Uncategorized

UPDATE: MP3 und Videoaufzeichnung der IKTV-Livesendung vom Sonntag

Die Themen:

  • Politik beutet EU-weit Päckchenterror aus, Terror-Führer Awlaki währenddessen vor 11 Monaten als tot gemeldet
  • Wie schnell Terrorbekämpfung in Terrormanagement ausartet
  • Wie ein Kind verantwortungsvoller mit Schusswaffen umgehen kann als ein Bundesagent
  • Welchen physischen Bedrohungen wir tatsächlich ausgesetzt sind
  • Bericht über die Stuttgarter Veranstaltung der Partei der Vernunft

Eine MP3-Datei der Sendung finden sie hier.

Falls sie Probleme haben, die Sendung in dem eingebetteten Player unten zu sehen, gehen sie auf unsere Kanal-Seite http://www.ustream.tv/channel/infokrieg-tv.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

IKTV live am 19. Oktober 2011

AlexBenesch

Wiederholung unserer Radiointerviews mit Torsten Mann und Edgar Gärtner

AlexBenesch

Occupy Frankfurt Hype – Die Massenmedien feiern

AlexBenesch

31 comments

Avatar
jd 10. November 2010 at 2:06

Spiel mal fallout 3 das ziel der entwickler war es den spieler das töten fühlen zu lassen.

modern warfare 2 ist wie das wikileaks iraq video brutal real.

Für mich trotzdem nur ein spiel ich würde nie einem menschen das leben nehmen, auch nicht passiv, obwohl ich mindestens 100.00 virtuelle kerben habe

Reply
Avatar
hunter s thompson 9. November 2010 at 23:57

ich kann die mp3 aufzeichnung bei rapidshare nicht runterladen…alex lad das doch bitte zukünftig bei megaupload etc hoch …vielen dank für deine arbeit

Reply
Avatar
DeinSchatten 9. November 2010 at 14:52

Kann man mich mal bitte im Forum freischalten ?????

Benutzername : der_pistole

angemeldet seit juni, ist das mal so langsam möglich ?

Reply
Avatar
Anonymer Feigling 9. November 2010 at 12:48

Nanu? Laut Rapidshare habe ich zuviel ‚runtergeladen…

Hat jemand einen alternativen Link?

Reply
PDV – Die deutsche Tea Party? - yoice.net 9. November 2010 at 4:35

[…] der gestrigen IKTV-Sendung zeigten wir die Rohfassung des Gastvortrags in Stuttgart von Éric Bertinat von der schweizerischen […]

Reply
Avatar
Harald 8. November 2010 at 23:41

Hallo IK TV Team,
mit Eurem letzten Video
IKTV 7. November 2010
scheint was schief gelaufen zu sein. Es bricht mitten drin ab.

Reply
Avatar
Name 12. November 2010 at 22:24

Das hatte ich auch. Du musst direkt auf die ustream.tv Seite gehen und von da aus schauen, dann funktioniert es.

Reply
INFOKRIEG.TV – PDV – die deutsche Tea Party? 8. November 2010 at 12:46

[…] der gestrigen IKTV-Sendung zeigten wir die Rohfassung des Gastvortrags in Stuttgart von Éric Bertinat von der schweizerischen […]

Reply
Avatar
Noyakin 7. November 2010 at 22:31

Lieber Alex,

Ich kann ja verstehen, dass Emails nur auszugsweise vorgelesen oder zusammengefasst werden aber dann gib diese bitte sinngemäß wieder. Ich will gar nicht wissen wieviele Hinweise und Anregungen von anderen Zuschauern deshalb vielleicht schon unter den Tisch gefallen sind.
Vielleicht kannst du es auch so einrichten, dass die Leser, die zum Thema der aktuellen Sendung etwas beitragen möchten, vorher schon Zuschriften mit interessanten Informationen, Links, Querverweisen etc. einreichen können, damit du eine Vorauswahl treffen kannst.

Ich schrieb:
„Die Propaganda in Computerspielen geht noch viel tiefer als du sie darstellst:
Das Wesentliche bei den meisten Spielen -egal ob Strategie EgoShooter Aufbau usw- ist, dass es einen Gegner gibt, den es zu bekämpfen gilt und man das Spiel nur gewinnt wenn dieser besiegt wird.

Jemand der Video- und Computerspiele konsumiert unterliegt damit der Suggestion, dass es einen Gegner gibt; dass Kampf, Gefecht, Schlachten, Krieg, die Vernichtung von Leben grundsätzlich etwas Gutes sein kann.

Jeder, der nur eine Weile z.B. Kampfsport betreibt wird folgendes erkennen: Man kämpft nicht gegeneinander sondern trainiert miteinander um besser, schneller, kreativer, verständiger zu werden. Bei den meisten Computerspielen fehlt diese Komponente. Soviel von meiner Seite.“

Namasté

Reply
Avatar
Gast 7. November 2010 at 23:04

Jeder, der nur eine Weile z.B. Kampfsport betreibt wird folgendes erkennen: Man kämpft nicht gegeneinander sondern trainiert miteinander um besser, schneller, kreativer, verständiger zu werden

Ich finde das ist Wortspielerei, gut für Wettkämpfe.Doch die Grundidee von Kampfsport ist, dass man sich verteidigen kann. Außerdem finde ich, dass es in der Natur des Menschen liegt sich immer bedroht zu fühlen bzw. immer nach einem Gegner zu suchen. Im täglichen Leben finden unsere Kämpfe gottseidank überwiegend verbal statt. In Computerspielen kann man dann wohl eher seine niederen Instinkte kanalysieren. Natürlich ist die beste Alternative dazu Sport, dabei hat man eben sich selbst als Gegner (innerer Schweinehund).

Liebe Grüsse…

Reply
Avatar
jd 10. November 2010 at 2:08

ohh shit das ist ja grausam ich werd nie wieder schach oder mühle spielen pfui pöhse propaganda

Reply
Avatar
Reinhardt 7. November 2010 at 21:49

Den Film mit OJ findet man auch hier bei Youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=j73UXwMAUUM

Reply
Avatar
ole van de grastütchen 7. November 2010 at 21:14

bei torrent.to ist ein kleiner Film mit Oliver Janich „wiederstand als Bürgerpflicht“ http://www.torrent.to/torrent.php?Mod=Details&ID=715329

Reply
Avatar
chipsdraller 7. November 2010 at 20:46

Ich find talk radio gings immer perfekt, war halt undergrounddiggers Rauschen im cable, und die zweite trailer Einspielmusik war die beste.
so i seh nix und her nix.
grüsse ausm tiefsten schwaben.

Reply
Avatar
Reinhardt 7. November 2010 at 20:20

Kann man die einzelnen Vorträge bei der PDV-Veranstaltung eventuell auch noch separat zum Download anbieten bzw. hochladen? Würde mich freuen…

Reply
Avatar
Syntax Error 7. November 2010 at 18:56

sorry, habe noch keinen comment gelesen…!
aber ich ärgere mich mal wieder, dass ich nichts sehen kann…
könnte einer nicht, um die infokrieger freiwillig zu unterstützen, direkt mitschneiden und dann ein mp3 file zum download anbieten? fände ich supercool und derjenige hat dann auch etwas zur schnelleren „aufklärung“ beigetragen. also, freiwillige vor…
grüße

Reply
Avatar
Landsknecht 7. November 2010 at 18:44

PS:
Dieser Polizist in dem Video, muss wirklich ein riesen Idiot sein. Erstens hätte er die Pistole sowieso vorher entladen müssen. Wobei man sich dabei auch zweimal vergewissern sollte. Weiters hat eine Glock keine richtige Sicherung. Nur der Abzug hat ein Sicherungszüngel und ist allgemein relativ stark zu betätigen. Es sei denn, er hat ihn leichtgängiger gemacht. Also Finger weg vom Abzug! Egal ob geladen od. ungeladen! Hätte er eben schon als Kind lernen sollen.

Reply
Avatar
MegaLord 10. November 2010 at 11:57

jo! haste gut gemacht 😉

Reply
Avatar
Landsknecht 7. November 2010 at 18:30

Schöne Grüße aus Österreich.
Ich finde es gut, dass ihr euch für ein liberales Waffenrecht einsetzt. Jeder ungescholtene Mensch ab einem gewissen Alter, hat(!) das Recht auf Besitz von Feuerwaffen. Und zwar von Geburt an! Waffen zu registrieren trägt rein gar nichts zur Kriminalitätsbekämpfung bei. Kann es gar nicht. Denkt nach! Denkt logisch! Und bildet euch bitte alle eine Meinung über so wichtige Themen.
Dies von meiner Seite,
Euer Landsknecht

Reply
Avatar
Jan 7. November 2010 at 18:30

Hallo Alex,

kann es sein, dass Du am rechten Auge ein Pfeilchen von der gestrigen „Partei der Vernunft“ Veranstaltung davon getragen hast?

Das linke Auges sieht dann „angepasst“ geschminkt aus 😉

Und dann viel Licht, um alles etwas heller erscheinen zu lassen 🙂

Reply
Avatar
SpocC 7. November 2010 at 18:24

Bitte Kontrast oder Licht ändern fürs nächste Mal.

Reply
Avatar
jadeaffe 7. November 2010 at 18:07

an Fouche: wir werden nunmal hauptsächlich durch die amerikanische militärübermacht fremdgesteuert!

weiter so alex, alles bestens, was du machst !!! ich warte gerne eine stunde auf eine geniale sendung.

Reply
Avatar
Max 7. November 2010 at 18:03

mhm heute bist du aber stark überlichtet alex 😉

Reply
Avatar
andy 7. November 2010 at 18:02 Reply
Avatar
Fouche 7. November 2010 at 17:10

Lieber Alex,
Ich bin seit Jahren ein eifirger Hörer deinen Sendungen.
In letzter Zeit lanmgweilen ja ärgern mich Deine Vorträge.
Meinst Du nicht, dass es über Europa wichtigere Themen zu berichten gäbe als das immer widerholende Geleier von amekiansichen Vorkomnissen und originalen Video-Einspielungen die Du ja im nachhinein ja doch kommentierst. (Bist du vielleicht ein Amerika-Fan?!)

Es ist mir unverständlich und unhöflich Zeitangaben zu publizeieren, ums dies dann kurzfristig vor der Senmdung zu ändern.
Einige Hörer verlassen sich auf diese Zeitangaben und begeben sich nach Hause um Deine Video-Sedndung zu geniesen – hätten aber eine Stunde länger bei Ihren Freunden bleiben können!
Das kann ja einmal vorkommen, aber jetzt scheint es die Regel zu werden.
Es Grüsst Fouche aus der Schweiz

Reply
Avatar
Shai Segal 7. November 2010 at 21:56

Volle Zustimmung, danke!

Reply
Avatar
Udo Beton 7. November 2010 at 15:07

Arte – Die Kulissen von WikiLeaks

Auf Arte lief gerade eine Reprotage über Wikileaks und über die 39100 neuen Veröffentlichungen.
Sie beschäftigen sich mit der Frage ob Julien Assange denn neuen investigativen Journalismus bringt oder ob er einen privaten Krieg gegen die USA führt.
Aber darum geht es gar nicht denn bei diesem Thema rührt Arte einfach nur denn schon bekannten Brei nocheinmal um.
Nunja aber das brisante an der Sache ist das Arte einen US Soldaten interviewt und dieser macht Aussagen zu dem von Wikileaks verföffentlichen Video über denn Hubschrauberangriff auf die 15 Jornalisten.
Dieser Soldat sagt das die Menschen mit 30 mm Geschossen zerfetzt wurden die und jetzt wird es spannend mit abgereichertem Uran gefüllt sind.
Hier (http://videos.arte.tv/de/videos/arte_reportage-3515246.html) ist der Link zum Video ab 25:30 kommt diese Aussage.

Reply
Avatar
Mechaniker 7. November 2010 at 22:14

Ich weiß aus sicherer Quelle, daß die eingesetzte Munition NICHT aus reduziertem Uran war.

Welche Quelle? Ich war dort, und habe beim AH-64D Hubschrauber beladen assistiert.

Wir haben HE (high explosive) verwendet, nicht DU (depleted uranium).

HE haben einen dicken gelben Streifen mit grüner Spitze, während DU zwei dünne gelbe Streifen mit roter Spitze haben.

Die DU Geschosse werden vor allem von M1A2 Abrams Panzern, und M3 Bradley Fighting Vehicle’s, sowie der neuen Stryker-Plattform verwendet.

Für den Apache Hubschrauber wurden sie zwar auch entwickelt, sind aber für den Lufteinsatz zu schwehr. Man kann wesentlich mehr gewöhnliche HE Munition mitnehmen, außerdem hat der AH-64D auch noch Hellfire Missiles, und Hydra Raketen welche ausreichen jeden stärkeren Panzer zu vernichten.
Die Wahl fällt somit leicht: Mehr ist besser.

Und weil ich weiß daß diese Frage aufkommen wird:
Ich kenne diese Piloten nicht persönlich. Sie waren in einer anderen Einheit.
Während meiner Dienstzeit war ich in 5 verschiedenen Einheiten tätig, und keine hat je DU verwendet.

Das obige kannst du als eine Stellungnahme von einem ehemaligen U.S. Soldaten auffassen, der wirklich in U.S. Army Aviation tätig war.
(Der Soldat im Video war Infanterist)

Ich bestätige auch gerne meine ‚Credentials‘ (Qualifikationen) beim Alexander Benesch, sofern er dies will.
(Aber nicht bei jedem x-beliebigen, man will ja noch ein Körnchen Privatsphäre behalten!)

Reply
Avatar
noname 8. November 2010 at 17:23

Achja,
da fällt mir bei DU (Depleted Uranium)
immer diese Seite ein.

http://infokrieg.tv/wordpress/?p=1758

komisch,ich dachte mit dem zweiten sieht man besser, dass wir aber garnicht gezeigt…….

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 24. Januar 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.