silk-road-fake-ids
United States Attorney’s Office, Southern District of NY

Ein Kommentar von Alexander Benesch

“Auch du, Brutus?”

Ein weiterer Internet-Held entpuppt sich als opportunistischer Freak mit zwei Gesichtern: In der Öffentlichkeit predigte er als “Dread Pirate” libertäre Slogans von freiem Handel, während er intern für seinen illegalen ebay-Verschnitt namens “Silk Road” Drogenkartelle mit Preisabsprachen bauen wollte und insgesamt sechs Auftragsmorde in Auftrag gegeben haben soll, wie die Behörden ihm detailliert vorwerfen.

Schon wieder so einer, fragt man sich? Das gab es in den letzten Jahren in Serie: Julian Assanges öffentliches Image als Verschnitt von Jason Bourne meets Che Guevara machte Platz für eine realistische Sicht auf einen narzisstischen, kalten und blutleeren Hacker, der kein Geheimnis hüten kann und mit dem wohl nie mehr eine Frau ins Bett steigen wird, weil Vergewaltungen im juristischen Sinne schwer zu beweisen sind. Wer will schon von einem Freak im Bett Scherze über AIDS hören? Die ehemalige Nummer zwei bei Wikileaks, Daniel Domscheit-Berg, erzählt in seinem Buch “Inside Wikileaks” dass Assange der Gedanke amüsierte, womöglich mehrere Kinder auf der ganzen Welt gezeugt zu haben. Hinter den Hackergruppen Anonymous und LulzSec mit ihren Plastik-Masken und lustigen Memes verbargen sich totale Verlierer und Diebe mit Bildern von nackten Kleinkindern auf ihren Netbooks.

Der mögliche Silk Road-Betreiber Ross Ulbricht versuchte allen Ernstes nach seiner Verhaftung zu behaupten, die Bundesbehörden hätten alles gegen ihn komplett erfunden oder sich in allem getäuscht. Er sei nie der Betreiber gewesen!

Als nächstes kommt bestimmt wieder die übliche Gandhi- und Guevara-Masche, wie böse doch die Behörden seien, weil die ihn für “freies Markttreiben” hochgenommen haben. Das mit den Auftragsmorden gegen Erpresser und andere ihm gefährliche Gestalten hätte er doch bestimmt niemals getan! Er ist doch so ein guter Junge! Wie sehr er doch wünschte, jeder Mensch könne frei Drogen wie Meth und Kokain im Netz kaufen, obwohl Silk Road und die Dealer auf der Seite nur gerade deshalb reich wurden, WEIL die Drogen verboten sind und deshalb so hohe Schwarzmarktpreise bringen.

Neue Gerichtsdokumente zeigen, wie sehr Ulbricht am Ende ist und wie seine “Ich war’s nicht”-Strategie für ihn zur maximalen Strafe führen kann: Fotos von seinem Computer bei der Verhaftung, wo er über TOR als Administrator von Silk Road verbunden war, ein TAGEBUCH von ihm über sein Aktivitäten, Finanzunterlagen für Silk Road, 144.000 Bitcoins im Wert von 20 Millionen $ (als Student!) und Korrespondenz mit verdeckten Ermittlern, die sich getarnt als Hells-Angels-Gangmitglieder für sechs Auftragsmorde bezahlen ließen! In den Tagebuchaufzeichnungen standen dann Einträge wie: “Habe an dem Code der Seite gearbeitet und den Hells Angels grünes Licht gegeben für den Mord an tony76 und dessen 3 Partner.”

Es ist längst an der Zeit, dass seine libertären Fans endlich begreifen, dass zu viele Leute die sich als Freie Marktwirtschaftler bezeichnen, einfach nur frei von strafrechtlicher Verfolgung für ihre Verbrechen sein wollen. Aber dazu wird’s nichts kommen. Die Dummheit und Verdrängungskünste sind zu stark ausgebildet. Wo bleiben die brechreizwürdigen Supportgruppen für Ulbricht?

“Free Ulbricht!”

“Political Prisoner!”

“Freedom Fighter!”

“My hero!”

“I want your baby!”

Bald kommen auch die Demonstrationen mit Schildern vor dem Gerichtsgebäude.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

#Waffenrechtsverschärfung: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) reicht Antrag ein

AlexBenesch

Gibt es diese Woche die Erstürmung des "Königreich Deutschlands"?

AlexBenesch

Gunology Teil 2: Waffenmissbrauch

AlexBenesch

4 comments

Avatar
Dachrinnetou 18. Mai 2014 at 9:50

Hi – man bemerke er soll …

Leben zu nehmen oder zu beenden ist eine sehr extreme Sache und eher nicht

OK.

Doch warum wird hier die Kleinzahl von nur sechs Lebensabschaltungen als

Mord bezeichnet.

Wo doch sogenannte Staaten 20 Tausend gezielte Lebensabschaltungen von

Menschen mit Drohnen, Waffen und egal mit was noch vornehemen.

Ist es kein oder auch Mord, wenn wir sogenannte Tiere in weltweiten

Massenhinrichtungen abschalten und zerlegen?

Ist es kein Mord weil man`s ißt?

Manchmal heißt er Terror, Anschlag, Unfall oder Krieg – mal ist er heilig,

mal ist er ein Sieg …

Doch jeder, der sein Leben verloren – soll es selbst wiederfinden.

Man kann es nicht nehmen – doch man kann es überwinden.

–> Beim nächsten Tod ist es elf Uhr dreiundzwanzig Minuten und

fünfundvierzig Sekunden.

Reply
Avatar
groll 24. November 2013 at 15:41

????

Alex ich glaube du verwechselst hier was. Seit wann gilt der Typ als Held? Den kannte doch keiner! Erst seit seiner Verhaftung wurde seine Identität publik.

Hatte selbst mal auf der Plattform einen account, bin aber nicht für Drogen oder sonstiges dagewesen. Es geht doch um solche Plattformen an sich, wo Leute Deals machen ohne den Staat oder dass eine dritte Person weiß, was zwei Parteien verabreden. Der Typ war doch nur Betreiber der Seite und verdiente anteilig an den dort durchgeführten Geschäften.

Stell dir mal vor die machen deine Seite morgen platt und zeigen ein paar Ausweise mit einem Bild von dir und sagen du bist ein extremer und hast x beliebige Verbechen begannen? Who do you trust?

Der Typ kann mich mal. Seine Silk Road Site is old news und die Leute sind weitergezogen. Richtig so. Mich als Nutzer interessiert es einen Scheiß wer solche Seiten betreibt selbst wenn es Lord Rothschild oder der Teufel persönlich wären. Du bist dort und machst dein Ding und es gibt nur zwei die darüber Bescheid wissen. Ich und mein “Vertragspartner”. Wenn der von der Fed ist bin ich natürlich gefuckt, aber nicht die anderen user. du verstehst?

Reply
Avatar
J4Y 1. Dezember 2013 at 14:20

Sehe ich auch so … groll ….

Außerdem wie plump !?
“Habe an dem Code der Seite gearbeitet und den Hells Angels grünes Licht gegeben”

Ein Tagebuch in fester Form, oder eine .txt die der Beamte kurz auf seinen Desktop gezogen hat 😀 mal ehrlich

Reply
Avatar
Danke 16. August 2014 at 0:27

Genau. Er hat nen Hidden Web blavkmarket auf die Beine gestellt, 6 Menschen ermordet und schreibst unverschlüsselt irgendwo auf. Was auch immer der sein sein soll So etwas aufzuschreiben. Ist ja nicht so, dass er keinen SCHWARZMARKT betreibt. So viel Dummheit kann man ihm nicht unterstellen.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.