Image default
Politik

6 Gründe warum die 9/11-Aufklärung gegen die Wand gefahren wurde

%CODE2%

Es ist schwierig zu bestimmen, welchen quantitativen und qualitativen Effekt die “9/11-Wahrheitsbewegung” seit dem 11. September 2001 gehabt hat. Es gibt diverse Umfragen von Meinungsforschungsinstituten, laut denen eine bestimmte Prozentzahl der Menschen denkt, dass ihnen wichtige Dinge von der Bush-Regierung vorenthalten wurden. Genaue Umfragen, die in die Tiefe gehen, existieren nicht. Irgendwelche Klickzahlen auf Youtube-Dokumentarfilme sind auch kein zuverlässiges Datenmaterial, da die Manipulationsmöglichkeiten der Zugriffszähler immer gegeben war und auch stark genutzt wurden. Aktivisten verwendeten Browser-Plugins um den jeweiligen Film wieder und wieder und wieder automatisch anzuklicken.

Selbst wenn man verlässliche Zahlen darüber hätte, wieviele Menschen alternative 9/11-Dokus gesehen und tatsächlich starke Zweifel an der offiziellen Darstellung haben, wüsste man noch nichts über den qualitativen Effekt. Denn es gibt auch allerhand richtig dumme Filmchen, Artikel und Bücher zu dem Thema. Außerdem macht es einen Menschen nicht automatisch intelligenter oder moralischer, wenn derjenige von einem Inside Job ausgeht. Die meisten aus der 9/11-Bewegung würden heutzutage eingestehen, dass zwar eine (schwierig zu bestimmende) Wirkung erzielt wurde, die Bewegung inzwischen aber gegen die Wand gefahren wurde. Es lohnt sich die Nachbetrachtung, warum die Aufklärung weit unter den Möglichkeiten geblieben ist:

1. Die dargebotenen Werke der 9/11-Aufklärer waren zu beschränkt

Man kann einen Mitmenschen noch so sehr zumüllen mit 9/11-Aufklärungsfilmen und Internet-Links, es fehlt letzten Endes an breiterer Bildung in politischen, militärischen und geschichtlichen Belangen. Es wäre wohl effektiver gewesen, seinen Mitmenschen eine breitere Auswahl an Literatur nahezulegen als das immergleiche 9/11-Material. Wer erst einmal begriffen hat, was alles schon an geschichtlichen Vorgängen bestätigt ist, der kann sich anschließend aktuellen, ungeklärten Fällen widmen. Fehlt das größere Wissen, denkt sich der zweifelnde Bürger: “Wenn die Bush-Administration angeblich eine solch komplexe, große Verschwörung umsetzen konnte, weshalb hat man dann nicht auch hinterher den Fund von Massenvernichtungswaffen im Irak inszeniert, was wesentlich einfacher gewesen wäre?” Außerdem verursachten die Kriege in Afghanistan und Irak nur immense Kosten, anstatt dass die immerzu beschworene “Blut für Öl”-Strategie irgendeinen monetären Erfolg zeigte. Einem Linken mag die Erklärung genügen, dass sich die USA halt “im Verfall” befänden. Ein anderer fragt sich aber, wie Amerika so dumm sein kann und doch gleichzeitig angeblich so schlau und effizient beim Verschwören sein soll. Erst eine breitere Bildung kann die scheinbaren Widersprüche auflösen.

2. Das 9/11-Thema wurde von den Falschen politisiert und zweckentfremdet

Nehmen sie irgend ein 9/11-Aufklärungsbuch oder einen Film in die Hand: In vielen Fällen werden sie merken, dass es den Machern nicht wirklich um das Thema geht, sondern dass es nur Aufmerksamkeit für etas ganz anderes bringen soll: Eine Esoterik-Sekte, oder den internationalen Sozialismus oder den radikalen Islam. Im mittleren Osten sehen viele Leute hauptsächlich Israel als Täter und preisen gleich noch die Protokolle von Zion. Gleichermaßen sprangen viele aus dem extrem linken Lager auf das Thema auf und benutzten es schlicht für ihre Mission, die ganze Welt mit dem Sozialismus zwangszubeglücken. Der 9/11 Inside Job ließ sich gekonnt von der Agitprop-Fraktion verbinden mit genereller Kapitalismuskritik und Hass auf “den Westen”. Dabei kam Wladimir Putin eigentlich George Bush zuvor mit inszeniertem Terror, neokonservativ-christlicher Ideologie und dem Krieg gegen den islamischen Terror. Trotzdem weigert sich die überwiegende Mehrheit der “9/11-Wahrheitsbewegung” , die Tatsache zu akzeptieren dass Putin der George Bush des Ostens ist und genauso einen Krieg führte (in Tschetschenien) und genauso die Überwachung seines Volkes eskalierte (SORM).

3. Zuviele Spinner und Leichtgläubige sprangen auf den Zug

9/11-Aufklärer können den ganzen Tag über Flugmaneuver-Winkel einer Boeing oder über Trümmerstückchen  auf den Pentagon-Fotos sprechen, aber von Psychologie verstehen sie meist viel zuwenig. So fiel es auch kaum jemandem auf, dass klinisch verrückte Spinner und jede Menge Leichtgläubige auf den Zug aufsprangen. Die Gruppenmentalität führte dazu, dass Leute als vertrauenswürdig und sympathisch eingeschätzt wurden, nur weil sie ein Inside-Job-Hemd trugen und sich als Mitglied der “Bewegung” ausgaben. Unter dem schwarzen Hemd mit dem weißen 9/11-Aufdruck verbargen sich leider immer wieder Gestörte, Betrüger, Sektenmitglieder und Naivlinge. Da praktisch niemand das nötige Verständnis hatte, um einen Troublemaker von einer anständigen Person zu unterscheiden, entwickelte sich die 9/11-Bewegung in die falsche Richtung. So wurden Bürgern außerhalb der Bewegung nicht nur 9/11-Filme überreicht, sondern dazu gleich noch Werke über Blut trinkende Reptilien aus der unteren fünften Dimension, Pro-Nazi-Material, okkulter Nonsens, Material von betrügerischen Wunderheilern und natürlich stumpfsinnige Propaganda über den “ewigen Juden”. Egal wie groß der Blödsinn war, alles wurde von den “Truthern” geglaubt und die “Aufgewachten” fühlten sich den unerleuchteten “Schafen” mordsmäßig überlegen.

4. Die Desinformation mischte gehörig mit

Immer wieder agierten Autoren und Filmemacher dermaßen schräg und provozierend, dass der Verdacht aufkam, es handelt sich um gezielte Provokateure. Meistens waren es wohl eher Irre als irgendwelche FBI-Leute, dennoch sind solche Methoden auch nach dem 11. September wie im Fall von Hal Turner gut dokumentiert.

Andere prominente Autoren und Filmemmacher über 9/11 waren nichts anderes als Moskaus Agitprop-Agenten und fördern schon seit den alten KGB-Tagen nur das, was der Kreml will. Geht es darum, Amerika Schandtaten nachzuweisen, sind sie sofort zur Stelle und schwadronieren. Begeht hingegen Moskau die nächste Schadtat, stehen dieselben Schwadroneure auf der Matte um alles zu entschuldigen und zu rechtfertigen. In Wirklichkeit bildete Russland mehr islamische Terroristen aus als die USA. Außerdem hatte Putin seit 1999 immer einen eigenen Bin Laden-Verschnitt als Terrorfürsten zum Bekämpfen, wie etwa Schamil Bassajew, der wie Bin Laden Propagandavideos in Tarnjacke und Kalaschnikow im Hintergrund veröffentlichte und eigentlich von den Russen ausgebildet worden war. Es gab sogar einige gemeinsame US-russische Anti-Terror-Maneuver nach 9/11.

5. Es wurde meist der Eindruck vermittelt, es gäbe keine echten radikalen islamischen Gruppen unabhängig von den USA

Dies war wohl einer der größten Sargnägel für die 9/11-Bewegung. Zwar logen die US-Administrationen gehörig über die Struktur von “al-Kaida”, trotzdem ist es fahrlässiger Unfug zu behaupten, jede islamische Terrororganisation und fanatische Gruppe sei eine Erfindung oder ein Werkzeug der CIA. Da nutzt es auch nichts, wenn irgendwann vor 35 Jahren eine Gruppe einmal Geld genommen hat von den Amerikanern. Dies macht eine Gruppe noch lange nicht zu hörigen Dauer-Erfüllern amerikanischer Interessen.

Für viele in der “9/11-Wahrheitsbewegung” war die gesamte islamische Welt sakrosankt während die meisten Bürger über diese Sichtweise nur den Kopf schütteln konnten. Die USA haben das Talent, echte Probleme zu fördern und zu verschlimmern. Man muss diese Rolle natürlich enthüllen, allerdings darf man nicht gleichzeitg Partei nehmen für die jeweilige radikale Gruppe die ein Problem darstellt.

6. Die Umsonstmentalität im Internet verunmöglichte qualitativen Journalismus

Das Internet war gleichzeitig die Superwaffe und der Strick der 9/11-Bewegung, an dem sie sich selbst aufhängte. Qualitativer Journalismus kostet Zeit und jede Menge Geld. Dummerweise sahen sich die allerwenigsten “Truther” dazu genötigt, zu bezahlen und zu spenden. Jeder größere Türkenverein in Deutschland platzt vor Spendengeldern, aber die Deutschen sind zu blöd, um simple marktwirtschaftliche Prinzipien zu verstehen und ihren Teil zu einer Sache beizutragen. Wunder wurden erwartet – und das kostenlos – dank dem Internet! Unzählige Blogger kamen und gingen wieder, bevor sie jemals größere Kompetenz entwickelten, weil sie feststellen mussten dass Medien praktisch nicht refinanzierbar sind. Im Gegenteil, man landet in einem dicken Minus und darf sich noch Kritik anhören, dass man doch “wegen der Sache und nicht wegen dem Geld” Journalist sein solle.

Wieviele qualitative 9/11-Webseiten oder Radiosendungen oder verwandte Projekte konnten sich seit 2001 gewinnbringend etablieren in Deutschland? Praktisch keine. Ein Armutszeugnis. Es gibt keine Nachwuchsförderung, keine Ausbildungsmöglichkeiten, nichts.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der Retter von Pädo Epstein wurde Trumps Arbeitsminister

AlexBenesch

Der “Gewährleistungsstaat” von Lissabon und die Privatisierung von Polizei und Justiz

AlexBenesch

Trump täuscht Warschau und die G20

AlexBenesch

27 comments

Torsten 17. Juli 2017 at 13:10

Der Beitrag enthält einige interessante Gedanken. An einem entscheidenden Punkt irrt der Beitrag aber. So heißt es, es sei widersprüchlich bzw. passe nicht zusammen, dass Amerika einersetis so dumm sein könne, mit den Kriegen in Afghanistan und Irak “nur immense Kosten” gehabt zu haben, “und gleichzeitig angeblich so schlau und effizient beim Verschwören sein soll”.

Dieser vermeintliche Widersprüch löst sich auf, wenn man realisiert, dass es den Entscheidungsträgern in der Politik gar nicht darum geht, den Staatshaushalt bzw die Staatskassen ordentlich zu führen, sondern primär darum, mächtigen Konzernen möglichst viel Steuergelder zuzuschustern und zugleich sich auch noch selber zu bereichern. Eben dies ist auch in Bezug auf 9/11 geschehen – und so passt es sehr wohl perfekt zusammen, dass Amerika bis dato mehrere Billionen Dollar Sterergelder für den “War on Terror” rausgeblasen hat und dass zugleich “so schlau und effizient beim Verschwören”.

Reply
Peter 11. September 2016 at 10:45

Der Artikel ist quasi der Versuch eines Resümees bezüglich aller bisherigen Veröffentlichungen zum Thema 9/11.
Die Betonung liegt auf VERSUCH. Vor Jahren erfuhr ich persönlich von einem Physiker den folgenden Satz (sinngemäss): “Als mir klar geworden war, dass die 3 Gebäude (die beiden WTC-Türme sowie Haus Nr. 7) im nahezu freien Fall nach unten kamen, war mir klar, dass diese gesprengt worden waren!”.
Ich habe daraufhin meine Physikkentnisse aufgefrischt, mir die zahlreich vorhandenen Videos, welche den Fall der Gebäude zeigten nochmal angeschaut und dabei die Fallzeiten gemessen. Daraufhin fiel es mir nicht schwer zu erkennen: Ja – die 3 Gebäude sind kontrolliert durch Experten gesprengt worden. Dies wiederum bedeutet, dass alles, was die “öffentlichen Medien” zum Thema berichteten oder schlußfolgerten, nicht der Rede wert sein kann.
Mer muss ich nicht wissen: 9/11 wurde von den Medien falsch dargestellt. Das ist eine Tatsache. Alles weitere ist Spekulation, weil die US-Behörden sich weigern, unabhängige Untersuchungen zuzulassen. Klar ist auch, dass viele Esoterik-Spinner oder irgendwelche politische Gruppierungen versucht haben, um den 9/11-Nebel herum ihre eigenen Süppchen zu kochen.
Jedoch muss auch folgendes gesagt werden: es gibt nicht nur Esoteriker oder Spinner die sich mit 9/11 auseinandersetzten. Und das kommt in diesem Artikel leider nicht rüber – hier werden quasi alle in einen Topf der Unglaubwürdigkeit gehauen: die US-Regierung geanuso wie all jene, deren Blogs sich mit dem Vorgang auseinandersetzten. Und das finde ich wenig hilfreich oder sogar destruktiv. Warum kann man es nicht so simpel immer wieder sagen wie es ist: Die Gesetze der Physik haben die Massenmedien der Lüge überführt – die Gebäude sind gesprengt worden. Damit ist die gesamte Story in Frage zu stellen. Eine Aufklärung war bislang jedoch nich möglich, weil die US-Regierung die unabhängige Untersuchung der Vorfälle bis heute verwehrt. Warum – das ist die grosse Frage.

Reply
ein mensch 11. September 2016 at 17:06

“Warum kann man es nicht so simpel immer wieder sagen wie es ist: Die Gesetze der Physik haben die Massenmedien der Lüge überführt – die Gebäude sind gesprengt worden. Damit ist die gesamte Story in Frage zu stellen. Eine Aufklärung war bislang jedoch nich möglich, weil die US-Regierung die unabhängige Untersuchung der Vorfälle bis heute verwehrt. Warum – das ist die grosse Frage.”

exakt 😉 alles andere ist erst mal irrelevant, bis heute!!! …mir kommt grad eric hufschmid in den sinn der schon 2002 in seinem buch “painful questions” ebensolche fragen stellte

https://www.youtube.com/watch?v=FSylaMtHhAY

Reply
Nuttenpreller 12. September 2016 at 22:58

Mag ja sein, doch dass die “US-Regierung” dahinter stecken würde, halte ich für unlogisch

Wie war das gleich mit den Aliens und einem Herrn Däniken? Wenn man lange genug an etwas glaubt, wird es umso schwieriger davon loszukommen, da man sich eingestehen müsste, dass man einer sehr, sehr langen Täuschung auf den Leim gegangen ist.

Ich denke so allgemein, dass auch andere Player dazu in der Lage sind, Sprengnachdruckmöglichkeiten anzubringen usw. Außerdem wurde das Herz der USA, des Kapitalismus getroffen…

Vielleicht kommt ja irgendwann heraus, dass auch die heutigen Demokratien ihre Kraft aus einer sehr, sehr langen Täuschung schöpfen konnten, wo jeder glaubte er als Einzelwesen könne über die magische Volksstimme des Kollektivs wirklich etwas bewegen.

Und allgemein halte ich es so, dass selbst in der Direkten Demokratie über komplexe Dinge nur mit JA/NEIN abgestimmt werden kann, was natürlich “recht grob” anzusehen ist.

Reply
KEYCODER 11. September 2016 at 9:51

Wäre ich Politiker und hätte durch Geheimdienstberichte erfahren, dass wesentliche Bestandteile der Terrornetzwerke mit Netzwerken zu tun gehabt haben, die durch die Russen kontrolliert werden, würde man eine heftige Reaktion gegen Russland umsetzen müssen, nach diesem Ereignis. Da dies offenbar jedoch eine Nummer zu groß gewesen ist, und man es den meisten Menschen nach nicht direkt logisch beibringen konnte, stellte man auf vorgeplante Druckablassventile in Nahost um, um die “Angreifer” zu jagen.

Ein gewisser M. Atta besuchte bspw. immer wieder die hübsche Stadt Brünn und reiste auch in die umliegende Gegend. Dort soll er sich mit einem Führungsoffizier des kommunistischen Geheimdienstes getroffen haben, der im Land ein Terrorausbildungslager unter seiner Kontrolle hatte.

Reply
Anthony 15. September 2014 at 10:08

…und deshalb gebührt Dir Dank Alex. Dank für Deine Arbeit, Deinen Durchhaltewillen und Deine horizontöffnende Sichtweise. Wie oft ich mich doch dabei ertappe, aus unerfindlichen Gründen Pro-Russland zu sein… Selbstreflexion ist eine Tugend die ich mir noch etwas aneignen muss.

Reply
EuSklave 14. September 2014 at 16:00

Seit 11.09.2014 keine Veränderund des manipulierten Wetters bzw. dem Himmel – Totenstiller dunkler grauer Himmel – schon 4 Tage lang – das Leben scheint hier wie ausgestorben – Brandenburg Nuthe Urstromtal / 2014.09.14 / 17:00.

Reply
Edwin 12. September 2014 at 19:58

Ich muss gestehen, dass ich diesen ganzen 9/11 Truither und Alex Jones Bewegung sowie anderen Verschwörungsunsinn Unsinn nie gegalubt habe.
Der Paleokonservative Alex Jones sollte echt in die Klapse eingewiesen werden.
Auch die Klagemauer Spinner.
Alex Jones war auch einer dieser 9/11 Truther und Bilderberg Spinnern um die Leute in die Irre zu führen

Aber eines darf man nicht vergessen.Saudi Arabiens Geheimdienst hat diesen “Inside Job” ausgeführt nicht die USA oder der Westen! G.W. Bush ließ 28 Seiten des 9/11 Berichtes zensieren bzw. wegstreichen um seinen extremistischen Wahhabi Freunde aus dem Hause des Saudi Arabiens nicht zu belasten. Darüber berichtete sogar die New YOrk Times.
http://nypost.com/2013/12/15/inside-the-saudi-911-coverup/
http://derstandard.at/1385171368133/911-Bericht-soll-Saudis-belasten

G.W.Bush udn seinen brutalen saudisichen Terroristischen Freunde darüber könnte man 30 Bücher schreiben
http://www.hermes-press.com/BushSaud.htm
http://www.globalresearch.ca/the-destruction-and-political-fragmentation-of-iraq-towards-the-creation-of-a-us-sponsored-islamist-caliphate/5386998
http://www.washingtonsblog.com/2012/09/sleeping-with-the-devil-how-u-s-and-saudi-backing-of-al-qaeda-led-to-911.html

Es ist mir unverständlich, warum G.W.Bush immer noch nicht durch ein Tribunal zu Tode verurteilt worden ist!

Seine Kumpels aus Saudi Arabien finanzieren den internationalen Terrorismus weltweit seit vielen Jahrzehnten
http://www.france24.com/en/20120929-how-saudi-arabia-petrodollars-finance-salafist-winter-islamism-wahhabism-egypt
http://lubpak.com/archives/266299

Ron Paul hatte bereits 2001 udn 2003 in seinen Reden im Senat klargemacht, dass er es überhaupot nicht verstehen können, warum die USA nach Afghanistan und Irak in den Krieg ziehen und nicht nach Saudi Arabien oder Pakistan. Denn aus diesen Staaten wurden nahezu alle Attentäter finanzeirt und unterstützt!
Un ddiese Staaten haben seit über 30 Jahren den radikalen Islam in der gesamten islamsichen Welt populär gemacht durch ihre Theologen udn Kleriker…

Reply
Irmtraud 12. September 2014 at 17:27

„neokonservativ-christlicher Ideologie“ Im Falle der US Neocons?

LOL 🙂

Reply
morti 12. September 2014 at 10:03

War Infokrieg.tv nicht federführend mit an dem beteiligt, was nun angeprangert wird!?

Was vor 10 Jahren noch als die einzig richtige Wahrheit propagiert wurde, wird nun immer mehr relativiert.
Wo nun immer stärker die damaligen Schlussfolgerungs- und Logikfehler, insbesondere im Bezug auf die gegenwärtige Weltentwicklung, zum Vorschein kommt.
Was den Begriff “Wahrheitsbewegung” ad absurdum führt.
Menschen merken das, entweder wenden die sich nach einer Zeit von den Alternativmedien ab oder erkennen schnell die Ungereimtheiten.

Selbst der Begriff NWO ist in den Artikel völlig verschwunden. Vor ein paar Jahren noch ein zentrales Thema.

Größe wäre gewesen zu sagen: “Vieles was wir früher gesagt haben ist stutz, sorry. Die Wahrheiten haben auch wir nicht gepachtet.”

Stattdessen wird die Wahrheitsbewegung als gesamtes diffamiert , aber sich selbst aus der Gleichung rausgenommen.
Das ist schwach!

Reply
marko 12. September 2014 at 17:55

Hey,

mir ist leider auch noch in Erinnerung, dass diese ganzen Dokus als ERSTES hier von Infokrieg.tv syncro wurden !

Daher verstehe ich diesen Beitrag nicht, weil jetzt all diese “Gruppen” schlecht waren/sind, einer, der auch Teil dieser “Gruppen” war, aber nicht ?!

Reply
Anthony 15. September 2014 at 10:19

haaaalt Stop!

Mit keiner Zeile diffamiert er die Truther-Bewegung (und damit sich selbst) im Allgemeinen. So wie ich das verstehe, möchte er zum Ausdruck bringen, dass, nur weil die Amis die bösen sind es nicht zwingend heisst, dass der Ami-Gegner der Gute ist. Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?
Klar war Alex der erste syncher, und jetzt? Früher war er auch eher angetan von Alex Jones, bis er mal einen Bericht über infowars/prisonplanet veröffentlichte. Da war ich im ersten Moment schockiert. “Ja was jetzt, dachte der Jones sei ein guter?!”
Ich denke nicht dass er hierzu seine Meinung geändert als sie vielmehr vertieft hat. Und die nötige Portion Objektivität und der Blick für’s Ganze haben sich entwickelt, das fehlte früher.

Reply
K-PAX 12. September 2014 at 3:20

Bei mir war es so auch ich bin den Verrückten zeitweise auf den Leim gegangen oder besser habe mit der Möglichkeit dessen gespielt was sie zu vermitteln versuchten,u.a. Icke.

Nach 9/11 dachte ich wenn die mit sowas durchkommen, und die sind ja davon gekommen,wo wird sonst noch gelogen ?
Habe alles in Frage gestellt,aber das ist zu einfach.
Benesch hat recht und u.a. recentr hat mich wieder geerdet.
Danke dafür……

Reply
abgelehnt83 11. September 2014 at 22:22

https://www.youtube.com/watch?v=Ewb0U1TMJuA&list=UU9nQ7miOaueVvDIF5bpc38w

9/11 was an inside Job ist nun ENDGÜLTIG im Mainstream angekommen

YouTube 2014 IST Mainstream… es ist nicht mehr das Videoportal für Schmuddel und Tralala, sondern teil der Massenmedien, denn wie gesagt: wir schreiben das Jahr 2014 und nicht 2001 als man noch Moorhühner abgeballert hat.

Nur eingefleischte Hirnis wie der Pöbelblogger aka Politwichser glauben noch den 9/11 Report… oder wenn ein Volkskommissar gerade die Gesinnung ausleuchtet… sonst: pfff… ist doch alles ein Witz.

Also sollte man – egal was man glaubt oder für möglich hält – sich auf Freiheit berufen in all seinen Taten und Handlungen… ich erinnere nochmal an meine drei Punkte, die ziemlich gut zusammenfassen, was fehlt: andere nicht nerven, nichts geschenkt bekommen, Narzissmus erkennen.
Das Gegenteil passiert: Sektiererei, Sozialismus und Sackgänger allerorten!

Reply
wolf 11. September 2014 at 20:34

schöner artikel, alex.
tut mir leid, dass ich wegen einer albernen meinungsverschiedenheit deiner arbeit den rücken gekehrt habe.
das mit dem spenden ist richtig, und ich denke, dass es sich auf jeden fall lohnt, für eine seite wie diese zu spenden. solche artikel wie dieser, in dem nicht der fehler begangen wird, einfach schwarz und weiß zu vertauschen, würde ich mir auch woanders wünschen. dass die russen und die islamisten plötzlich die unschuldigen opfer sind, sehe ich nämlich auch nicht so.
wir machen wohl alle fehler und lernen hoffentlich irgendwann daraus, um über uns hinauszuwachsen und dann gestärkt weiterzugehen.
die 9/11- bzw. allgemein wahrheits-bewegung ist m.e. nicht gescheitert. nachdem viel unsinniges behauptet und leider anfangs auch geglaubt wurde, denke ich, dass viele inzwischen kritischer geworden sind und zu differenzieren wissen. die spreu trennt sich vom weizen, und die wirklich harten fakten bzw. widersprüche und fragen kommen immer klarer für immer mehr politisch interessierte zum vorschein.
habe heute bei telepolis (ich weiß, die magst du nicht;) * einen guten artikel gelesen, in dem ein video verlinkt ist, wo tatsächlich die architects&engineers for 9/11 truth (der gründer) 40min im mainstream tv zuschauerfragen beantwortet:
https://www.youtube.com/watch?v=2zY9HfwzGPg

nach 13 langen jahren natürlich längst überfällig — aber: es tut sich was. die sache ist nicht vom tisch, nicht vergessen.

*) was mir bei telepolis nicht gefällt ist die co2-propaganda. habe grad das buch “10 milliarden” gelesen: das reine grauen! hier wird ganz offen zur radikalen reduktion der menscheit aufgerufen, u.a. weil wir zu viel co2 (planzennahrung) produzieren…

alles gute & mach weiter so,
wolf.

Reply
abgelehnt83 11. September 2014 at 20:55

“die 9/11- bzw. allgemein wahrheits-bewegung ist m.e. nicht gescheitert. nachdem viel unsinniges behauptet und leider anfangs auch geglaubt wurde, denke ich, dass viele inzwischen kritischer geworden sind und zu differenzieren wissen. die spreu trennt sich vom weizen, und die wirklich harten fakten bzw. widersprüche und fragen kommen immer klarer für immer mehr politisch interessierte zum Vorschein”

Nö.
ein gleichgeschalteter Haufen von Wichsern ist das, aber ich bin der “abgespritzt83” …
Die sollen dahin wo der Pfeffer wächst.

Jeder, der eine freiheitliche Basis hat und einigermaßen sauber tickt ist willkommen, alle anderen sollen erst noch mal eine Runde Bubu machen… oder sterben gehen.

Reply
Kopfschuettler 12. September 2014 at 14:07

Assisprache wieder in auf recentr.

Die Assis merken nicht, dass Benesch da wieder mal nur mit dem Bericht zu mehr Spendenfreudigkeit aufrufen will.

Alles NUR Werbung!

Was hat ER persönlich denn so ANDERS gemacht, wie alle anderen “Alternativen”?

Und was genau haben andere schlechter gemacht wie er? Was stimmt nicht an dem was andere über 911 sagten? Will Alexi-US jetzt etwa behaupten der 911-Kommissionsbericht sei richtig?

Was erlauben sich Alex eigentlich, sich ständig über alles und jeden zu stellen?

Ich fasse es nicht! Kopfschüttler

Reply
abgelehnt83 12. September 2014 at 22:49

aww, Asisprache, schnieff(((

keine Angst, ich habe bald wirklich mehr anderen Scheiß zu erledigen, mein “Projekt”, außerdem noch berufliche und andere Sachen)))
Recentr hat genügend Fans, welche die Hater zusammenstauchen und gerne auch in “Asisprache” a la Freigeist… so frech er ist, aber der hat mit anfang 20 die Welt besser verstanden als die ganzen Spießer, Spinner und Spinatwachteln da draußen, da verzeiht man vieles… nicht alles!
Und eine Hoe ist eine Hoe ist eine Hoe.

und jetzt geh wieder zu deinen Trutherfreunden wo ihr euch alle gegenseitig einen poliert und dazu im Takt nickt…

Reply
Granter 11. September 2014 at 19:26

Ich hätte da noch ne Idee warum sie gescheitert ist, 911 was no inside job.

Reply
abgelehnt83 11. September 2014 at 20:15

Dann bekommen die Amis also all die Steuergelder zurückerstattet, welche dann jawohl nicht in Big Brother, vulgo “innere Sicherheit”/”nationale Sicherheit” geflossen sein können, wenn die offizielle Story stimmt^^

der war gut!

Truther sind zwar Deppen, aber Skeptiker und da ganz speziell links-“liberale” welche vor lauter “gegen Röööchts” Mainstream sind mit Stock im Arsch und dem Hirn in Frührente wie mein Busenfreund Dietmar N. aus S., kommen dem schon sehr nahe.

Reply
Soma 12. September 2014 at 22:31

😀

Reply
abgelehnt83 11. September 2014 at 19:00

Haha, die Verwirrung ist groß; so wurde die Videoreihe

http://vimeo.com/55090045

(vom gleichen Macher wie “9/11 – das Mega-Ritual – entschlüsselt” übrigens, aber Achtung, wer danach auf YouTube sucht, landet als ersten Treffer bei diesem unseriösen Stein) unter dem Namen “Illuminaten Musikindustrie” von einem streng gläubigen Moslem hochgeladen, obwohl die Macher TheAvantGuards bzw. hardbitten heretic radikale Vulgäratheisten sind, welche den Theismus für alles Übel auf der Welt verantwortlich machen, zwar sprechen sie von “Psychopathen an der Spitze”, aber wenn man nichts gegen die großen und kleinen Spinner unternimmt, dann bleibt das halt so, man rennt allerhöchstens dann einen atheistischen Narzissten hinterher…

Aber Hauptsache: Zusammenhalten!!1

Trotzdem: wichtiges Puzzle… viele Wege führen nach Rom, aber ohne Fundament ist alles fürn Arsch

Reply
Ralf Ruder 11. September 2014 at 18:22

Du solltest lieber nochmal nachschlagen was Empirie bedeutet, bevor du diesen Begriff verwendest.

Ganz einfach , hier mal ein Anstoss : http://de.wikipedia.org/wiki/Empirie

…. 😉

Reply
Paul Krauser 11. September 2014 at 16:57

Guter Bericht,
„Es wurde meist der Eindruck vermittelt, es gäbe keine echten radikalen islamischen Gruppen unabhängig von den USA.“
Das ist nur die halbe Wahrheit, denn die Russen und auch andere Regierungen benutzen eigens geschaffene Terroristen, die Anschläge verüben, um entsprechende Gesetze und Interventionen zu rechtfertigen. Dabei ist es egal ob CIA oder KGB oder ganz andere, es stehen immer Regierungen dahinter. Das ist auch nichts neues und wird seit hunderten von Jahren eingesetzt. Und je demokratischer sich eine Regierung gibt, umso mehr muss sie auf solche Spielchen verfallen um ihre dreckige Wäsche zu waschen. Es gibt keine privaten Terroristen, die aus Zeitvertreib Menschen umbringen. Terroristen arbeiten immer im Auftrag oder mithilfe von Regierungen.
Wieviele qualitative 9/11-Webseiten oder Radiosendungen oder verwandte Projekte konnten sich seit 2001 gewinnbringend etablieren in Deutschland? Praktisch keine. Ein Armutszeugnis. Es gibt keine Nachwuchsförderung, keine Ausbildungsmöglichkeiten, nichts.
Ich denke schon, dass sich einige Webseiten gewinnbringend etablieren konnten, und wenn auch nur für eine kurze Zeit oder nur bei einem Thema. Zumindest wurden Bücher und Medien hergestellt und verkauft, die dem Establishment kritisch gegenüber standen. Kommunikation innerhalb der alternativen Medien war auch noch viel besser, bevor alle anfingen die Weissheit mit Löffeln zu essen. Diese ganzen Blogger und Webseiten haben einiges bewirkt in den Köpfen der Menschen. Wenn ich nur an die Zeit denke, an dem du der grösste Alex Jones Jünger warst, und nun gemerkt hast, wer und was Alex Jones ist. Nun hast du die Erfahrung gemacht und weisst es heute besser. Das geht heute auch anderen so und alle entwickeln sich weiter.
Du hast selbst in dieser ganzen Bloggerszene angefangen und dich nun an den Fehlern anderer und auch an eigenen Fehlern weiterentwickelt hast. Deine Bewertung ist rein subjektiv und sicher gibt es viele, die deinen Blog auch als gescheitert ansehen.
„Das Internet war gleichzeitig die Superwaffe und der Strick der 9/11-Bewegung, an dem sie sich selbst aufhängte. Qualitativer Journalismus kostet Zeit und jede Menge Geld. Dummerweise sahen sich die allerwenigsten “Truther” dazu genötigt, zu bezahlen und zu spenden. Jeder größere Türkenverein in Deutschland platzt vor Spendengeldern, aber die Deutschen sind zu blöd, um simple marktwirtschaftliche Prinzipien zu verstehen und ihren Teil zu einer Sache beizutragen….
Kein Grund verbittert wie eine alte Jungfer die ganze Bewegung schlecht zu reden und alle über einen Kamm zu scheren, als gäbe es nur deine Meinung oder die Meinung der anderen. Gerade als seriöser Journalist, sollte man hier differenzieren, Schnittpunkte erkennen und auch selbstkritisch sein. Der Strick ist man immer selbst, ich halte das Internet auch heute noch für eine gute Sache, es kommt natürlich darauf an, dieses Medium zu benutzen um freie dezentrale Kommunikation zu fördern.
Aus Fehlern lernen heißt Siegen lernen.
Ein guter Schluss-Satz den ich unterschreiben kann. Übrigens ist das Originalzitat von deinem Freund Mao Tze Tung und es heisst : „vom Feind lernen heisst siegen lernen“
Ein wahrlich weises Zitat. Du siehst, das jeder etwas Wahrheit mit sich trägt, selbst solch ein Massenmörder. In dem Sinn einen schönen Tag

Reply
ein mensch 11. September 2014 at 18:04

“Ein guter Schluss-Satz den ich unterschreiben kann. Übrigens ist das Originalzitat von deinem Freund Mao Tze Tung und es heisst : „vom Feind lernen heisst siegen lernen“
Ein wahrlich weises Zitat. Du siehst, das jeder etwas Wahrheit mit sich trägt, selbst solch ein Massenmörder. In dem Sinn einen schönen Tag”

aaaaarrrrrrrgggghhh 🙂 🙂 🙂 …der satz ist allgemeingültige empirie 😉 alle verbrecher der menschheitsgeschichte hatten z.b. auch die wahrheit in sich dass 1+1=2 ist 🙂 🙂 🙂

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz