Uncategorized

George Soros – der Globalist hinter Wikileaks?

John Young betreibt länger als Wikileaks seine Internetplattform Cryptome für die Verbreitung geheimen Materials; vor Jahren wurde seine E-Mail-Adresse auf eine private Liste gesetzt und er somit in eine Diskussion eingebunden, aus der dann das Konzept für Wikileaks entstand. Als er die hochtrabenden Pläne kritisierte, laut denen fünf Millionen Dollar in einem einzigen Jahr an Spenden eingetrieben werden sollten, strich man ihn prompt von der E-Mail-Liste und schloss ihn aus:

“… die Initiative hatte nie eine Überlebenschance wegen den widersprüchlichen Zielen, ein einzgartiger Dienst an der Öffentlichkeit zu sein und dabei gleichzeitig reich zu werden. George Soros und die CIA können das zusammen möglich machen, aber es geht nicht ohne ihresgleichen. Das habe ich im Dezember 2006 gesagt und das glaube ich immer noch.”

Wikileaks-Emails aus der Entstehungsphase verraten:

“Wir sind überrascht von dem äußerst frühen Interesse der Presse, über das wir später glücklich gewesen wären, aber nun macht es uns die Sache schwierig, da das unsere heiklen Verhandlungen mit dem Open Society Institute und anderen Geldgebern beeinträchtigt.”

Das Open Society Institute ist eine der Frontorganisationen des milliardenschweren us-ungarischen Globalisten George Soros, die sich vorgeblich für Menschenrechte und eine “offene Gesellschaft” einsetzen. Wayne Madsen, ein Investigativreporter mit erheblicher Erfahrung im Geheimdienstbereich erklärte, dass die isländische Regierung schwer getroffen wurde durch die Aktivitäten von Soros und dessen Hedge Funds, von Goldman Sachs und anderen Teilen der Bankenindustrie. Die Organisation Wikileaks versucht dabei zu helfen, Island zu einem “sicheren Hafen zu machen für Journalisten, Whistleblower und alle Arten von Leuten die Informationen durchsickern lassen.” Was zu gut klingt um wahr zu sein ist es meistens auch. Wikileaks wird oft dafür benutzt, Informationen aus dem privaten Sektor an die Öffentlichkeit zu bringen, welche der Konkurrenz von George Soros und Goldman Sachs schaden.

Eine altgediente schweizer Bankengruppe namens Julius Baer, die im 19. Jahrhundert gegründet worden war, galt als eine der stabilsten Finanzeinrichtungen in der Schweiz. 2002 begannen Individuen, aus denen später Wikileaks entstand, mit der Veröffentlichung von Kundendaten der Bank, die Informationen über Leute enthielten, welche Offshore-Konten in den Cayman Islands besaßen. Viele der genannten waren keine US-Bürger sondern Bürger aus Hong Kong, Singapur und anderen Ländern in denen solche Investmentaktivitäten völlig legal waren. Unmittelbar nach der Veröffentlichung verloren Baer-Aktien 60% ihres Wertes und die Bank wurde zum Opfer einer feindlichen Übernahme durch Goldman Sachs. Baers CEO wurde tot aufgefunden, scheinbar ein Selbstmord. Niemand verstand weshalb Alex Widmar, ein Witwer mit drei Kindern, sich mit 52 Jahren sein Leben genommen hatte.

Ein großer Teil der Informationen die von Wikileaks enthüllt wird, ist eigentlich bereits längst frei erhältlich. Die isländische Initiative, ein Informationsmekka zu werden, hat laut Wayne Madsen viel damit zu tun dass Soros die isländische Krona geshortet hatte was einen Bankenkollaps auslöste. In Island sollen Datenschutzgesetze umgangen werden um Informationen verbreiten zu können mit denen man Zielpersonen erpressen und Konkurrenten schaden kann.

George Soros ist der führende Gatekeeper der politischen Linken, sein Gegenpart auf der “rechten” Seite ist Rupert Murdoch. Beide versorgen die Welt mit komplementärer Propaganda und beeinflussen wesetlich die Weltmeinung über Themen wie militärische Interventionen. Soros’ Frontorganisationen zielen auch seit langem auf die 9/11-Aufklärungsbewegung ab. Julian Assange von Wikileaks erklärte, “Verschwörungstheorien” über 9/11 wären durchgeknallt und eine Ablenkung. Die extrem bedeutende Roundtable-Gruppe Bilderberg nannte er “geringfügig verschwörerisch”, also nicht wirklich der Rede wert.

WMR hat erfahren dass Soros die Wikileaks-Operation intensiviert hat nachdem der ehemalige Senator Norm Coleman (Republikaner aus Michigan) entschieden hatte, Soros’ Kandidaten Mark Malloch Brown, der stellvertretende UNO-Generalsekretär unter Kofi Annan, für den Posten des Weltbankpräsidenten als Nachfolger des in Verruf geratenen Paul Wolfowitz nicht zu unterstützen. [Wikileaks] hackte sich in die Liste von Colemans Unterstützern ein, stahl Kreditkartendaten und Adressen und veröffentlichte die “Beute” auf Wikileaks. Der Demokrat Al Franken, der stark von Soros unterstützt wurde, bezwang Coleman in einer sehr knappen und rechtlich in Frage gestellten Wahl.
WMR hat erfahren, dass Mark Thompson vom OSI [George Soros’s Open Society Institute] bei der First Council of Europe Conference im Mai 2009 gesprochen hat, wo Minister auftraten die für Medien und Kommunikationsdienste zuständig sind. Anwesend waren Katrin Jakobsdóttir, Islands Ministerin für Kultur, Bildung und Wissenschaft sowie Mitglieder des isländischen Parlaments, das Althing. Nach dieser Konferenz wurde die Icelandic Modern Media Initiative angekündigt mit viel Lobpreisung von Wikileaks und dessen Mitbegründer Julian Assange. Thompsons Hintergrund beinhaltet Propaganda für den westlichen Überfall auf den Balkan, darunter die Führung der Media Analysis Unit für die UNO-Mission in Jugoslawien UNPROFOR; die Organization for Security and Cooperation in Europa sowie Soros’s OSI.

Soros hat sich lange an Islands Wirtschaft bereichert. WMRs Quellen enthüllen, dass im Winter 2007-2008 Soros’ Hedge Funds die isländische Krona shortete. Es gibt Berichte dass das US-Justizministerium inzwischen gegen Soros’ SAC Capital ermittelt für ein Shorten des Euros und des britischen Pfunds.

Cryptome veröffentlichte eine Reihe an E-Mails von Wikileaks, hier folgt eine in deutscher Übersetzung:

To: John Young
From: Wikileaks
Subject: martha stuart pgp
Date: Sun, 7 Jan 2007 12:20:25 -0500
—–BEGIN PGP MESSAGE—–
Version: None
J. Wir werden sie alle ficken. Hauptsächlich die Chinesen, aber kein vollständiges Täuschungsmaneuver.
Es strotzt vor Invention. Lügen und verzerrungen werden überall für Schutz benötigt. Hacker beobachten chinesische und andere Nachrichtendienstinformationen und graben sich in ihre Ziele ein, wenn sie sich zurückziehen, ziehen wir uns zurück. Eine unerschöpfliche Menge an Material. Fast 100.000 Dokumente/Emails pro Tag. Wir werden die Welt aufbrechen und sie in etwas Neues erblühen lassen. Wenn es uns nützt, die CIA auszunehmen, dann tun wir das. Wir haben Pullbacks von NED, CFR, Freedomhouse und anderen CIA-Brustwarzen. Wir haben alles über Afghanistan vor 2005. Fast alles über Indien. Ein halbes Dutzend Außenministerien. Dutzende politische Parteien und Konsulate, die Weltbank, apec, UN-Abteilungen, Handelsgruppen, tibet und fulan dafa Partner […] und die russische Phishing Mafia die überall Daten abzieht. Wir ertrinken. Wir wissen nicht einmal von einem Zehntel von dem was wir haben, was es ist oder wem es gehört. Wir haben bei einem Tb aufgehört es zu speichern.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Download und Stream der Infokrieg-Live-Radiosendung vom 29. September 2010

AlexBenesch

Occupy Frankfurt Hype – Die Massenmedien feiern

AlexBenesch

Fakt und Fiktion um Libyen

AlexBenesch

81 comments

Die Bilderberger und das Ende der Welt « Watchman of the Wall BLOG 30. März 2011 at 10:52

[…] George Soros der Globalist hinter Wikilaks? […]

Reply
Assenge in der Falle durch eine CIA-Operation - yoice.net 11. Dezember 2010 at 8:56

[…] America und Guantanamo! Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit? Der schlechte Wikileaks-Krimi George Soros – der Globalist hinter Wikileaks? WikiLeaks-Dokumente verschweigen Terrormanagement der […]

Reply
Avatar
Frank H. 7. Dezember 2010 at 10:55

Nur Wenige sind offenbar in der Lage den Betrug zu erkennen.
Warum lässt Assange in der Financial Times veröffentlichen das er nicht das ausbeuterische System schlecht findet, sondernnur neue Spielregeln fordert?
Danke für den Artikel der meine Aussagen bei IKN unterstützt, dass wikileaks eine False Flagg Aktion geworden ist. Zwar wird der Macher verfolgt, aber das bedeutet nicht das damit das Projekt sauber ist.
An diesem gezielten Medienrummel von Assange stimmt etwas nicht!
P.S. Ein mundtoter Macher kann später über den Betrug nicht mehr berichten.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass Assange in eine Falle gelaufen ist und nicht mehr aus der Nummer aussteigen kann.
Seine Flucht hat andere Gründe.

Reply
Avatar
weedaly 11. Dezember 2010 at 0:18

“Warum lässt Assange in der Financial Times veröffentlichen das er nicht das ausbeuterische System schlecht findet, sondernnur neue Spielregeln fordert?”

Seit wann kann man in irgendeinem Klatschblatt Artikel selber veröffentlichen lassen?

Reply
Avatar
Dark Enginseer 6. Dezember 2010 at 13:55

Bei diesen Veröffentlichungen könnte es sich um “Trojanische Pferde” handeln.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,732810,00.html

Vorsicht und eine gesunde Portion Mißtrauen sind sicherlich angebracht. 😉

http://www.youtube.com/watch?v=9mg6wrYCT9Q

Reply
George Soros – der Globalist hinter Wikileaks? « infowars 5. Dezember 2010 at 19:13

[…] weiter […]

Reply
Avatar
namoste 5. Dezember 2010 at 13:52

profit-over-life.org
Richtige Beweise vom Nürnberger Kriegstribunal!
wacht auf!

Reply
Avatar
dr.know 4. Dezember 2010 at 19:02

@ hummel.

das nennt sich PR.

also, alles in allem, sind die leak-“news” gar nichts neues, von wegen “…ohhh, wie… berlusconii ist korrupt?? …und Putin auch!!!!

ganz ehrlich, das weiss selbst meine kleine nichte, sie ist keine jahre alt.

und was den nahen osten angeht, arbeitet Wiki sehr in die hände der usa.
und ich weiss nicht wie du das machst, doch ich versuche mein urteil immer aus dem “jetzt” zu fällen, …und im momment *hmmmmpf* hören wir den selben käse wie immer… “axis of evel” lässt grüssen.

..gut vielleicht ist das ja er plan..
a) die massenmedien an sich ziehen mit harmlosen geplänkel

b) irgendwann danach richtig hart auftragen, und die welt schocken.

…kann sein, doch zz siehts nicht danach aus.

“rosa-brille-weg-stirnrunzel* und kritisch bleiben.

Reply
Avatar
kilicxx 5. Dezember 2010 at 22:05

PR?
für was?
für leute die die staaten diskreditieren?
Ok für insider waren die enthüllungen nix neues aber für die schafe da drausen ist das ein shock
nicht umsonst pissen sich die mächtigen in die windeln

Reply
Avatar
weedaly 5. Dezember 2010 at 22:37

@dr.know
Wikileaks.org ist down, Assange wird mit Internationalem Haftbefehl wegen “vergewaltigung” gesucht und die veröffentlichung der restlichen Dokumente ist jetzt erstmal auf Eis gelegt aber das gehört natürlich auch alles zu der großartigen PR. Die public-relation Agentur die das organisiert hat ist wahrscheilich die selbe wie von Jörg Kachelmann.

Reply
Avatar
Schweizer 4. Dezember 2010 at 18:52

Lieber Alex, der Mann hiess Alex Widmer und nicht “Widmar” und die Bank Julius Bär wurde NIE feindlich übernommen von GS. Bitte google einmal danach. Ansonsten kann könnte es durchwegs sein das Sorros da mitmischt.

Reply
Avatar
ecco1347 4. Dezember 2010 at 17:39

-9/11 truther sind spinner
-1,5 millionen tote irakis sind nur noch 100000 und der spiegel hat es gedruckt.
-irans raketentechnologie
-irans waffenproduktion und die lieferanten china,korea
-koreas raketentechnologie

die schundmedien machen ohne ende unterschwellige werbung für wikileaks..
hat jemals die dreckjurnalie über infokrieg.tv werbung gemacht?nicht im entferntesten.
ist doch auffällig das genau jetzt wo wir sagen wikilkeaks ist nicht seriös die drecksjurnalie zuschlägt und wikileaks in den himmel hebt.
ich sehe die boshaftgkeit in dieser unglaublich krassen aktion.aber eins muss ich denen lassen diesmal haben sie sich wirklich mühe gegeben.

Reply
Avatar
hugo hugg 4. Dezember 2010 at 18:03

und wie durchsichtig ist infokrieg?

wie wärs denn hier mal ne datensammlung aufzubauen, wie leaks eben, die sie mit ihren daten füllen. das wär doch mal was

Reply
Avatar
Julius 4. Dezember 2010 at 17:29

Wo steht das Bank Julius Bär feindlich übernommen wurde? Ich glaube das ist eine totale Fehlinformation.

Reply
Avatar
Chris 4. Dezember 2010 at 17:17

F.D. Roosevelt:

“In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.”

Ja die 13 satanischen Blutlinien..
Die Illuminaten waren füt den ersten und zweiten Weltkrieg verantwortlich und sie werden es auch für den dritten sein…Rothschild, Rockefeller, Du Pont, Warburg usw., sie stürezen die Welt in ein Chaos um ihre Interessen durchzuziehen um die Weltregierung umzusetzen…

Reply
Avatar
Chris 4. Dezember 2010 at 17:28

Julian Assange von Wikileaks erklärte, “Verschwörungstheorien” über 9/11 wären durchgeknallt und eine Ablenkung. Die extrem bedeutende Roundtable-Gruppe Bilderberg nannte er “geringfügig verschwörerisch”, also nicht wirklich der Rede wert.

David Rockefeller, Sr., Gründer der Trilateralen Kommission:

“Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als “Internationalisten” und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen – eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.”

„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten. Es wäre unmöglich für uns gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir all die Jahre im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Nun ist unsere Arbeit jedoch soweit durchdacht und bereit in einer Weltregierung zu münden. Die supranationale Souveränität von Welt-Bankern und einer intellektuellen Elite ist sicher der nationelen Selbstbestimmung, welche in den letzten Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.”

Reply
Avatar
hummel 4. Dezember 2010 at 16:43

alex benesch macht sich lächerlich mit seinem völlig unlogischen , absurden und einfach zu widerlegenden WIKILEAKS-bash.

warum schliessen die amerikanischen behörden die wikileaks server?

warum wird an amerikanischen unis den studenten verboten wikileaks zu besuchen um die karriere nicht zu gefährden?

warum wird assange politisch verfolgt und versucht seine reputation (wiederlegung seiner sex-anschuldigungen hier: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/was-in-schweden-als-vergewaltigung-gilt.html ) zu zerstören?

warum scheissen sich die globalisten und staaten die hosen voll aus angst vor wikileaks?

warum ruft der berater des kanadischen premiers zum MORD AN ASSANGE AUF ?

ach ja alex hat die antwort!
-die globalisten jagen ihn nicht, sie tun nur so als ob! das ist alles gefaked un eine cia operation!
und
assange ist anhänger der glob. elite da er nicht an 9/11 glaubt!

leute die sich dem kranken scheIß um das wikileaks-bashing
hingeben sind nicht kluge leute die sich für schlau halten ,da sie alternative medien lesen,

sie sind verschwörungsfanatiker die überall eine verschwörung sehen sogar in der tatsache das die medien assange nicht bashen,denn nach fanatikerlogig müssten sie das tun wenn assange die wahrheit veröffentlichen würde.

alex deine artikel zeigen das du,der sich als unabhängig und investigativ betrachtet, keinerlei logisches denkvermögen besitzt und zu einem fanatiker geworden bist der eher dem verlangen folgt alles (wie ein echter ´´thruther´´)ABER auch alles zu widerlegen anstatt ideologiefrei über die dinge nachzudenken.

Reply
Avatar
weedaly 5. Dezember 2010 at 22:22

@hummel
Ich bin deiner Meinung, ich finde auch das die berichterstattung viel obejektvier sein sollte, mehr Fakten und weniger spekulation würde der Seite gut tun. Alex Benesch sollte es eigentlich klar sein das es leute gibt die seine “spekulationen bzw. meinungen” als die Wahrheit aufnehmen und zumteil disskusions unfähig werden, wie man hier wunderbar an einigen “dr.knows” erkennen kann. Die Monotone informations aufnahme kann bekanntlich auch desinformativ sein.

Reply
Avatar
Rob Speer 4. Dezember 2010 at 14:09

Egal was man von Assange halten soll. Ich stelle mich im Moment, auch wenn dieser Artikel höchst Spekulativ ist, hinter Benesch.
Ich bin auch der Meinung das Wikileaks mit den letzten Leaks einiegen Schaden angerichtet hat!

Alleine die Korrektur der Todesopfer im Irak von 1,5 Millionen auf 100000 ist eine Katastrophe.
Wär schön wenn es der wirklichkeit entsprechen würde -.-

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 13:08

Zwei schöne Dokus über unsere Konsumgesellschaft…wer sie noch nicht kennt:
(Ich weiss dass dadurch nichts aufgeklärt wird, dennoch sehenswert!)
http://www.youtube.com/watch?v=0gD6wEpybQw

http://videos.arte.tv/de/videos/shoppen_bis_zum_umfallen-3564150.html

Reply
Avatar
dillinger 4. Dezember 2010 at 11:12

ob wikileaks jetzt von soros open society unterstützt wird oder nicht sei mal dahingestellt,aber auf jeden fall könnte assange,wenn er in den letzten tagen short positionen auf bestimmte us banken gekauft hätte mit seinem wissen einiges an geld verdienen,nur mal so eine überlegung

Reply
Avatar
Max 4. Dezember 2010 at 11:07

Unterm Strich spielt es keine Rolle was Wikileaks veröffentlicht sondern was die Massenmedien daraus machen.

Und schwerer als das wiegt die Tatsache, dass die Leute den Massenmedien zuhören.

Denn zu einem Problem gehören immer zwei.

Reply
Avatar
Rob Speer 4. Dezember 2010 at 14:11

Genau das ist eines der großen Probleme.
Wikileaks kann jetzt alles veröffentlichen und die Leute werden es fressen.

Auch wenn es jetzt nur weit gesponnen ist, aber möglicherweise haben einiege Globalisten so die perfekte Propagandamaschine erschaffen.

Reply
Avatar
ecco1347 4. Dezember 2010 at 9:06

ALSO.wenn assange informationen hat und diese informationen(hunderttausende)sortiert werden entspricht das einem riesigen malkasten.er kann jedes bild aufmalen und jeden gut oder schlecht aussehen lassen(soweit müsste doch jeder mitkommen)da assange mit korrupten globalistenmedien absprachen trifft die natürlich nur in eine richtung gehen KÖNNEN weil ja die medien NIEMALS gegen ihre BOSSE antreten ist doch der drops der freien info GELUTSCHT.das ist doch dann nur ein minnimaler auszug aus den wahren berichten.angenommen 1 person sagt etwas negatives zu person x und 100 personen sagen etwas positives und assange nur die person 1 aushändigt was ist das dann? das ist wahrheit?und so geht das doch immmmer weiter.das ist doch unberechenbar.ein idiot findet sich doch immer den man über die wupper gehen lässt.sorry ich kann damit nicht arbeiten.und ich ziehe keinen wahren nutzen daraus.wenn er ALLES rausgeben würde und sagt ok… “das grosse durchsuchen möge beginnen”.das währe was anderes.alles was wir lesen wurde doch vom spiegel und assange selbst SORTIERT.

Reply
Avatar
hugo hugg 4. Dezember 2010 at 13:07

ja, die kritik ist auch mehr als berechtigt. aber ich finde momentan lässt sich darüber eben nichts sagen, wäre nur spekulation.

aber das problem haste ja überall, auch hier. sagt nur ein politiker, 9/11 war ein inside job, wird hier groß über ihn berichtet. genau das geiche.

aber bald wird man mehr wissen, spätestens im januar und wissen, wie das ganze funktioniert.

Reply
Avatar
Simondlx 4. Dezember 2010 at 5:30

Hmmm, also ich gerate auch regelmässig ins Grübeln bei dem Tonfall von Alex’ Artikelln, und vermisse oft (grade bei dem Wikkileaks-ding) die Quellen.

Aber man muss verstehen, dass Alex nicht 26 Stunden pro Tag mit voller Konzentration arbeiten kann, und bei vielen Themenbereichen hier kann man nun wirklich nicht meckern.
Deshalb bin ich gerne bereit, seine Meinung zu Wikkileaks zu teilen, wenn er seine Quellen dazu mal ein wenig zusammensammeln und gebündelt veröffentlichen würde (und ich glauben kann, dass dies “wirkliche” Quellen sind).

Und abschließend noch ein dickes Lob und Dankeschön an alle, die sich hier Mühe+Arbeit für uns meckernde Leser machen, und dass es Infokrieg überhaupt gibt 🙂

[email protected] hugo hugg:
Ich wäre doch sehr überrascht, wenn bei Goldmann/Sachs durch die Sache alzu große Schäden entstehen (natürlich lasse ich mich in dem Punkt gerne überaschen;).
Meinem Verdacht nach dient die Sache größtenteils, die kleinen Banken zu schwächen und als Konkurrenz in einer Weltordnung auszuschließen (gaaanz Vage Überlegungen [bis ich mir sicher bin, wer die Geldgeber Wikkileaks’ sind], doch es könnte durchaus etw dran sein).

Reply
Avatar
hugo hugg 4. Dezember 2010 at 13:22

muss man nicht verstehen, ich erwarte gut recherchierte berichte zu lesen, sonst kann mans lassen. jedenfalls auf keinen fall, etwas wie tatsachen verkaufen.

und natürlich kann man dann meckern. ich könnte auch eine seite eröffnen, schreibe zu allem etwas, jeden tag. wie glaubwürdig wäre ich??

euch wird gesagt ihr sollt den massenmedien nichts glauben, aber was dann? ist das hier besser? wisst ihr wieviel geld damit gemacht wird?

es ist doch mehr als auffällig was hier gerade passiert. man kann niemals objektiv solche artikel rechtfertigen, nicht zu dem zeitpunkt, das geht einfach nicht.
da muss man sich doch fragen warum es trotzdem der fall ist?

hier noch ein link:

http://bizinformation.org/us/www.infowars.com

Reply
Avatar
Mitleser 4. Dezember 2010 at 4:43

… so, nun aber genug der Halluzinationen …

Die Schuldenlüge
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/09/16/die-schuldenluge/

Ach, wie funktioniert Geld (das derzeitige, qualvoll sterbende babylonische Geldsystem? Kurze Reise durch die pervertierte Historie:

http://video.google.com/videoplay?docid=-8368239920596130207

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 4:23

Max Keiser über Deutschlands Zukunft…als Superpower:
http://www.youtube.com/watch?v=trmPJxk5954&feature=fvwk

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 3:49

Glenn Beck über Euro Krise und Deutschlands Schicksal:

http://www.youtube.com/watch?v=b8ie1-P9aDw

Reply
Avatar
Mitleser 4. Dezember 2010 at 2:53

@ Van,

“Belassen wir es dabei…”

Gut, so sei es. 😉

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 2:47

@MMitleser:
Belassen wir es dabei…

Gerald Celente:
http://www.youtube.com/watch?v=x6N0KHuJot8

Reply
Avatar
Mitleser 4. Dezember 2010 at 2:44

@ Van,

wie schon dargetan – Amen, Punkt.

Manches scheint unendlich zu sein – und Manches ist aber auch deutlich … endlich.

Reply
Avatar
Christian 4. Dezember 2010 at 2:37

Jawolllle!!!! endlich einer ders geschaft hat!!!!
Respekt und großes Lob an John Young!!!
Jetzt haben wir schonmal die schriftlichen Beweise …
Das Problem sind nur noch die Privaten Banken … vieleicht auch die menschen selbst …
sind wir bereit umzudenken?Kann sich einer eine Welt ohne Geld vorstellen?
Wann werden die Menschen es merken?Der Kampf gegen die spätzeitige Freimaurerdynastie geht fort … ich würde euch echt wahnsinig unterstützen aber ich weiß nicht wie , sagt es mir…
Eine Welt ohne Geld … Leute werden nach erfahrung und Werten Bewertet und Leben …
Ein Kluger Kaufmann aus dem 19 Jarhundert sagte Hamstern leute … das heist liquidität … geld verflüssigen …
Informiert euch und lest Bücher … und fangt endlich an zu Handeln …
Fangt an zu Traden und versucht euch da einzufuchsen … hilfe gibt es ja nun schon genug im net…
Die Banken fluten Täglich die Märkte mit Geld … Wir sind nur die Spielzeuge der Mächtigen …
Was dachtet ihr warum Mächtigsten den Anschlag 9/11 so geplannt haben?Weil die Trader im Worldtrade center langsam gefährlich wurden.Also Spengen wie die Tower und teuschen gleichzeitig ein terror Anschlag vor und alle gaubens. so wars ja dann auch.Also Leute interessiert euch für CFDs, Hedgefonds und denn rest. Ich persönlich handle eur/usd gbp/usd meistens …
Jetzt wird der arme John Young noch von Interpol gesucht und die Amis wollen die Todesstrafe.Ich hasse Sie.
Nicht die Leute, die sind wie du und ich, nur die die sich für gott ähnlich halten … Alles mache ich hoffe die kommen damit nicht durch …

Nochmal großes Lob

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 2:12

Du verstehst nicht worauf ich hinaus will…schließt du aus dass wikileaks uns noch wertvolle Informationen liefern kann? Ich nicht! Das heisst aber auch noch lange nicht dass ich wikileaks nicht kritisch gegenüber stehe! Es lässt sich doch vereinbaren, die infos anzunehmen und stetig abzuwiegen wie ich zu wikileaks stehe!
Ich will nicht voreingenommen urteilen, es ist doch erst der Anfang!
Ich kann auch akzeptieren, dass du und andere wikileaks nicht vertrauen können/wollen. Trotzdem besteht die Möglichkeit auf nützliches Material!
Du kannst es zu diesem Zeitpunkt doch gar nicht und deswegen solltest du auch akzeptieren dass z.B. ich durchaus an wikileaks infos interessiert bin!
Man sollte doch IMMER kritisch denken und KEINE Info glauben!
Das heisst, ein ständiges Auswerten der Infos, aber doch kein generelles: Wikileaks ist verbrannt! Ich will mich aber auch nicht weiter dazu äußern, es wird viele Themen geben zu denen Truther verschiedene Ansichten haben!
Wir sollten uns trotzdem respektieren und jetzt nicht gleich mit: “Entweder siehst du es so wie ich oder es ist falsch!” anfangen. Ich hoffe dass wir uns da einig sind, schließlich sind wir noch immer in der Minderheit und es ist schon schwer genug Menschen für die Aufklärung zu gewinnen!
Es sollte also keine Zwietracht aufkommen, keiner von uns weiss was genau abgeht. Eine ultimative Wahrheit gibt es in dem Sinne auch nicht und wir sollten uns nichts gegenseitig vorwerfen wenn wir in einem Punkt verschiedene Ansichten haben! Es war doch klar dass wikileaks gerade in der Trutherszene einen riesigen Wirbel verursachen würde!

Reply
Avatar
Nelson 4. Dezember 2010 at 12:20

Genau so ist es.
Sowohl bei den Blogbetreibern als auch in den Kommentaren wird eine Sicht der Dinge bereits als Tatsache hingestellt. Dabei rätseln wir immer noch wo die Wahrheit steckt.
Ich finde es gut wenn man von blog zu Blog wechselt und immer eine neue Meinung findet. Wäre ja traurig überall das selbe lesen zu müssen. Dabei kann man sich seine eigene Meinung bilden und mit anderen diskutieren.

Aber eben diese Diskussion muss möglich bleiben. Freemans Arbeit fand ich immer sehr gut. Doch seine Intolleranz bei Diskussionen haben mich von seinem Blog verscheucht.

Freeman hällt voll zu Wikileaks. Infokrieg.TV ist da anderer Meinung. Doch wenigstens werden hier kritische Kommentare zugelassen und eine Diskussion ermöglicht.

Wer nun Recht hat kann jeder Leser für sich selber entscheiden.

Reply
Avatar
no_blind_believer 4. Dezember 2010 at 2:07

Es wäre gut wenn Herr Benesch mal anfangen würde unter seine Texte Quellenangaben zu setzen anstatt Dinge in den Raum zu werfen die man nur schwer nachvollziehen kann. Für mich sieht es im moment so aus als ob da jemand neidisch auf Assange ist weil er mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht und es geschafft hat die Medien als seine erfüllungsgehilfen auszuspielen. Es mag sein das bei WL einiges unklar ist aber dann sollte man zumindest versuchen das glaubhaft zu belegen und nicht behaupten die _Wahrheit_(tm) gepachtet zu haben.

Ich kann mich auch hinstellen und behaupten IK.de ist in Wirklichkeit ein counter counter counter ORG der Rockefellers die darauf abzielt das die Leute an gar nichts mehr glauben und damit so aus dem Tritt gebracht werden das sich ihre wirtschaftliche Situation stark verschlechtert. Weil sie anfangen selbst an den einfachsten und offensichtlichsten dingen zu zweifeln und hinter jedem busch eine Verschwörung wittern vernebelt es ihr Urteilsvermögen. Somit kommen die Rockefellers ihrem ziel immer näher die Menschen in ihre Abhängigkeit zu zwingen.

Reply
Avatar
Mitleser 4. Dezember 2010 at 1:59

@ Van,

“… Wenn eine Spaltung in Pro/Anti Wikileaks stattfindet haben die Globalisten jedenfalls einen Sieg eingefahren, …”

Vielleicht ist es sinnvoll, einfach mal der Realität in’s Auge zu schauen – Assange/WikiLeaks … ist verbrannt. … Sicher wird es eine würdige Alternative geben … man sollte auch Abschied nehmen können – Amen.

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 1:45

Mir ging es auch nur um den Umgangston und abwerten anderer Mitstreiter hier!
Wenn eine Spaltung in Pro/Anti Wikileaks stattfindet haben die Globalisten jedenfalls einen Sieg eingefahren, den will ich ihnen nicht gönnen
😉

Reply
Avatar
Mitleser 4. Dezember 2010 at 1:42

@ Van,

kein Mensch weiß Alles, das ist ganz normal.

Aber Alle zusammen – wissen Vieles.

Kühner (im Sinne von mutiger) als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, Bekanntes zu bezweifeln. 😉

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 1:14

Hmmm…dann ist jetzt wohl auch Ron Paul verblödet. Was manche Leute sich hier rausnehmen! Ich würde vorschlagen dass wir nicht werten, sondern Argumente oder interessante Links posten. Wäre schön wenn wir wieder mehr miteinander reden würden,statt zu rätseln oder vorzugeben wer jetzt Recht hat in Sachen Wikileaks.
Hier ist jedenfalls Ron Paul’s Statement:
http://www.politico.com/news/stories/1210/45930.html

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 1:09 Reply
Avatar
Mitleser 4. Dezember 2010 at 1:04

Auch dort wird WikiLeaks kritisch betrachtet:

Blendwerk – Wikileaks ?
http://welt-wissen-leben.forumieren.net/wirtschaft-politik-kultur-f13/blendwerk-wikileaks-t448.htm

Verwunderlich ist, daß viele Menschen gar nicht hellhörig werden, wenn plötzlich die sogenannten Mainstream-Medien einen gewaltigen Hype um Etwas/Jemanden veranstalten. Auch das berühmt berüchtigte “Meinungsportal” gmx-web.de-1und1 (Bertelsmann > Zion) haut ein WikiLeaks-Thema nach dem Anderen raus und die dortigen System-Poster (darunter auch Israel-Blogger) versuchen WikiLeaks/Assange regelrecht in den Himmel zu hieven.

Erfreulich jedoch, bemerken zu dürfen, daß noch nicht Alle verblödet sind. 🙂

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 0:59

Nachdem in der USA die Zensur ja bereits begonnen will die EU wohl mit Hilfe der guten alten Kinderporno Taktik bald nachlegen…

http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Justizminister-Mit-Websperren-gegen-Kinderpornografie-1147491.html

Reply
Avatar
Van 4. Dezember 2010 at 0:50 Reply
Avatar
ecco1347 4. Dezember 2010 at 0:32

hallo hugo ich hab nächtelang gelesen.und scheinbar kennst DU die dokumente nicht oder DU begreifst den inhalt nicht.ich habe doch ausführlich erklärt warum ich kritisch gegenüber wikileaks bin.nenn mir doch einen grund warum ich diesem gut sortierten müll gut finden sollte??verstehe ich nicht.jede website die politische themen kritisch analysiert wird als verschwörungsseite abgeklatscht und wikileaks wird auf einmal exorbitant gefördert warum denkst du machen die das?aus nächstenliebe oder aufklärungstrieb?ich seh doch was da läuft.ich bitte dich.

Reply
Avatar
hugo hugg 4. Dezember 2010 at 2:08

erstmal sind die massenmedien nicht so schlecht, wie viele vllt denken. es gibt sehr wohl gute artikel, enthüllungen und interessantes zu entdecken.

aber warum kommt viel mist? weil sich keine sau mehr dafür interessiert. warum sollte mann schweine mit kaviar füttern, wenn abfall genau so satt macht und sie sich auch nicht beschweren?

und wie gesagt, das ist doch gerade alles spekulation, keiner weiß wer da wirklich mit drin hängt, wie viele journalisten der zeitungen involviert sind usw…!

die peinlichen einschätzungen der politker ist zwar echt überflüssig, aber es wirkt. es war geschickt damit zu beginnen, weil das eben doch viele interessiert/amüsiert.
ausserdem sind es nicht irgendwelche artikel die irgendjemand veröffentlicht hat, sondern nur die dokumente, was eben glaubwürdiger ist.

würde im spiegel stehen “laut infokrieg sind CIA, Bush, Obama zusammen mit kissinger blabla… am 11.09.2001 blabla… ” … das glaubt doch keine sau!

ich finde einfach, das man die artikel, bei dem aktuellem erkenntnisstand nicht rechtfertigen kann. man sollte immer vorsichtig sein und kritisch, aber vorallem nicht voreilig urteilen.

will das ganze eigentlich auch nicht schlecht reden. als ich auf infokrieg ging, dacht ich ich finde evtl was interessantes zu wikileak. was ich dann lass, war für mich eben der knaller.

zuletzt sei gesagt, das ich mich frage, wie du auf die idee kommst, es gehe NUR um koran, iran und china???

Reply
Avatar
mbr 4. Dezember 2010 at 0:17

ein straus buntes aus aller welt
info: ohne Qwellen angabe

Domain wikileaks.org durch Provider abgeschaltet

In einem Tweet von WikiLeaks wird auf die noch funktionierenden Adressen http://wikileaks.de/ http://wikileaks.fi/ und http://wikileaks.nl/ verwiesen.

Die Piratenpartei Deutschland und ihre Schweizer Schwesterpartei haben den Whistleblowern von Wikileaks spontan ihre Hilfe angeboten. Damit soll im Internet dauerhaft die Meinungs- und Pressefreiheit gewährleistet werden. Die beiden Webseiten der Piraten sind derzeit erreichbar unter wikileaks.piratenpartei.de und wikileaks.ch. Die offizielle Begründung des DNS-Providers lautet, sie hätten Wikileaks den Vertrag gekündigt, nachdem es zu ständigen DDoS-Angriffen gekommen war.

EveryDNS wird gerade von Anonymous “ddos’d”
ich hoffe das das eine
ganze lange zeit so weiter geht
und große verluste mit sich bringt

Gegen eine Firma, die auf hochverfügbarkeit ihrer Internet-Server angewiesen ist, macht DDoS überigends tatsächlich mal Sinn. Also DDoSed die Schweine von EveryDNS in Grund und Boden – lasst sie ihre eigene Medizin schmecken!

Das spannende an den Cables ist doch, dass man nun Beweise dafür hat, welche starke Einflussnahme die Amis auf den Rest der Welt nehmen.
Mit diesen Informationen wird es für die verschiedenen Regierungen in der Welt schwieriger, für die Amis und gegen das eigene Volk zu regieren.
Insofern war die Veröffentlichung ein großer Dienst an die Menschen und Völker auf diesem Planeten.
Sicherlich ist das ein Schaden für die Regierungen. Aber ein völlig legitimer und moralisch richtiger Schaden.

Der wirkliche Nutzen den Wikileaks stiftet ist doch der, dass Bürger die wahren Absichten Ihrer gewählten Volksvertreter erfahren und bei der nächsten Wahl hoffentlich eine bessere Entscheidung treffen können.
Aufgrund der miserablen Qualität der Erzeugnisse der traditionellen Presse ist Wikileaks ein unverzichtbares Werkzeug für eine gesunde Demokratie geworden.

Bei Wikileaks habe ich durch Zufall gelesen, dass unser Merkel gerne das SWIFT-Abkommen mit der USA durchgezogen hätte, obwohl sie wusste

-ende-
————————–

Reply
Avatar
hans-im-glück 3. Dezember 2010 at 23:17

Allen, die sich so klug dünken, dass sie die überall laufenden Manipulationen durchschauen und sich eine “eigene Meingung BILDen können”, kann ich nur empfehlen, sich die vor kurzem erschienene Neuauflage von Bernays “Propaganda” zu kaufen und zu lesen, kostet 20 Öre.
Wer nach dieser Lektüre noch glaubt, dass in den vergangenen 80 Jahren diese Mechanismen nicht zur Perfektion weiterentwickelt wurden (das Buch stammt von 1928!), dem ist nicht mehr zu helfen.

Seht weniger fern, dann seht ihr mehr durch!

Reply
Avatar
Mediumgestalter 3. Dezember 2010 at 22:38

Dass sich die System-Medien (fast)nur den unwichtigen Sachen der Veröffentlichungen widmen, war zu erwarten.

Diese aber miteinzubeziehen war wichtig, um die Aufmerksamkeit einer besonders breiten Maße zu gewinnen.

Die Depechen wurden von WL nur veröffentlicht…Dass da auch Blödsinn, oder gewollte Provakation mit drin steckt, ist ja wohl logisch.

Aber!!! Viele “Nicht-Truther” bekommen jetzt das grübeln und merken, dass sehr viel von den Medien zurückgehalten wird. Dieses kratzt an ihrer Integrität und kommt euch/uns Bloggern zu gute.

Lasst euch nicht von Kleinigkeiten spalten! Findet einen gemeinsamen Nenner und steht geschlossen für eine Neubewertung unserer “Demokratie”!

Übrigens: Nicht schlecht, Herr Benesch…

http://bizinformation.org/de/www.infokrieg.tv

Reply
Avatar
morti 3. Dezember 2010 at 21:48

Nur weil Wikileaks nicht das veröffentlicht was hier viele sehen wollen – Amerika und Israel gebashe, ist Assanage und seine Seite auf einmal der Buhmann. Gestern noch gefeiert als die Videos der erschossenen Reporter veröffentlicht wurden – das ist ja das was die Leute hier sehen wollen – so schnell kann die Stimmung sich ändern, wenn das Material nicht den Geschmack trifft.
Sorry, aber das ist ein total einseitiges Filtern von Informationen.

Reply
Avatar
ecco1347 3. Dezember 2010 at 21:32

also man muss sich jetzt wirklich nicht anstrengen um zu begreifen was mit wikileaks abgezogen wird.wikileaks gibt sortiert infos heraus die nur gegen länder gerichtet sind die auf der abschussliste stehen.korea,iran und ganz besonders china.wer wikileaks unterstützt hat wohl bock auf krieg.nichts was wirklich interessant währe kommt ans tageslicht ausser innerpolitische fehltritte.also wikileaks bietet wirklich ein beeindruckendes arsendal von werkzeugen die der geheimdienst auf diese art gerne hätte.sie bedrohen politiker und geben warnschüsse vor den bug,andere abgenutzte politiker oder unliebsame elemente können mit einem augenzwinkern von der bildfläche geputzt werden.sie geben nur vom feinsten kriegsgrund vorlagen.wenn ich schaue wie viel energie der springerclub aufbringt um wikileaks zum absoluten renner zu machen ..sehe ich ALLES.also langsam wird es lächerlich was die abziehen und ich warte genauso gespannt auf die nächsten dokumente aber ich bin eher gespannt wem sie nützen und wer davon profitiert.jetzt die ganzen verhaftungs ankündigungen sind sowas von lächerlich denn wenn der cia den assange verhaften will dann ist er weg vom fenster und wenn sie seine website schliessen wollen dann ist die dicht in 5 sec.für wie unfähig halten die menschen den geheimdienst??wikileaks ist ein riesiger haufen illuminatenmüll.ich gehe nicht mehr davon aus das ich eines besseren belehrt werde.ich habe mich auch richtig geärgert.naja.wir werden ja sehn was sie “bewegen”

Reply
Avatar
hugo hugg 3. Dezember 2010 at 23:17

aber wer sagt dir, das die nächstten dokumente genau so sein sollen? nur weil der erste kleine bruchteil, etwas über bestimmt länder veröffentlicht, kann man doch nicht zu der schlussfolgerung kommen?

ich versteh nicht, wie man behaupten kann, das bei so eine großem projekt man bescheid wisse, nur weil man den klenen anfang kennt.
hast du überhaupt enige dokumente selbst gelesen?

kriegsgrund? nach dem was über zivile opfer berichtet worden ist, kann man sie kaum als kriegstreiber bezeichnen.

ausserdem muss man verstehen das es einfach “nur” dokumente die von irgend jemand geschrieben sind. wenn einer schreibt, es gibt 100000 opfer, heißt das nicht das es wirklich so ist, sondern das eben das in dem bericht steht und der schreiberling wohl den kenntnisstand hatte.

wie sollte es auch anderst sein? angenommen die verschwörungen sind wirklich war, wissen die dann auch alle bescheid? eben nein, deswegen schreiben sie ihre berichte nach ihrem wissen.

bzügl. der wichtigkeit oder “geheimheitsgrad” muss man doch auch sagen, das es wurscht ist. ob secret oder top secret ist doch völlig egal, wikileak ist doch dazu nicht verpflichtet!

es wurde angekündigt, diese bestimmten dokumente zu veröffentlichen, da ist es doch in erster line egal wie geheim diese sind. sie haben ja auch nur das, was ihnen zugespielt worden ist. sollten sie dieses dann zurück halten, nur weil nicht “top secret” drauf steht?

und was für ein eindruck hinterlässt wikileak bei der bevölkerung? das viel vertuscht und viel gelogen wird! das ist ihr erster sichtbarer erfolg, worüber man sich ja wirklich nicht beschweren kann.

wie gesagt der rest ist abzuwarten und natürlich hoffe ich auch das man bald mehr erfährt wie leaks funktioniert, gerade wie entschieden wird, was veröffentlicht wird. aber das wird sich zeigen.

P.S.: alex jones ändert wohl auch ständig seine meinung über wikileaks, man dient es als quelle, mal wieder… na ihr wisst ja

Reply
Avatar
Andre 3. Dezember 2010 at 20:49

Ich seh das so ich finde es Richtig erst mal abzuwarten. Und dann kann man sein Dampf ablassen. Ich seh das grade so Infokrieg schreibt nur Negativ über Wikileaks ASR schreibt nur Positiv über Wikileaks und lässt überhaupt keine andere Meinung zu.
Für mich hat Freeman total verschissen bei dem muss man 100% der gleichen Meinung sein,da werden die Kommentare aussortiert. Vorallem muss man sich ein google acc machen umüberhaupt was zuposten. Aber ich finde bei Infokrieg auch einiges extem scheisse das man AZK unterstützer ist und noch Werbung für die macht. Ich hab mir mal die Bücher von dem Typ durchgelesen. Das ist einfach nur Krank vorallem das wie man seine Kinder zuerziehen hat. Da steht sowas drin wie Wenn sich Schwarz und Weiß paaren kommt trotzdem ein Mischlingraus usw wenn man das so liest dann weiß man das das Christum genau so schlimm ist wie der Islam wenn man alles Wörtlich nimmt.

Reply
Avatar
Jason 4. Dezember 2010 at 10:07

Genauso schlimm? lol. Keine, ich wiederhole KEINE Religion auf dieser Welt hat so viel Schaden angerichtet wie dein Tolles Christemtum. Fast die gesamte Welt habt ihr ausgerottet. Die Eingeborenen aus Nord- und Südamerika, aus Australien habt ihr vollkommen ermordet und den hinterblienen eure Sprachen und eure tolle Religion aufgezwungen. Mal im ernst, informiere dich erst einmal über deine Exorzistenreligion. Aber objektiv. Und möglichst von NICHT-Christlichen Quellen.

Reply
Avatar
Jason 4. Dezember 2010 at 10:10

Ob jetzt Freeman oder hier, euer Laden. Ihr geht beide falsch vor. Man sollte ERST abwarten die Aktion in Ruhe bewerten und dann eine position einnehmen. Solche Schnellschüsse dienen nur dazu, die Community zu teilen bzw. ihr zu Schaden.
Denkt bitte langfristig. Seid nicht davon besessen, schnell eurer Leserschaft etwas anzubieten nur weil Sie es von euch erwarten. Lasst euch nicht unter Druck setzen!

Reply
Avatar
Rob Speer 4. Dezember 2010 at 14:03

@ Jason
Hört Hört!
Bin auch der Meinung das dieses zu schnelle Positionieren der Community schadet.
Es ist allerdings sein gutes Recht.

Reply
Avatar
divide et impera 3. Dezember 2010 at 20:07

Ich kann den WikiLeaks Verschwörungstheorien nicht viel abgewinnen.

Zwar mag ich Assanges 9/11 Ansichten nicht oder die Liste der BNP-Mitglieder auf WikiLeaks, aber..

..man sollte nicht den Boten der Nachricht für die Nachricht verantwortlich machen.

Vielleicht hat Assange von 9/11 einfach keine Ahnung. Muss er auch nicht haben und kann aufgrund falscher Informationen oder Ignoranz auch mal Blödsinn reden.

Das diskreditiert aber nicht das Gesamtprojekt.

Was ist mit Ahmadinedschad? Warum hält er WikiLeaks für ein Instrument der Amis?

Ich habe seine Ansichten zu 9/11, dem Holocaust, Israel, Energie- und Währungsfragen immer als sehr Aufschlussreich empfunden, nur kann ich seine Kritik an WikiLeaks nicht nachvollziehen. Weiss jemand mehr dazu?

Reply
Avatar
turbokapitalist 5. Dezember 2010 at 21:05

Daß jemand wie Assange keine Ahnung zu 9/11 hat, ist absolut unglaubwürdig. Die Kritik des grausamen Diktators an WikiLeaks begründet sich in der Kriegshetze islamischer Länder gegen den Iran.

Reply
Avatar
Der Kosmotoriker 3. Dezember 2010 at 20:05

@ hugo huggs response to dr. know: werter hugo. es ist tatsächlich möglich sich über einen Film ein Bild zu machen, OHNE ihn gesehen zu haben. zunächst ist interessant, wer ein projekt finanziert. weiters kann man sich ein bild machen über alle beteiligten, also den drehbuchautor, den regisseur, etc., deren bisherige machwerke, einstellung und kontakte. allein schon die story lässt oft tief blicken. in der zeit, in der du einen film geguckt hast, sind andere schon ganz wo anders unterwegs, weil sie aus ihren recherchen darauf schließen können, dass der film wertlos sein dürfte. versuch´s also nochmal mit deiner kritik. mein tipp: zuerst denken, danach formulieren, dann erst schreiben …

Reply
Avatar
hugo hugg 3. Dezember 2010 at 20:15

ok, und wo steht denn genau wer den “wikileak film” finanziert hat? wer beteiligt ist, wer drehbuchautor, wer regisseur ect ist?

sichere verlässliche angaben seh ich keine! nur spekulation und interpretation…

also alleine schon deswegen würd ich mir den film erst anschauen, vllt ist er ja gut 😉

Reply
Avatar
Tommy 3. Dezember 2010 at 19:47

Also ich verfolge infokrieg.tv bereits seit einandthalb Jahren intensivst.
Trotzdem Frage ich mich manchmal ob es man wirklich ALLES als Lüge verstehen sollte..
Nichts scheint infokrieg.tv und Konsorten wahr zu sein..
Seid ihr den selber so “wahr” wie Ihr es von allen verlangt?

Reply
Avatar
Sepp 4. Dezember 2010 at 16:43

Tommy ich stimme mit deinen Gedanken völlig überein, auch der Zeitraum des Interesses an infokrieg.tv ist bei mir ähnlich. Es scheint wirklich so zu sein, dass man nur überwiegend dagegen ist, um des Dagegenseins willen, teilweise ohne echtes Potential. Damit will ich die restliche Arbeit von Alex keinesfalls disqualifizieren. Wenn ich mich recht erinnere, war man bei infokrieg.tv anfangs der Meinung, dass Chemtrails ein Hirngespinst irgendwelcher unqualifizierter (Öko-)Spinner wären, zwischenzeitlich hat man sich der Wahrheit, wie ich sie unzählige Male selbst beobachtet und protokolliert habe, sprich, dass Chemtrails existieren, angenähert. Wahrheit ist immer eine Frage des Beobachters und des eingenommenen Gesichtspunkts. Ich finde es beispielsweise sehr negativ, dass man bei infokrieg.tv Spiritualität komplett undifferenziert verteufelt und massiv abwertet.

Reply
Avatar
dr.know 3. Dezember 2010 at 19:13

ansich gehts na nur darum, offen zu bleiben, und nicht alles zu fressen was uns die massenmedien in den rachen werfen.

wenn du an den spiegel und co. glaubst, dann ist das dein gutes recht, und das wird dir hier auch kaum jemand abreden wollen.
das gleiche gilt für das christkind, den nikolaus und den osterhasen… ist alles eine frage der perspektive.

und was ist denn konstruktiver als kritik?

daraus entstehen die intressantesten diskusionen.

grüsse an die front.

Reply
Avatar
hugo hugg 3. Dezember 2010 at 19:35

ja, aber sind die artikel von benesch kritik? für mich is das hetze!

es sind gerade mal 2% online. über 2 % lässt sich doch beim besten willen keine aussage darüber treffen! wär alles online und ausgewertet wär die situation anders.

wenn du 5 sekunden von einem film siehst, kannst du dir dann darüber eine meinung erlauben?

ebenso glaube ich nicht dem spiegel und co, aber ich lese es. genau so oft schaue ich hier rein. das erste das mich interessiert sind dann die quellen, die sich nach etwas nachforschung als echte nieten herraus stellen.

was ich an wikileak schätze, ist das es hauptsächlich ohne wertung ist, sie laden das zeug hoch, ich kann es lesen und mir meine meinung bilden. das ist für mich der richtige weg der aufklärung und regt zum nachdenken an.

aber wer weiß, vllt kommen ja noch dokumente bzgl. 9/11, bilderberger usw.. bin gespannt was dann hier zu lesen sein wird

Reply
Avatar
Grimnir 3. Dezember 2010 at 18:34

@ hugo hugg:

Das war aber sehr plump! Laß dir was besseres einfallen…

Reply
Avatar
hugo hugg 3. Dezember 2010 at 18:49

wieso?

ich mein wieso wird denn so gegen wiki geschossen? das prinzip hat potential, das ist ja wohl ausser frage. rund 250000 dokumente sollen hochgeladen werden, doch nach den ersten 100 ging hier die hetzte los und vorgegeben man wisse was drinn steht. kann man aber nicht wissen!

die ganze zeit ließt man von vertuschung und lügen. dann kommt wikileak, anstatt einfach mal abzuwarten, die dokumente zu lesen usw.. wird es gleich fertig gemacht. es wird gleich ein bild vermittelt was dahinter steckt, das aber pure interpretation ist!

entweder sind sie neidisch, weil sie das nicht geschafft haben und niemals schaffen werden, oder sauer weil die konkurenz zu groß geworden ist.

ich mein, mich stört es schon seit langem, hier gibt es kaum quellen, die die es gibt erweissen sich oft als völliger quatsch, im forum herrscht zensur usw!

mein kommentar is bald bestimmt auch weg.

Reply
Avatar
hugo hugg 3. Dezember 2010 at 18:19

wo steht denn genau geschreiben was Assange über 9/11 hält??

ich habe es nämlich so verstanden, das die diskussion über 9/ gerade nichts bringt und man momentan damit nichts erreicht.

ich versteh wenn man die wikileak sache skeptisch sieht oder kritisch, aber gleich dagegen zu hetzen? vorgeben man wüsste was veröffentlicht wird? es ist doch bis jetzt kaum etwas hochgeladen.

und natürlich sind die bisherigen infos nicht “sehr brissant”, aber schlau gewählt, da jeder auf die seite aufmerksam wurde.

die amis haben gerade angst um ihren ruf und ihr wohl um eure kundschaft!

meine meinung ist, das wikileaks eine sehr gute sache ist und man abwarten sollte, wie die sache weiter geht.

ich finde ihr verliert gerade gewaltig an vertrauenswürdigkeit. und es wird immer klarer auf was diese seite hier abzielt. leute zum denken anregen sicher nicht, es wird ja alles vorgegeben!

was verdinet man eigentlich so mit infokrieg?… sicher genug!

Reply
Avatar
turbokapitalist 3. Dezember 2010 at 23:00

Entweder hast du die vorigen Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden. Mit Schlägen unter die Gürtellinie verrät man seinen Charakter.

Reply
Avatar
Shai Segal 4. Dezember 2010 at 0:29

Ach komm, das ist doch alles totaaal seriös recherchiert hier, ich meine wer “CIA-nipples” mit CIA-Brustwarzen übersetzt, der MUSS ja ahnung von der Materie haben!!1!

btw. der nächste grosse Leak ist Goldman Sachs, das bringt dann die ganze “dahinter-stecken-bestimmt-die-USA” Theorie arg ins Wanken 🙂

Reply
Avatar
Shai Segal 4. Dezember 2010 at 0:37

Wikileaks ist nur eine Plattform!

Anstatt hier zu kritisieren, dass die Leaks nur lauwarme Sose sind, könnt ihr ja die top secret Dokumente aus dem Keller holen und übermitteln, dann wird das auch öffentlich, wenn das Material echt ist…

Wartet erst mal den Leak über Goldman Sachs ab, bevor gleich die Amis dahinter stecken!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.