Image default
Sicherheit

Video-Leak: So stellt sich das Pentagon die Zukunft in den Städten vor

Ein Video des Pentagons für Ausbildungszwecke an der Joint Special Operations University zeigt eine Zukunft im Jahr 2030, die aussieht wie eine Mischung aus Blade Runner und Hunger Games:

Kriegsführung in Städten ist eine Kunst, die gemeistert wurde, aber die sogenannten Mega-Cities mit über 15 Millionen Einwohnern stellen das Pentagon auf die Prüfung.

Auch Großbritannien kam vor wenigen Jahren zu einer ganz ähnlichen Sichtweise über die Zukunft:

Ein Bericht des britischen Verteidigungsministeriums zeichnete das Bild einer albtraumhaften Zukunft, in der die Bevölkerung gehirn-implantierte Chips akzeptieren muss, in der Einwanderung und Verstädterung die Gemeinden zerstören, Kämpfe zwischen Bevölkerungsklassen ausbrechen und Biowaffen sowie Neutronenwaffen eingesetzt werden, um die Überbevölkerung zu bekämpfen. Laut einem Artikel in der Londoner Zeitung „Guardian“ erstellte die Abteilung „Entwicklung, Konzepte und Doktrine“ des Verteidigungsministeriums den Bericht, um den „zukünftigen strategischen Kontext“ herauszuarbeiten dem die britische Armee in der Zukunft gegenüberstehen wird. In dem Bericht wird abgeschätzt wie die Welt in 30 Jahren aussehen wird und ist eine „Analyse der zentralen Risiken und Katastrophen“, die die Welt vermutlich erleben wird. Die Vorhersagen beinhalten:

  • Die Entwicklung von Neutronenwaffen welche Leben zerstören aber Gebäude intakt lassen; diese Technologie soll „die Waffe der Wahl sein für extreme ethnische Säuberungen in einer zunehmend überbevölkerten Welt“. Diese Waffen könnten durch unbemannte Fahrzeuge eingesetzt werden und zur „Anwendung von tödlicher Gewalt ohne menschliche Intervention führen“ sowie „zu rechtlichen und moralischen Debatten“
  • Innerhalb von 30 Jahren sollen implantierbare Gehirnchips der Standard werden für alle Bürger in den entwickelten Nationen
  • Ein Massenaufstand der Mittelklasse in der entwickelten Welt gegen die ungezügelte Einwanderung wird erwartet, die Bildung einer städtischen Unterschicht und die dramatische Verschlechterung der sozialen Ordnung.
  • Das Wiederaufflammen des Marxismus als Ersatz für Religion in einem relativistisch-moralischen Zeitalter
  • Ungezügelte Globalisierung welche die Nationalstaaten auflöst und zu Kriegen über territoriale Glaubenssysteme führt (im Gegensatz zu Kriegen zwischen einzelnen Ländern)
    Eine starke Verminderung der weißen europäischen Bevölkerung, ein 81-prozentiger Bevölkerungsanstieg bei den Afrikanern südlich der Sahara sowie ein 132-prozentiger Anstieg der Bevölkerung im mittleren Osten
  • Massive Arbeitslosigkeit und Instabilität der sozialen Ordnung als Resultat des Bevölkerungsanstiegs
  • Das Aufkommen einer „terroristischen Koalition“, einer Allianz der Glaubenssysteme welche der Regierung gegenüberstehen, bestehend u.a. aus Umweltschützern, „Ultranationalisten“ und Überbleibseln von religiösen Gruppen

Aus dem Regierungsbericht wird klar dass jedwede politische oder religiöse Gruppe, die sich der atheistischen und diktatorischen Agenda der Regierung widersetzt, generell als terroristisch dämonisiert und letztendlich ausgelöscht werden wird.

„…fortgeschrittene Formen der biologischen Kriegsführung die auf spezifische Genotypen abzielen, können die biologische Kriegsführung vom Bereich des Terrors zu einem politisch nützlichen Werkzeug transformieren.“

Wer schrieb diese Worte in einem Strategiepapier nieder? Die Nazis? Das Regime von Pol Pot? Nein. Es waren Paul Wolfowitz, Dick Cheney, William Kristol, Donald Rumsfeld und der Rest der Kollaborateure die das „Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert“ schufen, das ideologische Rahmenwerk der Bush-Administration. Armed Forces Journal, ein Sprachrohr für den militärisch-industriellen Komplex, veröffentlichte letztes Jahr einen Strategieplan von Major Ralph Peters für die komplette Umgestaltung der Grenzen im mittleren Osten. Das Dokument zitiert das (von den Ölkonzernen zur Profitmaximierung inszenierte) Ausgehen der weltweiten Ölvorräte, eine Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008 und die globale Erderwärmung als Gründe für chaotische Zustände, welche einschneidende Handlungen der Regierung erfordern. Peters schreibt:

„Oh, und hier ein weiteres schmutziges kleines Geheimnis aus 5000 Jahren menschlicher Geschichte: Ethnische Säuberungen funktionieren.“

„Es wird keinen Frieden geben. Zu jedem Zeitpunkt für den Rest unseres Lebens werden mehrere Konflikte zeitgleich auf der Welt existieren. (…) Die Rolle des US-Militärs
wird sein, die Welt sicher für unsere Wirtschaft zu halten und offen für unseren kulturellen Angriff. Für diese Ziele werden wir eine angemessene Zahl Menschen töten.“

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Panzer der neuen EU-Armee rollen bereits, Bilderberg lässt grüßen

AlexBenesch

Mysteriöser Kinoschütze von Aurora schuldig gesprochen

AlexBenesch

Marc Dutroux, der Logistiker für bestellte Kinder, will Freilassung

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz