Geheimdienste

Sowjetischer Spion George Blake wird in Russland beigesetzt mit vollen militärischen Ehren

Der berüchtigte britische Verräter George Blake wurde nach seinem Tod im Alter von 98 Jahren mit vollen militärischen Ehren in Moskau beigesetzt.

Der Doppelagent des MI6, der bis zu 600 Spione in den Tod geschickt haben könnte, indem er sie während des Kalten Krieges an die Sowjetunion verriet, starb am zweiten Weihnachtstag und wurde heute zusammen mit anderen KGB-Ikonen auf dem Friedhof von Troyekurovskoye beigesetzt.

Blake – offiziell ein pensionierter Oberst des russischen Auslandsgeheimdienstes – erhielt einen militärischen Gruß, bevor sein Sarg in den Boden gelegt wurde. Nach Blakes Tod veröffentlichte der Kreml eine Botschaft, in der Wladimir Putin einem „herausragenden Fachmann mit besonderem Mut“ Tribut zollte.

„In all den Jahren seiner harten und anstrengenden Bemühungen hat er einen wirklich unschätzbaren Beitrag zur Gewährleistung der strategischen Parität und zur Wahrung des Friedens auf dem Planeten geleistet“,

sagte Putin.

„Unsere Herzen werden immer die herzliche Erinnerung an diesen legendären Mann bewahren.“

Auslöser für seine Rekrutierung durch dir Sowjets soll die amerikanische Bombenkampagne im Koreakrieg gewesen sein.

Der Koreakrieg brach am 25. Juni 1950 aus und Seoul wurde schnell von der vorrückenden koreanischen Volksarmee des Nordens eingenommen. Nachdem sich britische Streitkräfte dem Kommando der Vereinten Nationen angeschlossen hatten, um den Süden zu verteidigen, wurden Blake und die anderen britischen Diplomaten gefangen genommen. Als sich das Blatt des Krieges drehte, wurden Blake und die anderen nach Norden gebracht, zuerst nach Pjöngjang und dann zum Yalu. Nachdem er die Bombenangriffe auf Nordkorea gesehen und die Werke von Karl Marx und anderen während seiner dreijährigen Haft gelesen hatte, wurde er Kommunist.

Bei einem geheimen Treffen mit seinen Wachen meldete er sich freiwillig für den Spionagedienst der Sowjetunion, den MGB. In einem Interview wurde Blake einmal gefragt: „Gibt es einen Vorfall, der Ihre Entscheidung ausgelöst hat, die Seite effektiv zu wechseln?“ Blake antwortete:

Es war die unerbittliche Bombardierung kleiner koreanischer Dörfer durch riesige amerikanische Bomberflugzeuge. Frauen und Kinder und alte Leute, weil die jungen Männer in der Armee waren. Ich schämte mich, zu diesen überwältigenden, technisch überlegenen Ländern zu gehören, die gegen wehrlose Menschen kämpften. Ich hatte das Gefühl, auf der falschen Seite zu sein … dass es für die Menschheit besser wäre, wenn sich das kommunistische System durchsetzen würde, dass es den Krieg beenden würde.

1961 geriet Blake nach Enthüllungen des polnischen Überläufers Michael Goleniewski und anderer unter Verdacht. Er wurde verhaftet, als er in London ankam, nachdem er aus dem Libanon gerufen worden war, wo er am Middle East Center for Arabic Studies (MECAS) eingeschrieben war. Drei Tage nach seinem Verhör bestritt Blake, von den Nordkoreanern gefoltert oder erpresst worden zu sein. Ohne darüber nachzudenken, was er sagte, erklärte er, er habe freiwillig die Seite gewechselt. Dann gab er seinen MI6-Vernehmern ein volles Geständnis.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Das National Crime Syndicate hinter Jeffrey Epstein

AlexBenesch

Solarwinds-Hack war eine Katastrophe mit Ansage oder absichtliche Sabotage

AlexBenesch

Vom FBI über die ADL bis zur AfD…

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 24. Januar 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.