Uncategorized

Aufgeblasener Wikileaks-Skandal mit James Bond-Flair

Das angekündigte Feuerwerk sieht eher aus wie ein schwelender Blindgänger: Der veröffentlichte diplomatische Nachrichtenverkehr aus dem SIPR-Netzwerk, zu dem rund 2.5 Millionen Beschäftigte der US-Regierung Zugang haben, enthält kein tiefgreifendes Material aus Spionagekreisen (HUMINT) und der Fernmeldeaufklärung (SIGINT), sondern hauptsächlich Peinlichkeiten die eigentlich niemanden überraschen sollten, schon gar keine fremde Regierung.

In frei verkäuflichen Büchern, die manchmal auch in großen internationalen Verlagen erschienen sind, werden seit vielen vielen Jahren tatsächlich explosive Informationen und Analysen veröffentlicht, gegen die die Wikileaks-Informationen einfach nur belanglos wirken. Das Problem ist nicht der Mangel an Daten, sondern die Dominanz der Massenmedien.

In den 250.000 Mitteilungen findet sich neben den üblichen Dämonisierungen des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad und Israels Hyperventilieren über einen notwendigen weiteren Krieg beispielsweise auch die Anweisung an reguläre US-Diplomaten, dass sie nach Möglichkeit Informationen wie Passwörter und Online-Namen von Mitarbeitern der Vereinten Nationen abstauben sollen. Botschaften beherbergen i.d.R. auch richtige ausgebildete Geheimdienstler, die ihre Informationen über stark abhörsichere Datenkanäle übermitteln oder sie in speziellen diplomatischen Taschen weitergeben, die nicht von fremden Nationen geöffnet werden dürfen. Solches Material dümpelt für gewöhnlich nicht jahrelang auf einem löchrigen Netzwerk herum. Das globale Programm zur „Fernmeldeaufklärung“ und die untergeordneten Teile wie ECHELON für den Diebstahl von allen Informationen die man nur in die Finger bekommen kann, wird in Verbindung eingesetzt mit allerhand destabilisierenden Maßnahmen im Zuge verdeckter Operationen. Die echte „al-Kaida“ ist derzeit unter der Ägide des Pentagons im Einsatz im Iran um Attentate, Entführungen und Anschläge zu verüben mit dem Ziel, einen Regimewechsel zu begünstigen. Hätten die Bürger weltweit einen halbwegs repräsentativen Überblick darüber, auf welche Weise Bedrohungen künstlich geschaffen werden um Eroberungsfeldzüge und schmutzige Taktiken zu rechtfertigen, könnte die Welt wirklich eine Transformation zum Besseren erleben. Man stelle sich vor, jedes Schulkind verstünde die Taktiken eines Tyrannen. Der Typus Tyrann wäre vom Aussterben bedroht weil seine Masche, die auf einem Informationskrieg basiert, keinen Trottel mehr hereinlegt.

Was sehen wir stattdessen von Wikileaks und den „Partnern“ aus den Massenmedien? Dem Leser wird suggeriert, er werde eingeweiht in Geheimnisse, er stünde nun was den Wissensstand anbetrifft auf einer Ebene mit Botschaftern und anderem Personal mit einer „Security Clearance“, einer Zugangsberechtigung für vertrauliche und geheime Akten. Mit diesem James Bond-Flair, durch diese Brille betrachtet der Leser dann im SPIEGEL oder der New York Times Weltereignisse und fühlt sich eingeweiht, als würde er mitbestimmen, als wäre er ein Teil des Sicherheitsapparats und beschütze die Welt. Mehr und mehr macht sich unter völlig gewöhnlichen Leuten die arrogante Einstellung breit, all die Kriege und die Folter und die illegalen Operationen seien notwendig um unseren Way of Life zu sichern. Dass der durchschnittliche SPIEGEL-Leser mit Volkswagen in der Garage von den Internationalisten systematisch ausgeplündert wird, erfährt man dann doch nicht im Hamburger Blatt.

Es erinnert irgendwie an die Geheimgesellschaften im Wandel der Zeit: Früher wurden sogar die letztendlich langweiligen und bedeutungslosen Geheimnisse der untersten Grade mit Klauen und Zähnen vor dem Pöbel verteidigt, heute wird die Masse der Bevölkerung in Filmen, in Romanen wie Sakrileg und in vermeintlich historischen Dokumentationen zugemüllt mit schwärmerischen Lügen und verlogenen Mythen über Tempelritter, Freimaurer und Illuminati. Das Publikum wird mit der eigenen Selbstverliebtheit eingewickelt und rekrutiert für die wahnhafte Philosophie der Neuen Weltordnung, den Weltstaat einer benevolenten aber gleichzeitig gestrengen Klasse von Erleuchteten.

In der echten Welt der Spionage gab und gibt es reihenweise ernste Leaks und Unfälle; ein amerikanischer Überläufer gab einst dem KGB jahrelang die neusten Chiffriercodes der Führung der US-Marine, ein amerikanisches Spionageschiff wurde mitsamt wertvoller Chiffriertechnik und Akten von Nordkorea erobert und ist heute noch in dem bizarren Staat eine Sehenswürdigkeit. Ein amerikanisches Spionageflugzeug vom Typ SR-71 wurde über Russland abgeschossen was eigentlich als unmöglich galt; noch verheerender war dass die Russen den abgesprungenen Piloten lebendig zu fassen bekamen und ihn vernehmen konnten.

Die letztendliche Absicht die Wikileaks von ihren Unterstützern unterstellt wird ist die Verbreitung von denjenigen Informationen, welche zentrale illegale Handlungen von Regierungen enthüllen, die Verantwortlichen in möglichst große Schwierigkeiten bringen und illegale Kriege möglichst unwahrscheinlich machen. Wie ist die Bilanz nach mehreren Monaten an Hype? Beim ersten Teilziel ist man grandios gescheitert da die veröffentlichten Afghanistan- und Irak-Berichte das ausgedehnte Folterprogramm der US-Administration verschleiert und die Anzahl der getöteten Irakis auf lächerliche 100.000 herunterkorrigiert haben. Darüberhinaus heißt es ab sofort in allen zukünftigen „wissenschaftlichen“ historischen Werken über Operation Iraqi Freedom, dass die meisten dieser Toten auch noch anderen Irakis anzulasten seien. Das zweite Teilziel hat man auch nicht nur nicht erfüllt, sondern die Hauptschuldigen wurden in erheblichem Umfang entlastet. George W. Bush, Dick Cheney und Donald Rumsfeld, die CIA-Diraktoren und zuständigen Generäle können sich zurücklehnen und sicher sein, dass weite Teile der Bevölkerung den Wikileaks-Köder angebissen haben und praktisch jeden anderen für die militärische und menschliche Misere verantwortlich machen als diejenigen, die alles orchestriert hatten: Osama Bin Laden, Hamid Gul und die Taliban würden von Pakistan aus den Erfolg verhindern, Sektierer im Irak destabilsieren die Lage und richten die Blutbäder an und der Iran ist sowieso an allem Schuld. Das dritte Teilziel das Wikileaks zugeschrieben wird, das Beenden von  Kriegen und die Verhinderung von neuem Blutvergießen, hat man ebenso nicht nur verfehlt, sondern auch hier ist der gegenteilige Effekt eingetreten.

Wenn wir in primitivem Militärjargon einen bildhaften Vergleich ziehen wollen von dem was in den letzten Monaten vorgefallen ist, würde dies ungefähr so aussehen: Julian Assange geht einen Pakt ein mit Mächten die – wie sehr leicht herauszufinden ist – dem Feind seit langem angehören und greift mit jenen zusammen den Feind genau dort an, wo er ziemlich gut aufgestellt ist. Er verbläst erhebliche Ressourcen ohne großen Effekt und der Feind kann seinerseits dank dieser Attacke mehr Ressourcen mobilisieren für alle möglichen Gegenangriffe. Julian Assange und seine dünner werdende Unterstützergemeinde feiern dennoch einen grandiosen Sieg. König Pyrrhus von Epirus (319/318–272 v. Chr.) soll nach seinem Sieg über die Römer in der Schlacht bei Asculum (Süditalien) 279 v. Chr. einem Vertrauten gesagt haben: „Noch so ein Sieg, und wir sind verloren!“

Assange versucht sich pausenlos zu immunisieren gegen jedwede Kritik mit dem Sätzchen, man dürfe nicht den Überbringer einer Botschaft attackieren. Assange ist jedoch weitaus mehr als ein Postbote und seine Handlungen und Entscheidungen sind natürlich genauso offen für Kritik wie die von jedem anderen Menschen. Wenn es ihm nützt, distanziert er sich von den Daten die er nicht einmal selbst beschafft und mit viel PR-Fanfare an die Massenmedien weitergeleitet hat. Wenn es aber um vermeintlich positive Effekte der Veröffentlichungen geht, dann badet Assange im Glanz, er wird eins mit dem Material, mit der Wahrheit selbst und schwebt in ätherischen Sphären des Heldentums. Machen wir uns nichts vor, wenn Assange atemlos verkünden lässt, das Datenmaterial würde „eine Neue Welt schaffen“ und die „Geschichte der Welt neu definieren“, dann meint er damit eigentlich: „ICH werde die Geschichte und die Welt verändern.“

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

IKTV live am 4. November 2011 mit Wolfgang Eggert

AlexBenesch

Der Untergang der Republik – Die Präsidentschaft von Barack Obama [Jetzt auf DVD]

AlexBenesch

Libyen: Die meisten Bilder sind gestellt

AlexBenesch

55 comments

Avatar
Dorothy Del Valle 18. April 2011 at 4:08

Some genuinely excellent content on this site, thanks for contribution.

Reply
Avatar
hugo hugg 2. Dezember 2010 at 14:14

naja, das was in dem bericht steht, kann man genau so für info krieg sehen… von daher.

warten wir doch mal ab, was die seite noch so alles veröffentlicht. das war ja nicht alles was sie hatten, es war eben mal der anfang. es wird ja auch keiner gezwungen diese seite zu lesen und ihr habt die ganzen artikel auch niemals alle gelesen.

find es schade das hier so gegen wikileaks hergegangen wird. etwa eifersüchtig..?

was wenn in einem jahr auf wikileaks berichte über bilderberger und co veröffentlicht werden?

nicht hinter allem steckt eine verschwörung! bin leider immer mehr enthäuscht von info krieg, man bekommt hier den eindruck das alles auf der welt gelant wäre, ALLES eine verschwörung. alles wird sofort passent ins puzzle gepresst.
objektiv ist das nicht!

würde hier stehn, das elefanten mit der CIA zusammen arbeiten, würden es bestimmt auch einige glauben. die seite wird hauptsählich von einer person geleitet, die damit ihr geld macht. lest sie, aber bildet euch eure eigene meinung!

Reply
Avatar
weg mit demm schleim 2. Dezember 2010 at 0:08

Und warten wir erstmal ab, bis alle Dokumente veröffentlicht sind. Keiner kann 250.000 Dokumente so schnell sichten.

Reply
Avatar
Sahin 1. Dezember 2010 at 16:38

Cui bono?
Überlegt doch einfach, wem das nützt? Und warten wir erstmal ab, bis alle Dokumente veröffentlicht sind. Keiner kann 250.000 Dokumente so schnell sichten. Man kann alles x-mal drehen. Am Anfang war WL das, was wir denken sollen, was es ist. Dann hat man Assange mit einer 15 Jährigen reingelegt. Videos.. das alte Spiel. Dann muss er mitmachen. Aber er ist schlauer und tut nur so. Die richtigen Daten werden am 11.11.2011 veröffentlicht, nach seinem plötzlichen Fluzeugabsturz. Oder war der Absturz nur fingiert? Assange sieht mir doch sehr verdächtig nach dem verschollenen Neffen vom Möllemann aus. usw… Wisst ihr, man kann auch hinter einem X ein U sehen. Man muss es nur begründen können MIT Tatsachen. Denn sonst benutzt man die gleichen Mittel und Werkzeuge, wie die, die uns angeblich hinters Licht führen wollen. Und nur, weil man vermeintlich den Kampf des einsamen Aufklärer-Ritters spielt, wird es nicht wahrer. Und daran ist nun mal was Wahres dran: Der Euro geht flöten und das ist Fakt, also bringt Eure Euro-Schäfchen ins Trockene…

Reply
Avatar
dr.know 1. Dezember 2010 at 12:55

@kopftisch

ja, das ist mir durchaus klar… trotzdem stinkt die sache gewaltig nach AIPAC.

glaub mir, es gibt nicht wahnsinnig viel menschen, die sich wie ich, wünschen würden das die ganze gülle der elite an die öffentlichkeit kommt, und massen von menschen dadurch endlich aufwachen… doch wie gesagt, es stinkt!

ich hab auch so eine art deja-vu, und das prozedere erinnert mich leider sehr an die propagande des sog. „anthropogenen klimawandels“

Nicht den Mut verlieren, die Welt braucht nach wie vor Menschen mit Durchblick.

Impavidum ferient ruinae.

Reply
Avatar
MartinS 30. November 2010 at 20:30

Assange hat keinen Wohnsitz, wird von den Geheimdiensten gejagt und mit mehreren Haftbefehlen gesucht. Er macht das alles sicher nur für sein Ego. *kopfschüttel*

Es sind bisher nur 291 Dokumente veröffentlicht! Also immer schön den Ball flach halten Alex.

Reply
Avatar
kopftisch 30. November 2010 at 15:12

ähm…euch ist schon klar,dass gerade mal 281 von 250000 dokumenten veröffentlicht wurde?

Reply
Aufgeblasener Wikileaks-Skandal mit James Bond-Flair « infowars 30. November 2010 at 13:22

[…] weiter […]

Reply
Avatar
Bastii 30. November 2010 at 13:10

Offenbar sind bis jetzt nur 281 Dokumente zugänglich („Currently released so far… 281 / 251,287“), wann darf man denn den Rest begutachten? Wenn die Veröffentlichung sich in diesem Tempo weiter hinzieht dann wohl erst in einem Jahr…

Reply
Avatar
Mutlu 30. November 2010 at 13:02

Mein Verdacht erhärtet sich. Es geht darum Muslimen zu schaden. Bei einen Angriff auf bestimmte Länder sollen die angegriffenen Länder alleine da stehen und von anderen keine Hilfe bekommen. Bündnisse sollen auseinander brechen oder zumindest geschwächt werden. Dagegen sind Infos aus Deutschland nicht wichtig. Ob da ein Politiker als dumm bezeichnet wird ändert nicht viel an der Politik.
Das ist der 11.9.01 zum zweiten. Geplant, ausgeführt und kritisiert durch die selben Menschen.

Reply
Avatar
Rob Speer 30. November 2010 at 10:51

Ist schön zu sehen das die ganzen Leute die Wikileaks uneingeschrenktes Vertrauen geschenkt haben keine Kommentare mehr schreiben 😀

Reply
Avatar
Mutlu 30. November 2010 at 9:11

Dass so viele Menschen schon wieder darauf reinfallen zeigt den Zustand der Gesellschaft. Das ist doch alles von der US Regierung geplant und gewollt.
Die heutigen Arabischen Staaten sind von diesen Veröffentlichungen stark in Bedrägnis gekommen. Es geht bei diesen Veröffentlichungen Interessen einiger Kriegstreiber nachzugehen.

Reply
Avatar
Toxi1965 30. November 2010 at 7:20

Hier ein Teil-Zitat von Michael Winkler 😉

Quelle : http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

Ach Gott, Wikileaks… Was, bitte, ist an den Einschätzungen der Diplomaten peinlich? Merkel ist nicht kreativ, sie zaudert, schaut zu, wohin die Meinung geht, und setzt sich dann an die Spitze? Sie ist aalglatt, nichts bleibt an ihr haften? Wissen wir doch längst! Wie hätte sie sonst den Purzelbaum von der FDJ-Funktionärin zur CDU-Vorsitzenden schaffen sollen? Westerwelle muß sein Amt erst noch lernen, hat keine Ideen und besitzt ein übergroßes Ego? Was soll uns daran überraschen, das sehen wir doch tagtäglich. Seehofer ist ein rückgratloser Populist, unberechenbar und hat keine Ahnung von Außenpolitik? Weiß ich, deshalb bin ich ja aus der CSU ausgetreten. Wirklich peinlich wäre nur gewesen, wenn die amerikanischen Diplomaten zu einer anderen Einschätzung gekommen wären als ich. Nicht für mich, das hätte nur ernsthafte Zweifel an der Qualifikation der amerikanischen Diplomaten hervorgerufen. Die einzigen, die jetzt peinlich berührt sein sollten, sind die Hofberichterstatter der qualitätsfreien Medien, die nicht das Rückgrat besitzen, solche Dinge offen auszudrücken.

Reply
Avatar
Toxi1965 30. November 2010 at 6:59

Also ehrlich Alex mit dem Artikel triffst du genau auf dem Punkt !

@joblack

Das muß man dir jetzt nicht wirklich erklären ,oder ? Du kleiner Scherzkeks 😀 😉

Reply
Avatar
joblack 30. November 2010 at 18:27

Nein Alexander Benesch ist gut im austeilen aber wenn man seine Monokultur von Artikeln auf Infokrieg.tv anschaut dürfte man von einem Propagandamedium nicht weit entfernt sein. Von den ganzen Forumssperren für unbeliebte Mitglieder mal ganz abgesehen.

Der Chef von Wikileaks hat genau das veröffentlicht was er für wichtig gehalten hat. Das macht ihn weder zum heiligen noch zu einem bösen „Neue Weltordnung“ Propheten. Kann sogar sein dass er einfach ein „Arsch“ ist (da gibts ja bei Infokrieg auch ein paar Kandidaten.

Hört mal auf am überall Verschwörungen zu sehen. Bei 9/11 und dem Geldsystem kann man das noch nachweisen aber die Artikel über Wikileaks sind doch sehr spekulativ (ohne Fakten).

Reply
Avatar
joblack 30. November 2010 at 1:16

Das sich Alexander Benesch über die Monokultur und die diktatorischen Veröffentlichungsmechanismen von Wikileaks aufregt halte ich etwas heuchlerisch.

Wenn man die Artikel auf Infokrieg.tv anschaut sind über 95% von ihm.

Nicht mal China hätte das besser hinbekommen.

Reply
Avatar
birgit 30. November 2010 at 0:20

warum wird hier eigentlich von alex´s seite so massiv gegen wikileaks aufgehetzt?
verstehe ich gar nicht!

alex hat sich ja so richtig auf WL eingeschossen!
sehr verdächtig!

Reply
Avatar
Gedankenverbrecher 30. November 2010 at 17:30

Wikileaks wird in letzter Zeit relativ oft in den Konzernmedien erwähnt und zieht damit auch die Aufmerksamkeit aller Bürger auf sich. Es wäre sicher nicht im Interesse der Bonzen, dass für Wikileaks „Werbung“ auf ihren eigenen
Propagandasendern und
Schmierblättern betrieben wird, wenn die dort gespeicherten Dokumente ihnen gefährlich werden können. Die breite Masse der Bevölkerung gibt sich damit zufrieden, an angeblichen Geheimnissen der Regierung Teil zu haben. Wahrscheinlich wird durch dieses scheinheiligen Zugeständnisse, nur die Toleranz gegenüber dem erhöht, was noch kommen wird. Polizeistaatähnliche Verhältnisse. der Kampf gegen den selbst initiierten Terror und was da noch alles finsteres auf uns zukommt, lassen sich schneller und reibungsloser über die Bühne bringen, wenn ein gewisser Teil des Pöbels „aufgeklärt“ ist oder zumindest denkt er währe es. Davor wird hier auf Infokrieg lediglich gewarnt oder liege ich da falsch? Wenn ja, dann klärt mich auf.
Die wichtigen aktuellen Nachrichten ziehen weiter an vielen Menschen vorbei, in einer Welt in der vom sogenannten „Bildungsfernsehen“ die Rede ist. Das erscheint mir verdächtig.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 30. November 2010 at 18:28

@Gedankenverbrecher: Ich würde sagen du liegst nicht Falsch :)!!
Besser hätte ich es auch nicht zusammenfassen könne.
Es ist keine Hetzte, sondern ein deutlicher Fingerzeig (Hinweis,Warnung wie auch immer). UNd je länger man sich mit Wikileaks beschäftig, dessto deutlicher wird einem was Alex überhaupt so skeptisch macht.
Ich empfehle in der Suchleiste oben mal „Wikileaks“ einzugeben und alle Artikel mal durchzulesen. Erklärt bzw Verdeutlicht sicherlich auch den Standtpunkt von Infokrieg.
Zusätzlich finde ich persönlich es sehr gut! Denn gibt es i-wie keine Seite, die das Wilileaks Thema so gut Aufarbeitet (mit querverbindungen/bedeutungen usw.). Allein relevante Sachen über Wikileaks zu finden, ist schon keine leichte Aufgabe!

Peacen Miesen Reason 4.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla a.k.a Vanilla Ice

Reply
Avatar
birgit 1. Dezember 2010 at 4:27

@ Gedankenverbrecher + @Guantana-MOHR

danke euch für die aufklärung!

doch ich kann mich erinnern, als ich noch IK-radio hörte, klang mir das aber stets anders. da war wikileaks als quelle immer gut genug. jetzt plötzlich wird regelrecht gehetzt! oder wie nent ihr das wenn 4 von 5 news gegen wikileaks gehen? geh doch mal auf die IK startseite!

(ich höre übrigens seit vielen monaten kein IK-radio mehr, weil dauernd nur ami-gelaber läuft, null tipps, null ideen, null über deutschland, ständig nur irgendwelche namen von irgednwelchen ami-regierungsmitgliedern… )

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 1. Dezember 2010 at 6:59

Natürlich hat wikileaks auch schon wirklich gute Sachen veröffentlicht, da gibt es keine Diskusionen. Diese Veröffentlichungen wurden und werden von Alex gelobt, da sie schone eine gewisse bedeutung hatten. Jedoch wird nun behauptet (seit dieser hype um wikileaks ist), dass sie die Geschichte ändern, dass sie das beste Bild über den Kreig zeigen, dass es hoch brisantes Material ist usw. usf.. Genau das alles Trifft aber nicht zu! Warum aber diese behauptungen? Warum dieses geheimdienstliche Vorgehene von wikileaks im allgemeinen? Warum tauchen im Umkreis von Wikileaks immer mehr leute auf, bei denen man eine Verbindung zum Millitärisch-Industriellen-Komplex vorfindent? Warum die offensichtlichen Lügen von Wikileaks (z.B. Quellenschutz usw.)?
Mit den Jahren hat sich da einfach so viel Zeug angesammelt, das man nicht mehr anders kann, als eine gehörige protion Skepsis an den Tag zu legen.

Peacen Miesen Reason 4.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla a.k.a Vanilla Ice

Reply
Avatar
sapere aude 30. November 2010 at 0:13

achja, die nächste wikileaks veröffentlichun g ist schon geplant! hier geht es um den finanzcrash, also um JPM und goldmen sucks!

bin gespannt welche von beiden angst haben muss!

http://www.businessinsider.com/the-next-wikileaks-will-be-about-a-major-bank-2010-11#ixzz16iN5NIga

Reply
Avatar
Areopagraf 30. November 2010 at 0:11

SEHR LESENSWERT!

Wikileaks – The Mighty Wurlitzer
https://wikispooks.com/wiki/Document:Wikileaks_and_the_Mighty_Wurlitzer

Wikileaks and Iran:
http://www.youtube.com/watch?v=jnEzxHWGGwY&feature=sub

Damit hat Assange 3x den gleichen „Fehler“ gemacht, den MSM zu vertrauen. Ich geb immer weniger auf Wikileaks. Dafür fordern sie schon wieder spenden, ohne dass sie mal ihre Hauptseite wieder online bringen könnten. Komischerweise gibt es immer noch privat betriebene Mirrors, aber Wikileaks kann sich das ja anscheinend nicht leisten. Also, um Spenden wird gebeten!

Reply
Avatar
DieErsteNr1 30. November 2010 at 0:01 Reply
Avatar
Buerger 30. November 2010 at 0:10

sehr interessant, danke

Reply
Avatar
Darem 30. November 2010 at 16:47

siehe auch

http://de.rian.ru/politics/20101129/257772273.html
„Iran wittert US-Plan hinter WikiLeaks-Enthüllungen – russischer Experte ebenfalls“ Titel Rianovosti

Reply
Avatar
Buerger 29. November 2010 at 23:01

wie schon wo anders gepostet:
Guten Abend.
Dieser riesen Hype um die Sache macht auch mich stutzig. Worum geht es? Wer macht es? und Warum machen sie das so?…
Einige Vermutungen wurden hier ja schon in den vielen Kommentaren geäußert. Einiges erscheint auch mir schlüssig: 1. im nahen Osten oder im koreanischen Raum einen neuen, gewinnbringenden Krieg entfachen wollen. 2. durch die vielen Dokumente (von denen eben sehr viel “Nonsens” sein wird), eine Menge Menschen zu beschäftigen, mit der “Sichtung”, um von etwas anderem abzulenken. (diese Taktik wird ja häufig genutzt: Müll den “kritischen Pöbel” mit etwas zum grübeln zu, dann ,mach das wirkliche “Ding” im Schatten)
Einen “D-Day”, wie so oft beschrieben, wird es m.E. nicht, bzw. in einer Weise geben, die “wir” bestimmt nicht so wollen….
Was durch die normalen Medien wie TV, Radio oder eben die Zeitungen nun so geht(selbt die “auserwählten” (Spiegel etc.)), ist das, was zum schmunzeln anregen kann, zumal beim unerwachten Volk, denn es ist, was jeder weis, schon oft in “kritischen” Berichten geschrieben wurde usw…

Da sich ja nun sogar einige Menschen der freien Presse hier im Internet mehr und mehr anfeinden (leider habe ich schön länger diese Beobachtung gemacht), könnte das ganze auch zu einem neuen “Aufrüsten im Infokrieg” gehören…

Ich bin auf alle Fälle gespannt, was noch an “hochbrisantem” Material via Wikileaks in den nächsten Tagen “ans Licht” kommt.

Reply
Avatar
Denkmalnach 29. November 2010 at 22:15

Sehr Guter Artikel Alex!

Ich bin froh das du da drausen bist als eine Stimme der Vernunft immer wieder hast du das bewiesen!
Es war sicher nicht die grösste Numer von Wikileaks! da gabs schon besseres!

Reply
Avatar
Cicero 29. November 2010 at 22:04

Ich denke, dass die Wikileaks-Sache nur zwei Interessen dient:

1. Langsame Abwicklung der USA. Den Zorn auf die USA lenken.

Wir dürfen nicht vergessen, die USA sollen auch in der ökostalinistische UN-Welt-regierung verschmelzen. Momentan machen die noch die Drecksarbeit für die NWO und nehmen sich die Staaten vor, die nicht gefügig sind und noch eigenständig sind.

2. Die Ablenkung von der Bankenkrise. Sehen wir uns doch an, wieviele Summmen nach Irland für die Bankenrettung gepumpt werden. Die Globalisten werden jedenfalls jetzt in Partylaune sein. Ist auch genial, du kaufst Aktien, von Irlands Banken, die total in Ars.. sind und freust dich, wie sie gerettet werden und du einen Wahnsinns-Profit einstreichen tust. Nur mit den Unterschied, dass es das Risiko nicht mehr gibt. Die bekommen auf ihre Spekulationen bestimmt mehr als nur 2 % wie bei Tagesgeld.

Was ich mit der Wikileaks-Sache auch komisch finde, dass viele Sachen fehlen. Z.B. die Einschätzung damals zur Barschel wäre hochinteressant gewesen und zu anderen Dingen. Sehr sehr merkwürdig, dass diese Dinge fehlen.

Reply
Avatar
Raus aus Deutschland 29. November 2010 at 20:11

Zu dem Text:
Man stelle sich vor, jedes Schulkind verstünde die Taktiken eines Tyrannen. Der Typus Tyrann wäre vom Aussterben bedroht weil seine Masche, die auf einem Informationskrieg basiert, keinen Trottel mehr hereinlegt.

Es gibt bereits Schulkinder die diese Taktiken verstehen!

Wo?
Sicher nicht in Deutschland aber bei den Chinesen! Dort werden diese Taktiken/Strategien bereits in Comic Form den Kindern vermittelt.

Ich schreibe dies hier damit einmal die Westler wie die Deutschen verstehen, warum sich die Chinesen nicht über den Tisch ziehen lassen.

Kann die Lektüre der 36 STRATEGEME nur JEDEM Erwachsenen empfehlen.

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/36_Strategeme

NATÜRLICH sind die Worte NICHT wörtlich zu nehmen!

# 2.21 Die Zikade wirft ihre goldglänzende Haut ab
Im Falle von Wikileaks verwendet man dieses Strategem.

Die Wirklichkeit spielt sich woanders ab.

Freundliche Grüße aus Fernost
David

Reply
Avatar
netterEddy 29. November 2010 at 19:54

oder er ist einfach nur der trottel den die sich rausgesucht haben weil er den richtigen karakter hatte zutun was IHN berühmt macht. man braucht ihm nur die möglichkeit geben. aber auf jeden fall stinkt die geschichte.

ich glaub freeman …. ach egal 🙂

Reply
Avatar
PlanB 29. November 2010 at 20:10

ich auch…ach egal 🙂

Reply
Avatar
mistabob 29. November 2010 at 19:30

Danke für diesen tollen Kommentar… ich vermute schon lange, dass WikiLeaks nicht das ist was es zu sein scheint. Ich habe einen interessanten Artikel über WikiLeaks nach langer Recherche im Internet gefunden, der aufzeigt, wer wirklich hinter WikiLeaks steckt. http://www.daily.pk/cia-mossad-and-soros-behind-wikileaks-19280/

Reply
Avatar
PlanB 29. November 2010 at 19:28

…was der Eine für einen nützlichen Idioten hält, ist für den Anderen die blanke Absicht…

Ich tippe auf B.

Hier werden die Spielregeln dazu
erklärt.Prof.Dr. Walter Veith:

http://rss-video.net/die-offenbarung-06-das-geheimnis-der-eingeweihten/

Herzliche Grüße, PlanB

Reply
Avatar
splash2123 29. November 2010 at 19:13

ach jungs wenn einer erwartet hat das wikileags irgend was ändert dann hat er sich wieder einmal blenden lassen. ich mein wenn der Assange die daten den massenmedien gibt… muss man da eigentlich nichts mehr zu sagen oder? ist übrigens sehr interessant was die massenmedien über die datensätze schreibt. man erfährt ja ma grad garnichts. spiegelonline hat just im mom immer noch den gleichen aufhänger zu dem thema wie gestern abend. und wenn ich das schon lese. “ wir veröffentlichen alles nach und nach. garnichts werden die machen

Reply
Avatar
KPAX 29. November 2010 at 19:11

Wirklich : Was bisher neuerlich offenbart wurde,ist ein Hohn.
Hätte auch von Bild direkt veröffentlicht werden können,aber WikiLeaks ?

Das ist so nichtssagend und trivial.
Und ausserdem sind höchst auffälige Lücken vorhanden,siehe infokriegernews ,aber ich denke Alex widmet sich dem nochmal.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 29. November 2010 at 19:09

Ich weis nicht ob es schon gepostet wurde.. und den Artikel hab ich noch nicht durch ;)…
..

„Wer beispielsweise in den Jahren 1989 und 1990 surft, wird jeweils ein Dokument finden. Bei dem einen geht es um Panama und bei dem anderen um Südafrika und Mandela.

Erinnern Sie sich, was zu der Zeit stattgefunden hat? Selbstverständlich erinnern Sie sich. Zu der Zeit dürften die Drähte aus Berlin heißgelaufen sein, als es um die Wiedervereinigung ging, wer allerdings nach einem Dokument sucht, wird enttäuscht. Besonders für die USA dürfte dieser Zeitraum enormen Kommunikationsbedarf produziert haben, warum gibt es nicht ein einziges File dazu?

Nach diesem Zeitraum entsteht ein riesiges Loch und die Berichte beginnen erst wieder in 2004. Fehlt Ihnen nicht auch besonders ein bestimmtes Jahr, wo die USA mit absoluter Sicherheit sehr viel Gesprächsbedarf hatten?

Sie liegen richtig, ich meine das Jahr 2001 und die Folgenden. Absolute Fehlanzeige, nicht ein Dokument. Mit dem Aufruf der USA an die Welt, gemeinsam gegen den Terror vorzugehen, dürfte Festplattenweise Material aufgelaufen sein. Warum nicht eine Zeile?“
http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/11/29/wikileaks-auffaelligkeiten/

Peacen Miesen Reason 4.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla a.k.a Vanilla Ice

Reply
Avatar
sagnein1 29. November 2010 at 18:42

Gebt mal „illuminati“ rückwerts geschrieben also „itanimulli.com“ in das Eingabefeld ein.

Wie kommt sowas zustande weis das jemand das muss ja Absicht sein oder ?

Reply
Avatar
sagnein1 29. November 2010 at 18:52 Reply
Avatar
Landsknecht 29. November 2010 at 18:56

Hä? Wie kommt das? Ein Gag?
Verwundert,
Landsknecht

Reply
Avatar
jj 29. November 2010 at 19:17

da hat sich jemand die domain gesichert, mit einer umleitung zur nsa ausgestattet

nix besonderes

Reply
Avatar
luke 29. November 2010 at 19:18

So etwas kommt dadurch zustande, in dem irgendjemand beliebiger diese Domain kauft und einfach auf die NSA-Website umleitet

Kein Grund zur Sorge, hier hat sich bloß jemand einen Spaß erlaubt 😉

Reply
Avatar
sagnein1 29. November 2010 at 19:18

Ich denke da hatt sich einer die Domain gekauft und ne Weiterleitung gemacht aber lustig

Reply
Avatar
turbokapitalist 29. November 2010 at 17:52

Es tut so gut diesen Beitrag zu lesen, nach all dem Schrott, der auf den anderen Seiten und Foren dargeboten wird. Der einzige Lichtblick: Langsam werden die kritischen Stimmen in den Foren auch mehr. Unfassbar ist, dass es der freeman nicht kapiert.

Reply
Avatar
Tim Osman 29. November 2010 at 17:04

Alex, Du hast absolut Recht. Wenn ich diese arroganten „Individuen“ unserer Gesellschaft sehe muss ich fast speien. Jeder guckt in seinen s. Fehrnseher rein und glaubt das Herr Obama persönlich mit ihm/ihr spräche.Wiederlich!!!

Reply
Avatar
OMG 29. November 2010 at 16:25

es gibt doch einen deutschen aussteiger bei wikileaks dessen name ist mir gerade entfallen ist.
ne möglichkeit mit ihm ein interview zu führen und fragen was wirklich da abgeht gibt es doch sicherlich oder?

Reply
Avatar
michael/ecco1347 29. November 2010 at 14:52

super artikel.
danke.
wir werden über den tisch gezogen. ich hatte nach dem kommentar von assange über 9/11 und die bescheuerten „verschwörungstheoretiker“ die nase von ihm voll.damals hat man schon genau gesehn welche richtig das ganze geht.auch jetzt gibt er wieder gute pässe an die kriegstreiben in dem gesagt wird korea würde den iran beliefern und das habe ich auch erwartet.da kommt sicher noch mehr aber wen wird er unter die arme greifen?tja den illuminaten natürlich.

Reply
Avatar
dr.know 29. November 2010 at 14:28

warten wir doch mal den 03.12.2010 ab. dieses datum hat das potential für erneuerungen.
(333)

Reply
Avatar
noe 29. November 2010 at 15:37

wenn nicht,dann am 29.Februar 2011. mit sicherheit 8)

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.