News

News

Donnerstag
Oktober, 6

40% der Amerikaner halten Bürgerkrieg für wahrscheinlich

Featured in:

Kommentar

Laut einer neuen Umfrage glauben mehr als zwei Fünftel der Amerikaner, dass ein Bürgerkrieg in den nächsten 10 Jahren zumindest einigermaßen wahrscheinlich ist – eine Zahl, die unter den selbsternannten „starken Republikanern“ auf mehr als die Hälfte ansteigt. Inmitten hitziger Rhetorik von Unterstützern von Donald Trump folgen die Ergebnisse der Recherchen von YouGov und The Economist ähnlichen Ergebnissen in anderen Umfragen.

Amerika ist extrem polarisiert bis hin zu dem Punkt, an dem Bürger nur noch gemäß ihrer ideologischen Gruppe denken und urteilen. Bei jedem wichtigen Thema wird die eine extreme Haltung als links und die andere als rechts definiert. Als der Supreme Court das abgedroschene Thema Abtreibung wieder hervorkramte, forderten einzelne Linke sogar, das Gericht gewaltsam zu stürzen. Aus Furcht vor einem faschistischen Staatsstreich der Rechten ließen sich Supporter der Democrats hinreißen zu immer mehr Forderungen nach einer Entwaffnung der Zivilbevölkerung, was erstens verfassungswidrig ist und zweitens das Lang in ein gewaltsames Chaos stürzen würde. Jeder Aktivismus funktioniert nur noch durch Provokation. Die Rechten sind in einer psychisch kranken Sekten-Blase gefangen, in der sie mantra-artig oder mit Wutanfall vor sich hinstammeln über Marxisten, die Weisen von Zion und QAnon. Niemand traut mehr niemandem. Wann immer jemand aus der rechten Blase verurteilt wird nach gewöhnlichem Recht, egal ob Kapitols-Stürmer, Steve Bannon oder Alex Jones, ist den Leuten die Kriminalität oder sogar die psychische Gestörtheit völlig egal. Helfen würde nur noch der Faschismus. Was anderes fällt ihnen nicht mehr ein. Die Linken haben einen geisteskranken Zirkus geschaffen, der permanent den Rest der Gesellschaft bedroht. Man kann inzwischen die Bürger steuern mit einfachsten Tricks. Will man einer Gruppe etwas Sinnvolles ausreden, wie zum Beispiel COVID-Impfungen für die übergewichtigen, älteren Republican-Wähler, dann tut man einfach so als seien Pandemiemaßnahmen links und schon lehnen die Rechten das dann alles ab.

Wenn Logik nichts mehr zählt und kaum jemand noch differenzieren kann, dann entscheiden nur noch Gewalt und Geheimoperationen. Und hier verfügt die Regierung über absolute Profis für Aufstandsbekämpfung und Infiltration, während die radikalen Aktivisten an Blödheit kaum noch zu übertreffen sind.

Immer dann, wenn Aktivismus in nennenswertem Umfang gewalttätig und organisiert wird, sind Geheimdienste nicht weit davon entfernt. Die RAF in Deutschland hätte ohne Stasi und KGB nicht existieren können, war aber auch infiltriert von West-Geheimdiensten. Wenn ein Neonazi-Skandal platzt, ist es einfacher, aufzulisten wer KEIN V-Mann des Verfassungsschutzes war. In den USA hat das FBI einen riesigen Apparat geschaffen, um alle möglichen radikalen Gruppen zu infiltrieren.

Bald beginnen die Prozesse gegen die „Oath Keepers“ und „Proud Boys“ in den USA wegen des Kapitolssturms. Wir werde genau verfolgen, an wie vielen Stellen „vertrauliche Quellen“ genannt werden, also Informanten. Dennoch kann man die Dummheit und Gewaltbereitschaft nicht einfach nur abtun als Regierungsverschwörung. Das alles würde nicht funktionieren ohne die Dummheit und Sektenmentalität bei den vielen Aktivisten. Alles, was einem nicht gefällt, wird als Fake abgetan, egal ob die Illegalität und Brutalität des Ukraine-Kriegs, oder die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen 2020 oder die Sandy Hook-Schießerei. In reiner narzisstischer Gestörtheit wird alles im Kopf zu zurechtgebogen und zusammenfantasiert, wie man es haben will und das gilt dann als Realität und Wahrheit.

Leuten zu folgen, die psychisch gestört und inkompetent sind, ist eine Verlierer-Strategie. Das haben inzwischen auch viele Trottel gemerkt die das Kapitol gestürmt hatten, in der Erwartung, dass dann Trump die Kavallerie schickt, das Land rettet und die ganzen Democrats verhaftet. Anstatt aus der grenzenlosen Dummheit zu lernen, werden die Kapitolsstürmer zu Myärtyrern stilisiert. Keine Logik erreicht die Aktivisten mehr. Egal was passiert, es füttert den Radikalismus. Und wir wissen genau wie das endet.

Wenn man sich aufführt wie al-Kaida, wird man behandelt werden wie al-Kaida. Bestimmungen des US Patriot Act aus der Bush-Ära gelten immer noch. Das wurde unter Trump nicht einfach reihenweise abgeschafft. Es gibt sogar neue Bestimmungen gegen Russenpropaganda.

Nachdem Alex Jones wegen seiner eigenen, totalen Inkompetenz heraus verurteilt wurde, den Eltern der SandyHook-Opfer 50 Millionen Dollar zu zahlen, sollten seine Follower eigentlich kapieren, dass der Kerl alles kaputtmacht, was er anfasst. Stattdessen wird nun getrommelt, der Prozess sei fake gewesen und die linke Verschwörung wolle nur Meinungsfreiheit zerstören. Sicher sind Kommunisten gegen alles was von ihrer Sekte abweicht, aber was soll es den Rechten bringen, wie die Idioten ständig Gesetze unnötig zu brechen und hinterher zu heulen? Alex Jones posaunt nun, das Urteil gegen ihn sei eine Kriegserklärung. Das Armageddon stünde praktisch kurz bevor. Genauso wie angeblich Millionen Leben unmittelbar bedroht seien durch gewöhnliche COVID-Impfungen. Die Hetzerei ist kaum noch steigerbar. Was könnte Jones seinem Publikum sonst noch erzählen, dass noch mehr Panik verbreitet und den Eindruck erweckt, nur noch Gewalt sei eine Lösung, wenn die Republicans nicht so viel Erfolg haben wie gewünscht.

Während der Bush-Ära warnte Jones noch vor den Ideologien und dem Zwei-Parteien-Kartell. Er warnte auch vor Internierungslagern in den USA und der Militarisierung der Polizei. Ab Obama mache Jones zunehmend Werbung für die Republicans und förderte Radikalismus. Es sind bereits einige Personen, die dem Quatsch glaubten über die Wahlen 2020 und vermeintliche Rettungen durch ranghohe Beamte, im Knast gelandet. Seine eigenen Angestellten machten sich unnötig verwundbar für Klagen. Owen Shroyer hat jeden Cent verloren und könnte im Knast landen.

Seit einer geraumen Zeit arbeitet Alex Jones bewusst oder unbewusst darauf hin, dass seine Follower Gesetze brechen werden und Ziel werden von Methoden der Aufstandsbekämpfung; darunter vielleicht auch Massen-Internierungen. Es wäre eine finstere Ironie, wenn ausgerechnet er seine Follower auf den Weg schickt, der in einem FEMA-Internierungslager endet. Vielleicht liegt das nur an Jones‘ psychischer Gestörtheit und seiner Gier, da er ja mehr Zeugs verkauft wenn das Publikum denkt, dass bald die Welt untergeht. Vielleicht ließ sich Jones aber bereits vor Jahren einwickeln und rekrutieren vom FBI und diente fortan als Provokateur. Genau sagen lässt sich dies zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Aber es wäre ein völlig unnötiges Risiko, ihm zu vertrauen.

Seine Masche wurde weltweit kopiert; auch in Deutschland. Immer neue, selbsternannte Experten für Verschwörungen wurden zu Influencern, immer neue Hobby-Ché-Guevaras betätigten sich als Rattenfänger und Follower wurden Abgezockt mit Verheißungen über die größten Corona-Klagen aller Zeiten vor irgendwelchen Gerichten.

Im Herbst wollen die Amateure den großen Aufstand versuchen während der Gaskrise und der Inflation. Es werden wieder kriminelle und verrückte Influencer auftauchen, der Verfassungsschutz wird die Reichsbürger und Neonazis tanzen lassen und dann erstirbt der Protest.

Multifuel Notstrom

spot_img

Legacy Premium Food

spot_img

Funktechnik

spot_img

Jacken

spot_img

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Related articles

Foreign Affairs und WELT fallen herein auf Drehbuch für...

Kommentar Selbst ein Amateur konnte über 30 Jahre lang genau beobachten, wie China die Hilfen und Marktzugänge von...

Recentr NEWS (06.10.22) Lightning strikes

Die Sendung wird in der Recentr-Medienplattform veröffentlicht: https://recentr.media/ Sie können im Recentr Shop einen Zugang zu Recentr TV per Vorkasse, SOFORT-Überweisung,...

Die kommentierten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 06....

Der neue Klassenkampf durch Elektroautos

Kommentar Kürzlich veranstaltete unser örtlicher Ford-Händler eine Ausstellung: Klassiker wie ein Model T, oder das erste erfolgreiche massenproduzierte...

So zerlegte ein Maulwurf Britanniens Rechtsextreme

Kommentar Matthew Collins begann als jugendlicher Rekrut der National Front und endete als langjähriger Spion der einige Mitstreiter...

Die Einmischungen der USA weltweit diskreditieren nicht die ganze...

Kommentar Die USA verfügen über genügend Geld für ihre Geheimdienste, um sich in alles Mögliche auf der Welt...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 9. Oktober 2022

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.