Globalismus

Der Franklin-Kinderschänderskandal und die Lehren

Der Vietnam-Veteran und ehemalige Senator John DeCamp kam zu dem Skandal über ein elitäres Netzwerk aus mächtigen Pädophilen in den USA wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kinde:

„Ich hatte erst ungefähr ein Jahr zuvor den Senat verlassen als diese Sache aufkam. In Omaha, Nebraska gabe es eine Kreditunion, eine alteingesessene Kreditunion die von einem Mann namens Larry King geleitet wurde. Nicht der Larry King aus dem Fernsehen sondern jemand anderes. Er wurde offiziell in der New York Times und in einer Anzahl an Publikationen im Bundesstaat und landesweit beschrieben als der ‚am schnellsten aufsteigende schwarze Star in der Republikanischen Partei‘. Bundespolizisten führten eine Razzia in seiner kleinen Kreditunion in Nord Omaha durch. Sie sollte eigentlich den Minderheiten helfen, speziell der schwarzen Community und [die Bundespolizisten] machten sie dicht. Sie sagten ein Haufen Geld sei verschwunden. Geschichten machten die Runde, wie es immer passiert wenn ein solcher Vorfall geschieht, und in manchen der Geschichten ging es um verschwundenes Geld das für dies und für jenes verwendet wurde. Aber manche dieser Geschichten waren seltsam. Sie stammten von Kindern überall her. Junge Kinder – 13, 14, 15 Jahre alt – die erzählten wie sie in Larry’s Privatjet zu dieser und jener Party geflogen wurden. Oder dass sie beim Bundesparteitag der Republikaner waren oder bei einem politischen Event in Washington und die Geschichten drehten sich darum, dass sie als Drogenkuriere benutzt wurden. Zu der Zeit konnten 13, 14 Jahre alte Kinder noch durch den Flughafen durchkommen ohne dass sie jemand großartig überprüfte. Man packt sie voller Kokain oder sonstwas, sie tragen diese kleinen Pakete am Körper, zwischen ihren Beinen, etc. etc. Junge Buben, junge Mädchen. Und diese Kinder erzählten noch seltsamere Geschichten die damals bizarr schienen: Sie hätten Sex gehabt mit berühmten Politikern und Geschäftsleuten und so weiter. Ich war einer der ersten der aufstand und sagte, das muss wohl die lachhafteste, lächerlichste Geschichte sein die ich jemals gehört habe. Zuallererst kannte ich Larry King. Ich war der Vorsitzende des Senatsausschusses für Bankangelegenheiten hier in Nebraska als er seine Bankgeschäfte führte. Also sagte ich: Das ist absurd. Nun, es tauchten immer mehr und mehr Geschichten auf und ich sagte: Seht her, wenn ich auch nur eine dieser verrückten Geschichten glauben würde, dann wäre ich der erste der auftsteht und verlangt, dass etwas getan wird. Dann bekam ich einen Brief von einem Jungen namens Paul Bonacci, der in Omaha im Gefängnis saß. Er sagte: Wenn du hier herkommst um dich mit mir zu unterhalten, dann kann ich dir zeigen dass das alles nicht nur erfundene Geschichten sind. Der Leiter einer der führenden psychiatrischen Einrichtungen im Bundesstaat sagte zu mir: Dieses Kind ist nicht verrückt. Er hat eine multiple Persönlichekeit und er erzählt wahrscheinlich die Wahrheit weil Multiple es nicht nötig haben zu lügen. Sie wechseln nur hin und her in ihren Teilpersönlichkeiten. Schließlich gewann ich [vor Gericht] eine Million Dollar trotz unglaublich schwierigen Umständen. Unter anderem hatte mich die Zeitung Omaha World News vehement angegriffen weil ich neben anderen Schlüsselfiguren ihren Editor, einen ihrer Editoren, ins Gefängnis gebracht hatte.“

Der Nachschub an Kindern stammte aus einem angesehenen Kinderheim:

„Bei der Sache wurde ein Haufen Kinder benutzt von einer Einrichtung namens Boys Town. Boys Town ist eine der am meisten respektierten Einrichtungen in diesem Land.“

Bei dem Kinderschänderring in Portugal benutzte man ebenfalls ein Kinderheim als Quelle für Kinder, die niemanden hatten um sie zu schützen. TV-Journalisten aus Großbritannien bekamen ein Budget von einer halben Million Dollar um den Fall für eine Sendung zu untersuchen. Der Discovery Channel in den USA hatte für das Programm mit dem Titel „Conspiracy of Silence“ bereits einen Sendeplatz vorgesehen, kurz vor der Ausstrahlung kauften jedoch einflussreiche Individuen sämtliche Rechte und vernichteten sämtliche Kopien, bis auf ein einzelnes VHS-Band mit einer Rohschnittfassung, welches schließlich doch über Umwege an die Öffentlichkeit gelangte.

„Es war nicht einfach so dass irgendein Kind das nur behauptet hat. Es hieß dass diese Kinder sich zusammenfanden und diese furchtbaren Lügengeschichte erfunden haben. Es sei alles nur ein Schwindel von diesen Kindern aus Armutsverhältnissen die keinen Cent haben, sie seien irgendwie alle zusammengekommen und hätten diese Geschichte erzählt.“

Gary Caradori

Einer der wichtigsten Ermittler in dem Franklin-Fall war ein Mann namens Gary Caradori:

„Er rief von Chicago aus den Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses im Senat an, Senator Lorren Schmidt. Er sagte zu ihm: ‚Ich hab sie! Wir haben sie bei ihren verdammten Eiern! Ich bin morgen bei der Senatsanhörung um 8 Uhr zur Aussage.‘ Er befand sich in Chicago. Er hatte sein Privatflugzeug dort. Er war ein sehr sehr vorsichtiger, extrem genauer Pilot und er war dort um seinen Sohn zu einem Baseball-Spiel mitzunehmen. Dann holte er dieses Material ab, startete und sein Flugzeug fiel auseinander. Die Teile wurden verstreut über einen Ort außerhalb von Chicago. Wir haben von dem Büro des Sheriffs, der als erster am Tatort war, erfahren dass Bundesagenten kamen, alles Material beschlagnahmten und ihm sagten, er hätte keine Bilder aufgesamelt, die Sachen die verstreut waren, und sie sagten zum Deputy des Sheriffs: Du bist nicht hier gewesen. Du hast nichts gesehen. Wenn du redest, bekommst du Schwierigkeiten. Du behinderst ein Ermittlungsverfahren der Bundesregierung, blah blah und so weiter. Gary Caradori und sein Sohn wurden bei dem Vorfall getötet und er konnte nicht aussagen. Fast jeder der an diesen Ermittlungen beteiligt war, starb oder wollte plötzlich Selbstmord begehen. Ich glaube ich habe 22 von solchen Todesfällen in dem Buch aufgelistet.“

Unnötig zu erwähnen dass das Beweismaterial von Caradori „verschwand“.

(Artikel fährt unten fort)

Rotkäppchens Schweigen im Infokrieg-Shop

CIA-Direktor Bill Colby

„Letztendlich schrieb ich ein Buch auf Anraten meines besten Freundes; er sagte mir dass ich das besser tun solle um mich zu schützen. Und dieser Mann war Bill Colby. Bill war bekanntermaßen der Direktor der CIA und trieb irgendwann tot irgendwo in einem Fluss an der Wasseroberfläche. Ich war zusammen mit Bill in Washington DC, wo ich öfter bei ihm übernachtete wenn sich die Gelegenheit bot. Er war vom Senat angeworben worden um den Tod von Gary Caradori zu untersuchen. Nach einer Weile an Untersuchungen sagte er ihnen praktisch, sie würden die Antwort niemals erfahren. Ich saß eines Abends bei ihm und unterhielt mich mit ihm und mit seiner Frau. Ich sagte: Ich weiß nicht was ich als nächstes tun soll. Ich sehe wie Staatsanwälte Angst davor haben, anzuklagen. Ich sehe Politiker die keine Ämter haben sollten. Ich sehe Regierungseinrichtungen die eingeknickt sind und ineffektiv sind weil Leute darin erpresst werden oder wegen Korruption oder wegen Drohungen oder was auch immer. Ich weiß nicht was ich tun soll. Er meinte: Ich werde dir sagen was du tun sollst. Entferne dich von dieser Sache so weit du kannst. Vergiss dass du die Sache jemals gesehen hast, gehört hast oder sonstwie in Kontakt gekommen bist. Ich mag dich wirklich sehr, deine Kinder, deine Familie. Die Sache ist ernster als du denkst. Wen du unbedingt etwas tun musst, dann ist das Beste und Sicherste, deine Geschichte niederzuschreiben. Erzähl alles. Man wird es vielleicht in den Dreck ziehen, man wird es vielleicht nicht glauben aber wenigstens hat man dann keinen Grund mehr dich umzulegen.“

Bohemian Grove

Jedes Jahr ist Sommerlager im Bohemian Grove in Nordkalifornien, einem elitären Club der viele hochrangige Vertreter des US-Establishments zu seinen Mitgliedern zählt, darunter Ex-Präsidenten, Außenminister, Wirtschaftsmogule und Medienunternehmer. Teil der Festivitäten sind bizarre okkulte Rituale wie die „Einäscherung des Gewissens“ vor einem Götzen aus Stein und einem schwarzen Altar.

„Ich wusste nicht dass es einen Ort namens Bohemian Grove gibt. Es ist eindeutig der Ort wohin man [Paul Bonacci] gebracht hatte für eine Sache, bei der sie einem anderen Jungen furchtbare Dinge antaten. Man hat die Aktion gefilmt.“

Einer der Stammgäste im Grove ist der ehemalige CIA-Direktor und ehemalige US-Präsident George Herbert Walker Bush.
„Ich, John DeCamp der dieses Buch geschrieben habe, war der erfolgreichste Stimmensammler unter den Delegierten für George [H.W.] Bush, den berühmten Präsidenten. Bei den Bundesparteitagen der Republikaner in New Orleans und Texas und so weiter war ich der Stimmensammler Nummer Eins aus Nebraska. Ich hatte keine Ahnung, dass diese Dinge zu der Zeit abliefen. Ich war auch eingeladen zu der größten Party die es jemals bei einem Bundesparteitag gab. Die Party beim Bundesparteitag 1984 wurde organisiert von Larry King bei der Southport Ranch in Dallas. Ich war dort. Als ich später Paul Bonacci im Gefängnis interviewte, wusste ich sofort dass er die Wahrheit sagte als begann diese Party und den Parteitag zu beschreiben, besser als ich es gekonnt hätte. Man musste dort gewesen sein um manche von diesen Sachen zu wissen, bestimmte Dinge zu sehen und zu benennen. Larry King mietete zu der Zeit übrigens ein Anwesen bei der Embassy Row in Washington DC, das zu der Zeit 5.000$ pro Monat kostete, obwohl Larry King offiziell nur 16.000$ pro Jahr verdiente.“

Skull and Bones und die CIA

Seit drei Genrationen sind die männlichen Bushs Mitglieder der elitären Studentenverbindung Skull and Bones an der Universität von Yale.

Skull and Bones ist entgegen der Darstellung in Hollywood-Filmen und den Beteuerungen der Mitglieder eben nicht eine uramerikanische Einrichtung, auf die die freie Welt angewiesen war bzw. ist. Es handelt sich stattdessen um eine einflussreiche Abteilung einer internationalen Geheimgesellschaft, die der Philosophie von Hegel folgend ihre Herrschaft durch gezielt geschürte Krisen ausweitet. Die despotische Denkschule in akademischer Verkleidung beeinflusste sowohl Marx als auch Adolf Hitler: Der Staat gilt als Gott, sämtliche Wahrnehmung der Realität, sämtliche Moral und das Individuum selbst unterwerfen sich vollständig der Regierung. Es waren ausgerechnet Bonesmen gewesen, die die sozialistischen Revolutionen in Deutschland und Russland finanziert hatten. Über Banken wie Guaranty Trust Company, Union Banking Corporation und Brown Brothers Harriman floss dringend benötigtes Geld an die Führungsriege der NSDAP und die Revoluzzer unter Lenin. Mit Geld aus dem Ausland, Know How und industriellen Gütern konnten das geschlagene Deutschland und das technisch weit hinterher hinkende Russland eine Kriegsmaschinerie aufbauen die die Welt noch nicht gesehen hatte.

„Das war eines der Dinge vor denen mich Colby ständig warnte. Wie in dem Land so viele Systeme geschaffen wurden in denen Geheimhaltung der Schlüssel ist. Du erinnerst dich weshalb er gefeuert wurde. Bill Colby wurde von der CIA entlassen und durch einen Mann namens George [H.W.] Bush ersetzt. Bill wurde gefeuert weil Kissinger unendlich wütend darüber war da er es gewagt hatte, vor dem Kongress der Vereinigten Staaten, dem er wie er glaubte Rechenschaft schuldig war, manche der Fehlgriffe und Geheimnisse der CIA enthüllte.“

Strafen

„Larry kam aus dem Knast, der Editor kam davon, ein paar andere wurden angeklagt, sie zahlten eine Strafe und im Gegenzug wurden ihre Anklagen wegen schweren Verbrechen zu Delikten.“

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die neuen Tricks der Kolonialmacht EU

AlexBenesch

Ein ganzes Land als Gefängnis

AlexBenesch

Der Mainstream braucht Nazis und andere Extremisten, um daneben legitim wirken zu können

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz