Uncategorized

Appell an Wikileaks: Bitte kein Limited Hangout über Bank of America und Guantanamo!

Als Wikileaks das “Collateral Murder”-Video veröffentlicht hatte, war unsere Berichterstattung durchaus positiv. Es handelte sich allem Anschein nach um ein Kriegsverbrechen und wir begrüßten dass die Aufnahmen ans Licht der Öffentlichkeit gedrungen waren. Trotz alledem fanden wir es fragwürdig, wie praktisch das gesamte Medien-Establishment sich auf die Story stürzte während zahllose weitaus wichtigere Stories über den Irakkrieg in der Vergangenheit begraben oder extrem verharmlost worden waren. Bei den Afghanistan-Protokollen kam dann der Schock: Wikileaks kooperierte eng mit exakt jenen Establishment-Medien, die mit ihrer Berichterstattung über den “Krieg gegen den Terror” die Militäreinsätze überhaupt erst möglich gemacht hatten. Die Bush-Administration wurde entlastet und man schob die Schuld dafür, ein bereits zuvor gebrochenes Land mit einem der schlechtesten Militärs der Welt nicht befrieden zu können, u.a. auf Hamid Gul und Pakistan. Als angekündigt wurde, dass die Irak-Schlachtfeldberichte folgen würden, rechneten wir mit einem ganz ähnlichen Strickmuster und wurden bestätigt. Bei den Depeschen des US-Außenministeriums zeichnet sich bereits die gleiche Masche ab. Nun sickern immer mehr Informationen durch über die nächsten “Megaleaks”: Reuters zitiert eine anonyme Kontaktperson welche sagt, Assange hätte “die Akten über jeden Häftling in Gitmo”.

“Mehrere Quellen aus der US-Regierung sagten es gäbe die Sorge, dass Assanges Material sehr heikle “Bedrohungsanalysen” von US-Geheimdiensten enthalten könnte, in denen die Wahrscheinlichkeit abgewogen wird, ob bestimmte Häftlinge nach einer Freilassung ihre militanten Aktivitäten fortsetzen könnten. Die Analysen könnten eine weitere Peinlichkeit für die US-Regierung sein falls sie zeigen dass Häftlinge, denen attestiert wurde dass sie wahrscheinlich weiter Terrorismus betreiben werden, entlassen wurden und sich anschließend an Gewalt gegen die USA beteiligten.”

Wir sind die letzten die sich nicht freuen würden über tatsächliche Mega-Enthüllungen, aber angesichts der vergangenen Monate befürchten wir Folgendes:

  • Die einschlägigen Publikationen SPIEGEL, New York Times, Guardian usw. erhalten wieder Monate vorab die Dokumente und sprechen sich mit Wikileaks sowie der US-Regierung ab, in welcher zensierten Form veröffentlicht wird. Wahrscheinlich haben die Publikationen das Material bereits.
  • Das Material wird wieder als Sensation angepriesen aber das allermeiste wird eigentlich bereits längt kalter Kaffee sein.
  • Das Material wird wesentlich harmloser sein als die Hardcore-Fakten, welche investigative Journalisten und andere Personen längst aufgetan haben. Exakt jene Hardcore-Fakten wurden von den Massenmedien größtenteils ignoriert oder verharmlost.
  • Es werden Dinge enthalten sein, die für das Pentagon und die US-Regierung peinlich sein werden, aber nichts wirklich krass Belastendes. Es könnte z.B. als Versagen gewertet werden dass freigelassene Häftlinge sich erneut “al-Kaida” angeschlossen hätten.
  • Das Material an sich und in stärkerem Maße die Berichterstattung wird das systmatische Folter-Programm und den betrügerischen Krieg gegen den Terror bis zur Unkenntlichkeit verharmlosen, sodass Waterboarding fast schon salonfähig erscheint.
  • Zahlreiche Inkompetenztheorien werden gesponnen. Es wird der starke Einruck erweckt werden, die US-Regierung hätte verzweifelt versucht, die freie Welt vor den Terroristen zu stützen.

Was wird fehlen? Beispielsweise ernsthafte Analysen, laut denen freigelassene Guantanamo-Häftlinge als Agenten in den Jemen ausgeschickt wurden um für die US-Regierung al-Kaida im Jemen aufzubauen. Armeeberichte laut denen rund 90 Prozent der Häftlinge in Guantanamo Bay und zahllosen anderen Foltergefängnissen auf der Welt völlig unschuldig sind. Ernstzunehmende Berichte laut denen Staaten wie Usbekistan x-beliebige Menschen von der Straße als al-Kaida-Terroristen an die USA und Großbritannien verkaufen. Systematische Folter bis zum Ultimum als nahtlose Fortführung von Projekt ARTICHOKE, MKULTRA, COPPER GREEN und anderen. Folter-Drogen, Gehirnwäsche, Schauprozesse gegen Leute denen man 9/11 angehängt hat, als Vorwand für einen Rohstoff-Krieg in Afghanistan für wertvolles Lithium und Pipelines.
Großbank

Julian Assange hatte vor seiner Verhaftung in einem Interview angekündigt, dass eine große amerikanische Bank sein nächstes Ziel sein werde. Vor einem Jahr sprach er davon, im Besitz der Festplatte eines hohen Funktionärs der Bank of America zu sein. Aus den Nachrichten erfahren wir weitere (spekulative) Details.

“Manche WallStreet Insider […] sagen die Dokumete könnten mit Countrywide Financial zu tun haben, die Hypothekenfirma die BofA im Jahr 2008 gekauft hatte. Die Dokumente könnten weitläufigen Hypothekenschwindel in dem Unternehmen aufzeigen.”

Wir sind die letzten die sich nicht freuen würden über tatsächliche Mega-Enthüllungen, aber wahrscheinlicher ist auch hier ein Limited Hangout:

  • Die einschlägigen Blätter erhalten wieder Monate vorab die Dokumente und sprechen sich mit wikileaks und der US-Regierung ab, in welcher zensierten Form veröffentlicht wird. Wahrscheinlich haben die Publikationen das Material längst.
  • Viel von dem Material wird bereits längt kalter Kaffee sein.
  • Das Material wird insgesamt wesentlich harmloser sein als die Hardcore-Fakten welche investigative Journalisten und andere Personen längst aufgetan haben. Exakt jene Hardcore-Fakten wurden von den Massenmedien größtenteils ignoriert.  Neben einigen anderen berichtete Alex Jones in seinem Film Der Untergang der Republik über die kriminellen Entwicklungen und dass 80 % des Betruges mit Häuserkrediten von den Kreditgebern verübt wird, nicht von den Kreditnehmern. Der Bilderberg-Experte Daniel Estulin war vor dem Crash 2008 im Bonus-Material des Alex-Jones-Films ENDGAME zu sehen gewesen mit der Ankündigung auf Basis von Insider-Informationen, die Globalisten würden mit einem Crash des Hypothekenmarktes den Bürgern den Boden unter den Füßen wegziehen.
  • Es werden Dinge enthalten sein, die für Bank of America sehr peinlich sein werden, aber nichts wirklich krass Belastendes.
  • Der Spin wird lauten, unzählige Kreditnehmer hätten über ihre Kreditwürdigkeit gelogen bis sich die Balken biegen und Bank of America hätte aus Profitgier und Unachtsamkeit zu stark weggesehen.
  • Der eigentliche systematische Betrug durch die Zenralbank Federal Reserve und ausgesuchte Geschäftsbanken, insbesondere der gigantsche Betrug durch die künstlichen Crahs und die Bailouts, wird verschleiert werden.
  • Eine neue Welt-Finanzordnung  wird direkt oder indirekt als Lösung auf den Bank of America-Skandal beworben, um “die Bürger und die Wirtschaft zukünftig zu schützen.”

Es wurde noch nicht von Wikileaks bestätigt, ob man die Bank-of America-Dokumente bereits an die Establishment-Zeitungen weitergegeben hat. Es wurde auch berichtet:

“Leute die Assanges Beziehungen zu den Medien kennen, sagten sie hätten keine Anzeichen dafür dass er Journalisten bereits Zugang zu dem Guantanamo-Material gegeben hätte.”

Assange kündigte den Banken-“Megaleak” für Anfang nächsten Jahres an. Da er den “professionellen Medien” in der Vergangenheit mehrere Monate Vorlauf gegeben hatte, ist schwer damit zu rechnen, dass die Übergabe der neuen Dokumente bereits stattgefunden hat oder bald stattfinden wird. Bei den rund 250.000 Depeschen des US-Außenministeriums bekam der SPIEGEL nach eigenen Angaben geschlagene fünf Monate Vorsprung und Man setzte 50 Leute darauf an.

Falls tatsächlich noch keine Übergabe erfolgt ist, sollte auf Grund der vergangenen Farce eigentlich klar sein, welche Verantwortung Wikileaks somit hätte. Die Organisation müsste  das Guantanamo- und BofA-Material komplett selbst sichten, anstatt es den üblichen Publikationen auszuhändigen, die dann erneut vom ersten Moment an die Berichterattung dominieren. Wikileaks hat laut mehreren Angaben mindestens 800.000 Dollar Spenden erhalten, also sollten sie auch in der Lage sein, selbst das Material zu analysieren und zu überlegen ob ihnen nicht vielleicht (wieder) ein Köder angedreht wurde. Wenn das Material auf sie den Eindruck eines Limited Hangouts macht, dann müssten sie ihre diesbezüglichen Zweifel öffentlich äußern und alle Dokumente komplett auf einen Schlag im Web veröffentlichen. Dies würde natürlich die letzten drei großen Veröffentlichungen, die Führung von Julian Assange und die ganze Organisation Wikileaks ebenso in Zweifel rücken.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Infokrieg-Radio heute Abend live ab 17.00 Uhr

AlexBenesch

IK-Radio jetzt Mittwochs und Sonntags

AlexBenesch

Durchmarsch der Internationalsozialisten?

AlexBenesch

68 comments

Avatar
Schneider 17. Dezember 2010 at 15:50

Ich sehe das etwas anders. Mal abgesehen davon dass einige Aussagen die mit etwas Suche im Internet deutlich zu beantworten gewesen wären nur den Eindruck erwecken dass WikiLeaks Propaganda macht.
ein Beispiel: Die Medien die vorab die Informationen von WikiLeaks bekommen haben besitzen einen “Embargo Access” – also einen Zugan zu den vollständigen Daten. Echt Sicherheits relevante Sachen wurden bewusst nicht veröffentlicht. Kann man z.B. auf der Spiegel Seite lesen.
Einen sehr guten Artikel findet man auch auf er Frankfurter Allgem. Zeitung FAZ bzgl. des Einflusses von der US Regierung auf die Online Finanz Institute (PayPal, Visa, Master Card) und wie diese als Druckmittel verwendet wurden.
WikiLeaks zeigt Seiten von Regierungen wie viele sei bisher nicht kannten und zeigt dass sich USA an Güter (Pressefreiheit und vieles mehr) die sie sonst predigen selber nicht hält.
Als bürgerlicher, Amerika positiv eingestellte Person sehe ich inzwischen einige Dinge auch differenzierter.

Reply
Avatar
weg mit demm schleim 13. Dezember 2010 at 20:18

wo sind die wik Verteidiger???

einfach lesen wehrt:

eine logische Analyse
Geschrieben von: Oliver Janich in Blog, Finanzkrise, Justiz, Landesverteidigung, Sonstiges, Umweltschutz

so was sollte Bensch auch mal schreiben hätten wir vielleicht nicht so fundamental gestritten über wik?
Und ich glaube Bensch hätte diese Liste noch was bei fügen können…aber so haben manche vielleicht mal selber denken gelernt!

Reply
Avatar
Usabell 12. Dezember 2010 at 23:24

@dr.know: Das Internet KANN nicht zensiert oder abgeschaltet werden. Jeder von uns hat in seinem Rechner gewisse Technologien wie IP-Protokoll und Ethernet-Buchsen, die man im Falle einer “Abschaltung” oder zu weit gehender Zensur ganz schnell nutzen kann, um ein neues Netz aufzubauen. Man darf nie vergessen, was das Internet wirklich ist, nur eine Ansammlung von Computern. Und im Ernstfall kann man sich eben selber neu organisieren. Das wissen die Eliten auch und werden es nicht zu bunt treiben, denn dann ist Schluss.

Reply
Avatar
dr.know 12. Dezember 2010 at 20:04

Die Wikileaks-Inszenierung der Neuen Weltordnung: eine logische Analyse
Geschrieben von: Oliver Janich in Blog, Finanzkrise, Justiz, Landesverteidigung, Sonstiges, Umweltschutz

Um logisch zu erklären, was hinter der Wikileaks Affäre steckt müssen Sie eine Prämisse akzeptieren: Dass die offizielle 9/11 Story nicht stimmt. In meinem Buch „Das Kapitalismus-Komplott“ widerlege ich die offizielle Verschwörungstheorie mit Hilfe der Naturgesetze und den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit. Alternativ sehen sich die Präsentation der Architektenvereinigung um Richard Gage oder den Film „911-Mysteries“ an.

Warum ist das wichtig? Nun, wenn die 911-Story nicht stimmt, wissen wir, dass es mindestens ein Ereignis (in Wahrheit hunderte) gibt, wo sich die Veröffentlichung von Dokumenten wirklich lohnen würde. Wir können praktisch ausschließen, dass sich unter 250.000 Dokumenten aus Regierungsbehörden nicht einmal ein einziges gibt, wo sich ein Staatsbediensteter kritisch über 911 äußert. Solche Belege wurden aber nicht veröffentlicht. Assange selber hat sich verächtlich über Verschwörungstheorien bezüglich 911 geäußert.

Dies lässt denklogisch nur 3 Schlüsse zu:

1.

Assange weiss Bescheid, will aber selber nicht als Verschwörungstheoretiker gelten. Das ist möglich, aber dann ist er völlig nutzlos, wenn er die eigentlichen Skandale nicht aufgreift (zb auch Klimaschwindel, mit dem die gesamte Menschheit kontrolliert werden soll. Relevanter geht’s nicht).
2.

Assange glaubt an die offizielle Theorie. Das ist bei einem „Normalbürger“ denkbar, aber vollständig ausgeschlossen bei jemandem der sich als Enthüllungsjournalist geriert und geheime Vorgänge aufklären will.
3.

Assange ist ein Agent oder von den Diensten geführt und/oder benutzt.

Für letztere These sprechen mehrere Dinge. Es ringt einem geradezu Bewunderung ab, wie viele Ziele mit dieser Aktion die Globalisten (Teile der Machtelite die nachweislich eine Weltregierung anstreben) auf einmal erreichen – ganz ähnlich wie am 11. September an dem ein halbes Dutzend Ziele gleichzeitig erreicht wurden (Abschaffung Bürgerrechte, 2 Kriege, Zugriff aufs Öl, asbestverseuchtes WTC abgerissen, Geopolitik, Goldschatz unter WTC, Kassieren von Versicherung, Put-Optionen, Verteidigungshaushalt massiv erhöht, Stasi-Behörde geschaffen, verschwundene Pentagon-Billionen usw.)

Dies sind die Ziele, die mit der Wiki-Leaks-Affäre erreicht werden sollen und mehr oder weniger auch erreicht wurden:

1.

Die Öffentlichkeit gewinnt den völlig falschen Eindruck, dass wir eine freie Presse haben, in der Skandale aufgedeckt werden, obwohl die Dokumente nichts enthalten was nicht schon in jeder Zeitung der Bäcker-Innung stand.
2.

Ein Signal an alle Whistle-Blower (Informanten): Ihr werdet gejagt, kommt lebenslang ins Gefängnis (Manning), es werden Anklagen gegen euch erfunden. Also stellt eure investigativen Tätigkeiten ein. Der europäische Haftbefehl, mit dessen Hilfe Assange verfolgt wurde, kann ausgestellt werden ohne die Straftat nachzuweisen. Ein weiterer Justizskandal im Rahmen der „Gesetzgebung“ der EUDSSR .
3.

Die Rufe nach Internetzensur werden lauter. Zum Entsetzen jedes freiheitsliebenden Menschen zeigen Umfragen, dass die Mehrheit der Bürger die Veröffentlichungen für falsch hält (falls die Umfragen stimmen). Auf das belanglose Geschwätz über Westerwelle mag das noch zutreffen, aber wenn es beispielsweise Dokumente gäbe, die beweisen, dass FBI oder das weisse Haus oder das Militär oder die Botschaften bei 911 von einem Inside-Job ausgehen, wäre es nicht nur das Recht sondern die heilige Pflicht eines jeden Bürgers das zu veröffentlichen. Freilich kann man das von niemandem wirklich verlangen, wenn er Angst haben muss dafür lebenslang im Gefängnis zu landen, im Zweifel mit erfundenen Anschuldigungen. Das freie Internet ist die größte Bedrohung der Machtelite in der Geschichte der Menschheit. Um diese Freiheit einzuschränken ist kein Preis zu hoch.
4.

Die Veröffentlichungen zementieren den Verdacht, dass der Iran nach Atomwaffen strebt. Dies ist schon lange der Vorwand um den Iran angreifen zu können.
5.

Ein oft völlig vernachlässigter Aspekt ist eigentlich der offensichtlichste, wenn man die Agenda der Globalisten kennt. Die Weltregierung wird einem mit den verschiedensten Argumenten verkauft werden (Klimarettung, Spekulantentum eindämmen, die die Finanzkrise verursacht haben, Bekämpfung Terrorismus…), aber der wichtigste (und auch tatsächlich logische) Grund wird sein: Kriege in Zukunft zu vermeiden. Dies ist auch die Motivation der Wohlmeinenden innerhalb der Machtelite. Assange schildert die Greuel des Krieges. Die UNO, als eine der Vorstufen zu einer Weltregierung, wird als wichtig angesehen, um Krieg zu vermeiden. In Wirklichkeit handelt es sich bei der UNO um eine kriminelle Vereinigung, die all diese Kriege erst vorangetrieben hat.

Dies sind rein logische Gründe, bei der Person Assange gibt es viele weitere Ungereimtheiten, die aber nicht so hart im Sinne einer Beweisführung gelten können. Aber zu beachten ist: Die Vergewaltigungsvorwürfe sind derartig absurd, dass auf den ersten Blick jeder sieht, dass er unschuldig ist. Dies erreicht zwei Ziele: Erstens solidarisiert sich die Internet-Community mit ihm und treibt damit einen Teil der obengenannten Agenda voran (siehe die Hacker Attacken auf die Kreditkartenfirmen, die den Weg für schärfere Internetgesetze bereiten). Zweitens muss er so nicht befürchten tatsächlich verurteilt zu werden.

Es ist ein sehr subjektiver Eindruck, aber meine Meinung über Assange ist endgültig in negatives Terrain gedreht als ich eine Pressekonferenz mit ihm sah. Auf die Frage warum der Krieg gegen den Irak illegal wäre blaffte er unwirsch, dass er die Frage nicht beantworten würde. Das ist ein seltsames Verhalten auf eine ganz normale Frage, noch dazu eine, die ihm die Möglichkeit bot, seine Argumentation darzulegen. Natürlich ist das kein Beweis, vielleicht war er nur genervt, aber es passt ins Bild.

Fakt ist: Mit der Affäre kommt die Agenda der Globalisten mit Riesenschritten voran. UND: Alle großen Verlage, die in der Hand weniger Menschen sind, die fast alle dieselbe Agenda haben, sind mit im Boot. Das allein ist schon verdächtig genug, weil wir ja wissen, dass die eigentlichen Skandale von eben diesen Medien mit viel Aufwand vertuscht werden.

Fazit: Ein Megahype, der uns der sogenannten „Neuen Weltordnung“ ein gutes Stück näher bringt. Assange selber mag dabei nur benutzt werden und wird vielleicht wirklich verfolgt. Insofern hat er durchaus unsere Solidarität verdient. Vor allem müssen wir uns gegen alle Versuche wehren, das Internet zu zensieren, egal unter welchem Vorwand sie es versuchen.

Reply
Avatar
OC 12. Dezember 2010 at 17:20

Finde ich irgendwo Belege für diese Ansammlung von Behauptungen? Wieso gibt es die nicht als direkter Link?

Reply
Avatar
morti 12. Dezember 2010 at 4:50

Als die Hubschrauber Bilder mit den erschoßenen Reportern von Wikileaks veröffentlicht wurden, wurde das von der Wahrheitsbewegung noch gefeiert. Verdrängen/Ignorieren es aber das auch diese Veröffentlichung von den “Massenmedien” breitgetreten wurde. Jetzt wo Material veröffentlicht wird was nicht veröffentlicht werden darf, wird dagegen gehetzt.
Heute hui, morgen fui. Mich erinnert das an Pippi Langstrumpf: “Widdewiddewitt und Drei macht Neune!! Ich mach mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt…”

Reply
Avatar
Usabell 12. Dezember 2010 at 1:24

Ich finde es wirklich schade, dass hier so extrem gegenseitiges Gebashe stattfindet, und das auf Basis von Spekulationen. Das schadet doch nur der Wahrheitsbewegung und nützt der Elite. Ich finde, man sollte Wikileaks nicht gleich verurteilen, weil sie mit den MSM zusammenarbeiten. Das muss nicht gleich böse Absicht sein, denn so erreicht man die Normalos, die normalerweise gar nicht mit solchen Blogs wie diesem in Berührung kommen und für die das noch alles neu ist. Für diese Leute zieht auch die Argumentation des “kalten Kaffees” nicht, da diese bislang nicht an diese Infos kamen. Richtig, man kann Leute nicht missionieren, sie müssen es aus eigener Überzeugung tun, und gerade wenn man sich über Jahrzehnte festgerannt hat, ist es sehr schwer und erfordert viel Mut, seine Meinung zu ändern. Dennoch regt es vielleicht einige Menschen zumindest zum Nachdenken an und verändert damit die Empfindlichkeit dieser Menschen auf weitere Informationen dieser Art. Es muss ja mal einer einen Anfang machen, es kann nicht ewig so bleiben. Wichtig finde ich jetzt, dass man nicht gleich auf alle, die anderer Meinung bzgl. Wikileaks sind verbal einschlägt, damit vergeudet man nur wertvolle Energie, die man lieber in Aufklärung oder andere positive Dinge stecken sollte. Was mit Wikileaks nun am Ende wirklich ist, werden wir erst in der Zukunft sehen, aber für mich deutet es eher darauf hin, dass die MSM diese Situation nutzen, um WL schlecht zu machen, und es ist ja vorhersehbar gewesen, dass dort nur die unwichtigen Sachen berichtet werden. Die anderen “brisanteren” Infos dürfen ja aufgrund von Druck von MSM-Chefs nicht angerissen werden. Das sollte allerdings kein Argument gegen WL sein, sondern allen Lesern dieses und ähnlicher Blogs bekannte Herangehensweise von NWO-freundlichen Organisationen sein. Die handeln einfach so mit militärischem Kalkül, was aber nicht heißt, dass sie auf der Seite von WL stehen. Da würde ich ganz klar differenzieren. Warten wir einfach mal ab, was in den restlichen tausenden Veröffentlichungen, die noch kommen werden, stehen wird.

Reply
Avatar
Christoph 12. Dezember 2010 at 0:09

http://de.blog.wetter.com/?p=66327&cp=all#comment-126393

schaut unten in den Kommentaren, da ist einiges los 😉

Reply
Avatar
Christoph 12. Dezember 2010 at 0:08

@sleeper

Klasse Link, gut das du den hier gepostet hast

Klar ist Deutschland Arsch der EU, uns werden 2.Weltkriege allein zu geschoben, wir wurden geteilt und das nicht nur weil die Amis und Russen mal n kurzen Machtkampf hatten, nein es ging darum das Volk zu trennen und zu schwächen! Dieser Plan hat geklappt, leider. 1848 wurde den Deutschen eine Revolution mehr oder weniger abgewürg (mir fehlt da gerade ein wenig wissen zu) 1989 annektierte die BRD die DDR bevor die DDR-Bürger sie allein stürzen konnten und jetzt sind wir durch Mainstream Medien vereint und doch geteilt. Eine Revolution zu starten wird sehr schwer hier in diesem Land doch es ist möglich

Reply
Avatar
Christoph 11. Dezember 2010 at 23:56

Welchen grund sollten die Medien haben mit Assagne zusammen zu arbeiten? Es stellt sich da genau die Frage zu Alex Jones oder Alex Benesch!

Mich verwirrt immer wieder Ron Paul, sorry aber nach einigen sachen die ich da von ihm gesehen und gelesen habe bin ich mir über ihn nicht sicher.

Würde mich unheimlich freuen wenn ich irre und er mich eines besseren belehrt und bald Obusha ablöst

Reply
Avatar
Nubu 11. Dezember 2010 at 23:50

“Was ich interessant finde, Julian Assange erklärt, warum er mit den Medien zusammenarbeitet. Am Anfang ging er davon aus, die von Wikileaks veröffentlichten Geheimdokumente würden von der “Internet-Community” analysiert und ausgewertet. Die Information alleine nutzt ja nichts, sondern sie muss geordnet, ausgewertet und im Zusammenhang erklärt werden. Das passierte aber nicht zu seinem Bedauern. Deshalb wurde entschieden, mit den Medien zusammenzuarbeiten, denn die haben das Motiv und auch die personellen Ressourcen, um eine Auswertung vorzunehmen. Damit ist die Frage beantwortet, warum die fünf grossen Medien, Guardian, Spiegel, New York Times, Le Figaro und EL Pais die Dokumente erhalten haben und veröffentlichen.”

Zitat von allesSchallundRauch… finde das trifft es ziemlich genau.
Aber gut, basht nur weiter auf Wikileaks herum…

Reply
Avatar
Sleeper 11. Dezember 2010 at 23:27

Europäische Union dazu da, um Deutschland zu schaden!

Günter Verheugen (SPD) gestern bei Maybrit Illner!

http://www.youtube.com/watch?v=5IkpJautVGs

VERTEILT DEN LINK UND SCHICKT IHN EUREN FREUNDEN, DAMIT JEDER SIEHT WAS FÜR EIN PERVERSES SPIEL LÄUFT! DANKE!

Reply
Avatar
Higgi 11. Dezember 2010 at 19:15

habe das hier gelesen; (über Hauptverdächtige und WL-Fall ist hier die rede, um nicht über die Leaks selbst zu sprechen.Elitenorgan eben)
US-Armee verbietet Soldaten mobile Speicher(10.12.10)

“Um zu verhindern, dass noch einmal geheime Daten von Militärcomputern geladen und weitergegeben werden, verbietet das US-Militär die Nutzung mobiler Speichermedien. Der Hauptverdächtige im Wikileaks-Fall soll die Daten auf eine CD gebrannt und weitergegeben haben.”

Siehe:
http://www.golem.de/1012/80056.html

Reply
Avatar
Vik Lixink 11. Dezember 2010 at 19:11

@bachforelle
wirklich bewirkt hat wl nichts da hast du recht. ich finde das ist nicht die schuld von wl. das liegt im verhalten der menschen. zb erst kommt von wl das irak video was ja nur die wahrheit spiegelt. es wird gezeigt das kann krieg aus menschen machen…
dann kommt wieder klatsch über politiker von wl und das irak video ist vergessen…
es interessiert auch nicht wer oder was wikileaks ist und dieser suspekte Assange Typ. es sind die fakten die die zu interessieren haben…

Reply
Avatar
bachforelle 11. Dezember 2010 at 17:25

@morti
genau, da hast du absolut recht, die breite masse interessiert es nicht. und wenn wl kein dauerbrenner in den medien wird, interessiert sich bald auch niemand mehr dafür.

Reply
Avatar
morti 11. Dezember 2010 at 17:14

Gegenfrage was haben die Infokrieger bisher bewirkt? Außerhalb den einschlägigen Blogs und Foren interessierts doch niemanden!

Reply
Avatar
bachforelle 11. Dezember 2010 at 16:58

@vik lixink ich will hier keinen namentlich nennen, da die anti-ik polemik und das wl-schönreden meine subjektive wahrnehmung ist.

aber bei forderungen nach hausdurchsuchungen, mehr reglementierung und bei dem vergleich mit sekten, da schrillen bei mir die alarmklocken.

was hat wl denn bis jetzt bewirkt?
ausser dass die “wahrheitsbewegung” (was immer das ist von ein paar wenigen blogs und einigen die kommentare schreiben abgesehen) polarisiert und sich verbal zu zerfleischen beginnt. die teilung in pro/contra wl ist doch schon vollzogen.
glückwunsch an den verfassungsschutz( oder welche unterabteilung auch immer mit der wahrheitbewegung beauftragt ist) und seine trolle.

Reply
Avatar
Sleeper 11. Dezember 2010 at 16:33

Europäische Union dazu da, um Deutschland zu schaden!

Günter Verheugen (SPD) gestern bei Maybrit Illner!

http://www.youtube.com/watch?v=5IkpJautVGs

Reply
Avatar
Vik Lixink 11. Dezember 2010 at 15:14

Hallo bachforelle welche Kommentare meinst du? Und wer sollte dafür zahlen? der Verfassungsschutz?

Reply
Avatar
bachforelle 11. Dezember 2010 at 14:52

wenn ich hier die Kommentare so durchlese, stell ich mir unweigerlich die Frage, wieviele bezahlte Trolle hier ihre Finger im Spiel haben?

Trollalarm !!

Reply
Avatar
Vik Lixink 11. Dezember 2010 at 14:49

danke Grishan ich geb dir auch recht
das wikileaks zuletzt veröffentlichte is ja klatschpresse. darüber wird dann geredet…was soll teflon schlampn eigentlich heissen?

und don melone was genau meinst du mit Hausdurchsuchung und Gesetze einführen?warum hast du Vertrauen verloren?

Reply
Assange in der Falle durch eine CIA-Operation - yoice.net 11. Dezember 2010 at 12:12

[…] Informationen: WikiLeaks – Frontorganisation US-amerikanischer Geheimdienste Appell an Wikileaks: Bitte kein Limited Hangout über Bank of America und Guantanamo! Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit? Der schlechte Wikileaks-Krimi George Soros – der […]

Reply
Avatar
ecco1347 11. Dezember 2010 at 11:57

ASR arbeitet nun gegen alex jones und gegen jeden der wikileaks kritisch ist.ASR ruft die menschen auf für wikileaks zu spenden und sie beantworten keine fragen mehr die nur ansatzweise wikileaks kritisch sind jede mail wurde zensiet wirklich jede.versucht es ihr werdet ja sehn.die armen kiddys die dos-attacken für wikileaks starten und vorm richter landen werden von den spandengeldern NICHTS haben sie werden keine hilfe von assange oder anderen wikileaksbrüdern erwarten können aber herr freeman sagt dazu nichts.das sind dann halt unerwähnenswerte bauernopfer die gern in kauf genommen werden.ich kann nur jedem raten sein geld besser anzulegen als es bei WIKILEAKS aus dem fenster zu schmeissen.für freeman war das die letze show jetzt ist er auf bildezitungniveo herabgesunken und zeigt sein wahres ich.einmal ein korrupter finanzhai immer ein finanzhai.er geht jetzt den weg des geringsten wiederstands und schliesst sich einer blinden masse an um die sheeples vollständig in die irre zu führen.was für eine farce.am anfang habe ich gedacht er hätte es nur nicht bergriffen und würde sich fangen aber jetzt steht fest er hat schon lange begriffen und macht ganz bewusst niederträchtige desinfo und massentäuschung.ASR ist für mich absolut gestorben.

Reply
Avatar
Nelson 11. Dezember 2010 at 12:44

Freeman hat viele meiner Kommentare gelöscht. Trotzdem versuchte ich nochmal seinen Artikel “die AntiWikileaks Propaganda zu kommentieren:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/die-anti-wikileaks-propaganda.html

Wieder gelöscht.

Jemand der den anderen ihre Meinung abspricht ist selber nicht mehr ernst zu nehmen. Es zeugt von dessen Schwäche, Hilflosigkeit und Unfähigkeit sich der Kritik zu stellen.
Aber wie immer sind es die zustimmenden Stimmen die mich mehr erschrecken. Die fehlende Courage zu protestieren und die Meinungsfreiheit zu verteidigen.

Reply
Avatar
Mykill mEIERs 11. Dezember 2010 at 12:47

Hausdurchsuchungen!?
Sach ma gehts noch!!??
Mach dich mal endlich vom Acker!
Ist es so schwer eine Website die dir nicht passt, einfach nicht mehr anzuklicken?
Oder hast du etwa keine Freunde und kein Privatleben, das du dich auf Teufel-komm-raus genau da aufhalten musst, wo du nicht erwünscht bist!?
Fundierte Kritik, sachlich verpackt ist kein Problem, aber was du da betreibst ist nichts anderes als verzfeifelt zu versuchen, anderen(die dir unmissverständlich vermittelt haben das sie dich und deine Art hier nicht haben wollen) deine schräge Meinung aufzudrücken!
Du solltest dich was schämen!!
Ab in die Ecke mit dir!

Reply
Avatar
Mykill mEIERs 11. Dezember 2010 at 13:28

Merkst du nicht wie schräg deine
Handlungsweisse ist?
Du bezichtigst Alex ein Pseudo-Aufklärer zu sein und das seine Seite sektenähnliche Strukturen hätte,was vieleicht ANNÄHERND auf ASR und Freeman zutrift, aber nicht auf IK!
Hier wird niemandem etwas aufgezwungen, und sachliche Kritik ist hier sogar erwünscht!
Hast du hier auch nur eine negative Reaktion jemandem gegenüber gesehen der einfach nur sachlich schrieb:”Also ich sehe Wikkileaks und Assange positiv..”(ohne anschließende deskreditierung IK gegenüber)?
NEIN!
Du aber lässt wilde Beschuldigungen von dir, die in keinster Weise Substanz enthalten, sondern einfach nur
deiner Meinung entspringen!
Was hat das mit Anregungen zum Diskutieren zu tun?NICHTS!
Mal ganz abgesehen davon, das es für einen Normaldenkenden Menschen unbegreiflich sein sollte, warum sich jemand so intensiv mit etwas beschäftigt,(und das auch noch ohne greifbare ergebnisse) was er doch offenkundig verabscheut!
Völlig wiedersprüchlich!

Reply
Avatar
Mykill mEIERs 11. Dezember 2010 at 13:39

Achja…
Welche Geister rief der Herr Benesch denn?
Es ist sein gutes Recht auf seiner Seite die Schlüsse zu ziehen, die seiner Meinung entsprechen!(die im übrigen auch die Meinung des grossteils der Leser wiederspiegelt, selbst Menschen, die kein Internet benutzen denken teilweisse so, selbst erlebt!!)
Wem das nicht passt,klickt die Seite einfach nicht mehr an so einfach ist das!
Wogegen es fraglich ist, wer dir das Recht gibt solche Wilden behauptungen und deskretierungen von dir zu lassen, und dich wie ein Mitesser irgendwo einzuniesten
wo du mit deinen Aussagen nicht erwünscht bist!
Und falls du wirklich einen Grossteil deiner Zeit dafür
aufwenden willst, explizit einen
Anti-IK-Blog zu starten, sollte
du dir im klaren sein, das du nichts weiter als ein Produkt dessen bist was du ja offenkundig verabscheust!
Denk mal drüber nach!

Reply
Avatar
Mykill mEIERs 11. Dezember 2010 at 13:50

Na dann hau mal rein….

Reply
Avatar
ecco1347 11. Dezember 2010 at 9:22

es ist überhaubt nichts dabei zuzugeben das man auf wikileaks reingefallen ist.wir waren alle geblendet.freeman veröffentlicht keine kommentare mehr die nur ansatzweise wikileaks kritisch sind.das hätte ich noch viel weniger gedacht als das wikileaks ein trojanisches pferd ist.ich kann nur sagen geht nicht mehr auf ASR.freeman ist ein wellenreiter und ihm ist jedes mittel recht um einen hype auszunutzen.der typ ist einfach nur down.

Reply
Avatar
Mitleser 11. Dezember 2010 at 9:05

——————————-
Derweil sind bei “WikiLeaks” Unstimmigkeiten zu beobachten, wie bspw. ‘Mein Parteibuch – 20 Cables von Wikileaks verschwunden’ berichtet:
http://www.mein-parteibuch.com/blog/2010/12/03/20-cables-von-wikileaks-verschwunden/

Die Unstimmigkeiten umfassen sowohl verschwundene ‘Cables’ – als auch veränderte ‘Cables’ (z.B. ‘Cable 10STATE17263’).

Es sollte wohl jedem denkfähigen Mensch spätestens jetzt klar werden, das “WikiLeaks”/Assange weder seriös, noch heldenhaft – und der Hype um “WikiLeaks”/Assange eine großartige Desinfo-Show ist.
——————————-

Wer es jetzt noch immer nicht versteht, dem ist wirklich nicht zu helfen!

Reply
Avatar
chris 11. Dezember 2010 at 7:10

Für mich erscheint die ganze Thematik in folgendem Licht:

01)
Wir lassen uns polarisieren. Dem einher geht “teilen”. Prinzip was alle durchschaut haben, aber es nicht verstehen.

02)
Schöne Sache sich auf eine Seite zu schlagen (pro/contra). Einmal Position bezogen, gefangen im Muster Angriff/ Verteidigung! Kein Platz für Entwicklung.

03)
Ein tolles Wort der “Entwicklung” ähnlich ist “Verwicklung”. Willkommen in der Verwicklung!

04)
Und wieder hat jeder seine Wahrheit parat. Tolle Sache! Alle haben Recht, dennoch kein einheitlicher Weg in Sicht????

05)
ASR, Infokrieg und einige Blogs verwundern mich gerade. Altes Angeprangertes (von 01-04 angeschnitten) wird nun selbst praktiziert? Na huch? Deja vue?
(Werd euch trotzdem weiter lesen, bedauer nur die Polarisierung).

06)
Ich bin doof. Versuche den Leuten Frieden, Freiheit, Liebe und Wahrheit näher zu bringen. Keiner hört zu. Lieber schaut man auf Ideologien, Weltbilder, Ansichten, unbewusst egomanes Sein. Kaum einer versteht die vier Prinzipien. Dann dürfen all jene viel verpasst haben!

Versteht man die vier Prinzipien im materiellen “Sein”, findet man da sein Glück und den Schlüssel für eben das Sein.

Um die vier Prinzipien zu verstehen, muss man eines tun – SEINE letzte Barriere durchbrechen.

In Star Trek hieß es “the final frontier” ….. und nur man selbst weiss, was “seine” letzte Grenze ist …..

Reply
Avatar
Suse 11. Dezember 2010 at 2:17

Also ich bin in sachen Wikileaks ziemlich unentschlossen. Ich tendiere aber mehr Pro Wikileaks, weil es doch eine menge Fakten aufdeckt (Legal), auch wenn es nicht das “MEGA” leak sein sollte. Es wird auf jedenfall mal drüber geredet, und die Masse bekommt auch mal was mit.
Ich hab hier ein Interessantes Video vom SemperVideo Channel auf YouTube gefunden “was die Masse normal nicht mitbekommt”.
http://www.youtube.com/watch?v=6JaIHPMMaRQ
Was haltet ihr davon?

Reply
Avatar
Vik Lixink 10. Dezember 2010 at 23:49

Wie schon von einigen hier gesagt, wir sollten uns nicht gegenseitig in die Haare kriegen wie jemand zu wikileaks steht.
Meiner Meinung steht jetzt ausser Frage, dass wikileaks als Instrument der Meinungsbildung benutzt wird sonst wär nicht jeden Tag etwas von in den Mainstream zu hören.

Wir sollten auch das positive sehen dass wikileaks bewirkt.
Die Leute machen sich überhaupt mal Gedanken über Abläufe im Hintergrund
Es sollte auch die Wichtigkeit des Irak-Mörder Videos immerwieder betont werden. Dieser Video hat Beweiskraft und ist etabliert und wird somit von der Masse als wahr angenommen.
Ein quasi Herantasten an wirklich Bedeutsameren Stoff….

Reply
Avatar
Grishak 11. Dezember 2010 at 3:10

Natürlich, da geb ich Dir 101% Recht.
Nur was nutzt es wenn das Internet aufgrund der Umstände durch Wikileaks gegenüber andere Länder/Regierungen, dazu führt, dass das Internet “schneller” kein Dorn im “Auge” mehr ist, sondern das eventuell sogar eine Zensur stattfindet, wie in China.
Das dies eine Überlegung seitens unserer Deutschen Regierung ist, wurde ja am Bundestag vor ca 2-3 Jahren gesagt “Man müsse sich an China ein beispiel nehmen”
das war glaub zu der Zeit, wo VDS geplant war, glaube sogar noch vor dem Lissabonvertrag.

Ich bin gespannt was kommt, aber wenn es besonders nur die USA betrifft, gibts bei und in Deutschland genug Affen, die denken: “Aaach, die AMI’s mal wieder, na, sowas gibt’s in Deutschland nicht, wir haben ja noch Demokratie”

So wirds auch kommen. Bis auf Teflon-Schlampe, ist doch nichts gravierendes dabei raus gekommen, dabei sitzt in Deutschlands Regierung mehr dreck “Köpfe” an der Zahl als im AMI-Land.

Reply
Avatar
Grishak 10. Dezember 2010 at 23:20

Don Malone, nur, weil es heisst: Das ein Kommentar freigeschaltet werden muss; muss es nicht zwangsläufig um Zensur handeln.
Gewisse Kommentare die hier mit einem erhobenen Finger freigeschaltet worden sind, sind schon teilweise unterste Schublade, sowas gehört nicht die Kommentare, sondern im Forum der Website.

Wenn Du dir allerdings dafür zu fein bist, weil Du a) nicht Registriert bist oder b) auf gut Deutsch, dich hier aufspielen willst, wo fast jeder Leser hierher “liest” um deine Ergüsse zu lesen.

Apropos Ergüsse: Diese schreibst Du sehrwohl, und dies auch sehr Amateurhaft wie ich finde, Du verwendest den ein oder anderen Manipulativen Satz mehrmals ( ob das nicht ohnehin schon alle verstandne haben ) um dich damit zu beschmücken, dass die Leute hier, zu doof sind, deine Ergüsse nicht verstanden zu haben.

Dann kommst Du mit haltlosen Fakten ( Aussagen ) die Du als Fakt darstellst, aber aufgrund irgendwelcher dinge, erst in deinem Blog “Detailierter” ausführen möchtest!?

Wozu machst Du dir also die Mühe, all das zu Präsentieren, wenn es aber doch genauso gehandhabt wird, wie dass was Du kritisierst?

Ich denke, Du liest einfach nur den falschen Schrott hinterher, und recherchierst nicht richtig.

Wenn ich ein Buch lese, wo ich allehand Quellenangaben habe, und dieses Buch Kritisch inhaltlich ohne Meinung wiedergebe, wem Interessieren dann bitte die Quellenangaben aus dem Buch?

Don Malone, tu mir bitte einen gefallen, mach, was Du die ganze Zeit als Argument verwendest “Blog” oder lass es bleiben, und belass die Kommentarfunktion als diese, was sie ist, und keine Spambox oder Boxbude, wenn Du Lust auf eine Spambox oder Boxbude hast, geh in den nächsten 0815 Chat, oder ins IRC, da kannste dich austoben, wenns dich doch so sehr in den Fingern juckt.

Und hör auf, dinge die Du kritisierst, im gleichen Wort selbst durchzuführen.
Deine selbsteinschätzung ist z.Z echt eher zum weinen, und ist als selbsternannter Helfer irgendwelcher Presse ( was auch immer Du behauptet hattest ) echt mühselig zu lesen, und langweilt… den Format wo Du schreibst, hast Du dir selbst ausgesucht also komm hier nicht mit irgendwelchen Ausreden.

Zuletzt noch, da ich das erste mal hier etwas schreibe, aber schon von anfangan dabei bin, und Alex’s Mühen hier voll und ganz Schätze, und der selben Meinung bin.
Wikileaks konnte man von anfangan nicht trauen, dass was Herr Assange macht, ist zwar einerseits gut, da eben leider die Massenmedien eben mehr “Köpfe” erreichen als, sonst jemand, und diese “Köpfe” über die generelle Handhabigkeit unserer/Ihrer Regierungen informiert werden. So können diese, sofern Interesse besteht, im Internet mehr Informationen einholen, und gewisse Themen eher glauben schenken, als wenn Wikileaks es nicht täte was es bisher getan hat.

Problem an der Sache allerdings, was Wikileaks nun verursacht, speziell nun in Deutschland/Frankreich/England

Die totale Zensur im Internet.
Das unsere, und die Englische Regierung schon einige Jahre dort dran sind, ist bekannt.
Teilweise noch mit genügend widerstand ( Gericht @VDS ) allerdings, sieht man ja, was die blanke Begründung von Terror bishierher, schon verwerkstelligt hat.

Kameras, RFID, Nacktbildscanner, BKA und Polizei zusammenschmelzen ( Super Polizei ) usw….

Nun wird es später dank Wikileaks heißen: Cyberkriminalitäten, was auch so kommen muss, die Lobby die dahinter steckt, und solch Zensuren im Internet möglich machen ist riesig: VISA, PayPal, Mastercard etc pp…

Und das alleine reicht mir schon, das Wikileaks nur ein Mittel zum zweck ist, genau wie der Terrorismus.

Und das Internet ist den da “oben” eh schon lang nen riesen Dorn im Auge.

Naja…
Mach bitte weiter so Alex 😉

Reply
Tweets that mention INFOKRIEG.TV – Apell an Wikileaks: Bitte kein Limited Hangout über Bank of America und Guantanamo! -- Topsy.com 10. Dezember 2010 at 21:10

[…] This post was mentioned on Twitter by Mysteriously Unnamed, CONTRACOMA. CONTRACOMA said: Infokrieg.tv: Apell an Wikileaks: Bitte kein Limited Hangout über Bank of America und Guantanamo!: Wikileaks sol… http://bit.ly/e2ZNZp […]

Reply
Avatar
Feinheit 10. Dezember 2010 at 17:08

http://www.tagesspiegel.de/meinung/assange-verweigert-die-transparenz-die-er-fordert/3603586.html

Oh, hat der Tagesspiegel da etwa infokrieg.tv gelesen?
Kennt man ja garnicht aus den MSM, eine kritische Hinterfragung..

Reply
Avatar
dr.know 10. Dezember 2010 at 15:03

insurance.aes256 – Neue Infos zur mysteriösen Datei

Publiziert am 7. September 2010 von DigitalChaot

Vor einiger Zeit hat Wikileaks eine geheimnisvolle insurance.aes256 Datei veröffentlicht. Dabei handelt es sich vermutlich um einen verschlüsselten Container für Dateien. Mit moderner Verschlüsselungstechnologie und einer guten Passphrase, ist eine derartige Verschlüsselung nicht zu knacken.

Der Name lässt eigentlich vermuten, dass Wikileaks so Unterlagen speichert, in denen noch keine Namen geschwärzt sind. Diese könnten im Fall eines Übergriffs durch Feinde veröffentlicht werden, indem die Passphrase heraus gegeben wird. Dies sichert, dass die Dokumente in jedem Fall der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Doch nun sind neue Informationen zu dieser Datei bekannt geworden! Derzeit gibt es wohl einige innere Unruhen zwischen den Wikileaks-Helfern, die sich über die Sonderstellung Assanges nicht sehr freuen. Diese halte ich für relativ normal, da Wikileaks derzeit zwischen zwei Welten steht: Das Projekt wird von Freiwilligen betrieben, welche eine flache Entscheidungsstruktur fordern. Auf der anderen Seite ist Wikileaks sehr groß, auf Geheimnisse angewiesen und muss flexibel arbeiten. Das spricht für eine vertikale Hierarchie.

Während sich nun einer der “Mitarbeiter” Wikileaks über Julian Assange in einer eMail beschwert, geht er auch auf die mysteriöse insurance.aes256 Datei ein ! Es heißt die Datei sei keinesfalls Rohmaterial, sondern zumindest indexiert und kategorisiert. Durchgeführt wurde dies angeblich von zwei Reportern des Guardian – einer englischen Zeitung die stark mit Wikileaks zusammen arbeitet. Entschieden wurde laut der eMail von Assange und dem Editor des Guardian selbst.

Dies spricht also eher dafür, dass die Informationen als aktives Druckmittel eingesetzt werden und für die Veröffentlichung gedacht sind. Es steckt also unter Umständen mehr dahinter, als nur ein einfaches Backup der Rohdaten ! Oder warum sollte man den Inhalt erst überarbeiten, wenn er nicht veröffentlicht werden soll ?

Außerdem wird Julian Assange vorgeworfen den Inhalt der Datei absichtlich zurück zu halten, um mehr Spendengelder erhalten zu können.

Was es mit dem “/straw-glass-and-bottle/” Ordner auf sich hat, ist leider noch ein Rätsel.

Quelle der Email: cryptome.org

Reply
Avatar
Goldi 10. Dezember 2010 at 14:48

Was mich immer schon stutzig machte ist, dass in (fast) allen Mainstream-Medien über Wikileaks berichtet wird.
Meine Erfahrungen zeigen mir, dass da etwas nicht stimmen kann.
Wenn dann in allen Medien auf infokrieg.tv hingewiesen wird, dann wird sich Alexander Benesch wohl zu recht fragen, was er falsch gemacht hat…
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/-wikileaks-eine-gefaehrliche-schwindeloperation-der-us-regierung.html
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/wikileaks-die-vergewaltigte-ana-a-und-ihre-kontakte-zur-cia.html

Reply
Avatar
hugo hugg 10. Dezember 2010 at 15:20

überleg mal was diese aussage bedeutet.
damit sagst du doch ganz klar, das es keine veränderung gibt und niemals geben wird.
wenn sich WIRKLICH was ändern soll, braucht man die massenmedien.
man sollte nicht immer alles so negativ sehen

Reply
Avatar
Goldi 10. Dezember 2010 at 15:35

Eine Änderung beginnt im Kopf. Für diejenigen, die was im Kopf haben, haben sich die Massenmedien längst ad absurdum geführt. Und diejenigen, die ehrliche politische Arbeit gemacht haben, wissen, dass nur der Dreck in den Mainstream kommt. Noch jede politische Aktion konnte so ad absurdum geführt werden – und das wird auch in Zukunft so sein, leider.

Reply
Avatar
Goldi 10. Dezember 2010 at 18:20

@ Blonde
“Wie bitte schön soll man denn sonst die breite, dumme Masse erreichen wenn nicht über die Massenmedien?”
Die dumme Masse will ganz bestimmt nicht lernen – für die ist die Wahrheit ein Graus! Fussball, Brot und Spiele, das ist das, wonach die Masse dürstet… (siehe http://www.amazon.de/Psychologie-Massen-Gustave-LeBon/dp/3520099152)
“und wer mit den Massenmedien kooperiert hat natürlich Dreck am Stecken”
Die Massenmedien drucken nur das, was der Obrigkeit dient, weil die Massenmedien in Händen ebendieser ist. Die Massenmedien kooperieren nicht mit solchen, die die Wahrheit sagen. Und was ist die Wahrheit?
Nie und nimmer werden alle Katzen auf der Welt das Mausen lassen. Ebensowenig werden alle Menschen der Welt es lassen, ihre Seele gegen Mäuse zu verkaufen.
PS: Die 68er Generation hatte auch Träume und Utopien. Und wer wurde durch die Medien gefördert? Solcherlei Typen wie ein Joschka…
Abschaum schwimmt halt immer obenan.
Aber dürstet nur weiter Eure Utopie, denn “Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.” (Matthäus 5,6)! Wenn Ihr dann mal so alt seid wie ich, werdet Ihr zurückschauen und wissen, dass ich recht hatte und die Wahrheit sprach.

Reply
Avatar
Goldi 10. Dezember 2010 at 19:23

@ Mr. Wayne
“Erst als die Medien erkannt haben, wie gut sich Wikileaks verkaufen lässt, stürzen sie sich darauf und was sie drucken ist nur Klatsch.” Richtig. Und dieser Klatsch dient zufälligerweise sogar den Interessen der USA. (siehe Link oben – Beitrag von F. William Engdahl, den ich sehr schätze).
“Das Buch von Le Bon ist 115 Jahre alt und auch die Psychologie hat sich weiter entwickelt”
Die Psychologie hat sich nicht grundlegend geändert, wie man unschwer sieht:
“8000 Schweizer unterstützen das Nationalteam in London”
http://www.bluewin.ch/de/index.php/525,352772/8000_Schweizer_unterst%C3%BCtzen_das_Nationalteam_in_London_/de/sport/fussball/artikelausland/.
Das sieht man auch an der Börse sehr schön – die Masse irrt immer…
Ganz abgesehen davon, dass Macht, Geld und Gier die meisten Leute bestimmen. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben (ich lasse mich da gerne positiv überraschen;-)).
Wir leben jetzt zwar in einer anderen Zeit – Pluto ist seit 2008 in Steinbock, was heisst: “tiefgreifende Wandlungen der gesellschaftlichen Ordnungen, der Hierarchien und der Gesetze sowie in den Bereichen Selbstverantwortung, Pflichterfüllung und dem allgemeinen Schicksalsverständnis – Macht- und Ohnmachtserfahrungen durch Gesetz und Norm.” (Zitiert aus: http://www.amazon.de/Schl%C3%BCsselworte-zur-Astrologie-Hajo-Banzhaf/dp/3880347638).
Das letzte Mal, als Pluto im Steinbock war, begann der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg – Stichwort: Boston TEA-PARTY (funkt’s?), fand der Russisch-Türkische Krieg statt, die Orlow-Revolte, Russischer Bauernkrieg, Teilung Polens.
Nebenbei: 1968 befand sich Pluto in Jungfrau: “tiefgreifende Veränderungen und radikale Herausforderungen im Rahmen der Arbeitsbedingungen, durch Fragen der Gesundheit und infolge ökologischer Probleme – Macht-/Ohnmachtserfahrungen durch Notwendigkeiten der Integration und der Anpassung an die Gesellschaft” (zitiert ebenda). Als Pluto in die Waage schritt (1972), kamen die Themen Ehe und andere Formen der Partnerschaft (Stichwort: Konkubinat) in den Fokus.
Diese Diskussion wird also weitergehen: Pluto verlässt Steinbock im Jahr 2023. Bis dahin wird bestimmt einiges in Sachen Gesetz und Norm geschehen.

Reply
Avatar
hugo hugg 10. Dezember 2010 at 19:26

Die Medien stellen zunächst dass dar, was die leute sehen wollen, was sich eben verkauft.

es gibt auch viele gute reportagen, dokus und artikel der massenmedien.

historisch gesehen passieren die größten veränderungen aus einer krise. warum sollte die masse sich um solche dinge kümmern wenn es ihnen im allgemeinem gut geht.
in jeder krise gibt es veränderungen und erneuerungen und wikileaks ist vllt nur der anfang.

Reply
Avatar
Nelson 10. Dezember 2010 at 14:18

Das Internet und seine Folgen für die Gesellschaft. Was hat man nicht alles debattiert über eBay, Facebook, Twitter, Pornografie, Pädophilie, Islamisten Sites usw…

Mit Wikileaks haben wir aber den bisherigen Höhepunkt der Folgen erreicht. Diesmal trifft es die Grossen, die Weltmacht, die wichtigen. Schon wird über Zensur diskutiert. Seiten werden vom Netz genommen. Domäne gelöscht. Öffentlich zum Mord aufgerufen. Gesetze werden übertreten. Firmen unter Druck gesetzt. Internationale Haftbefehle ausgestellt. Mehrjährige Haftstrafen angedroht….

Aber es wird endlich wieder über Freiheit und Durchsicht geredet. Die Medien stehen am Pranger. Die Menschen fangen “wieder” an die Augen zu öffnen. Sie sind wieder kritisch. Sie rebellieren und boykotieren …

Bleibt die Frage ob das alles gewollt war oder nicht. Wenn ja, von wem?

Die Leute pro Wikileaks denken daß die Kritiker den Wahrheitsgehalt der veröffentlichten Dokumente in Frage stellen. Dies ist mit Sicherheit zu verneinen. Die Kritiker vermuten eher daß die Inhalte zu einem anvisiertem und gewolltem Ziel führen sollen: Kriegsgrundbeschaffung, das schädigen von Regierungen und Politiker…

Sie führen auch die panischen Reaktionen der US Behörden und Politiker und folglich ihre Kampagnen gegen WL und im speziellen Assange als Beweis dafür daß diese nicht mit/für ihnen arbeiten. Doch der Wohl der USA ist den NWOs egal. SIE sind es die verdächtigt werden Wikileaks zu benutzen und zu unterwandern oder eher bewusst mit Dokumenten gefüttert deren Veröffentlichung ihren gewollten Effekt heirbeiführen.

Ich gehöre den WL Zweiflern an. Bin dennoch nicht immer mit Beneschs Artikeln einverstanden. Dennoch lese ich diese Artikeln und bin Froh auf andere Meinungen gestossen zu sein. Was mich bedrückt ist aber das fehlen einer freien Diskussionskultur unter den Kommentatoren und Blogbetreiber. Freeman und seine Anhänger pro WL sprechen den Kritikern ihre Meinungen ab. Die Kritiker wiederum unterstellen der anderen Seite Blindheit und Naivität. Statt der Wahrheitssuche kloppen wir uns gegenseitig auf die Schädeln ein.
Auch das Handeln der US Regierung und die Zustimmung vieler Menschen dafür ist erschreckend. Genau die die meinten “Wer nichts zu befürchten hat, hat nichts zu verbergen” und die sich als Garanten der freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie stellten haben sich als Heuchler entlarvt.
Zuletzt wurde uns vor Augen geführt (Bspl Assange) wie gefesselt wir alle sind und wie wenig wir unser eigenes Leben in der Hand haben.

Nun liegt es an uns ob wir weiterhin als Schafe dahin vegetieren oder wir uns erheben.

Reply
Avatar
bachforelle 10. Dezember 2010 at 13:51

Leute vergesst nicht die Absichten der Globalisten. “Aus Chaos eine neue Ordnung entstehen zu lassen”.
Wer kann nicht behaupten WL würde seinen Beitrag zum Chaos leisten?
Wieso die Globalisten sich selbst schaden mit vermeidlichen Enthüllungen? Weil es zum Plan gehört. Wir sollen(!!) aufbegehren.
Und wir werden verlieren. Wieso? Wir haben ja nicht mal einen Plan. Die aber schon.
Nach dem kommenden, anzunehmenden “Protest” wird der heutige Stand der Überwachung und Reglementierung uns als pure Freiheit erscheinen.

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 11. Dezember 2010 at 8:52

Letztlich gilt die Erkenntnis der “Austrians”: Zentrale Steuerung funktioniert nicht. Die Mächtigen werden Fehler machen. Es wird Schachzüge geben, die das glatte Gegenteil bewirken werden. Locker bleiben, Janich lesen.

Reply
Avatar
Peter Pan 10. Dezember 2010 at 12:33

super artikel alex, schöner schreibstill und nicht so aggresiv wie bei ASR, freeman hat sich bei seinen “wiki wann” schon paar mal im ton vergriffen!

Reply
Avatar
Christoph 10. Dezember 2010 at 12:28

Ich merke hier gerade was undzwar das man sich hier gegenseitig attakiert! Also hat dieser ganze Wikileaks scheiß seinen Erfolg! Es bringt unruhe ins Volk und auch hier rein!

Ich bin weiterhin der Meinung das die Berichte hier auf Infokrieg die besten sind die man im deutsch sprachigen Raum bekommen kann!

Also kommt zur besinnunng! Ein Alex Benesch ist genau ein Mensch wie wir und wir irren, genau wie er sich irrt. Wikileaks ist ein Witz!

Reply
Avatar
ecco1347 10. Dezember 2010 at 12:11

ich sehe das viele posts geschrieben werden ohne vorher überhaubt zu lesen um was es sich dreht oder nur die überschrift lesen und nichts verstanden haben oder sie haben verstanden und wollen trozdem mit aller gewallt wikileaks aus dem sumpf ziehen.man muss doch gar nicht viel verstehen um zu begreifen was die da durchziehen und wem es im endefekt nützt.ist doch nichts in keilschrift und in chinesisch geschrieben,verstehen die nicht was die gründe für die berechtigte kritik sind?es ist lächerlich und peinlich jetzt noch wikileaks als seriöse untergrund organisatioon anzusehen nachdem jeder weis mit wem sie kooperieren und was für depeschen rausgegeben werden.ich finde es selbst sehr beschämend das wir alle am anfang auf wikileaks so reingefallen sind.aber wer konnte das ahnen?niemand!

Reply
Avatar
Andreas-Johannes Biberhofer 10. Dezember 2010 at 11:59

Leute Leute Leute es ist doch immer das selbe, Wikileaks ist und war eine gute Sache/Idee nur wenn man gewissen Leuten auf den Schlips tritt braucht man sich nicht wundern wenn man zum einen als Verbrecher hingestellt wird (Assange selber) und andererseits der Lächerlichkeit preisgegeben wird, Die Plattforum unter Infokriegern zum anderen, es ist doch ganz einfach, man braucht einen “Informanten” ja nur mit dem richtigen Zeug füttern (siehe angebl. Raketenlieferungen Iran and die Saudis) und schon hat man als großer Helfer (USA) wieder ein Ziel zum einmarschieren, weil es ja nicht sein kann das die Saudis jetzt Atombomben bauen und Israel damit angreifen bla bla bla…
Mal ganz ehrlich ich kann diese Haarspaltereien schön langsam echt nimmer hören, schön langsam hat echt jeder da draußen vor jedem Angst, das geht aber auch in die falsche Richtung, klar sollten wir aufpassen das wir nicht in einer Einheitssuppe (EU, WU o.ä.) unsere Rechte und Freiheiten verlieren, aber deswegen gleich paranoid werden?
Meiner Meinung sollten ALLE zu wort kommen dürfen, auch Mr. Ahmadinejad, es geht nicht das Leute wenn der mal quasselt und mal eine andere Ansicht darlegt einfach den Raum verlassen, (siehe UN Versammlung dieses Jahr) von daher seid kritisch, aber nicht blauäugig. Grüße aus der wirklichen Welt.

ANJOBI

Reply
Avatar
Aufklaerer_an_A_Jones_Anbeter 10. Dezember 2010 at 11:53

Hier sämtliche Infos der Kategorie TOP-Secret aufzuzählen, die nicht Inhalt der Kategorie “Nofor” sind, und zu meinen einiges Vorausgesagt zu haben ist höchst lächerlich.

Nochmal zum mitschreiben: ES EXISTIEREN KEINE TOP-SECRET INFOS AUF DIE BRADLEY MANNING ZUGREIFEN KONNTE!!!! DEMZUFOLGE IST ES SELBSTVERSTÄNDLICH DASS SOLCHE INFORMATIONEN AUCH NICHT VERÖFFENTLICHT WERDEN!

Ich weiss, nicht wieso es so schwer ist, dass zu verstehen.

Reply
Avatar
Bilder 10. Dezember 2010 at 11:44

Vor beinahe 200 Jahren schilderte ein sehr bekannter deutscher Autor, den Einfluss des Menschen auf die Politik.

>>„Der Einzelne nur Schaum auf der Welle, die Größe ein bloßer Zufall, die Herrschaft des Genies ein Puppenspiel, ein lächerliches Ringen gegen ein ehernes Gesetz, es zu erkennen das höchste, es zu beherrschen unmöglich …<<

Hat sich bis heute 2010/2011 etwas verändert?!

Reply
Avatar
Bilder 10. Dezember 2010 at 11:35

Ein sehr bekannter alter Mann, sagte ein Mal:

,,Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.”

Solange wir also nicht bereit sind, unsere Denk-und Relevanzsysteme zu verändern, die Fesseln unserer alltäglichen Behaglichkeit zu lösen(s.Beitrag Benjamin 10/12/2010) und uns einheitlich und vor allem organisiert für unsere (friedlichen) Interessen einzusetzen, solange werden wir auch nicht in der Lage sein, den Vorhang der gewissenslosen internationalen Außenpolitik fallen zu sehen!!!

Reply
Avatar
Libertärer Geist 10. Dezember 2010 at 11:09

@Held 1982

Volle Zustimmung zu Deinem Kommentar! So ist es in der Wirklickeit, in den Kommentarspalten der Bloggosphäre offenbar nicht…

Reply
Avatar
Libertärer Geist 10. Dezember 2010 at 11:02

Appell so geschrieben oder?

Reply
Avatar
Libtertärer Geist 10. Dezember 2010 at 9:25

Manchmal frage ich mich eigentlich wie deutlich, klar u. unmissverständlich sich Alexander Benesch noch ausdrücken muss damit selbst die naivsten, einfach gestricktesten Leute es verstehen.
Zudem mich ganz persönliche die Wikileaks Sache so langsam ziemlich nervt, ein ewiges hin und her. Warten wir doch einfach mal ab was da veröffentlicht wird und wie es ablaufen wird. Spätestens dann können wir sehen wer hier nun letztenlich richtiger lag u. wer total ins leere geschossen hat. Alles andere ist unnötig vergeudete Energie und Zeit!

Reply
Avatar
Fiddi 10. Dezember 2010 at 8:37

stimmt das wär cool, einfach auf die Straße gehen und mit den Leuten reden, und sie überzeugen, das ist aber leider eine Sisiphus-Arbeit sondergleichen, meinen Vater zum Beispiel Versuche ich ständig zu überzeugen, ohne Erfolg, denn solange das System in dem er lebt intakt zu sein scheint ist er nicht gewillt irgendwas zu glauben außer das was ihm die MSM erzählen, die 60 Jahre der Propaganda in der er lebt haben einen fast irreparablen Schaden angerichtet, sogar ein Kollege in meinem Alter der verdammt intelligent ist will von alternativen Sichtweisen nichts hören, denn die paar Jahre BWL die er studiert hat waren so krass von Wirtschaftspropaganda durchzogen, dass er nicht mehr in der Lage ist sich ein anderes besseres System vorzustellen.

Was ich damit sagen will ist reden hilft im Normalfall nur bei Leuten die den Ernst der Lage sowieso schon vermuten, oder bei denen die bereits alles verloren haben und in einer Zeltstadt leben, die wenigsten Leute haben das rhetorische Talent und die Kenntnisse in Psychologie um mal eben jemand von etwas zu überzeugen was er von Grund auf einfach nicht glauben will.

Es bräuchte viel radikalere Maßnahmen, wie wär es z.B. wenn man sich organisiert und z. B. das neue Testament Satans von Des Griffin oder besser noch die aktuellste Doku von Alex Jones 30 Millionen mal kopiert und sie nebst einer kurzen Beschreibung und dem Grund der Aktion in alle Briefkästen von deutschland verteilt, damit könnte man den Plan der Illuminaten mit einer Aktion zum wanken bringen

Reply
Avatar
Peter 10. Dezember 2010 at 8:34

Es wäre möglich dass Assange und Wikileaks es eigentlich gut meinen aber so naiv sind zu glauben dass die massenmedien Interesse and echter Aufklärung statt Propaganda hätten.

Und die US-Regierung kann natürlich allen möglichen Propaganda-Stuss in irgendwelche Dokumente schreiben und die dann Wikileaks zukommen lassen.

Und nochmal: Für Whistleblowing braucht es technisch eigentlich kein Wikileaks.

Reply
Avatar
Benjamin 10. Dezember 2010 at 8:00

Ich meine, wir alle können doch mit sehr hoher Sicherheit davon augehen, wenn irgendeine Organisation tatsächlich brisantes Meterial im Internet veröffentlichen würde, es diese Organisation in den folgenden drei Tagen nicht mehr geben würde. Eltitäre Einrichtungen scheuen nicht davor zurück nackte Gewalt anzuwenden. Heute weiß man, dass die Bevölkerung außer böse Bemerkungen nichts dagegen unternehmen wird oder sich gar von seinen alltägliche Ritualen abbringen lassen würde. Man steht morgens um 5 Uhr auf, um zur Arbeit zu gehen, man kauft bei Lidle und Co ein, man besorgt die vielen nutzlosen Weihnachtsgeschenke, man kauft ein Auto wegen der Abwrackprämie und sieht sich Anne Will im Ersten an. Diese Dinge geschehen unabhängig davon, was irgendwo in dieser Welt sonst geschehen mag. Solange der Bus noch zur Arbeit fährt, solange der Discounter geöffnet hat und solange der Fernseher Talkshows sendet wird sich im Verhalten der Bevölkerung nichts ändern.
Das Problem mit sogenannten Enthüllern ist, dass sie keinerlei Rückendeckung aus dem Volke erhalten. Menschen die brisante Informationen in die Öffentlichkeit bringen riskieren oft ihr Leben und halten ihren Hintern hin. Doch was ist am Ende der Erfolg einer solchen Aktion? Nicht selten werden sie von den Medien kaputtgeredet und manchmal sogar das Volk gegen sie gehetzt. Doch selbst wenn das Volk im Grunde auf ihrer Seite ist, so sieht es handlungslos zu, wenn diese Enthüller symbolisch oder real in aller Öffenlichkeit hingerichtet werden.

Es bleibt also die Frage, wie läßt sich Enthüllungsjournalismus betreiben, ohne eine Sekunde darauf auf der internationalen Abschussliste zu stehen?

Meine Frage an dieser Stelle ist: wie stellt ihr euch vor, müßte eine Plattform wie WL handeln? Hält ihr es für möglich, wenn spektakuläre brisante Infos veröffentlicht werden, dass sich etwas im Denken oder Handeln der Bevölkerung ändern wird? Wird nicht viel eher gesagt werden: Im Grunde habe ich es mir schon immer gedacht, aber nun muss ich los, sonst komme ich zu spät zur Arbeit.
Wie viele Skandale wurden bereits schon enthüllt, ohne ein Massenaufschrei? Die meisten haben nur mit den Schultern gezuckt.

Eine zweite Frage von mir: WL ist aus meiner Sicht völlig verwirrend. Das ganze paßt nicht wirklich zusammen. Ich meine aber doch, dass für den Durchschnittsbürger die ganze Sache viel zu kompliziert ist, als dass er auf eine gezielte Täuschung hereinfallen kann. Aufgelegte Propagandaprogramme sind fürs Volk doch meistens wesentlich einfacher gestrickt.
In diesem Fall bleibt am Ende doch ein wachsendes Misstrauen gegenüber den USA. Die gesamte derzeitige Aktion läßt die USA wie ein mittelalterlichen, ungebildeten Staat aussehen.
Auf der anderen Seite scheint es nur wenige zu geben, die sich für diese ganze Angelegenheit ernsthaft interessieren. Gerade zu Weihnachten gibt es für die Leute einfach wichtigeres zu tun. Und so wirkt ein Propagandafeldzug gerade jetzt ungelegen.

Was beunruhigend ist, die angeblichen Attacken im Internet könnten zu etwas führen, dass keinem von uns gefallen wird. Sie wären der perfekte Grund für mehr Überwachung. Dieser Teil wirkt daher in der Tat äußerst zielgerichtet.

Reply
Avatar
Japo1 10. Dezember 2010 at 3:03

guter Artikel, schaun wir mal, was wird;)

Reply
Avatar
hugo hugg 10. Dezember 2010 at 2:12

deutlich besserer artikel, der konjuktiv machts aus.

man sollte wikileaks sehen als das was es ist. und zwar in erster line eine sehr gute idee und ein wunderbares konzept.

alles andere bleibt abzuwarten

Reply
Avatar
Held1982 10. Dezember 2010 at 1:42

@brusant

Established-underlined???
Alex hat seine Zweifel doch exakt ausgeführt? Wenn Du keine Argumente hast diese Zweifel zu zerstreuen, dann halte einfach die Klappe! Wird anscheinend in vielen Blog-Komentarleisten usus in “Fan-Mentalität” zu verfallen, anstatt sich mit Argumenten auseinander zu setzen. Ich bin sicher auch nicht in allen Punkten mit Infokrieg einer Meinung, (so wie es mit Freunden im Alltag auch ist) aber ich lese mir ausgeführte Argumentationsstränge und mühevoll recherchierte Infos respektvoll durch und bilde mir mein Urteil. Was ist denn bitte daran so schwer, dass es nicht jeder halbwegs interessierte hinbekommt?!
Für wikileaks spricht: Enorm viele gesammelte brisante Daten, Überraschungsmoment

gegen wikileaks spricht: zusammenarbeit mit den MSM, undurchsichtige Vergangenheit von Assange, Filmreife Storyline in den MSM, Verbindungen zu Geroge Soros uvm…

Da sollte wohl bei aller Euphorie auch etwas Vorsicht nicht verkehrt sein, den wir kennen die MSM-Öffentlichkeitsarbeit (9/11) nur zu gut. MFG

Reply
Avatar
brusant 10. Dezember 2010 at 1:21

Kürzlich noch nahm Alex das Collateral Murder Video als Vorzeigebeispiel für die die kriminelle US Außenpolitik in seine Radio Sendung.

Auf einmal ist Wikileaks nur noch established-underlined???

Nein Alex!

Deine Seite ist super, aber bitte halte Deinen Geltungsdrang zurück.

Reply
Avatar
infowarrioer 11. Dezember 2010 at 23:19

Brusant, bitte LIES die Artikel, bevor du Infokrieg vollspamst…

Anfangs stand Infokrieg aus Unwissenheit zu Wikileaks, doch ich denke man darf seinen Standpunkt ueberdenken, wenn die Faktenlage es erfordert (und das tut sie doch wohl offensichtlich).

Au-erdem glaube ich nicht, dass Alex diese Seite nur wegen >seinem Geltungsdrang< betreibt.

Reply
Avatar
driv3r 10. Dezember 2010 at 0:50

ohhh man,also ist wikileaks auch nur propaganda ???

alles nur lügen ???

kann es sein das es mit der us regirung aufgebaut wurde um vom anderen abzulenken?

…………………./´¯/)
………………..,/¯../
………………./…./
…………./´¯/’…’/´¯¯`·¸
………./’/…/…./……./¨¯
……..(‘(…´…´…. ¯~/’…’)
……………………..’…../
……….”…………. _.·´
……………………..(
…………………………

Reply
Avatar
kontroverse 10. Dezember 2010 at 1:12

Mit dieser ganzen wikileaks-Geschichte merkt man jetzt ganz gut, wieviele “Laien” glauben immer ihren Senf überall dazugeben zu müssen…
Wo sind die Leute, die selbst recherchieren können, daß es sich lohnt die Kommentare zu lesen?
Ich verharre schon ne ganze Weile als stummer Leser, weil ich leider nicht die nötige Zeit habe ständig zu recherchieren und ich mir deshalb nicht kompetent genug vorkomme eine fundierte Ansicht zu äussern. Doch wenn ich den Mist so durchlese, der hier in ca. 80-90% der Kommentare rüberkommt, zweifle ich doch überaus an der Ernsthaftigkeit und Kompetenz vieler “Meinungsäußerer” auf dieser Plattform.
Versucht doch bitte einfach mal in erster Hinsicht was zur Faktenlage beizusteuern.
Danke.

Deception is a state of mind and the mind of the state.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 27.09.2020!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen. Brandneue Sachen von

5.11 Tactical und Helikon-Tex!