Politik

Der tägliche Newsblitz am 8. Juli 2014

Palace_of_Westminster-640

Ab sofort jeden Tag die besten News aus dem Netz hier auf einen Blick auf Recentr.com!

Jeder tägliche Newsblitz wird mehrmals täglich aktualisiert und erweitert – laden sie deshalb diese Seite sporadisch neu in ihrem Browser. Dieser Service ist möglich durch ihrem Kauf im Recentr Shop!

  • Putin sieht ein, dass er es im Moment mit dem Eroberungsfeldzug in der Ukraine nicht gar so krass treiben kann. Dafür blutet Russlands Wirtschaft zu sehr aus und die russische Bevölkerung hat keinen Bock auf Krieg. Die absurde Propaganda wird zurückgefahren. Dummerweise sind die im Kreml und im Oligarchen-Olymp alle so arrogant, dass sie jetzt auf Putin sauer sind. Sogar der Eurasien-Extremist Dugin wurde aus seinem Posten an der Uni in Moskau rausgeschmissen. Diejenigen, die einen großen Einmarsch fordern, dürfen nicht mehr ins russische Fernsehen. Der Rebellenführer nannte Putin gar einen Verräter. Wir warten darauf, ob die deutschen Putin-Propagandisten wie die folgsamen Hündchen bei der Änderung der Leitlinie mitmachen.
  • Die britische Staatskrise wegen organisierten Pädo-Ringen erreicht laut einem Whistleblower das Umfeld der Royal Family: Der ehemalige Beamte des Jugendamtes Peter McKelvie warnte schon vor 20 Jahren vor einem Ring einflussreicher Pädophiler. Nun spricht er wieder in der Öffentlichkeit und beschreibt ranghohe Politiker, Militäroffiziere und sogar Leute aus dem Umfeld der Royals. Seine Aufzeichnungen und Recherchen führten zu der aktuellen Scotland Yard-Untersuchung “Fernbridge”. Eine kleine, aber mächtige Minderheit im britischen Establishment sei Jahrzehnte über mit Vergewaltigungen von Kindern davongekommen. Ein größerer Teil des Establishments hätte Kenntnis von der Sache gehabt, es aber unter den Tisch gekehrt. Die Regierung musste nun auch zugeben, fast 500.000 Pfund an zwei Organisationen aus dem Umfeld des Pedophile Information Exchange (PIE) gegeben zu haben. Ähnliche Zuwendungen und politische Unterstützung gab es auch in Deutschland an Pädo-Gruppen. Steven Smith arbeitete an den Sicherheitssystemen des Innenministeriums in Whitehall und war gleichzeitig Chef des Pedophile Information Exchange! Er bekam sogar von Scotland Yard eine Security Clearance. Wegen Kiddie Porn war er eine Zeit lang auf der Flucht. In seinem Büro konnte er Unterlagen der Pädo-Organisation bunkern, sodass bei einer Durchuchung seiner Wohnung nichts gefunden wird. PIE wurde glücklicherweise infiltriert und enthüllt von einem Kinderrechtsaktivisten namens Charles Oxley. Ex-Innenminister Leon Brittan streitet derweil nach Kräften ab, früher eine Frau vergewaltigt zu haben. Damals wollten die Behörden nichts untersuchen. Die Dame wurde massiv unter Druck gesetzt.
  • Nigel Farage von der UKIP will sich bald festlegen, in welchem Wahlbezirk er antreten wird um in das britische Parlament zu kommen (Wahrscheinlich im Wahlbezirk Kent). Der Erfolg bei den Europawahlen war groß, aber alle schauen seit langem gebannt auf die Wahlen im nationalen britischen Parlament. Schafft es Farage nicht, könnte er von seinem Amt als Parteivorsitzender zurücktreten. Gelingt ihm der Sieg, wäre dies ein Riesenschritt für die UKIP. Im Moment sind es 2 Prozent Unterschied zwischen den Konservativen und Farages UKIP. Die Wähler der Konservativen sind behäbiger und bleiben eher Zuhause. Im September gibt es noch das neue Wahlprogramm.
  • Die Fußball-WM ist einem russischen orthodox-christlichen Priester zu gay, weil die Spieler bunte Schuhe tragen. Das sei genauso schlimm als würden sie in Damenunterwäsche spielen. Ich bin nach wie vor für Fußball in Burkas oder nackt wie bei den olympischen Spielen früher. Das erste ist die politisch korrekteste Variante, letzteres ist so gay dass sich die Russen wohl aus dem Business zurückziehen müssten. Dann kann der Oligarch Ambramowitsch sein Team verkaufen.

  • Das Münchner Institut für Zeitgeschichte (IfZ) will eine kommentierte, vollständige Ausgabe von Hitlers “Mein Kampf” veröffentlichen. Die Politik will dies weiterhin verbieten. Neonazi-Kult-Sektierer bekommen das Werk sowieso im Netz oder als Buch aus dem Ausland. Deshalb will das IfZ die kommentierte Variante auch als ebook ins Netz stellen, um Rechtsverlagen das Wasser abzugraben. Wozu also der Eiertanz der Politik? Das IfZ meint, das Buch sei eben nicht – wie von Lehrern an den Schulen immer behauptet – unlesbar und wirr, sondern zusammenhängende, slicke Propaganda. Das würde heißen, die Deutschen seien nach Jahrzehnten immer noch stark sektengefährdet. Andererseits, so die Meinung vieler, ist der Originaltext eine der besten Methoden, die Adolf-Hitler-Sekte zu diskreditieren. Im MOEWIG-Verlag erschien 1981 eine Veröffentlichung mit kommentierten Auszügen vom Forscher Werner Maser, mit der sogar der SPIEGEL zufrieden war, die aber viel vermissen lässt.

meinkampf-350

 

putinpalast

putin-dance

 

  • Buchtipp des Tages: “Das Schwarzbuch des KGB – Moskaus Kampf gegen den Westen” von Christopher Andrew und Wassili Mitrochin
  • Youtube-Fundstück des Tages:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Beweismittel, die die Staatsanwaltschaft gegen Edathy verwenden will

AlexBenesch

Wie ein Club von Milliardären die Umweltbewegung und Obamas EPA kontrollieren

AlexBenesch

PKW-Maut und Ausverkauf der Straßen an Investmentbanken

AlexBenesch

6 comments

Avatar
Handschelle95 8. Juli 2014 at 15:05

Haha diser Putin ist der beste xd

Reply
Avatar
a_plus 8. Juli 2014 at 12:10

hahahahaha let’s dance putin 😀

Reply
Avatar
Harry 8. Juli 2014 at 16:27

Ich hoffe auf eine ganze Galerie …

Reply
Avatar
Daniel 9. Juli 2014 at 0:29

oder in Gruppe mit div. Putinistas

Reply
Avatar
Frank H. 8. Juli 2014 at 12:02

Herr Benesch. Man kann viel Stunk machen, aber wie sehen die hardcore Fakten aus?
Ich hätte gerne den Grundbuchauszug in Deutsch für den angeblichen Putin Palast! Nichts glauben, sondern hinterfregen.

Das es in den Christensekten Spinne rgibt stimmt, jedoch schaue ich mir die Tattoo Sklaven an, dann sagt das viel über unsere Welt aus.
Im übrigen, auch in Russland latschen tausend emit Tattoos rum, hören “satanische” Musikgruppen.

Leider kommen wir von einem Seeimperium in eine Landimperium hinein.

Kann Farage die England retten? NEIN!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.