Marburg_virus-640

Alexander Benesch

Hinweis: Wir geben keine medizinische Beratung. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Folgen, die aus der Beachtung oder Nichtbeachtung unserer Ausführungen entstehen können.

Regierungen sind nicht unbedingt in der Lage, adäquat mit einer Epidemie umzugehen. Ein führender britischer Arzt meint, es gäbe noch kein Mittel gegen Ebola, weil damit in Afrika kein Geld zu machen sei. Da muss wohl erst ein Ausbruch in London oder in den USA passieren um die Pharmaindustrie zu bewegen. Raten sie, wieviele ebola-sichere Betten Großbritannien hat. ZWEI.

Marburg im Ausnahmezustand

Ein mit dem Ebola-Virus verwandtes Virus wurde aus Versehen 1967 mit Affen aus Uganda in wissenschaftliche Labors in Marburg in Mittelhessen eingeschleppt. Das Virus wurde zuerst bei Laborangestellten in Marburg, später in Frankfurt am Main und Belgrad gefunden. Als am 25. August 1967 mehrere Personen in Marburg starben, wurde die Stadt in eine Art Ausnahmezustand versetzt.

Hier klicken zum Weiterlesen auf Recentr PREP

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der tägliche Newsblitz am 6. Juli 2014

AlexBenesch

Hätte französische Luftabwehr notfalls Germanwings-Flug abgeschossen?

AlexBenesch

Sozialisten verteidigen Obamas Spionage gegen Associated Press

AlexBenesch

10 comments

Avatar
Jahbulone 21. August 2014 at 19:25

Die WElt berichtet über das sowjetischen Biowaffenprogramm Biopreparat, man sehe und staune:

http://www.welt.de/politik/ausland/article131459175/Russland-hat-Ebola-zur-Waffe-gemacht.html

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2014 at 15:11

Ich weiß gar nicht so richtig worüber ihr euch so aufregt ?
Entweder glaub ich an die Evolutionstheorie oder nicht .
Oder man ist sich da doch nicht so sicher , dann kann ich das verstehen .
Konsequent zuende gedacht ist doch egal , also warum sich quälen lassen , man war millarden von Jahre nicht da und man hat einen Fliegeschiss an Zeit hier und dann ist man nie wieder da .
Wenn man richtig konsequent ist müßte der Recentr-Shop Zyankalikapsel im Sortiment haben .

Nach dem Motto : Heute Party und Morgen im ewigen Nichts und man hat noch nicht mal einen Kater !

Provozier halt mal bischen gerne 😉

Reply
Avatar
Alexander Hamilton 5. August 2014 at 9:00

Der moderne Nationalstaat ist der Hauptweg um solche Krisen sicher bekämpfen zu können.Nötig dazu wäre ein Ausbau der medizinischen Infrastruktur in den betroffenen Ländern und im Westen.Entwicklung eines Impstoffes und eine enorm erweitertes biomedizinisches Forschungsprojekt.Der Schlüssel liegt darin solche Seuchen erst garnicht aufkommen zu lassen.Ebola ist ein schönes Beispiel für das völlige Versagen des freien Marktes.Sorry die Zivilisation geht vor, auch wenn die Libertären dann kollabieren.

Reply
Avatar
Jim 4. August 2014 at 10:27

Es sterben jedes Jahr Millionen an Grippe.
Und an Ärztepfusch.
Mit Ebola wurden in Relation eine Handvoll Afrikaner geimpft äh infiziert. Wer vor Ebola Angst hat, hat auch Angst vom Blitz getroffen zu werden.

Reply
Avatar
Sleeper 4. August 2014 at 12:26

Na wenn du so ein furchtloser Held bist, dann pack doch deine sieben Sachen, flieg ins Ebola-Gebiet und helf den Leuten da.

Zelte aufbauen, Säcke schleppen und solche Sachen wirst du ja wohl hinbekommen. Ist alles besser als hier dummen Weisheiten von sich zu geben.

Reply
Avatar
Jim 5. August 2014 at 9:55

Es sind ein paarhundert Leute afrikaweit damit infiziert.
Wenn du deswegen Angst hast tust du mir leid.

Das heißt noch lange nicht, dass es mir langweilig ist und ich deswegen nach Afrika fliege. Kannst aber gerne das amerikanische Militär um Hilfe bitten, die haben die Leute doch auch bestimmt mit dem Virus infiziert.

Reply
Avatar
Toxi1965 4. August 2014 at 3:15

Wer bitte hängt so an ein scheiss Leben ??
Vorallen die Evolutionstheorie -Leute , jetzt mal ehrlich , wo vor hat ihr Angst ? Oooooh … habt ihr angst vor dem nix ??

Reply
Avatar
asdf 4. August 2014 at 9:55

Du bist der schlechteste Troll den ich kenne. Lustig finde ich, dass du hier vor allem deine eigenen Ängste zu verarbeiten scheinst. Der der angst vor dem nichts hat bist du. Die meisten Menschen denken über sowas kaum nach, weil sie in der Gegenwart leben. Sich auf Katastrophen vorzubereiten ist nur vernünftig. Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich habe nur keinen Bock darauf, dass dieser unnötig früh und unnötig qualvoll ist. Bei einer Virenepidemie zu sterben ist eine vermeidbare Art zu sterben. Das müsste doch selbst dir einleuchten religiöser Fanatiker.

Reply
Avatar
JaneDoe 4. August 2014 at 23:27

Wenn man sich bewußt ist, dass mit den Tod für einen selbst ALLES vorbei ist, dann kann man sich davor schon ein wenig fürchten.
U.a. aus dieser Angst heraus bildeten sich ja erst Religionen und Fantasien irgendeiner Nachwelt.

Wieso hängen fanatische Christen wie Du eigentlich an ihrem Leben? Vermutlich schaust auch du auf eine Ampel bevor du die Straße überquerst, statt blind und voller gottvertrauen loszulatschen.
Dabei warten ja auf dich angeblich dein dich liebender Schöpfer und der wunderschöne Himmel.
Zweifel daran?

Reply
Avatar
kill1 3. August 2014 at 23:26

würde mich nicht wundern wenn dieser ebola virus ausm labor irgendwo vom militär oder sonst wo stammt.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.