boston-suspects

Von Alexander Benesch

Eine Schnellkochtopf-Bombe geht hoch bei dem Boston Marathon im April 2013, die Brüder Tamerlan und Dschochar Tsarnaev werden gejagt. Einer der beiden wird von den Polizisten hingerichtet, der andere soll nun zum Tode verurteilt und per Giftspritze hingerichtet werden.

Wie üblich gab es zwei ungenügende Leitmeinungen: Der Mainstream berichtete einfach das, was die Behörden verlautbarten, während die alternativen Medien reflexartig einseitige Tatsachenbehauptungen aufstellten.
Die alternativen Medien machen sich nach wie vor nicht mehr Mühe, als der russischen Propaganda zu folgen: Saudische und amerikanische Geheimdienstler würden dahinter stecken, um den Krieg gegen den Terror weiter anzufachen. Angeblich würden die Saudis die wichtigen Terroristen im Nordkaukasus kontrollieren. Dass Russland eigentlich viel einfacher die tschetschenischen Extremisten steuern kann, darüber wird geschwiegen.

Die beiden Brüder wurden aller Wahrscheinlichkeit nach für CIA-Frontorganisationen rekrutiert und in den Nordkaukasus geschickt. Die CIA-Aktivitäten in der Region gelten bereits für viele bereits als “Beweis”, dass die CIA die wichtigen islamischen Gruppen dort auch kontrolliere. Diese Art von “Beweisführung” ist jedoch für die Mülltonne, weil sie die Grundanforderungen der Logik und der Schlussfolgerung nicht erfüllt. Außerdem: Die CIA blamierte sich den gesamten kalten Krieg über in Staaten des Ostblocks, pumpte Geld und Waffen in nicht existente Widerstandsgruppen und es gelang nie, Spionagenetze aufzubauen.

Selbst wenn Gruppen die CIA-Hilfe annehmen, können sie in Wirklichkeit auch für jemand ganz anderes arbeiten. Es liegt an dem künstlichen Mythos der CIA, dass viele glauben, die Agency könnte alles, wisse alles. Es gibt eine rege Exil-Community von Tschetschenen in den USA, die von der CIA umworben wird. Das Ziel ist, Agenten zu finden und in die Heimat zu schicken in der Erwartung, dass sie möglichst hoch aufsteigen. Dieses Unterfangen gestaltet sich jedoch höchst schwierig. Warum sollten die radikalen Moslems im Nordkaukasus jemandem vertrauen, der in den USA aufgewachsen ist? Wo es doch genug junge Leute vor Ort gibt, deren Geschichte man lückenlos nachvollziehen kann?

Es klingt wie eine der üblichen, unglaublich schlechten CIA-Auslandsoperationen. Die Russen sind seit bald 100 Jahren bekannt dafür, Exil-Gruppen zu unterwandern. Praktisch keine geheime CIA-Operation von Leiter Frank Wisner zur Destablisierung des Ostblocks war wirklich geheim. Der KGB wusste durch höchstplazierte Spione im Westen immer vorher Bescheid. Die CIA-ausgebildeten Kämpfer wurden kurz nach dem Fallschirm-Absprung geschnappt, gezwungen nach Hause zu funken “Alles ok, schickt mehr Geld” und dann umgebracht.

Gelang es dem russischen Geheimdienst FSB, die Exil-Tschetschenen-Community in den USA zu durchdringen? Waren die Tsarnaev-Brüder Doppelagenten?

Ruslan Tsarni, Onkel der Boston-Verdächtigen, war verheiratet mit der Tochter des ehemaligen ranghohen CIA-Funktionärs Graham Fuller. Ruslan heiratete die Tochter Fullers, der 1986 Vizevorsitzender des National Intelligence Councils wurde. Fuller und Ruslan könnten auch zusammen im Geschäft gewesen sein, letzterer arbeitete einst für eine Halliburton-Frontfirma die Ölverträge in Kasachstan besorgen sollte.

Weshalb verbrannten die Amerikaner dann die beide Brüder so theatralisch in aller Öffentlichkeit? Was war das Motiv? Wenn man einfach nur irgendeinen Sündenbock gebraucht hätte, hätte irgendein wütender Militärveteran völlig ausgreicht. Stattdessen präsentierte man zwei Brüder deren Familie in die Geheimdienste verstrickt waren.

Russland muss sich die Hände gerieben haben darüber, dass die amerikanische Öffentlichkeit davon ausgeht, dass tschetschenische Extremisten den Anschlag verübt hätten. So kann sich Moskau präsentieren als derjenige, der sowieso immer recht gehabt habe mit seinem Kampf gegen den Terror im Nordkaukasus und auch auf russischem Territorium, samt Überwachung, Folter, Zensur und alles was dazu gehört.

Es gibt ein Szenario das niemand anfassen will: Die beiden Brüder waren möglicherweise Moskaus Agenten. Die Amerikaner merkten es recht spät und hängten den beiden den Boston-Anschlag an und verantstalteten die Menschenjagd, um deren Untertauchen und Flucht zu verhindern.

Die theatralische Hatz wäre in diesem Szenario eine Warnung an andere gewesen. Außerdem wäre so sichergestellt worden, dass sie sich in irgendeine Botschaft flüchten und einen diplomatischen Vorfall generieren, inklusive Presse. Vielleicht wurden die beiden auch von FSB-Agenten hereingelegt, die die Bombe legten. Alles mögliche Szenarien.

Eine echte Warnung?

Die von Moskau finanzierte Medienorganisation RT hatte verblüffend schnell Fotos und Videos parat von der Verhaftung des US-Diplomaten Ryan Fogle: 500-Euro-Scheine, Perücken und weitere Gegenstände sollen beweisen, dass er für den Geheimdienst Central Intelligence Agency arbeitet und versucht haben soll, einen russischen Agenten zum Überlaufen zu bewegen, der in Verbindung stünde mit Untersuchungen über die Tsarnaev-Brüder und den Anschlägen in Boston.

Der Russenagent, der von Fogle rekrutiert werden sollte, soll 2011 mit einem Team nach Dagestan gereist sein und die Vereinigten Staaten dann gewarnt haben vor den Tsarnaev-Brüdern, die wiederum für amerikanische CIA-Frontorganisationen gearbeitet hatten.

Handelte es sich um die Warnung, dass die Brüder Doppelagenten waren? Durfte dieser Russe die Warnung geben oder hat er damit ein Geheimnis verraten? Botschaftsangehörige werden sehr oft im Ausland eingesetzt um Spionageringe zu etablieren, da sie diplomatische Immunität genießen und im Ernstfall einfach nur ausgewiesen werden.

Eine Pseudo-Warnung?

Die britische Zeitung Mail on Sunday berichtete, dass laut ihr vorliegenden Informationen Tamerlan Tsarnaev, einer der angeblichen Boston-Terroristen, Verbindungen gehabt hätte zu tschetschenischen Dschihadisten und auf Warnung der russischen Geheimdienste hin von der amerikanischen Bundespolizei FBI fünf Jahre lang unter Beobachtung gestellt wurde. Die Behörde fand jedoch nach eigenen Angaben keine Hinweise auf terroristische Hintergründe bei Tamerlan. Dies würde auch nicht überraschen, wenn die CIA die Brüder ohne große Erfolgserlebnisse in den Nordkaukasus geschickt hätte.

Auf dem englisch-sprachigen, vom Kreml finanzierten Nachrichtensender RT wurde die Meldung über Warnungen aus Russland groß ausgebreitet. Die alternativen Medien nahmen dies wieder einmal als “Beweis” dafür, dass Russland unschuldig in der Angelegenheit sein müsse.

Das FBI hat jedoch klargestellt, dass Russland 2011 Informationen über Tamerlam Tsarnaev angefragt hatte. Laut den Russen handele es sich bei Tamerlan um einen “Anhänger des radikalen Islam” der sich seit 2010 stark verändert hätte und in die Region gereist sei um sich nicht näher genannten Untergrundgruppen anzuschließen.

Das FBI hätte mehr Informationen von den Russen angefragt, aber nichts Zusätzliches erhalten. Es sieht also eher danach aus als wollten die Russen vom FBI wissen, was die US-Behörden an Informationen hatten.
Woher wussten die Russen bereits so früh, dass Tamerlan ein Anhänger des radikalen Islams war und sich verändert hatte? Russische “Behörden” hätten dies durch abgehörte Gespräche festgestellt. Durch die offizielle Kontaktaufnahme der Russen mit dem FBI und der im Folgenden gestarteten FBI-Ermittlung gegen die Tsarnaevs konnte sich Russland nach den Anschlägen die Hände in Unschuld waschen und den Finger auf das FBI zeigen.

Die russische Zeitung Izvestia berichtete großspurig, dass Tamerlan Seminare der amerikanischen Jamestown Foundation in Georgien besucht hätte, in denen er in Terror ausgebildet wurde um gegen Russland vorzugehen. Dieser Bericht wurde natürlich wieder von alternativen Medien im Westen wieder als Beweis gewertet. Die Jamestown Foundation veröffentlichte eine Stellungnahme in der man die Anschuldigungen in der Izvestia komplett zurückweist:

“Unsere Organisation hatte noch nie Kontakt mit den Tsarnaev-Brüdern. Jamestown hat nie irgendwelche Seminare abgehalten um Terroristen oder subversive Agenten auszubilden.”

Die Stiftung veröffentlichte einen Artikel von Valery Dzutsev über die auffallend wohlwollende Berichterstattung in den russischen Medien über die Eltern der Tsarnaevs. Der große Sender NTV interviewte beispielsweise die Mutter, die darauf besteht, dass ihre Söhne von den US-Behörden hereingelegt wurden.

“Falls die russischen Sicherheitsdienste Vorab-Informationen hatten über Tamerlans Versuche, den Aufständischen im Nordkaukasus beizutreten, dann kann man sicherlich seinen Eltern nicht über den Weg trauen. Die russischen Sicherheitsdienste scheinen die Eltern zu umschwärmen anstatt gegen sie zu ermitteln. Zubeidat und Anzor Tsarnaev reisten Berichten zufolge von Dagestan nach Moskau. In Dagestan schützte die Polizeo Anzor Tsarnaev vor der Belagerung durch Journalisten. Dieses Maß an Schutz für jemanden, dessen Söhnen terroristische Aktivitäten im Inland und Ausland vorgeworfen werden, ist höchst ungewöhnlich in Russland.”

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Hier bekommt der Router die NSA-Wanze

AlexBenesch

Dirty Campaigning, belastendes Material und Leaks am Beispiel der NSDAP

AlexBenesch

Kommentierte, sortierte Bilderberg-Teilnehmerliste 2014 – Teil 4: Industrie

AlexBenesch

17 comments

Avatar
Kr1z4n 1. Februar 2014 at 21:01

Complete FAKE-Attack, wieso die Tasrnaev Brüder als Sündenböcke herhalten mussten ist eigentlich unterineressant.

RENE FIELDING http://www.youtube.com/watch?v=djIrK-op_zE

macht euch mal schlau über diese Person, die is die Regiesseurin des Szenarios gewesen, der wahrscheinlich als Teil der “Simulation” abgehalten wurde.

Reply
Avatar
Granter 1. Februar 2014 at 20:23

Fantastische Analyse, dass Bild wird langsam deutlich!

Reply
Avatar
Axel B.C. Krauss 1. Februar 2014 at 13:11

Ich habe außerdem das Gefühl (ob berechtigt oder nicht, sei dahingestellt), daß er versucht, sich mit aller Macht einen Vorteil gegenüber anderen alternativen Medien zu verschaffen. Vielleicht ist das ja der Grund, warum er ihnen in letzter Zeit immer wieder vorwirft, zu einseitig, befangen bzw. voreingenommen zu sein. Nach dem Motto “Nur bei mir gibt’s das ganze Bild”. Wie gesagt, ist nur eine Vermutung meinerseits. Naja, Klappern gehört nunmal zum Handwerk, das wird hier nicht anders sein als in den anderen Medien auch.

Schon seltsam, daß er selber zugibt, Geheimdienstquellen seien generell unzuverlässig, in seiner “Beweisführung” gegen Moskau aber immer wieder angebliche “KGB-Überläufer” und ähnliche Informanten auf eine Weise zitiert, als handele sich um die reine Lehre und absolute Wahrheit. Soviel zu “Logik” und “Beweiskraft”.

Gut möglich, daß beide Seiten – sowohl der Kreml als auch das Weiße Puppenhäuschen – was davon hatten und ihre Vorteile aus Boston zogen, keine Frage, aber warum dann der eindeutig zu beobachtende Schwerpunkt auf Russland in letzter Zeit? Warum dann Artikel mit lustigen Überschriften wie “Warum es langfristig keine Zusammenarbeit mit Russland und China geben darf”, obwohl das schon aus wirtschaftlichen Gründen völlig unmöglich und schlicht illusorisch ist?

Ach egal. Wünsche’n schönes Wochenende, bis denne. 😉

Reply
Avatar
AlexBenesch 1. Februar 2014 at 14:11

Wieder verzerrte Wahrnehmung. Es gab schon zig Fälle wo andere Medien, denen ich geholfen hatte, versucht haben hintenrum oder offen mein Publikum zu stehlen und zu rekrutieren mit falschen Versprechungen und Sektiererei. Also ist es längst überfällig, dass ich betone, dass ich nicht nur Wasserträger bin für irgendwelche Schaumschläger da draußen.

Reply
Avatar
Axel B.C. Krauss 1. Februar 2014 at 12:59

Tja, das nennt man dann “Umdeutung der Geschichte”.

Wer jetzt noch immer nicht erkennt, nach welchem Muster Benesch hier schon seit längerer Zeit vorgeht, dem ist nicht mehr zu helfen. Tut mir leid, aber wer darauf reinfällt, braucht sich gar nicht erst einzubilden, “besser” informiert zu sein als der typische Mainstream-Konsument.

Ich sag’s sicherheitshalber nochmal: Ich habe nicht das geringste gegen Kritik an Putins Russland etc. pp., aber so langsam sollte doch selbst einem Stockblinden auffallen, das Benesch in letzter Zeit eindeutig versucht, alles, aber auch ALLES auf Moskau zu schieben.

Und natürlich behauptet er auch in diesem Artikel wieder, die CIA sei ein Verein von Dilettanten, komplett ahnungs- und hilflos, hahaha, alles Stümper, während der FSB aus geheimdienstlichen Genies besteht, die die armen, armen Amis übers Ohr hauen,was das Zeug hält. Er leugnet einfach die TATSACHE des “Prinzips Terror” zur Einschüchterung der Bevölkerung, nein, sowas gibt es in seinem Weltbild neuerdings anscheinend nicht mehr, schließlich muß ja Russland an allem schuld sein.

Er behauptet einfach (ironischerweise ohne selber Beweise dafür vorzulegen), den Argumenten derjenigen, die das Boston Bombing für eine False Flag von FBI und CIA halten (wofür es übrigens verdammt gute Indizien gibt), fehle es an “Beweiskraft”, sie seien “unlogisch”. Wie bitte? Er verliert natürlich kein Wort mehr darüber, das diese Operation durchaus dem Zweck gedient haben könnte, die polizeistaatliche Schlinge, die den Amerikanern von ihren NWO-Regierungen seit Jahren um den Hals gelegt wird, noch fester zuzuziehen. Für ihn sind solche Gedanken plötzlich unlogisch oder gar, in Benesch-Sprech, “verlogen”, verkappt sozialistisch, “schwachsinnig” und dumm.

Okay. Dann lehne ich mich mal entspannt zurück und freue mich auf den Artikel, in dem Benesch den FSB für die Anschläge von 9/11 verantwortlich macht; auf denjenigen, in dem er behauptet, die Federal Reserve sei in Wahrheit von russischen Agenten gegründet worden; auf denjenigen, in dem er “Beweise” von KGB-Überläufern vorlegt, daß Kennedy doch von KGB-Leuten ermordet wurde; auf denjenigen, die aktuelle Weltwirtschaftskrise habe ihren Ursprung in Moskau; auf denjenigen, in dem es dann schlußendlich heißt – genau wie in den Mainstream-Medien, übrigens – Amerika sei das porentief reine Reich der Guten, ein Paradies der Freiheit, Liebe, Demokratie und Menschenrechte, während der ausschließlich von Moskau gesteuerte Weltkommunismus uns alle zu versklaven droht. Das wird ein Spaß. 😀

P.S.: Woher wußte ich bloß schon vorher, daß sowas passieren würde? Warum – kann mir das bitte mal jemand erklären? – sagte ich vor ein paar Tagen am Telefon zu einem Bekannten: “Na mal sehen, wann Benesch auch das Boston Bombing den Russen in die Schuhe zu schieben versucht”. Et voila, kaum ausgesprochen, schon geliefert.

Soll ich’s euch verraten, ihr Süßen?

Weil die Nummer, die hier gerade gefahren wird, und es ist eindeutig eine, so durchsichtig ist wie ein Kubikzentimeter klare, kalte Winterluft. 😀

Ich habe wirklich Respekt vor der Heidenarbeit, die Benesch in recentr steckt und selbstverständlich habe ich auch nichts gegen ausgewogene Betrachtungen, aber so langsam übertreibt er es mit seiner “Moskau-Masche” ganz gehörig.

Reply
Avatar
AlexBenesch 1. Februar 2014 at 14:07

Da merkt man wie verzerrt deine Wahrnehmung ist. Du merkst anscheinend nicht, das was faul ist wenn Russland permanent aus allem rausgehalten und als Good Guy präsentiert wird. Sobald ich Fälle wie Breivik und Boston neu aufrolle und Moskau mit in die Analyse einbeziehe, wird sich gewundert. Man muss alle möglichen Fälle neu aufrollen, wenn z.B. wie bei Boston die Täter in russischem Einflussgebiet tätig waren und die Russen die Familie abgehört hatten und die Russen selbstverständlich die Exil-Community in den USA unterwandern wollen etc. Ich ziehe mir das nicht aus dem Hintern, you know?

Reply
Avatar
Bill Schluckauf 31. Januar 2014 at 20:26

…ja Alex, dir hängt da noch ‘n dreckiger Schüpfer am Ohr… Echt megageile Schnüfflerarbeit. Muss ja mal gesagt werden. Qualitativ hochwertiger SpionageBrainfuck… RESPEKT… Man erachtet also, Deiner Ansicht nach, Die Szenerie, für am glaubwürdigsten, die eine höhere, oder qualitativ bessere Beweisführung zulässt? Dann hat Russland deiner Meinung nach zu nachlässige Vertuschungsarbeit geleistet oder haben die falschen Pferde ins Rennen gesetzt, um Terrorpropaganda zu betreiben? Okay…. erklär mir das. Ich bin high und gespannt auf dieses Horrorszenario… was glaubst du? Ich bin und war nie proRussland, hau raus was du befüchtest.

Reply
Avatar
Wahnuel 31. Januar 2014 at 19:07

Alex, so langsam kommst du mir wie Josef Stalin vor, der hinter jedem Stein einen feindlichen Agenten witterte… Du solltest dir dringend mal einen Urlaub gönnen…

Reply
Avatar
Freigeist 31. Januar 2014 at 21:45

Hau ab du Spinner.

Reply
Avatar
Wahnuel 1. Februar 2014 at 12:51

Lies mal Macciavelli, du Großmaul. Die Russen sind wie die Amis bloß Mittel zum Zweck. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte…

Reply
Avatar
Killuminati 1. Februar 2014 at 18:43

Azrael

Reply
Avatar
alex 31. Januar 2014 at 17:22

Naja wenn ich an den Nahen Osten , Ukraine, und Co. denke , dann haben die Amis,CIA alles im Grieff und die Russen eher die Probleme

Oder meintst du , die Amis sind vor Russischen/Chinesischen Tür !! Aber die Russen,Chinesen haben in USA/Westen schon alles unterwandert, geheime Zellen aufgebaut ???????

Reply
Avatar
Maurice 31. Januar 2014 at 17:01

Hmm. Ich hatte mich damals nur am Rande mit diesen Ereignis beschäftigt. Gab es nicht ne Menge Hinweise darauf, dass eventuell gar nichts passiert ist und alles ein großer Fake war? Da waren manipulierte Zeiten, Kunstblutflaschen und die typischen Opfer (wie bei anderen Ereignissen?). Ich hatte es nicht weiter verfolgt. Dem Tenor des Artikels kann ich nur zustimmen. Das Ausmaß der Inszenierung und eine Aufarbeitung wäre vielleicht interessant. Weiß wer mehr?

Reply
Avatar
Solist 31. Januar 2014 at 23:17

Ja, es war Fake. Hatte erst wieder auf ner Webseite was zu getextet. Ich erinnere nich mehr soviel und Namen oder Orgs nicht im Gedächstnis. Das bräuchte wieder Zeit um Einiges neu zu finden, was eigentlivh dann jeder selbst genauso mit Stichworten machen kann. Bei Youtube z.B. Es gibt, wie zu allen False Flags oder Vermuteten… das zigfache Material auf englisch. Wer da die speache beherrscht ist klar im Vorteil.
Abgesehen davon, das einer der Brüder fotographiert wurde, NACH dem “Anschlag” ohne Rucksack, allerdings wurde DIESER WEGRETUSCHIERT. Das konnte jeder erkennen durch die Umrisse an der Häuserwand. Dazu war Er ohne Hektik usw. Der eigentliche Rucksack war zudem eben in anderen farben. Ich glaube auch mind.2 Farben und der Gezeigte der beschädigt mit dem Schnellkochtopf sah genauso aus, wie Der den Spezialisten die vor Ort waren trugen. Glaube eine private Firma die Drecksarbeit für den Staat oder sowas erledigte. Ein Fahrzeug mit Antennen usw auf dem dach war auffällig und…achja. Einer von 2 Gefilmten war nachher ohne Rucksack auf Rücken. Ein angebliches Opfer, eine Frau war schon mal Opfer…bei ANDEREM False Flag. nur der Name wurde verändert. könnte sogar auf deutsch im Kanal von Conrebbi gewesen sein. zumindest hat er auch etwas darüber gebracht. Wie der ganze Ablauf war, ist nochmal ne eigene Geschichte. Das der eine überfahren wurde, angelich von seinem Bruder… BLÖDSINN. Ein Foto, da wurde die Frontscheibe so verdunkelt, man sieht nur SCHWARZ und so miese verpixelte, das nicht mal den Polizisten..glaube ich…. außerhalb des Fahrzeugs erkennen kannst, gesichtslos quasi. Als Er im Boot sich versteckte und sich ergab. Zuvor soll geschossen haben, wo ich mir dachte, kann auch kaum sein. IM Boot, UNTER Plane, blind durch das Boot geschossen??? Dann eröffnete Polizei das Feuer. Viele schüsse hörbar. Er ergab sich, Auch Fotos gibts. Er WAR UNVERLETZT. Auf dem Boden dann. blutete wie Sau. Die müssen in verletzt haben als schon sich gegriffen hatten usw…
Also eine Aunahme hatte gesehen mit ner unverletzten Oma. Bzw. das Bein. Der Helfer mit dem Rücken zur Kamera, kniend. Die frau mit unbedecktem Bein. keine Wunde. Dann war teils durch den Mann verdeckt, der machte mit rechter Hand/Arm schnelle Bewegungen zur Seite /links/rechts… dann sah man wieder das Bein und NUN mit “Blut”. Der Mann im Rollstuhl. Seit wann befördert man Schwerverletzte im Rollstuhl??? Der verlor sein Bein schon im Krieg zuvor. Es gibt ne Aufnahme von Ihm, kurz nach dem Foto. Angehörige neben Ihm, Arzt….Alle lachten in die Kamera, als ginge es Ihnen blendend. Sollte wohl ein Beweis sein,g. Ein Finger war mit Verband und wenn recht erinnere fehlte genau da dem Veteran der Finger und das könnte damit tuschiert worden sein. Es gab noch Einiges mehr, aber da erinnere zu schlecht oder zuviel Text… Polizei rief den Leuten zu, das sei nur ne Übung. Sowas wurde auch dem dem Schulmassaker gesagt übrigens…Sandy Hook…
Dann gab es noch was eindeutiges scheinbar wo eine Uhr…ne Rolle spielt, das es gar nicht direkt beim Marathon war, es danach…aber egal. Ich erinnere auch den Mann, den es umwarf bei der Detonation, während die Anderen ungerührt weiterliefen und DIE hat es nicht erschüttert im Lauf, kein stolpern, keine Unsicherheit…NULL. Dann gab es in der Zeichentrickserie Family Guy eine Folge (ich habe sie mir gesichert. in der Tiefe einer Festplatte 🙂 wurde auch vielfach gelöscht (zensiert, Begründung der Filmfirma habe auch gelesen, aber schreibe jetzt nicht auch noch) Also die Hauptfigur konvertierte zum Islam, es ging um denm Boston Marathon. In einer Szene fährt Er mit dem Auto Leute über den Haufen, die ihren Lauf absolvieren. Andere Szene am Telefon erinnere, wo dann eine Bombe hochgeht und noch ne Szene, wo eine Bombe im Auto plaziert wird. Diese Folge lief 4 Wochen vor dem “Anschlag im US-TV.

Reply
Avatar
Solist 1. Februar 2014 at 14:22

Kleiner Tipp: Versuchs mal bei Youtube mit Eingabe von:
Boston Fake UND/ODER: Boston Fake Actors UND: Boston Fake deutsch (oder german).
Ergebnisse ohne Ende. Gestern hatte nochmal in 4 Clips hineingeschnuppert. Bei den Ergebnissen und geschaut, was so dann auftaucht. Da aber nun einzeln etwas herausszupicken, wo dann nur Teilbereiche abdecken. Z.B. ein 10 Min. Clip wo es nur um die Plastikbeutel ging… und Fakeblut, wo so ein einzelner Clip dann immer noch nicht beweiskräftig genug. Erst recht für Berufsskeptiker, man muß die verschiedenen Aspekte…muß mehr als nur ein, zwei Vidz ansehen….und natürlich muß nicht Jeder 100 Prozent richtig liegen.
Ein Vid, nur Anfang kurz reingesehen. fängt gleich damit an, das der Vater von dem Opfer mit dem Beinstumpf sich bei Facebook geäussert hatte, Beileid angenommen usw.und dies als Zeichen der Echtheit genommen, dass der mit dem Beinstumpf real schwer verletzt. Ist doch etwas naive Annahme. Ich erinner auch nicht ganz exakt und kann auch mal daneben liegen, falsch erinnern ect, aber die Fülle an Widersprüchlichkeiten, Indizien, Beweisen. Keiner der ernsthaft sich mit 9/11 beschäftigt hat (dazu muß man kein Fachmann sein und unhinterfragt nur Meinungen übernehmen) und ein paar der VIELEN Dokus gesehen hat, mitgedacht… kann auch nicht nur im Ansatz die Regierungstheorie noch glauben. Es ist natürlich auch das klarste Bild der vielen False Flags. Allein das mit dem Flugzeug kann schon nicht funzen. Das eintauchen wie in Gelee. Da es aber so weit weg vom Denken ist…
(“Der Einzelne steht wie gelähmt vor einer Verschwörungstheorie, die so monströs ist, dass es sie einfach nicht fassen kann.”
J.Edgar Hoover, Leiter des FBI und Freimaurer.)
war Dies lange in den Köpfen, auch bei Truther, auch ich glaubte es natürlich (Es wird nicht in Frage gestellt, da “undenkbar”, wie Vieles eben). Genauso die Möglichkeit das J.F.K. sogar möglicherweise von Jemand im Fahrzeug (auch) beschossen wurde. Evt. sogar von seiner Frau… Ja, das meine ich so, ich war auch erst ungläubig und als dann Aufnahmen sah, dann nochmal andere Aufnahme mit anderer Kamera und mit Bildstabilisator usw. ob es dann doch evt. von dem Vormann, der sich umdrehte aus der Hüfte… dazu habe mich nicht genug mit beschhäftigt und das Gesehene war nicht gut genug und eben zu verdeckt.
Wenn man seinen Fokus aber auch mal auf Jacky richtet, was Sie in der Hand hat. silberfarben, Sie zuvor Ihn an sich drückt, den Arm an Ihn presst, wenn der Schuss schräg nach oben dann… Der Austritt, am Kopf, Teil des Schädels und “Inhalt” ging von Ihr weg, was dann Sinn machen würde, andere Möglichkeit, der Schuss kam von der Seite, jedoch NIEMALS aus Richtung des Filmers, als nicht aus Dieser Richtung. Nach dem Schuss, zog Sie ihren Arm von Ihm in seinem Bogen schnell nach oben weg, da Sie so dicht an Ihn gedrückt und den Arm entsprechend angewinkelt war. Beim ansehen versteht man, was ich meine, da sieht man das silberfarbene etwas in ihrer Hand. Seltsamerweise war eine Aufnahme mit anderer Kamera von hinten…da war auch etwas in ihrer Hand, wo sie dann auf den Wagen nach hinten kletterte, aber es erschien SCHWARZ. vieleicht nachträglich geschwärzt? Auch ihr Verhalten, wie Sie ihren Mann behandelt nach dem finalen Schuss und zuvor wie gefasst und unerschrocken Sie ist. Ist das normal? Sie soll auch eine eiskalte Frau gewesen sein und aus welchem Hause enstammt Sie? Von welchen “Gnaden”. war Sie, Frau Onassis? John soll vielfach fremd gegangen sein (was garantiert dabei keine Rolle oder Auslöser gewesen sein kann), vieleicht war es nur ne Ehe auf dem Papier noch und SIE nicht wollte? Was war bei Charles und Diana? Keine Liebeshochzeit. Was ist mit Obama und Michelle, diese angebliche Vorzeige-Ehe. Er auch gern mit Männern… das ist doch Show. Genauso wie das christliche Getue und Saubermann Image allerorten nur für die Massen gedacht.
Sorry, das etwas neben dem Thema war, aber soll ein Anreiz sein noch mehr zu hinterfragen, auch für Mitleser.
Aber damit es etwas konstruktiver wird doch noch etwas zu Boston (ich verlinke nur auf VERDACHT, sonst müßte es zuvor komplett ansehen):
Boston Massaker- Söldner von Blackwater waren es
http://www.youtube.com/watch?v=6UBr5dxDxgA
conrebbi

Terroranschläge und die Schauspieler
http://www.youtube.com/watch?v=vHiHnZ4eiWw
Veröffentlicht am 07.05.2013
In der Berichterstattung in den USA fällt auf, daß besonders zu Terroranschlägen stets dieselben Menschen zu erkennen sind. Es sind Darsteller, die nur eine Rolle spielen!

von Fälschung oder Wahrheit
http://www.youtube.com/watch?v=QYn2GowPrbI
Anmerk: London mit bei. Man bemerke, das am Schluß die beiden angeblichen Terroristen “erschossen” wurden, was ich ebenfalls im Gedächtnis noch hatte (also “offiziell”), als dann später hörte, das Diesen (Erschossenen), gerade der Prozess gemacht wird, auch in den Medien… und Veteranen dann vor dem Gerichtsgebäude FÜR dessen Tod demonstrierten (Wer hat DIE denn herangekarrt???), dachte ich, entweder ich verblöde nun komplett, wurde bestrahlt, bin in einem Paralleluniversum gelandet oder die Zeitschiene wurde verändert,g (SCHERZ, aber ich habe langsam wirklich überlegt ob ich plemplem werde oder wie diese Skurillität zu erklären, ob DIE immer bescheuerter werden, an wessen Verstand mehr zu zweifeln ist…)

Boston Marathon Anschlag – Zahlreiche Unstimmigkeiten 25.7.13
http://www.youtube.com/watch?v=9iApGDJX9hQ&list=PLmLlilenbvOHz2Lww0GZDICA9uK8m2FtR
Man achte auf die rechte Videoleiste. zu jungledrumradio und dem Detektiv. Ich hatte früher Dieses angesehen und ein Nachschlag, weiterer Clip mit dem Ermittler (Interview) zum Thema bei gleichem Kanal

BOSTON BOMBEN-ANSCHLAG – Der angebliche Täter hat Rucksag immernoch nach Bombenexplosion! PHOTOSHOP
http://www.youtube.com/watch?v=IMngsdb8VCo
(ENGLISCH)
Anmerk: Ich empfehle das Thema: CHEMTRAILS mal aufzugreifen. Danach zu suchen. Das ist eine riesengroße Schweinerei und WELTWEIT (fast) und kann zudem auch noch (fast) Jeder selbst überprüfen. Sogar paar Dokus gibts dazu, Zusammenschnitte, Vorträge, Interviews… Aufnahmen am Himmel, z.B. 3 Jets nebeneinander, farbige Wolken, Gittermuster, dutzende Streifen, unterbrochene Streifen, WÄHREND des Fluges, zusätzliche Düsen, nur ein Streifen bei einer Seite im Tiefflug, Fallout-Untersuchungen, Diese herunterrieselnden Spiderwebs (aber nicht von Spinnen), auf einem Acker, der ganz damit überzogen ist, da auf den Halmen kleben blieben, bei Bodenkontakt lösen sich auf (nicht mehr sichtbar). Sogar zu der Morgellonserkrankung die damit ebenfalls in Verbindung steht (aber auch in Textilien wurden gefunden). das iszt eine halbsynthetische Biowaffe. Wachsende Fasern unter/aus der Haut die an der Spitze sogar WERKZEUGE ausbilden können. Ich mache keine Scherz. Sowas wäre kaum als Spielfilm zu verkaufen (zu “realitätsfern”, eben jenseits der Vorstellungskraft, das es sowas geben kann).
Allerdings hat sogar das US-TV sich damit früher beschäftigt, Betroffene interviewt und ist zu Teilen sogar etwas seriös mit umgegangen. Auch die US-Gesundheitsbehörde CDC (eine Sprecherin), zeigte sich besorgt, dem müßte nachgesgangen werden, es sei besorgniserregend. Dann wurden 2 Sender und diese Behörde/Amt wohl zur Ordnung gerufen. Gleicher Text auf 2 Sendern (Webseite) zum Thema. Das war wirklich auffallend. zumindest inhaltlich identisch, wie auch dann das Amt… nun war es wahnhaft oder ect. Mittlerweile gibts aber scheinbar in BRD die erste Klinik für Betroffene, immerhin. Aber es geht um das “Gesamtpaket, was wir auch EINATMEN, was uns vergiftet… Krebs, Alsheimer usw. Da sind Metalle drin (Nano), Chemikalien, teils Medikamente (je nach Bedarf?), sogar Blutplasma kann beinhalten, Krankheitserreger, Schimmelpilzsporen…
Nochmal: ICH MACHE KEINE SCHERZE. Das Thema ist zu wichtig um sich nicht damit zu beschäftigen. Ich bitte jeden Mitleser, damit sich auseinanderzusetzen (soweit es füpr Einzelne verkraftbar ist. nicht Zuviel auf einmal, sacken lassen, verarbeiten, dann…

Reply
Avatar
Solist 1. Februar 2014 at 16:28

Ein paar Youtube-Kanäle von Usern, die viele Clips zu Chemtrails und Co im Angebot haben (Teils eigenes Material). Einfach Kanalname ins YT-Suchfenster eingeben…

Werner Altnickel
e.schmidt hinterfragender
Polseptentrio
dancedeern (430 Videos)
Lupo635
Wetterbilder Chemnitz
Wetterhampelmann (hat auch nen Blog),
Hoppers Finest Cut’s (deutscher Kanal)
Nico Hecker
The R.E.A.L. Institute -Max Bliss
Wahrheitsbewegung (Chemtrails ist nicht der Schwerpunkt, aber schon einige Clips)
Lazypirate1998

Webseiten:
chemtrail.de
sauberer-himmel.de
chemtrails-info.de
morgellons-research.org (deutsch)
carnicominstitute.org
geoengineeringwatch.org
chemtrails-forum.de
Desweiteren gibts um benachbarten Ausland (Schweiz/Österreich mind. 1-2 Webseiten, finde auf die Schnelle nicht) und Webseiten, wo nicht ausschließlich die Thematik behandelt wird, aber AUCH.
Die Royal Society of London hat übrigens 2011, glaube ich, selbst ZUGEGEBEN, diese Sprühflüge für Europa zu koordinieren und gleichfalls bestätigt, das schon in den 1970er Jahren Suspensionen, mittels Schiffen, über Teile der Bevölkerung ausgebracht wurden, einige Städte… (Schiffe hatten es In die Luft verstäubt). Darin (auch) EcoliBakterien (oder sowas). Überdings sagten Sie VERSTÄRKT weiterzumachen. Also das Gegenteil von Dem, was erreicht werden sollte.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz