Uncategorized

Podcast der Infokrieg-Live-Radiosendung vom 24. August 2010

Für die, die am Dienstag Abend ab 19.00 Uhr nicht live zuhören konnten, gibt es auf Infokrieg die Möglichkeit zum Download der Sendung in höherer Audioqualität.

Rapidshare-Download:

Hier klicken

Filefactory-Download:

Hier klicken

Filefactory-Stream:?

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

IKTV live am 19. Oktober 2011

AlexBenesch

Podcast der Infokrieg-Live-Radiosendung vom 06. August 2010

AlexBenesch

Wikileaks und Massenmedien wollen investigativen Journalismus der Zukunft diktieren

AlexBenesch

7 comments

Avatar
Freund der Wahrheit 26. August 2010 at 8:58

Die Downloads sind gelöscht worden. Kann sein das Rapidshare und Filefactory hier
Zensur betreiben? Ich meine ich habe selbst ein Rapidshare Konto und musste oft löschungen ohne Grund erleben… Geht mal auf Netload oder andere Betreiber über …

Reply
Avatar
LightRising 25. August 2010 at 21:54

Ich sehe das ähnlich. Wichtig ist immer der soziale Kontakt. Was nützt das ganze “Getippere” wenn man noch nicht einmal seine Nachbarn kennt.

Es kann keiner alleine die Welt vom Leiden befreien. Wenn geht das nur, wenn wir alle zusammenhalten und uns endlich ohne Vorurteile kennenlernen.

Ja, es ist schwierig über den eigenen Schatten zu springen, Lebenseinstellungen zu überdenken, festgefahrene Gewohnheiten ernsthaft zu analysieren usw. aber nur so können wir etwas bewegen. Gemeinsam – egal an was man glaubt oder nicht glaubt. Dabei sollte man aber niemals vergessen, dass wir alle Eins sind, und dennoch jeder Einzelne sich vom anderen unterscheidet, was sich nur auf dem ersten Blick paradox anhört.

Anstatt nach der Arbeit abzuschalten, sollten viele ersteinmal anfangen bei sich aufzuräumen, um zu erfahren wohin man eigentlich gehen möchte, und wie man sich eine gemeinsame reibungslose zwischenmenschliche Zukunft vorstellt.

Frieden möchten wirklich viele und Kriege sind bei einem Großteil der Bevölkerung schon seit langer Zeit keine wirkliche Lösung der Probleme. Erst recht nicht wenn es um “Probleme” geht, welche die Initiatoren selbst nicht lösen können. Schon gar nicht persönlich und auch nicht eigenständig.

An die da “oben” kommt man sowieso nicht ran. Auf das vermeindlich “dumme” Volk wird nur in den seltensten Fällen gehört.

Solange die Menschen sich immer weiter von der “Realität” ins dunkle Wohnzimmer vor die Glotze oder dem Internet zurückziehen stehe ich einer positiven Veränderung der weltweiten “Situation” ziemlich skeptisch gegenüber, was nicht heissen soll, ich hätte keine Hoffnung mehr. Denn die habe ich immer noch.

Das verwerfliche “Teile & Herrsche” Prinzip müßte endlich umgewandelt werden in: “Teile (untereinander) & Lebe (gemeinsam)” Herrschen und Kontrollieren ist etwas für Menschen, deren Ego ihre Intelligenz bei weitem übertrifft. Achja … das Ego *seufz* ein Überbleibsel aus einer stellenweise sehr primitiven Zeit. Steht der Evolution nur im Wege … zu lange schon …

Reply
Avatar
Anarchist 26. August 2010 at 3:29

“das Ego *seufz* ein Überbleibsel aus einer stellenweise sehr primitiven Zeit”
genau der mensch ist böse, schlecht, unsozial… ich frag mich wie er nach den vorstellung einiger überleben konnte vor 100 000 jahren als die nahrungsmittelproduktion noch nicht sonderlich effizient und man noch mehr auf die anderen angewiesen war. heutzutage können mir meine mitmenschen vollkommen egal sein, nein sie sind lästig, weil sie eine konkurrenz um gutbezahlte jobs sind. ich brauche auch keine freunde, niemanden, der mich i-wie unterstützt, hilft, wenn ich genugend geld habe, denn dann kann ich mir hilfe kaufen, gleichzeitig muss ich immer misstrauisch sein, nicht von anderen mitmenschen i-wie beklaut oder um sein geld betrogen zu werden, erziehung, sozialisation und so zeugs wie natriumfluorid tun ihr übriges, das ist meine meinung!

Reply
Avatar
LightRising 26. August 2010 at 8:00

Der Mensch WIRD “böse”, schlecht, unsozial erzogen bzw. programmiert. Bitte nicht Ego mit Verstand verwechseln.

Reply
Avatar
krestfallen 25. August 2010 at 20:57

Je mehr man hört und man sich selbst informiert (und gleichzeitig gefahr läuft sich in der eigenen subjektivität zu verlieren), wächst der berg der problematiken unaufhörlich. die zusammenhänge werden klarer und dass sich das spiel durch alle strukturen erstreckt.
ich frage mich nur immer, was kann der erste schritt bei einem jedem selbst sein? sicher, verantwortungsvoll für sich und seine liebsten leben, darauf achten was man kauft und anderen menschen nur mit guten willens zu begegnen.

aber man läuft auch in gefahr ein selbstzerstörerisches bild zu erzeugen, wenn keine alternativen angeboten werden.
vielleicht sollte das der nächste schritt eines jeden einzelnen sein, sich lokal zu organisieren und unabhängiger werden.
nicht leicht, wenn es noch darum gilt 90% der bevölkerung (so scheint es) aufzuwecken…

ein großteil der energie kommt auch evtl. nicht aus dem internet heraus.
ich denke es geht auch darum kleine zeichen im alltag anderen mitmenschen gegenüber zu setzen.

bloggen schein sinnlos, wenn es evtl. genauso viele gegen-organisierte blogs gibt, die von interessens-individuen bezahlt werden und die menschen scheinen dank konsum auch wirklich taub auf alles was nicht ins weltbild passt…

entschuldigt dieses gedankenniederschreiben, aber oft ist der wahnsinn einfach nicht zu fassen.

grüße

Reply
Avatar
carlitos Amsel vom Holunderstrauch 25. August 2010 at 15:39

Ich finde, Sie leisten ausgezeichnete Aufklärungsarbeit, Herr Benesch. Beleuchten Sie vorallem immer wieder die Absichten dieser teuflischen Eugeniker. Sie sind bereits in allen Ecken und Enden unseres Lebens tätig, um sich ihren Wunschmenschen zu schaffen und den Rest zu entsorgen !

Reply
Avatar
Meister Yoda von Budapest 26. August 2010 at 1:02

da bin ich ganz deiner Meinung!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz