Politik

Europäische Politik kann und will nicht das Spionage-Problem lösen

 

Die Rhetorik des Bundes Deutscher Kriminalbeamter hinsichtlich des Internets erinnert an den kalten Krieg und wie früher spielt die NSA die Musik und alle stimmen in den Chor mit ein. Heise berichtete:

“Nach Ansicht des BDK-Chefs könnten sich Attacken auf die digitale Infrastruktur des Landes ähnlich verheerend auswirken wie atomare Angriffe. Daher sei ein “Reset-Knopf” nötig, über den sich die landesweiten Netze im Ernstfall vom Internet abklemmen ließen: ‘Nur so lässt sich eine laufende Attacke schnell stoppen’, meint Jansen.”

Wenn die deutsche Internet-Infrastruktur und die in Deutschland vorherrschenden Betriebssysteme auf Privatrechnern nicht in der Lage sind, Angriffe abzufedern, dann sucht man normalerweise auf dem Markt nach Lösungen, anstatt einfach einen dicken AUS-Schalter zu installieren. Das Dumme ist: Die großen Firmen haben alle gute Beziehungen zu Geheimdiensten. Auch russische und chinesische Firmen wie Huawei dürfen ungehindert ganze Infrastrukturlösungen in Europa realisieren. Den Strom abklemmen kann man bei den wichtigen Knotenpunkten jetzt bereits schon.

“Der BDK fordert zudem das Recht, als digitaler Kammerjäger Viren, Trojaner und andere Schadprogramme von gekaperten Rechnern zu entfernen.”

Den Bürgern sei also nicht einmal mehr zu trauen, ihre eigenen Rechner sauber zu halten. Der Knackpunkt ist: Die besten Viren wie XKeyScore gibt es nur für Regierungen zu kaufen und gewöhnliche kommerzielle Antivirensoftware hat da keine Chance. Je mehr Viren kursieren, auf umso mehr Rechner würde die Regierung Zugriff haben. Regierungen haben hier also den Moral Hazard, zu schummeln und alle möglichen Probleme zu verursachen oder kriminelle Hacker Chaos stiften zu lassen.

Beispielsweise die Windows-Registrierung, die installierte Software und das Dateiensystem wären für einen höchstregierungsamtlichen “Virenscan” offen für Ermittler. Falls sich z.B. Material auf einem solchen Rechner befindet, das Regierungen oder Großkonzernen missfällt, wüsste die Regierung dies auch. Die NSA spioniert schon nach Kräften mit Werkzeugen wie XKeyScore, also dient die Virensucherei hier nur als billiger Vorwand.

US-Behörden betrachten kriminelle Hacker inzwischen als genauso wertvoll wie damals die Nazi-Raketenwissenschaftler nach dem zweiten Weltkrieg. Alle wichtigen Hacker zu rekrutieren sei billiger als ein einziges modernes Kampfflugzeug.

Ryan Singel, ein Autor bei “Wired Magazibe”, beschuldigte die US-Regierung der Absicht, das offene und freie Internet zu zerstören:

“Die größte Bedrohung für das offene Internet sind nicht die Hacker der chinesischen Regierung oder gierige Internet-Provider ohne Rücksicht auf Netzneutralität, sondern jemand wie Michael McConnell, der ehemaliger Direktor der nationalen Geheimdienste,”

“McConnell ist nicht etwa gefährlich, weil er SQL-Injektionshacks beherrscht, sondern weil er sich auskennt mit Social Engineering. Er ist der nett erscheinende Typ, der gewillt und fähig ist, Angstmanipulation einzusetzen um die Bundesbürokratie für seine Zwecke einzuspannen, während er selbst für die Unwissenden wie ein Held erscheint.”

Der frühere Geheimdienstchef und jetzige Vizepräsident der gespenstischen Booz Allen Hamilton Corporation, für die auch Edward Snowden arbeitete, zog aus um dem amerikanischen Volk das apokalptische Szenario “Cybar-Armaggedon” anzudrehen. McConnell drängt darauf, dass das Internet neu entwickelt werden müsse:

“Wir müssen ein Frühwarnsystem entwickeln, um den Cyberspace zu überwachen, Störungen zu identifizieren und die Quelle des Angriffs zu lokaklisieren; mit einer Beweislage welche diplomatische, militärische und rechtliche Optionen unterstützt – und das alles in Millisekunden. Wir müssen das Internet neu entwickeln um die Zuordnung, die Lokalisierung, die geheimdienstliche Analyse und die Angriffbewertung – wer tat es von wo aus, warum und was war das Ergebnis – zu erleichtern. Die Technologien sind bereits von öffentlichen und privaten Quellen verfügbar und können weiterentwickelt werden, falls wir den Willen haben sie in unsere Systeme einzubauen und mit unseren Freunden und Handelspartnern zusammenzuarbeiten, damit sie das gleiche tun.”

“Er spricht davon, das Internet so zu verändern, das alles was jemand im Netz macht verfolgbar und lokalisierbar (GPS) wird, sodass die nationale Sicherheitsadministration User und ihre Computer für Vergeltungsschläge ins Visier nehmen kann, sollte es der US-Regierung nicht gefallen, was in einer E-Mail steht, welche Suchbegriffe eingegeben wurden, welche Filme heruntergeladen wurden,”

schreibt Singel und weiter:

“Oder die Technologie könnte nützlich sein, wenn ein Computer ohne ihr Wissen gehackt und als Teil eines Botnets verwendet wird.”

McConnell sagt, dass die Regierung einen neuen kalten Krieg erzeugen muss, “einen mit genau den Online-Gegenstücken zu den geheimen Codenamenprojekten der ICBMs [Interkontinentalraketen] und der Eisenhower-Ära.”

Der ehemalige NSA-Chef Michael Hayden erklärte kürzlich auf dem Sender CBS in der Sendung “Face The Nation”, dass nach einem Angriff oder Anschlag auf die USA die Bevölkerung heilfroh darüber sein werde, dass die Spionage auf all die gesammelten und gespeicherten Informationen zugreifen und (besser als bei 9/11) erklären kann, wie welcher Feind zuschlagen konnte.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Behörden warten gebannt auf Fakes und Leaks vor den Bundestagswahlen

AlexBenesch

Wie der Rechtsradikalismus zur Infiltration legitimer Nationalkonservativer benutzt wird

AlexBenesch

Junge Freiheit positioniert sich nachvollziehbar gegen Björn Höcke

AlexBenesch

14 comments

Avatar
Der Eberle Faustus 11. Februar 2011 at 13:39

Diese Debatte über die Hartz 4 Reform ist langsam kaum noch zu ertragen. Wer blickt da noch durch?! Ich finde es unglaublich was für eine Zeitverschwendung die Minister da anstellen. Wer hat danach eigentlich was davon? Etwa der einzelne Hartz 4 Empfänger? Ich denke so wenig bringt doch niemandem wirklich was. Aber kosten tut das unfassbare Millionen an Geld. Ich denke der Ansatz sollte ein anderer sein. Das Ziel muss sein, jedem wieder einen Job zu beschaffen. Vielleicht sollte man mehr in die Arbeitgeber investieren.

Reply
Wildstyle Magazine | WIKILEAKS vs The Pentagon (Rap News Video) 8. August 2010 at 13:51

[…] Deutschland wurde schon vom BDK (Bund Deutscher Kriminalbeamter) das gleiche für Deutschland […]

Reply
Avatar
ja nein 23. Juli 2010 at 11:36

Also ich finde das ist reinster überwachungszwang .. die machen das überwiegend aus angst ..angst davor das man sie von ihrem troon stößt ..angst kein sagen mehr zuhaben .solche menschen die sich sowas einfallen lassen haben starke komplexe .. ich kan nicht versteh wieso man immer alles kontrolieren will und muss ich weis das es den nur um eine sache geht ..die wollen uns nicht schützen sondern verplacken damit .. der grund dafür wird auch sein das sie das konsumverhalten und die wünsche und träumer aller menschen kontrolieren können mit dem internet da eine gezielte werbung da mal ein angebot und gleichzeitig kontrolle haben über semtliche persönliche angelegenheiten .. der terrorist wurde nur erschaffen damit man den krieg versteht ( also der normal dumme ottonormal verdummte) und meine meinung verstossen sie da gegen eingrund gesetz “die würde des menschen ist unantastbar” und wen man seine gedanken wünsche dränge und das verlangen kontroliert ist die würde des jenigen menschens ja mal voll im popo .. also ist dies illegeal und müsste somit nicht durchsetzbar sein ..aber da sie es als schutzmassnahme vor “TERRORISTEN” ausgeben bzw vor straftätern würd niemand was sagen ich sag euch viele merken es dan wenn es zuspät ist und es keine menschen mehr dafür gibt auf die strasse zugehen und für das zukämpfen was wichtig ist .. es sind thesen theorien die ich hier geschrieben habe aber so empfinde ich es wen ich diesen artikel lese es ist einfach unter aller sau was die da betreiben … never give up !!fight for your live !!

Reply
Avatar
Kreuzberg-Jakob 29. Juli 2010 at 21:27

Dir ist offenbar entgangen, daß man diesmal “Terroristen” eindeutig definiert!
Zitat: >>Obamas Beauftragter für Regulierungen aller Art, Cass Sunstein, forderte dass die Regierung “Verschwörungstheorien” verbietet und “Extremisten” unterwandert um deren Bemühungen zu untergraben.<>Das Ministerium für Heimatschutz veröffentlichte einen Bericht in welchem Schusswaffenbesitzer, heimkehrende Veteranen und Aktivisten der Patriotenbewegung als Hauptbedrohung für die nationale Sicherheit gelistet werden. Im Anschluss daran verschärfte sich eine Kampagne der Konzernmedien, um Verteidiger der Verfassung als “Rechtsextremisten” und Terroristen zu brandmarken.<<
Also jeder, der dann und wann zumindest rudimentär einen eigenen Gedanken entwickelt und NICHT für die Überwachung arbeitet! Wer die Verfassung, also die Basis der Demokratie, zu schützen versucht, outet sich damit als Terrorist!
Vielleicht will Schäuble gar nicht unsere Rechte beschneiden?! Er greift nur fortlaufend die Verfassung an, um nicht als Terrorist abgestempelt zu werden! Wer will schon in einem Geheimgefängnis der CIA verschwinden?

http://kreuzbergjakob.amplify.com/2010/07/28/obama-und-vereinte-nationen-wollen-%E2%80%9Cakzeptables-verhalten%E2%80%9D-im-internet-diktieren/?c=226

Übrigens hießen Verlierer schon immer Terroristen oder so ähnlich, während Gewinner als Helden verehrt wurden.
Man sieht aber, wie oft sich so ein Blatt gewendet hat!
Zum Beispiel der glücklose Erfinder der Selbstmordattentate, unser adeliger Held von der Wolfsschanze. Oder die Kämpfer der Resistance inm besetzten Frankreich – die hießen damals auch Terroristen. Leider haben die Widerstandskämpfer in Deutschland nicht ihren Status verändert (es sei denn, sie sind jüdisch oder adelig oder besser gleich beides) – woran man sieht, daß sich Deutschland nicht verändert haben kann!
Und nun ?

Reply
Avatar
henry 22. Juli 2010 at 18:28

tja… dumm gelaufen. Da die BRD nun mal kein Staat im Sinne des Völkerrechts ist, gibt es auch keine legitimierten “staatlichen Stellen” , wo man sich registrieren könnte.
Außerdem wird das entscheidende wirtschaftliche Konsequenzen erzeugen, die heute nicht mal ansatzweise absehbar sind.

alles wird gut !

Reply
Avatar
Kreuzberg-Jakob 29. Juli 2010 at 20:01

Du irrst henry!
Natürlich wird es auch wirtschaftliche Konsequenten geben, aber geen einen Zusammenbruch des gesamten Systems ist das ein sehr kleines Übel! Etwa vergleichbar mit einem verstauchten Zeh gegen den Tod!

Bereits 1975 schrieb John Brunner den “Schockwellenreiter”. Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte, und das in genialer Voraussicht den einzigen Ausweg aus der bevorstehenden totalen Sklaverei aufzeigt. Das hat Schily natürlich gelesen und sicher jeder, der in der Branche tätig ist. Zum Glück scheinen sie es nicht richtig verstanden zu haben – bis jetzt!

Reply
Avatar
sir 22. Juli 2010 at 15:27

Wo sind die Polizisten, die keinen Polizeistaat wollen?

Reply
Avatar
Kreuzberg-Jakob 29. Juli 2010 at 19:56

arbeitslos oder bei der Gegenseite!
😉
Danke für die Frage, sir!

Reply
Avatar
Butcher 19. Juli 2010 at 8:45

“um die babylonischen Bruderschaften und ihre Helfermarionetten weiterhin enttarnen zu können.”

Es sind nicht immer dunkle Verschwörungen am werkeln. Ein erheblicher Teil der Menschen ist schlicht dumm und plappert nur nach was andere vorlegen. Boulevardzeitungen werden von rund 50% der Menschen gelesen. Das sagt alles.

Reply
Avatar
0815 19. Juli 2010 at 7:42

Also ich frage mich, wie man allen ernstes soetwas vertreten kann. Hat man dem Jansen ins Gehirn geschissen oder wird er nur gut bezhalt? Jeder normal denkende Mensch sollte diese Form des Internets ablehnen, oder? Ganz zu schweigen, von dem unglaublichen Aufwand der nötig ist um diese Hirngespinste umzusetzen. Wahrscheinlich wird es dann auch bei den Behörden so werden, wie bei uns an der Uni, wo schon fast alles nur noch über das Internet abgewickelt wird.

Reply
Avatar
Butcher 18. Juli 2010 at 23:55

Tjaaa, wie passend, dass der biometrische internetfährige Perso doch glatt am 01.11.2010 ausgegeben wird.

Stück für Stück, so geht man voran, nicht wahr, meine Herren?

Raffiniert: Erst macht man die Leute vom Internet abhängig (und viele süchtig) und dann krempelt man das ganze zur automatisierten Stasi mit Chinafilter um. Brilliant. Nein, eigenlich nicht brilliant sondern Standard-Prozedere wie eh und je. Nur kapiert das der blöde Bürger mal wieder nicht.

Übrigens soll jetzt auch der “E-Brief” kommen. “Sicher & verschlüsselt”, wie es heißt. Ja, verschlüsselt für Kleinkriminelle, nicht doch für Behörden.

Totalitäre Regime können nur ruhig schlafen wenn sie grundsätzlich alles von allen zu jeder Zeit wissen können.

Reply
Avatar
GoldenRainbows 18. Juli 2010 at 20:03

Also, wenn all diese Pläne (Internet-reset-Knopf, Pflicht-Registrierung DE-mail, Fingerabruck im e-Pass etc.) final realisiert (wg. neuem schlimmen “Terrror-Anschlag oder Pandemie”) werden, von “BRD”, “EU”, gibt’s eigentlich nur EINE realistische Alternative: Wieder 100 Prozent offline leben! Wie in den Achtzigern! Und die Vernetzungsstrukturen jetzt noch nutzen, damit diese in einigen Jahren im “offline-Leben” tragfähig sind, um die babylonischen Bruderschaften und ihre Helfermarionetten weiterhin enttarnen zu können.

Reply
Bund Deutscher Kriminalbeamter will sich in “Cyber-Krieg” des Pentagons einreihen « SpocC´s Infokrieg 18. Juli 2010 at 16:44

[…] von SpocC on 18. Juli 2010 · Leave a Comment  infokrieg.tv Alexander Benesch 18. Juli […]

Reply
Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert Internetzensur im Stile Chinas 18. Juli 2010 at 16:21

[…] ist, auf Band aufgezeichnet und an die Kryptoanalytiker und Übersetzer übermittelt zu werden.  WEITERLESEN Diesen Artikel weiter […]

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz