Gesundheit

Solarenergieunternehmen schickt Wirtschaftsprofessor Päckchen voller Sprengsatz-Einzelteile

Dr. Gabriel Calzada aus Spanien, der Autor einer Studie über das katastrophale Scheitern des Programms für “grüne Jobs”, bekam am Dienstag von dem Solarenergiekonzern Thermotechnic per Post Einzelteile eines Sprengsatzes zugesandt. Calzada kommentierte:

“Bevor ich es öffnete, rief ich [Thermotechnic] an um zu erfahren was drin ist… sie antworteten es wäre ihre Antwort auf meine Veröffentlichungen über Energie.”

Dr. Calzada kontaktierte einen Terrorismus-Experten um sich um das Päckchen zu kümmern. Der Experte durchleuchtete es zuerst und öffnete es dann im Beisein eines Journalisten, Dr. Calzada und eines privaten Sicherheitsexperten. Der Terrorismusberater sagte, er hätte so etwas schon häufiger gesehen:

“Dieses Mal erhalten sie Einzelteile. Das nächste Mal kann es in ihren Händen explodieren.”

Dr. Calzada fügte an:

“[Der Terrorismusexperte] sagte mir, dies sei eine Warnung.”

Diese Bombendrohung ist der jüngste Einschüchterungsversuch dem sich Dr. Calzada ausgesetzt sieht, seitdem er seinen Bericht verfasst hatte und Artikel in der Zeitung Expansion (eine spanische Zeitung ähnlich wie die Financial Times) folgen ließ. Ein Minister aus Spaniens sozialistischer Regierung rief den Rektor der König Juan Carlos Universität an, wo Dr. Calzada arbeitet, und forderte dessen Entlassung. Calzada wurde zwar nicht gefeuert, aber die Hälfte seiner Lehrveranstaltungen wurden gestrichen. Außerdem zog die Universität ihre Akkreditierung eines Sommerprogramms zurück, an dem Calzadas Think Tank “Instituto Juan de Mariana” beteiligt war.

Der Vorsitzende von Spaniens Assoziation für erneuerbare Energien und der Vorsitzende der Gewerkschaft warfen Calzada in führenden spanischen Zeitungen vor, unpatrotisch zu sein. Laut der Argumentation würden die Enthüllungen Calzadas zu einem Rückzug amerikanischen Geldes und folglich zu einem Kollaps der spanischen Industrie führen.

Wie ich bereits zuvor berichtet habe, hat US-Präsident Obama wiederholt Spaniens Programm für “grüne Jobs” erwähnt als Modell für das, was er in den USA umsetzen möchte. Spaniens Regierung hat das wirtschaftliche Debakel bereits eingestanden. Diesen Monat reduzierte die Regierung Spaniens massiv ihre Subventionierung von “erneuerbaren” Energiequellen.

Ich bin mit Dr. Calzada befreundet; er schrieb einen kurzen Kommentar für mein neuestes Buch “Power Grab: How Obama’s Green Policies Will Steal Your Freedom and Bankrupt America“. Mein Buch detailliert das Desaster mit Spaniens “grünen Jobs” und ähnlichen “grünen” wirtschaftlichen Problemen in Deutschland und Dänemark, ebenfalls Programme die Obama gelobt hat, sowie in Italien und anderswo.

Wie ich in “Power Grab” ausführe, denken diese Leute dass Spanien in einer schlechten Position wäre wenn die USA nicht die Rolle des naiven Trottels spielen. Nach den heutigen Enthüllungen wissen wir, wie weit die “grüne Energielobby” gehen wird um den Geldfluss am Laufen zu halten.

Klicken sie hier für spanische Berichterstattung über den Vorfall.

Christopher Horner
Pajamas Media
June 25, 2010

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Neue Generation von Gentechnik wird NICHT von Gesetzen erfasst

AlexBenesch

Methan-Desaster und Kriegsrecht am Golf von Mexiko

AlexBenesch

Schwierigkeiten eines Anti-Fracking-Spielfilms in Hollywood

AlexBenesch

14 comments

Avatar
Vladdi 15. September 2010 at 15:44 Reply
Avatar
Enrico 2. Juli 2010 at 5:35

Ich komm leider nicht richtig auf eure Seite drauf, woran kann das liegen? Bin jetzt von einem anderen Rechner hier… mit meinem bleibt der Browser einfach stehen?!

Reply
Avatar
Mastaso 28. Juni 2010 at 12:55

Ich werd hier öfter reinschauen, der Artikel war super!

Reply
Avatar
Balthim 27. Juni 2010 at 17:04

Wer verschickt Einzelteile von Briefbomben und gibt dabei den wahren Absender an?

Das wäre reinster PR-Selbstmord.

Reply
Avatar
Carlitos Amsel vom Holunderstrauch 27. Juni 2010 at 5:39

Das ist so ziemlich der größte Unsinn den ich seit langem gelesen habe. Ein Konzern verschickt Bombenteile und warnt, beim nächsten Mal könnte es wirklich knallen? Wenn es jetzt wirklich irgendwann knallen sollte, ist der Konzern sofort im Fadenkreuz. Ganz so dämlich is die Welt im Allgemeinen nicht beschaffen, weshalb ich annehme, hier stecken andere Dinge dahinter, von denen wir keine Ahnung haben…

Reply
Avatar
wscheuble 27. Juni 2010 at 5:09

das ist ja mal krass, v.a. weil die Absenderfirma kein kleines unternehmen ist!

Könnte er aber auch an sich selbst geschickt haben, um Aufmerksamkeit zu erlangen.

wer weiß

Reply
Solarenergieunternehmen schickt Wirtschaftsprofessor Päckchen voller Sprengsatz-Einzelteile « Haunebu7's Blog 26. Juni 2010 at 13:48

[…] Solarenergieunternehmen schickt Wirtschaftsprofessor Päckchen voller Sprengsatz-Einzelteile Samstag, Jun 26 2010  […]

Reply
Spanischer Wissenschaftler erhielt Todesdrohung, nachem er bekannt machte, wie schädlich die grüne Wirtschaft ist 26. Juni 2010 at 10:19

[…] Mal erhalten sie Einzelteile. Das nächste Mal kann es in ihren Händen explodieren.” WEITERLESEN Diesen Artikel weiter […]

Reply
Avatar
Lotus 26. Juni 2010 at 9:26

Das ist das beste Beispiel dafür, das die babylonischen Bruderschaften und ihre Geld-Marionetten ALLE Zweige der Weltwirtschaft unterwandert haben. In besonderem Maße, die “green-ge-washenen” Bereiche der Wirtschaft, mit denen das letzte Geld der Bürger geraubt werden kann. Und wie aggressiv sie vorgehen, wenn ihr nichtmenschliches Verhalten enttarnt wird, sieht man hier. Es ist das gleiche Prinzip wie in der Gentechnik. (Siehe das Buch “Saat der Zerstörung” von Engdahl.)

Reply
Avatar
Flo 25. Juni 2010 at 22:54

Also bitte!

War er bei der Polizei? Welche Maßnahmen hat er gesetzt? Was ist genau geschehen?

Was für ein schwachsinniger Artikel…echt*

liebe Grüße

Reply
Avatar
EU DE saster 25. Juni 2010 at 22:29

Ei,Ei,Ei, überall fliegen die miesen Lügen und Betrügereien auf. Welch schlechte Zeiten für die vermeintlich cleveren Strippenzieher! Und ich wage zu behaupten, dass wird sich noch beschleunigen!Einige Korrektoren,oder wie es wie es PR-technisch heißt “reformen” stehen ja noch aus. Z.B. Klima,Finanzen,Geschichte,Wissenschaft,
Genderismus, um nur einige zu nennen. Es bricht aller Orten auf und ist nicht mehr zu Verschweigen!!!!

Reply
Avatar
Max 25. Juni 2010 at 21:54

Haben die Massenmedien darüber berichtet? Bin gespannt was die schreiben, wenn überhaupt…

Reply
Avatar
Toxi1965 25. Juni 2010 at 18:14

Das ist ja mal der Hammer . Das beweist doch mal wieder das wir es hier nicht mit normalen Menschen zutun haben . Und die wollen das sagen haben !!

Reply
Avatar
nemesis 29. Juni 2010 at 10:13

Die haben das sagen

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz