bernanke-bb-500

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Das angesehene Politmagazin Cicero wagte es tatsächlich, einen Vorabbericht über die Bilderberg-Konferenz Ende diesen Monats zu veröffentlichen: “Die Macht tagt in Kopenhagen”

Zur Grundidee des Treffens gehört die Vertraulichkeit der Gespräche. Die Teilnehmer sind ausdrücklich als Privatpersonen eingeladen. Beides nährt den Mythos.

Die Stimmung sei wie auf einer Klassenfahrt, meint ein Bilderberger, der nicht genannt werden will. Die geäußerten Meinungen würden im Gegensatz zu Davos nicht nur PR-Geschwätz, sondern wirklich bedeutsam sein.
Handelt es sich bei diesem anonym zitierten Konferenzteilnehmer vielleicht um Josef Joffe? Dieser arbeitete nämlich zusammen mit dem ehemaligen Cicero-Chefredakteur Michael Naumann bei der “Zeit” und taucht regelmäßig auf den Bilderberg-Mitgliederlisten auf.

Aber es kommt nocht verrückter: Naumann, der bis 2012 Cicero-Chefredakteur war, ist verheiratet mit niemand anderem als der Tochter des berüchtigten Bankiers Eric M. Warburg. Seine erste Frau war die die Tochter des ehemaligen Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes Gerhard Wessel. Ab 1. Januar 1943 war Wessel zuerst als Major, dann vom 1. Januar 1944 als Leiter der Gruppe I (Feindlage Sowjetunion) im Range eines Oberstleutnants in der von Reinhard Gehlen geleiteten Abteilung Fremde Heere Ost im Oberkommando des Heeres (OKH) tätig.

Der ganze Bericht soll in der Juni-Ausgabe von Cicero erscheinen. Wird man darin die eigenen Verbindungen zu Bilderberg finden oder muss man diese erst selbst anhand der “Metadaten” ergründen? Joffe ist zudem noch Beirat der Goldman Sachs Foundation, Mitglied der Trilateralen Kommission, dem International Institute for Strategic Studies, des Atlantik-Brücke e.V. und des Aspen Instituts.

bilderberg-police-640

Foto: Bei Bilderberg berichtet Polizei über DICH

Wie kann man da nur genauer hinsehen wollen?

Eric Warburgs Ausbildung zum Bankkaufmann führte ihn nach Berlin, Frankfurt am Main und nach London, wo er im Bankhaus N.M. Rothschild & Sons Erfahrungen sammelte. Nach Deutschland kehrte er erstmals als amerikanischer Armeeoffizier 1945 zurück und arbeitete unter anderem als Dolmetscher für Hermann Göring bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen. Es wird viel Wind gemacht um Warburgs Emigration nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Allerdings war er weit weniger ein Held, als er immer porträtiert wurde.

Zwischen 1924 und 1931 zahlte Deutschland unter dem Dawes- und dem Young-Plan etwa 36 Milliarden Mark an Reparationen an die Alliierten. Gleichzeitig lieh sich Deutschland im Ausland, vornehmlich in den USA, etwa 33 Milliarden Mark – und leistete somit eine Nettozahlung von nur drei Milliarden Mark an Reparationen. Folglich wurde die Last der deutschen Reparationszahlungen an die Alliierten eigentlich von ausländischen Käufern deutscher Pfandbriefe getragen, die wiederum von den Finanzhäusern der Wall Street ausgestellt wurden, mit natürlich bedeutenden Gewinnen für diese Finanzhäuser selbst.

Gleichzeitig überschwemmten amerikanische Investoren und Industriekonzerne das gebeutelte Deutschland und machten glänzende Geschäfte mit militärisch relevanten Technologien aus den Bereichen Chemie, Maschinenbau, Kommunikation und vielen weiteren. Geld für Hitlers opulenten Wahlkampf kam auch aus den USA. Einige aus der Warburg-Familie waren Direktoren der IG Farben.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Prepping-Grundlagen Teil 2: Strom

AlexBenesch

Schwedischer Professor von Globalistenuniversität publiziert Buch über “Bilderberg-Mythen”

AlexBenesch

Der unscheinbare Mann, der Merkel die Migrationspolitik einflüstert

AlexBenesch

14 comments

Avatar
Mephistopheles 26. Mai 2014 at 8:05

NICHTS ist so gefährlich, als eine mystische (oder geheime) Gesellschaft; denn der Gegenstand bleibt immer in den Händen der Oberen, und die übrigen Glieder tun sonst NICHTS, als sich einen Ring durch die Nase ziehen zu lassen, damit man sie nach Gefallen leiten könne; und je weniger sie vom Geheimnisse sehen, desto MEHR gefällt es ihnen. Ein mystischer Gegenstand setzt den Oberen in den Stand, ihn so oft zu verrücken, ihn nach Zeit und Umständen so oft zu verändern, als er nur will.
Dies gibt ihm UNBEGRENZTE Macht; denn durch Hilfe der Vorurteile kann er die Menschen truppweise leiten.
Und wenn einmal eine große Masse von Menschen in Bewegung ist, und einen Führer nach ihrem Sinn an der Spitze hat, so will ich den sehen, der sagen kann: „So weit sollst du gehen, und nicht weiter.“

Joh. Robison (Freimaurer 18. Jahrhundert)

Reply
Avatar
Werner 25. Mai 2014 at 6:25

Ich lebte mal fast ein Jahr in Sitges,Spanien. Ich kenne das Hotel, wo sich die Bilderberger dort damals trafen. Eines haben ja die Bilderberger, einen guten Geschmack. Es sind immer Topadressen, wo sie sich treffen. Persöhnlich gefallen mir aber die Paradore (Paradores de Turismo de España) besser. Nichts desto Trotz:
Neues von Werner zur Weltlage. Wie ich das letzte Mal hier gepostet habe sind die Destabilisierungsmaßnahmen von Griechenland, Bulgarien, Türkei noch nicht soweit das sich dort ein offener Bürgerkrieg entfacht hat. Das Erdbeben hatte nur die Stärke 6,8. Die Bemühungen gehen aber weiter. (Ich schrieb ja davon im letzten Bericht zur Weltlage). In Somalia gab es aber Erfolge. Die Destabilisierung Südpolens wird jetzt nach der Wahl in der Ukraine weiter voran-getrieben, Bulgarien ist de facto in der Bevölkerung in zwei Lager geteilt. Die Türkei ebenso. Russland hat,wie ich letztes mal schrieb, die Beziehungen zum Iran weiter ausgebaut, es war ein voller Erfolg zur richtigen Zeit (Energiekrise). Saudi-Arabien wird nach dem Papstbesuch im Nahen Osten auf der Liste der zu lösenden Probleme stehen. In Libyen waren in letzter Zeit auch wie in Vietnam , Thailand und einigen chinesischen Provinzen Erfolge zu vermelden. Mali, Nigeria und viele Afrikanische Länder stehen auf der Agenda. In Sudan sind die Pläne erfüllt, im Herbst werden dort weite Teile der Bevölkerung verhungern. Es läuft alles nach dem Plan ab , den ich kenne. Er ist veröffentlicht worden und zwar in der Zeitschrift “Das andere deutsche Nachrichtenmagazin” 1995. Mit Land- karte der Destabilisierungspolitik !! Es ist ein britischer Plan, aber es steckt noch viel mehr dahinter. Der Plan ist zu 80-90 % erfüllt oder eingeleitet worden (sic !). Außerdem habe ich indirekt Kontakte zu einem führendem C.I.A. Topspion gehabt, der den Plan bestätigte. Die blinden unter euch sehen natürlich nichts und schreiben ich sei sogar der Satan. Alles aber nur blamabel, ihr kennt den Plan nicht und ihr wollt ihn auch nicht kennen lernen. Man was glaubt ihr denn, woher ich das alles vorher weiß ? Das ist keine Magie, das ist lesen, hören, sehen und verstehen und natürlich filtern. Filtern könnt ihr aber nicht, weil ihr falsche Ziele habt, die euch die Sicht auf die Wahrheit trüben. Denn wer falsch “programmiert” worden ist, hat einen Error. Falsche Wünsche die man hat, ergeben eine schiefe Perspektive. In den U.S.A. gibt es auch Erfolge zu melden. Das Land fällt bald auseinander, spätestens nach dem großen Crash. In vielen Staaten dort gibt es schon Widerstände gegen den Staatenbund. Tag für Tag gibt es neue Erfolge. Alle Länder müssen zerstört werden. Ab Juni wird jetzt die Inflation steigen. Der Vatikan zielt nun mehr auch auf Indien. Die Wetterkriegsführung geht jetzt auch bald in eine neue Phase. Es sind sehr viele Erdbeben, Unwetter u.s.w. geplant. So auch die West- küste der U.S.A.. El Nino wird dieses Jahr im Pazifik auch mal wieder gestartet. So ist es geplant.
Euer Werner, der nicht für den Plan verantwortlich ist. Ein Hauptziel des Planes ist es ca. 7 Mrd. Menschen zu töten. Deshalb sind für mich alle daran beteiligten Personen Mörder und Verräter. Also von Satan bis zum einfachen Wähler, der diese Politik unterstützt. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlachter selber !!! Im Grunde sind mir diese Menschen scheißegal, aber wenn in Kürze der Tod kommt, in Form von Krieg, Seuchen , Naturkatastrophen, Durst, Hunger, Mord und Totschlag werden sie das erste und letzte mal die Wahrheit sehen und staunen. Das sind die Menschen , die sich nicht vorbereitet hatten und ihr ganzes Leben geträumt haben und mit ihrem Handy den ganzen Tag Daumen-verrenkungen (Handy-Aids) ausführten..

Reply
Avatar
Duderich 24. Mai 2014 at 12:24

Bürgerberg: Christian Lindner erzählt von Bilderberg 2013
http://www.youtube.com/watch?v=cf-78mZNrs4 😀 🙂 😉

Reply
Avatar
ein mensch 24. Mai 2014 at 14:17

*loooooooooool*…der hat ja wohl voll “einen im schuh” 🙂

Reply
Avatar
Daniel 25. Mai 2014 at 1:48

In nem 3 min Interview wird da halt kein Schuh draus, dafür ist der Kerle zu gut gecoached und bei den Fragen hätte man auch was besser machen können. Mir persönlich gefielen da die Fragen über die Nazivergangenheit der EU Pläne an Oetinger zwischen Autotür und Angel bissiger die hat der nicht so locker weggesteckt.
Aber es steht Lindner trotzdem ins Gesicht geschrieben, daß der Typ irgendwie ne hohle Marionette ist, ohne Werte, und er seine Oma verkaufen würde für nen Knochen unter dem Tisch der oberen zehntausend

Reply
Avatar
McH 24. Mai 2014 at 9:28 Reply
Avatar
ein mensch 24. Mai 2014 at 10:06

wahrscheinlich kennt herr joffe nicht die aussage von rockefeller: “wir sind der washington post, ny times etc. dankbar dass….” 🙂

Reply
Avatar
Soma 23. Mai 2014 at 14:34

Cicero war doch ein römischer Geschichtsschreiber,
nicht wahr?

Reply
Avatar
Mephistopheles 23. Mai 2014 at 15:16

Der römische Geschichtsschreiber hieß Tacitus. Cicero war Philosoph, Redner und Politiker. Damals waren fast alle Politiker Philosophen. Wenn man sie zitiert, dann kann man schnell im Gefängnis landen, wenn das Zitat die zentralen Themen berührt, die damals wie heute die Ursache des Zerfalls sind.

Reply
Avatar
Soma 23. Mai 2014 at 15:32

Ah, Danke.

Reply
Avatar
Mephistopheles 23. Mai 2014 at 15:47

Zu dem zentralen Thema: Um unnützes und schädliches Zeug zum Verkauf anbieten zu können gibt man dem Plunder einen falschen, allgemein akzeptierten schönen Namen, ganau so, wie man dem Bedürfnis einiger weniger, die sich die Welt untertan machen und berauben wollen, es unter dem irregulären Namen eines Volkes tun.

Reply
Avatar
abgelehnt83 24. Mai 2014 at 14:47

Mit dem Einsetzen der Renaissance erhielt Cicero “wieder” die Autorität des unumstrittenen stilistischen Vorbilds auf dem Gebiet der lateinischen Prosa. Bei der “Wiederanknüpfung” an ihn im italienischen Humanismus spielte Francesco Petrarca eine zentrale, bahnbrechende Rolle. Er “entdeckte” im Jahr “1345” in der Dombibliothek von Verona eine Handschrift, die Hunderte von “verschollenen” Briefen Ciceros enthielt.

Was die so alles “wieder”-entdeckt haben…!

😉

Reply
Avatar
Mephistopheles 24. Mai 2014 at 16:07

„Ein einsam Leben hab ich stets gesucht Bach, Fels und Wals weiß davon zu berichten Vor jenen stumpfen Geistern auf der Flucht, Durch die ich nicht den Pfad zum Licht kann wählen.“ Petrarca

Der Vergiftete, getrieben durch innere Not in die Einsamkeit Zeugen können bei seinem Anblick nur flüchten ständig gequält von seiner Befangenheit, ist er geschützt vor geistigen Süchten.
Mephistopheles

Armer Petrarca heute gibt es den Weltschmerz ohne intellektuelle Befriedigung.

„Kleine Verbrechen werden bestraft, große in Triumphzügen gefeiert.“
Cicero

Reply
Avatar
ein mensch 23. Mai 2014 at 14:32

hier noch ein interessanter clip der material aus einem 3sat bericht über bilderberg aus 2011 enthält…darin enthalten ist das material über steinbrück das, denke ich, von alex stammt…schaut sehr danach aus (so bei ca. 02:18)…des weiteren einige “old school” aufnahmen von treffen aus den 60ern und 50ern….und unser schwesterwelle mit der aussage über eine europäische armee (“niemand hat die absicht…” *lol*) 🙂 …auch schreihals steinmeyer ist mit einer klaren aussage vertreten…

https://www.youtube.com/watch?v=M0w2aHW5SsY

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz