First-Look--Prometheus-II-Paradise_640

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Ridley Scotts bedeutungsschwerer Science Fiction-Film “Prometheus” bekommt eine Fortsetzung namens “Paradise”, die 2016 in den Kinos landen soll. Wie auch im ersten Teil ist der vordergründige Plot nur ein Aufhänger für allerhand kontroverse philosophische und technologische Gedanken. Die Parallelen zur Realität liegen auf der Hand:

  • Die Presse berichtet zunehmend von immer neuen, erdähnlichen Planeten die Leben beherbergen könnten. Dies schürt auch die Fantasie (enttäuschter) religiöser Menschen: Ist intelligentes Leben woanders uns weit überlegen und kann es uns vom Bösen erlösen? Haben die anderen uns gar per Gentechnik erschaffen?
  • Wissenschaftler spekulieren, ob B-Vitamine, bestimmte DNA-Fragmente und Ähnliches aus dem All zu uns via Meteoriten geschossen kam und die Evolution begünstigte
  • Futuristen und Wissenschaftler (u.a. bei Google) sagen voraus, dass in den nächsten Jahrzehnten der Mensch veraltet sein wird. Künstliche Intelligenz und auf Computer übertragene menschliche Gehirne seien die Zukunft.
  • Der uralte Traum der Unsterblichkeit und Vergöttlichung des Menschen rückt in greifbare Nähe. Was aber wenn die falschen Menschen diese Macht erhalten?

Für den Texaner Alex Jones verbreiten die beiden Prometheus-Filme negative Botschaften:

Jones und viele andere Amerikaner führen einen richtigen Dschihad gegen die “sogenannte Evolutionstheorie”, die angeblich niemals komplexe Wesen hätte erzeugen können. Evolution sei “diskreditiert”. Was ist aber, wenn tatsächlich Substanzen wie B3 oder außerirdische DNA auf Meteoriten zu uns kamen? Dies würde die Evolutionsbiologie erweitern, verbessern und ergänzen, nicht widerlegen.

Jones ist Anhänger des pseudowissenschaftlichen Intelligent Design-Arguments. Für ihn ist die größte Sünde der Prometheus-Filme, dass in ihnen nicht der Christengott mit dem Fingerzeig große Evolutionssprünge bewirkt, sondern Außerirdische per Gentech. Es handle sich um eine “Religion” zu denken, dass das Leben auf der Erde ganz oder teilweise von woanders stammen könnte. Im Endeffekt konkurrieren hier drei Ansichten: Die klassische Evolutionslehre, laut der extrem langsam über große Zeiträume hinweg Bit für Bit neue Informationen geschaffen werden, dann die christliche Vorstellung von der Erschaffung der Lebewesen und dann noch die Theorie über erdfremde DNA bzw. das Wirken von außerirdischem intelligenten Leben.

Eigentlich konkurrieren noch tausende weiterer Religionen um die Deutungshoheit über die Entwicklung von Leben mit, aber diese sind Jones natürlich völlig egal. Für den Texaner ist es ein Affront, wenn jemand nicht ausgerechnet seine Religion glaubt, obwohl Jones hingegen an die anderen tausenden Religionen auch nicht die Bohne glaubt. Er würde zum Beispiel keinen vernünftigen Grund sehen, an den Islam zu glauben. In den letzten Jahren erwärmte sich Jones auch zunehmend für esoterischen Flimflam ohne kompetent genug zu sein, diesen zu durchschauen.

Jones erwähnt beispielsweise immer wieder im Brustton der Überzeugung das sogenannte “Syndrom des hundertsten Affen” als “Beweis” für plötzliche Evolutionssprünge und Bewusstseinssprünge. Es stammt aus Dr. Lyall Watsons Buch Lifetide (1979). Es wird auch in allen möglichen anderen esoterischen Büchern und Filmen und in Internet-Diskussionen als Beweis dafür herangezogen, dass eine Idee nur ein bestimmtes Maß an Verbreitung erreichen müsse, bis plötzlich wie durch Magie alle Mitglieder der Gruppe bzw. Spezies dieses Wissen bekommen. Auch weit entfernte Gruppenmitglieder sollen ohne direkten Kontakt einen Bewusstseinssprung erleben.

Dr. Lyall Watson hatte über japanische Studien aus den 60er Jahren an Japanmakaken-Affen geschrieben. Angeblich hätten die japanischen Wissenschaftler nicht ihre ganzen Ergebnisse veröffentlicht aus Furcht, lächerlich gemacht zu werden. Watson machte es sich also zur Aufgabe, aus “Anekdoten und Folklore” den “Rest der Geschichte” zusammenzubasteln. Das einzige, das wirklich bestätigt ist, ist dass ein paar solcher Affen tatsächlich ihre Süßkartoffeln wuschen und andere sich das abguckten. Dennoch hatte sich dieses Verhalten auch nach sechs Jahren nicht magisch verbreitet. Die Behauptung, dass Affen auf Nachbarinseln einen Bewusstseinssprung erlebt und plötzlich eine neue Fähigkeit bekommen hatten, ist nichts als erfundener Nonsens. (Amundson 1985, 1987; Pössel and Amundson, 1996). Markus Pössel kontaktierte einen der führenden Forscher der japanischen Studie namens Masao Kawai, und fragte ob eine wie von Dr. Watson behauptete Verbreitung des Kartoffelwaschens aufgetreten war. Die Antwort lautete nein, es habe eine normale erwartete Verbreitung dieses Verhaltens durch Abgucken gegeben, sowie vereinzelte spontane Fälle, in denen ein weiter entferntes Tier die Sache ausprobiert habe.

Kawai erklärte, nie von Dr. Watson kontaktiert worden zu sein. Das “Syndrom” ist nur eine dumme Lüge. Das hindert aber die heutigen Esoterik-Gurus und Jones-Einflüsterer wie David Icke nicht, das “Syndrom des hundertsten Affen” immer wieder als Argument anzuführen, um das Publikum zu beeindrucken. Wollen wir wirklich unser Leben und unser Denken umkrempeln auf der Basis von erstunkenen und erlogenen Geschichten?

Kult

Egal um was es sich handelt, Menschen basteln sich einen Kult daraus und werden ihn gegen jede Vernunft verteidigen. Das Thema Außerirdische ist hier keine Ausnahme. In dem ersten Teil von Prometheus entdecken die Forscherin Elizabeth Shaw und ihr Ehemann Charlie Holloway auf einer schottischen Insel 35.000 Jahre alte Höhlenmalereien, die eine Planetenkarte zeigen welche mehrfach auf der Erde in völlig unterschiedlichen Kulturen zu finden war. Man betritt hier kurzzeitig ein Territorium, das weitläufig von gerissenen Geschäftemachern wie Erich von Däniken oder Zachariah Sitchin besetzt ist, die mehrere zehn Millionen Bücher voll mit erfunderen und zurechtgebogenen Deutungen im Stile von Sci-Fi-Groschenromanen an Leute verkauft haben, die das Ganze für echt halten.

Viele Menschen sind tief enttäuscht von den klassischen Religionen. Einerseits hat die exponentiell expandierende Wissenschaft der Moderne immer noch keine Götterwesen entdeckt sondern uns in ein gigantisches Vakuum mitten im Nirgendwo des Weltalls plaziert, andererseits führte die Ausbreitung der Lesefähigkeit und der Individualität dazu, dass Menschen immer stärker zu der Überzeugung gelangen, dass die Götter aus den einschlägigen Büchern erfundene Gestalten mit häufig grauenhaften Eigenschaften sind. Es scheint, als hätten narzisstische, grausame Männer nach ihrem Ebenbild die Götter erschaffen und nicht umgekehrt.

Der Mensch sehnt sich nach einem starken Umfeld, Sicherheit, Wohlstand, Bedeutung und einem Leben nach dem Tod. Viele stellen irgendwann fest dass Religion keine von diesen Wünschen erfüllen kann bzw. dass niemand beweisen kann was nach dem Tod geschieht, falls überhaupt irgendetwas geschieht.

Der durchschnittliche ernüchterte Mensch, der lesen kann, beschäftigt sich dann leider trotzdem nicht mit belegbaren Dingen und baut sich die Welt nach seinen Vorstellungen um, sondern er sucht in Unkenntnis seiner eigenen Psyche und der von anderen nur wieder die nächste Religion, die nächsten Hochstapler und Herrscher aus, die ihm die Erfüllung seiner Wünsche versprechen.

Gerade der 21. Dezember 2012 galt weltweit als bedeutendes, religiöses Datum. Menschen erhofften sich einen “Bewusstseinssprung” womit nichts anderes gemeint ist, als die Erfüllung eigener Wünsche und das Ende der eigenen Schwächen, Grenzen und Unzulänglichkeiten. Endlich “eins” sein mit allen anderen und dem Universum. Andere erwarteten die Rückkehr von Außerirdischen, die die klassischen Göttereigenschaften haben sollen. Der eine erwartet (erhofft) sich von den Aliens harte aber faire Herrscher, die endlich die menschlichen Tyrannen auf ihre Plätze verweisen und für Ordnung sorgen. Diese Menschen fürchten sich vor Freiheit.

Andere wünschen sich liebevolle Überwesen, die den Platz von Jesus oder anderen Erlöserfiguren einnehmen und alle unsere Probleme lösen werden. In dieser Variante wird das verloren gegangene Paradies wieder neu geschaffen. Früher, so der Alien-Vulgärmythos, war alles besser, die Hochkulturen waren glücklich und die Gottwesen aus dem All ließen Steine schweben um die großen Pyramiden ohne Mühe zu bauen.

Wieder andere wähnen die schlechtesten Menschen der Erde im geheimen Bund mit bösen Außerirdischen. Wenn der unzufriedene Mensch glaubt, er habe eh keine Chance, wird er nicht kämpfen. Er akzeptiert die eigene Kapitulation, weil der Feind nun mal übermächtig sei.

Prometheus als fiese Propaganda?

Eine außerirdische Rasse von menschenähnlichen Wesen lädt einen der ihren auf der Erde ab. Er muss ein Opfer bringen um den Menschen zu erschaffen: Er trinkt eine Flüssigkeit, beginnt sich aufzulösen und fällt in einen reißenden Wasserfall in Meeresnähe. Wie es später heißt: “Um etwas zu erschaffen, muss man zuerst etwas zerstören.”

In Ridley Scotts Prometehus bezahlt der “abergläubische” und uralte Großunternehmer Peter Weyland eine Unsumme, um das Raumschiff Prometheus bauen zu lassen, das eine Crew fähiger Wissenschaftler zu dem mysteriösen Planeten aus den alten Höhlenmalereien transportieren soll. Anstatt also ein paar hundert Milliarden auszugeben, um das Leben seiner Mitmenschen auf der Erde zu verbessern, gibt Weyland lieber 1 Billion Dollar aus für die winzige Chance, dem Tod zu entrinnen.

Jeder an Bord hat andere Erwartungen an einen möglichen Kontakt mit “unseren Schöpfern”, auch der einzige Android an Bord, David. David fühlt sich den Menschen um sich herum überlegen, leidet aber dennoch unter einem Pinocchio-Komplex und scheinbar weiteren, allzu menschlichen Problemen. Er wurde von Peter Weyland erschaffen, aber nur als Sohn-Ersatz, als Pflichterfüller “ohne Seele”. David sehnt sich nach Kontakt mit höheren Wesen, will diese studieren wie er bereits die Menschen studiert hat, denen er sich weit überlegen fühlt. Gerade dadurch wird David menschlicher als er es selbst begreift: Er ist der sehnsüchtige Entdecker, dessen Neugier ihn um Kopf und Kragen bringt.

Der Wissenschaftler Charlie meint in arrogantem Ton zu David, man hätte ihn nur erschaffen weil man sehen wollte ob man es kann. David kontert, die Menschen seien viellelleicht auch nur von jemandem als arrogantes Experiment, als Kraftdemonstration oder als austauschbare Erfüller von benötigten Funktionen erschaffen worden. David als künstliche Intelligenz hat einen gefühlsmäßigen Mangel, ein unzureichendes Moralverständnis und er versteht nicht die Nuancen und Emotionen hinter dem was Menschen sagen. David fragt den angetrunkenen Charlie, wie weit dieser denn gehen würde um zu entdecken. Charlie meint er würde alles tun. David nimmt ihn beim Wort und schmuggelt ihm mit zufriedenem Gesichtsausdruck einen Tropfen gefährlicher Alien-Pampe in den Champagner.

Eine positive, verharmlosende Darstellung künstlicher Intelligenz ist dies sicher nicht.

Die Prometheus-Mission findet tatsächlich die Schöpfer des Menschen, diese sind jedoch massakriert worden von ihrer anderen Kreation, die in Urform wie pechschwarzes Öl aussieht und in Gefäßen massenweise als Biowaffe produziert wurde mit dem Ziel, die Menschheit auszurotten. Warum diese militärische Vernichtungsoperation? Nur um die neue Waffe zu testen in einem Freifeldversuch? Oder um den Konkurrenten Mensch loszuwerden bevor er die eigenen Schöpfer übertrifft und Terraforming im Weltraum betreibt? In einer der wichtigsten Szenen spürt man förmlich die Wut in den außerirdischen “Engineers” über die zumindest technisch emanzipierten Menschen. Nicht mehr schmutzig und in Felle gehüllt auf der Erde, in Ehrfurcht vor den vermeintlichen Göttern zitternd, sondern selbstbewusst in blitzenden Raumanzügen mit ihrem eigenen Raumschiff stehen sie auf einmal auf der Matte und erwarten, wie ebenbürtige Wesen behandelt zu werden.

Die Menschen erschufen David den Androiden sowie das Prometheus-Raumschiff. David ist dann auch derjenige der die Aliens aufweckt, welche auch prompt zur Erde fliegen und die Menschheit ausradieren wollen. Wieder ist eine Spezies (die Menschen) lebensgefährlich bedroht durch ihre eigene Schöpfung (David und das Schiff Prometheus).

Die christliche Elizabeth Shaw stellt sogar noch vor dem Kontakt mit den außerirdischen Engineers die Frage, wer diese denn wiederum erschaffen haben soll. Sie glaubt auch am Ende des Films weiter. Ihr innerer Konflikt ist das Kernproblem jeder Religion: Wie kann Gott so mächtig oder gar allmächtig sein und trotzdem hat man als Mensch soviel Pech?

Die Religionen haben vor tausenden Jahren bereits händeringend versucht, ihren Gläubigen diesen Widerspruch zu “erklären”. Wieso hat man eine Schlacht verloren oder eine miese Ernte eingefahren, obwohl man doch “richtig gebetet” und Opfer dargebracht hat? Die religiösen Führer bieten an dieser Stelle eigentlich immer das Gleiche an: Die Glaubensgemeinschaft sei abgefallen und undiszipliniert geworden, deshalb erlebe sie nun die gerechte Strafe und müsse noch mehr glauben als zuvor, nicht weniger.

Oder es heißt, es sei anmaßend und fast schon sündhaft, die Wege des Herrn als kleiner Mensch ergründen zu wollen. Oder es sei eigentlich alles schon vorherbestimmt, aber irgendwie könne der Gott doch eingreifen wo er wolle. Oder die Dämonen, bösen Geister und der Teufel persönlich hätten zugeschlagen. Oder das Karma der Gläubigen aus vorherigen Leben sei halt mies. Kein Wunder, dass Atheisten heutzutage scherzen, sie beten zu dem Hollywood-Schauspieler Joe Pescie oder dem fliegenden Spaghettimonster und hätten damit genauso viel Erfolg wie Anhänger von Religionen. Manchmal bekommen sie was sie wollen, manchmal nicht.

Ridley Scotts beste Filme haben einen starken moralischen Kern. Ellen Ripley in ALIEN von 1979 würde lieber sich selbst opfern als zulassen, dass der Weyland Yutani-Konzern den Xenomorph in die Finger bekommt. Maximus im Film Gladiator legt sich nach dem Verrat an ihm mit dem neuen römischen Kaiser an und macht das Unmögliche möglich. Robin Hood kämpft für die universalen Grundrechte und die Brechung der königlichen Tyrannei, nicht nur gegen den Sherriff von Nottingham. In Prometheus opfert sich die Crew des Schiffs, um die Aliens vom Abflug aufzuhalten.

In diesem Kontext betrachtet ist Prometheus ein Film der sich in dieses Muster einreiht. Weyland als Rockefeller-Verschnitt wirkt nicht “erleuchtet” sondern erbärmlich und stürzt mit seiner Egomanie beinahe die gesamte Menschheit ins Verderben. Nirgendwo in Prometheus wird der Zuschauer angehalten, mächtigen Menschen oder Androiden das Gottspielen zuzutrauen. Ganz im Gegenteil.

In ALIEN von 1979 gibt es Ash, ein täuschend echt aussehender humanoider Android und die Verantwortlichen des empathielosen Konzerns schufen ihn nach ihrem Abbild: Sie gaben ihm bewusst keinen Sinn für Moral. Deshalb bewundert er auch den hochgefährlichen, hyperaggressiven Xenomorph für dessen strukturelle “Reinheit” ohne moralische “Selbsttäuschungen”. Man stellte sicher dass sich die eigene Schöpfung, Ash, nicht irgendwann gegen den Schöpfer wendet und gab ihm keine Entscheidungsfreiheit. Nachfolgemodelle wie Bishop in Aliens (1986) folgen den Asimov’schen grundlegenden Moralgesetzen für künstliche Intelligenz. Bishop darf keinen Menschen schaden, weder direkt noch indirekt. Letztendlich landet er aber in allerhand moralischen Dilemmas. Das Leben ist nun einmal komplexer als drei einfache Gesetze.

Die Menschheit in ALIEN hat sich, wie in sehr vielen Sci-Fi-Stories, in ihrem Kern kaum vom Fleck bewegt: Moralunfähige Individuen stehen an der Spitze von Megakonzernen wie Weyland Yutani und betrachten ihre Angestellten, die ihre Familien Monate lang nicht sehen um im fernen Weltall abgebaute Rohstoffe transportieren, als ersetzbare Kakerlaken. Die moralfähigen Arbeiter, Piloten, Mechaniker, Navigatoren usw., leben in weitestgehender Unkenntnis der psychosozialen Dynamiken, die den geistig kranken Abschaum nach oben treiben. Sie wollen nur nach Hause, feiern und den Gehaltsscheck einlösen. Die Haltung, einfach den eigenen Job zu erledigen und keine Fragen zu stellen, kann tatsächlich zur Ausrottung der ganzen Menschheit führen.

Die Xenomorph-Kreaturen betrachten ihre Kriegerdrohnen ebenso als ersetzbare Nonindividuen. Dies war bereits 1979 der deutliche Hinweis darauf, dass es sich bei ALIEN um eine Allegorie handelt über die menschliche Natur. Was die Crew der Nostromo irgendwo tief im Weltall findet, ist nicht wirklich eine total fremde grauenhafte Spezies, sondern sie entdecken was vom Menschen übrigbleibt wenn Moral und Individualität fehlen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Gold nach unten manipuliert und schlechtgeredet wegen Griechenland-Krise?

AlexBenesch

Ron Paul und führende Ökonomen loben das Grundsatzprogramm der Partei der Vernunft

AlexBenesch

EU wird umstrittene Impfstoffe gegen Gebärmutterhalskrebs durchwinken

AlexBenesch

52 comments

Avatar
desert_tigerstripe 29. Juni 2014 at 22:31

Irgendwie lustig wenn ich mir die ganzen Kommentare so durchlese. Am meisten wird hier immer Kommentiert wenn es gegen irgendwelchen völligen Eso-Scheissdreck geht oder gegen diesen Putin Bastard.

Reply
Avatar
Jim 30. Juni 2014 at 8:56

Genau so ist das.
Weil alles was man nicht verstehen kann/will automatisch Blödsinn ist. Die Leute denen es logisch erscheint Spinner sein müssen, denn wie kann es sein, dass andere etwas begreifen was an mir selbst vorbei geht.
Und Putin ist nun mal der Böse, weil es einen Bösen geben muss, und er auch so finster schaut.
Dann prügeln hier alle gegenseitig aufeinander ein, ohne zu verstehen, dass das genau das Ziel der Geisteskranken ganz oben ist. Aber die gibt es ja auch nicht, alles Einbildung. Genauso wie Höhlenmalereien auf denen Aliens, Raumschiffe, etc. abgebildet sind.

Reply
Avatar
Mephistopheles 30. Juni 2014 at 11:47

Über Esoterik im Allgemeinen.

Seit einiger Zeit sehe ich mir wieder Spielfilme an. Viele Merkwürdigkeiten sind mir aufgefallen. Unter anderem der Film „Der Schrecken der Medusa“ wartet mit Überraschungen auf. Die Vorlage hat der Schriftsteller Peter van Greenaway geschaffen. Im Film leitet der Schauspieler Richard Burton, der einen Schriftsteller spielt, ein Flugzeug durch die Kraft seines Willens in ein Hochhaus. Man wird unwillkürlich an den 11.09.2001 erinnert. In einem zweiten Werk des Schriftstellers Peter van Greenaway (Take the War to Washington) soll etwas über ein Passagierflugzeug geschrieben stehen, dass in das Pentagon durch einen terroristischen Anschlag fliegt. Interessant oder?

Der Absturz in Shanksville, an dem es keine Wrackteile gab oder wo man später nur eine äußerst geringe Anzahl von möglichen Passagierflugzeugteilen fand (es wurde ja alles pulverisiert, was eine MEGA-ESOTERISCHE Behauptung ist und die kühnsten Träume der Alchemisten, Adepten und Magier aller Zeiten übertrifft), ist eine Mitteilung an die „Illuminaten“, die nicht in die unmittelbaren Pläne eingeweiht waren, dass kein Flugzeug an den zwei Unglücken beteiligt war. Das habe ich nicht aus den Büchern von Peter van Greenaway entnommen, sondern entspringt aus meinen Erfahrungen und den Erfahrungen durch die Bücher, die ich gelesen habe. Das Unglück in Shanksville, hatte nur eine aufklärerische Aufgabe für entsprechende Kreise.

Reply
Avatar
FriendlySavage 29. Juni 2014 at 22:29

Harry’s Vorbild für den “Neuen Menschen” ist der sich selbst ins Maul pissende Hedonistenaffe aus’m Zoo 😀 😀

Ich würde sagen MISSION ACCOMPLISHED 😀

https://www.youtube.com/watch?v=-EE9SwAdky0

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 21:35

Hey Boko-Haram, Du hast doch gerade erklärt dass Handys simpel sind gegenüber Zellen, und dass sich hochkomplexe Zellen zufällig durch Erdverschiebungen und Temperaturschwankungen entwickeln. Wieso entwickeln sich denn nicht so einfache Dinge wie Handys zufällig durch Erdverschiebungen und Temperaturschwankungen?

Reply
Avatar
fry23 30. Juni 2014 at 14:28

das war ja gerade der punkt, auf den er hinaus wollte. … dass du dafür nen extra kommentar schreibst :-X aua

Reply
Avatar
Harry 30. Juni 2014 at 14:43

Aber ich nicht …

Reply
Avatar
beewhyz 29. Juni 2014 at 21:22

Ein kleiner Beitrag zum Thema in Form von Sprachgesang für Neugierige:

https://www.youtube.com/watch?v=wqkYaKgOx3o&list=PLc1dt9SkbFpcePZ0GjgUcPjx9g6MCFTZh

Reply
Avatar
Agent orange 29. Juni 2014 at 21:04

@ abgedreht83, 29/06/2014 at 20:17: “Und wer oder was bist du?” …. is das hier schon ein Verhör oder nur ne informationelle Befragung?

Ich bin Agent Orange und ein Mensch.

Dich braucht keiner zu fragen, wer oder wasde bist. Du beschreibst dich ja selbst als Überbleibsel aus der Edelsteinzeit und zitierst zur Begründung deiner Meinung ein Relikt namens “Freigeist”.

Gehirntod wurde festgestellt. Können Organe entnommen werden?

Reply
Avatar
Mephistopheles 30. Juni 2014 at 7:49

“Gehirntod wurde festgestellt. Können Organe entnommen werden?”

Vorsicht! Wenn die Computerzentrale über Jahre nur Datenmüll ausspuckt, ist auch die Peripherie unter der dauernden Last der verdrehten mechanischen Verrenkungen reif für den Schrotthändler.

Reply
Avatar
Toxi1965 29. Juni 2014 at 20:45

Zitat :

Jones und viele andere Amerikaner führen einen richtigen Dschihad gegen die “sogenannte Evolutionstheorie”, die angeblich niemals komplexe Wesen hätte erzeugen können.

Das was uns die Evolutionstheorie erzählt findet man nicht in der Archäologie das sit nun mal Fakt ! ( also Zelle, Mehrzeller ..usw. und die Erdschichten die uns aufzeigt das es so eine angeblich Entwicklung geben hat findet man nirgends )

Ein Wissenschaftler hat wörtlich gesagt ” Das was wir vorfinden macht den anschein als wäre mit einen Schlag alles da gewesen und erst dann geht das aussterben los . Das sit das was wir vorfinden .

Ein Systen was ein anderes System schafft muß immer komplexer sein als das zu schaffende System . Das sit das was wir beobachten und nicht umgedreht wie es uns die Evolutionstheorie erklären möchte.

Die Evolutionstheorie ist eine Religion ohne Gott !

Man sollte zumindes zu kenntnis nehmen was man findet und was man nicht findet ! Da geht es schon mal los .

Alleine schon der Satz man führe ein Dschihad gegen …..

Das Wort Dschihad soll bei uns Bilder erzeugen die vernartische Islamisten mit AK47 in die Luft feuern ….

Und der ganze Quuuuuuaaaaaak von Gehirn auf Festplatten abspeichern , wird auch wieder ,wieder und wieder wiederholt.

Dieser ganze Mist gibt es bis jetzt nur in Hollywood Filme wie Prometheus ( Der Film hat mir selber gefallen ..nette Story , war sehr unterhaltsam ) .

An der Stelle frag ich mich was sollte dieser Artikel uns eigentlich wirklichkeit erzählen ? War es vieleicht Gotteslästerung an der Religion Evolutionstheorie ?

Prometheus ist ein netter unterhaltsammer Film mit einer gewissen typologie und mehr nicht .

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 21:10

Der grundsatz der Biologie heisst : “Leben kann nur durch Leben entstehen”.
Eine einfache zelle ist komplexer aufgebaut als alles was je von Menschhand gebaut wurde, deshalb ist es völlig logisch das , das gesamte Leben auf diesem Planeten
mit all denn Millionen verschiedener Arten rein ZUFÄLLIG durch erdverschiebungen und temperaturschwankungen in abermillionen Jahren entstanden ist.

Schmeiss mal ein Handy zerlegt in seine Einzelteilen in eine wüste, du wirst sehen sie wird in ein paar Millionen Jahren durch geisterhand zu einem funktionstüchtigen kommunikationsgerät.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 21:22

Und warum muss man Handys erst zerlegen und wegschmeissen damit sie so entstehen?

Ah, verstehe – Du willst damit nur verheimlichen dass Mohammed ein zufällig entstandenes Handy in der Wüste fand und beim wilden Tippen auf der Tastatur ein Alien erreichte, das ihm den Koran diktierte und ihm riet dafür zu sorgen, dass niemals eine Zivilisation entstehen könne weil die dann irgendwann Handys bauen könnten und der Schwindel auffliegen würde.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 21:24

Sorry, der Vergleich mit dem Handy hinkt gewaltig, die Komplexität einer einfachen menschlichen zelle putzt ein modernes smartphone locker weg.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 21:28

Warum man ein Handy erst zerlegen muss bevor man Sie in die wüste schmeisst?? Denkst du etwa das sich die Einzelteile von selbst entwickeln loooool hahaha 😀

Genau Harry du hast es mir Grad so gegeben…

Reply
Avatar
AlexBenesch 30. Juni 2014 at 7:21

Jones glaubt an das hundertste-Affen-Syndrom, Intelligent Design, Dämonen und daran, dass der Herr ihn für diese Mission auserkoren hat. Außerdem vertraut er pseudowissenschaftlichen Studien laut denen Beten die Kriminalitätsrate in einer Stadt senken kann. Solche lächerlichen Betexperimente machen übrigens auch große Eso-Sekten. Und ständig meinte Jones, er würde on-air nur das weniger krasse Zeug erzählen, für den ganzen Rest seien die Menschen nicht bereit. Das heißt in der Regel, derjenige ist total abgeschwirrt

Reply
Avatar
Toxi1965 30. Juni 2014 at 10:16

@AlexBenesch

Ja das stimmt Alex ! Das hast du zu recht kritisiert und schön aufgedröselt was für ein blödsinn das ist mit den Affen.
Jones schlägt oft seltsamme Haken , man gewinnt hier den Eindruck das er besonders reisserisch sein will , was dann schnell nach hinten los gehen kann .Dann werden schon mal gerne Fakten verdreht .
Um so enttäuschender ist dann wenn man sich mit den echten gegebenheiten beschäftigt.

Ich weiss das du Atheist bist ( was kein Problem für mich ist ) und du hast deine Meinung drüber.

Du machst super Arbeit die sehr unterstützt gehört und man muß auch nicht zu jeden Punkt 100% zustimmen .

Ab un d zu lasse ich imn Hintergrund den Fernseher laufen , vorallen wenn Besuch da ist.

Da läuft z.B. auf N24 von Morgens bist Abends Geschichte die verdreht ist , oder die scheiss Mensch gemachte Klimaerwärmung ( CO2) und zu guter letzt die Evolutionstheorie-Dokus …

Da reagiere ich immer sehr allergisch , vorallen weil ich an das mal felsenfest geglaubt habe . Tja, bis ich mich mit den echten Fakten oder das was man uns nicht erzählt beschäftigt habe . Ich rede jetzt nur Fakten die man nachweisen bzw. durch Archäologie vorfindet . Und die spricht ganz klar eine andere Sprache.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 14:56

Soweit Moral aber von der naturwissenschaftlichen Psychologie zuverlässig als neurotisches Symptom erkannt worden ist, kommst Du bei einer moralischen Erwägung “letzter Fragen” sofort wieder zum Anfang Deines Beitrags – diesmal mit: “Es scheint, als hätten narzisstische, moralische Männer nach ihrem Ebenbild die Götter erschaffen und nicht umgekehrt.”

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 17:44

Du bist wie ein Postkutschenkutscher, dem man einen Reisebus zeigt – er hat 2 Fragen: “Wo kommt der Hafer rein?” und “Wo kommen die Rossäpfel raus?”
Wenn man dann anfängt zu erklären hört er nicht zu und stellt auch keine Fragen, sondern erzählt dass es immer schon so war dass man auf der Strasse mit der Postkutsche gereist ist und dass man, wenn man das nicht wollte, gerne Eisenbahn oder Schiff benutzen könnte.
Die naturwissenschaftliche Psychologie ist 20 Jahre älter als der Reisebus, und Du hast dazu immer noch eine Einstellung wie ein Stehkragenkleiderständer aus dem Biedermeier des späten 19. Jahrhunderts.

Soweit Du eine aus der “Mitte” kommende Psychologie forderst wäre daran zu erinnern, dass noch nie etwas Neues aus der “Mitte” gekommen ist und dass die Möglichkeit, dass etwas aus der Mitte kommen könnte, eine Idee aus den Seventies ist, die Du hasst.
Tatsächlich gibt es die Psychologie nicht aus der sondern für die “Mitte” aber schon sehr lange; Es ist die geisteswissenschaftliche Psychologie der Pfaffen, Pädagogen, Sozialarbeiter und Journalisten, mit der Du täglich überschüttet wirst.

Was Du bemäkelst ist dass die Leute nicht mehr dumm genug sind um sich geisteswissenschaftlich verarschen zu lassen, und noch nicht klug genug sind um zu wissen wie man an definitive Informationen gelangt.
Das ist natürlich ein Problem – und wenn Du es dadurch gelöst haben willst dass die Leute wieder mehr verascht werden, dann bin ich natürlich Dein Feind.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 19:31

Ja ja, erklär’ wo die Amoral herkommt, die Du mit der Moral bekämpfen willst – aber erklär’ es so dass ich nicht wieder alles verdrehen kann.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 19:54

So so, aus der Natur kommt die Amoral. Und welche andere Spezies ist auch partiell amoralisch?

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 20:36

Harry will die kindliche Sexualität fördern, will die Kultur abschaffen und die Psychoanalyse der Elite überlassen.
Harry sei mal ehrlich, heisst du mit echtem Namen vielleicht Rothschild oder rockefeller?

Reply
Avatar
Harry 30. Juni 2014 at 9:32

Doch doch – die naturwissenschaftliche Psychologie wurde lange und brachial öffentlich unterdrückt und heute gern unter den Teppich gekehrt, obwohl man sich natürlich dort, wo es drauf ankommt, natürlich bedient – Werbepsychologie, psychologische Kriegsführung, Propaganda eben, selbstbezahlte Psychotherapie.

Reply
Avatar
Ingo 29. Juni 2014 at 14:35

Kommt nicht auch bald Planet der Pfaffen? Ich glaube mit Gauck in der Rolle als Missionarsimperators 🙂

Ach Alex, was glaubst du hat es in diesem Film mit den schwarzen Alien Zeug auf sich? Soll das eine Anspielung auf das Öl sein?

Reply
Avatar
KPAX 29. Juni 2014 at 14:02

p.s
nee hab da wohl was falsch aufgefasst.
mit Scott und Jahrhundert Verbrechen zieh ich wieder zurück,obwohl so was ähnliches läuft demnächst auf Vox.
Sorry…..

Reply
Avatar
KPAX 29. Juni 2014 at 13:56

Wirklich eine brilliante Rezension des Films,die auch immerwährende soziorelevante Begebenheiten einfügt.
Habe das so in keiner anderen Rezension irgendwo gelesen.
Wirklich Hut ab.
Jetzt habe ich bock darauf Prometheus ein drittesmal zu schauen unter diesen Gesichtspunkten.
p.s Ich glaube heute läuft auf Vox eine Doku von Ridley Scott über die Verbrechen des Jahrhunderts.
Da wird auch Wako und Oklahoma beleuchtet.
Vielleicht ganz interessant….

Reply
Avatar
Orendel 29. Juni 2014 at 13:36

Behindertenpropaganda. Oder wie es in unserer Zeit für alle verständlich ausgedrückt heißt, für jeden Depp ein App.

Ich kann ja verstehen, daß die Wissenschaft, oder Forscher egal welcher Richtung versuchen, für das Erscheinen des Menschen Erklärungen zu finden. Hier kann man völlig offen sein. Aber aus so einem Dreck wie den Aliens und Gentech einen Kult zu machen, der auch noch die absolute neue Wahrheit beansprucht, ist schon verwerflich. Das wird eigentlich nur noch von denn Deppen übertroffen, die glauben, der Mensch stamme vom Affen ab. Völlig beweisfrei, aber als Wahrheit verkauft. Das ist dann schon nahe an der Debilenspitze. Sogenannte Höchstleistungsdebilität. 😀

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 13:43

Erzähl das mal Boko Harry, der Extremisten hier in der Kommentarsektion der die absolute Wahrheit über das Leben kennt.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 13:54

Tatsächlich gibt’s keinen körperlichen Grund warum die Affen oder sonstwer ein Großhirn hätten entwickeln sollen – das Großhirn ist der erste bekannte Luxusgegenstand. Und seit es uns körperlich voll entwickelt gibt, gibt es keine weitere körperliche Evolution des Menschen mehr – sondern der Luxusgegenstand entwickelt weiteren Luxus.

Ich finde das geil.

Reply
Avatar
Soma 29. Juni 2014 at 12:17

Ich hab ein Farage Statement untertitelt.
Mein neues Video, Direkte Demokratie:

https://www.youtube.com/watch?v=XPldhz8IwmI

Reply
Avatar
Noyakin 29. Juni 2014 at 12:14

Auf der DVD oder Blu-Ray von Prometheus findet man fast noch eine halbe Stunde zusätzliches oder alternatives Material, das Ridley Scott herausgeschnitten hat um den Film noch enigmatischer zu machen.

So gibt es z.B. eine erweiterte Szene um die Erweckung des Engineer bei der die Kommunikation tatsächlich gelingt:
David fungiert als Dolmetscher und erklärt dem schlaftrunkenen Riesen der alte Mann neben ihm sei auf der Suche nach unendlichem Leben, worauf der Engineer erwidert “Wieso willst du ewig leben?”
Weyland antwortet: “Siehst du diesen Mann (David)? Meine Firma hat ihn von Grund auf erschaffen. Ich habe ihn nach meinem Ebenbild gestaltet, damit er nie versagt,damit er perfekt ist. Ich verdiene das. Denn wir beide, wir sind überlegen, wir sind Schöpfer, wir sind Götter und Götter sterben nun mal nicht.”
Der Engineer verweigert sich dieser Gleichstellung, reißt David den Kopf ab und prügelt Weyland mit seiner eigenen Schöpfung tot.

Ich interpretiere die Szene so, dass die Akzeptanz der eigenen Sterblichkeit und Verständnis für die allgemeine Vergänglichkeit der materiellen Welt der Schlüssel für wirkliche Weiterentwicklung darstellt.

Lieber Alex, ich denke du tust EvD Unrecht, wenn du ihn einen gerissenen Geschäftemacher nennst. Der Mann präsentiert in seinen Büchern einfach Indizien für seine Theorie, dass vor Jahrtausenden Außerirdische Kontakt zur irdischen Menschheit hatten. Leider macht er seit 40 Jahren nichts anderes. Ich habe selbst mit ihm mehrfach nach Vorträgen gesprochen, der Typ hat keine Ahnung von der aktuellen exopolitischen Situation.

Was nun den 21.12.2012 angeht: Nun an diesem Tag standen die Präzessionsachse der Erde, der Mond, die Sonne und das Zentrum der Galaxie alle auf exakt einer Linie und wenn man die Zeitrechnung eben nicht am Geburtstag einer fiktiven Figur festmacht sondern am Lauf der Gestirne, dann bedeutet eine so seltene kosmische Konstellation tatsächlich den Beginn eines neuen Zeitalters. Es markiert quasi den Frühlingsanfang im galaktischen Jahr und es wird Zeit, dass die Menschheit endlich aus ihrem Winterschlaf erwacht.

Reply
Avatar
AlexBenesch 29. Juni 2014 at 17:40

Ich traue EvD überhaupt nicht. Sieh dir die Debunkings an, das ist schon vernichtend. Sein Zeug ist eigentlich nicht zu unterscheiden von all den Groschenroman-Sci-Fi-Seifenopern der Zeit. Nur er und Hubbard (Scientology) haben halt behauptet, das sei echt.

Reply
Avatar
Mephistopheles 30. Juni 2014 at 7:33

„Der Mann präsentiert in seinen Büchern einfach Indizien für seine Theorie…“

Indizien werden hier ignoriert. Hier vertreibt man 1A Tarnanzüge, die feinsäuberlich neben den Idiologien der Gehirnwäscheanstalten als Kampfanzüge gegen die Wahrheit dienen.

Reply
Avatar
Noyakin 30. Juni 2014 at 13:39

In der Tat Mephi,

Nun das ist ja gerade die Crux, dass wir niemanden -und schon gar nicht Herrn Benesch- zum Lernen und Denken zwingen können.
Vielleicht wäre er etwas aufgeschlossener, wenn ich auf ein paar Seiten verlinke, die die Debunkers debunken ;-).

Eigentlich hatte ich es aufgegeben Internetartikel zu kommentieren, all die Flachkopf-Diskussionen machen nur müde. Aber wenn hier etwas über meinen Rien-ne-vas-plus-non-plus-ultra-Lieblingsfilm “Prometheus” geschrieben wird, nun da werfe ich gerne meine Meinung in den Ring.

Ich glaube übrigens an so etwas wie das kollektive Unbewusste. Eben weil der Film die -für viele- ungeklärten existenziellen Fragen nach dem Ursprung, dem Sinn und der Bedeutung der menschlichen Spezies aufgreift, ist er genau wie die Fortsetzung Thema anhaltender Diskussionen, ob man ihn nun mag oder nicht.

Mir gefällt auch die realistische Darstellung der Außerirdischen: Nur weil sie ein umfassenderes Verständnis für Physik und die Schöpfung haben, durchs Weltall düsen und Terraforming betreiben heißt das nicht, dass sie eine friedfertige Lebensweise angenommen haben. Es geht eben auch ohne Zivilisation.

Vielleicht sogar schneller und effektiver:
So darf ich daran erinnern, dass gerade am vergangenen Wochenende in Kalifornien eine Konferenz stattfand, bei der sich die Beteiligten ausschließlich mit dem geheimen Raumfahrprogramm der Amerikaner auseinandersetzten.
http://www.secretspaceprogram.org/

Aber wer von den hier anwesenden ist überhaupt in der Lage Informationen bezüglich dem Umstand, dass Teile der Menschheit bis an den Rand des Sonnensystems fliegen, Beziehungen zu interdimensional Reisenden pflegen und eine Kolonie auf dem Mars unterhalten; in sein Weltbild zu integrieren ?

Reply
Avatar
Mephistopheles 30. Juni 2014 at 16:00

Hallo Noyakin,

Du sprichst also eine Empfehlung für den Film Prometheus aus. Vielleicht werde ich mir das einmal ansehen, obwohl mir die Science-Fiction Filme meistens nicht gefallen. Prometheus ist der Feuergott und Lehrer der Menschen. Er hat den Bogen weit überspannt und jetzt ausgedient. Eine Skulptur dieses Kulturstifters der Menschheit steht vor dem Rockefeller-Center. Prometheus hat unmittelbar etwas mit dem Öl und seine Anwendung zu tun. Das ganze Kartenhaus wird zusammenfallen und Prometheus wird wieder an den Felsen geschmiedet. Der Urgroßvater von David Rockefeller war ein bettelarmer Quacksalber, der sich unsittlich den jungen Damen genähert hat. Wie passt es eigentlich zusammen, dass sich die Familie Rockefeller offensichtlich für griechische Mythologie interessiert. Ich frage mich, ist zu dieser Zeit ein Engel vom Himmel gefallen und hat den Frauenschänder ein paar wichtige Geheimnisse über die Menschheit verraten? Und der Engel, der mich begleitet hat gab mir als Weisheitstrank eine Überdosis Quecksilber auf dem Lebensweg? WEHE EUCH ihr Götter! Ich bin Mephistopheles der I’ste und das Feuer ist noch nicht gelöscht! Das, was mir widerfuhr und das Leiden steht im Informationsfeld des Universums geschrieben. In naher Zukunft wird jeder darauf Zugriff haben und mit dem Unsinn an dem er glaubt und seinen Taten konfrontiert werden.

Bevor man jemanden verurteilt muß man seinen Argumenten folgen. Man braucht natürlich ein gewisses Vertrauen in das eigene Urteilsvermögen, gerade dann, wenn man alte Vorstellungen über Bord wirft oder auch nur erweitert. Bei einigen Menschen passt nichts zusammen und der Widerspruch ist schon fast das Programm ihres Denkens. Weil ja alles so kompliziert ist und darum passt es wiederum doch!

Reply
Avatar
Werner 29. Juni 2014 at 11:54

Neues und mal was positives von Werner,
suuuper Konzerttage waren das am 20/21.6.2014, der liebe Gott war bei den wahren Onkelz, denn wir sind nicht allein.Das Echo der Presse war entsprechend voller Hass und geistiger Blindheit. 200.000 Leute waren dort, geil. Jetzt hetzt die Presse nicht nur wegen der Skinhead-vergangenheit gegen die Onkelz sondern wegen einer “wirren” Ansprache des Schauspielers Ben Becker´s und wegen der neueren Liedern auf N-TV online u.s.w.. Es ist “herrlich” wie man lügen muss wenn man seinen Job als Pressefutzi nicht verlieren will.
Euer Werner,der 1993 gekreuzigt wurde und dann wie die Engel in den Himmel geflogen ist. Die Weltpresse
macht jetzt eine Geisteskrankheit, einen pseudoreligiösen Schwachsinn daraus, der von der Amtskirche nicht abgesegnet sei,also eine irre falsche Lehre ist. Die Wahrheit ist nun mal krass. Ben Becker´s Ansprache ist und war nicht wirr. Die Kirche, Presse u.s.w. dieser Welt ist eine Lügenmaschine. Ich höre seit 1985/86 Onkelmusik. Jetzt danke ich den Onkelz noch mehr für diese Lieder. Alles ist wahr. Am meisten danke ich aber Jesus/Gott dafür. Ich liebe Dich.
P.S.
Alex ich habe deine Sendung vom 23.6.2014 gesehen. Gut gesagt : „Ich der BRD ging es uns alle gut.“ Ja, das stimmt ,aber seid 1993 leben wir in der EU. Die EG war bis 1992 schön (naja !?) wenn man es schön nennen kann. Nun ist die BRD ein EU Schweißhaufen, komplette Verschwörung, Russland war nur darauf aus um uns ärmer zu machen und nach dem 1.7.2013 mit dem Beitritt Kroatiens uns fertig zu machen. Deutschland ist aber nicht die EU,EG,BRD und kein Naziheim. Wir Deutschen sind Deutschland. Jeder mit deutscher Sprache, Geist und Schönheit. Viele sind abtrünnig. Indianerspruch:
Ein Häuptling wurde mal gefragt:“ Warum bist du nicht traurig weil euer Volk zugrunde geht? Antwort: „ Es sind doch nur 80% Alkis geworden.“ Deutschland wird nach dem jüngstem Gericht immer noch bestand haben. Ich Spiele die deutschen guten Karten. Keine Veräterkarten. Nach vielen gesprächen mit Gott weiß ich, daß Gott Veräter und Mörder und deren Anhänger (und der liebe zu diesen Schweinen ) am meisten hasst. Jeder kann doch weiter leben ? Oder ist Gott schon jetzt am Ziel und hat seine Lieben zu sich geholt? Ich weiß es nicht. Ich frage nicht , daß ist seine Sache!!! Wenn Deutschland frei ist, sind alle Menschen frei !
Bitte mal reingucken und dann mal Ben Beckers Ansprache zum Thema “sind die Menschen allein” auf UT anschauen .
https://www.youtube.com/watch?v=jRMEXvAbK2U

Reply
Avatar
vollbremsung 29. Juni 2014 at 11:35

Es ist schon erstaunlich, wenn Alex Jones einen Ausblick auf “Prometheu II” zu jenen Zeitpunkt gibt, nachdem zuvor David Icke als Gast in seiner Sendung war. “Jones-Einflüsterer” Icke könnte also tatsächlich zutreffen. Die Begründung warum das problematisch ist, wird im Abschnitt “Kult” des Artikels ja nachvollziehbar erklärt.

Das Jones-Bashing kann ich – mal wieder:-) – trotzdem nicht ganz nachvollziehen. Auch wenn er den Film Prometheus nicht richtig interpretiert, so macht er zurecht auf neuere (wissenschaftliche) Ergebnisse aufmerksam:

— die Tatsache, dass Wissenschaftler ein Y-Chomosom im Genom des Nervengewebes von Müttern finden (siehe Link unten), die zuvor einen Sohn zur Welt brachten schmeißt eine lange Zeit gültige Theorie über den Haufen, nämlich jede Zelle sei quasi ein “Abziehbild” der ersten befruchteten Eizelle

— Menschen scheinen häufiger unterschiedliche Genome zu haben. So berichtet die NYT (siehe Link unten) von Chimären, nämlich einer Frau, die ebenfalls viele Zellen mit dem Genom ihres Zwillingsbruders besitzt. Genetisch gesehen besteht sie also aus zwei Menschen. Es kam wohl zum Austausch der Genome mit ihrem Bruder im Mutterleib.

Auch die These von Miller-Urey, die Evolution sei aus einer frühzeitlichen Ursuppe entstanden, bei der aus anorganischem Material durch Zufall organisches entsteht wird zu Recht angezweifelt. Wie Jones richtig aufzeigt, wird von vielen Wissenschaftler die These vermutet, das organisches Material über Meteoriten auf die Erde “einregnet”. Das heißt nicht, dass ganze DNA-Stränge “einregnen”.

Ob die Evolution Sprünge macht und auf einmal “andere” Gensequenzen abließt ist natürlich fraglich. So lehnt sich Jones hier ganz schön aus dem Fenster. Dennoch zeigt es einen interessanten Ansatz: so wie bisher in den Schulbücher beschrieben ist es AUCH NICHT! In diesem Zusammenhang ist dann auch die Epigenetik interessant, die auch recht neu ist.

Alex Jones lehnt sich tatsächlich weit aus dem Fenster und auch wenn er in seiner “christlich-texanischen” Art dieses schwierige Thema färbt, so stellt er einige wichtige Fragen berechtig zu Diskussion, die aber keinesfalls schon als “richtig” zusammengefasst werden dürfen.

http://www.nytimes.com/2013/09/17/science/dna-double-take.html?pagewanted=all&_r=1&

http://de.wikipedia.org/wiki/Miller-Urey-Experiment

http://de.wikipedia.org/wiki/Epigenetik

Reply
Avatar
AlexBenesch 29. Juni 2014 at 17:43

Ich erinnere mich an eine Story in der Daily Mail vor kurzem, da hieß es Vitamine seien aus dem All gekommen und hätten viele Prozesse erst möglich gemacht. Nichtsdestotrotz führen die Christen á la Jones einen Dschihad gegen die Evolutionstheorie, die in Wirklichkeit immer weiter ausgeweitet und verbessert wird.

Außerdem ist Jones ein Hoaxer, der ständig fälschlich behauptet, er hätte Insiderwissen. Bei dem neuen Prometheus-2-Video heißt es, er hätte ein exklusives Sneak Preview, dabei hat er nichts. In dem ersten Video zum ersten Teil hatte er auch kein Inside Info wie versprochen, sondern sprach einfach nur negativ über den Film, der später rauskam und nun wirklich keine sonderlich schlechten MEssages hatte wie Jones meinte.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 11:10

Bis William Shakespeare gab’s nur Moralgeschichtchen, und erst seitdem gibt’s Geschichten mit realpsychischen Inhalten. Seit Jules Vernes gibt es Geschichten über das Neue, bis Arthur C. Clarke Geschichten über das absolut Neue, mit keiner bekannten Kategorie Messbare schrieb – am Bekanntesten “2001” von 1969. Seitdem geht es steil bergab. Mit “Alien” von 1979 wurde bereit wieder die untere Ebene der Moralgeschichtchen ohne realpsychischen Inhalt erreicht – der rollback Richtung Mittelalter.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 11:34

Mit prometeus geht’s doch wieder bergauf , vom Mittelalter wieder in die Realität, in einigen Jahrzehnten wirste schon sehen wie sich die menscheit dank transhumanismus und robotnik “weiterentwickeln” wird.

Naja, mit “menscheit” meine ich jetzt nicht unbedingt den einfachen Pöbel…
In der hinsicht geht es also doch wieder ins Mittelalter lol.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 11:44

Unsere Herrenmenschen der Zukunft 😀 hahaha
Scheisse ich mach mir in die Hose.
“Die” werden sich noch wundern wie sie sich weiterentwickeln werden 😀

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 11:45

Liegt das absolut Neue, mit keiner bekannten Kategorie Messbare, nicht ausserhalb der Vorstellungsmöglichkeit Religiöser?

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 11:48

Und liegt nicht bereits das Realpsychische ausserhalb der Vorstellungsmöglichkeit Religiöser?

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 11:58

“Absolut neue” , realpsyche”
Wie ordnest du den diese Begriffe in Zusammenhang mit der Religion ein?
Das muss doch jeder für sich selbst entscheiden.

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 12:16

Zu glauben, was absolut und was real ist für sich allein entscheiden zu können, macht den wahren Boko-Haram aus.

Unsere Zivilisation beruht auf bindenden Verabredungen über erkannte Realitäten, die nur aufgrund neuer Erkenntnisse über Realitäten neu verabredet werden.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 12:47

Was willst du?? Nur weil ich anderen Menschen nicht vorschreiben will was sie zu glauben haben und was nicht bin ich Extremist? Was macht denn jemanden wie dich aus der von seiner absoluten Wahrheit so überwältigt ist und sich deshalb onanierend anderen vorschreibt wie die Welt sich zu drehen hat?

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 13:00

MEINE absolute Wahrheit gibt es nicht,- denn ich bin kein Boko-Haram-, sondern nur DIE absolute Wahrheit, die man,- wenn man kein Boko-Haram ist-, versucht zu erkennen.

Aufgezwungen bekommen die Boko-Harams die bekannte Wahrheit nur wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 13:17

Danke für die Aufklärung, bist du Hauptschullehrer?
Boko Harry

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 13:23

Wenn Boko-Harams es benötigen kann ich alles Mögliche sein – auch Hauptschullehrer.

Reply
Avatar
Killuminati 29. Juni 2014 at 13:29

Mach mal den Großmufti

Reply
Avatar
Harry 29. Juni 2014 at 13:32

Komm’ mit Krummschwert und Korb für Deinen Kopf vorbei, und dann mach’ ich Dir den Großmufti.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.