Unterstützen sie unsere Berichterstattung mit einem Kauf im RecentR-Shop

Paris: Mehrere vermummte Personen betraten heute morgen die Redaktionsräume des Satiremagazins Charlie Hebdo und eröffneten das Feuer. 12 Menschen sind bisher bestätigtermaßen tot, fünf weitere teils schwer verwundet. Es wird vermutet, dass es sich um islamistische Täter handelt, die sich für mehrere kontroverse Mohammed-Cartoons in der Publikation rächen wollten.

Nichtsdestotrotz muss man auch andere Szenarien in Betracht ziehen und untersuchen, ohne jedoch dabei ins Irrationale abzudriften. Die typischen Verschwörungsblogs werden wohl in den nächsten Tagen den üblichen Nonsens vom Stapel lassen, wie beispielsweise Behauptungen, dass es sich bei den Toten und Angehörigen um Schauspieler handelt.

Nicht jede Ungereimtheit ist automatisch ein Beleg für eine Verschwörung von anderen Kreisen hinter der Tat. Und nicht jede Verschwörung muss automatisch auf westliche Sicherheitsorgane zurückgehen.

Die Einzelheiten zur Tat

Die britische Zeitung Guardian zitierte Luc Poignant, einen Beamten der SBP-Polizeiorganisation, dass die Angreifer in zwei Fahrzeugen entkamen. Zwei Fahrzeuge für drei Personen?

In der Vergangenheit gab es bereits Brandanschläge auf die Redaktionsräume. Das Magazin ließ sich davon nicht beeindrucken; auch dann nicht als die Regierung darum bat, nicht noch mehr Benzin ins Feuer zu gießen. Zwei muslimische Organisationen hatten zuvor vergeblich versucht, die Cartoons auf dem Rechtsweg zu unterbinden.

Julien Rebucci twitterte ein Foto, das ein Polizeifahrzeug mit Einschusslöchern in der Windschutzscheibe zeigt. Weitere Aufnahmen zeigen maskierte Personen mit automatischen Gewehren vom Typ Kalaschnikow. Die Guardian-Reporterin Kim Willsher twitterte, dass sie selbst die Löcher in Polizeifahrzeugen sieht und dass laut einem Polizeisprecher auch “Pump actions” verwendet wurden, gemeint sind Vorderschafts-Repetier-Schrotflinten. Der französische Nachrichtenservice France 24 spricht auch von einem “Raketenwerfer” unter Bezug auf Quellen; gemeint ist möglicherweise die populäre RPG-7 aus sowjetischer Herstellung, die auch im mittleren Osten und Nordafrika populär ist.

Der Journalist Martin Boudot postete ein Video, auf dem Allahu Akbar-Rufe zu hören sind.

Der Polizeisprecher Rocco Contento erklärte, dass die Redaktionsräume bewacht waren und dass die Täter ein Fahrzeug entführten und flüchteten. Hier stellt sich die Frage: Hatten die Täter nicht für ein unauffälliges Fluchtfahrzeug mit Fahrer darin gesorgt? Aufnahmen zeigen Gesichtsmasken, was genauso wie die Entführung eines Autos zeigt, dass eine Flucht eingeplant war, an Stelle eines Märtyrertods. Wieso gelang es den französischen Behörden nicht, das Auto besser zu verfolgen? In den USA wäre schnell ein Polizeihelikopter unterwegs gewesen.

Der Chefredakteur des Magazins, Stéphane Charbonnier, erhielt zuvor Morddrohungen und lebt unter Polizeischutz.

Welche Motive gibt es?

Frankreich beteiligte sich and dem Kampf gegen das ISIS-Kalifat, unter anderem mit ausgedehnten Bombardierungen. In Propagandavideos sah man Dschihad-Kämpfer, die französische Pässe verbrennen und Anschläge in Europa ankündigen. Zwei Franzosen, die sich an Exekutionen beteiligten, wurden in den Videos identifiziert. Laut einer Umfrage des Instituts ICM Research hätten bis zu 15% der französischen Bevölkerung eine positive Haltung zu ISIS.

Die ominöse Gruppe “al-Kaida im islamischen Maghreb” hatte nach der Invasion Malis durch Frankreichs Streitkräfte angekündigt, französische Bürger zu töten. Die militärische Offensive richtete sich gegen die Bewegung für Einheit und Dschihad in Westafrika, eine salafistische Gruppe mit Bindungen zur al-Kaida im islamischen Maghreb.

Frankreichs sozialistischer Präsident Hollande erklärte, die “gesamte internationale Gemeinschaft” sei entsetzt über al-Kaidas Bedrohung der Existenz Malis und sein Militär werde ohne Verzögerung reagieren, innerhalb des “Rahmenwerks der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates”.

“Frankreich hat den Islam angegriffen. Wir werden im Herz Frankreichs zurückschlagen,”

erklärte Abou Dardar, ein MUJAO-Anführer, nachdem Frankreich dutzende Kampfbomber nach Goa und Kidal ausgesandt hatte. Dardar kündigte Vergeltungsschläge an in “Bamako, Afrika und Europa”.

Nach der Forderung von Senator Christopher A. Coons und anderen im Kongress nach einem Eingreifen in Mali kündigte die Vizesekretärin für Afrika des Pentagons, Amanda J. Dory, an dass die USA wahrscheinlich Kriegsschiffe aussenden werden um afrikanische Truppen zu transportieren und Luftunterstützung zu liefern. Die Invasion Libyens und die Ermordung Gaddafis bereiteten den Weg für MUJAO und al-Kaida. Nick Meo schreibt für den Independent:

“Die Rebellen, ausgestattet mit Waffen aus Muammar Gaddafis beeindruckendem Arsenal, eroberten einen Teil der Sahara so groß wie Frankreich innerhalb von nur 72 Stunden und nutzen die chaotischen Folgen eines Armee-Staatsstreichs aus.”

Den Kern bildete eine Gruppe um malinesische Tuareg-Soldaten die früher zu Gaddafis Armee zählten. Man transportierte haufenweise Waffen nach Mali. MUJAO spielt den Franzosen und anderen Europäern mit Terror in die Hände.

Was bedeutet die mögliche ISIS-Connection?

U.a. veröffentlichte Charlie Hebdo in der jüngeren Vergangenheit Karikaturen über den ISIS-Chef al-Bagdadi. Es geistert seit Monaten die haltlose Verschwörunsgtheorie durchs Internet, dass es sich bei Bagdadi um einen vom israelischen Geheimdienst ausgebildeten Agenten handle. Es hieß, dass angeblich NSA-Dokumente von Edward Snowden dies beweisen würden. Glenn Greenwald, der das Material von Snowden veröffentlicht, erklärte dass er noch nie etwas Derartiges von Snowden gehört hätte. Der Anwalt des NSA-Whistleblowers erklärte auf Twitter, dass die Behauptungen falsch seien. Es ist schwierig die Quelle dieser Ente zu finden. Die frühesten bekannten solchen Berichte erschienen Bereits Anfang Juli auf einer Seite der radikalen Organisation Hisbollah.

Es ist dennoch zu erwarten, dass die russlandfreundlichen Verschwörungsblogs ohne stichhaltige Beweise das Massaker in Paris in irgendeiner Form westlichen Behörden anlasten werden.

Abu-Bakr-al-Baghdadi-640Mit rund 50.000 Kämpfern, viel erbeutetem Kriegsmaterial und einer gut gefüllten Kasse breitet sich das selbsternannte Kalifat im Irak und Syrien aus. Die Gruppe veröffentlichte ihre weiteren Zielvorstellungen:

isis-europa-640

Frankreich befindet sich zwar nicht auf dieser Karte mit geplanten Eroberungsfeldzügen, zählt aber dennoch als Gebiet von Interesse.

Unterstützung für manche Vorläufergruppen kam unter anderem aus den USA und Saudi-Arabien, nichtsdestrotrotz heißt das noch lange nicht, dass sich die Organisation ISIS als Befehlsempfänger Washingtons versteht. Den 50.000 ISIS-Kämpfern und Sympathisanten weltweit ist es herzlich egal, wo die Anschubfinanzierung herkam oder wer im Westen meint, von der ISIS-Bedrohung politisches Kapital herauszuschlagen, für sie ist es entscheidend dass sie in Mohammeds Fußstapfen treten.

Während Amateure und Lügner immer wieder beteuern, dass gewaltsame Eroberungen nur in einem fehlinterpretierten, völlig verzerrten Islam als lobenswert gelten, war der Rest der muslimischen Welt lange Zeit recht still über die Aktivitäten von ISIS. Zögerlich folgten dann diplomatisch vorgetragene Verurteilungen der exzessiven Gewalt. Jedoch darf man dabei nicht vergessen, dass der Dschihad auf mehrere Arten gefochten werden kann. Eine bestimmte Zahl Muslime hält demnach die Methoden von ISIS nicht für unmoralisch oder konträr zum Koran, sondern bloß für taktisch unklug.

Es ist kein allzu großes Geheimnis, dass die US-Regierung Vorläufer-Gruppen von ISIS gegen das syrische Regime finanziert und gerüstet hatte. Warum aber kämpfte der Islamische Staat letztendlich aber nur recht sparsam gegen Assads Truppen, sondern viel eher gegen die US-gestützte Freie Syrische Armee und gegen die Partner der Amerikaner im Irak?

Aufgrund der Massenverhaftungen und Ermordungen seitens ISIS unter den syrischen Aktivisten und Rebellen, der extremen Islamauslegung sowie der mangelnden Beteiligung an Kämpfen gegen das Regime wurde ISIS von zahlreichen Rebellengruppen unterstellt, von Kräften des Regimes unterwandert zu sein und gegen die Revolution zu arbeiten.

Interessanterweise verurteilte die russische Regierung kürzlich die Luftbombardements der Amerikaner gegen ISIS. Stattdessen wollen die Russkis einen Deal mit den Amerikanern, der die Interessen Syriens und des Irans einschließt.

Weshalb also stürzt ISIS nicht das Assad-Regime in Syrien, welches mit Russland verbündet ist, sondern das irakische Regime das von den Amerikanern sanktioniert wird? Inzwischen gelang es Assads Truppen, Aleppo einzukesseln. IS kämpft im syrischen Bürgerkrieg nicht nur gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad, sondern zugleich auch gegen die Freie Syrische Armee sowie gegen die kurdische Minderheit im Norden des Landes. Bereits Anfang Februar 2014 hatte ISIS unter den syrischen Rebellengruppen keinen Verbündeten mehr, insbesondere auch unter der Al-Nusra-Front und der islamischen Armee.

Fareed Zakaria spricht schon auf CNN darüber, wie die USA die Kooperation des Iran bräuchten, um ISIS zu bezwingen. Als Gegenleistung für die Hilfe bekämen die Mullahs wohl die Aufhebung der bisherigen Sanktionen. Das Kennan Institute in Washington, D.C., das zu dem Woodrow Wilson International Center for Scholars gehört, plant schon ein Event mit dem Titel “Russland und die USA: ist eine echte Partnerschaft immer noch möglich?” und dem ehemaligen russischen Ausßenminister Iwanow als Gast. Iwanow schrieb zusammen mit der ehemaligen US-Außenministerin Medeleine Albright einen Artikel mit der Überschrift “On Syria and Iran, U.S. and Russia Can Work Together.”

Wieviel Islam steckt in solchem Terror?

Für Muslime ist Gott der Autor des Korans, nicht einfach nur dessen Thema. Der Koran ist die Grundlage der islamischen Zivilisation. Die 114 Suren sind nicht zeitlich oder thematisch geordnet. Manche Suren springen auch von einem Thema zum anderen. Sowohl muslimische als auch nichtmuslimische Wissenschaftler machten sich im Laufe der Zeit daran, herauszufinden welche Sure wann entstanden ist. Vergleicht man diese neue, chronologische Ordnung auch noch mit der Biographie Mohammeds, wird das Ganze wesentlich aufschlussreicher.

Traditionell picken sich Islambefürworter immer die gleichen wenigen Textstellen heraus, die Toleranz gegenüber Nichtgläubigen predigen. Diese Stellen stammen jedoch aus der mekkanischen Frühzeit, als der Prophet noch keine militärische Macht besaß, sondern vergeblich versuchte, sich als neuer Chef der Christen und Juden zu propagieren. Die christliche und jündischen Religionen waren zwar viel älter und etablierter als der Islam, trotzdem argumentierte Mohammed, dass Allah der Ursprung gewesen sei, und Juden sowie Christen einfach vom rechten Weg abkamen. Beispielsweise wird im Koran die Geburt von Jesus beschrieben, der als Säugling sofort erklärt, ein Sohn Allahs zu sein. Islam-Schönredner betonen immer wieder, wie sehr doch Jesus und Moses im Koran gewürdigt werden. Dies ist jedoch keine brüderliche Brücke zwischen den Weltreligionen, sondern der Islam behauptet einfach, diese beiden Figuren seien muslimische Figuren, basta. Diejenigen, die die “Zeichen Allahs” nicht anerkennen und “Gottes Wort verfälschten”, würden “Bewohner des Höllenfeuers” sein.

Allah klagt im Koran Juden und Christen als Abtrünnige an und verspricht härteste Strafen. Die Nacherzählung biblischer Geschichten macht mindestens 7% des Korantextes aus. Wenn also jemand erzählt, es gäbe soviel gemeinsamen harmonischen Boden zwischen den Weltreligionen, will derjenige sie entweder veräppeln oder er weiß eigentlich nichts über das, wovon er redet. Nach dem anerkannten Interpretationsprinzip gilt immer der neuere Vers mehr als der alte und kann den alten sogar aufheben. Soviel zur Toleranz.

Als Mohammed mit dem Versuch scheiterte, Christen und Juden durch Überredung für seine Gruppe abzuwerben, änderten sich die freudlichen Worte dramatisch. Nur wenige verstreute Verse sind respektvoll gegenüber Andersgläubigen. Dagegen werden Ungläubige hunderte Mal verflucht. Von der Gewichtung her nehmen gewaltsame Eroberungen und das Verteilen der Beute einen essentiellen Teil des Korans ein. Die vielbeschworene “Barmherzigkeit” Allahs ist nur die Gegenleistung für die Unterwerfung unter seinen Willen.

Die Islam-Schönredner lügen gründlich und perfide wenn sie betonen, der Dschihad sei “hauptsächlich” der innere Kampf des Gläubigen um seinen Glauben und sein Handeln. Der bewaffnete Kampf sowie die Tötung und Unterwerfung Andersgläubiger ist das Thema in vierzehn von 24 Suren aus der Medina-Zeit. Es geht konkret um den direkten Aufruf zum Kampf, Lob und Verheißungen für die Kämpfer, eine Verurteilung kampfunwilliger Männer, die Deutung des militrischen Erfolges als Beweis für die Wahrheit des Islam, sowie die Verteilung der Beute.

Die Muslime unter Mohammed waren Eroberer, keine Landarbeiter, Händler oder Handwerker. Dei wichtigsten Einnahmequellen waren die erzwungenen Steuerzahlungen der Ungläubigen und die Beute von Raubzügen, darunter auch Frauen- und Kindersklaven. Irgendwann dachte der Prophet über die arabische Halbinsel hinaus und verkündete in Sure 8 den Kampf gegen alle Ungläubigen auf der Welt, bis es keine andere religiöse Anbetung mehr gibt. Die Anhänger griffen folglich auch Ziele in Asien, Afrika und Europa an.

Es gibt aber verschiedene Formen, um Dschihad zu führen. Ist man irgendwo auf der Welt noch in der Minderheit, hält man sich zunächst oberflächlich an die dort geltenden Gesetze und versucht, die eigene Zahl zu vergrößern. Lügen und Täuschen ist explizit erlaubt. Moscheen sind nicht ohne weiteres mit anderen Kirchen vergleichbar, denn dort sollen eigentlich auch Waffen gesammelt und Angriffspläne geschmidet werden. Sobald man eine einflussreiche Minderheit ist, wird gerüstet. Hat man eine gewisse Stärke erreicht, kommt der offene Kampf um die Herrschaft im Land.

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

25% aller aktiven, relevanten Aktivisten sind V-Leute oder Agenten?

AlexBenesch

Kindergartenkind suspendiert wegen “Seifenblasen-Terrorismus”

AlexBenesch

Nächster US-Außenminister Tillerson droht China mit Militär?

AlexBenesch

24 comments

Avatar
Nabz 9. Januar 2015 at 13:17

@freedomfighter:
Keiner mag absichtliche doppelposter…

Reply
Avatar
FreedomFighter 8. Januar 2015 at 15:36

Hallo empfiehlt ihr Personen die zwar Eltern aus dem arabischen Raum haben, in Deutschland auf die Welt gekommen und keine radikalen sind ? Die hier arbeiten oder studieren bzw. sich integriert haben. Sollen jetzt alle die einen moslemischen Namen haben aus Deutschland vertrieben werden, denn es könnten sich ja um potentielle Täter handeln siehe ( Minderheit wartet bis sie stärker wird.). Was würdest ihr vorschlagen ?

Reply
Avatar
Wolfram 8. Januar 2015 at 22:01

Falls du es noch nicht verstanden hast, hier sind alle POTENTIELLE TÄTER. Die Politiker wollen nur die Angst schüren für solche Warmduscher wie dich, um die ethnischen Gruppen gegeneinander zu hetzen, ganz nach dem intellektuellen Grufti und Berater der Fürsten und Politiker Machiavelli. Mal ist es die NSU und ein anderes Mal die Islamisten. Deutschland ist kein Einwanderungsland, da wir durch unsere politischen Führer und Idioten im Bundestag dadurch in den Ruin getrieben werden. Das ist ein anderes aber verwandtes Thema, das die Warmduscher und patentierten “Menschenfreunde” nicht verstehen können.

Reply
Avatar
FreedomFighter 8. Januar 2015 at 23:41

Hallo Wolfram du kennst mich überhaupt nicht und nenne mich nicht Warmduscher, du hast meine Frage gelesen und hast sofort mich in eine Kategorie gesteckt. Die stärksten sind ja die, die andere beleidigen im Schutze des Internets. Ich weiß das die Politik gegen das Volk arbeitet. Ich habe dich Aufklärer nicht um Hilfe gebeten bzw. meine Fragen zu beantworten. Waren die Tschechen auch Täter als die Sudetendeutschen grausam ermordet und vertrieben wurden ? Einige sehe sie als Helden gegen die Deutschen. Deutschland ist ein Einwanderungsland, es kommen jede Woche mehr als 100 Wirtschaftsflüchtlinge nach Bayern, ich erlebe das jeden Tag. Es geht um etwas ganz anderes, es geht darum von wichtigen Themen bezüglich der Wirtschaft und Gesetzen abzulenken. Es ist kein Zufall, dass alle linksgerichteten Medien gleichgeschaltet von dieser vermutlichen false flag Aktion berichten ( Wer nimmt seinen Ausweis bei so einer Tat mit … , die Polizei sucht jedes Dorf ab, ja die Täter warten in einer Hütte … wer das glaubt). Ich wollte nur wissen, was Alex vorschlägt, weil er diesen Artikel veröffentlichte. Mag sein Wolfram, dass du weißt was abgeht, aber der Pöbel hat eine andere Meinung und ihm interessiert nicht, dass er durch den Euro ausgebeutet wird, Lobbyismus in unserer Wirtschaft herrscht, wir Weltsozialamt sind, wir Exportdoofmeister sind beim fallenden Euro verlieren unsere Waren weiter an Wert, UN Sklave Zahlknecht, US- Vasall und und und.

Reply
Avatar
Wolfram 9. Januar 2015 at 14:31

Hallo Freedomfighter,
wenn du dich von der Titulierung “Warmduscher” beleidigt fühlst, dann bestätigst du, daß du einer bist. Es geht bei diesen “Attentat” um ein folgendes in Vorbereitung stehendes zweites politisches Attentat, daß uns unsere Rechte nehmen soll. Da wird noch einiges an handfesten “Beleidigungen” auf dich zukommen. Mit “ihr” hattest du alle angesprochen. Menschen die hier aufgewachsen sind, haben entweder die deutsche Kultur (und Sprache) angenommen oder nicht. Wenn sie sich als Deutsche fühlen und die Sprache gelernt haben sollen sie auch in Deutschland bleiben können. Sie brauchen ja nicht ihre gesamten Wurzeln aufgeben. Aber sie müssen sich schon anpassen und nicht ihren Müll im Wald abladen und auf den Wanderwegen auf der Motorhaube ihrer Fahrzeuge sexuelle Sportübungen tätigen, wie in meiner Stadt. Deutschland wurde von unseren Politikern als Einwanderungsland bezeichnet ohne weiteren Kommentar. Als ob die Länder, wo die Einwanderer geboren wurden plötzlich unbewohnbar geworden sind. Das durch den Finanzterror und den Einfluß des Westens viele Länder in Not geraten sind kann man nicht bestreiten. Es muß daher die Aufgabe der Politiker unseres Landes sein, den Ausländern durch die richtigen Entscheidungen zu helfen und nicht ihre eigenen Bürger zu drangsalieren.
Die Tschechoslowakei wurde 1918 gegründet, als Deutschland am Boden lag. Vor dem Versailler Diktat, hat man dem liegende Opfer einen Teil seines Eigentums (Land) entwendet. Die Tschechoslowakei bestand aus 7 Millionen Tschechen, 6,5 Millionen Deutschen und 6 Millionen Slowaken. Im Gegensatz zu heute, wo Ali von den Wahlplakaten als möglicher Abgeordneter in Hamburg grinst, hatte die Sudetendeutsche Partei, die als stärkste Partei nach den Wahlen von 1935 hervorging, keinen Anspruch auf die Führung in der Tschechoslowakei. Staatspräsident war damals ein Mann Namens Eduard Benesch. Der gleiche Herr Benesch war 1918 Außenminister. Das Gebiet der Tschechoslowakei gehörte lange zum Deutschen Reich und im Mittelalter war Prag 50 Jahre die Hauptstadt des Reiches. Also frag mich bitte nicht, ob die Tschechen Täter waren! Man muß dazu sagen, daß die politische Führung eines Landes sich aus Freimaurern oder aus Mitgliedern landesfremder Organisationen zusammensetzt, die gegen das Volk handeln. Ich will deshalb nicht die Tschechen allgemein als Täter bezeichnen.

Reply
Avatar
rob_111 8. Januar 2015 at 11:25

hm, also erst holen sie Muslime in Massen hierher,bestimmt nicht weil sie die so toll finden.Sondern um eine Strategie der Spannung gg.die Bevölkerung zu fahren.Ich fand das schon immer naiv wie die Muslime glaubten das unsere Regierungen aus reiner dummheit ihnen alles in den A…. schieben.Sie wurden als Figuren plaziert und jetzt zum Abschuss freigegeben. Schade für die vielen die hier wirklich in Ruhe leben und arbeiten wollen.Ja gibt doch viele davon.
Ich denke mal der Schäuble wird jetzt irgendne`EU-Superantiterrormonsterbehörde fordern (oder groß ausbauen da schon existent) als einzig mögliche Reaktion auf die “barbarischen Akte” oder so ähnlich. Also denke die werden versuchen das in die Richtung zu kanalisieren.Noch mehr Überwachung,EU-Sozialismus,Einschränkung der Freiheit etc.

Kann zwar sein das das nach den Hardcore-Provokationen der Satiriker wirklich von Islamisten durchgeführt wurde,aber Ihrer “Sache” nutzt das jedenfalls mal gar nicht,das sollte dem dümmsten klar sein

Reply
Avatar
Mike 8. Januar 2015 at 8:24

Es ist früher morgen und die ersten VT muss man lesen/schauen ! Argh ????????Trommelwirbel….. es gab gar keine toten und der Polizist der am Boden lag wurde gar nicht erschossen weil man kein Blut sieht. Es wurde angeblich mit Platz Patronen geschossen ???? was sagt man dazu…. https://www.youtube.com/watch?v=u2KkttkhFag

Reply
Avatar
Wolfram 8. Januar 2015 at 9:47

Klasse, das nenn ich Rassismus von Seiten der Regierungen, um den Islam in Mißkredit zu bringen, Aufstachelung zur Volksverhetzung und künstlich Haß zwischen unterschiedlichen Völkern zu verbreiten.

Reply
Avatar
Wolfram 8. Januar 2015 at 10:42

Das nächste Mal gibt es als neue Dienstausrüstung ein paar rote Farbbeutel für unsere Polizisten. .

Reply
Avatar
Wolfram 8. Januar 2015 at 13:39

Das Video wurde leider entfernt wegen dem hohen Wahrheitsgehalt des Inhalts. Es gibt Filme, die brutalere Szenen völlig realistisch zeigen. Der Polizist, der am Boden lag hätte sich nicht ohne größere Schmerzen umdrehen können, wenn er zuvor von einer Kugel getroffen wurde. Wo war seine Pistole? Hat er sie nicht benutzt? Wollte er die schutzbedürftigen vermummten Asylanten schützen?

Reply
Avatar
Wolfram 8. Januar 2015 at 21:45

http://www.tagesschau.de/ausland/attentat-paris-101.html

“- Der erste Fluchtwagen wird sichergestellt. In ihm sollen sich Ausweisdokumente befunden haben. Auf dieser Grundlage benennt die Polizei die beiden Tatverdächtigen: Es handelt sich um die Brüder Said (34) und Cherif Kouachi (32). Beide sollen polizeibekannt sein.”

Nach Informationen der Tagesschau stiegen die Straftäter aus dem Auto aus und ließen ihre Ausweise zurück. In dem Video, wo der am Boden liegende Polizist angeblich in den Kopf geschossen wurde sieht man, das einer der Attentäter einen Gegenstand (ein Turnschuh) penibel von der Straße aufhob, als er mit dem Fluchtwagen davonfahren wollte. Mit meinen Papieren in der Tasche begehe ich bestimmte keine Straftat, sondern die befinden sich entweder zu Hause oder an einem sicheren Ort. Ansonsten brauche ich mir gar nicht erst eine Gesichtsmaske aufsetzen um meine Identität zu verbergen. Das stimmt alles vorne und hinten nicht. Ich will die Toten sehen und die Ermittlungsberichte lesen. Man bekommt auch keine Fotos aus der Redaktion zu sehen, wo angeblich die Journalisten starben. Nicht einmal die Eingangstür und das Haus wird gefilmt, sondern man sieht einen Haufen Fahrzeuge, die einem die Sicht versperren.

Reply
Avatar
FreedomFighter 8. Januar 2015 at 3:48

Hallo Alex, was empfiehlst Personen die zwar Eltern aus dem arabischen Raum haben, in Deutschland auf die Welt gekommen und keine radikalen sind ? Die hier arbeiten oder studieren bzw. sich assemeliert haben. Sollen jetzt alle die einen islamischen Namen haben aus Deutschland vertrieben werden, denn es könnten sich ja um potentielle Täter handeln siehe ( Minderheit wartet bis sie stärker wird.). Was würdest du vorschlagen ?

Reply
Avatar
Libertus 8. Januar 2015 at 1:46

Tja, Else merkt wohl dass viele Rechte sein Magazin kaufen…auf den Islam mit Gebrüll.
Danke für dein Upload

Reply
Avatar
Wolfram 8. Januar 2015 at 0:30

http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-paris-die-polizei-hat-die-verdaechtigen-identifiziert-a-1011818.html

Laut Spiegel hat die Polizei die Täter identifiziert, die noch auf freiem Fuß sind. Man fragt sich natürlich wie die Täter so eindeutig identifiziert wurden, da sie völlig vermummt waren. Als Fortbewegungsmittel benutzten sie das neueste Automodell von Citroen, einen C3. Die Autos besitzen alle modernste Technik mit Bluetooth und seiner Neuronen absterbenden Wirkung. Menschen die ein solches Fahrzeug fahren stehen wie unter einem Alkoholspiegel von 1,0 Promille. Nur mal so nebenbei. Ich denke, daß man hier von “staatlicher Seite” ein paar Killer engagiert hat, um in Frankreich für Unruhe zu sorgen. Das hat früher gut funktioniert aber heute sind die Menschen ruhiger und informierter. Das waren bestimmt irgendwelche Leute, die für ein paar Geldscheine, die man ihnen vor die Füße wirft Menschen töten und sich einen Bart ankleben.

Reply
Avatar
Agent Orange 7. Januar 2015 at 23:18

… darauf reagiert doch keiner … da gehört ein ordentlicher Teaser bei … bist doch reaktionär, oder?

Reply
Avatar
Agent Orange 7. Januar 2015 at 23:33

Pardon, mon cherie … UNFREI-REAKTIONÄR, latürnich 😯

Reply
Avatar
Agent Orange 8. Januar 2015 at 7:50

köstlich … da is wohl einer im Panikmodus …. die NWO kann nix, weiß nix und is ne Sekte … auf ihre Tentakeln setz ich nen großen Haufen! … :mrgreen:

Reply
Avatar
Libertus 7. Januar 2015 at 22:55

Jetzt nennen sie es “Unser 9/11” und:
+++ 22:36 Polizei findet Personalausweis in Fluchtwagen +++
Einen bedeutenden Hinweis haben die Ermittler offenbar bei der Untersuchung des ersten Fluchtwagens gefunden. Dort wurde der Personalausweis von einem der Verdächtigen gefunden. Das teilt die französische Zeitung “Le Point” mit.
SEHR VERDÄCHTIG!

Reply
Avatar
ein mensch 9. Januar 2015 at 11:40

yo, auf twitter geistert dieses foto auch schon rum, keine 48 std. danach…auch SEHR VERDÄCHTIG 🙂 man merkt mit welchen assoziationen hier psychologisch gepokert wird 😉

Reply
Avatar
Almhittnsepp 7. Januar 2015 at 20:56

Die Landkarte versetzt mich doch ein wenig ins staunen, denn die Krim ist eingefärbt, Österreich auch. Was glauben diese Leute was denn wäre wenn die ganze Welt dem Islam unterworfen wäre? Dann hätte man sicher neue innere Feinde. Was glauben diese Schlaumeier was sie für die Eliten von heute sind? Und für so einen Hirnfick haben heute Leute dran glauben müssen?

Reply
Avatar
Mike 7. Januar 2015 at 20:38

Hörstel hat sich glaub ich als erster aus der Deckung gewagt.
Er schreibt u.a.:
“Geheimdienst-Attentat in Frankreich?
In “false flag”-Operationen kennt sich Frankreich traditionell bestens aus, Regierungschef Valls hat die “Terrormanagement-Hürde” schon in seiner Amtszeit als Innenminister erklommen, dort hatte auch schon Sarkozy geglänzt, bevor er Präsident wurde, mit Hilfe der CIA.
Weil jetzt Spekulationen hochkochen: Es braucht sicher ein halbes Jahr, um so einen Schlag zu durchzuplanen.
Nicht nur Deutschland wird von Kriminellen regiert, das ist ein europäisches, ein Nato-Phänomen. ”
😉

Reply
Avatar
Peter 7. Januar 2015 at 19:09

Ich kann sagen wie viel Islam da drin steckt. Natürlich werden die im Endeffekt Instrumentalisiert. Wem das aber eine neue Erkentniss ist, hat die Menschheitsgeschichte verschlafen oder denkt, dass die Menschen über Nacht zum guten mutiert sind. Ich habe schon immer gesagt, dass man sich mit vielen Ausländern auch deren Probleme rein holt. Dafür braucht man nur 1 und 1 zusammenzählen. Aber das ist den Linksfaschisten ja “zu einfach gedacht”. Die Fakten sieht man jetzt aber. Auch, dass sich die Bevölkerung wieder mehr nach rechts bewegen wird, habe ich schon als jugendlicher voraus gesagt. Da spielt es auch keine Rolle von wo was kommt, das kann und konnte man schon vor Jahrzehnten zielsicher alles voraussagen. Nur indem man sich etwas mit Geschichte beschäftigt. Dafür braucht man nicht um die Ecke zu denken. Dafür braucht man kein Nazi sein und dafür braucht man auch kein Linksfaschist oder Verschwörungstheoretiker sein. Denken reicht. Die Menschen sind immer noch die gleichen wie vor 2000 Jahren. Es ist immer das gleiche Spiel. War es immer und wird es immer sein. Und wie vor Jahrzehnten sage ich jetzt auch: Das Eesultat wird entweder ein (kapitalistisch, linker, rechter, religiöser) Überwachungsstaat sein, als zwingende Notwendigkeit oder die Menschen kacken vorher ab und landen wieder in der Steinzeit. Es gibt nur diese beiden Optionen für die Zukunft. Weil die Menschen sind wie sie sind. Der Wiederstand gegen den Überwachungsstaat wird mit zunehmender Gewalt und dadurch, dass die Menschen eh schon freiwillig jeden Furz von sich öffentlich machen, ohnehin schwinden.

Reply
Avatar
Schimmelbub 7. Januar 2015 at 18:31

Guter Artikel.

Vor allem der letzte Abschnittt unter:
“Wieviel Islam steckt in solchem Terror?” ist sehr aufschlussreich.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.