• Home
  • Sicherheit
  • Kann es Iran-Krieg und neue Wehrpflicht geben ohne inszenierten Vorwand?
Sicherheit Featured

Kann es Iran-Krieg und neue Wehrpflicht geben ohne inszenierten Vorwand?

Die USA drohen dem Iran mit Sanktionen, der Iran droht mit der Schließung der Schiffsrouten für Öl und die USA kündigen daraufhin an, eine “internationale Antwort” auf dieses Szenario einzuleiten.

Die US-Bevölkerung muss im Kriegsfall damit rechnen, dass eine neue Wehrpflicht eingeführt wird und dass es sich beim Gegner nicht um ein gebrochenes Land handelt wie es der Irak und Afghanistan gewesen sind.

Nur auf das Wort von Trump hin und unter Verweis auf nebulöse Geheimdiensterkenntnisse zum Atomprogramm des Irans wird die US-Bevölkerung sich kaum begeistern können für einen Krieg. Es bräuchte dafür schon ein neues 9/11.

Im Januar 2007 äußerte Ron Paul im Repräsentantenhaus seine Befürchtungen über einen “inszenierten Vorfall im Stil des Golf von Tonkin der durchaus geschehen könnte um die Unterstützung im Volk für einen Angriff gegen den Iran zu gewinnen.”

Während eines Events bei der  Campus-Progress- Journalistenkonferenz erklärte der hoch angesehene Journalist Seymour Hersh, wie ein Meeting in Dick Cheneys Büro stattgefunden hatte über die Frage, “wie man einen casus belli zwischen Teheran und Washington schaffen kann”.

“Es wurden ein Dutzend Ideen darüber vorgebracht, wie man einen Krieg auslösen kann,”

erklärte Hersh.

“Diejenige die mich am meisten interessierte war: Warum bauen wir nicht….wir in unserer Werft…vier oder fünf Boote die wie iranische PT-Boote aussehen. Wir setzen Navy Seals in die Boote mit einem Haufen Waffen. Und das nächste Mal wenn eines unserer Boote zur Straße von Hormus fährt, starten wir ein Feuergefecht.”

Wir haben in der Vergangenheit berichtet, wie die USA und Großbritannien sich eigentlich bereits mit dem Iran seit Jahren im Krieg befinden und anti-iranische Terrorgruppen im Iran finanzieren in Vorbereitung auf den Fallout nachdem die offenen Militäraktionen beginnen. Ranghohe CIA-Funktionäre, Funktionäre des Verteidigungsministeriums, ehemalige UN-Funktionäre und Colonels der US Airforce im Ruhestand haben u.a. öffentlich Details genannt. In einem Artikel mit der Überschrift “Der Krieg der USA mit dem Iran hat bereits begonnen” aus dem Jahr 2005 beschrieb der ehemalige Waffeninspekteur der UN im Irak Scott Ritter, wie das Sammeln von Geheimdienstinformationen, direkte Aktionen sowie die Mobilisierung der Opposition bereits durch CIA-unterstützte US-Spezialeinheiten im Gange sind.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der moderne städtische Krieg in Deutschland und die Bedeutung für den Zivilbürger: Teil I

AlexBenesch

Recentr NEWS (30.04.18) The Company

AlexBenesch

NEWS (20.11.17) Die Chabad-Connection zwischen Trump und Putin

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz