Sicherheit Terror

Mehr Terrorhysterie in neuester Runde Wikileaks-Dokumente

Kurt Nimmo
Infowars.com
February 2, 2011

Die Konzernmedien stürzten sich auf die neuesten veröffentlichten US-Botschaftsdepeschen die ein unterrangiger Armeeanalyst an Wikileaks weitergereicht hatte; es heißt dass al-Kaida “funktionstüchtige und effiziente” biologische und chemische Waffen beschafft habe und dem Westen nun ein “nukleares 9/11” drohe. Erwähnt wird ein NATO-Treffen von 2009 bei dem leitende Sicherheitsbeauftragte Mitgliedsstaaten darüber brieften, dass al-Kaida “schmutzige radioaktive IEDS [improvisierte Sprengsätze] vorbereite” um jene gegen britische Truppen in Afghanistan einzusetzen. Die Konzernmedien nutzen die Steilvorlage von Assange voll und ganz aus.

Die “schmutzigen Bomben” wurden vor Jahren schon als Übertreibung entlarvt und es überrascht dass die Leute hinter den zweifelhaften diplomatischen Depeschen an dieser Fantasie festhalten. Pakistaner spielen auch wieder eine wichtige Rolle:

“Ranghohe britische Verteidigungsfunktionäre haben ‘tiefe Bedenken’ aufgeworfen, dass ein abtrünniger Wissenschaftler im pakistanischen Nuklearprogramm stückweise genügend Material herausschmuggeln könnte um eine Waffe zu bauen,”

berichtete der Daily Telegraph. Nicht erwähnt wird dass Pakistan ohne die USA keine Nuklearwaffen besäße. 1979, als die CIA die afghanischen Mudschahedin zusammenstellte aus denen später al-Kaida wurde, entwarf der Rockefeller-Unterling Zbigniew Brzezinski eine neue Richtlinie gegenüber dem ehemaligen Außenseiterstaat. Er erklärte dass “unsere Sicherheitspolitik gegenüber Pakistan nicht diktiert werden darf von unserer Richtlinie der Nichtverbreitung [von Waffen]”. Präsident Reagan hatte auch keine Schwierigkeiten damit. Auf die Frage nach Pakistans nuklearen Ambitionen meinte er:

“Ich denke einfach dass es uns nichts angeht.”

Der angebliche Schmuggel von Nuklearmaterial aus Pakistan würde sich auch recht schwierig gestalten.

“In den vergangenen sechs Jahren gab die Bush-Administration laut gegenwärtigen und ehemaligen ranghohen Funktionären der Administration fast 100 Millionen $ aus für ein streng geheimes Programm um Pakistans Präsidenten Gen. Pervez Musharraf dabei zu helfen, die Nuklearwaffen seines Landes zu sichern,”

berichtete die New York Times am 17. November 2007.

“Das geheime Programm wurde vom Energieministerium und dem Außenministerium entworfen und es profitierte stark von den Bestrebungen des letzten Jahrzehnts um Nuklearwaffen, Lager und andere Materialien in Russland und anderen ehemaligen Sowjetstaaten zu sichern. Viel von dem Geld für Pakistan wurde für physische Sicherheit ausgegeben, wie Zäune und Überwachungssysteme sowie Ausrüstung zur Verfolgung von nuklearem Material falls es aus geschützten Bereichen wegbewegt wird.”

Neben schmutzigen Bomben würden Terroristen laut den Wikileaks-Dokumenten planen, Flugzeuge mit Bomben in Teddybären anzugreifen:

“Sicherheitspersonal wird dazu angehalten, ‘Kinderartikel’ zu untersuchen nachdem US-Geheimdienste geschlussfolgert haben, Terroristen würden planen, jene mit explosiven Chemikalien zu füllen,”

berichtet der Daily Telegraph. Terroristen versuchen Nitrozellulose herszustellen, eine Chemikalie die hochexplosiv werden kann wenn sie dicht verpackt wird. Details darüber wie man die Chemikalie herstellt, die von Röntgenscannern an Flughäfen nicht erkannt werden kann, wurden in al-Kaida-Ausbildungsanleitungen gefunden.  Die ursprüngliche al-Kaida-Ausbildungsanleitung wurde im britischen Manchester gefunden und mit absurd anmutender Fanfare in den Medien breitgetreten. Späte wurde enthüllt, dass das Dokument in den 1980er Jahren entstanden war als die CIA und Pakistans Geheimdienst ISI in Afghanistan kollaborierten. Erst später schuf die CIA al-Kaida als Datenbank von Mudschahedin-Kriegern.
Wir sollen uns also nun mehr an Flughäfen befingern und bestrahlen lassen um al-Kaidas Pläne zu durchkreuzen. Die Wikileaks-Dokumente sollen u.a. die Post-9/11-Hysterie warmhalten. Es heißt, dass eine Gruppe aus Katar die Ziele von 9/11 ausgespäht und den Flugzeugentführern zugearbeitet hatte.

“Details über die angeblichen unbekannten 9/11-Planer waren bislang noch nie veröffentlicht worden.”

Was hingegen bereits veröffentlicht wurde, ist dass Oama Bin Laden und die Taliban bis zum Morgen des 11. Septembers eine “vertrauliche Beziehung” pflegten mit dem Pentagon und den US-Geheimdiensten. Der ehemaligen FBI-Übersetzerin Sibel Edmonds wurden exorbitante Auflagen auferlegt und sie kann nur einen Bruchteil dessen öffentlich machen was sie beobachten konnte. Sie enthüllte dass die CIA weltweit “Feinde” geschaffen hat; in China über Tschetschenien, Albanien bis hin zum Kosovo, dies wird man jedoch nicht in Assanges gefälligen Dokumenten finden. Die Organisation Wikileaks wurde für ihren Dienst für das globale Imperium inzwischen für den Friedensnobelpreis nominiert und reiht sich damit ein in die Riege von Individuen wie Henry Kissinger.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Das waren die Tricks des FBI gegen die amerikanische Rechte

AlexBenesch

Ist Albakr ein Profi oder Amateur? Mysteriöser Zugriff in Leipzig

AlexBenesch

Google und CIA finanzieren Technologie um Verbrechen “vorherzusehen”

AlexBenesch

29 comments

Pandora 11. Februar 2011 at 13:32

Das Folgende hat nur indereckt mit Obigen zu Tun ist aber Wichtig !

Die Rückker der Illuminaten in der Aktuellen PM Ausgabe erhältlich in jeden gut sortierten Zeitungsladen!

Olaf Scholz SPD Bilderberg Teilnehmer 2009-2010 Kandiediert zur Nächsten wahl in Hamburg, mit den üblichen Frasen für die Armen da zu sein werden Wähler Geködert interesanter ist da schon das ausbudeln der Elbe…
Chatten,Twittern,Facebook……
Lets Go !

Reply
Ch 8. Februar 2011 at 21:51

Diesen Asange können sie meinetwegen jahrelang wegsperren, oder die Schweden sollen ihn kastrieren, genau so wie diese Schwätzer und Wichtigtuer die einen Wikileaks Mirror betreiben.

Grade eben so einen Typen auf Twitter getroffen @boomel, schickt mir ein pdf über Peaköl herausgegeben 2010 von einer Dt. Militärdienststelle und ich soll Wikileaks schön danke sagen! Ich erklärte ihm das ich dieses Doku schon seit Jahren kenne und gab ihm Links die ihm erklären das Öl abitoisch ist.

Über seine arrogante Umgangsform möchte ich mich jetzt nicht weiter auslassen. Die Typen sind einfach unbelehrbar Tontos.

Reply
Areopagraf 7. Februar 2011 at 23:44

Das 9/11 und das UFO-Leak waren halbgare Sachen.

Das 100-seitige Untersuchungsdokument ist mittlerweile online, the Story itself war es vorher schon.

Assange ist ein Top-Hacker, und leider jemand der seinen Schwanz nicht in der Hose stecken lassen kann. Eigentlich verlangten die zwei Frauen nur einen AIDS-Test, aber auch nach zureden von Kristinn Hrafnsson weigerte er sich. Kein Wunder, dass das als Politikum in UK ausgenutzt wird – das ist in der Tat unfair. Organsiatorisch war er nie in einer Position, wo er es lernte Team-Player zu werden, deswegen ist Wikileaks eine Chaos-Organisation. Zudem lügt dann Assange auch noch, wo es ihm nützt sich besser darzustellen und höchstwarscheinlich wurde er und ein paar andere auch für Hacks bezahlt. Vll. existieren da noch ein paar Schwarzkonten – auch wenn Assange öffwentlich Steueroasen wie die Cayman Islands anprangert. Zudem dann noch eine dubiose Finanzierung u.a. mit OSI/Soros-Background.
Die Files wurden ihnen zugesteckt.

Das war das wichtigste auf 5min 😉

Reply
Executive Order 11110 7. Februar 2011 at 22:26

Schlafschafe überall um uns herum!, aber nicht wir ! Denn wir müssten längst wissen daß,
ASSANGE = Satans lakeie ist.
Mir war es schon von anfang an klar, das alles ein Hollywood mäsiges schauspiel ist.
Wikileaks gehört dem Feind, undzwar von vornherein schon.

Reply
THX 1138 5. Februar 2011 at 15:36

Wovon ich überhaupt nichts gehört habe in den Medien ist dieser Manchurian Kandidat

http://www.youtube.com/watch?v=lc0UGhPXmD0

Reply
Cicero 4. Februar 2011 at 20:35

Vergewaltingungsvorwürfe – Neue Details zum geplatzten Kondom

Die Tücken der modernen Technik: Ein Fax des Anwalts von Julian Assange wurde abgefangen. Der Inhalt ist für den Wikileaks-Gründer nicht gerade schmeichelhaft.

Weiter in Artikel:
http://www.20min.ch/news/dossier/wikileaks/story/Neue-Details-zum-geplatzten-Kondom-23620045

Reply
Was ist los in Ägypten? « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft 4. Februar 2011 at 20:17

[…] Nun muss man nicht unbedingt glauben, was die „Karriereplattform eines Herrn Assange“ (welchen Herren er dient?)* aufdeckt und von den Mainstream-Medien ungewöhnlich begierig aufgegriffen wird, aber um […]

Reply
Realghozt 4. Februar 2011 at 16:35

also ich finds sehr interessant dass hier die meinung vertreten wird dass wikileaks auch nicht wirklich unabhängig agieren soll weiss aber jetzt auch nicht wirklich welche sites ich nutzen soll also wenn mir jemand deutschsprachige sites empfehlen kann wie infokrieg oder wikileaks dann währ ich sehr dankbar meine e mail adr is [email protected] bin ofen für gespräche

Reply
Nürnberger_Paladin 4. Februar 2011 at 13:59

Nachtrag:
Laut der Protokolle der weisen von Ihrwisstschonwer ist doch die Zersetzung von Gesellschaften durch hemmungslose Immigration aus kulturfremden Regionen ein Basic. Das wirkte schon bei den alten Hellenen und Römern und schon damals wurde vor der Infiltration durch orientalische Sekten und Priesterschaften vergeblich gewarnt

Meine bescheiden Meinung:
Die Eineweltregierung kann doch nur funktionieren, wenn man vorher die Nationalstaaten zerlegt und die Völker ihrer Identität, Kultur und Homogenität beraubt und aus der ganzen Welt eine Art USA macht. Eine große Zahl unterschiedlicher Nationalstaaten kann man nicht regieren, also muss man sie gleich schalten. Das geht wohl durch hemmungslose Immigration am besten, denn so werden in 20 Jahren die Europäer in ihren eigenen Ländern eine Minderheit darstellen und die Masse wird sich nicht mehr mit der Kultur und der Geschite eines Landes identifizieren. Außerdem erreicht man so, dass es in jedem Land viele Gruppierungen gibt, welche sich ständig gegeneinander ausspielen lassen.

Es ist sehr paradox, dass man zwar immer vor der Terrorgefahr durch den Islam warnt und so Kriege rechtfertigt, aber zugleich für Moscheenbau und weitere Zuwanderung aus diesen Ländern wirbt und die Gefahr verharmlost und als Spinnerei abtut.

Reply
dogbert 4. Februar 2011 at 13:57

Und ein ominöses 9/11-“Leak” soll es jetzt auch noch gegeben haben:
http://www.youtube.com/watch?v=cjceXm23kK4 (CFR in Egypt, Rumsfeld Award, 9/11 Leak)

Reply
Mas documentos de WIKILEAKS « NUEVA EUROPA- Nueva Eurabia 4. Februar 2011 at 13:38

[…] Mehr Terrorhysterie in neuester Runde Wikileaks-Dokumente […]

Reply
Nürnberger_Paladin 4. Februar 2011 at 12:08

Ich möchte mir über Wikileaks noch kein abschließendes Urteil bilden, da ich die Dokumente nicht kenne. Allerdings finde ich Wikileaks äußerst dubios.

1.Assange führt das allmächtige CIA an der Nase herum und reist durch Europa.
2.Der Vergewaltigungsvorwurf war so lächerlich, dass ihn jeder Esel als Intrige gegen Assange durchschaut und ihn als Opfer wahrnimmt. Die Massenmedien erwähnten es ja auch stets. Meiner Meinung nach sollten die Vergewaltigungsvorwüfe von Anfang an durchschaut werden.
3. Passend zu der ganzen Sache erscheint auch ein Hollywoodfilm, in dem eine CIA Agentin verfolgt wird. Assoziationen zu Assange lassen sich wunderbar knüpfen.
4. Sein Medienecho ist gewaltig, während andere weit aus verdientere Infokrieger und Blogger scheinbar nicht einmal existieren.
etc. etc.

Ich bin mal gespannt was Freeman nun zur Nobelpreisnominierung sagt und wie er das wieder auslegt. Freemans Art über andere Infokrieger herzuziehen und jede andere Meinung als dumm zu bezeichnen stösst mir langsam sehr übel auf. Auf seinem Blog fängt ohnehin jeder Kommentar mit “Freeman du hast so recht”, “Du bist so großartig” an.

Ich fande damals seinen Artikel über Sarkozy lustig, als er sich aufregte, dass nun der Faschismus in eine neue Ära geht, da er Sinthi und Roma abschieben will. Ich meine es war doch von vornherein klar, dass es nur eine Finte von Sarkozy war, um die Gaullisten, Patrioten und Nationalkonservativen wieder zu gewinnen und dass er nach ein paar Tagen wegen der Kritik der EU zerknirscht einknicken muss. Versteht Freeman denn nicht mal solche simplen taktischen Manöver? Wenn jemans soviel liest und vorgibt soviel zu wissen, dann ist es äußerst sonderbar, dass er nicht mal einfachste Finten und taktische Manöver durchschaut.

Reply
Ch 4. Februar 2011 at 15:52

-> Assange führt das allmächtige an der Nase herum.
Vergiss so etwas, auch der ist nicht einmal eine Preisfrage, wenn er weg müsste.

Reply
Name 4. Februar 2011 at 7:37

schon seltsam was wikileaks veröffentlicht spielt den USA immer in die hände

Reply
dogbert 4. Februar 2011 at 9:15

WikiLeaks ist nicht nur eine perfide Desinfo-Schleuder, sondern auch noch ein CIA-Honeypot für potentielle Whistleblower.

http://willyloman.wordpress.com/2010/08/15/an-open-letter-to-potential-whistleblowers-wikileaks-may-be-a-state-department-%E2%80%9Choneypot%E2%80%9D-you-have-other-options/

Reply
Liebermankind 3. Februar 2011 at 22:59

Sehr guter Beitrag Alex, sehr interessante Links die weiteres für mich erhärtet haben. Danke dir!

Reply
Andre 3. Februar 2011 at 21:57

Ich frag mich wieso die Terroristen nicht einfach die Uranmunition der Amis aufsammelt und draus ein Schmutzige bombe bauen ? Wenn sie wollten können sie es doch ganz einfach umsetzen. Einfach vor ihrer Haustür die scheisse aufsammeln.

Reply
leider 3. Februar 2011 at 22:57

denken – reden/posten

Reihenfolge ist wichtig! Schmutzige Bombe, dass ich nicht lache. Wie wärs wenn sie eine Bombe aus Sch…. bauen. Die wäre dann mal richtig schmutzig. Noch anzünden, vors Weiße Haus legen und davon laufen 😀

Reply
Silvia 4. Februar 2011 at 0:07

@leider Ähm nicht so lustig ! Wie wär es wenn sie sich mit Sch…. einreiben !

Reply
Ch 4. Februar 2011 at 15:25

Andre hat recht, es liegt soviel Scheisse überall davon herum. Was man damit dann anfängt ist reine Begabung, die der Phantasie.

Reply
AlexM 3. Februar 2011 at 21:48

Erwaehnen sollte man hier auch, dass Pakistan sein Nuklearprogramm einem gewissen Herrn Khan verdankt, der sich sein Wissen um Zentrifugen fuer die Urananreicherung in den 70ern in Holland erworben hat:

http://en.wikipedia.org/wiki/Abdul_Qadeer_Khan

Reply
Tweets that mention INFOKRIEG.TV – Mehr Terrorhysterie in neuester Runde Wikileaks-Dokumente -- Topsy.com 3. Februar 2011 at 16:36

[…] This post was mentioned on Twitter by qimp3g, Oliver @ AnonSphere. Oliver @ AnonSphere said: Mehr Terrorhysterie in neuester Runde Wikileaks-Dokumente http://rd.ag/bgy […]

Reply
M.Wolf 3. Februar 2011 at 16:27

Also eines muss ich jetzt ja mal loswerden:

Wikileaks? Schön und gut. Doch was ist mit Deutschland? Haben wir etwa keine hervorragenden Internetpräsenzen, die erhebliche Aufklärungsarbeit leisten?

Doch! Haben wir!

Eine davon ist infokrieg.tv – eine Weitere ist newstopaktuell.worpress.com

Unter folgendem Link lassen sich überaus interessante Dinge, Unmengen an ungeschminkter und ungeschönter Tatsachen über Politik, Wirtschaft und vieles mehr efahren:

http://newstopaktuell.wordpress.com/category/auserst-wissenswertes/

Reply
KPAX 3. Februar 2011 at 17:07

Komisch,irgendwie erinnert mich das Post an den Was-die-Welt-bewegt- Spamer.

Reply
morti 3. Februar 2011 at 18:17

Der Link verweist auf einen Beitrag, der im gegengesetzter Position steht, welcher hier vertreten wird. Vgl. hierzu u.a. den Beitrag zur Teaparty- Bewegung. D.h. komplette Privatisierung und Markt Liberalisierung.

Reply
Liebermankind 3. Februar 2011 at 22:57

Ich muss meinen vorschreibern zustimmen, der Link feuert zu einer Website, die zwar auch Hardcore Kritik bringt und in dem Sinne auch zum Infokrieg wie hier beiträgt, aber ihre Antwort darauf steht diametral zur hier verfolgten Strategie auf Freiheit und Eigentumsrecht a la Ron Paul zu setzen. Stattdessen sehe ich überall Gregor Gysi ….

Ich stehe in dieser Frage auf der Seite von Infokrieg.tv und der Partei der Vernunft.

Reply
Fluor Bernays 5. Februar 2011 at 12:31

Möchte hier noch mal auf den Newcomer Wettbewerb aufmerksam machen, an dem Kilez More teilnimmt. Ihr könnt ihn per Voting unterstützen:

http://bit.ly/hkGBg9

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz