Image default
Featured Sicherheit

Massive Säuberungen in Russlands militärischem und geheimdienstlichem Apparat

Kommentar

Wenn ein hoher russischer Nachrichtendienstoffizier oder Militärgeneral gravierend versagt und abgestraft werden soll, dann gäbe es dafür viele Möglichkeiten: Frühpensionierung, Degradierung, das Einziehen von Vermögenswerten und sogar Karrierebremsen für den Nachwuchs.

Je härter die Strafen, umso schwächer wirkt das Regime, weil ja schließlich die betroffenen Militärs und Geheimdienstler vom Regime überhaupt erst ausgebildet und stufenweise in führende Positionen gebracht worden sind. Wenn diese Führungsfiguren nichts taugen, dann taugt auch das Regime nichts. Je härter die Strafen, umso weniger attraktiv werden die Führungsposten im Militär und den Geheimdiensten. Es wäre viel bequemer und sicherer, auf weniger heiklen Posten zu sitzen mit weniger Verantwortung und möglichst wenig Risiken einzugehen. Auf Hochverrat steht natürlich die Todesstrafe, die entweder durch ein bürokratisches Prozedere vollzogen wird, oder durch Attentäter-Teams wie SMERSCH. Und natürlich droht die altmodische Sippenhaft, bei der Angehörige zusätzlich bestraft werden.

Soweit so klar.

Nun verstarb in den letzten Jahren eine auffällig hohe Zahl an Geheimdienstlern und Militäroffizieren, die mit der Salisbury-Aktion zu tun hatten, den Operationen in der Ukraine und ähnlich heiklen Missionen. Wenn auch nur ein Bruchteil davon ermordet wurde vom russischen Regime, müssen wir uns fragen, wieso diese dramatischen Strafen zum Einsatz kamen:

  • Innerhalb von zweieinhalb Monaten starben sechs aktive russische Diplomaten.
  • Davor gab es eine Serie weiterer mysteriöser Todesfälle.
  • Eine Mordserie 2017 in der Ukraine; die sogenannte „Moskauer Blutspur“
  • General-Oberst Igor Korobow, Chef des Militärgeheimdiensts GRU, starb nun mit 62 Jahren. Er landete auf einem gewöhnlichen Friedhof. Er soll verantwortlich sein für die peinliche Schlappe um die Vergiftung vom GRU-Überläufer Sergej Skripal und seiner Tochter im englischen Salisbury. Die Amateurhaftigkeit der Operation wurde zur Lachnummer, genauso wie der TV-Auftritt zweier Agenten und mutmaßlicher Täter, die vorgaben, (schwule?) Touristen gewesen zu sein.
  • Korobows Vorgänger, General-Oberst Igor Sergunriss starb 2016 an einem Herzinfarkt.
  • General-Major Sergej Mischaniner soll sich am 21. Juli 2014 in seinem Arbeitszimmer erschossen haben.
  • General-Leutnant Valerij Asapow soll zufällig von einem Geschoss getroffen worden sein.
  • General-Major Alexander Schuschkin starb am 27.  Dezember 2015 an Herzstillstand. Er war beauftragt mit der Eroberung der Krim
  • General-Oberst Andrej Serdjukowwurde ist entweder schwerstens verletzt oder tot.
  • Fast alle Kommandeure der Donbas-Milizen sind innerhalb von zwei Jahren gestorben.

In der früheren kommunistischen Phase Russlands waren groß angelegete Säuberungen normal, aber heute fällt dies viel zu stark auf. Was sind mögliche Erklärungen für heutige Ssäuberungen?

  • Die betreffenden Militärs und Geheimdienstler haben einen Rest Gewissen und Verantwortung und wollten sich nicht der Putin-Gang unterwerfen. Vielleicht gab es ganze Ringe an Widerständlern die Schlag auf Schlag identifiziert und eliminiert wurden
  • Die betreffenden Personen waren nicht bereit, größere Operationen in der nahen Zukunft durchzuführen, die ein hohes Risiko bergen, wie etwa großflächige Eroberungen, Cyberkrieg und biologische Waffen
  • Die betreffenden Personen waren tatsächlich grob inkompetent und hatten ihre Posten nur durch Korruption und Vetternwirtschaft erlangt. Dies würde Bände sprechen über das vorherrschende Niveau.
Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr NEWS (13.09.18) #WirSindMehrUnterwandert

AlexBenesch

Gefahr durch Vergeltungsschläge unter falscher Flagge

AlexBenesch

Wie die Supermächte wirklich von der Koreakrise profitieren möchten

AlexBenesch

5 comments

Avatar
death rides a horse 31. Dezember 2018 at 7:30

russische ofizielle sind größtenteils inkompetente deppen deren einzige qualifikation loyalität gegenüber dem regime ist und der mächtige vladimir ist alles andere als allmächtig denn viele seiner befehle kommen nie an und das ist der fall bei egal wem der gerade russland regiert

Avatar
SVEN UNGLAUBE 29. Dezember 2018 at 5:27

Das VIDEO von den RECENTR Abendnachrichten (28.12.2018) sollte in den Artikel oben mit eingebaut werden !!!!!

https://www.youtube.com/watch?v=wELcwgAfBLY

Avatar
SVEN UNGLAUBE 28. Dezember 2018 at 22:02

Vorallem die Generäle DIE Kompromittierendes WISSEN HABEN übergeheime Geheime Kriegsaktivitäten von PUTIN haben DIE werden jetzt ERMORDET !!!!!

Avatar
abgelehnt83 28. Dezember 2018 at 15:26

Was?
der feine Herr Benisch macht hier krasse Russofohpie und
Noch kein Troll-Kommentar?

vllt von “Nefastus”, der hier gerne mal um 5:01 Uhr morgens/spätnachts irgendwelche Kommentatoren anwichsen muss ?? mimimimimimi der Abgelehnte hat zur Weihnachtszeit hier was getippt jetzt wird er a bissl gemoet
hihi

Der Rubel rollt wohl nicht mehr so im Ostblock 2.0??
Aber hey, laut all den Klugscheißern starten die Inder und Chinesen noch “voll durch” xDD
muss die transarschlantische Wertegaymeinschaft wohl auch NATOfaschistischer werden, wie? xDD
@Benesch: mach mal BITTE mehr Zerfickungsvideos gegen diese Mythen, dass “uns” “die” sog. Tigerstaaten, die ostasiatischen Freiluftknäste und/oder Ranjid der superobermeganööörd überholen
das geht mir auch immer mehr auf den Keks, dieses Geseiere
Danke.

Comments are closed.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz