Politik

Das feige COMPACT Magazin verheimlicht seit Wochen den russischen COVID-Lockdown?

Kommentar

Von “Mut zur Wahrheit” ist beim COMPACT-Magazin nicht viel zu sehen. Der Werbe-Slogan müsste eher heißen “Russenpropaganda – Augen zu und durch”.

Seit Wochen scheint man den harten Pandemie-Lockdown im hoch verehrten Mütterchen Russland krampfhaft zu verschweigen. Der COMPACT-Leser lebt in einer Scheinwelt. Einer Scheinwelt, in der es keinen russischen Lockdown gibt. Wo das Putin-Regime nicht die Bürger zu Social Distancing verdonnert wie jedes andere x-beliebige Land auch. Wo das Regime nicht knallhart jede Form von “Fake News” zu COVID und sogar das Diskutieren über Fake News verbietet und hart bestraft.

Wäre die COMPACT ein Magazin in Russland, würde der Chefredakteur und rüstige Beinahe-Rentner Jürgen Elsässer verhaftet, mitsamt seiner Redaktion in einen Polizei-Bus geprügelt und in eine nach Fäkalien riechende Zelle geworfen werden. Nach der fünfjährigen Haft wegen “COVID Fake News” wäre er ein gebrochenes Wrack, das den Rest seiner Tage mit Schnaps und unter 200€ Rente verbringt. Wenn er die Haft überhaupt überleben würde. Querulanten, die auf Menschenrechte pochen, haben in russischer Haft eine zigfach höhere Sterbequote als COVID-Kranke.

Aber er lebt ja in Deutschland. In das vermeintliche russische Wunderland will er nicht ziehen. Er würde alles für Russland tun. Wirklich alles. Außer dort wohnen.

Gäbe es keinen harten Lockdown in Russland, würde die COMPACT jeden verdammten Tag darüber berichten, wie toll seine Heiligkeit Zar Putin I. doch sei, und wie grandios er den Westen und die “Fake-Pandemie” entlarvt. Es gäbe ein COMPACT-Sonderheft mit dem Titel: “Warum wir uns alle Putin bedingungslos unterwerfen sollten.”

Ich empfehle jedem, der so bescheuert ist, immer noch die COMPACT zu abonnieren, empfehlen, die Redaktion mit Fragen zu löchern nach dem russischen Lockdown und dem brutalen Verbot von Kritik und freier Presse zu COVID in Russland. Die wahre Corona-Diktatur ist in Ungarn und Russland. Und die ach so mutige COMPACT schweigt und krallt sich lieber an jeden Strohhalm, der im Internet ausgestusst wird und mit dem man den deutschen Pöbel aufheizen kann.

Warum nicht eine COMPACT-Sonderausgabe “So pleite und im Eimer ist Russland”? Mit dem kostspieligen Lockdown, den anhaltenden Sanktionen und dem kollabierten Ölpreis werden wir bald sehen, wie die Scheinwelt zerbricht, in der sich COMPACT-Leser befinden.

Die gesamte COVID-Berichterstattung lässt sich auf gerade mal vier Talking Points reduzieren, die interessanterweise exakt die gleichen sind wie die Zwangspropaganda der US-Regierung während der Spanischen Grippe:

  • Es ist nur wie eine normale Grippe
  • Angst ist das größere Problem als der Virus
  • Normale Vorbeugemaßnahmen reichen
  • Alles ist in Wirklichkeit unter Kontrolle

Der russische Lockdown zerstört im Prinzip die gesamte COVID-Berichterstattung der COMPACT der letzten Wochen. Sogar seine Heiligkeit Zar Putin I. hat unmissverständlich zugegeben, dass es keine andere Wahl gibt als einen Lockdown.

Sogar die Leser und Zuschauer von Russia Today Deutsch sind besser informiert als die COMPACT-Leser und wissen, dass es einen harten Lockdown mit harten Strafandrohunegn gibt. Und RT gibt es kostenlos jeden Tag serviert, nicht wie das monatlich erscheinende Steinzeit-Print-Magazin COMPACT:

Es wird noch lustiger: Im Gegensatz zu neurechten Medien wie COMPACT, die gerne COVID mit der angeblich so harmlosen Schweinegrippe vergleichen, berichtet RT aktuell:

Das Ausmaß der Schweinegrippe-Epidemie in Russland von 2009/2010 könnte Hunderte Male größer gewesen sein als laut offiziellen Statistiken. “Die Eltern mussten ihre Kinder von ihrem eigenen Geld impfen”, sagten sie. “Viele Menschen waren wütend, sie dachten, die Epidemie sei ein künstlich aufgebauschtes Problem, und sie waren sicher, dass jemand damit einfach Geld verdienen wollte.” Forscher berechneten, dass in Wirklichkeit von 2009 bis 2013 etwa fünf Prozent der Russen an der Schweinegrippe erkrankt gewesen sein müssen.

Die COMPACT hingegen bestusst ihr Online-Publikum mit dem Traum von der großen Anti-COVID-Revolution:

Denn mögen die Mitglieder dieser neuen Querfront noch so verschiedene Hintergründe und Überzeugungen haben, in einem sind sie sich einig: die Macht, die der Staat durch das Coronavirus erhalten hat, muss von seinen Bürgern jetzt zurückerkämpft werden. Denn Corona hin oder her – freiwillig wird sie der Staat nicht wieder abgeben.

Ich traue der Bundesregierung auch nicht. Aber Elsässer wäre einer der Allerletzten denen ich vertrauen würde, mehr Freiheit in die Welt zu bringen. Dem Publikum drillte er jahrelang im Tandem mit dem Agitprop zugunsten des radikalen AfD-Flügels ein, eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz sei halt ein unfaires Stigma, und der Flügel solle so weitermachen wie bisher. Inzwischen sind die Aktivitäten von Elsässer und seinem Genosse Kubitschek “Verdachtsfälle für den Verfassungsschutz”. Mal sehen, ob die das so gut wegstecken, wie sie es ihrem Publikum gegenüber insinuiert haben, dass man es wegstecken könne.

Der Verfassungsschutz scheint sich bisher zu fokussieren auf den Flügel-Agitprop der COMPACT. Über die ganze Russland-Thematik ist man schweigsam. “Beobachten” das eher die “befreundeten” Dienste Amerikas und Britanniens? Wir sind gespannt.

Westliche Regierungen nutzen längst intelligente, digitale Tracking-Tools, um genau aufzuzeichnen, wer welche Russenpropaganda bei uns systematisch verbreitet, z.B. auch zum Thema COVID und Lockdown. Kochen die Ost-West-Spannungen hoch, ist Schluss mit lustig und den Samthandschuhen. Wer nicht physisch greifbar ist, verliert vielleicht im Extremfall sein Hosting bzw. seinen Zugang zum westlichen Publikum oder gleich seinen Zugang zum (westlichen) Internet. Hasta la vista, baby. Die gewöhnlichen Truther werden bald spüren, wie sich richtig harte Maßnahmen anfühlen, die es in viel schärferer Form in Russland längst gibt. So wie die “Truther” den russischen Dissidenten bislang keine Träne nachweinten, so werden die russischen Dissidenten auch den westlichen Truthern keine Träne nachweinen. Und nein, ich bin gewiss kein Supporter westlicher Dienste. Die westlichen Dienste würden dumm aus der Wäsche gucken, wenn westliche Dissidenten bzw. Bürger plötzlich Russenpropaganda konsequent vermeiden und eliminieren.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die AnCap-Logik: Böse Menschen "nicht das Problem", Pharmaindustrie kann ohne Staat nicht böse sein

AlexBenesch

Infiltration der AfD komplett? Roewer und Compact klatschen

AlexBenesch

Dogmen, Helden und Hexenjagden in politischen und anderen Ideologien

AlexBenesch

6 comments

Avatar
Cartman 27. April 2020 at 14:34

Wie wär es mal mit Versöhnungssex zwischen euch beiden? Dabei das Troy Lied und danach gibts nen leckeren Truthertruthahn! Ihr könnt auch Freeman dazu holen oder den alten Detlev, aber vorsicht, beide haben schon 2 Beipässe!

Reply
Avatar
Emma 27. April 2020 at 8:33

Elsässer der alte Linke war mir schon immer suspekt. Fakt ist, ein Sozialist bleibt immer ein Sozialist, egal ob ob Nationalsozialist oder Internationalsozialist. Das ist nur die Kehrseite einer Medaille. Sieht man auch oft andersherum, wenn ehemalige angeblich “geläuterte” Neonazis bei der Antifa landen.

Reply
Avatar
ein mensch 27. April 2020 at 6:30

Treppenwitz der Geschichte:

Gestern war der 34. Jahrestag von Tschernobyl. Aus sozialistischer Sichtweise hörte man damals ähnliche “Talking Points” 😉 *lol*

Reply
Avatar
Ein Besorgter 26. April 2020 at 21:49

Männer werden schnell mal gefilzzt, Frauen nicht, jedenfalls nicht so intensiv. ;o)

Reply
Avatar
Ein Besorgter 26. April 2020 at 20:54

Und Kinder

:o)

Reply
Avatar
Ein Besorgter 26. April 2020 at 20:38

Es werden nur Männer von der Polizei angegriffen, Frauen werden komplett in Ruhe gelassen.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.