Image default
Kultur Featured

#WirSindMehr…..von den Diensten unterwandert als ihr

Kommentar

Versetzen wir uns für einen Moment geistig in die Perspektive eines Linken in Deutschland. Es wird an die weiße, kapitalistische Weltverschwörung geglaubt. Man fühlt sich als Underdog und Rebell gegen das “System” (a.k.a. die Weltverschwörung). Die gewöhnlichen (rechtskonservativen) Bürger werden als nützliche Idioten des Systems betrachtet.

Und so trifft man sich am Karl-Marx-Monument für ein provokantes Musikfestival. Dass Marx zu 99% Wahrscheinlichkeit ein Agent war, der die sozialistische Bewegung zersetzte und mit unverständlichem Kauderwelsch in eine Sekte verwandelte, in der Abweichler von der heiligen Lehre später durch die dominierenden Kreise verraten und gesäubert wurden, wissen die Linken nicht.

Im zaristischen Russland wurden die Sozialisten aufgebaut vom Geheimdienst, der wiederum von den britischen, adeligen Verwandten der Zaren professionalisiert wurde.

Der Brite Samuel Hoare, 1. Viscount Templewood, war ebenfalls im Bullingdon Club von Oxford gewesen, lernte als Militäroffizier russisch und wurde vom Geheimdienstchef Mansfield Cumming (SIS/MI6) rekrutiert, um Verbindungen zu unterhalten zu dem russischen Geheimdienst in St. Petersburg. Captain Stephen Alley, ein SIS/MI6-Agent, war in einem Haus der Familie Jussupow aufgewachsen. Der SIS/MI6-Agent John Scale diente in der Propaganda-Abteilung „Anglo-Russian Commission“ in St. Petersburg, die außerdem noch beteiligt war an den britischen Nachschublieferungen für das russische Militär. Oswald Rayner hatte an Oxford studiert, sich dort mit Jussupow angefreundet und trat schließlich dem SIS bei.

– die tiefsten Geheimnisse der Supermächte, Alex Benesch

Lenin und Stalin waren Agenten der Ochrana und die gesamte Organisation der Bolschewisten war völlig unterwandert. Beim bolschewistischen Parteitag 1912 waren ein Viertel (!) der Stimmberechtigten entweder Agenten oder Spitzel der Ochrana. Die Ochrana konnte jederzeit Bolschewisten bedrohen, verhaften und ins Exil schicken, die nicht mit der Ochrana zusammenarbeiten wollten. Der Agent Roman Malinowski beispielsweise gelangte ins Zentralkomitee der Kommunisten und schuf die berüchtigte Zeitung Prawda mit dem Geld vom Geheimdienst.

Die Sowjetregierung traute ihren eigenen Leuten nicht und denen im Ausland erst recht nicht und sorgte für ein extremes Maß an geheimdienstlicher Kontrolle. Im spanischen Bürgerkrieg kämpften Kommunisten leidenschaftlich gegen die Faschisten, wurden jedoch immer wieder aus den eigenen Reihen von Agenten Moskaus verraten, weil sie nicht exakt auf Moskaus Linie waren.

Im Kalten Krieg konnten Behörden westlicher Länder ihr Standard-Programm abspulen und linke Gruppen infiltrieren sowie Operationen durchführen gegen einflussreiche Musiker und Bands:

  • Jimi Hendrix war angreifbar wegen Drogen, die ihm teils auch von Beamten unterschoben wurden.
  • Das FBI hatte eine 28-seitige Überwachungsakte zum R&B-Sänger Gill Scott-Heron, der u.a. bei einem Event der linken “All-African People’s Revolutionary Party” auftrat
  • Das FBI ermittelte gegen “2Pac, Eazy-E, Notorious BIG
  • Der Wu Tang Clan wird eingestuft vom FBI als 281F, also als erhebliche kriminelle Vereinigung

In der radikalen linken (Umwelt-)szene werden Informanten haufenweise eingesetzt. Linke Führungsfiguren wie Richard Masato Aoki sind nachträglich enttarnt worden als FBI-Informanten.

Die CIA mischte sich auch mit ein in den USA durch die Operationen CHAOS, MERRIMAC, RESISTANCE und weitere, um die linken Kreise zu infiltrieren und fehlzuleiten.

Die Linken in Deutschland jubeln heute Bands und Organisationen zu, die voll von Sicherheitsrisiken sind. Bandmitglieder haben oft lange Vorstrafenregister, kamen oft strafrechtlich glimpflich davon und sind vernetzt in der Szene. Einzelne Antifa-Aktivisten können sich an einem Tag dermaßen belasten, dass sie leichtes Futter für die Behörden werden. Überall in der westlichen Welt sind Informanten aufgeflogen, die auch sexuelle Beziehungen zu ihren Zielpersonen unterhielten.

Die Linken mögen skandieren #WirSindMehr, aber das ändert nichts an dem inneren Problem, dem die Linken gegenüberstehen. Genau dieses Problem hat natürlich die rechte Szene genauso. Nicht nur personell haben wir es mit einer Fremdsteuerung zu tun, sondern auch bei den Ideen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr NEWS (22.03.18) Cambridge Analytica und Co. berechnen das Empire

AlexBenesch

Hollywood bereitet uns vor auf große Konflikte

AlexBenesch

Vegas-Killer: “Böse geboren”, 9/11-Verschwörungstheoretiker, paranoider Alkoholiker

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz