russia-drill-winter

Jeden Tag die besten News aus dem Netz hier auf einen Blick auf Recentr.com!

Jeder tägliche Newsblitz wird mehrmals täglich aktualisiert und erweitert – laden sie deshalb diese Seite sporadisch neu in ihrem Browser. Dieser Service ist möglich durch ihrem Kauf im Recentr Shop!

  • Ein ganzer Spionagering der Amerikaner in Deutschland, mehr als ein Dutzend Regierungsmitarbeiter. Wieso soll ausgerechnet die BILD am Sonntag davon „aus US-Geheimdienstkreisen“ erfahren haben? Ist die BILD jetzt Deutschlands Spionageabwehr? Oder das Leck war woanders und nicht mehr aufzuhalten und die Bild bekommt die Exklusivstory. Die Amerikaner hätten auch bemerkt, wie Botschaftsangehörige von Spezialisten des Verfassungsschutzes beobachtet werden. Eigentlich ist man nur dann ein Spezialist, wenn die Observierung NICHT bemerkt wird. Es sei denn man will bemerkt werden um denen zu sagen: Wir beobachten euch. Einfach seltsam das Ganze.
  • Merkels CDU ist so öko-grün geworden dass sogar Cem Özdemir schwärmt und von einer schwarz-grünen Koalition auf Bundesebene schmarrt. Da wünscht man sich fast die FDP zurück. Aber nur fast, denn die sind ja auch ökosozialistisch geworden. Die Ex-DDR-Sozialistendame Merkel faselte den Chinesen, deren Land kahlgeholzt und großflächig verseucht ist, etwas von Nachhaltigkeit und Umweltschutz vor. DAS wird die sicher beeindrucken. Übrigens mussten deutsche Steuerzahler die chinesische Solarindustrie querfördern, damit die jetzt die deutschen Solar-Pleite-Firmen verdrängt. Herzlichen Dank, das werden wir nie vergessen.
  • Die dumme Diskussion geht weiter und die Schuldenkrise kommt zurück. Die einen im Establishment wollen keine rigiden Schuldenbremsen für chronische Pleiteländer weil das alles schlimmer machen würde, die anderen wie Bundesbankpräsident Jens Weidmann wollen eine exakte Einhaltung der Haushaltsregeln. Recht hat er ja, die Staaten lehnen sich zurück, weil die EZB immer neue Tricks aus dem Ärmel schüttelt und damit alle in Gefahr bringt. Nur will er an der Geldpolitik nichts ändern. Häh? Wenigstens soll die EZB laut ihm keine Pakete von Schrottkrediten kaufen.
  • Der neue EU-Komissionspräsident Juncker, der sich bei der Führung des winzigen Landes Luxemburg nicht mit Ruhm bekleckert hat, ist nächsten Dienstag für 450 Millionen Europäer verantwortlich. Er brockte uns auch weite Teile des Maastrichter Vertrags ein. In der ersten Jahreshälfte 2013 beschäftigte sich ein Untersuchungsausschuss des luxemburgischen Parlaments mit über Jahre andauernden zweifelhaften Praktiken des luxemburgischen Geheimdienstes SREL. Auslöser waren Erkenntnisse im Rahmen der juristischen Aufarbeitung einer Reihe von unaufgeklärten Bombenanschlägen Mitte der 1980er Jahre, üblicherweise als Bombenlegeraffäre bezeichnet. In seinem Abschlussbericht stellte der Ausschuss Anfang Juli mehrheitlich fest, dass Juncker die politische Verantwortung für die unkontrollierten Aktivitäten des SREL trage. Im BILD-Interview meint er, die Unternehmen werden Arbeitsplätze schaffen und er die Voraussetzungen schaffen. Na dann senkt mal die Steuern. Ich stelle schon mal den Champagner bereit. Der wird aber wohl ungeöffnet einstauben. Weitere Überraschung: Er will eine europäische Energieunion und die Abhängigkeit von Russland verringern. Der ESM scheint ihm aber heilig. Zum Bürokratieabbau will er einen neuen Bürokratenposten schaffen.

  • Kurt Nimmo verbreitet wieder Russenpropaganda auf Infowars: Abgestürzter al-Kaida-Freak meint, ISIS arbeite für die CIA. Mal wieder die geballte Kompetenz im texanischen Austin. In Wirklichkeit ist es ein wackeliges Spiel der Amerikaner gewesen, die Prä-ISIS-Gruppen unterstützt zu haben. Langley und das Pentagon hoffen, die Entwicklungen ausreichend beeinflussen zu können. Aber dieses Gebläse von wegen die CIA kontrolliere alles und alle Dschihadis arbeiten für die CIA ist kindischer Blödsinn. Die Russen haben mehr extremistische muslimische Gruppen gefördert als die USA. Der Ostblock hatte hier auf Grund der geographischen Nähe und wegen dem gemeinsamen Feind USA/Europa große Vorteile. In den streng abgeschirmten Ostblockstaaten wurden Ausbildungslager errichtet für Gäste aus der ganzen Welt. Für die Sowjets war es keine Schwierigkeit, ihre Agenten von Anfang an gezielt einzuschleusen in die auszubildenden Gruppen. Die CIA hatte im Gegenzug wenig Hoffnung, auch nur in die Nähe der Lager zu kommen. Selbst die afghanischen Mudschahedin, die amerikanische Ausrüstung für den Kampf gegen die Sowjets angenommen hatten, ließen sich letztendlich in Pakistan vom pakistanischen Geheimdienst ausbilden.Man hielt sich die Yankees gehörig auf Abstand. Dennoch: Sobald es heute irgendwo auf der Welt knallt und die involvierte Gruppe vor Jahrzehnten einmal etwas von den Amerikanern angenommen hatte oder zweitweise kooperierte, heißt es von moskau-freundlichen Aufklärer-Autoren, es sei gleich ein Beweis für westliche Führung bei dem Anschlag. Die Gehirnwäsche geht sogar soweit, dass viele im Publikum überhaupt nicht wissen, dass Moskau in größerem Umfang islamische Terroristen ausgebildet hatte. Selbst in klassischen sowjetischen Einflussgebieten wie dem Nordkaukasus und Tschetschenien, so wird geglaubt, könnten die Amerikaner einfach hineinspazieren und mit ihren Agenten alles infiltrieren.
  • Youtube-Fundstück des Tages:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Alle politischen Gruppen in der Asyl-Krise neutralisieren sich gegenseitig

AlexBenesch

Das doppelte Spiel von PEGIDA/LEGIDA mit der muslimischen Einwanderung

AlexBenesch

US-Demokraten jammern über Trumps Kommentare zu Wahlbetrug

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz