Der Fall Otto Warmbier: Eine naive Reise für ein paar Selfies

Kommentar Der junge Amerikaner Otto Warmbier reiste nach Nordkorea, um einen Haufen Selfies zu machen und Thrill zu erleben und wurde als hirntoter Zombie von dem Regime nach Hause...

Kommentar

Der junge Amerikaner Otto Warmbier reiste nach Nordkorea, um einen Haufen Selfies zu machen und Thrill zu erleben und wurde als hirntoter Zombie von dem Regime nach Hause zurückgeschickt. Der Fall ist natürlich ein gewaltiges Politikum, während woanders ein 17-jähriger britischer Freerunner kaum Aufmerksamkeit erhält, nachdem er beim Selfie-Machen seinen Kopf aus einem Fenster steckte und vom Zug erfasst wurde.

Im Endeffekt ist es der gleiche Fehler: Risiko unterschätzen und Risiken eingehen für null Gewinn außer Thrill und Selfies.

Es ist von vorneherein eine völlig dumme Idee, nach Nordkorea oder in irgendeine andere Diktatur zu reisen, insbesondere wenn jederzeit ein Krieg ausbrechen könnte. Die einzige Anziehungskraft Nordkoreas für Touristen ist ein gewisser Hipster-Faktor, der Thrill des Obskuren und Verbotenen.

Fred Warmbier erklärte, dass sein Sohn Otto bei einem Trip in China die Werbung für Trips nach Nordkorea gesehen hatte. Otto galt als Abenteurer und die Tourismusfirma warb gezielt mit Slogans wie „Das ist der Trip, von dem deine Eltern nicht wollen, dass du ihn machst!“ Andere Nordkorea-Touristen berichten davon, dass sie von der Reiseleitung in verbotene Stockwerke ihres Hotels gelockt wurden. Quasi um noch mehr Thrill und spätere Angeberei zu ermöglichen.

Selbst wenn die Nordkoreaner gar nicht vorhatten, ihm permanenten Schaden zuzufügen, so handelt es sich doch um eine bettelarme Diktatur, wo in Haftanstalten alle möglichen Krankheiten grassieren können. Es gibt auch immer wieder Touristen, die in fragwürdigen Ländern Drogen kaufen und dann erwischt werden und in erbärmlichen Gefängnissen landen. Normalerweise behandelt Nordkorea amerikanische Geiseln relativ solide, weil man für die ja Geld gegen Freilassung kriegen oder anderweitig als diplomatische Pokerchips benutzen kann.

Nordkorea liebt zwar Machtdemonstrationen, aber Geld durch Tourismus und diplomatische Anerkennung liebt man noch viel mehr. Trotz der antiamerikanischen Propaganda seit Jahrzehnten gab es immer wieder Versuche, sich mit den Amerikanern zu einigen. Die USA können den Fall Warmbier nun benutzen, um es Amerikanern zu verbieten, nach Nordkorea zu reisen und um mehr Druck auf China zu machen.

Europäische Bauteile landeten über China in Nordkoreas Raketen. Die US-Elite will sich bewusst nicht in die Karten schauen lassen und könnte jederzeit einen Angriff wagen.

Categories
Politik
3 Comments on this post.
  • Tom
    28 Juni 2017 at 5:40
    Leave a Reply

    wat nen geiles Video 😉 ich schrei gerade die Bude zusammen ! Fette Jungs !!!

  • abgelehnt83
    21 Juni 2017 at 13:05
    Leave a Reply

    Wenn Nordkorea nicht so brutal wäre, könnte man den Laden als Operettenstaat bezeichnen, wahrscheinlich eh nur kreiert, um Rotchina noch „moderat“ aussehen zu lassen, genau so wie die Datteltäter moderate Musel sind, weil sie nicht mit Schnappmesser rumlaufen hihi Was für ein Theater!
    Und Trump, der alte De**, ist natürlich eine Marionette. Warum? DArum
    die haben soviel Koreaner in den USA können die nicht ein paar so james bond-mäßig ausbilden und Kim Fatboy killen, damit da mal Ruhe im Karton ist? Natürlich könnte das die Weltmacht numero uno, aber die Weltmacht No 1 wird eben von Abschaum regiert
    ich wette die wussten schon, dass der Typ nach Nordkorea jettet, bevor der die ganze Reise angetreten hat, vllt schon in den Staaten in die Richtung manipuliert … warum nicht?
    Danke Elitärer Abschaum!
    Abschaum der überhaupt das alles möglich gemacht hat
    Und dass die Eltern von Warmbier die Autopsie ablehnen, lässt auch tief blicken!
    Aber dann noch das Scheißgelaber der ARD, KEIN KOMMENTAR!
    Tyrannei + Untertanen + Bullshit

    • abgelehnt83
      21 Juni 2017 at 13:36
      Leave a Reply

      Und wo ich diese Zeilen schreibe, lese ich diesen debilen/verkommenen Dreck hier:

      http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_81478674/kann-china-die-welt-anfuehren-wenn-die-usa-nicht-wollen-.html

      Ist das noch Doppeldenk oder schon Dreifachdenk??
      Russland böse, aber China soll Weltmacht sein = gut ??? ist China nicht wesentlich krasser? frag nur
      genau so wieder Rumgenörgel an Trump! Dabei ist er keinen deut besser oder schlechter als die A… vor ihm

      Wissen die Schmocks bei der Lügenpresse eigentlich überhaupt noch was los ist und was sie wollen oder wird da nur noch jede neue Mode unhinterfragt auf die Titelseite geklatscht!

      hab mir letzt „die unbestechlichen“ mit hoffman und Redford wieder angeschaut – meine Fresse: selbst wenn das geschönt sein sollte
      DA LIEGEN WELTEN DAZWISCHEN zwischen denen und der aktuellen LÜÜGENPRESSE!
      aber noch vor wenigen Jahren haben auch hierzulande Journalisten noch Mumm gezeigt und etwa diese Abou Chakers in Berlin zur Rede gestellt
      heute? undenkbar! wäre wohl „rassistisch“ und „Hetze“ oder „Hass“
      gleich mal die Redaktion stürmen – FÜR DIE FREIHEIT!!!

      ~~~
      Ach ja, und kann dem Herrn Wiedenroth mal jmd das neuste Memo aus dem Ostblock zusenden??
      Putin lobt Kohl, Beknackt Magazin lobt Kohl, also… Birnekarikaturen sind jetzt out! gelle

    Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen