Sicherheit

George Orwells Traum: Die totale Überwachung durch den Einsatz von RFID

(Ein Beitrag der Partei der Vernunft)

Ein jeder hat Sie schon gesehen. Überwachungskameras an öffentlichen Plätzen in U-Bahnen, Bussen und wo nicht sonst noch im öffentlichen Leben. Alles für unsere SICHERHEIT zum Schutz vor der Terrorbedrohung und zur Aufklärung von Straftaten. Dazu kommen neue Gesetze, welche es den staatlichen Überwachungsbehörden erlauben, in unsere intimste Privatsphäre einzudringen. Sie können auf unseren Computer die Festplatten ausspionieren, unsere Telefonate und E-Mail Kommunikation überwachen, natürlich nur bei dringenden Tatverdacht.

Aber wissen unsere Bürger überhaupt, wie schnell man tatverdächtig werden kann? Oft genügen in einem Telefonat nur bestimmte Schlüsselwörter, damit eine Software das Telefonat herausfiltert und aufnimmt. Schlüsselwörter könnten z.B. sein: Amerika, Krieg, Bin Laden, Pakistan, Terror und wahrscheinlich noch eine Unmenge mehr an Wortkombinationen.

Kommen diese Schlüsselwörter nun wiederholt bei dieser Person vor, passt man schon in ein “gewisses Verhaltensmuster” und kommt allmählich in den engeren Kreis eines Tatverdächtigen. Ein ganz normaler Bürger wird somit zu einem Terrorverdächtigen. Also wird alles unternommen, diesen Bürger weiter zu observieren. Jetzt werden mehrere Überwachungsmedien über das Internet miteinander verknüpft.

Überwachungskameras auf Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln, Mobilfunk, Festnetz, Internet, E-Mail, Kreditkartenumsätze. So entsteht langsam aber sicher ein Profil. Die Zielperson merkt von alle dem natürlich nichts. Einmal im System gespeichert, bleiben Verdachtsmomente das ganze Leben im Netzwerk der Überwachungssysteme/Computer bestehen. Denn ein Löschen dieser Daten würde ja den Aufwand nicht rechtfertigen. Niemand kann kontrollieren, ob Daten von unbescholtenen Bürgern, die das System aufgrund bestimmter Schlüsselwörter herausgefiltert hat, wieder gelöscht werden. Das perverse daran ist, jede Person mit dem der Bürger der sich gerade in der Überwachung befindet, Kontakt aufnimmt, wird somit automatisch ebenfalls zum potentiellen Bedrohung für das System.

Jetzt fragt sich sicher der ein oder andere, ja wie sollen die mich denn aufspüren, unter der Masse von Menschen. Der Schlüssel dazu heißt RFID. Seit 01.11.2010 hat die Zukunft ganz unbemerkt begonnen, in Bezug auf die totale Überwachung der Bürger. Denn der neue Personalausweis mit RFID Technologie macht es möglich.

In George Orwells Roman 1984 finden sich erschreckende Parallelen zu unserer heutigen Zeit. Da geht es um Überwachungsbehörden in einem System der völligen Gleichschaltung aller Medien und Institutionen. Das private und öffentliche Leben besteht komplett aus Videoüberwachung und Gedankenkontrolle. Jeder der das System kritisiert und sei es nur gedanklich wird als Bedrohung angesehen und zur Umerziehung eingesperrt.

Wie weit sind wir von diesem Horrorszenarium noch entfernt? Ist die sogenannte Terrorgefahr nicht das ideale Instrument, damit die Menschen aus dem ihnen angeborenen Sicherheitsbedürfnis heraus, sich freiwillig 24 Stunden überwachen lassen? Wie real ist die Terrorgefahr wirklich und existiert diese in vielen Fällen nur in den Medien um das Sicherheitsbedürfnis der Bürger weiter auszuprägen?

Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland von einem Blitz getroffen zu werden ist höher, als durch einen Terrorakt ums Leben zu kommen. Wieso also versucht man unsere Freiheiten durch die totale Überwachung immer weiter einzuschränken? Sollen wir irgendwann nur noch Sklaven eines Überwachungssystems bestimmter Kreise sein, die durch immer perfidere Methoden versuchen ihre Macht zu erhalten?

Ein Dokumentarspielfilm aus dem Jahre 2007 zeigt was RFID alles ermöglicht und wie jeder Bürger zu einer gläsernen Schachfigur für den Überwachungsstaat wird. 2007 war der Film noch reine Fiktion und sollte den Zuschauer für das Thema Datenschutz sensibilisieren.

„Auf Nummer Sicher“

Warnung! Die folgenden 70 Minuten könnten Ihr Weltbild völlig verändern. Denn die dargestellten Handlungen stammen aus dem Jahre 2007.

Link zum Film

Wir haben heute den 12.11.2010. Die ersten Personalausweise mit RFID wurden seit dem 01.11.2010 ausgeliefert und somit besitzen in 10 Jahren alle Bundesbürger den neuen Personalausweis.

Willkommen in der Zukunft. Willkommen im Überwachungsstaat BRD.

Noch verbleibt ein Rest an Zeit, sich auch dieser Entwicklung entgegenzustellen.
Deshalb: Unterstützen Sie uns!

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Internet war als Überwachungssystem GESCHAFFEN worden

AlexBenesch

Auf unbequeme Journalisten im Irak abzuzielen ist Pentagon-Richtlinie

AlexBenesch

Bayerischer Kindermörder ein Internet-Loser und Anhänger von Reichsbewegungen

AlexBenesch

45 comments

Avatar
Anna Wizko 14. März 2011 at 4:30

nun rfid ist wirklich nicht gut !!! wer aber die websiten kennt um sich im netz noch bilden zu dürfen sollte es jetzt tun bevor es irgendwan nicht mehr geht !!! fragt euch doch nur mal wieso kommen gerade jetzt die vielen smartphones aufem markt !!! wieso hat jeder bus und bahn kontroleur eine kammera in sein ausleseteil usw.. gibt noch viel viel mehr.. lernt aus diesen netzwerken zu lernen und zu lesen um die medien zu verstehen zu können.

Reply
Avatar
Lenore 6. März 2011 at 22:57

Das Problem bei der ganzen RFID Sache besteht für mich darin, dass wohl bald nichts mehr ohne den Ausweis zu machen ist. Ich dachte auch “kann man ja daheim liegen lassen”, aber überlegt mal, wie oft man den Perso tatsächlich braucht.
Beim Arzt, auf allen möglichen Ämtern, bei der Krankenkasse, und bei banalen Dingen wie zB Disco-Besuchen. In den Niederlanden haben sich erste Leute den Chip unter die Haut transplantieren lassen, nur um damit in den VIP-Bereich einer Discothek zu kommen. Menschen sind käuflich, und die die es nicht sind, werden mit anderen Methoden herangezogen. Ich schätze, ein großes Kapitel in Sachen Überwachung ist die ANGST. Verbreitung von Angst in Nachrichten und Co lässt uns auf seltsame Art und weise handeln… Wir lassen uns Stoffe injizieren, die wir nicht kennen um uns vor diversen mit tiernamen belegten Krankheiten zu schützen, lassen uns auf Krieg ein, weil ‘die’ unser Land gefährden und das für uns nur zur Sicherheit dient, und zu guter Letzt lassen wir unsere Haustiere, Mitarbeiter und sogar die eigenen Kinder chippen… denn sie könnten ja entführt werden.
Wir stehen unter Terrorverdacht.

Reply
Avatar
Kev-O- 28. Februar 2011 at 23:56

Eine Komponente vermisse ich inder Diskussion: Sind schonmal jemandem diese großen RFID ausleseanlagen auf UNSEREN(!!!!)Autobahnen aufgefallen? (nennt man auch TollColect) Wieso lässt sich die Regierung ein solche Projekt Milliarden kosten (von der Instandhaltung einmal abgesehen) wenn es “nur” einige Millionen im Jahr einbringt? Warum RFID wenn es wie in Österreich auch mit einem Stück Papier in der Windschutzscheibe geht? (Das gilt meiner ansicht nach für jedes Ausweisdokument, denn wenn einer was will, kann er mich ja fragen und brauch KEINE Elektronik)Diese Politik zeigt deutlich, das “der Staat” Angst vor UNS hat (warscheinlich mehr als wir vor Ihm). Die nächste drängende Frage wäre demnach:WARUM hat der Staat angst vor dem, was ihn ausmacht, nämlich seinen Bürgern?!?

Reply
Avatar
Lloyd Broody 30. Januar 2011 at 21:53

Super Seite! Macht weiter so!

Reply
Avatar
Erick Coult 30. Januar 2011 at 20:35

Super Seite! Macht weiter so!

Reply
George Orwells Traum: Die totale Überwachung durch den Einsatz von RFID | pop helge news 20. Dezember 2010 at 0:20

[…] Weiterlesen bei Infokrieg.tv November 15th, 2010 | Kategorie: Gastartikel […]

Reply
Avatar
waldpferd 20. November 2010 at 23:26

Angst ist ein schlechter Ratgeber

Reply
Avatar
erwacht 18. November 2010 at 22:40

Liebe Leute unterzeichnet halt die petition gegen den Chip im AUSWEIS
NUR HERUM REDEN UND IN FOREN IRGEND WAS SCHREIBEN BIRNGT ES NICHT NICHT!!!!!!!!!!!!! ZEICHNET MIT UND VERHINDERT DEN CHIP UND DAS DIESER FILM WIRKLICHKEIT WIRD:
ZEIGT DAS IHR ES NICHT WÜNSCHT!!!!
WAS MUSS NOCH ALLES KOMMEN UM AUFZUWACHEN ???????

Reply
Avatar
JD 17. November 2010 at 16:09

empfehle nicht gleich das Zerstören des Chips. Die Behörde könnte verlangen, einen neune Ausweis / Pass zu kaufen.

Hier die elegante Lösung

http://www.eshield.eu/de/de_index.html

Auch e-bay bot mal ganz preiswerte Lösungen an. Derzeit leider nur Lederetuis, ausgestattet mit dem entsprechenden Schutz.

Wäre doch was für den Infokrieg-Shop – oder!?

Reply
Avatar
haegarkampfmuckel 17. November 2010 at 15:53

So schlimm wie viele hier erzählen ist das alles aber such nicht. Die möglichkeit überwacht zu werden besteht schon seit jahren. und wird solange auch bestimmt schon angewendet und trotzdem ist noch nix passiert. heutzutage kann man halt nix mehr anonym machen. man hinterlässt überall spuren, nicht nur im netz.
und noch schnell zum thema rfid. die rfid chips haben nur eine sehr begrenzte reichweite von ein paar metern und können damit nicht flächendeckend genutzt werden, solange die dazugehörige infrastrucktur nicht besteht.

Reply
Avatar
LightRising 17. November 2010 at 12:26

Hacker – Porträt einer Gegen-Kultur

http://www.youtube.com/watch?v=eny2b-8HS9E

Sympathischer Trailer

Reply
Avatar
Cicero 17. November 2010 at 9:37

Hab glaub ich den Link zum Video vergessen: Verichip heißt jetzt PositiveID
Link:
http://www.youtube.com/watch?v=yo7DsxT729U

Reply
Avatar
Cicero 17. November 2010 at 9:35

Verdammt, jetzt habe ich doch noch ein allerletztes sehr gutes Video gefunden, wo noch bestimmte Infos drin sind, die in den vorherigen Videos einfach fehlen!

Wer also noch wissen will, was der RFID-Chip mit Finanzauskunft und Gesundsauskunft zu tun hat, möge sich bitte eindringlichst noch dieses Video anschauen. Nicht von Titel täuschen lassen, sind jede Menge Infos drin!

Verichip heißt jetzt PositiveID
Link:
http://www.youtube.com/watch?v=yo7DsxT729U

Außerdem empfehle ich noch folgenden Artikel zu lesen:
Kampf um die schwedische Krone Böses Bargeld, ist zwar von Spiegel, passt aber zum Thema sehr gut.
Link:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697191,00.html

Dann wisst ihr alle, wohin die Reise gehen soll!

Reply
Avatar
Alex 17. November 2010 at 8:51

Die, die sich hier selbst beruhigend glücklich reden mit “ich hab ja nix zu verbergen” etc., werden das erste Mal jammern, wenn sie aufgrund biometrischer Daten an Dingen nicht teilnehmen können, weil bspw. ihr “psychologisches Profil” gespeichert nicht den Vorgaben der Macht entspricht.

Die Sache muss man mal von einer ganz einfachen Seite angehen:

Hat “der Staat” das Recht, diese Daten zu erheben?

Wer ist “der Staat”?

Muss ein Staat sich gegen seine Bürger verteidigen?

Verhindern RFID-Chips Sprengwünsche ausländischer Terroristen?

Diese Rudelschafeinstellung der betäubten und belogenen Bevölkerung wird der Tyrannei Tür und Tor öffnen, und gerade wir Deutschen sollten aus der Geschichte gelernt haben, dass eine Regierung nie diese Macht haben darf!

Empfehle folgendes Video, um mal zu verstehen, WER und WELCHE INTERESSEN hinter der ganzen Sache stecken:

http://unzensiertinformiert.de/2010/10/ibm-verichip-und-das-vierte-reich/

Möglicherweise fällt DANN was auf!

Reply
Avatar
Truther 17. November 2010 at 5:26

Ich habe für mich beschlossen, dass ich mich dem E-Perso verweigern werde. Selbst dann noch, wenn man mir mit Bußgeld oder Erzwingungshaft droht. Mit mir nicht komme was da wolle.

Reply
Avatar
jan 16. November 2010 at 19:53 Reply
Avatar
Beobachter 16. November 2010 at 14:02

@ Petra Witt

“sehr aufschlussreicher Film. Ihn anzusehen sollte Pflicht für jeden Deutschen werden.”

Alle zwangsweise vor dem TV zerren und dabei die Nationalhymne voller Inbrunst trällern?

Reply
Avatar
Nolekulikali Avonuloki 17. November 2010 at 3:51

Ich könnte wetten, “Beobachter” und “Petra Witt” sind ein und der selbe Schreiberling.
Tolle Diskreditierung von Inhalten, deren Ziel es ist zum Nachdenken anzuregen.
Macht ihr wirklich “gut” so.

Reply
Avatar
LightRising 17. November 2010 at 7:20

Glaube ich eigentlich nicht, denn was mir bei Petra Witts Kommentar ebenfalls etwas aufgestossen ist, war die Bemerkung “… sollte Pflicht für jeden Deutschen werden”.

Aufklärung sollte sich nicht nur innerhalb bestimmter Nationalitäten abspielen.

Beobachters Kommentar dazu brachte mich dann schliesslich doch noch zum Grinsen.

Vielleicht täusche ich mich aber auch. Es kommt eben immer auf die Sichtweise an.

Reply
Avatar
Petra Witt 16. November 2010 at 11:19

sehr aufschlussreicher Film. Ihn anzusehen sollte Pflicht für jeden Deutschen werden.

Ich schließe daraus, dass unsere PolitikerInnen vor uns, dem Volk, große Angst haben.

Es wird immer noch über die Stasi gehetzt, aber was jetzt hier in diesem Staat abgeht und noch abgehen wird ist Stasi hoch 10.

Reply
Avatar
Cicero 16. November 2010 at 1:11

Endgültig letztes Posting von mir:

Richtig interessant wird es noch, wenn man RFID mit Facebook koppeln kann.

Es laufen auch schon bereits in dieser Richtung erste Tests.

1. Putting the FUN into RFID from Facebook and Coca-Cola

http://www.youtube.com/watch?v=LqwDqN7LNsc&feature=related

2. FACEBOOK experiments with RFID chips and your user PROFILE!!!!

http://www.youtube.com/watch?v=AXtutwe96Io

Reply
Avatar
mbr 15. November 2010 at 23:11

wenn das/der RFID chip kein sogenates festes eprom ist lest sich das teil über kurtz oder lang eh wieder ü-beschreiben
wenn es so ist wierd auch in kürze
in gewissen kreisen lese und schreib gerete geben
wohbei dann der gantze aufwand um sost seitens des startes gewesen wehre
eperso rein umschreiben danck (Dratlose übertragung)nochnichtmal
fast nachweisbar oder???!!!

ich wehre einer der ersten der sowas auch machen würde

mann muß sie mit ihren eigen mittel schlagen um etwas zu erreichen

na ja ma schaun was kommt

-= mbr @mbr=-

Reply
Avatar
Viper 15. November 2010 at 21:26

Wie kann der RFID Chip zerstört werden ??? Wer hat gut funktionierende Tip´s die schnell und effektiv und unauffällig sind

Reply
Avatar
Cicero 15. November 2010 at 18:58

Ich glaube eh nicht, dass wir die Überwachung stoppen können. Aber es gibt auch Möglichkeiten, die in die andere Richtung gehen. Wenn man z. b. in einer Behörde arbeitet, kann man leichter denn je, Infos aus den Gebäude schmuggeln, indem man z.b. Fotos mit Kugelschreiber-Kameras macht. Oder z.B. geheime Absprachen in der Loge mit einer Krawatten-Kamera filmt und dann rausschmuggelt.
Ich empfehle hier den Thriller The Skrulls, wo ein Mord in einer Loge gefilmt wird!

Kurzum, ich bin der Meinung, wenn wir schon die totale Überwachung nicht stoppen können, bin ich der Meinung dass alles transparent werden muss, alles und die Regierung und die Elite keine Geheimnisse mehr haben darf.

Warum will man z.B. bei uns alles wissen und warum hat z.b. die Bundesrepublik bis heute 7,5 Mio Dokumente unter Verschluß? Entweder dürfen beide Seiten, Bürger und Staat Geheimnisse haben oder beide sollten total transparent sein! Ich bin kein Fan von verlogenen Doppelstandards.

Hier noch die Meldung zu den 7,5 Mio Dokumenten der Bundesrepublik, die bis heute geheim sind:
http://www.extremnews.com/nachrichten/vermischtes/d6811307270243a

Und was auch sehr beliebt ist, bei deutschen Behörden, ist folgende Technik. Der Bürger stellt einen Eintrag auf Akteneinsicht, er sieht dann die Akten ein und vorher werden mal ein paar Dokumente rausgenommen. Nach der Einsicht des Bürgers kommen dann die Dokumente wieder in die Unterlagen rein. Deswegen müsste es auch ein Gesetz geben, was bei jeder Regierungsakte ein sogenanntes Dokumentenregister vorschreibt. Dann könnte man Aktenmanipulationen Einhalt gebieten.

P.S. Ich habe den alten Ausweis nicht verloren. Nach Ablauf werde ich den neuen beantragen, der dann in Alu-Schokoladenpapier eingewickelt wird.

Reply
Avatar
LightRising 15. November 2010 at 19:20

So sieht es aus. Wenn man ein wenig sein Gehirn benutzt kann man diese Misanthropen mit ihren eigenen “Waffen” schlagen:

– Totale Ignoranz der “Mainstream” Parteien

– Totale Ignoranz der Mainstream-Medien

– Kauf der Nahrung bei Bauern forcieren

– streuen von Desinformationen über Myspace / Facebook

– Politische Gespräche nur noch von Mensch zu Mensch, und dabei stets Handy abgeschaltet bzw. gar nicht mit dabei 😉

– Freundschaften im realen Leben aufbauen und pflegen

.
.
.

und so weiter und sofort

Wir werden ihnen das geben, was sie uns geben:

GEISTIGEN MÜLL !!!!

Reply
Avatar
denkmallogisch 15. November 2010 at 17:23

ich will ja niemandem den Spass verderben^^
Die Menschliche Natur ist halt so, dass man früher oder später bündnisse mit anderen schließt, weil man sich davon einen schnelleren Erfolg der eigenen Sache verspricht!
Niemand verlangt, dass man in allem der selben Meinung ist, was man sowieso nicht sein kann aus leicht nachvollziehbaren Gründen.
Ich denke, dass die meisten, die sowieso schon mit dem Thema Mindcontrol und lauter solcher krams sich in irgendeiner Art und weise beschäftigen,(was auf recht viele Seitenbesucher zutreffen müsste), dass diese Leute sich dessen bewusst sind wenn sie für etwas beeinflusst werden, sei es hierbei die PDV.

Was mich recht stutzig macht und zugleich nachdenklich, ist warum die selben Menschen anfangen so ein Zeug vor sich hin zu tippen welches eine Mehrdeutigkeit, Chaos ,verwirrung, Entmutigung und nicht letztlich die Passivität gegenüber den Angeprangerten Zuständen hervorrufen!
Überlegt euch lieber auf welcher Seite ihr steht!

Reply
Avatar
Gegner 15. November 2010 at 16:02

@ Cicero,

und genau auf diese Art werden die Leute an die neuesten Überwachungstools gewöhnt.

Reply
Avatar
Cicero 15. November 2010 at 14:32

Ich sehe das mit den Ausweis erstmal gar nicht so schlimm. Man muss nämlich den RFID-Chip extra freischalten. Kostet zirka 6 Euro. Aber wahrscheinlich sind die Meisten auch echt so doof, und lassen das Ding auch noch freischalten. Ich habe nur grosse Angst vor den nächsten kommenden Ausweis.

1. Ist dieser Ausweis hackbar. Ich denke, dass das Absicht ist, damit man später sagen kann, die Ausweise sind nicht sicher, wir haben ja alles probiert, also muss jetzt der Chip unter die Haut kommen und/oder die Strichcodemarkierung für jeden kommen!

2. Sind die meisten neuen Ausweisbesitzer wahrscheinlich tatsächlich so doof und werden wohl die RFID-Funktion freischalten lassen. So macht die NWO aus einer freiwilligen Sache dann eine spätere Pflichtsache! Weil es heissen wird, alle nutzen doch jetzt diese Funktion, warum wollen sie die nicht nutzen?

Ich glaube, wenn dann der Chip kommt, wird auch das Bargeld abgeschafft werden und mit den Chip wird der nächste grosse Genozid beginnen, wo die Nazis ein Kindergarten dagegen waren!

Denkt an die Georgia Guide Stones! Weltbewölkerung maximal 500 Millionen LEUTE!

Außerdem könnte man den RFID unter der Haut prima mit Giftleitkanälen ausstatten. Die perfekte Technik, um innerhalb kurzer Zeit viele Menschen um die Ecke zu bringen!

Man kann dann außerdem die Leute prima bedrohen, die gegen die NWO sind. Wenn du gegen uns bist, machen wir dich kurzerhand mittellos! Ist ja dann alles digital. Oder ein Bußgeldbescheid kommt. In Zukunft wird es kein Widerspruchsrecht mehr geben, ihr müsst dann sofort zahlen!

Anbei noch ein paar Youtube-Clips zum Nachdenken!

1.RFID-Chips: Warnung vor Möglichkeit zu Giftleitkanälen

http://www.youtube.com/watch?v=fvZl4K_4Avk

2.Offenbarung 16:2 = Krebsgeschwüre durch RF-ID-Chips

http://www.youtube.com/watch?v=-B4VEknJoYM

3.IBM, Verichip (PositiveID) und das vierte Reich

http://www.youtube.com/watch?v=uMcCmvRp2xU&feature=related

Möge uns der liebe Gott beschützen, dass dieser Wahnsinn nicht Wirklichkeit wird!

Reply
Avatar
Eric 15. November 2010 at 13:43

hi

ich find infokrieg super …

das einzige was sie in dem beitrag vergessen haben ist das elena system .. das ist ja auch ne überwachungsform … oder die neuen elektronische steuererklärung …
ansonsten geiler beitrag …

Reply
Avatar
SpocC 15. November 2010 at 15:39

(Ein Beitrag der Partei der Vernunft)

Reply
Avatar
lol 15. November 2010 at 13:06

= Anfang Beispiel-Artikel =
Ein Piratenpartei-Mitglied hat eigenen Angaben zufolge die Software für den neuen Personalausweis geknackt. Dies geschah in der Nacht nach der veröffentlichung dieser “AusweisApp”. Ein Angreifer könne den vollständigen Rechner übernehmen, wenn er es schafft, den Opfer eine Mainipulation des DNS auf seinen Angriffsserver weiterzuleiten. Mehr Infos unter: http://janschejbal.wordpress.com/2010/11/09/ausweisapp-gehackt-malware-uber-autoupdate/

Reply
Avatar
lol 15. November 2010 at 12:41

Personalausweis mit RFID Technologie wurde am ersten tag geh hackt—was soll mann dar noch sagen können!?

———————————
Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland von einem Blitz getroffen zu werden ist höher, als durch einen Terrorakt ums Leben zu kommen. Wieso also versucht man unsere Freiheiten durch die totale Überwachung immer weiter einzuschränken? Sollen wir irgendwann nur noch Sklaven eines Überwachungssystems bestimmter Kreise sein, die durch immer perfidere Methoden versuchen ihre Macht zu erhalten?

ist so!

Reply
Avatar
sagnein1 15. November 2010 at 12:24 Reply
Avatar
Gegner 15. November 2010 at 11:58

Danke für den Beitrag an IK.tv, danke an die pdv.

Wen alle nur reden und die Opposition spalten, dann wird das nie etwas mit einer freiheitlichen Zukunft für uns alle.

Reply
Avatar
sagnein1 15. November 2010 at 11:47

Erstmals ferngesteuerte Polizei-Drohne bei Castor-Protesten eingesetzt
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33653/1.html

Reply
Avatar
Kay 15. November 2010 at 11:21

>Wer versucht denn hier mit der >Angst der Leute an Stimmen zu >kommen????
>
>PdV!!
>
>Und das nennt sich hier >unabhängig? Netter Witz!

Ja,IK verkommt immer mehr zur Parteienpropaganda…traurig.

Reply
Avatar
sagnein1 15. November 2010 at 11:52

InfoKrieg bietet lediglich ihrer Meinung nach die beste Lösung an !!
Was ist daran schlimm ?
Hier besteht übrigens kein Zwang und du kannst unabhängig entscheiden was du wählst !

Ich finde das gut weiter so !!!

Reply
Avatar
sagnein1 15. November 2010 at 12:16

jup habik bemerkt ja

Reply
Avatar
Nolekulikali Avonuloki 17. November 2010 at 3:46

Angst ist etwas, was ich im Zusammenhang mit Politik, Zeitgeschehen, Überwachung etc. schon lange nicht mehr verspüre.

Nur noch blanke Verachtung und Unverständnis gegenüber den “glücklichen Sklaven”.

Und ich hoffe, ich werde die Gelegenheit und die Mittel haben, den Widerstand aller “schlimmsten Feinde der Freiheit” verdammt nochmal zu überwinden!

Reply
Avatar
Charly 15. November 2010 at 10:33

Und was ist daran so schlimm, wenn jeder weiß was ich wann wo gekauft habe? Schlimmstenfalls, bekomm ich Kataloge und Prospekte für genau die sachen die mich interessiern 🙂

Reply
Avatar
Nolekulikali Avonuloki 17. November 2010 at 3:43

Und wenn deine Krankenkasse weiß, dass du unter anderem Alkohol und Tabak gekauft hast?

Denke mal weiter.

Oder wenn dein Arbeitgeber weiß, dass du beim Konkurrenten gekauft hast?

Oder wenn deine Partei weiß, dass du 1984 gekauft/gelesen hast (du solltest es lesen…)?

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 14. November 2010 at 20:59

Es geht ja nicht nur um den Personalausweise!
Levis, Cola usw. usf. alle beinnen sie diese Funkchips an ihre Produkte zu ballern. Natürlich im Namen der Verbrauchersicherheit.. ppffrr… Man siehe auch die IBM Werbung (TV) usw.
Bald kann man (wie gewünscht) jede Hose, jede Dose Cola bis zu ihrer Produktion zurückverfolgen!
Was bedeutet das für uns?
Angenommen die Hose, dein Shirt, deine Boxershort und die Cola Dose sind gechipt mit RFID´s und man wird gescannt.

– Name, Alter, Geschlecht, Beruf, Wohnort usw. usf. *Daten aus dem Personalausweis*

– Cola Dose – 500ml, Halbtbar bis: ** (mehr Infos Klicken), Gekauft: Kiosk – Beispielstrasse 4 (mehr Infos Klicken), Am: **,

– Hose: Levis, Blau, Herren, Größe **, Hegestellt in Cina (mehr Infos Klicken), Gekauft: C&A – Musterallee 5 (mehr Infos klicken), Am: **,

– Unterwäsche: Boxershort, H&M, Weis-Blau-Gerstreift, Größe **, Hergestellt in China (mehr Infos klicken), Gekauft: H&M – Vorführweg 7 (mehr Infos klicken), Am: **,

usw. usf.

Man sieht ja was Möglich wäre!!!

Peacen Miesen Reason 4.0
Guantana-MOHR a.ka.Guerilla a.k.a Vanilla Ice

Reply
Avatar
Peter 14. November 2010 at 19:42

Ich verstehe den Artikel so, dass er aufrütteln soll. Ich denke vielen Menschen ist noch nicht bewusst, was mit dem neuen e-Perso alles möglich ist.

In meinem Bekanntenkreis sind fast alle immer noch der Meinung: “Na und?! Ich habe ja nichts zu verbergen.”

Reply
Avatar
Caligula 14. November 2010 at 19:07

RFID in Ausweisdokumenten ist bedenklich, sicherlich.

Grade deshalb vermisse ich leider, das der Artikel auf keinerlei Verteidigungsmaßnahmen eingeht.

Z.B. kann man den Ausweis auch einfach zu Hause liegen haben, die Ausweispflicht sagt nur das man einen Ausweis oder einen Pass besitzen muss, nicht das man sie immer bereithält.

Oder man kann den RFID-Chip mit einer simplen Alufolie abschirmen, so das er “unsichtbar” wird.

Oder man bastelt sich so einen schönen RFID-Zapper, wie es der CCC getan hat. Der Ausweis bleibt gültig auch wenn der Chip kaputt gegangen ist.

Andere (biometrische) Überwachungsmaßnahmen sind hingegen nicht so einfach zu Überlisten und stellen deshalb aus meiner Sicht ein viel größere Gefahr dar.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz