spot_img
28.5 C
Berlin
Freitag, August 12, 2022

Bundeswirtschaftsministerium empfiehlt Unternehmen, sich wegen der Gaskrise mit Notstromaggregaten einzudecken

Das Bundeswirtschaftsministerium empfiehlt Unternehmen, sich wegen der...

Die groteske Geschichte der Frau hinter dem gekippten Abtreibungs-Urteil in den USA

Kommentar Der oberste Gerichtshof der USA kippt das...

Tag: Wikileaks

Hackermesse: "Internet ist das größte trojanische Pferd, Cybersicherheit eine Illusion"

Alexander Benesch Bei der FedCyber-Messe waren keine Medien zugelassen, um "unbeschränkte Gespräche zu ermutigen" zwischen Hackern und Regierungsvertretern. John Young von Cryptome nannte das Internet...

Der Prozess gegen Bradley Manning beginnt 3 Jahre nach seiner Verhaftung

Das heißt im Klartext dass jeder Idiot von den Behörden im Dezember 2007 bereits ohne Mühe wusste, wer die beiden wichtigsten WL-Mitglieder waren. Im November 2007 war gerade erst das Handbuch "Camp Delta Standard Operating Procedures" geleakt worden!

Wie gut ist die US-Regierung auf Revolutionen im Mittelmeerraum vorbereitet?

Wenn Mubarak seine ihm aufgetragene Arbeit gemacht hat und die entsprechenden Handbücher Anwendung fanden, hat er zusammen mit der amerikanischen und britischen Geheimpolizei sämtliche Oppositionsgruppen gründlich unterwandert, die nun wiederum die neue Regierung formen wollen

Wikileaks-Putsch in Tunesien: CIA bereitet weitere Staatsstreiche im Mittelmeerraum vor

Das US-Außenministerium und die CIA bewarben in den vergangenen Tagen durch loyale Medienorgane exzessiv den Putsch in Tunesien als Prototypen einer neuen Generation von US-gelenkten Farbenrevolutionen. Weitere ähnliche Aktionen sind geplant für eine ganze Welle, die fast alle bestehenden Regierungen in der arabischen Welt stürzen soll

Ein Opportunisten-Basar für gestohlene Geheimnisse anstatt Transparenz und Open Source?

Bereits 2008 berichtete Wired Magazine, dass für Julian Assange das Open Source-Modell gescheitert sei; trotzdem hielt man lange Zeit den Schein des Open Source aufrecht. Mitte 2008 gab Wikileaks dann eine Presseerklärung heraus, mit der tausende Seiten an gestohlenem Material an den Höchstbietenden verschachert werden sollten

Wikileaks und der lange Arm der US-Administration

Berichten zufolge hätte Julian Assange seine Quelle angestiftet und Exklusivrechte an dem Datenmaterial an die Presse verhökert. Wikileaks sammelte Millionen Dollar an Spenden unter der Vorgabe, nicht selbst Material zu stehlen, Exklusivrechte an Material nicht gegen Geld an andere zu verkaufen, selbst das Material zu sichten und es der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen

Wie die PR-Agenten der Globalisten durch Wikileaks psychologische Kriegsführung betreiben

David Sanger ist einer der führenden New York Times-Reporter die beauftragt wurden mit der Bearbeitung der US-Botschaftsdepeschen, die durch Wikileaks "beschafft" worden waren. Sanger ist Mitglied des Council on Foreign Relations (CFR) sowie der Aspen Strategy Group zusammen mit Madeleine K. Albright, Richard Hass, R Talbott, Robert.B. Zoellick (Präsident der Weltbank) und Philip Zelikow (ehemaliger Executive Director der 9/11-Untersuchungskomission) Foto: Haxorjoe

Litvinenko-Ermordung: Wikileaks-Enthüllungen be- und entlasten Putin

Auf Grund seiner harten Kritik an dem russischen Präsidenten Vladimir Putin sind einige Analysten der Ansicht, dass er von einer Neuauflage des Smersch ermordet wurde. Quellen im Kremlin und die russischen Neokonservativen vertreten hingegen die These, der russische Milliardär Boris Berezovsky, ein weiterer vehementer Kritiker Putins, sei der Verantwortliche

Appell an Wikileaks: Bitte kein Limited Hangout über Bank of America und Guantanamo!

Wikileaks sollte mit 800.000 $ Spendengeldern in der Lage sein, selbst das Material zu sichten und auszuschließen, dass ihnen (erneut) Köder angedreht wurden mit denen der SPIEGEL, die NYT und der Guardian das Folterprogramm, den betrügerischen Krieg gegen den Terror und die systematische Plünderung der Welt durch die Zentralbanken bis zur Unkenntlichkeit verschleiern

Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit?

War es für Gegner des Vietnamkriegs in den Siebzigern während dem Daniel Ellsberg-Schwindel völlig selbstverständlich, den jungen Mann von der RAND Corporation zu feiern, gehört es heute zum guten Ton bei Gegnern der heutigen US-Kriege, irgendwo einen Wikileaks-Mirror zu installieren

Limited Hangout: Immer schön unter der Schockgrenze bleiben

Wo Hardcore-Enthüllungen einen Domino-Effekt, eine Lawine auslösen können, korrumpiert Limited Hangout die Bevölkerung und gewöhnt sie an Schmutz und Korruption. Der Normalbürger fühlt sich irgendwann gelangweilt und hilflos bei all den Skandälchen oder glaubt, letzten Endes selbst zu profitieren, etwa durch Schutz vor Terrorismus oder durch Sicherung von Rohstoffnachschub und Handelswegen

Der schlechte Wikileaks-Krimi

Der filmreife, dramatische Krimi um Wikileaks der seit einer geraumen Weile in den Medien geboten wird, sieht in der Realität recht profan aus, wir sehen eine koordinierte Aktion von der US-Regierung, den "respektierten" Establishment-Medien und den selbsternannten Helden von Wikileaks

George Soros – der Globalist hinter Wikileaks?

Wikileaks wird oft dafür benutzt, Informationen aus dem privaten Sektor an die Öffentlichkeit zu bringen, welche der Konkurrenz von George Soros und Goldman Sachs schaden. Nach einer Wikileaks-Veröffentlichung verloren Baer-Aktien 60% ihres Wertes und die Bank wurde zum Opfer einer feindlichen Übernahme durch Goldman Sachs

Wikileaks und Massenmedien wollen investigativen Journalismus der Zukunft diktieren

Assange: "Die schwere analytische Arbeit an unserem Material wird von uns erledigt und den professionellen Journalisten mit denen wir arbeiten und von professionellen Menschenrechtsaktivisten. Die Arbeit wird nicht von der breiteren Community geleistet."

- A word from our sponsors -

spot_img

Follow us

StartSchlagworteWikileaks