Uncategorized

HAARP: Die Büchse der Pandora in den Händen des Militärs [Teil 2]

Die Geschichte von HAARP

Die weiter unten beschriebenen Patente waren die Ideen, die ursprünglich entwickelt wurden von ARCO Power Technologies Incorporated (APTI), eine Tochterfirma von der Atlantic Richfield Company, eine der größten Ölfirmen auf der Welt. APTI war die Firma die die HAARP-Einrichtung gebaut hat. ARCO verkaufte diese Tochterfirma, die Patente und den Vertrag für die Bauarbeiten der zweiten Phase an E-Systems im Juni 1994. E-Systems ist einer der größten Konzerne weltweit die Aufträge von Geheimdiensten erhalten. 1,8 Milliarden US-Dollar ihrer jährlichen Umsätze stammen von der CIA und anderen Organisationen aus dem Verteidigungsbereich, 800 Millionen Dollar gehen an “schwarze” Projekte. Jene sind so geheim, dass sogar der Kongress der Vereinigten Staaten nicht erfährt wie das Geld ausgegeben wird. E-Systems wurde schließlich von Raytheon aufgekauft, einer der größten Rüstungskonzerne auf dem Planeten. Dieser schaffte es 1994 auf Platz 42 der Fortune 500-Liste der größten Unternehmen. Raytheon besitzt tausende Patente, manche davon haben großen Wert für das HAARP-Programm. Die weiter unten gelisteten Patente sind das Rückgrat von HAARP und sie sind inzwischen versteckt unter tausenden weiteren Raytheon-Patenten.

Bernard J. Eastlunds U.S. Patent # 4,686,605, “Method and Apparatus for Altering a Region in the Earth’s Atmosphere, Ionosphere; and/or Magnetosphere,” wurde beispielsweise ein Jahr lang von der US-Regierung strikter Geheimhaltung unterzogen. Der Eastlund-Ionosphärenerhitzer hatte einige Neuerungen; die Funkstrahlung war u.a. konzentriert und auf einen Punkt in der Athmosphäre gerichtet. Eine bislang unerreichte Menge Energie wurde in die Ionosphäre geschossen, ein Watt pro Kubikzentimeter. Früher lag die Dosis bei nur einem Millionstel Watt. Diese Menge kann die Ionosphäre anheben und so verändern, dass die futuristischen Effekte erreicht werden die im Patent beschrieben wurden. Im Patent heißt es dass die Arbeit von Nikola Tesla im frühen 20. Jahrhundert die Grundlage lieferte.

ARCO hatte die Chance auf enorme Profite durch eine Technologie, mit der man elektrische Energie von einem Kraftwerk in der Nähe von Gasvorkommen ohne Kabelleitungen über die Luft direkt zu den Häusern der Verbraucher leiten könnte. Eine Weile lang konnten Leute die HAARP untersuchten nicht beweisen, dass dies eines der beabsichtigten Einatzgebiete sein soll. Im April 1995 fand Begich weitere Patente im Zusammenhang mit einer Liste von “essentiellem Personal” von APTI. Manche dieser neuen APTI-Patente drehten sich tatsächlich um ein Drahtlossystem für das Übertragen von Strom. Laut Eastlunds Patent kann die Technologie die fortschrittlichen Leitsysteme von Flugzeugen und Raketen stören oder sogar völlig verwirren. Darüberhinaus macht es die Fähigkeit, große Landstriche mit elektromagnetischen Wellen verschiedener Frequenzen zu bombardieren möglich, Kommunikationsverbindungen zu See, Land und in der Luft auszulöschen. In dem Patent heißt es:

“Folglich bietet diese Erfindung die Möglichkeit, bislang ungekannte Mengen an Energie in die Erdathmosphäre an strategischen Punkten zu bringen und die Menge der Energiezufuhr beizubehalten, insbesondere wenn zufälliges Pulsieren angewendet wird; auf eine Weise die weitaus präziser und besser kontrollierbar ist als bislang auf herkömmlich Art erreicht wurde, insbesondere durch die Detonation von Nuklearsprengköpfen verschiedener Größen in verschiedenen Höhen…”

(Artikel fährt unten fort)

Das Standardwerk über HAARP in der deutschen Ausgabe! Löcher im Himmel von Nick Begich im IK-Shop

“…es ist nicht nur möglich, fremde Kommunikationen zu stören sondern auch einen oder mehrere solcher Strahlen zu nutzen um ein Kommunikationsnetzwerk zu betreiben während der Rest der Kommunikation auf der Welt gestört ist. Anders formuliert: Was des einen Kommunikation stört kann gleichzeitig von einem Kenner der Erfindung als Kommunikationsnetzwerk genutzt werden.”

“…große Teile der Athmosphäre könnte angehoben werden auf eine unerwartet große Höhe sodass Raketen einem unerwarteten und nicht eingeplanten Luftwiderstand ausgesetzt werden was zu ihrer Zerstörung führt.”

“Wettermodifikation ist möglich, beispielsweise durch die Veränderung der Winde in der oberen Athmosphäre indem man eine oder mehrere Luftfahnen mit athmosphärischen Partikeln erschafft die als eine Linse und Fokus wirken.”

“…molekulare Veränderungen der Athmosphäre können vorgenommen werden zugunsten positiver Folgen für die Umwelt. Neben der Veränderung der molekularen Zusammensetzung eines Teils der Athmosphäre kann man die Präsenz einzelner Moleküle vergrößern. Zum Beispiel könnte man die Konzentrationen von Ozon, Wasserstoff usw. in der Athmosphäre künstlich erhöhen.”

Begich fand elf weitere APTI-Patente. Sie handelten davon, “Explosionen nuklearen Ausmaßes ohne Strahlung” hervorzurufen, die Übertragung von Strom durch die Luft, Über-den-Horizont-Radar, Warnsysteme für Nuklearraketen, elekromagnetische Pulse die man sonst nur mit thermonuklearen Waffen hervorrufen kann sowie weitere futuristische Zwecke.
Weitere Nachforschungen von Begich und Manning föderten noch weitaus bizarrere Pläne zutage. Dokumente der US-Luftwaffe zum Beispiel enthüllen, dass ein System entwickelt wurde für die großflächige Manipulation und Störung von Prozessen im menschlichen Gehirn via gepulsten Funkstrahlen. Das vielsagendste Material darüber stammt von den Schriften von Zbigniew Brzezinski (ehemaliger Berater für nationale Sicherheit unter US-Präsident Carter) sowie J.F. MacDonald (Wissenschaftsberater für US-Präsident Johnson und Professor für Geophysik an der UCLA). Sie schrieben über den Einsatz von solchen Transmittern für die Kriegsführung.

Mehr als 40 Seiten von Begichs Buch dokumentieren die Arbeit von Harvard-Professoren, Militärplanern und Wissenschaftlern über die elektromagnetische Technologie. Eines der zitierten Dokumente vom Internationalen Roten Kreuz in Genf beschreibt sogar die Frequenzen bei denen die beabsichtigten Effekte auftreten; exakt jene Frequenzen auf denen HAARP senden kann.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

IKTV live am 28. November 2011

AlexBenesch

“Martial Law 911” und “9/11 Chronicles – Truth Rising” auf DVD

AlexBenesch

IKTV live am 9. Dezember 2011

AlexBenesch

23 comments

Avatar
Überdenker 28. März 2011 at 10:59

Hallo

Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an den 1.Irak-Krieg erinnern wo viele Irakische Soldaten ganz irre aus Ihren Bunkern rannten. Da hat man mit Sicherheit die neuen Waffensysteme mal angetestet. Also vorhanden sind die mit Sicherheit schon länger. Da ja Teslas gesammelte Werke bei den Amis lagern!?! Und mit Sicherheit wurden schon viele seiner Erfindungen auch im militärischem Kontext verwendet. Tesla sagte ja mal, daß es kein Problem wäre die Erde zu spalten, wollen wir mal hoffen daß es nicht so weit kommt.

Reply
Avatar
46175 29. März 2011 at 19:11

@Überdenker:

wurden sie auch. Ich habe videos auf youtube gesehen, wo 1) Fahrzeuge an denen komische Geräte montiert waren und 2) irakische Zivilisten von merkwürdigen Leichen und ionischer Aufladung in der Luft berichteten, gezeigt wurden.
Laser-Strahlen klingen absurd aber sowas ähnliches wurde da anscheinend getestet.

Reply
Avatar
Tony Ledo 27. März 2011 at 19:46

Nur kurz – kei’ Zeit – später mehr. Es heißt: “Begich fand elf weitere APTI-Patente. Sie handelten davon, “Explosionen nuklearen Ausmaßes ohne Strahlung” hervorzurufen, die Übertragung von Strom durch die Luft, Über-den-Horizont-Radar, Warnsysteme für Nuklearraketen, elekromagnetische Pulse die man sonst nur mit thermonuklearen Waffen hervorrufen kann sowie weitere futuristische Zwecke.”

Patente gibt es für alles mögliche, auch für einen Warpantrieb http://patentlaw.typepad.com/patent/2006/02/pto_requests_mo.html . Auch für ein Perpetuum Mobile versuchte man schon Patente anzumelden und für die Vakuumenergie und was weiss ich noch alles soll das auch gelungen sein. Soweit ich mich erinnere gilt, dass eine Erfindung dann nicht vorliegt, wenn der Eintritt des beabsichtigten Erfolges nach den Gesetzen der Natur als unmöglich anzusehen ist. Die reine Existenz von Patenten besagt daher nicht so viel, was eine tatsächlich geschehene Umsetzung angeht.

Reply
Avatar
mirko 29. März 2011 at 19:41

Im Allgemeinen schon richtig. Aber wenn einer der größten Rüstungskonzern sich solche “Sci-Fi”-Patente sichert, hat man allen Grund, das Schlimmste anzunehmen.

Beim HAARP Projekt ist genau dies geschehen.

Reply
Avatar
Search4What 12. Januar 2011 at 23:24

Glaubt nicht alles was in Wikileaks steht leute, versucht mal was über die hintergrund leute von wikileaks was herauszufinden, dann seht ihr das wir genauso verarscht werden (mit wikileaks) wie damals am 9/11

http://www.youtube.com/watch?v=NWl9JKu2QhA&feature=player_embedded

Reply
Avatar
George W. Lästerbacke 8. Januar 2011 at 14:40

Unerwartet interessante Erkenntnisse. Ja die geschichte mit den Vögeln, da könnte was dran sein. Ich hab gestern gelesen lt Bericht von Gerichtsmedizieniern in Kanada (?) sind die Tiere des einen grossen Schwarms an multiblen Organversagen gestorben. So etwas sollte mit Haarp ansolut auslösbar sein.

Reply
Avatar
narf 29. März 2011 at 19:34

Ganz Klar, du willst doch nicht das der Metallkratzer eifersüchtig wird?! Also empfehl ich die Methode dazwischen. Den Zahnstein mit Chemtrails einsprühen und der kleinen Hitachi entwürzeln…

noch Fragen?

Reply
21. Jahrhundert » Blog Archiv » INFOKRIEG.TV – HAARP: Die Büchse der Pandora in den Händen des Militärs [Teil 2] 8. Januar 2011 at 10:31

[…] INFOKRIEG.TV – HAARP: Die Büchse der Pandora in den Händen des Militärs [Teil 2]. // Share| Januar 8, 2011 at 10:29 am by admin Category: HAARP […]

Reply
Avatar
notepad 8. Januar 2011 at 10:28

Ja… HAARP! Haarp hat mit diesem ‘Die Vögel’ Event erstaunliche Verbreitung in den Massenmedien gefunden. Gestern schrieb das Schweizer Massenblatt Blick gar ‘Das Forschungsprogramm HAARP aus den USA könnte die Vögel auf dem Gewissen haben. Dabei wird mit elektromagnetischen Wellen, mit einer sehr hohen Frequenz, die obere Atmosphäre untersucht. Diese könnten die Vögel verwirrt haben. Diese Idee blieb bisher von den Experten unkommentiert’.

Es ist schon so, dass beim Thema Haarp viele Fragen aufkommen und bei jedem neuen Erdbeben Haarp automatisch in die Gedanken flattert und einen fauligen Geschmack auf der Zunge hinterlässt.

Kann Haarp wirklich Erdbeben auslösen und dieses gar zielgerichtet und könnten somit die Erdbeben der letzten Jahre im Zusammenhang mit Haarp stehen? Wird Haarp als Kriegswaffe, als konditionierendes Instrument eingesetzt? Ist Haarp für die toten Vögel und Fische verantwortlich? Werden wir mit Haarp gar konstant geistig und physisch kontrolliert? Oder ist die Haarp Theorie ein aufgeblasenes Urgetüm der Konspirationsszene, das immer dort hinalten muss, wo keine andere Erklärung sensationalistisch genug ist?

Es ist schon erstaunlich, wie viel und gleichzeitig wie wenig man über Haarp wirklich weiss bzw. beweisen kann. Obwohl dieses Thema mir jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke, einen widerlichen Nachgeschmack hinterlässt, finde ich es schwierig, darüber zu diskutieren. Eben gerade, weil Haarp als für so vieles verantwortlich hingestellt wird, von Wettermanipulation, über Massen Bewusstseinskontrolle bis hin zu politisch-wirtschaftlich motivierten Erdbeben und Massentiersterben und weil alle diese Phänomene genauso als realistisch möglich wie auch unbewiesen dastehen.

Haarp ist für mich die unglaubliche Wunderwaffe aus dem Alptraum Märchenarsenal der NWO einerseits und andererseits eine durchaus mögliche Realität, welche falls sie bewiesen werden könnte, den ganzen Rattenschwanz der Weltdomination besser blosstellen würde als (fast) alles andere.

Gut recherchierte Artikel wie dieser und eine breite Diskussion zu Vermutungen und Beweisen zu Haarp kommen meiner Meinung jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt! Das Wort Haarp wird langsam Mainstream und bevor die Disinfo Agenten das Thema mit Verschwörungs-TinfoilHat Ankern versetzen, sollten wir uns darum bemühen, eine ernsthafte öffentliche Diskussion zu diesem sehr ernsthaften Thema zu forcieren. Danke für diesen Artikel.

Reply
Avatar
MarcOo 8. Januar 2011 at 1:11

hey ich bin aus sarstedt und sag euch das video is kein fake. ich war zuhause und mein pc ist plötzlich ausgegangen und der screen hat so komisch geflackert. licht ging auch nicht für ein paar minuten. meine schwester meinte später da wär was grosses ganz tief über die stadt geflogen die war da gerade mit dem hund raus. der hund is auch völlig ausgeflippt noch vor dem sirenen. aufjedenfall war auch was komisches in der luft so wie elektrisch aufgeladen. bei meiner schwester hats an der haut gekribbelt mir aber nicht, vielleicht weil ich drinne war? gestunken hats danach aufjedenfall draussen habs selber gerochen. voll viele haben es mitbekommen meine eltern auch. ABER KEINER SAGT WAS DA LOS WAR!! nichtmal in den nachrichten steht was!!

Reply
Avatar
JD 8. Januar 2011 at 0:59

Was wußte Kachelmann über Wetterwaffen:
http://globalfire.tv/nj/10de/verfolgungen/fall_kachelmann.htm

Würde mich nicht wundern, wenn er auch ganz plötzlich das Opfer einer Gewalttat werden sollte.

Reply
Avatar
denkmallogisch 7. Januar 2011 at 19:33

alles sehr schöne technische Spielereien, die viel fortschritt bringen könnten. Vor allem zu Tesla habe ich ebenfalls einiges gelesen, und sein HauptZiel war es wirklich Energie über Luft übertragen zu können. Es wurde nie bestätigt ob er sein Ziel jemals erreichte oder nicht, jedenfalls hat er, “wenn man den Geschichtsbüchern trauen kann“ den größten Teil seiner Forschungsergebnisse vernichtet. In dem Buch was ich las war unter anderem die Rede von Plasmakanonen, Kraftfeldern und ähnlichem Spielzeug, der uns aus scince fiction Romanen bekannt vorkommt. Also wenn es jemanden gab, der als Grundlage für die erwähnten Sachen in frage kommt, dann kann das nur Nicola Tesla sein. Er war anscheind wirklich so etwas wie ein Leonardo Davinci seiner Zeit.
Wer interesse hat, dem kann ich das Buch von Guenter Wahl empfehlen. Es heißt “Neue Experimente mit EMPs Tesla- & Micro-wellen” gibt es auch als E- book hier:
http://ebookee.org/Wahl-G-Neue-Experimente-mit-EMPs-Tesla-und-Mikrowellen_259281.html

Für alle Technik-begeisterte und futuristen liest es sich wie ein Roman, ich konnte jedenfalls kaum davon ablassen.

Reply
Avatar
JD 8. Januar 2011 at 1:18

Danke für die Buchempfehlung.
Spannend liest sich auch “Der Aurora Effekt” von Rainer Wolf.

Reply
Avatar
mentor 27. März 2011 at 22:00

Der todestänzer (John F. Case)

Sehr gute Unterhaltung und N. Tesla Hintergrundwissen inklusive.

Reply
Avatar
Sleeper 7. Januar 2011 at 19:29

Könnte eventuell was dran sein.

http://www.youtube.com/watch?v=wUZq1IqTWvA

Reply
Avatar
ecco1347 7. Januar 2011 at 19:09

ihr seit schneller als ich lesen kann sorry..
danke für die super arbeit.

Reply
Avatar
ecco1347 7. Januar 2011 at 19:06

darf ich fragen warum die kommentare gelöscht sind?

Reply
Avatar
MegaLord 7. Januar 2011 at 18:32

Bin auch mal wieder da, lange pause schön das die seite noch läuft 🙂
Starkes Stück auch wenns ja nur ein halbes Geheimnis war 🙂
Mich würde interessieren wo man das direkt nachlesen kann, also direkt das Patent oder so, das würde Helfen ungläubige aufzuwecken.

Reply
Avatar
Dietmar 7. Januar 2011 at 18:15

Da wundert man sich nicht mehr, wenn plötzlich Tausende Vögel an den unterschiedlichsten Plätzen der Welt tot vom Himmel fallen.

Was nehmen die Leute ein, die sich sowas einfallen lassen?

Daß Obamas Ziehvater Zbigniew Brzezinski auch hier seine Finger drin hat, war zu erwarten. Wie andere “Größen” in den USA, (z.B. Kissinger), betrachten diese Irren ohnehin unsere Erde als ihre Spielwiese und die Menschen auf ihr als Versuchstiere.

Reply
Avatar
JD 7. Januar 2011 at 17:58

Paßt zwar nicht zum Thema – der Artikel über Wikileaks ist aber dennoch von allgemeinem Interesse:

http://www.globalfire.tv/nj/11de/juden/wikileaks_rothschild.htm

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.