Wirtschaft

Summa cum fraude – mit höchstem Betrug

von Peter Boehringer
goldseitenblog.com

Nein – dieser Blog behandelt nicht die durch die Uni Bayreuth von “Summa cum laude” in “Summa cum fraude” umdeklarierte Dissertationsarbeit des Bundesverteidigungsministers. So sehr sich dieses Thema auch für weitergehende Raisonnements über den Zustand unserer Eliten anbieten würde: Es gibt in diesem nicht-mehr-unserem Land leider potenziell noch um viele Größenordnungen HÖHER angesiedelte höchste Betrügereien. Derzeit zeichnet sich eine solche in Karlsruhe ab…

Warten Sie auch mit den fünf klagenden Professoren auf die längst überfällige Entscheidung des BVerfG über die Rechtmäßigkeit der vom Bundestag im Mai 2010 beschlossenen “Rettungsmittel” für Griechenland und für alle anderen EFSF-Empfängerstaaten? Nun – wir leben ja in einem höchst freien Land mit höchst unabhängigen höchsten Richtern. Der allerhöchste unter ihnen hat sich nach x Aufforderungen und Mahnungen nun einmal ganz kurz vom Karlsruher Olymp (oder auch von seinem heimlichen Befehlsstand in der Brüsseler EU-Kommission?) herunterbegeben: Ausgerechnet im dafür denkbar “geeigneten” Rahmen des Jahrespresseempfangs des BVerfG vor zwei Tagen erklärte Präsident Voßkuhle, dass “derzeit zu keinem der in Karlsruhe anhängigen Verfahren [auch nur] eine mündliche Verhandlung geplant” sei … Dies deckt sich übrigens mit Informationen u.a. der Kläger Prof. Kerber und Prof. Starbatty, denen das Gericht seit Monaten ähnliche Nicht-Antworten gibt, die in einem so wichtigen Fall (in dem bereits im Mai 2010 wichtige Anträge auf einstweilige Verfügung abgelehnt wurden!) hart an Rechtsbeugung und Verschleppung grenzen. Oder an Beihilfe zur fortgesetzten Veruntreuung von Steuergeldern in einem besonders schweren Fall.

In einem unscheinbaren kurzen Nachrichtenstück der heutigen Print-FAZ erfährt man über diese nach über 10 Monaten natürlich höchst unbefriedigende Nicht-Aussage Voßkuhles dann etwas mehr: Die wie so oft anonymen inoffiziellen Gerichtssprecher bzw. “Beobachter” wissen über die Haltung des zuständigen Voßkuhle-Senats folgendes: Sie “halten es für denkbar, dass [auch ohne vorherige mündliche Verhandlung…] dennoch demnächst eine Entscheidung verkündet wird. Dies sei insbesondere dann möglich, wenn das Verfassungsgericht den Fall an den EuGH zur Vorabentscheidung [sic!] weiterreicht. Dies liege nahe , weil es im Kern um Fragen des Europarechts gehe  , heißt es – nämlich um den mutmaßlichen Bruch des Beistandsverbots (No-Bail-out-Klausel) in den EU-Verträgen [Art. 125 AEUV]. Zudem könnten die Karlsruher Richter damit dem Vorwurf begegnen, dass sie […] noch niemals einen Fall in Luxemburg vorgelegt hätten. [sic!]”
Soweit so schlecht. Atmen wir zunächst einmal durch. Auch wenn wohl selten ein deutsches Gericht eine derartige Frechheit hat verlautbaren lassen. Gehen wir diesen Casus systematisch an:
1.) Feststellung: Obwohl schon im Mai 2010 (und erst recht jetzt vor der Errichtung des “permanenten Rettungsschirms” ESM über mindestens 500 Mrd. EUR) gigantischer Schaden vom deutschen Volk dringlich abzuwehren war, verweigerte das BVerfG damals den per Antrag auf Einstweilige Verfügung eingeforderten dringlichen Rechts- und Volksschutz! Siehe Details dazu unter “Wollt ihr den totalen Euro?”

2.) Feststellung: Die Klagen laufen seit fast 10 Monaten. Bislang hielten Voßkuhle & Co. es nicht für nötig, auch nur eine mündliche Verhandlung anzusetzen. Der schon seit April 2010 von allen realistischen Beobachtern vorhergesagte Schaden ist mittlerweile nicht nur eingetreten, sondern weit übertroffen worden. Aus [ursprünglich von den EUliten sogar als “gutes Geschäft” für D deklarierten…] 23 Mrd EUR an Krediten sind bereits 10 Monate später über 700 Mrd EUR geworden! Und die anstehende Bundestagsentscheidung zum “Europäischen Stabilitätsmechanismus ESM” öffnet die Tür zu den von mir in “Versailles ohne Krieg” vorgerechneten 2,5 Billionen EUR oder völlig abstrusen 40.000 Tonnen Gold!
Vgl. dazu u.a. “Der Euro frisst seine Kinder” , “Absurdes Laienschauspiel im Bundestag” , “EU erklärt Bankenkrisen zu Naturkatastrophen” , “EFSF: Der Albtraum jedes Verfassungsrechtlers” , “Alles ist politisch” , “Der Putsch von Brüssel” oder “Versailles ohne Krieg” , oder oder oder…

3.) Es ist ein Skandal für sich, dass offenbar die “Volksvertretungs”-Organe Bundestag und Bundesrat in diesem so enorm wichtigen Fall “ESM” die Entscheidung aus Karlsruhe nicht abwarten wollen. Professor Starbatty fordert daher heute in der FAZ zurecht eine -leider nicht näher definierte- “Bürgerbeschwerde” ein, mit der die übereilte Zustimmung des Bundestags durch das BVerfG gestoppt werden solle.

4.) Dass es noch immer bezahlte mediale Apologeten der EUliten gibt, wurde ja erst im vorigen Blog “Hohe Zeit der EUro-Claqueure” mal wieder exemplarisch aufgezeigt. Und auch jetzt werden wieder rhetorische Kriechtiere der Macht aus den Ritzen kommen und das Mantra wiederholen: “Das sind doch bloß Garantien und Bürgschaften, du dummer Blogger. Das wird doch NIIIIEMALS zahlungswirksam! Der Steuerzahler kann beruhigt sein. Wir schützen bloß den für Deutschland so enorm gewinnbringenden und existenziell wichtigen EUro mit überschaubaren Garantien”…
Blubb blubb blubb. Erinnern Sie sich noch an die 120+ Mrd EUR an staatlichen Garantien für die Pleitebank HRE? Was wurde uns nicht alles erzählt, um diese unfassbar teure “Rettung” der HRE zu rechtfertigen: “nur temporär”, “wird wieder zurückgezahlt”, “die Assets der HRE sind zu fast 100% werthaltig”, “wir lagern nur in eine Bad Bank aus, damit die voll werthaltigen Assets in Ruhe und ohne Verluste ohne Notverkäufe abgewickelt werden können”, usw. usw.
Und was hat der Steuerzahler heute? Genau wie u.a. hier im Blog vorhergesagt , werden die HRE-Bad-Bank-Assets zu einem enorm hohen Prozentsatz abzuschreiben sein. Aus rein politischen und “systemrettenden” Gründen ausgesprochene Garantien und Bürgschaften des Staates sind zu großen Teilen verloren. Das war bei der HRE nicht anders als es bei “Garantien” für Bonds von Griechenland, Irland und bei allen anderen Empfängerländern des Transfer-Euros sein wird! Wie sollte es auch anders sein – schließlich besteht doch das “Vermögen” bzw. die “Forderungen” der HRE in großen Teilen aus eben jenen toxischen Anleihen der PIIGS-Staaten, die nun auch mit dEUtschen Steuermilliarden via EZB, EFSF, per BuBa-340-Mrd-EUR-“Kontokorrentkredit” oder demnächst per ESM aufgekauft – äh “garantiert” werden!
Sogar der Chef der WiWo findet in seinem aktuellen Editorial “Umverteilungs-pumpe” hierzu mittlerweile sehr deutliche Worte: “Vergessen Sie bitte die wohlfeilen Erklärungen, dass Bürgschaften nicht fällig werden oder dass diese nur zeitlich befristet seien. Tatsächlich geht es um die Etablierung einer gigantischen Umverteilungspumpe zulasten Deutschlands.” Lesen Sie bitte auch die fast 500 Kommentare unter diesem WiWo-Artikel – mit extrem eindeutigen Tenor, den alle wahrnehmen außer einer noch immer großen Mehrheit unserer “Volksvertreter” im Bundestag oder im BVerfG!
Wir merken uns daher endlich: “Haftung/Bürgschaft/Garantie = verzögerte deutsche Zahlung”  Das ist ein Grundsatz in der Transfer-EU! Und eine conditio sine qua non. Die EU wäre bei Aufgabe dieses Wirkungsmechanismus eine Woche später Geschichte. Und das wäre auch gut so, denn der deutsche Michel hat keine Lust mehr auf “Koste es was es wolle”.

5.) Und sicherlich werden wir vor der anstehenden BVerfG-Nicht-Entscheidung auch wieder das “staatstragende” Argument hören, dass in Karlsruhe doch keine Politik gemacht werden dürfe – sondern dass EUro-Entscheidungen notwendigerweise rein politische Entscheidungen sind, die nur in Berlin zu treffen sind. Dummerweise aber steht in Berlin im Bundestag seit Jahren (und ganz besonders in Fragen der EUro-Bailouts) eine große EUlitäre Koalition von wenigstens 75-90% der MdBs gegen eine fast ebenso starke ABLEHUNGSfront gegen EUro-Rettungen in der Bevölkerung. Und da anti-EU-Parteien in dieser ach-so-demokratischen “Republik” konsequent schon in der Gründungsphase und notfalls schon auf kommunaler Ebene illegal sabotiert oder usurpiert werden, kann Politik eben nicht NUR im Bundestag in Berlin gemacht werden. Der Kampf muss immer wieder dahin getragen werden, wo [bitte jetzt nicht schon wieder hämische und besserwisserische Leserkommentare…] der Hort des Rechts in dieser Republik sitzen sollte! In Karlsruhe eben!
6.) Umso schlimmer und unverzeihlich wäre es, falls Voßkuhle die o.g. Ankündigung, den Fall ausgerechnet an den EuGH abzugeben, wahrmachen sollte! Erstens ist es absurd, dass ihm erst vor 3 Tagen und nach fast einjähriger Verzögerungstaktik auffällt, dass es “bei diesen Klagen im Kern um Europarecht” geht. Und zweitens wäre auch diese triviale Feststellung in KEINER Weise geeignet, die Abgabe des Falls “zur Vorentscheidung” [!] nach Luxemburg zu rechtfertigen: Das BVerfG könnte bei einer Abgabe ausgerechnet in diesem potenziell Billionen-schweren Fall und ausgerechnet an den in EU-Fragen selbstredend befangenen und hoch parteiischen EuGH ebensogut seine Selbstabschaffung beschließen. Wenn potenziell zehn deutsche Bundeshaushalte (!) vom Bundestag per Transfer-EUro ins EU-Ausland verschenkt werden sollen, dann sollte dies KEINE Angelegenheit des deutschen Volkes und damit des “deutschen?” BVerfG unter Voßkuhle sein??! Das wäre nur noch absurd! Eine Abgabe dieses Falls zur “Vorentscheidung” nach Luxemburg käme m.E. einer Verratshandlung gleich. Schon das Voßkuhle´sche Lissabonurteil vom 30.6.2009 hatte ich in “Nicht im Namen des Volkes” hart kritisiert. Die sich nun AKTUELL abzeichnende Verzögerungstaktik und Selbstentmachtung bzw. dieser ultimative Kotau des BVerfG vor dem EU-Leviathan wären endgültig unverzeihlich! Selbst wenn der Fall -“vorentschieden” und nach 4 Jahren?!- vom EuGH wieder zurück nach Karlsruhe kommen sollte: bis dahin sind die o.g. 40.000 Tonnen Goldäquivalent in Form von deutschen Transfer-Euros ausgegeben und unwiderruflich verloren! Die (Rest-)Souveränität Deutschlands wäre rein wirtschaftlich gesehen damit ebenfalls perdu und das Kern-Recht nationaler Parlamente namens “Budgethoheit” wäre ohne Not verschenkt worden. Sogar im eigenen Lissabon-Urteil hatte Voßkuhle explizit einen unantastbaren nationalen “Raum zur politischen Gestaltung der wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Lebensverhältnisse” definiert, in den EUropa nicht eingreifen dürfe. Dieser umfasst SELBSTVERSTÄNDLICH das Budgetrecht – insbesondere, wenn es um die EUropäische Verplanung mehrerer künftiger Bundeshaushalte geht! Selbst an seinen EIGENEN Maßstäben gemessen, wäre also die vom Bundestag in einem parteienübergreifenden Putsch geplante Einrichtung eines permanenten und uferlosen Rettungsschirms glasklar und zweifellos verfassungswidrig. Eine Abgabe der diversen aktuell anhängigen und der noch kommenden Rettungs- und Transfer-Euro-Verhandlungs-Fälle an den EuGH wäre somit viel mehr als “nur” Arbeitsverweigerung des höchsten deutschen Gerichts. Es wäre Beihilfe zur Billionen-schweren und dieses Land existenziell gefährdenden Veruntreuung von Volksvermögen und Steuersubstanz. Noch in Generationen werden die heute noch nicht geborenen künftigen Schuldsklaven die EUliten und ihre bezahlten Rechtsverdreher verfluchen. Überschuldungs-Armut ist (heute noch) kein unabwendbares Schicksal dieses Landes. Aber die EUliten sind auf dem besten Weg, dieses Schicksal für Millionen Menschen unabwendbar zu machen!

Summa cum fraude – Mit höchstem Betrug!

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Zahlungsunfähig? Ab in das Schuldnergefängnis!

AlexBenesch

Galileo auf Pro 7 “erklärt” wie eine Staatspleite funktioniert

AlexBenesch

Die tiefsten Geheimnisse der Deutschen Bank

AlexBenesch

41 comments

Avatar
goldmull 6. April 2011 at 15:20

Noch mal einen schönen Gruß in die Diskussionsrunde.

Nur, damit Otto Normalleser sieht, daß Anpacken wollen und artikulieren nicht zielloses Gequatsche und Rumgehampel ist. Wir hören täglich von viel Leid und Ungemach. Hier nun mal der positive Effekt.

Vor nunmehr einen Monat mein Angebot an Oliver Janich und Alex Benesch hier, daß man sich zu konzertierter Aktion treffen kann.

In einer fast beispiellos raschen Reaktion entschloß sich der Vorstand der pdv nach Lesung unseres Gesetzentwurfes, Netzwerkpartner bei uns zu sein und einem Bannertausch zuzustimmen. Ich gehe davon aus, daß beim Vorstandstreffen am vergangenen WE die Durchschlagskraft dieses Ausführungsgesetzentwurfes erkannt worden ist. Andy und Oliver Janich erst einmal Dank dafür.

Dem geäußertem Wunsche, daß man die Kräfte zusammen legen kann, wurde somit entsprochen. Sicher kein einfaches Unterfangen, wenn man Volksentscheide bundesweit vorher so gut wie nicht auf dem Schirm gehabt.

Ein Vertreter der pdv wird also am konstituierendem Kongreß teilnehmen und wie ich verstanden habe ihre Ideen und Kräfte mit einbringen wollen.

Auch wenn wir schon viele und große Netzwerker bei uns haben, so ist die pdv ein ausgesprochener Wunschpartner von uns, weil die Wurzeln und Ziele unserer Bewegungen so fern des Mainstreams und doch sehr ähnlich sind. Sie ergänzen sich gut.

Trotzdem möchte ich Andys oben geäußerten Wunsch hier noch mal an alle Blogger, freien Medien bekräftigen, trennt die Sach- und emotionale Ebene, wenn es um Sachthemen und die Belange unseres Volkes in diesem Lande und das friedliche Zusammenleben der Völker geht. Laßt Euch nicht teilen, sondern versucht zu erkennen, daß wir viele und wenn wir willensstark sind auch mächtig genug. Ja, daß man Borniertheit in Politik und Gesellschaft durchaus eine Abfuhr erteilen kann.

Wie schon oben mal erwähnt, Volksentscheide kann man sicherlich, wenn die Gesetze dafür schlecht, gut zur Manipulation verwenden, aber nicht oder nur ganz schwer, wenn die entsprechenden Sicherungselemente eingebaut sind. Deshalb ist es wichtig, daß dieses Volk einen entsprechenden Ausführungsgesetzentwurf selbst zu Wege bringt, weil man uns sonst von Seiten der etablierten Parteien oder unterwanderten Organisationen nur Knochen mit entsprechend angeknüpften Fallstricken hinwerfen wird.

Erlernte Hilflosigkeit sollte so zu einer Untugend der Vergangenheit und nur Ausdruck eines unmündigen Volkes sein, wenn man die unrühmliche Geschichte massenhafter und langer Manipulation jemals eines Tages ad acta legen will.

Unser Gesetzentwurf fand seinen Ursprung im großen Rahmen dieser Welt, dafür wurde viel gelesen und ausgesiebt. Viel haben wir an positiven Gedanken selbst hinzugefügt und er wird in der Zukunft wie eine Waffe sein, weil er jegliche unehrlichen Bekenntnisse zu angeblich wahrer Mitbestimmung selbst entlarven wird, so dieser Gesetzentwurf im Netzwerkkongreß beschlossen und fixiert worden ist. Was uns dann noch bleiben wird ist, daß er im ganzen Lande bekannt gemacht werden muß. – und eines weiß ich ganz gewiß, daß sich das Gute wie ein Lauffeuer verbreiten wird, egal ob es das Establishment mit seinen kontrollierten Zeitungen, Presse, Radio und Fernsehen haben will oder nicht. Wenn es gut genug ist, wird es in seinen Sog selbst Bewegungen und Bestrebungen ziehen, welche eigentlich heute noch dagegen sind. Das haben gute Visionen an sich, daß sie intelligenter, als von wem auch immer angezettelte Revolutionen sind. Sie sind die Revolution eines Bewußtwerdungsprozesses. Die Selbstermächtigung einer Bevölkerung. Steht das im Wiederspruch zu Menschenrecht, Völkerrecht und Grundgesetz? – Ich denke nicht. Das ist intelligente Rückführung auf das eigentlich notwendige Dienstleisterprinzip. Politik nicht mehr als Mittel zum Selbstzweck, sondern als Dienstleistungsform, bis zur nächsten guten Vision. Das Land der Dichter und Denker hat wohl genug Visionäre, wenn man sie nur hören will.

Ein selbst geschaffenes Gesetz als Vison, als Hilfsmittel zur positiven Umgestaltung, als Notbremse für ignorante und bornierte Politik, als Garant, daß man dem Volk nicht auf der Nase herumtanzen kann, als Warnung und als Vorbildfunktion. Was wollen wir mehr?

Wir melden uns noch mal bei Euch, sobald es perfektioniert und beschlossen ist… Dank noch mal an alle, welche die Wichtigkeit eines solchen Impulses erkennen wollen.

Klaus Lohfing-Blanke
Mitbegründer des Netzwerk Volksentscheid

Reply
Avatar
goldmull 8. März 2011 at 23:15

Danke Andy für Deinen flammenden Kommentar. Schön Dich mal wieder was von Dir zu hören, die Welt ist ein Dorf. Gut zu sehen, daß die alten Infokrieger erster Generation ihre Heimat nicht vergessen haben.

Man kann nur hoffen, daß Dein Kommentar irgendwann einmal seine Beachtung finden wird. Wir zeigen uns gern, wie bereits von mir angemerkt offen. Mit oder ohne pdv.

Zur Information an die Lesewilligen. Hier ein interessantes Buch. Vielleicht auch was für den Infokriegshop?

“Die verblödete Republik” – Thomas Wieczorek – unter anderem mit einer interessanten Auseinandersetzung zu einigen Wirtschaftsgurus…

Reply
Avatar
Andy S 6. März 2011 at 6:59

Als Mitglied der PDV und als Mitbegründer der Wählergemeinschaft “FÜR VOLKSENTSCHEIDE” zur BW 2009 möchte ich folgende Punkte anmerken, vorangeschickt zur Einordnung:

a) Ich kenne Olivers Buch, das Parteiprogramm und einige Personen aus der PDV recht gut sowie Oliver vom Parteitag in Stuttgart – und schätze seine Arbeit sehr
Ich kenne @goldmull persönlich und stimme mit seiner Zielsetzung, seiner Arbeit und dem Inhalt seiner Artikel vollumfänglich überein – mit der Ausnahme, daß Parteien und Volksentscheide sich nicht widersprechen müssen, sondern wunderbar ergänzen sollen.

Da gibt es also eine Partei, die PDV, die sich mit diesem Programm http://www.parteidervernunft.de/parteiprogramm.html
deutlich und klar vom restlichen politischen Spektrum in der Betrüger-Republik absetzt.

Dann gibt es das Netzwerk http://www.netzwerkvolksentscheid.de,
welches sich dem Ziel zur Etablierung bundesweiter Volksentscheide verschrieben hat.

Und dann gibt es die Freien Medien, oder alternativen Medien, die über all die Missstände in unserem Land (und ausserhalb) berichten, und genau die Themen anprangern, denen sich beide Organisationen, Gruppierungen annehmen.

Worauf, verdammt nochmal, warten wir eigentlich?

Es braucht nur noch einen Funken, der diese Ideen zusammenbringt und damit einer Wählerschaft der Politik(er)verdrossenen die Möglichkeit gibt, sich wieder im Lande zu betätigen.
Nahezu 50% Nichtwähler sind doch eine Zahl, oder?

Und daher ergeht die dringende Bitte an Oliver und K Goldmull: Setzt euch zusammen, vernetzt euch. Die PDV könngte der politische Arm der Bevölkerung sein unter Einbeziehung des Regulativs: nämlich bundesweiter Volksentscheide.

Und dann schreibt einen Brief, eine Aufforderung zur Beteiligung aller politisch interessierten Bürger, sich zu engagieren und mitzumachen zur Einrichtung einer neuen Politik FÜR das Land. Eine Aufforderung an die geistige Intelligenzia, an die Menschen, die für Menschen und nicht für MEHR sind, ein Appell an Integrität und Authentizität in Person und Handeln.
Und dieser Brief, diese Aufforderung, Appell….muß in ALLEN alternativen Medien zeitgleich veröffentlicht und diskutuert werden. Und wenn dies gelingt, so könnte das der Funke sein, der die weitere Entwicklung ins Rollen bringt…der dann auch in den Mainstream einsickern wird und dem sich dann auch Otto und Lisa nicht mehr entziehen können und werden.

Es ist an der Zeit, die Kräfte zu bündeln! Und wenn dies von den Repräsentanten der bisher geleisteten Arbeit (PDV+ Netzwerk Volksentscheid+ Alternative Medien, Blogs) so verstanden wird, dann kommt Bewegung auf.

Alternative dazu: Wir motzen alle weiter über die Zustände hier im Land, wir gehen nicht wählen, wir lassen uns als Spinner bezeichnen – und wir ernten Stillstand der Politik, das Lachen der EUliten, den Hohn der Parlamentarier.
Was wollen wir?????

Mann, Frau, Deutschland wach endlich auf!

Reply
Avatar
Oliver Janich 5. März 2011 at 0:56

Danke, Zuspruch tut gut.

Reply
Avatar
netterEddy 5. März 2011 at 0:33

ja genau, weil dann bei schlechten Entscheidungen nicht gleich das ganze Volk darunter leiden muss. Kann Gysi ja gerne mit dem Kelch der Gerechtigkeit seine eigene (wenn Demokratisch gewählt) Kommune zugrunde richten. Weil alle weglaufen wenn sich zeigt wie kurzsichtig angeblich “soziale” Politik ist.

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee deren Zeit gekommen ist!

wird die Wahrheit erst einmal erkannt, auch nur von einem einzigen Geist, so kann ihr am Ende die Gesamtheit des menschlichen Bewusstseins nicht mehr ausweichen…

Da wird der Eddy heute abend doch glatt nochmal phylosophisch
wir haben viel hoffnung in Sie Herr Janich

Reply
Avatar
goldmull 5. März 2011 at 13:53

Melden Sie sich gern bei mir Herr Janich, wir diskutieren über Sachen, welche schon beachtet worden sind… Gute Ideen sind willkommen, so sie GG konform sind und nicht am Menschenrecht vorbeigehen werden.

k.goldmull

Reply
Avatar
goldmull 5. März 2011 at 13:58

…netterEddy, der Kommentar war nicht für Sie gedacht, nun, sicherlich kein Problem.

Derweil wird im Parlament immer und immer wieder durch eine nicht ausreichend legitimierte Minderheit über die Allgemeinheit im ganzen Land entschieden. Immer richtig? Man wäre schon froh, wenn 20 % derer Entscheidungen im Sinne des Volkes passieren… Ansonsten kann Ich Ihre Auffassung durchaus nachvollziehen.

Reply
Avatar
netterEddy 5. März 2011 at 16:36

war zwar nicht für mich und ich spreche natürlich auch nicht für Herr Janich, vielleicht darf ich trotzdem antworten.
1. Ich denke Ihre “diskussion” wäre von vornherein schon entweder beendet oder leider endlos. Denn: Sie haben jetzt schon bewiesen das Sie leider nicht begreifen dass man nicht 49% der Menschen in einem Land von dem eventuell falschen wirtschaftlichen/ politischen Auffassungen der anderen 51% abhängig machen kann.
Es soll wettbewerb zwischen den Kommunen entstehen damit die Bürger sehen können anhand der Konkurenz was gut ist und was nicht.
Wenn jemanden die entscheidungen seiner Nachbarn nicht gefallen muss er nicht gleich das ganze Land verlassen sondern nur den Landkreis!!
Keiner hier hält das Volk für komplett Dumm aber durchaus für beeinflussbar.
2. warum soll sich Janich bei Ihnen Melden und nicht umgedreht? Ich meine es echt nicht böse aber darf ich fragen wer Sie sind? sind Sie der Verfasser dieses Artikels?
3. Das die Ideen der ÖS nicht am Menschenrecht vorbeigehen können Sie erkennen sobald Sie sich auch nur ansatzweise damit beschäftigen.

Reply
Avatar
netterEddy 5. März 2011 at 16:39

alles andere geht am Menschenrecht vorbei!!!

Reply
Avatar
goldmull 5. März 2011 at 21:59

Lieber netterEddy, oder wer immer Sie sind,

man dürfte annehmen, daß Sie mit der Routine der Rückverfolgung etwas vertrauter sind, wenn Sie hier schon posten.

In allen Ehren, aber ich muß mich vor Ihnen doch nicht ausbreiten, was ich zu tun und zu lassen habe. Ich machte Oliver Janich ein ehrlich gemeintes Angebot und er kann darauf eingehen oder nicht. Tut er es nicht, wäre es jammerschade, wäre aber seine freie Entscheidung, welche zu respektieren ist.

Herrn Janich selbst, dürfte meine Person, bei einigermaßen Recherchekenntnissen, welche ich ihm durchaus zutraue, nicht verborgen bleiben. Ihnen übrigens auch nicht, so ein berechtigtes Interesse besteht.

Zu Pnkt. 1 erster Absatz. Es ist schon etwas vermessen, von seinem offenbar beschränktem moralischem Horizont, auf den anderer schließen zu wollen. Arbeiten Sie daran, wenn Sie menschlich weiterkommen wollen.

Pnkt 1/ 2. Absatz. Wenn Sie alle Zeit der Welt haben, angesichts crashender politischer, Wirtschefts-, Finanzsysteme und dahinbröckelnder moralischer Vorstellungen in unserer Gesellschaft einen Wettbewerb der Kommunen lostreten zu wollen, denn man tau…

Was die Beeinflußbarkeit betrifft, sind wir einer Meinung, aber schätzen Sie uns nicht so doof ein, daß diese nicht auf unserem Fokus ist.

Irren ist übrigens menschlich und es gibt nichts, was man nicht besser und schon gar nichts, was Gleichgesinnte zusammen machen machen können.

Pnkt 2 Woher nehmen Sie an, daß wir noch nie voneinander gehört haben wollen?

Pnkt 3 Werde ich mich nicht äußern dazu, habe ich nicht behauptet und ist auch momentan nicht mein Thema, weil ich mehr auf Verbund, als auf Teilung oder Durchloten der Ziele einzelner Gruppierungen, Vereine und Parteien oder deren Leitidole Wert lege. Nur soviel dazu, daß die Partei der Vernunft für mich eine der aufgewachtesten derzeit am politischen Markt überhaupt ist, was ich guten Gewissens (einschließlich derer Themenliste im Parteiprogramm)auch unterstützen kann, ohne mich dabei verbiegen zu müssen. – Und ich verbiege mich nicht gern. Trotzdem ist es meine Auffassung, daß eine Partei und sei sie noch so gut, keine Lösung auf Dauer ist und schon gar nicht als DIE Lösung anzupreisen ist. Wer das trotzdem tut und vor allem weiterverbreiten will, begeht bedenklich Desinformation…

Ich hoffe, Ihren etwas rüden Wissensdurst befriedigt haben zu können, wenn nicht, schreiben Sie mich gern privat an, wenn Sie wollen. Klicken Sie auf meinen Nicknamen und Sie werden vielleicht fündig sein… Dann melden Sie sich aber bitte nicht unter einem anonymen Namen bei mir, ich diskutiere nicht gern mit betont Unbekannt.

Mir liegt nicht der Sinn daran, mich in Endlosschleifen zu verschleißen. Alles was wichtig war ist gesagt, da muß man sich nicht x-mal wiederholen, ist auch nicht das Forum dafür, jeder hier ist einigermaßen aufgewacht, Denken und für sich sprechen kann m.M.n. jeder für sich selbst.

Herzlichst

k.goldmull

Reply
Avatar
goldmull 5. März 2011 at 22:05

@ Herr Janich,

nein, fühlen Sie sich von mir keinesfalls gedrängt, sollte der Eindruck aufgekommen sein, was mir schleierhaft ist, so bitte ich um Nachsicht, es läge nicht in meinem Interesse das zu tun.

Wir setzen auf jeden aufgewachten Geist, weil Visionen zu haben nichts Alltägliches ist.

Herzliche Grüße und viel Erfolg wünsche ich Ihnen und ich hoffe darauf, daß freie Medien und wahre Intelligenz, sich endlich mal zu konzertierten Aktionen durchringen kann.

k.goldmull

Reply
Avatar
netterEddy 5. März 2011 at 23:15

war ein bisschen frech. Manchmal hab ich meinen aggressiven. nicht nachtragend sein 🙂

viel erfolg

Reply
Avatar
Oliver Janich 4. März 2011 at 23:18

P.S. Hayek wollte natürlich das exakte Gegenteil der EU.

Reply
Avatar
Oliver Janich 4. März 2011 at 23:14

Bevor mir das mit dem Mutterschutz gleich um die Ohren gehauen wird:

In einer wirklich freien Marktwirtschaft ohne Steuern und Geldmonopol ensteht sehr schnell ein Arbeitskräftemangel. Die Verhandlungsmacht verschiebt sich zum Angestellten. Sie könnten sich den Mutterschutz vertraglich zusichern lassen.

Ich gehe jede Wette ein, dass Unternehmen beginnen würden den Mutterschutz freiwillig anzubieten um den Arbeitsplatz attraktiv zu machen und ein gutes Image bei Arbeitnehmern und Kunden zu haben. In den ehemaligen USA (als sie noch eine Marktwirtschaft hatten) war das schon mal so. Heute wählen Automaten, es ist also keine Demokratie mehr.

Reply
Avatar
Oliver Janich 4. März 2011 at 23:09

Meiner Meinung nach müsste aber in der Verfassung verankert sein, dass in das Eigentumsrecht auch per Bürgerentscheid nicht eingegriffen werden darf. Sonst fangen Sie irgendwann Muslime zu enteignen wie sie früher Juden enteignet haben. Noch istes ja nicht so weit, bei uns wird “nur” der Mittelstand enteignet ohne Ansehen der Religion.

Allerdings werden auch schon heute Menschen wg Hautfarbe und Religion diskriminiert durch das “Antidiskriminierungsgesetz” (Orwellsches Neusprech). Jemand kann dann nämlich klagen WEIL er eine bestimmten Gruppe angehört. Das diskrimniert natürlich den der den Arbeitsplatz verliert (wenn sich der Kläger erfolgreich einklagt), weil er eben die andere Hautfarbe oder Religion hat.

Außerdem führt das dazu, dass bestimmte Gruppen weniger eingestellt werden aus Angst bei Entlassung könnte derjenige auf Diskrimnierung klagen. Genauso wie Frauen weniger eingestellt werden aufgrund des “Mutterschutzes”.

Reply
Avatar
Oliver Janich 4. März 2011 at 22:56

Partei der Vernunft (ausgerechnet beim Parteinamen ein Fehler!) natürlich. Bitte ändern wenn möglich.

Reply
Avatar
Oliver Janich 4. März 2011 at 22:54

Vosskuhle begeht Hochverrat und keiner wird ihn richten, weil er der oberste Richter ist. Das einzige Gute daran ist, dass so vielleicht auch mainstreamgläubige Michels zu ahnen beginnen, dass da etwas nicht stimmen kann.

Zu den Volksentscheiden: Unsere (Partei der Dernunft) Lösung ist ja die Basisdemokratie vor Ort, als Bürgerentscheide auf lokaler Ebene. So ensteht ein sinnvoller Wettbewerb der Ideen. Wenn eine Gemeinde zum Beispiel Kommunismus ausprobieren will oder Planwirtschaft bei der Krankenversicherung ziehen die Bürger einfach weg.

Außerdem können die Folgen des Bürgerentscheids auch dort begutachtet werden wo sie Wirkung zeigen.

Die Anzahl der Fehlentscheidungen sollte so mit der Zeit abnehmen.

Reply
Avatar
simplicissimus 4. März 2011 at 12:23

Schon eine Ironie, wenn das “Bundesverfassungsgericht” bei einer Eilentscheidung zeigt, dass es die Sache nicht für eilig ansieht. Es offenbart sich aber, wie perfekt das Freimaurer-Netzwerk funktioniert, wenn der Rotarier (!) Voßkuhle die Entscheidung hinauszögert und sogar an den EuGH delegiert und durch konsequentes Nichtentscheiden und Delegieren dafür sorgt, dass sich das Problem durch Zeitablauf erledigt. Diese Richter sind nicht unabhängig, sondern politische Beamte, was ihre Schuld natürlich nicht schmälert.

Reply
Avatar
Blume 3. März 2011 at 16:59

Wenn ihr Volksentscheide fordert müsst ihr auch davon ausgehen, dass viele Menschen FÜR gesetzliche Krankenkassen und ein solidarisches System stimmen. Zumindest werden sie nicht immer im Sinne der Österreichischen Schule handeln.

Auch Hayek war der Meinung, dass die ÖS nicht mit uneingeschränkter Demokratie zu vereinbaren ist. Das Wahlvolk wäre zu dumm und manipulierbar um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Reply
Avatar
netterEddy 3. März 2011 at 18:00

Hey der erste kommentar der mir von dir gefällt. den du hast vollkommen recht, obwohl du das warscheinlich wieder negativ meinst.

Gewisse dinge müssen als Grundrecht garantiert sein. Selbst wenn die stimmen 99zu1 dagegen sind.
Das gilt allerdings NUR für die Grundrechte wie zB das recht auf Freie Meinungsäusserung.
Wenn eine Kommune bock hat eine gesetzliche Krankenkasse einzuführen soll sie das bitte tun. Sie wird schon die Nachteile zu spüren bekommen.

Unter fremden Schutz lässt sich noch leben…
… nicht aber sterben

Reply
Avatar
goldmull 3. März 2011 at 18:34

Du beantwortest Dir die Frage eigentlich selbst schon, Was ist es anderes, wenn die Gallionsfigur der Partei der Vernunft die Intelligenz und Intuition der Masse nicht nur anzweifelt, sondern das Volk als dumm ansieht…? Meines Wissens nach sind die Protagonisten der österreicher Schule nicht ohnehin geistige Väter des elitär durchgezogenen EU-Konstrukts?

Klar sehe auch ich nicht alles als Gold was glänzt, aber nachdem man uns gehörig das Denken in der Vergangenheit abgewöhnt hat, wird es ein Lernprozeß sein. Natürlich mit Für und Wieder.

Aber mal ein Beispiel dafür. Was meinst Du? Wird in der Zukunft in Bayern noch mal ein Raucher vom Volksentscheid wegbleiben, wenn es um seine Belange geht? Ich fand diesen Volksentscheid ganz speziell nicht nur überflüssig wie einen Kropf, sondern als eine Chance, daß man endlich begreifen lernt, daß man die Suppe, die man sich selber eingebrockt (indem man sein Recht selbst zu entscheiden) ignoriert und dafür die Suppe selber wieder auslöffeln darf.

Ich selbst bin übrigens kein Raucher und verstehe trotzdem, daß man das Rauchverbot wieder gegen uns selbst instrumentalisieren kann. Noch mehr Verbote, noch mehr sinnlose Gesetze, noch mehr Repressalien gegen uns und wieder eine Teilung in Raucher und Nichtraucher, die wieder polarisiert.

So aber, löffeln wir regelmäßig die Suppe aus, welche uns ein paar Psychopathen oder Empathie unfähige oder einfach auf ihren eigenen Vorteil bedachte, durch höchst zweifelhafte Wahlen in Amt und Würden gehievte Leute ausgedacht und eingebrockt haben. Und sie agieren bis zur nächsten Wahl weiter am Wählerwillen vorbei. Ich spreche ja noch nicht mal vom Volkswillen, weil der ja noch viel intakter ist.

Wollen wir also diesen Beschiß nach wie vor?

Um noch mal auf Deine Frage zurück zu kommen. 80 Millionen sind ein Haufen Holz. davon sind runde 60 Millionen wahlberechtigt.

Ja, bisher viel Desinformation, aber hier ergibt sich endlich mal eine Chance, daß sich freie Medien und die Blogger in einer konzertierten gemeinsamen Aktion von Aufmerksamkeit und klarer Forderung ins Spiel bringen können. Wollen sie das? Bisher eisernes Schweigen im Walde, obwohl wir ganz bewußt nicht auf Mainstream setzen, weil der uns ohnehin nicht interessiert mit seiner derzeit noch durchgezogenen Massenverblödung die er fleißig betreibt. Wenn der Zug denn einmal abgefahren ist, springt der auch noch auf. Es gab drei Blogger, welche Köhler zu Fall gebracht, ich war sicherlich einer davon.

Konkret kann ich momentan nichts zum Gesetzentwurf verlauten lassen, obwohl ich ja selbst, wie viele andere intelligente Vorreiter (höchst aufgewacht) beteiligt bin. Soviel nur dazu, daß wir natürlich merken, daß uns der Wind dann ins Gesicht blasen wird, sobald dieser Gesetzentwurf im Netzwerkkongreß beschlossen und entsprechend noch vervollständigt oder korrigiert worden ist.

Man kann Euch jetzt schon versprechen, daß es keiner Erklärung weiter bedarf, weil er alle Ansprüche eines gültigen Gesetzes für dieses Volk erfüllen wird. Er wird lesbar, verstehbar und vor allem an Menschenrecht und GG gekoppelt sein. Auch unsere eigene Intuition wird er offenbaren. Wir müssen uns dann nicht rechtfertigen wer wir sind, und was wir wollen. Das ist totale Nebensächlichkeit, weil in einem Netzwerk zwar Intuition, Vielfalt, Ideen, Visionen, kollektive Intelligenz (auch wenn ich das Wort Kollektiv nicht mag) und Zusammenhalt zählt, das Wichtigste jedoch ist das Ziel, zu welchem jeder stehen kann.

Wir werden als Netzwerk so in aller Munde sein, daß man sich eines Tages fragen wird, warum man nicht gleich auf diese Lösung gekommen ist.

Aus besagten Gründen, ist es mir momentan nicht möglich, daß man näher öffentlich darauf eingehen kann. Ein großes Manko ganz sicherlich. Wir sind nämlich nicht allein auf dieser Welt und die Gegenspieler von uns dürfen zu Recht befürchten, daß wenn dieses Volk die Tragweite kapieren wird, die Tage korrumpiertem Regierens durchaus gezählt sind. Aber das wird sich spätestens nach der Veröffentlichung dann entsprechend relativieren.

Alex kann gern am Netzwerkkongreß teilnehmen, wenn er will. Eine Nachricht an mich reicht, dann bekommt er die Unterlagen dazu von mir zugestellt.

Nach dem Netzwerkkongreß heißt es Trommeln rühren und wenn man sich mal anschaut, für welch blöde Initiativen und Petitionen man heutzutage die Zustimmung erhält, dann sage ich nur, derzeit organisiert sich Dämlichkeit besser, als die wahre Intelligenz. Das muß nicht immer so sein, manchmal braucht es nur Initialfunken, daß das Feuer der positiven Ideen ordentlich zündeln wird.

Wir sehen uns als solcher Initialfunke, doch richtig feurig wird’s erst in der Zusammenarbeit, wenn die, die es selber betrifft erkennen, daß man nicht mehr Bittsteller, sondern erste Geige in einem Konzert und oberhalb seiner politischen Dienstleister steht.

Reply
Avatar
netterEddy 3. März 2011 at 19:20

wie kann man so viel schreiben und dabei irgendwie genau garnichts aussagen. WOW du solltest wirklich politiker werden.

Reply
Avatar
goldmull 3. März 2011 at 21:55

@ netterEddy,

wir brauchen doch niemanden, der uns was sagen soll, Denkanstöße und eigenes Kombinieren schulen den Geist.

Dank für Deinen Hinweis, aber Politiker werd’ ich mit Sicherheit nicht…

Reply
Avatar
THX 1138 6. März 2011 at 2:51

http://www.youtube.com/watch?v=VJACFMc-Rb4&feature=topvideos

hier guckt ma was ich für ein “böses” video auf Youtube zu dem Thema gefunden habe (-: xD

Reply
Avatar
goldmull 3. März 2011 at 13:53

@Telnet,

ja, Du unterliegst einem groben Irrtum, den man künstlich in uns implizieren will. Angst bedeutet Reduktion auf augenblicklichen Lebenserhalt. Die Energie wird konzentriert auf die wichtigsten Funktionen, welche für die Flucht denn auch nötig sind. Kein Tier flüchtet wochen- , monate- oder gar jahrelang.

Was passiert aber in diesem Angstmodus mit uns? Die lebensnotwendigen Reproduktionssprozesse sind für eine Flucht uninteressant, also schaltet sie der flüchtende/ängstliche Organismus aus, was genau dazu führt, daß geht dieser Flucht-/Angstprozeß über eine längere Zeit, wochen- oder jahrelang, man verständlicherweise krank werden muß. Streßbedingt, sagt man dann.

Man versetzt möglichst viele in diesen Modus, indem man Ängste (z.B. terroristische Bedrohungen…) bastelt und impliziert und schon ist dem Menschheitsproblem auf ganz natürliche Weise zu begegnen. Es kommt zu krankheitsbedingter Reduktion an Lebensqualität durch schwere Erkrankungen, die einerseits förderlich für die Konzerne, andererseits für die eugenischen Problemapologeten des Planeten sind.

Ich empfehle Dir daher, die Informationen immer sehr sachlich zu sehen und so in Dein Lebensbild einzubauen, daß es für Dich Erkenntnis und Fehleranalyse ist. Dann gilt es Visionär zu sein und die negative Information in positives Handeln zu verkehren.

@ all

Und genau das, könnten wir als Netzwerk tun, wenn wir uns endlich selbst ermächtigen würden für uns selbst dazusein. Wieviel Chancen hätte dann noch eine handvoll Globalisten und ihrer Marionetten, welche auf den Mechanismus der Angsmache und der akzeptierten und abdelegierten Macht angewiesen sind?

Ich sehe übrigens Alex Arbeit als sehr sehr wichtig an, jedoch gibt es noch ein Denken über analytischer Schau. Nämlich die, daß man offen für Visionen, Kontakte und Ideen ist. Die hat er zweifellos, aber lebt er sie auch und ist er sich bewußt, daß er mit seiner wertvollen Informationsarbeit auch eine Mittler-, Multiplikatorrolle spielen muß oder kann, wenn man am System wirklich etwas ändern will?

Parteien sind es nicht, sie sind der Garant dafür, daß man das Handeln kanalysieren, systembedingt erheblich verlangsamen und zuletzt sogar neutralisieren kann… – Sie werden zum selbst erfüllendem System. Nicht daß ich was dagegen hätte, wenn man sich in Parteien organisieren will, aber DIE Lösung sind sie nicht.

Wenn uns also die Gesetze ankotzen, welche man gegen uns fabriziert, dann heißt es dafür Sorge zu tragen, daß man sie revidieren muß.

Was also eignet sich besser als ein Volksentscheid dafür, oder daß man per Volksinitiative, Begehren und oder Volksentscheid dafür Sorge trägt, daß korruptes Lumpemnpack die Plätze unserer Dienstleister im Parlament zu räumen hat und nicht erst nach der Wahl, sondern daß Betrug, Korruption und Dilettantismus, automatisch zum Verlust von Immunität und Ansehen führen muß.

Sind wir das Volk oder definiert sich Volk in Leuten mit falsch verstandenem Machtanspruch?

Artikel 20. GG

“(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen UND durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.” – also nicht Anstelle sondern UND und auch nicht ausschließlich durch Wahlen, sondern auch in Abstimmungen. – Nur eine Frage wie man es liest.

Da die etablierten Parteien aber kein Interesse daran haben, daß man Macht abgeben kann, verrabuliert man den Vorrang des 20 GG eben durch Artikelpassagen die nachrangig sind, welche man sich zurecht schustern kann, wie man es halt gerade gebrauchen kann. Der 20 steht wie der 1 auch unter einem besonderem Schutz und hat damit Vorrang vor allen anderen Artikeln des GG…

Die Partei der Vernunft hat das bis heute nicht geschnallt und will ausschließlich Volksentscheid für eine neue Verfassung… – Na ja, man kann nicht alles auf Anhieb sehen, manchmal braucht der Erkenntnisprozeß solche Visionäre wie uns, die richtig lesen können und nicht mit Tomaten auf den Augen durch die Gegend rennen. Ist auch nicht weiter schlimm, nur wenn man es denn weiß, daß es intelligente Lösungen gibt, ist es fast schon Frevel, wenn man es trotzdem nicht erkennen will….

LG k.goldmull

Reply
Avatar
ErifOrcim 3. März 2011 at 15:30

@ goldmull

Bitte Alex doch mal an als Interviewgast in die Sendung zu kommen. Wäre Interessant und würde hier vielleicht die Iniative Volksentscheide wieder ein bisschen popolärer machen.

Des weiteren, wie stellst du dir vor das sich das Netzwerk durchsetzen könnte? Die 80 Millionen Deutschen, wie alle anderen, werden ja schon Jahrzehnte mit der Propagandamaschine getreten.

Volksentscheide gibt es doch schon länger, warum hat es bis jetzt noch keinen Durchbruch geschafft? Haben die Menschen angst vor veränderungen oder fehlt es an Begeisterung dafür?

Reply
Avatar
goldmull 3. März 2011 at 18:38

upps Erif Orcim,

entschuldige bitte, habe ich Euch doch schon als Netzwerk gesehen. Schau bitte unten bei der Antwort an Blume, da habe ich auch an Dich schon die Antwort drinnen stehen. Es war ein Versehen.

Reply
Avatar
aristo 3. März 2011 at 12:27

Ich stimme goldmull vollumfänglich zu.

Auf die Verfassungsrichter ist seit vielen Jahren auch kein Verlaß mehr.
Ich vermute sogar, das die Verfassungsrichter hochgradig befangen sind!
Man sehe sich nur die Urteile zum Afghanistaneinsatz und zum Vertrag von Lissabon an.

Eine Veränderung ist möglich. Das hat der Berliner Volksentscheid zu den Wasserverträgen klar und deutlich gezeigt. Über 620.000 BerlinerInnen haben abgestimmt.

Die Verbrecherbande aus Politik, Wirtschaft und Medien rechnet mit unserer Trägheit und Hilflosigkeit!

Doch dieses Spiel kann durch uns ganz schnell beendet werden. Es müssen nur viele WOLLEN!

So lange noch jemand meint, von dem System vielleicht doch noch mal irgendwann zu profitieren, ist der Esel, der einer am Stock vor ihm hängenden Karotte folgt.

Reply
Avatar
goldmull 3. März 2011 at 11:13

@Zeta

…und was sagt uns nun diese Erkenntnis von Dir? Hände in den Schoß legen, man kann eh’ nichts tun? Immer wenn solche Sprüche kommen, ist doch jegliche Initiative von vorn herein blockiert. Schaltet endlich mal die Denke an! Es interessiert doch keine Sau der Gesellschafter, daß Deine Erkenntnis ihnen nichts am Zeug flicken kann!

@Alex
man kann sich winden und drehen wie man will, man braucht nicht die Entscheidungen des BVerfG, sondern dieses Volk sollte sich endlich dazu ermächtigen, daß es seine 80 Prozent Ablehnung wirksam werden läßt. Wir wissen doch zu gut, was diesem Volk auf den Nägeln brennt. Raus aus dem Afghanistankrieg, raus aus Uranmunition, raus aus EU und Euroscheiß. Wir verlassen uns immer wieder darauf, daß es irgend jemand da oben oder intelligente und unkorrumpierte Einzelpersonen, wie die paar Professoren richten wollen. Genau so viele Bundestagsabgeordnete agieren gegen das Volk. Na und? Was hilft uns diese Erkenntnis, wenn man sie nicht in entsprechende Aktionen umzusetzen vermag?

Mensch, wenn ich mir überlege wie zäh und träge die freien Medien sind, wenn es Leute aus den eigenen Reihen gibt, welche einen Erfolg versprechenden Ansatzpunkt denn mal gefunden haben, dieses System mit seinen eigenen Waffen zu reformieren.

Die schärfste davon ist Artikel 20.2 GG, nämlich daß das Volk selbst die Gesetzgebungs- und Entscheidungskompetenz besitzt. Statt dessen wird immer wieder auf das dämliche Parteisystem gepolt, als ob wir nicht schon seit über 60 Jahren dieser Parteiverarschung längst überdrüssig sind.

Wir haben Einheitspartei, wie damals in der DDR. Merkel und ihre Soldaten stehen dafür! Wer als Neupartei noch nicht drin ist in der Einheitspartei, wird passend gemacht.

Du schreibst es selbst in Deinem Artikel, die Parteien, auch neue, werden illegal sabotiert und usurpiert. Na, wundert Dich das? Es ist doch lange Zeit bewegte Praxis und auch eine neue Partei wird davor natürlich nicht verschont. Wir müssen intelligenter sein, als die pyramidal aufgebaute und agierende Macht. Die Masse ist, wenn sie ordentlich informiert, nur schwer zu manipulieren. Vielleicht kommen jetzt Einwände zu Hauf, mit vielleicht krassen Beispielen. Ich spreche aber von anständiger Information und entsprechenden Vorkehrungen, daß diese gewährleistet werden muß. Dazu sollten wir aber mal langsam die Möglichkeiten wahrnehmen, daß man endlich als größtes Netzwerk (Volk) agieren kann. Das größte in unserem Land ist das Volk, nicht irgend eine bekloppte (von mir aus auch neu gegründete und irgend wann mal bekloppte) Partei, welche nur Teil eines solchen intelligenten und zusammenziehenden Netzwerks sein kann. Partei XYZ ist nur ein Teil und somit der Garant dafür, daß das Teile und Herrscheprinzip und agierende Lahmheit funktionieren kann. Ich könnte Dir Massen von Beispielen nennen, welche das begründen, einschließlich der neusten Partei.

Nicht separieren lassen oder selbst separieren, sondern einig gegen diese paar Globalisten und deren Jünger stehen. Dafür brauchen wir keine Waffen, sondern lediglich eine konzertierte Aktion, welche sich ins Bewußtsein des desillusionierten und dem, der erlernten Hilflosigkeit verfallenen Mitbürgers Hirn, als erfolgversprechend festfressen kann.

Was also wäre intelligenter, als wenn man Volksentscheide einführt, mit denen man Gesetze kassieren und Bagage aus Amt und Würden jagen kann?

Wenn Du Interesse auf mehr hast, dann melde Dich bei mir. Ich dürfte Dir eigentlich kein Unbekannter sein.

Ansonsten, können wir schreiben wie wir wollen. Das ist erst mal gut, aber die Probleme löst man damit nicht, man gurkt im alten System weiter, mit all der gewohnten Scheiße im Kreis herum…

k.goldmull
Netzwerk Volksentscheid

Reply
Avatar
Telnet 3. März 2011 at 4:37

Hallo,

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass Seiten wie Infokrieg.tv und andere alternative Medien meine Bewunderung geniessen.Nicht nur dass die Politik hierdurch für mich einfachen Bürger transparenter gemacht wird, sondern auch Verständlicher. Ich selbst habe zu meinem bedauern erst vor 6 Monaten damit begonnen mich eigenständig zu informieren und hatte bis dahin eine sehr naive Einstellung.
Also entschuldigt bitte wenn ich auf diesem Gebiet noch nicht so bewandert bin und ich zu falschen Schlüssen kommen sollte (UND BITTE KORRIGIERT MICH^^)
Nun zum Thema:
Ich denke diese Entscheidung die nun wirklich über die Köpfe der Bevölkerung hinweg entschieden wurden ist und sogar gegen festverankerte Gesetze so wie Rechte des Bürgers verstoßen, ein so unglaubliches Verbrechen darstellt, dass man sich fragt, ob auf den großen Stühlen der Politik wirklich Volksvertreter sitzen oder Diktatoren die uns eine Volksvertretung vorgaukeln. Man muss sich nicht mal der alternative Medien bedienen um zu dieser Erkenntnis zu komm, da mittlerweile auch der Mainstream schwierigkeiten hat dies glaubwürdig der Bevölkerung zu verkaufen (wie ich persönlich in meiner Umgebeung z.B. Freunde und Familie erkenne). Wenn man nun die Frage stellt “Was kann ich tun?” findet man immer wieder die Antwort “Sag nein”. Aber diese Entscheidung der Politik , das darüber hinweg sehen, vertuschen und/oder hinauszögern wie es hier wie auch in vielen anderen Fällen gemacht wird, erschwert es doch ungemein “Nein” zu sagen (wenn es nicht sogar unmöglich gemacht wird).Ich stell mir jetzt die Frage: Reicht “Nein” sagen noch aus?

Wenn ich auf das letzte Jahr zurückblicke und auf heute schaue was in so kurzer Zeit an Ereignissen statt gefunden hat, in welcher Geschwindigkeit die Bewegungen in Richtung New World Order (NWO) zugenommen hat( und das vorallem auf illegalem Wege, bekomm ich große Angst dass die Gruppierungen wie die Bildlderberger zu einem großen Sprint ausholen oder gar zu einem Entspurt (ihrer bisherigen Ziele)?

Ist meine Angst begründet? Oder unterliege ich Fehlinformation oder einem fehlerhaften Verständniss meinerseits?

Reply
Avatar
bob 2. März 2011 at 18:30

@zeta:
Was sie schreiben ist zutiefst pervers!

Es wäre lustig, hätten sie damit nicht exakt die Realität beschrieben..

Reply
Avatar
Zeta 2. März 2011 at 13:00

Warum die Aufregung? Was habt Ihr erwartet?

1. Die BRD ist kein Staat sondern eine Firma.

2. Die BRD hat kein Volk nur Personal

3. Der BRD Personalausweis weist keinen Menschen aus sondern eine Sache. Genau genommen eine Treuhandgesellschaft. Der Ausweis stellt die Geschäftsurkunde dar.
Karl Mustermann = natürliche Person = Träger von (Menschen)Rechten

KARL MUSTERMANN = Treuhandgesellschaft die “zufällig” den gleichen Namen hat wie die Person = unterliegt dem Handels- und Vertragsrecht

Alles was die 1-Personen-Treuhandgesellschaft unter seiner Verwaltungsbefugnis hat bzw. bekommt ist automatisch Eigentum der BRD. Also Sparbuch, Auto, Immobilie etc. aufgrund des Treuhandvertrages den man mit der Beantragung eines Personalausweises abschliesst.

Die Treuhandgesellschaft muss einen bestimmten Satz seiner Gewinne bei der Muttergesellschaft abliefern (Einkommenssteuer).

Für das Nutzungs- und Besitzrecht von BRD Eigentum muss die Treuhandgesellschaft Gebühren entrichten, also für das Auto KfZ Steuer, für die Immobilie Grundsteuer, für das Geld diverse Steuern, für Parken Parkgebühr etc.

Die BRD GmbH kann mit ihren Profiten die sie mit ihrem Personal erwirtschaftet machen was sie will genauso wie Siemens, BMW etc.

Die Sicherheitsabteilung der BRD, also Polizei und Justiz hat die Hauptaufgabe die Interessen und Vermögenswerte der Firma zu schützen zur Not auch vor dem Personal. Das ist nicht anders als bei Aldi oder Lidl.

http://www.natuerlicheperson.de/pdf/Sklaven.pdf

http://www.youtube.com/watch?v=CYmjasEXRdE

Reply
Summa cum fraude – mit höchstem Betrug « infowars 1. März 2011 at 23:24

[…] weiter […]

Reply
Avatar
Maria Lourdes 1. März 2011 at 17:58

Vielen Dank Alexander:
In nicht allzu ferner Zukunft werden unsere Kinder fragen:
wie konntet ihr da nur zuschauen?
warum habt ihr nichts dagegen unternommen?
Fragen, die schon mal von einer Generation (68er) gestellt wurden.
Als Antwort fällt mir grad das von Alexander ein: Blubb blubb blubb.
Hilfreiche Antworten ausdrücklich erwünscht, wir werden sie brauchen, danke!
Maria Lourdes
http://www.weltkrieg.cc

Reply
Avatar
EuroTanic 1. März 2011 at 16:31

Man kann diese Menschen nur als Volksverräter bezeichnen. Und als solche sind sie zu behandeln.
Ich frage mich wie überhaupt noch jemand freiwillig Steuern zahlen kann. Eine totale Verweigerungshaltung der europäischen Bürger ist die einzige logische Konsequenz aus dem kriminellen Gehabe der deutschen Justiz- und Politiklandschaft und deren übergeordneten EU-Bürokratie.

Reply
Avatar
marco 1. März 2011 at 18:33

wieso muss ich bei deiner schreibart feststellen dass nun wieder allles zuviel wird für normale bürger? kein anbellen möchte gerne wissen bist du ängstlich wenn ja warum oder bist du auf dem weg zur (ich finds lustig( ein cloud buster verhinderer für depot troll ) zu werden! denke der grund das ich eine persönlichkeit habe die alles was menschen heiligh ist auf und zerstrt kann mir nicht verübelt werden. somit big up und scheiss auf die steuern! vor allem stopt alles was die nwo ALLES treibt.

Reply
Avatar
Marko 1. März 2011 at 16:19

Alex! Hau doch mal so ein Facebook-Icon auf deine Seite und den Artikeln. Dann kann man die Dinger in Facebook einbetten. Kann mir vorstellen, dass Freunde bei Facebook grundsätzlich Interesse hätten, so was zu lesen. Big Up!

Reply
Avatar
Blume 1. März 2011 at 19:12

Ein Infokrieger bei Facebook?

Bin ich die einzige, die das absurd findet?

Reply
Avatar
Andre 1. März 2011 at 20:08

Ein Infokrieger im Internet ? Ein Infokrieger bei Youtube ? Ein Infokrieger bei google ? Als ob die nicht schon wüssten wer wir sind da macht das mal überhaupt nichts ob jetzt Facebook auch noch dazu kommt.

Reply
Avatar
Blume 1. März 2011 at 20:38

Naja, es ist schon ein unterschied ob man sich freiwillig bespitzeln und durchleuchten läßt…

Reply
Avatar
Feinheit 1. März 2011 at 21:00

Nein Blume,
bist Du nicht.:-)

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz