Politik

So gefährlich ist der Okkultist und Eurasien-Guru Alexander Dugin

Dugin_Ossetiya-640

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Der russische Okkultist und Polit-Professor Alexander Dugin werkelt wie kein zweiter daran, die Rechten Europas zu rekrutieren und ideologisch auf Linie zu bürsten für die große, heilige Mission: Ein faschistisches Eurasien von Lissabon bis Wladiwostok. Dugins Bedeutung wird von den Eurasien-Verschwörern und Kult-Anhängern in der Öffentlichkeit gerne heruntergespielt, obwohl seine Bücher Pflichtlektüre an allen Militärakademien Russlands sind und er die Spinne im Netz unzähliger eurasischer und neurechter Gruppen ist. Die Absolventen seiner “Sommerlager” haben die Angewohnheit, wenige Jahre später als Kommandanten in bewaffneten Konflikten wie in der Ostukraine aufzutauchen.

Shkoda-01

Er netzwerkt außerdem mit bürgerlich-konservativen Parteien in Europa wie der Front National oder der FPÖ. Nach einem hohen Geheimtreffen mit Dugin, Ost-Oligarchen und europäischen Politikern schrieb Michael Stürzenberger, der Bundesvorsitzende der deutschen Anti-Islam-Partei “Die Freiheit” und Blogger auf “PI News”:

“Die Annäherung von europäischen konservativen Kräften mit dem Chefideologen der Eurasischen Bewegung, Aleksandr Dugin, ist eine hochinteressante Entwicklung. […] Ein Europa souveräner Staaten, eng mit Russland verbunden – eine spannende Zukunftsvision. […] Auch wenn manch ein Teilnehmer dieses Treffens möglicherweise eine bedenkliche Biographie haben sollte, ist es wichtig, dass sich etwas tut.”

In Wirklichkeit wollen Dugin und seine Eurasier aber souveräne Staaten in Europa mit aller Gewalt verhindern. Der Tagesanzeiger berichtete:

“In einer TV-Ansprache im April schlug Dugin vor, Europa auf friedlichem Weg zu einem russischen Protektorat zu machen und es damit vor Homoehen, Pussy Riot und vor sich selbst zu schützen: «Wir müssen Europa erobern und anschliessen.» Fest stehe, so Dugin weiter, «dass uns eine prorussische fünfte Kolonne in Europa unterstützt. Das sind europäische Intellektuelle, die ihre Identität stärken wollen.»

Zu der europäischen “neuen Rechten” erklärte Dugin bereits 1998 in einem Interview:

“Sie ist ein Projekt, und wir sind die Architekten. Die Zukunft gehört wahrlich uns.”

Während die gewöhnliche russische Propaganda durch Lügen und Auslassungen den Eindruck zu erwecken sucht, Russland sei eine vernünftige, nach Frieden strebende Großmacht, argumentiert Dugin völlig anders. Er probiert erst gar nicht, Logik und Vernunft vorzutäuschen, sondern er argumentiert quasi-religiös, nach okkulten Maßstäben. Banale Logik, Vernunft oder das Streben nach Frieden, sind für ihn im höchsten Maße verachtenswerte Dinge, die die Menschen in einer starr gewordenen Welt gefangenhalten.

Duke-Dugin-640

Foto: Dugin mit dem amerikanischen Rechten und Ex-KKK-Mitglied David Duke

Die russische Nachrichtenagentur Ria Novosti zitierte Experten des Innenministeriums, laut denen Satanismus eine größere Bedrohung für die nationale Sicherheit geworden sei als islamische Radikalisierung. In einem anderen Report von Ria Novosti erklärte ein führender russischer Psychologe, dass es im Land mehr okkulte Heiler als echte Ärzte gibt. Man schätzt “800.000 Magier”. In russischen Zeitungen finden sich unzählige Kleinanzeigen, in denen die Mystiker und Okkultisten ihre Dienste anbieten oder neue Leute für ihre Gruppen anlocken wollen. Laut einer Erhebung des Levada-Meinungsforschungsinstituts haben 20% aller Russen bereits auf solche Anzeigen geantwortet.

Ende der 60er Jahre nahm Dugins Okkultistenkarriere in Moskau Form an. In der Juzinski-Gasse wurde ein knallharter Mix aus Kabbala, schwarzer Magie, mittelalterlichem Alchimismus und Okkultismus gepredigt. Die Saufereien und Drogenexzesse waren so heftig, dass die Teilnehmer regelmäßig im Krankenhaus oder in der Psychiatrie landeten.

“Besonders geehrt wurden wahnsinnige Experiemnte mit sich selbst. Es hieß, dass der kürzeste Weg zum Göttlichen begangen wird, wenn man alles Menschliche in sich überwindet. Um sich selbst so ‘tief wie möglich zu erkennen’  krochen die Neophytenauf allen Vieren um das Puschkin-Denkmal herum und fletschten ihre Zähne nach Hundeart. […] Und wen sie schon tranken, dann bis zum Vollrausch. Wenn sie weiter gingen, dann mit Azeton oder mit schmutziger Brühe aus einer Pfütze.”

Fast alle der Gruppe starben an Überdosen oder Leberschäden. Dugin war fast der einzige, der auf diesem “Pfad der Erleuchtung” nicht in der “schwarzen Phase” steckenblieb. Natürlich ist in der Gedaneknwelt des Okkultismus kein Platz für klassische Psychologie. Diejenigen Menschen, die ein rationaler Mensch als psychisch normal einschätzen würde, folgen laut Dugin dem sogenannten “Pfad der rechten Hand”:

“[Er wird durch eine positive Beziehung zu der ihm umgebenden Welt charakterisiert; in ihr wird die Harmonie, das Gleichgewicht, das Wohlbehagen, die Ruhe gesehen.”

Dieser “lügenhafte Weg” würde eine Person von radikalen, erleuchtenden Erfahrungen abhalten und im Gefängnis der Materie festhalten. Stattdessen folgt Dugin dem Pfad der linken Hand:

“Kein milchiges Wohlbehagen, sondern schwarzes Leiden. […] Er ist zerstörerisch, schrecklich, in ihm herrschen Zorn und Exzesse. […] Dieser Weg ist ungeheuer schwierig, doch nur er ist wahr. Wer auf ihm geht, erwirbt Ruhm und Unsterblichkeit. Wer ihn aushält, wird siegen, wird einen Lohn erhalten der höher als das Sein ist. Wer auf dem ‘Weg der linken Hand’ geht, der weiß dass irgendwann die Gefangenschaft endet. Der Kerker der Materie stürzt zusammen, indem er sich in die himmlische Stadt verwandelt. Der Kreis der Eingeweihten bereitet leidenschaftlich den ersehnten Momet vor, den Augenblick des endes, den Triumph der totalen Befreiung.”

Unumwunden gibt er zu, dass marxistische Heldenfiguren allesamt altes okkultes Wissen besaßen und entsprechend dem Pfad der linken Hand agierten:

“Fäden des alten Wissens ziehen sich zu Marx, zu Necaev, zu Lenin, zu Stalin, zu Mao, zu Che Guevara… Der Wein der sozialistischen Revolution, die Freude des Aufstands gegen die Kräfte des Schicksals, die heilige Berserkerwut für die Zerstörung dessen, was schwarz ist, um ein neues, nicht irdisches Licht zu erwerben […]

Nietzsche, Heidegger, Evola, Hitler, Mussolini hüllten den gnostischen Willen in Nationa- und Rassenlehre ein. Man sagt mit Recht, dass den Kommunisten nicht besonders viel an den Arbeitern lag, und Hitler an den Deutschen. Doch das hat überhaupt nichts mit ihrem Zynismus zu tun. Die einen wie die anderen waren besessen von einem viel tieferen, viel älterem, viel absoluterem Streben – vom gemeinsamen gnostischen Geist, dem geheimen und furchtbaren Licht des ‘Weges der linken Hand’.

Im Klartext bedeutet dies, dass Menschen mit psychopathischen Störungen für Dugin ganz besondere Wesen sein, die nach Erleuchtung streben, während psychisch Normale Menschen für Dugin als wertlose Spießer und Kanonenfutter gelten. Dieser spirituelle Darwinismus spricht Bände über Dugins eigenen Geisteszustand. Seine Sympathien gelten dem Gewalttäter mit Schaum vor dem Mund:

“Der religiöse Fanatiker. Zu welcher Religion er genau gehört ist nicht so wichtig. […] Der religiöse Fanatiker ist ein Sonnenmensch. Er steht höher als seine Religion, die fault und lügt.”

Der Irre, der Tobsüchtige. Ihn zerreißt es von innen. […] Vor dier ist eine Wand, beiße sie, kratze sie, geh mit dem Kopf durch sie, brich die Knochen, würge die Wand! Das ist der Befehl der Sonne! […] Zernage den Stein! Sieh das Fenster gezeilt an – von dort kann man so schön fliegen!”

Über den Stalinismus hat er folgendes zu sagen:

“…die harte, doch äußerst verwandelnde, rettende, ethisch gerechtfertigte Gewalt des Sozialismus, der unökonomische Zwang zur Arbeit. […] Jenseits der verantwortungslosen Humanisten im Lager des Sozialismus mit ihrer Schreibtischintelligenz hatte es Josif Stalin mit der Wirklichkeit zu tun.”

pic_giant_030314_SM_The-Eurasianist-Threat

Foto: Die Nationalbolschewisten in Russland

In einem Interview in Moskau von 1998 äußerte er, dass die europäische neue Rechte sich entweder für die USA oder für Russland entscheiden müsse. Wählen sie Russland, hieße das dass gleichzeitig auch das barbarische Element und brutale Handlungsweisen mitgewählt werden.

“Die Neue Weltordnung wird nicht kommen durch alternde Herren die sich zu Seminaren treffen. […] Man muss ein Messer nehmen, eine Maske anziehen, Abends aus dem haus gehen und mindestens einen Amerikaner töten.”

“Ich weiß nicht ob irgendwer von den Aktivisten der neuen Rechten jemals Artilleriefeuer erlebt hat, aber unsere Leute gehen nicht nur zu Meetings oder kämpfen an den Barrikaden, sondern sie gehen auch in echte Kriege. […] Die neue Rechte ist nur ein Projekt, und wir sind die Architekten. Die Zukunft gehört wahrlich uns.”

Es geht aber noch eine ganze Stufe krasser als die gewalttätige Eroberung Europas. Ein Roman von dem bei Eurasiern populären Autor Parvulesco dreht sich voll und ganz um die Lehre des Nezwerks. Der Verkünder des großen neuen eurasischen Reiches erklärt den Rassenverfall der Menschheit zur Ursache allen Übes. 80% der degenerierten Menschheit müssten durch einen Genozid ausgerottet werden. Das britische Eurasian Movement, das eng mit dugin zusammenarbeitet, träumt auf der eigenen Homepage von einer eurasischen Internatiobnalen der Gewalt:

“Es ist an der Zeit, eine neue Eurasische Armee von Visionären, Kriegern und Revolutionären hochzuziehen: Eine neue Miliz.”

Der Tagesanzeiger berichtete in einem Artikel über das Wiener Geheimtreffen mit Dugin und den Politikern europäischer konservativer Parteien über einen weiteren umstrittenen Gast:

“In einem Porträt der «Financial Times» wird [der Oligarch Malofeew] als «moderner Rasputin» bezeichnet, der über einen befreundeten Mönch direkten Zugang zu Präsident Putin habe. Russische Medien verdächtigen Malofeew, dass er die prorussischen Separatisten in der Ostukraine finanziere. Die Anfrage des TA wurde von seinem Büro nicht beantwortet.”

Teilnehmer von “eurasischen Sommerlagern” im Jahr 2006 tauchten 2014 als Kommendeure in der Ostukraine auf. Andrey Purgin beispielsweise wurde der erste “Premierminister der Volksrepublik Donezk”.

Purgin-01

In den alternativen Medien sind die Eurasier recht breit aufgestellt. In Deutschland interviewt das kremlfreundliche Magazin COMPACT den Kultführer Dugin sowie Leute von eurasischen Gruppen. Das Heft wirbt vehement für eine möglichst enge Annäherung Europas an Moskau und tut dies mit Slogans wie “Frieden” und Souveränität”. Der Chefredakteur Elsässer war früher noch einer der führenden linken Deutschlandhasser, die die Bundesrepublik zersetzen wollten. Als in den 1990er Jahren russische Panzer in das souveräne Tschetschenien rollten, meinte er “Keine Tränen für Tschetschenien”. Angeblich gehöre das Gebiet Russland. Eigentlich eroberten die Russen die islamisch gepräte Gegend rücksichtslos im Jahr 1864, schlugen einen Aufstand 1877/1878 nieder, erklärten sie 1921 zur “sowjetischen Gebirgsrepublik”, deportierten 1944 zwangsweise insgesamt 400.000 Tschetschenen  in Viehwaggons nach Kasachstan und Mittelasien.

global-reseacrh-rand-640

Das kanadische Centre for Research on Globalization gilt als eine der führenden “alternativen” Medienpublikationen im Westen und wird angeführt von Michel Chossudovsky, Sohn des russischen sozialistischen Karrierediplomaten Evgeny Chossudovsky bei den Vereinten Nationen. Evgeny wurde später Assistent des Nobelpreisträgers Gunnar Myrdal, der zum Direktor der UN-Wirtschaftskomission für Europa wurde. Myrdal war von 1945 bis 1947 Handelsminister der schwedischen Regierung und befürwortete Wirtschaftsbezierhungen mit der Sowjetunion unter Stalin. Man machte ihn außerdem verantwortlich für die Währungskrise 1947. Als der kalte Krieg voranschritt warben er und Chossudovsky dringlichst für Ost-West-Handel.

Der Sohn Michel Chossudovsky veröffentlicht bei seinem Centre for Research on Globalization heute völlig einseitige Russenpropaganda und zu den Gastautoren zählen u.a. Neil Clark, Mahdi D. Nazemroaya und William Engdahl. Chossudovsky, Nazemroaya und Engdahl sind Mitglieder des Wissenschaftsrates des italienischen Journals Geopolitica, wo auch John Laughland und Natalya Narochnitskaya unterwegs sind. Der Editor von Geopolitica ist Tiberio Graziani, ein flammender Befürworter der “eurasischen Kooperation” und Mitglied des “Hohen Rates der Internationalen Eurasischen Bewegung”, die angeführt wird von dem weiter oben beschriebenen Faschisten Aleksandr Dugin mit seiner “vierten politischen Theorie”.

Geopolitica ist zurückzuführen auf die italienische extrem-rechte Publikation “Eurasia, Rivista di Studi Geopolitici”, herausgegeben vom Nationalsozialisten/Maoisten Claudio Mutti. Zu dem wissenschaftlichen Rat der Eurasia gehören Aleksandr Dugin und William Engdahl. Auch Engdahl steht in seinen Büchern und Artikeln ganz klar auf der russischen und chinesischen Seite. Sein neuestes Buch im deutschsprachigen Raum heißt: “China in Gefahr“. Selbstverständlich ist er regelmäßiger Gast beim Kreml-Sender RT:

William_Engdahl

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Trump, der neue Reagan, geführt von Skull & Bones

AlexBenesch

Hotspot Moskau, die medizinische Überlastung und die bröselige Wirtschaft des gesamten Landes

AlexBenesch

Ist die Oktoberüberraschung von Wikileaks abgesagt?

AlexBenesch

13 comments

Avatar
Alexej 13. Oktober 2014 at 18:56

“Ende der 60er Jahre nahm Dugins Okkultistenkarriere in Moskau Form an”. Dugin ist im Jahr 1962 gebohren. Er soll im Alter von nicht mal 8 Jahren schon an okkultistischen Drogenexzessen teilgenommen haben und einer der wenigen Überlebenden sein?!? Höchst unwahrscheinlich.

Reply
Avatar
Werner 9. September 2014 at 1:54

Passt zwar nicht ganz zum Thema, aber auch so gefährlich wie der Dugin den ich nur als Majonette der selben Leute ansehe wie alle anderen Freaks (Verlierer):
Leute ich poste mal was zur Wuppertaler Gang der Scheiße, hört mal Böhse Onkelz und zwar das Lied „Falsche Propheten“ oder „Ich mag…“
Das sind wahre Lieder, dem Himmel so nah, euer Werner. Ich scheiße auf euch „wahre“ Gläubige. Ihr verehrt doch nur einen Verlierer, einen Mörder und Lügner, der Mohamett heißt. Auf die versprochenen 72 Jungfrauen scheiß ich auch. Falls ihr Islamisten überhaupt je einen hochgekriegt habt (bei euch gibt es doch 400 Mio. Männerüberschuss, das ist die IS u.s.w. zum größtem Teil), müsst ihr dann laut Koran mit voller Angst (in der Hölle) die 72 Jungfrauen entjungfern, obwohl ihr schon auf der Erde versagt habt. Später müsst ihr euch dann, falls ihr überhaupt „Eier“ habt, mit den dann ausgeleierten Fotzen der 72 ( dann sind es ja nur noch 71..70..69..68………0) in eurer Hölle in „ aller (allah)“ Ewigkeit vom wahrem Gott entfernt, in euerem „Paradies“ als ein Verlierer fühlen . Alles Lügen, eure Religionen, aber jeder Lügner und Mörder (u.s.w.) bekommt seinen gerechten Lohn. Amen, so ist es. So war es der gedanke des Teufels: „Ich schaffe einen Mannerüberschuss in der „Islamischen Welt“ und verspreche für einen meiner „Krieger“ dann 72 Jungfrauen im Himmel. Aber das ist nur ein Teil seines Apokalytischen Plan´s.
Nochmal euer Werner, es ist alles dem Untergang geweiht. Noch mehr Beweise ???? Seht mal die Welt ohne eurem falschen Glauben, sondern wie „Mr. Spock“, also logisch. Befreit eure Gehirne vom falschen Schein. Deswegen glaube ich auch an Gott, denn ich bin vom Teufel bekehrt worden.
Es macht mir auch keinen Spass diese schreckliche Wahrheiten zu posten. Die Lösung ist aber einfach und ich sage immer das selbe „Jesus“ mit seiner Bergpredigt und alles wäre nicht passiert, wenn man an sich und an seinen Nächsten mit extremen Respekt und gegenüberstand. Nicht Auge um Auge, sondern auchmal zurückstecken und abwarten. Jetzt in der Primatenwelt ist die Wunde der passierten Dinge aber wohl unverzeihlich. Leider. Die Menschheit hat komplett versagt und wird nicht mehr lange leben. Wegen Religionen, obwohl noch keiner Gott sah ,außer ich. Ich bin kein Gottloser, aber ein Religionsloser. Keine Religion auf der Welt hat recht. Die katholische Kirche hat auch nur wenn überhaupt, halblügen verbreitet. Sie hat die Häretiker ? nicht begriffen (unterdrückt) zum Wohle meiner Art ? Danke für nichts. Jesus sagte nämlich in wahren Schiften: „ Wenn im Himmel vier (Menschen) hineinkommen , dann sind es schon viel“ , das konnte die Kirche mit ihrem Machtwillen nicht allen predigen. Das ist die Wahrheit,warum alle Lügen ? Nachzulesen im Buch von Lüdemann&Janßen aus Nag Hammadi bin mir aber nicht sicher , weil ich viel gelesen habe und nicht jede Textstelle aus meinen über 1000 Büchern suchen will. Einfach kein Bock….sorry. Da steht auch drinne das nur Gott die Macht hat und der Mensch, auch wenn er es will in den Himmel zu kommen, egal wie, nicht schafft. Deswegen ist getue ums heilige nutzlos.
Heilig bedeutet Heil ,also vollkommen und wer ist schon vollkommen (außer Gott) ? Also sind die 10 Gebote nur leere Worte und alle Regeln auch.Fuck for Wuppertal!!! Ein Böhse Onkelz Lied „Falsche Propheten“ wie ca. 1988 schon gesungen………War das nicht schön, ein posting von Werner ohne Angfang , ohne Mitte und ohne Schluß.

Reply
Avatar
desert_tigerstripe 8. September 2014 at 22:08

Weiss wer von Euch was das für ein Symbol auf deren Shirts ist ? Ich habe das im Zusammenhang mit Okkultismus schon irgendwo mal gesehen.

Reply
Avatar
desert_tigerstripe 10. September 2014 at 9:05

Ach du scheisse …. 🙂

Reply
Avatar
Agent Orange 8. September 2014 at 18:35

Is im Hause Benesch auch der Notstand ausgebrochen wie bei der Bundesverwaltung? Von denen bekommste keine Wasserstandsmeldungen, der Vollzug wird mittelbar reichsangehörig durchgezogen.

Seit der Sendung vom 1. Sept. hört und liest man nix mehr von Sonja und Richard. Könnt ihr schon Vollzug vermelden? 11ter September wär noch ein Ausweichtermin, vielleicht … 😉 ……….. Cheers on

Reply
Avatar
Agent Orange 8. September 2014 at 19:48

schon klar gewesen, dass du damit Probleme hast, abgelöhnt83 … hast ja nix auf der “hohen Kante”. Aber richtig, is für insider. Biste nicht normal?

Reply
Avatar
Agent Orange 8. September 2014 at 20:20

… in vollster brd-Staatsgläubigkeit sollst du mein König sein. Du bist legitimiert … beweise es …. darste denn wählen? 😯

Reply
Avatar
Agent Orange 8. September 2014 at 20:41

sorry habe ein f vergessen zwischen s & t. Wirste schon finden, abgelöhnt83 …

Reply
Avatar
Soma 8. September 2014 at 17:12

(Diejenigen Menschen, die ein rationaler Mensch als psychisch normal einschätzen würde, folgen laut Dugin dem sogenannten “Pfad der rechten Hand”)

Ich habe schon von den Pfaden gelesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pfad_zur_linken_Hand

Reply
Avatar
Martinus 8. September 2014 at 15:17

Erst mal testen, ob man da überhaupt posten kann.

Reply
Avatar
G&P 8. September 2014 at 17:59

Oh, wie traurig. 🙁
Zum Glück ist EU, vor allem Deutschland, abwehrbereit und verteidigungsfähig.
*ironieoff*

Allein die Chinesen könnten die ganze Welt überrennen. Aufgekauft haben sie schon Teile der Welt. Wen sollen sie eigentlich überrennen, wenn fast die ganze Welt sozialistisch ist? Man wird sich zusammenschließen und schöne, neue Welt präsentieren. Die normalen Menschen leidet Mal wieder – wunderbar.

Reply
Avatar
Ingo Bading 8. September 2014 at 11:30

“…. dass die Teilnehmer regelmäßig im Krankenhaus oder in der Psychiatrie landeten.”

Das erinnert an ein ziemlich ähnliches Geschehen, wie es auf deutschen Internetforen von dem “Zombifizierer” Ralph T. hier bei bei uns berichtet wird, der seine Psychosekte unter anderem in der Eifel betrieben hat (in der Nähe von Bonn). Er war der Erstverleger des Buches “Das schwarze Reich”, vermutlich auch der Autor, in dem so getan wird, als würde der Autor die Zombifizierung der Politik durch Satanisiten, die durchgängig das Thema dieses Buches ist, kritisieren.

Ralph T., der als einer der Nachfolger von Aleister Crowley gilt, auch Mitglied der Fraternitas Saturnis war oder ist, hat auch eine Biographie über Crowley geschrieben unter dem Titel “Die tausend Masken des Meisters”.

Dugin übrigens schwärmt auch über Saint Yves d’Alveydre, das war sozusagen die “Madame Blavatsky” Frankreichs, der Begründer des Gedankens der Synarchie. Laut englischem Wikipedia war er der Meinung, dass Regierungen durch Orakelgesellschaften geschützt werden müssten.

Von solchen redete Karl Haushofer 1937/38 öffentlich in Rundfunkkommentaren in Deutschland.

Danke, dass wenigstens EIN bekannterer Blogger all diese Dinge im Auge behält!!!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.