Gesundheit Globalismus

Die biochemische Manipulation der Menschheit

Dr. Whelan verlautbarte während eines Interviews auf CNN, dass ihrer Ansicht nach kein einziges Kind und kein Erwachsener jemals von chemischen Rückständen in Produkten Schäden erlitten habe. Mit Verweis auf die US-Testbehörde für Lebensmittel, Chemikalien und Medikamente FDA, die praktisch noch nie eine Substanz aus der Konzernwelt abegelehnt hat und deren leitende Beamte selbst aus den Konzernen stammen, nennt sie Bisphenol A völlig harmlos.

Vermännlichung und Sterilisation von Frauen

Viele der heute verwendeten Produkte enthalten Bisphenol A, eine Chemikalie die zum ersten Mal 1891 synthetisiert wurde. 1938 entdeckte man, dass sie hormonelle Effekte auf den menschlichen Körper hat. Deshalb wurde sie in den 1930er Jahren als synthetisches Östrogen verwendet. Später, nachdem die Wirkungsweise bereits bekannt war, wurde in den 1950er Jahren damit begonnen es zur Herstellung von Polykarbonat zu verwenden, ein Plastik dass mittlerweile für viele Nahrungsmittelprodukte verwendet wird. Es gibt hunderte Arten von Plastik, viele davon haben keine Auswirkungen auf das Hormonsystem, die Industrie beharrt jedoch darauf, Bisphenol A zu verwenden.

Die Wirkung bei Frauen ist allgemein bekannt. Wissenschaftler haben entdeckt dass Frauen, die drei oder mehr aufeinander folgende Fehlgeburten hatten, einen dreimal höheren Anteil an Bisphenol A in ihrem Blut aufwiesen als Frauen deren Schwangerschaft erfolgreich verlief. Studien an Ratten haben außerdem gezeigt, dass bei der Menge an Bisphenol A der die Menschen ausgesetzt sind, das Gehirn von Weibchen vermännlicht wird; das Resultat war dass weibliche Mäuse sich so verhielten wie es eigentlich für Männchen typisch ist.

Die sich am schnellsten in der westlichen Welt ausbreitende Pandemie ist das polyzystische Ovarialsyndrom. Dieses Syndrom kommt bei Frauen vor, denen große Menge männlicher Hormone verabreicht wurden; zu den Symptomen zählen Unfruchtbarkeit, übermäßige Körperbehaarung, Haarausfall am Kopf, Fettleibigkeit, und eine tiefe Stimme. Die Angaben über die Häufigkeit dieses Problems schwanken zwischen 2 und 20% aller Frauen weltweit, eines ist jedoch klar, das Problem wird durch Bisphenol A verursacht. Studien haben gezeigt dass die Bisphenol-A-Werte bei Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom signifikant höher sind. Die Vermännlichung und Sterilisation von Frauen im Mutterleib, wie sie in Brave New World beschrieben wird, könnte mit Bisphenol A effektiv durchgeführt werden.

Polykarbonat, das Plastik aus dem Bisphenol A hergestellt wird, wurde in Deutschland und den USA zur selben Zeit entwickelt, und zwar im Jahr 1955 von Bayer in Deutschland bzw. von General Electric in den USA. Die Geschichte von Bayer ist sehr interessant. Bayer war das Resultat des Zusammenbruchs von IG Farben im Jahr 1951. IG Farben war das Unternehmen das Zyklon B hergestellt hatte, welches von den Nazis in den Gaskammern während des Holocaust eingesetzt wurde.

Natürlich setzten viele Leute die während der Produktion von Zyklon B bei IG Farben gearbeitet hatten, ihre Arbeit nach dem Zusammenbruch bei Bayer fort. Fritz Ter Meer zum Beispiel, war seit 1925 Vorstandsmitglied bei IG Farben. Während des Zweiten Weltkriegs war er für den Bau der IG Farben Fabrik in Auschwitz verantwortlich, in der ca. 30.000 Zwangsarbeiter den Tod fanden. Bei den Nürnberger Prozessen gegen IG Farben im Juli 1948 wurde Ter Meer wegen Versklavung und Plünderung zu sieben Jahre Haft verurteilt. Nach seiner Entlassung 1952 begann er sofort wieder für Bayer zu arbeiten, 1955 wurde er Vorstandsmitglied und ein Jahr später Vorstandsvorsitzender.

Die Frage wie jemand absichtlich Produkte verkaufen konnte die mit gefährlichen synthetischen Östrogen kontaminiert sind, welche Menschen sterilisieren können und andere negative Effekte auf die Gesundheit haben, ist leicht zu beantworten. Wie es dazu kam dass Bayer und General Electric dieses Produkt zur selben Zeit herausbrachten und einen Kaufvertrag abschlossen, wird von Anthony Sutton in seinem Buch ‘Wallstreet und der Aufstieg Hitlers’ erklärt. Genau wie IG Farben war auch General Electric bei der Finanzierung Nazi-Deutschlands behilflich.

International General Electric war der größte Aktionär (30%) der deutschen General Electric (A.E.G.), das Unternehmen das Hitler in den frühen Tagen seines Aufstiegs unterstützte. Mehrere Direktoren von A.E.G. saßen auch im Vorstand von IG Farben. IG Farben und International General Electric hatten auch die gleichen Aktionäre. Die Warburg Manhattan Bank und die Rockefeller Chase Bank hatten großes Interesse an IG Farben. Die Familie Rockefeller hatte außerdem eine Mehrheitsbeteiligung (25%) bei Standard Oil, das Sutton zufolge mit IG Farben zusammenarbeitete.

IG Farben war außerdem auch im Besitz und unter Kontrolle der Familie Warburg. Max Warburg war ein Vorstandsmitglied von der Gründung 1925 an, bis 1938. Sein Bruder, Paul Warburg, war ein Vorstandsmitglied der amerikanischen IG Farben, die durch die deutsche IG Farben kontrolliert wurde. Sutton lieferte den Beweis dass die Elektroindustrie in ein Kartell umgewandelt wurde und betont besonders, dass die Unternehmen nicht länger im Wettstreit um Patente standen. Es ist wohl keine Überraschung dass ein Jahrzehnt später Bayer und General Electric zusammen das giftige Plastik auf den Markt brachten, das heute als Verpackung für unser Essen und Trinken verwendet wird.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Bayer später Schwierigkeiten bekam, weil das Unternehmen wissentlich HIV-verseuchte Blutprodukte verkauft und weiterverbreitet hatte, während eine sichere Alternative zur Verfügung stand.

Weil ein Verbot von Bisphenol A immer wahrscheinlicher wird, bekam die Coca Cola Company Panik und es wurden interne Memos bekannt, die zeigen dass das Unternehmen eine Propagandakampagne geplant hat, in der unter anderem eine „schwangere junge Mutter, die bereit ist überall im Land über die Vorteile von BPA zu sprechen“ als ihre Sprecherin benutzt werden sollte. Gemäß der Environmental Working Group würde diese Kampagne speziell auf Arme und ethnische Minderheiten abzielen. Das durchgesickerte Memo ist hier zu finden.

Biochemische Manipulation

Viele prominente Wissenschaftler haben bei mehreren Gelegenheiten verkündet, dass in der Zukunft das gemeine Volk durch Chemikalien in ihrem Essen, Wasser und Injektionen manipuliert werden würde; alles um die Bedürfnisse der Herrscher zu erfüllen. 1931 schrieb Bertrand Russell in seinem Buch „The Scientific Outlook“:

„Durch Injektionen, Medikamente und Chemikalien könnte die Bevölkerung möglicherweise zur Akzeptanz all dessen verleitet werden, was ihre wissenschaftlichen Meister für sie als das Beste erachten.“

Eines der berühmtesten Beispiele für die Idee, die Unterschicht biochemisch zu manipulieren, stammt aus dem 1932 erschienenen Buch „Brave New World“ von Aldous Huxley. In Brave New World werden die Menschen der unteren Schichten bevor sie „geboren“ werden verschiedenen Chemikalien ausgesetzt, die ihre Intelligenz und ihre spätere Körpergröße reduzieren, und sie auf ihre Rolle die sie im Erwachsenenalter zu erfüllen haben, vorzubereiten. Alkohol wird verwendet, niedere Klassen bekommen weniger Sauerstoff und werden Röntgenstrahlen ausgesetzt. Ihnen werden außerdem bestimmte Hormone verabreicht, um sie unfruchtbar zu machen. 70% der Frauen werden im Mutterleib männlichen Hormonen ausgesetzt, wodurch sie zu so genannten „freemartins“ werden, sterilisierte Frauen die männliches Verhalten aufweisen. Bertrand Russell schrieb 1952 in “the impact of science on Society” [der Einfluss der Wissenschaft auf die Gesellschaft]”:

“Ernährung, Injektionen und Verfügungen werden schon in frühen Jahren zusammen miteinander dafür sorgen, den Charakter und die Ansichten hervorzubringen die die Obrigkeit für wünschenswert hält, wodurch jede Form von ernsthafter Kritik an den Herrschenden psychologisch unmöglich wird.”

Charles Galton Darwin, der Enkel von Charles Darwin, schrieb 1952 in seinem Buch ‘Die nächsten Million Jahre’:

“Wenn man genauer hinsieht, dann existiert die Möglichkeit den Intellekt und die Moral von Individuen durch eine bestimmte Art von Hormon-Injektion wesentlich zu verändern; bei Tieren wurden bereits großartige Ergebnisse erzielt.”

John Holdren, der zurzeit als wissenschaftlicher Berater für die Obama-Regierung arbeitet, schrieb 1977:

“Das Zuführen eines sterilisierenden Stoffes ins Trinkwasser oder in Grundnahrungsmittel ist ein Vorschlag, der die Menschen anscheinend mehr erschreckt als andere Vorschläge zur unfreiwilligen Fruchtbarkeitskontrolle. In der Tat würde das einige sehr schwierige politische, gesetzliche und soziale Fragen aufwerfen, von den technischen Problemen ganz zu schweigen. Noch existiert ein solches Sterilant nicht und es ist auch keines in Entwicklung. Um akzeptabel zu sein müsste eine solche Substanz ziemlich hohe Anforderungen erfüllen: Sie müsste durchweg effektiv sein trotz stark unterschiedlichen Dosen die Individuen aufnehmen und trotz unterschiedlicher Fruchtbarkeit und Empfindlichkeit von Individuen; sie müsste frei sein von gefährlichen oder unangenehmen Nebenwirkungen und dürfte keine Auswirkungen haben auf Mitglieder des anderen Geschlechts, auf Kinder, alte Menschen, Haustiere oder auf Nutzvieh.”

All diese Ideen mögen vielleicht schrecklich klingen, aber Bertrand Russell erklärt höchstpersönlich:

„Wirklich anspruchsvollen Leuten ist Glück gleichgültig, vor allem das der anderen Menschen.“

Die Sterilisation und Verweiblichung von Männern

Das Absinken der globalen Fruchtbarkeitsrate bei Männern ist ausreichend dokumentiert. John Holdren erwähnte, dass dem Trinkwasser zugeführte Chemikalien dazu benutzt werden könnten um Menschen zu sterilisieren, und es befinden sich tatsächlich Chemikalien im Trinkwasser die die Fruchtbarkeit senken. Eine dieser Chemikalien ist Fluorid. Wie ich früher schon berichtet hatte, reduziert Natriumfluorid die Anzahl der Spermien bei Männern. Gemeinden mit höherem Anteil von Fluorid im Wasser haben geringere Geburtsraten als Gemeinden mit niedrigerem Fluorid-Anteil. Die Anzahl der Spermien ist in den letzten 50 Jahren um 50% pro Mann gefallen (Quelle siehe hier).

Im Wasser finden sich verschiedene Chemikalien die als endokrine Disruptoren agieren und für die steigende Anzahl von Problemen bei Männern verantwortlich sind. Diese Chemikalien könnten problemlos herausgefiltert werden, das wird jedoch nicht gemacht wegen der falschen Bedrohung durch den Klimawandel. Wie ich bereits berichtet hatte, sterilisiert Soja ebenfalls Männer und verändert ihr Gehirn:

Studien an Ratten haben gezeigt dass bereits moderate Mengen an Soja die Tiere dazu bringt, weniger Zeit damit zu verbringen mit anderen Ratten sozial zu interagieren. Eine andere Studie die mit erwachsenen männlichen Affen durchgeführt wurden, hat gezeigt dass durch das Füttern mit Phyto-Östrogenen ebenfalls ihr Verhalten verändert wird. Die Zeit die sie zusammen mit anderen Affen verbrachten sank um die Hälfte. Desweiteren stieg das gehorsame Verhalten um das dreifache.

Eine Reduktion des IQ und Lernschwäche

Was den meisten Menschen inzwischen bekannt sein sollte ist, wie verschiedene Studien gezeigt haben, dass Fluorid im Wasser den IQ von Kindern reduziert. Es werden auch noch andere Methoden verwendet um den gleichen Effekt zu erzielen.

Eine Studie hat z.B. gezeigt dass Jungen, die alle drei Hepatitis-B-Impfungen erhalten hatten, ein neunfach höheres Risiko aufwiesen an einer Behinderung zu erkranken als Jungen die nicht dagegen geimpft wurden. Eine andere Studie hat ergeben dass bereits eine einzige Thimerosal enthaltende Impfung das Risiko von Autismus und ADHS erhöht. Eine Studie von Verstraeten fand heraus, dass das Risiko an Autismus oder ADHS zu erkranken, bei geimpften Kindern signifikant erhöht ist. Leider wollte der Studienleiter ein anderes Ergebnis erhalten, deshalb entfernte er einfach eine große Zahl von Kindern aus der Studie, um so das Ergebnis zu verändern. Das ursprüngliche Ergebnis der Studie findet man hier. Eine größer Menge an Beweisen darüber wie Impfungen Autismus verursachen, findet sich hier. Russells Vorhersage, dass Injektionen dazu verwendet werden um menschliches Verhalten zu verändern, war korrekt.

Krebs

In Impfstoffen finden sich viele verschiedene Arten von Viren die Krebs verursachen. Der erste Virus dieser Art wurde mit finanzieller Unterstützung der Rockefeller-Familie entwickelt. Viele Leute fragen sich wie so etwas überhaupt passieren kann. Die Antwort ist, dass es uns eigentlich überraschen sollte, würden die Impfungen nicht dazu verwendet Menschen zu schädigen. Dieselben Leute die in den Pharmazeutischen Unternehmen das Sagen haben, stehen auch an der Spitze des amerikanischen Programms für biologische Kriegsführung. Auf einer Regierungs- Webseite haben wir Folgendes gefunden:

“Von seiner Entstehung in den höchsten Regierungskreisen an, beschränkte sich das Wissen um die neue biologische Kriegsführung auf einen inneren Kreis von eingeweihten Leuten. George W. Merck war ein wichtiges Mitglied im Beratungsausschuss von Franklin D. Roosevelt und war damit beauftragt, ein solches Unterfangen auf die Beine zu stellen. Merck besaß das Pharmaunternehmen das heute noch seinen Namen trägt.”

Depression

Depressionen werden in der westlichen Welt immer häufiger. Depressionen werden durch eine Gehirnentzündung verursacht, weil der Körper durch eine Gehirnentzündung Serotonin verliert. Diese Gehirnentzündung ist ein Resultat von Impfungen. Eine gute Erklärung dazu findet sich hier. Es versteht sich von selbst dass die Unternehmen die Impfstoffe herstellen, auch die diejenigen sind die Anti-Depressiva verkaufen. Anti-Depressiva sind mittlerweile die am meisten verkauften Medikamente der USA und der Konsum bei Erwachsenen ist in den Jahren 1988-1994 und 1999-2000 um das dreifache gestiegen. Das bekannteste Anti-Depressivum ist Prozac, ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer der von Eli Lilly patentiert wurde. Eli Lilly besitzt außerdem das Patent auf Thimerosal, die Quecksilberverbindung die in Impfstoffen enthalten ist und mit der Entstehung von Autismus in Verbindung steht. In den USA wurden 37% der Autisten-Kinder selektive Serotonin- Wiederaufnahmehemmer wie Prozac verabreicht.

Es ist leicht Profit zu machen, wenn die Produkte die man verkauft Symptome behandeln, die durch andere Produkte die man verkauft, ausgelöst werden.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die nächste Phase der Neuen Weltordnung: Fusion aus EU und Russland

AlexBenesch

Russia Today Deutsch gibt zu: Russlands medizinisches System droht “vom Corona-Virus völlig überwältigt zu werden”

AlexBenesch

Upgrade des Recentr Forums komplett

AlexBenesch

42 comments

Avatar
Nowhereman2 1. April 2011 at 4:21

@15635 co
Die wirksamste art der Zerreibung ist die Schleichende die sich in vielerlei Wegen Summiert.

Was Bisphenol A betrifft. Es gibt wie hier bereits erwähnt alternative Kunststoffe, doch sollte unbedingt erwähnt werden dass es eine unbedenkliche gibt.
Und zwar auf der Basis von Stoffen welcher der Verholzung von Pflanzen dienen. Es soll an dieser Stelle nocheinmal gesagt sein das Unsere Kunststoffe voallem auf der Basis von Kohle, Erdgas und vor allem ERDÖL pruduziert werden. Wenn wir also ein biologisch abbaubares Material nutzen für das erst Kürzlich ein Deutscher ein Patent angemeldet hat, schlagen wir viele Fliegen mit einer Klappe. Und ja ihr habt mich richtig verstanden:
PLASTIK DAS VOLLSTÄNDIG VERROTTEN KANN IST BEREITS ERHÄLTLICH!

Reply
Avatar
der mann 7. März 2011 at 8:46

also alternativen kann ich dir nennen.
trink nichts mehr aus plastik flaschen, ess wenns geht nicht oder nur wenig in plastik verpackte lebensmittel, lass die finger von der milch usw.

da ich weder milch mag noch dreck esse, genug geld hab um mir guten käse und wirkliches bio fleisch von mir bekannten bio züchtern zu kaufen usw, geht es mir außerordentlich gut. ich bin gesund, und fit wie ein turnschuh. das ganze mache ich allerdings auch erst seit 10 monaten. mein leben hat sich um 180 grad geändert.

und lass die finger con cola… wenn dann nur aus dosen. ich habe allein dadurch über 20 jahre an migräne gelitten, permanent… die ist seit umstellung völlig weg.

ansonsten bin ich weder esoteriker oder sonstwas, nur endlich gesund und lebe besser..
naja und verdiene seit dem auch mehr, da ich jetzt beruflich viel weiter komme.

fazit: dreck weg und besser leben. ganz einfach. kann jeder. man muß es nur kosequent tun und nach 4 – 8 wochen merkt man selber am eigenen zustand sofort die änderungen.

viel spaß

Reply
Avatar
15635 18. Februar 2011 at 3:49

ich weiss nicht.
einerseits bin ich kein fan davon das im wasser zb flour ist..
andererseits halte ich es für recht unwahrscheinlich das man dies tun würde.
die ganzen entscheidungsträger wären ja davon ähnlich betroffen wie wir. die trinken vielleicht weniger leitungswasser als unsereiner aber ganz ohne leitungswasser geht nicht.
die gehen ja auch ins restaurant oder oder oder..
und sich selber wollen sie ja sicher nicht vergiften;)

man versetze sich mal in ihre lage. da würde man doch zu mitteln greifen die noch deutlich wirksamer sind und zudem mehr die leute treffen die man treffen will und nicht einen selbst oder die eigene familie.

Reply
Werden wir Biochemisch Manipuliert? « Gegensicht 25. Oktober 2010 at 0:31

[…] und Verweise: Infokrieg.tv: Die biochemische Manipulation der Menschheit EFSA verharmlost Gefahr von Massenchemikalie Bisphenol A Wie Familien sich vor Bisphenol A […]

Reply
Avatar
Rürup Rente 15. Oktober 2010 at 16:05

der artikel hat mich nachdenklich gemacht. wobei ich allerdings schon finde, dass gruende wie armut und stress auch im alter (mehr und mehr) einen gewissen ausschlag geben koennen zur flasche zu greifen. in jedem fall ist die aussage “man kan noch so viel vom leben haben” natuerlich nur zu unterstreichen!!! zudem verkraftet ein junger koerper wahrscheinlich eher ein glas mehr als ein aelterer mensch. ein gewisser warnschuss darf hier also ruhig erfolgen…

Reply
Avatar
Walerij 26. August 2010 at 15:16

Ich weiß nicht warum Menschen immernoch Ihre Augen verschließen vor der Wahrheit.
Nicht abzustreiten sind diverse Fakten-von A.Jones aufgewiesen-
deren einfachste logische Verstrickung in einen großen Zusammenhang einzuordnen sind. Selbst die Fähigkeiten eines 12-jährigen Kindes solch einfache logische Zusammenhänge zu erkennen übersteigen anscheinend die vieler hier vertretenen Kommentatoren.
Schämt euch! Was haben euch eure Eltern gelehrt?
Ich wette wenn wir einen IQ Test unter den Kritikern dieser “Verschwörungstheorien” machen kommen lediglich 10-15 Prozent auf einer IQ>110.
MACHT die AUGEN auf omg. Die Zeichen sind überall, es bedarf nicht viel jene zu sehen.
Wachet auf; ich sage das nicht aus Arroganz oder dergleichen, sondern aus Menschenliebe, aus Nächstenliebe aus Liebe und Sorge um unser aller Zukunft und der unserer Kinder.

Vielen Dank
W.L.

Reply
Avatar
Gedankenverbrecher 16. August 2010 at 19:10

Hier noch eine Interessante Geschichte zum Thema:

Antidepressiva lassen Krebse Selbstmord begehen

Britische Forscher testeten Wirkung von Fluoxetin auf Flohkrebse

http://derstandard.at/1277337501721/Antidepressiva-lassen-Krebse-Selbstmord-begehen

Reply
Avatar
Heal The World 15. August 2010 at 22:01

Hallo an alle Gleichgesinnten,Friede sei mit euch!!!
Zunächst einmal eine kleine Einleitung bin über “The arrivals-Die Ankünfte,Alex Jones David Icke,Bohemain Club Grove(und eigenen Gedankengängen die ich seit meinem 15 Lebensjahr habe auf diese Klasse(Respekt an die Betreiber dieser und ähnlicher seiten) seite gestoßen.
Solche Seiten und Menschen wie Ihr hier alle, seit der Hoffnungsschimmer am untergehendem Horizont der Menschheit!!!!!
So nun nach dem ich mich über einige Kontroverse Themen informiert habe kriege ich wut, hass und angst, auf das ganze System was hinter all dem ganzen steckt was in der Welt passiert und gleichzeitig kommt in mir ein gefühl der ohnmacht auf ,weil was kann ich tun was können wir tun was kann das Volk wir Menschen tun.
UM ALL DIES ZU STOPPEN DAGEGEN ANZUKÄMPFEN!!!
Ich weiß das solche seiten ein Anfang sind aber sind wir nicht nur ein kleiner Tropfen in einem Riesigen Ozean. Worin besteht unsere Aufgabe unsere Chance seit je her mache ich mir Gedanken was Wir tun können Inwieweit Wir aufklären können wie Wir von anderen Menschen das Bewußtsein erweitern können(Vorschläge Tipps Meinungen Bitte) Ich denke das im Zeitalter der Globaliesierung und des WWW wir auch eine chance haben indem wir Global und als Gesamtheit aggieren uns zusammenschließen alle ethnischen Rassen,farben,Glaubensrichtungen,Völker,Menschen aud diesem Planeten.Ich denke wenn Wir alle zussammen etwas in die wege Leiten wenn wir Uns nur darauf besinnen das wir Menschen sind,und alles andere aussenvor lassen haben Wir eine chance!!!Dazu hatten,haben Wir genügend Beispiele in Unserer Geschichte !!!!

Reply
Avatar
Noyakin 15. August 2010 at 16:53

Eine kleine Übersicht, welche Lebensmittel bei der Entgiftung helfen, findet sich hier:

http://vigilantcitizen.com/?p=4210

Reply
Die biochemische Manipulation der Menschheit | Conquer The Dragon 14. August 2010 at 13:24

[…] auf infokrieg.tv Dieser Beitrag wurde unter Eugenics, Genocide veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den […]

Reply
Avatar
KPAX 14. August 2010 at 12:33

@ erik
Das ist hier eben nicht so wie im TV und den Massenmedien,die immer irgendwie eine beruhigende Lösung anbieten.

Ich hab null Angst :
Seit ich diesen Themenkomplex zu verstehen beginne,bei mir wirkt noch die Konditionierung,muss ich leider zugeben,seitdem verlier ich mehr und mehr die Angst.

Ich wäre geradezu enttäuscht und misstrauisch,würde Alex hier eine Art Lebenshilfe anbieten.

Man kann Hilfen finden und Möglicheiten,die werden immer wieder angedeutet und Standarts auch dringlich empfohlen,wie Nahrung,Wasseraufbereitung etc.

Reply
Avatar
Maharadscha 13. August 2010 at 12:22

“Was haben diese Menschen davon?”

Warum wollte Hitler die Juden ausrotten? Weil er nicht ganz dicht war. Es gibt nunmal Verrückte. Die primitiven Verrückten landen mit der Zwangsjacke in der Gummizelle. Intelligente verrückte tragen Anzüge, können gut reden und die Massen für sich begeistern. Kleider und Rhetorik machen Leute.

Reply
Avatar
Schatten_deinerseits 17. August 2010 at 16:35

Warum wollte Hitler die Juden ausrotten? WEIL ER NICHT GANZ DICHT WAR.

Falsche Antwort.
Aber ich denke das weisst du auch selber – du hast unüberlegt geschrieben. Es hat ganze andere Gründe, viel tiefer sitzende.

Reply
Avatar
Maharadscha 13. August 2010 at 12:18

“Aber wo ist denn bitte der Nutzen oder der Zweck, wenn eine bestimmte Elite die Menschheit mit diesen Chemikalien schädigt oder dezimiert? Was haben diese Menschen davon? Finanzielle Aspekte werden wohl kaum der Grund sein, außer im erwähnten Medizinsektor.”

Es geht nicht um Geld sondern um Macht. Um Kontrolle. Dumme, kranke, schwache Leute lassen sich leichter kontrollieren.

Auf den unteren Ebenen der Hierarchie geht es sicher auch um Geld: Die Pharmaindustrie profitiert von kaputten Menschen, die sie zwar nicht heilt, aber für teures Geld lebenslang “behandelt”. CEOs müssen profitable Bilanzen für die Pharmakonzerne vorlegen. Wie das Geld in die Kasse kommt ist denen egal. hauptsache es kommt in die Kasse.

Reply
Avatar
Philo667 13. August 2010 at 9:27

Dass BPA und andere Chemikalien für uns schädlich sind, ist mir klar. Und auch die Tatsache, dass solche Themen stärker kontrolliert und reguliert werden sollten.

Aber wo ist denn bitte der Nutzen oder der Zweck, wenn eine bestimmte Elite die Menschheit mit diesen Chemikalien schädigt oder dezimiert? Was haben diese Menschen davon? Finanzielle Aspekte werden wohl kaum der Grund sein, außer im erwähnten Medizinsektor.

Gruß Philo667

Reply
Avatar
egalitarist 12. August 2010 at 22:48

“Die Anzahl der Spermien ist in den letzten 50 Jahren um 50% pro Mann gefallen (Quelle siehe hier).”

hmm, bist du allein durch die 100 Pärchen Studie gegen soya-based products zu dem Schluss gekommen – oder gab es in der Quelle noch andere Hinweise darauf, Alex?

Reply
Avatar
Mr. Shrimp 12. August 2010 at 20:54

“Polykarbonat, das Plastik aus dem Bisphenol A hergestellt wird”

Man stellt nicht Bisphenol A aus Polycarbonaten her…. sondern man stellt Polycarbonate aus vielen Molekülen Bisphenol A (z.B. zusammen mit Phosphogen) her. Nachher kann sich aus dem Kunststoff Bisphenol A aber wieder herauslösen.

“Die Angaben über die Häufigkeit dieses Problems schwanken zwischen 2 und 20% aller Frauen weltweit, eines ist jedoch klar, das Problem wird durch Bisphenol A verursacht. Studien haben gezeigt dass die Bisphenol-A-Werte bei Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom signifikant höher sind.”

In deiner zitierten Studie wurden bei 19 Frauen mit PCOS per ELISA die Bisphenol-A-Konzentrationen bestimmt. Keine genauere Untersuchung zur Pharmakologie.

Bei PCOS stimuliert Insulin die Testosteronproduktion in den Ovarien. Dabei bilden sich Zysten.

Bisphenol A ist ein Xenoestrogen. Wie zur Hölle soll das ne Testosteronwirkung haben? Schonmal dran gedacht, dass es im Verlauf der Erkrankung bestimmte Mechanismen geben könnte, dass Bisphenol A schwerer ausgeschieden wird, weil es z.B. an ohne Estrogen freiwerdende Rezeptoren bindet? Ein erhöhter Bisphenol-A-Wert ist noch lange kein Beweis, dass das die Ursache von PCOS ist.

Vielleicht solltest du ein bisschen vorsichtiger sein, mit dem was “klar” ist. Oder such dir einfach mal einen, der ein bisschen mehr Ahnung von Biochemie hat als du.

Bisphenol A kann die Entwicklung des Gehirns beeinflussen. Es kann die Fruchtbarkeit beeinflussen, vor allem bei Männern, die in unserer Gesellschaft nach und nach an Potenz verlieren (Estrogenwirkung). Es kann auch Fettleibigkeit und möglicherweise Brustkrebs triggern, aber dass es PCOS auslöst halte ich zurzeit für sehr unwahrscheinlich.

Gruß, Mr. Shrimp

Reply
Die Biochemische Manipulation der Menschheit 12. August 2010 at 17:44

[…] […]

Reply
Avatar
ha 12. August 2010 at 13:27

Hmm, soweit ich weiß, ist Östrogen das Weiblichlkeitshormon. Warum sollten Frauen davon männlicher werden??

So ein Blödsinn!

Reply
Avatar
BMika 12. August 2010 at 16:25

Hallo ha
Hast doch lesen gelernt und solltest vielleicht nochmal nachlesen!
Das hast du falsch verstanden!!
Also kein Blödsinn, sondern ein Leseproblem 😉

Eine andere Studie die mit erwachsenen männlichen Affen durchgeführt wurden, hat gezeigt dass durch das Füttern mit Phyto-Östrogenen ebenfalls ihr Verhalten verändert wird.

Verstanden?
Oder welche Stelle meintest Du?

Gruß:-)BMika

Reply
Avatar
Mr. Shrimp 12. August 2010 at 19:51

Hallo ha,

deine Frage ist absolut angebracht und du hast auch richtig gelesen.

Ich hoffe dieser Artikel erklärt dir genau deine Frage:

http://www.scientificamerican.com/article.cfm?id=female-hormone-key-to-mal

Bisphenol-A bindet an ERR-?, einen estrogenverwandten Rezeptor und greift außerdem noch in den Dopaminhaushalt ein (endokriner Disruptor).

Es geht nur um die Vermännlichung des Gehirn, nicht um eine Bartbildung ^^. Wie auch in den Comments erwähnt beschleunigt es die Pubertät bei Mädchen und erhöht auch später die Wahrscheinlichkeit von Brustkrebs, wie man es von hohen Estrogenspiegeln kennt.

Liebe Grüße, dein Mr. Shrimp

Reply
Avatar
silberfaun 12. August 2010 at 20:23

“… männlichen Affen durchgeführt wurden, hat gezeigt dass durch das Füttern mit Phyto-Östrogenen ebenfalls ihr Verhalten verändert wird… Desweiteren stieg das gehorsame Verhalten um das dreifache…”

Durch die Gabe von Östrogen wird die(angeborene) Aggression des Männchen gehemmt.

Reply
Avatar
adminös 12. August 2010 at 12:12

Zum Thema Soja :

Ihr meint doch GEN – SOJA , oder ?
Das sollte man evtl auch erwähnen.

Reply
Avatar
Maja 12. August 2010 at 11:31

Hallo!
Einen großen Teil der Schädigungen durch Chemie kann man durch bewusstes Einkaufen aus dem Weg gehen,

allerdings ist Gesundheit nicht nur außschliesslich Folge unserer Umwelt, und es ist eine sehr oberflächliche Untersuchung wenn man z.B. kranke Menschen nur auf einen Faktor hin untersucht.

Ich denke dass Menschen die sich über Chemikalien, und gesunde Nahrung informieren, auch darüber hinaus engagiert sind und ihr Leben aktiv positiv gestalten.

Damit meine ich, die Summe aller Maßnahmen zählt:Gemäß.. wie man sich bettet so schläft man.. wie schlafen andere, wie haben sie sich gebettet? Genau hinschauen, Vorbilder suchen!

Reply
Avatar
Roman 12. August 2010 at 10:43

Habe ich gerade gefunden, das ist doch mal eine gute Nachricht http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/venezuela_coca-cola__1.2718907.html

Reply
News und aktuelle Meldungen 12. August 2010 at 8:59

[…] Die sich am schnellsten in der westlichen Welt ausbreitende Pandemie ist das polyzystische Ovarialsyndrom. Dieses Syndrom kommt bei Frauen vor, denen große Menge männlicher Hormone verabreicht wurden; zu den Symptomen zählen Unfruchtbarkeit, übermäßige Körperbehaarung, Haarausfall am Kopf, Fettleibigkeit, und eine tiefe Stimme. Die Angaben über die Häufigkeit dieses Problems schwanken zwischen 2 und 20% aller Frauen weltweit, eines ist jedoch klar, das Problem wird durch Bisphenol A verursacht. Studien haben gezeigt dass die Bisphenol-A-Werte bei Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom signifikant höher sind. Die Vermännlichung und Sterilisation von Frauen im Mutterleib, wie sie in Brave New World beschrieben wird, könnte mit Bisphenol A effektiv durchgeführt werden…« Quelle: 12.08.2010, infokrieg.tv… […]

Reply
Die biochemische Manipulation der Menschheit « Haunebu7's Blog 12. August 2010 at 8:13

[…] Die biochemische Manipulation der Menschheit Donnerstag, Aug 12 2010  […]

Reply
Die biochemische Manipulation der Menschheit « VorDenkSeiten 12. August 2010 at 2:29

[…] Filed under: gesund leben by vordenkseiten — Einen Kommentar hinterlassen 12. August 2010 Lesenswerter Artikel bei infokrieg.tv Kommentare RSS […]

Reply
Avatar
gedankenverbrecher 11. August 2010 at 23:47

Hallo Alex,

Du schreibst hier:

“Es ist leicht Profit zu machen, wenn die Produkte die man verkauft Symptome behandeln, die durch andere Produkte die man verkauft, ausgelöst werden.”

Wusstest Du, daß das – ebenfalls von Ili Lilly hergestellte Neuroleptikum Zyprexa bekannt dafür ist, daß es als “Nebenwirkung” Diabetes auslöst? Als der Hersteller das herausgefunden hat, warf er promt auch ein Mittel gegen Diabetes auf den Markt, worauf dessen Aktienkurs in die Höhe schnellte.

Reply
Avatar
Lutz Schröder 11. August 2010 at 22:17

Die Manipulation der menschlichen Wesenszüge hatte auch Stanislaw Lem auf der Agenda: “Der futurologische Kongreß” gehört sicher zu meinen Lieblingsromanen.

1908 kam in den USA eine neue Pseudowissenschaft in Mode: Eugenics. Es war eine Weltanschuung, die sich gegen Schwarze, Asiaten, und Indianer, gegen Arme und Behinderte, aber auch gegen Juden richtete, schreibt der amerikanische Publizist Edwin Black in seinem Buch “War Against The Week”.
Harry Laughlin formulierte ein Gesetz, das die Zwangsterilisation von Behinderten erlaubte. Es wurde in 32 Bundesstaaten in Kraft gesetzt und später von den Nazis ins Deutsche übertragen.
Letztlich wurden 60.000 “genetisch minderwertige” Amerikaner zwangssterilisiert, darunter viele Indianerinnen.

Zu den von Laughlin entwickelten Instrumentarien gehörten auch “Intelligenztests”.
Beim Durchforsten des mainstreams wird man viele solche finden und mittendrin den Agent Provokateur Sarazin, der Zuwanderer für geistig zurück hält. Meiner Ansicht nach soll Sarazin polarisieren nach dem altbewährten Prinzip: Teilt die Masse und hetzt sie gegeneinder auf, dann sind sie beschäftigt.

Was ich sagen will, “die” Nazis adaptierten den Rassismus der USA!

Steht noch die Frage offen, wer die Nazis waren: Katholiken! Sie kollaborierten mit den USA und dem Vatikan.
Die Judenvernichtung hatte Himmler im Stillen vorgenommen, demokratisch war sie nicht legitimiert. Und eine Zustimmung dafür vom deutschen Volke hätte es nicht gegeben. Das wußte die Führung. Wie es auch nie eine Zustimmung für Schengen, Maastrich, Osterweiterung, Euro, EU-Reformvertrag gegeben hätte. Sie tun/taten es einfach.

Himmler bestellte Photographen und Kameraleute in die Konzentrationslager, ließ sie “bei ihrem Kopf schwören”, nichts an die Öffentlichkeit zu bringen. Dann mordeten Himmlers Schergen und pünktlich nach dem Krieg tauchten alle kompromittierenden Filmchen auf. Die Deutschen waren Schuld. Ist eigentlich ganz einfach.

Hitler war der Erwählte des Vatikans. Spekulativ würde ich behaupten, Hitler zerstörte die germanische Kultur für den unsterblichen Mythos, der ihm versprochen worden war.

Um nicht nur über die Finsternis zu klagen: “Wie das Selbst sein Gehirn steuert” von John C. Eccels ist ein tolles Dokument, welches belegt, daß es eine geistige Welt gibt. Den Körper mögen sie uns zerstören, der Geist bleibt unerreichbar. Eccels bekam für seine Forschungsarbeit den Nobelpreis für Medizin.

Das “Richtige” tut man, wenn man gegen den Moloch EU kämpft. Ein Austritt würde den Nationalstaat stante pede wiederbelben mit allen seinen positiven Möglichkeiten.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 11. August 2010 at 21:49

Wo wir gerade bei “Bisphenol-A” sind!
Dazu passt evtl. das hier auch ganz gut!
Wobei man das Wort “gut” evtl. weglassen sollte!!!
Es ist ziemlich Aktuell.

*Zitat*
Studie
Mädchen schon mit 7 in der Pubertät

Mädchen kommen immer früher in die Pubertät. Einigen wächst jetzt bereits mit sieben Jahren ein Busen, so eine neue Studie!

US-Ärzte hatten 1239 Mädchen untersucht. Ergebnis: 10,4 Prozent der Siebenjährigen hatten bereits Brustwachstum, bei Achtjährigen waren es sogar 18,3 Prozent.
[…]
*Zitat-Ende*
http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2010/08/10/maedchen-mit-sieben-jahren/in-der-pubertaet-studie.html

Oder hier…

*Zitat*
Pubertät bei Mädchen: Erste Anzeichen mit sieben Jahren

Mädchen kommen immer früher in die Pubertät. Das könnte mit Übergewicht und Chemikalien zusammenhängen. Bei weißen, US-amerikanischen Mädchen ist der Trend am stärksten.

Mädchen kommen immer früher in die Pubertät. Das besagt eine neue US-amerikanische Studie. Bei jedem zehnten weißen, US-amerikanischen Mädchen beginnen die Brüste demnach bereits mit sieben Jahren zu wachsen – in den 1990er Jahren noch bei jedem zwanzigsten. Afroamerikanische und hispanische Mädchen zeigen noch früher erste Anzeichen für die Pubertät.

Welche Faktoren für diese Entwicklung verantwortlich sind, das können auch Experten nicht mit Sicherheit sagen. Übergewicht spielt demnach eine Rolle, denn Körperfett kann die Produktion von Sexualhormonen begünstigen. Auch, dass Chemikalien wie Bisphenol-A, das in vielen Hartplastik-Produkten enthalten ist, die Produktion von Östrogen fördert, wird angenommen. Bewiesen ist das jedoch nicht.
[…]
*Zitat-Ende*
http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/586417/index.do

Peacen Miesen Reason 4.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
silberfaun 12. August 2010 at 13:21

Das ist ja dann eine Erfolgsstudie für Jene, die das Mindestalter herabsenken wollen, wann man mit Kindern Sex haben darf. Ist es nicht widerlich wie die Eliten ihre Erfolge dreist veröffentlichen unter dem Deckmantel einer (besorgten)wissenschaftlichen Studie?
Bezüglich Medikamente bin ich von Berufs wegen täglich mit den Nebenwirkungen u. den damit verbundenen Machenschaften der Pharma konfrontriert. Brereits eine längere Gabe von Schmerzmitteln fordert ein weiteres Medikament zum Magenschutz.Neurologische Medikamente können wiederum andere neurologische Störungen begünstigen etc. Es ist ein Albtraum demgegenüber machtlos zusehen zu müssen!!

Reply
Avatar
Niklas 11. August 2010 at 21:12

Keine Impfungen zulassen, möglichst Glasflaschen verwenden und auf die Inhaltsstoffe achten im Moment gibt es noch Wasser ohne viel Fluoride. Zu Nahrungsmitteln kann man sagen, dass sie möglichst frisch und roh also wenig denaturiet sein so wie frisches Getreidmehl, Rohmilch oder Obst

Reply
Avatar
Prohumani 11. August 2010 at 20:58

@eric:
so so, der überbringer ist mal wieder der angstmacher?? freundchen, das ist ein klasse artikel und du hast hier die frechheit zu motzen und nach alternativen zu fragen?
dann fang doch an, bring dich mal positiv ein. oder kannst du nur flamen?
also ich kann dir mal was sagen:
man kann das ganze zeugs auch anders herstellen, WENN MAN WOLLEN WÜRDE!
zum beispiel eben auf bisphenol a verzichten oder es ersetzen. gibt genug andere stoffe. oder halt aufklären und informieren. nur denkst du, diese unternehmen (welche blut an ihren händen haben) interessieren sich für deine oder meine gesundheit?? hahaha
warum trink wohl ein david rothschild nur aus metallflaschen?
eric, dann frag ihn doch nach alternativen.
danke alex für diesen artikel. klasse arbeit wie immer!

Reply
Avatar
InvisibleFreak 14. August 2010 at 11:48

Ich find das total krass wie du ihn da runterputzt nur weil er etwas angst zeigt! Also das ich sowas engstirniges hier auf so einer guten seite lesen muss ist traurig! Warum kannst du ihm deine sichtweise nicht wie die anderen auch ganz ruhig und sachlich erklären. Würde mich nicht wundern wenn der die seite verlässt und nie wieder reinschaut. Es ist nunmal so, das diese seite auch leute informiert, die von vielen themen erst wenig bis keine ahnung haben, das sie dann auch mal angst zeigen ist doch das normalste überhaupt. Um auf dienem niveau zu bleiben. Freundchen, lern dich erstmal zu benehmen bevor du hier herumflamest, auf dicke hose machst und leute vergraulst die eigentlich normale fragen stellen!!!

Reply
Avatar
eric 11. August 2010 at 19:47

hi

ist ja alles schön und gut was ihr hier schreibt … aber alternativen um dem zu entkommen habt ihr hier nicht ..

hauptsache angst verbreiten ..das ist mir schon öfters aufgefallen .. wenn ihr hier schon sowas postet .. dann nennt auch bitte alternativen wie man sich davor schützen könnte ..

cu

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 11. August 2010 at 21:54

Wenn i-einer eine Patentlösung für die all die abgefuckten Probleme hätte, dann wäre vieles Einfacher!
Evtl. hilft denken da weiter?!

Ein Schutz wäre schon mal z.B. seine Ernährung umzustellen 😉 und nicht immer so´n dreck zu Fressen/Trinken!

Sucht doch nicht alle immer Hilfe und Lösungen bei anderen, fangt bei euch selbst an!

Peacen Miesen Reason 4.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
BMika 12. August 2010 at 0:02

Hallo eric,

ist nicht nur schön und gut, was Alex hier schreibt, sondern auch stichhaltig und und im Kontext!
Wenn du hier bist um die Ultimative Lösung zu finden hast du was falsch verstanden!
Es geht erst eimal darum überhaupt die Dinge zu erkennen und zu benennen, die so laufen und für uns vorgesehen sind.
Lösungen sind dan, erst möglich, wenn man weiß, womit man es zu tun hat.
Wenn dir die Berichte Angst machen, solltest du dich ernsthaft mit den Themen auseinander setzen und keine Patentlösungen erwarten!
Es gibt zu vielen Themen auch Lösungen, die Alex auch schon benannt hat, in seinen Radiosendungen z.B.
was zu tun ist gegen Chemtrail Fallout, konterminierten Lebensmitteln, Impfungen sogar für Tiere usw.
Bist du informiert und verstehst was ab läuft, kannst du handeln und verlierst auch deine Angst!
Deine persönlichen Lösungen findest du dann von ganz allein, sie drängen sich fast auf 😉

Sei neugierig und stell Fragen!
Vorraussichtlich ist am Freitag wieder um 19 Uhr Sendung Live, wo Du auch deine Fragen los werden kannst, die dann live beantwortet werden!

Gruß:-)BMika

Reply
Avatar
MegaLord 12. August 2010 at 0:42

was hast du dagegen wenn man sich darüber informiert? wie soll ein problem gelöst werden wenn nicht darüber nachgedacht wird..

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz