
Das Passiert mir auch schon mal,- ist ja aber auch ne verkackte Menge an Informationen, die man auf´m Schirm haben muss, da entschuldige ich gerne mal ein paar Fehler.
Außerdem hat er nie Gsagt.. Hört auf mich, ich bin allwissend.. sondern seit es IK gibt wird darauf hingewiesen, dass man sich selber Informieren soll und muss, und das auch IK nicht das non-Plus-ultra ist. Wir reden hier von menschlichen Fehlern.. zudemm macht Alex alles selbst (wo ich zwar teilweise sagen muss, selber Schuld, aber das is ein anderes Thema).
In einem Track von mir formuliere ich auch „es ist 1994 und Bush erzählt nix neues“.. dabei is eigentlich 1991 gemeint (seine berühmte Rede).. kommt halt mal vor!!

Angenommen ich erzähle jemanden etwas über Tim K. und seinen „Amoklauf“.. und verwechsel nun Winnenden mit z.B. Emsdetten (hinsichtlich des Ortes, nicht des Ablaufes).. is dann alles erstunken und erlogen um meine Gefakte-Amokläufe-Ansichten unters Volk zu bringen?
Ehr nicht, man sollte die Sachen auch Realistisch betrachten!

Und wenn jemand die gefahr eines staatlichen Gewalltmonpols nicht versteht, der sollte sich mal mit Geschichte befassen!
Das es nicht unmöglich ist eine evtl. Revolution auch ohne Waffen durchzuführen sollte uns Fröhlich machen, aber es ist eben absolut nicht die norm auf Erden!

Und jedem der sagt, – „Man braucht heute keine Waffe mehr um sich zu schützen.“ -, den empfehle ich mal einen Umzug nach Hamburg, Berlin oder Frankfurt!
Ich glaube nicht, dass ich Übertreibe, wenn ich behaupte mein Leben wäre heute schon lange Vorbei, wenn ich keine Waffe (ZUM SCHUTZ) gehabt hätte!
Die Polizei kann und will „dich“ nicht beschützen (genau so wurde es mir Persönlich schon mitgeteilt)! Wenn es um Geld o.ä. geht, sind die ruck zuck vor Ort… alles andere is Nebensächlich.

In einer Freien und Gerechten Gesellschaft sind Waffen auch an sich Überflüssig, da jeder ja an sich kein Grund besitzen würde Raubüberfälle o.ä. zu begehen um zu Überleben.
Dennoch hätte ich auch dann ein Problem mit einem Verbot von Schusswaffen (es geht nicht um Panzer o.ä.!!, sonder nur um Handfeuerwaffen)! Wenn ich für mich das Bedürfnis feststelle, dass ich eine Waffe benötige um mich und meine Familie zu Schützen, dann hat der Staat schlicht und ergreifend kein Recht mir diese Entscheidung zu verbieten!

Auch gehen die meisten davon aus, dass man die Waffen verbieten müsste um z.B. die 50 Toten jeden Tag in mexico zu verhindern. Was dabei aber immer außeracht gelassen wird, ist der grund dafür!
Der Grund sind nicht die Waffen, sondern eine völlig korrupte, kriminell-mafiöse Regierung, sowie die betrieben Politik in den jeweiligen Ländern!

Natürlich werden die Waffen auch für z.B. Überfälle eingesetzt, aber werden den die Überfälle beganegen (in 99% der Fälle)?

Das Problem sind nicht die Waffen und auch nicht wirklich „der Mensch“, sondern die Situationen und Umstände in die Menschen gebracht werden.
Natürlich gibt es „Kaputte“ und „Böse“ Menschen.. brauchen wir nicht drüber Diskutieren.

Ich hoffe, ich hab so auf die Schnelle nix vergessen.

Nu muss ich aber wat Essen :)..

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla 24. Februar 2011 at 18:54

Doch was Vergessen :):
Ich Persönlcih würde das Problem z.B. der 50 toten pro Tag in Mexico eben nicht bei den Waffen suchen, sondern bei der Führung des Landes! Und anstatt den Bürgen auch die letzte Möglichkeit, sich zu Verteidigen zu nehmen (Waffenverbot), sollte man dafür sorgen das die Lebensumstände besser werden!
Das eine bedingt nämlich zu sehr großen Teilen das andere.

Und wie Alex schon immer Korrekt anführt: Wenn z.B. ein Amokläufer den Entschluss dazu gefasst haben sollte, dann hindert ihn auch kein Waffenverbot daran!! Waffen kann man aus den billigsten Mitteln selbst herstellen!!
Realistisch bleiben eben :).. man brauch nur Benzin und Kernseife und bastelt sich selbst Napalm meine Fresse.. und dazu muss man nicht mal chemisch Begabt sein…

Ein Verbot ist absolut Schwachsinnig und Unnötig! Es sei denn man will halt totalitär Herrschen, da macht es durchaus wieder Sinn ;).

Und in „Himmel Loben“ tut Alex Waffen usw. auch nicht. Ich glaube da wird hier einiges Falsch verstanden!
Er betont dieses Thema sehr stark, dass Stimmt, jedoch nicht weil Waffen so „Toll“ sind, sondern weill dieses Thema seit gefühlten ewigkeiten so komplett Falsch dargestellt wird und man von der Mainstream Seite immer nur das eine zu hören bekommt (mal so, mal so formuliert).

Und wenn man sieht, wie selbst Waffenvereine ect.pp. auf diese Müll Propaganda reinfallen (ihnen fehlt meistens der ganze andere hintergrund!), dann ist eine „laute“ Stimme da mal gar nicht verkehrt!

nu aber :)…
Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
TheTruth 25. Februar 2011 at 8:57

@ Guatana Mohr

Alex hat hier nicht aus versehen ein paar Städtenamen durcheinander gebracht, sondern hat eine Geschichte so verändert das sie seine Argumentation stützt. Dabei ist dieses Attentat ein klares Argument gegen den Waffenwahnsinn, nicht nur wegen den Schützen sondern auch wegen diesen bewaffneten Bürger der mit gezogener Waffe in eine ihm unbekannte Situation rennt und fast den falschen erschießt.

Wenn z.B. ein Amokläufer den Entschluss dazu gefasst haben sollte, dann hindert ihn auch kein Waffenverbot daran!! Waffen kann man aus den billigsten Mitteln selbst herstellen!!

Der Zugang zu Waffen ist ein entscheidender Faktor. Hätte der Amokläufer von Winnenden keinen Waffennarren als Vater gehabt könnten noch 15 junge Menschen leben. Und hätte Mexico nicht das Pech neben einem waffenverrücktem Land zu liegen hätten auch die mit Sicherheit kein solches Blutbad. Je leichter der Zugang zu Waffen ist, umso eher setzen sie Menschen ein die eigentlich keinen Zugang haben sollten.

Und ich lese hier immer groß von beschützen. Wer schützt den deine Familie vor dir wenn du mal einen schlechten Tag hast? Was machst du wohl wenn du deine Frau beim fremdgehen erwischst und deine Waffe bei dir trägst. Jeder Mensch kommt in seinem Leben in Situationen die ihn emotional überfordern und plötzlich wird aus einem eigentlich harmlosen Streit oder Prügelei eine tödliche Angelegenheit.

Diese Geschichte ist vor kurzem in Portugal passiert. Streit in der Familie um Sorgerecht. Opa bringt seine Waffe mit um seine Familie zu beschützen. Nun ist ein Mann tot und der Opa im Gefängnis. Ohne eine Waffe hätte es eventuell ein paar blaue Flecken gegeben. Wo ist da der Sinn einer Waffe?

Reply
Avatar
TheTruth 25. Februar 2011 at 9:00

Hier der Link zu dem Vorfall in Portugal

http://www.cmjornal.xl.pt/detalhe/noticias/exclusivo-cm/engenheiro-mata-com-neta-ao-colo

Auf dem Bild ist gut zu erkennen was passiert, es gibt auch ein Video von dem Vorfall aber darauf möchte ich nicht verlinken.

Reply
Avatar
chipsdraller 24. Februar 2011 at 1:37

Die PIRATEN haben die Problematik der Sache des Datenschutz zum Glück frühzeitig erkannt und sind als eine Art Graswurzelbewegung noch in der Entwicklungsphase.
Eine Partei wird aber nicht über Nacht strukturiert,zwischen den Wahlen 09 sind Innerhalb von 6 Monaten ca. 8000 neue Piraten rekrutiert, bzw angeheuert worden. Diese Piraten müssen aber erst Politisch Segeln lernen. Sie ist eine unterstützenswerte Organisation, bei der ich ebenfalls einen Mindestmitgliedsbeitrag von 36 Europäischen Einheiten jährlich entrichte.
Sie ist europäisch wählbar. (Glück im Unglück)
Dort ist man auf jeden Fall politisch erfasst.
Wählen gehen reicht mir heute nicht mehr.
Vielen Dank
Alex
Fries, Kartoffel und heiße Chips wünscht der
Draller

Reply
Avatar
netterEddy 23. Februar 2011 at 23:15

oh nein ich bin zu spät naja habe morgen frei. Die sendung zieh ich mir rein da könnt ihr einen drauf lassen 🙂

von mir schonmal was vorweg mit waffengegnern ist es wie mit kommunisten sie sehen immer nur das augenscheinliche und können kein deut weiter denken.

Reply
Avatar
Gaddafie 23. Februar 2011 at 22:58

Hallo

Kleiner Kommentar von mir dazu…

Eine ausreichend mit Handfeuerwaffen ausgerüstete Miliz die Entschlossen und Durchdacht Handelt sowie gut Geplat vorgeht ist Extrem Effecktiv schon immer seit 4000 Jahren.
Man kann sie bis zum zuschlagen nicht von Normalen Bürgen Unterscheiden und sind damit sehr schwer zu bekämpfen.
Da können die Armeen der Welt mit noch so vielen Microwellen Waffen und Drohnen kommen.
Die werden nach und nach Ausgeschaltet.

Ich will die Drohne mal sehen die uns in die Kanäle Folgen 🙂

Reply
Avatar
Alain 23. Februar 2011 at 23:12

So sieht es aus! Diese Argumentation: „Es bringt eh nichts, also denken wir nicht weiter darüber nach“ ist sehr erschreckend. Was ist das Nächste? Es gibt zu viel Propaganda und es bringt nichts die Leute zu informieren? Es bringt nichts sich selber zu versorgen, weil es eh irgendwann verboten wird?

Erweitert euer Wissen! Sucht bei Google (oder einer anderen Suchmaschine) nach folgenden Begriffen: Der-totale-Widerstand

Reply
Avatar
Landsknecht 23. Februar 2011 at 23:31

Genauso ist es.
Drohnen und Mikrowellen sind nett.
Beschleunigtes Schwermetall hat aber deswegen nichts von seiner Überzeugungskraft verloren. Auszugehen ist natürlich von Kleinkrieg. Nicht von offenem Felde.

Reply
Avatar
Tony Ledo 24. Februar 2011 at 0:51

@Landsknecht und andere … im Falle eines Bürgerkriegs oder Kriegs zwischen einer Hochkaste und dem Mob unten …. im Falle eines Partisanenkriegs, der einer kriegsführenden Gegenpartei immer sehr große Probleme macht, wie man das aus der Geschichte kennt, gäbe es immer noch die Möglichkeit, dass sich die Hochkaste mit ALL ihren gecheckten Anhängern und Sympathisanten sich hinter Hochsicherheitsanlagen abschotten könnte. Natürlich wären alle Transporte in die anbgeriegelen Gebiete gefährliche Operationen, und die Bewohner der Inseln müßten allesamt zur besseren und sicheren Identifikation verchipt werden, aber andererseits wäre vielleicht genau so ein Szenario – das des Aufstandes – der Vorwand, Aufständige und die, die man dazu macht, sich selbst zu überlassen, dann zu entmenschlichen, um sich selbst aufzuwerten und im Sinne Görings (siehe unten) die eigenen Leuten einzubinden … die ‚Bugs‘ nach und nach zu dezimieren …. Nur eine Idee, vielleicht nur für eine üblen Science-Fiction … gehen die Lords in die Reservate, mal auf ‚Bugs‘-Jagd. Könnte auch prima Serien- und Showformate ergeben ….

Göring-Zitat: … Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg“ … „Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. … das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“

Reply
Avatar
vonAquin 23. Februar 2011 at 22:22

Danke, gute Sendung. Nur gibt es da leider immer wieder so Sprünge, manchmal geht dabei auch etwas von Deiner Spreche verloren, Alex. Und schön, dass Du auf die Emails eingehst. Allerdings bin ich der Meinung, dass Du auch nackt dasitzen könntest (was vielleicht Frauen schön fänden, keine Ahnung, bin keine) oder mit Dreadlocks, die Leute, die an Informationen interessiert sind, interessieren sich da sicherlich nicht für Deine Klamotten oder Aufmachung. Für langsam erwachende Schlafschafe ist es vermutlich natürlich annehmbarer, wenn Du da mit Schlips und Anzug sitzt.
LG

Reply
Avatar
Peter Lustig 23. Februar 2011 at 22:13

Ihr macht euch unglaubwürdig wenn ihr hier Waffen als etwas gutes darstellt!

Und gegen was wollt ihr euch damit denn verteidigen? Wollt ihr jemanden abknallen? Wenn ja dann solltet ihr eure Meinung wohl nochmal überdenken….

Reply
Avatar
Max 24. Februar 2011 at 19:01

Immer schön sachlich und logisch bleiben!

Reply
Avatar
Peter Lustig 23. Februar 2011 at 22:13

Ihr macht euch unglaubwürdig wenn ihr hier Waffen als etwas gutes darstellt!

Und gegen was wollt ihr euch damit denn verteidigen? Wollt ihr jemanden abknallen? Wenn ja dann solltet ihr eure Meinung wohl nochmal überdenken.

Reply
Avatar
Peter Lustig 23. Februar 2011 at 22:02

Hört mal auf Waffen immer so zu verherrlichen!! Das ist ja richtig abartig!

Reply
Avatar
klaus 23. Februar 2011 at 21:45

Mach doch mal bitte dieses Hintergrundvideo aus. Irgendwie nervt es Aufzeichnungen von Killerkommandos sehen zu müssen.

Danke

Reply
Avatar
BrutalDeluxe 23. Februar 2011 at 18:15

Oh fein, wird Mary Rosh (http://www.whoismaryrosh.com/) auch was zum Thema sagen?

John Lott ist doch ne Witzfigur.

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 23. Februar 2011 at 18:05

Zusatz: Und wir sollten versuche n uns ein Netzwerk in unserer Umgebung aufzubauen, mit Leuten denen man vertrauen kann…

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 23. Februar 2011 at 18:00

Mikrowellenwaffen, die Organe zum kochen bringen z.B….

oder Soundwaffen wie beim G20 in Pittsburgh…

Dronen, die jegliche Waffen dieser Art installiert bekommen können…soviel zu „Trotzdem die können nicht überall ihre HighTech positionieren“.

positioniert man diese an Stationspunkten strategisch vorteilhaft an jeden Straßenenden, wie Kameras, wird es ein Leichtes sein jeden auszuschalten…die Bullen können sich mit gewissen Anzügen bestimmt schützen…

Ich sehe Aufgrund unserer Gesetzlichen Abneigung und Intensität gegenüber Waffen für den NormalBürger in Deutschland, keine realischte Relevanz über das Thema zu sprechen, da es uns Zeit raubt…so können wir uns leider nicht wehren!!!

Wir sollten uns auf die Macht der Worte konzentrieren und sie geschickt weiterverbreiten bzw. dazu animieren weiterzuverteilen und zu kämpfen für die Freiheit im pazifistischen Sinne…

Peace

Reply
Avatar
Tony Ledo 23. Februar 2011 at 20:59

Gegen Herrschaftsmacht mögen Waffen relativ wirkungslos sein, aber, falls man in einem frei stehenden Haus lebt bzw. abgelegen wohnt, kann eine Waffe im Haus schon beruhigend sein, und es steht noch offen, ob jugendliche Gewalttäter, wie der ‚Abschaum‘ letztens in der Berliner U-Bahn, im Wissen, dass das ausgeguckte Opfer vielleicht bewaffnet ist, immer noch zu ihren Exzessen bereit wären.

In den USA ist man außerhalb der Gang-Kriege und ganzem anderen Geschäftskram um schmutziges Geld und hoffentlich sauberen oder dreckigen Drogen – ganz nach Bedarf – recht vorsichtig. Einbrüche sind immer sehr riskant und längst nicht so verbreitet wie hierzulande.

Ausgerechnet Michael Moore hat in seinem Anti-Waffen-Film ‚Bowling for Columbine‘ darauf hingewiesen, dass, obwohl Kanada circa die gleiche Waffendichte wie die USA hat, dort so gut wie kaum Menschen an Schusswaffenverletzungen sterben. Er führt die hohe Mordrate hinsichtlich Schusswaffengebrauchs in den USA auf die durch mediale Bedröhnung grassierende Paranoia und latent hysterische Grundhaltung unter der dortigen Bevölkerung zurück, während die Kanadier wegen ihrer mehr Qualität zugewandten Medien einfach lockerer sind und nicht gleich bei doch noch friedlich zu schlichtenden Anlässen verrückt spielen.

Für Deutschland hieße das eindeutig, freier Schusswaffenverkauf könnte sehr gefährlich werden.

Es wird sowieso niemals dazu kommen!

Reply
Avatar
Toxi1965 23. Februar 2011 at 16:04

Auf diesen Vortrag ich mich freu sehr , gerade wird das bei mir im privaten Bereich sehr diskutiert 🙂

Reply
Avatar
Caligula 23. Februar 2011 at 15:32

Was nützen Schusswaffen, wenn Demonstranten aus Kampfjets beschossen werden?

Die Kriminellen und die Militärs werden immer die größeren Knarre haben.

Reply
Avatar
KPAX 23. Februar 2011 at 15:55

Stimmt :
denke gerade an das WikiVid wo die im Irak auf die Unschuldigen geschossen haben,die haben nichtmal bemerkt das sich ein Heli positioniert hat,der hat alles weggemäht.
Trotzdem die können nicht überall ihre HighTech positionieren.
Es wäre dann halt eine zähe Auseinandersetzung mit zivilen Guerillia Milizen.
Aber ich denke sowieso,daß ziviler Ungehorsam am wirksamsten ist,z.B Generalstreiks etc….

Reply
Avatar
Tony Ledo 23. Februar 2011 at 17:06

Nicht nur das. Es gibt auch nohc ganz andere Waffen – stille Waffen auf Basis elektromagnetischer Wellen oder Schall …..

Reply
Avatar
Lydia 23. Februar 2011 at 17:46

Projektilwaffen sind schon seit langer Zeit veraltet. Die Nachfolger sind Energiewaffen, und werden bereits eingesetzt.

Bei den neuesten Waffen bemerkt der unaufgeklärte Mensch nichteinmal, daß es sich um eine Waffe handelt.

Viele Entitäten besitzen auch ein veraltetes und überholtes Verständnis für das sogenannte Schlachtfeld … 😉

Reply
Avatar
SpocC 23. Februar 2011 at 15:24

🙂 interessante Themen, *thumb up*

Reply
Avatar
Grishak 23. Februar 2011 at 14:51

20 uhr ist eine Perfekte Uhrzeit – danke schonmal =)

Reply
Avatar
Sven 25. Februar 2011 at 15:21

Hi Alex tolle Sendung ich würde mir für demnächst mal wieder was aus Deutschland hören was hier so
sich abspielt wie z.B mehr über Deutsche Politiker und was die Elite sich speziell für Deutschland ausdenkt. RFID Chip in Persos, Politiker die eine Polizeiakte haben oder was mich aufregt wir haben Politiker die ihren Job nicht beherrschen wie z.B wir hatten mal ein Finanzminister der Müller von Beruf war da muss doch einer hin der BWL VWL studiert hat.
Dann dieser Assange nur heiße Luft wen interessiert es wie die USA über Merkel denkt wäre besser wenn er die stasiakte von der hätte die sie nicht preisgeben will. Dann der Rummel um Guttenberg ist doch egal ob er ein Doktor hat oder nicht die sollen mal aufdecken das er einer Geheimgesellschaft angehört, er hat zwar Politikwissenschaft studiert aber für mich gehört einer hin der VWL/ BWL studiert hat und dann noch eventuell Politik. Das ist der Grund warum es in Deutschland nicht funktioniert mit der Politik weil sie keine Ahnung haben und ich vermute weil sie von der Elite ausgewählt werden.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 24. Januar 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.