Uncategorized

Durchmarsch der Internationalsozialisten?

Der Kosmotoriker

Kaum ein anderes Thema narrt die nationale und internationale Politik mehr, als das Dritte Reich und die gesellschaftliche Verarbeitung seiner Geschichte und Folgen. Die jüngsten Vorfälle im EU-Parlament sprechen tatsächlich Bände. Ist der Zweite Weltkrieg nicht längst beendet, das Reich besiegt? Sehen wir etwas genauer hin auf diese wieder und wieder geschundene Fragestellung. Bei keinem anderen Inhalt hat ein Kommentator seine Worte mit größerem Bedacht zu wählen. Auch die Gefahr, in die diversen ideologischen Lebendfallen zu tappen, ist hier enorm. Dabei sind die Nachwehen der Vorgänge rund um den Zweiten Weltkrieg heute präsenter denn je. Trotz jahrzehntelanger öffentlicher Vergangenheitsbewältigung, droht uns die Geschichte mit zunehmender Geschwindigkeit einzuholen. Dazu hier ein paar wesentliche Fakten:

Deutschland hat bis zum heutigen Tag weder eine vom Volk festgelegte Verfassung, noch einen Friedensvertrag erhalten; die letzten Raten der Zahlungen für die Wiedergutmachung des Ersten Weltkriegs wurden gerade erst überwiesen. Auch die heute in Österreich lebende Bevölkerung, die zum größten Teil die Abläufe rund um den Zweiten Weltkrieg nur mehr aus der Schule und aus den Massenmedien kennt, ist angesichts der permanenten Berichterstattung über einen nur scheinbar längst beendeten Krieg emotional höchst aufgeladen. So meint heute jeder aufgeklärte Bürger bescheid darüber zu wissen, auf welche Merkmale er zu achten habe, um diesmal tatsächlich “den Anfängen” zu wehren. Lederne Springerstiefel, polierte Glatzen, diverse eindeutige Symbole und Gesten – die extreme Rechte ist schnell als solche erkannt.

Jene, die sich gegenwärtig als “Linke” auf der vermeintlich gegenüberliegenden Seite des politischen Spektrums tummeln, sind sich ihrer Sache gewiss wie selten: Alles, was aus der per definitionem rechten Ecke kommt, sei verdammenswert und sollte möglichst rasch vom Antlitz der Erde getilgt werden, tönt es von der Linken.
Wohin diese (bewusst herbeigeführte?) gesellschaftliche Situation aktuell führt, dürfte bekannt sein: Mangels ideologiefreien Denkens auf allen Seiten spielt diese Konstellation direkt jenen Mächten in die Hände, die gerade dabei sind, die unterschiedlichen Nationen und Kulturen Europas mittels Brüsseler Zentralismus gründlich einzuplanieren. Nebenbei wird die schrumpfende Bevölkerung Europas (alternativlos ?) mit Immigranten aus anderen Kulturkreisen auf eine harte Probe gestellt. Die Belastungen für den arbeitenden Europäer nehmen nicht nur wegen der Überschuldungskrise weiterhin gnadenlos zu.

Bleibt abzuwarten, wie lange sich der doppelt eingespannte Mittelstand noch aushungern lässt, während er nicht nur die “soziale Gerechtigkeit”, sondern auch die Wirtschaftskraft seines Landes aufrechterhält. Wenn Sie mir in Gedanken bis zu diesem Punkt wertungsfrei gefolgt sind, habe ich nun ein paar bemerkenswerte Neuigkeiten für Sie:

Frage 1) Ist Ihnen bekannt, dass den Nazigrößen der Vergangenheit die “Rechte” aus den verschiedenen nationalen Lagern ein wahrer Gräuel war? Anmerkung: Dies liegt nahe, immerhin verstand sich die Führungsriege des 3. Reichs als national-SOZIALISTISCH, was nichts Anderes bedeutet, als dass diese Ideologie dem Kommunismus näher gestanden hat, als der heimatbetonten Politik der bürgerlichen Nationalen.

“Goebbels sah sich als Repräsentant der politischen Linken. Erst am 5. Mai 1918 in Wien wurde die DAP in “Deutsche Nationalsozialistische Arbeiterpartei” umbenannt. Ihr Programm war eindeutig links. Es war offen gegen die Donaumonarchie gerichtet, antihabsburgisch, antiaristokratisch, antiklerikal, antikapitalistisch und – einziger Unterschied zu ihrem tschechischen “Vorbild” auch antisemitisch. Die Namenserweiterung fand – ein symbolischer Zufall? – am 100. Geburtstag von Karl Marx statt.”

Man höre und staune.

Frage 2) Haben Sie gewusst, dass sich die Eliten des 3. Reichs ihrem Selbstverständnis nach als “Linke” bezeichnet haben? Anmerkung: Gehirngewaschene Sozialisten fürchten auch heute noch nichts mehr als jene Seite, an der der Daumen links liegt. Doch lesen Sie selbst, was der Theologe, Jurist, Staats- und Volkswirtschaftler Erik von Kuehnelt-Leddihn weiter schreibt:

“Goebbels bekannte sich sogar noch 1926 als “deutscher Kommunist” und erklärte 1933 dem “Petit Parisien” in einem Interview, daß die Deutsche Revolution das Gegenstück zur Französischen sei. Doch der Linksdrall trieb Goebbels zur Aussage: “Wir sind Antisemiten, weil wir Sozialisten sind.”

War es doch auch das Programm der Braunen, den “bürgerlichen Klassenstaat zu zertrümmern”, wie Hitlers bis in den Tod treuester Paladin, Goebbels, es geplant hatte (siehe sein ”Der Nazi-Sozi”, 1932, S. 10).” Anmerkung: Exakt dieses Ziel verfolgt gerade die Europäische Kommission. Wie ich annehme, haben Sie aus der Systempresse oder in der Schule noch nie ein Wort von diesen Dingen gehört. Dabei sollten wir uns heute längst im Klaren darüber sein, dass sich die Welt nicht so simpel in zwei gegenüberliegende Lager einteilen lässt. Diese gezielt betriebene Strategie der Spaltung lässt den Mächtigen freie Hand, während sich die Wenigen, die sich noch nicht mit Grausen von dieser Politik abgewandt haben, zusehends gegenseitig aufreiben. Abschließend überlegen Sie kurz, welche Bezeichnung sowohl für die globale als auch für die europäische Elite die passende sein könnte. Haben wir es gegenwärtig vielleicht sogar mit Internationalsozialisten zu tun? Sehen Sie genau hin, wenn die aktuelle Europäische Union sowohl international, als auch sozialistisch und eindeutig undemokratisch agiert. Lassen Sie es mich abschließend deftig ausdrücken: Wenn etwas bräunlich aussieht, streng riecht und in absehbarer Zeit auch noch für jeden Bürger ganz übel schmecken könnte, dann haben wir es womit zu tun???
Geben Sie sich die Antwort selbst, meint
Der Kosmotoriker

Quelle: http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=3495:erik-maria-ritter-von-kuehnelt-leddihn-die-heimat-des-nationalsozialismus-dokumentation&Itemid=773
Zur Quelle: Endstation Rechts ist ein Projekt der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD Mecklenburg-Vorpommern. Ebenso: Bemerkenswert.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

UPDATE: MP3 und Videoaufzeichnung der IKTV-Livesendung vom Sonntag

AlexBenesch

Prinz Philip: Großfamilien für den Adel, Geburtenkontrolle für das niedere Volk

AlexBenesch

Lafontaine: Befreit die Bürger von ihrer Freiheit für Freiheit

AlexBenesch

25 comments

Avatar
Leslie 4. April 2011 at 20:58

This is your best writing yet!

http://example.com/

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 31. Januar 2011 at 19:29

Der 3. Blick – Wie innen, so außen

Ein Jeder leistet seinen Beitrag …

Reply
Avatar
Hobit 5. Dezember 2010 at 11:40

Amerikanische Botschaft, Dienstvilla Göbbels, Propagandaministerium, Führerbunker…. waren unterirdisch verbunden:

Der Befehl zu Angriff erfolgte aus New York. Die Karte für den Russlandfeldzug war auf ENGLISCH verfasst!
http://okkulte-nazis.blogspot.com/2010/02/nazis-in-deutschland-von-1923-bis-heute.html

Reply
Avatar
Fragender 1. Dezember 2010 at 16:26

Kosmotoriker, ich brauche dringend die Quellen zu deinen Behauptungen seitens Joseph Goebbels in Der Angriff. Wo kann ich das überprüfen, habe nämlich ein Meeting mit den Linken und würde das gerne bei denen erläutern. Vielen Dank und super Artikel, weiter so nur die Quellen müssten ALLE dabei sein, dann wäre es noch besser 😉

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 5. Dezember 2010 at 11:33

Die zitierten Aussagen sind aus einem Artikel über eine Doku von Herrn Kuehnelt-Leddihn. Der Link dazu steht am Ende des obigen Textes. Die Bücher, auf die sich der dort einsehbare Artikel beruft, sind ebenso im Text angeführt:

siehe J. Fest: “Hitler“, 1973, S. 122
siehe Goebbels´: “Der Nazi-Sozi”, 1932, S. 10

Viel Spaß beim Durchbrechen von Denkbarrieren. Wenn das Links/Rechts-Diskussionsschema endlich durchbrochen ist, kann die Diskussion oben/unten, besitzend/arbeitend, fleissig/korrupt, Individuum/Kollektiv beginnen … ich freu mich darauf.

Reply
Avatar
Gala Placidia 30. November 2010 at 12:03

@ der Kosmetiker

Das Marrx von engels welcher ja bekanntlich einer Unternehmer Familie entstammt Geld bekam, da er sich offensichtlich nicht aus eigenen Kräften finanzieren konnte ist Fakt. Ich Frage mich jedoch in wie fern dieser Fakt an der ‘Authentizität’ meines Kommentars rüttelt,nicht?

Reply
Avatar
comment 29. November 2010 at 19:08

Die Linken sind die Steigbügelhalter der Rechten! Ja, wir sollten uns eine warme Jacke anziehen, es wird noch ein kalter rauher Wind wehen.

Reply
Avatar
Hobit 29. November 2010 at 1:39

Update für Infokrieger:
http://okkulte-nazis.blogspot.com/

Reply
Avatar
Hobit 29. November 2010 at 1:32

Ursprung der Blut-Roten “Linken” ist – im Gegensatz zu Rechts-Konservativen die konservieren wollen- die “linke Emanation”, der “Pfad zur linken Hand, der “left hand path”, der SATANISMUS, die Zerstörung, der Geist der stets das Böse will… Dem entsprechend haben blutrote Linke weltweit in Russland, China, Kambodscha, Frankreich, Türkei und Deutschland weit über 250.000.000 Menschen wie Tiere abgeschlachtet.

Google: Holodomor!

Hiter und die NaZis waren sich ihrer Rolle als Zerstörer des Alten bewusst.

Video PsyWar
http://metanoia-films.org/psywar.php

Reply
Avatar
Gala Placidia 28. November 2010 at 16:46

Ich befürchte hier besteht Klärungsbedarf, was die Definition von “Kommunismus” und linker Gesellschaftstheorien- und Kritiken angeht. Ich halte es für wichtig zu erwähnen, dass der sog. realexistierende Sozialismus/Kommunismus nichts mit der Marxschen Gesellschaftstheorie zu tun hatte! Man braucht deshalb auch nicht Menschen, welche sich heute in einem Linken Selbstverständnis reflektieren zu denunzieren, da man sie mit den Akreuren des Arbeiterbewegungsmarxismus gleichsetzt. Für mich sind die vergangenen Bemühungen der Sozialdemokratie und der Arbeiterverbände schlicht keine ‘Linken’ oder ‘Freiheitlichen’ Ansätze gewesen. Sie sind viel mehr als die Kapitulation der Arbeiterschaft unter die neuen Produktions- und Marktgesetze der Industrialisierung zu verstehen. Es handelte sich bei diesen Vorgängen also um eine Emanzipation in eine neue ‘Wertvergesellschaftung’. Für alle die ‘das Kapital’ (mehrheitlich übrigens von Engels und nicht von Marx verfasst) gelesen und verstanden haben müssten eig. wissen, dass realexistierende sozialistische Ökonomien nie die Wertvergesellschaftung im Marxschen Sinne durchbrochen haben.
Des weiteren darf man Marx’ Theorie nicht als eine Wirtschaftstheorie verstehen, da sie für die Marktmechanismen keinen praktischen Nutzen hat! Viel mehr stellte Marx eine Gesellschaftstheorie auf welche die radikalen Umbrüche seiner Zeit versucht hat in einen historischen Kontext zu setzen und Möglichkeiten der Überwindung dieser ‘Zustände’ zu diskutieren. Das es sich dabei nur um Utopien handeln konnte ist selbstverständlich. Aber Max Weber erkannte um die Jahrhundertwende, dass das Idealisiern gesellschaftlicher Prozesse der einzige Weg sei soziologische Erkenntnis zu gewinnen (siehe Max Weber “Ideal Typus”) und dementsprechend der einzige Weg gesellschaftliche Zusammenhänge sichtbar zu machen und damit auch tatsächlich Veränderungen herbeiführen zu können!
Natürlich hat die Linke heute noch unter ihrem Erbe zu leiden, deshalb aber alle diese Menschen in einen Topf zu werfen und zu pauschalisieren,ihnen gar Ideologien in den Mund zu legen, halte ich für sehr gefährlich. Eine angebliche Nähe des NS zu linken Theoremen halte ich ebenfalls für an den Haaren herbeigezogen. Die Notwendigkeit seitens der DAP sich der Arbeiterschaft zu öffnen und linke Begrifflichkeiten in ihren Tenor aufzunehmen war einzig und allein ihrem Interesse geschuldet an die Macht kommen zu wollen. Die Tatsache aus einer antisemitischen Esoterikgesellschaft hervorgegangen zu sein bezeugt die Tatsache das linke Aggitation nur Mittel zum Zweck war. Außerdem setzten sich zu jener Zeit viele Soziologen mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt der Menschen auseiander welcher ja bekanntlich durch den zunnehmenden Machtverlust der Kirche begründet war (hierzu: Emile Durkheim – Anice’ Sociologique). Jene Soziologen erkannten, dass ein Ersatz geschaffen werden musste um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu gewährleisten. Westliche Demokratien bedienen sich dabei bis heute dem ‘Patriotismus’, während andere Staaten ‘Ideologien’ gebrauchten um einen gesellschaftlichen Verfall abzuwenden. Spätestens hier wird klar, dass alle diese künstlich geschaffenen ‘Idenifizierungs Punkte’ nur dazu dienten jene Gesellschaften unter den neuen Produktionsbedingungen lebensfähig zu halten! Hier folgt nun meine Kritik: Links ist eben NICHT eines dieser ‘Identifizierungsphänomäne’ sondern bedeutet schlicht die Erforschung der Ursachen einer Wertvergesellschaftung, welche Menschen in eine künstliche Konkurenz zueinander treten lässt. Über dieses Thema lässt sich aufjedenfall vortrefflich streiten, ich finde es jedoch Schade wie viel gefährliches Halb- und Laienwissen welches offensichtlich auf ‘Unwissenheit’ beruhenden, persönlichen Ressentiments fußt, verbreitet wird.

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 29. November 2010 at 4:30

Fein, dass es Menschen gibt, die genau wissen zu scheinen, was Wissen und was Halbwissen ist. Kann mal wer recherchieren, ob es auch Engels war, der dem etwas trägen Marx und der von ihm Geschwängerten immer wieder mit Geld aushelfen durfte? Jemand, der über Gesellschaften Kluges schreibt, sollte zumindest ein wenig authentisch sein, nicht?

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 28. November 2010 at 16:19

Lieber Caligula! Wenn Du das alles so gut kannst, dann liefere einmal etwas Originäres ab beim Alex. Mal sehen, ob Du es besser kannst.

@ ALLE: Heute 22.30h wissen wir mehr. Freuen wir uns, wenn WL wirklich Substanzielles bringt, das unsere Sache weiterbringt. Wenn nicht, war´s tatsächlich ein RIESEN HYPE. Mal sehen.

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 28. November 2010 at 13:24

@ Caligula: Bitte halte die Person und das, was eine Person an Fakten bereitstellt auseinander. Selbst wenn ein Tölpel sagt, 2 + 2 = 4, bleibt die Aussage in Ordnung. OK? Falls Du unverfänglichere Quellen kennst, nur her damit.

Reply
Avatar
Caligula 28. November 2010 at 13:34

Wenn ich die Aussage 2+2=4 belegen will, dann berufe ich mich aber weder auf einen Tölpel noch auf einen Experten sondern auf die mathematische Definitionen für Gleichungen, natürliche Zahlen und Rechenoperatoren.

Ebenso würd’ ich im Falle eines historischen Information mich vorwiegend auf primäre Quellen oder zumindest Analysen von Autoren, welche sich selbst leicht nachvollziehbar auf primäre Quellen stützen, berufen.

Reply
Avatar
Caligula 28. November 2010 at 12:42

Kritik an Nationalsozialismus, Realsozialismus und Internationalismus ist ja in Ordnung, aber muss man dafür einen Vertreter des feudalistischen Monarchismus wie Erik Maria Ritter von Kuehnelt-Leddihn ausgraben?

Reply
Avatar
Harald Schütte 28. November 2010 at 11:55

Sehr guter Artikel!

Ich schreibe zur Zeit auch an einer Serie die in diese Richtung geht und die Gefahren der kommunistisch/sozialistischen Verharmlosung sensibilisieren soll.

Mode: Kommunismus

Das Thema sorgt für Diskussionsstoff sowie Beleidigungen, aber ich hoffe es pflanzt neue Ansichten und gibt Denkanstöße.

http://blog.hiphop.de/offbeat/Mode+Kommunismus/

Reply
Avatar
Toxi1965 28. November 2010 at 9:25

Erst mal sorgen das der Michel aufwacht …dann sehen wir weiter 😉

Hier noch ein Video das man gesehen haben soll ( deutsche Untertitel )

http://www.youtube.com/watch?v=kM99m53_NAQ&feature=player_embedded

Reply
Avatar
Gargelkark 27. November 2010 at 20:07

Das Wort “Internationalismus” habe ich schon öfters in Kommentaren der SZ benutzt. Es ist sehr zutreffend, denn es beherbergt den “Sozialismus” (UDSSR->EUSSR), den Begriff “Nationalsozialismus” (deren Idee ein “gemeinsamer Wirtschaftsraum entsprechend der EU war) incl. der “Globalisierung” für INTER…, sprich Weltmachtanspruch.

Reply
Avatar
Widerstand 27. November 2010 at 20:06

btw: Mathias Brodkorb ist ein Verteildiger der schönen neuen Weltordnung.

Reply
Avatar
Widerstand 27. November 2010 at 20:04

Für meinen Teil habe ich mich dem nationalen Widerstand angeschlossen, weil ich nicht antideutsch bin. Nichts tun gegen die Nachkriegsordnung (=NWO) bringt auch nichts. Ich könnte auch einen bequemeren Weg wählen und das Leben der anderen führen, will es aber nicht.

Reply
Avatar
Carsten Fischer 27. November 2010 at 19:35

Wunderbarer Artikel, Alexander!
Dazu auch folgende bisher 4 Beiträge von Michael Grandt… http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-grandt/adolf-hitler-geboren-in-versailles-1-.html

Gruß aus Berlin
Carsten Fischer

Reply
Avatar
marco 27. November 2010 at 18:57

achtet in dm video mal auf die gesten der leute und ihre bickrichtungen und die antworten der gleichgesinnten.

Reply
Avatar
Toxi1965 27. November 2010 at 18:51

Hier ein Video dazu : ( sogar auf deutsch )

Viel spass dabei 😉

http://www.youtube.com/watch?v=IPvt_8UHRrA&feature=player_embedded

Reply
Avatar
Andre 27. November 2010 at 18:32

Und die seite ist soga Klimaneutral gehostet 😀 Alex nimm dir mal ein beispiel daran HAHA

Reply
Avatar
Frank 27. November 2010 at 17:59

Die UNO mit all ihren krakenartigen Unterorganisationen und Bürokratien und Programmen ist genauso schlimm und wird bisher kaum als Gefahr wahrgenommen (außer in den USA).

Auch die UNO ist internationalsozialistisch.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.