Uncategorized

Die Standards der unabhängigen Medien

Die Internetadresse infokrieg.tv samt zugehöriger Seite existiert seit dem 22. Februar 2006. Was sind tatsächlich die Anforderungen, Stolpersteine und Überraschungen gewesen?

Durch die Wirtschaftskrise und die Regierungsmaßnahmen haben Leute immer weniger Zeit und Geld, neben einem Hauptberuf noch zusätzlich zu bloggen. Das Ganze soll noch weiter erschwert werden durch eine Novellierung des Presserechts, sodass man dafür bezahlen muss wenn man aus den Massenmedien zitiert. Wer also einen Blog betreibt und durch Werbung wenigstens ein paar Kosten auffangen oder ein Nebeneinkommen beziehen will oder wer sich schrittweise durch Bloggen seinen Lebensunterhalt verdienen möchte, kann das in Zukunft vielleicht gleich vergessen. Manchen reicht es, im begrenzten Maße zu berichten. Das hat einige Vorteile, man wird allerdings nie wirklich auf einen grünen Zweig kommen. Wenn man nicht alle wichtigen Bereiche abdeckt, hat man keine Chance wirklich effektiv zu sein.

Fachwissen

Wer wirklich etwas verändern will, braucht eine extrem hohe Trefferquote. Alex Jones hatte ja gerade deshalb solch einen Erfolg, weil er so oft richtig liegt. Wenn jemand eine magere oder sogar miese Trefferquote hat, vergrößert er nur das Chaos. Wir sehen ja wohin es  führt wenn zahllose Leute hier und da ein bisschen richtig liegen oder vielleicht in einem Bereich wirklich akkurat sind und dafür in anderen völlig daneben liegen. Entscheidend ist die Auswahl der Sachbücher, die Fähigkeit zu bewerten was taugt und was nicht, die Fähigkeit Bücher im Kontext zu lesen. Es wird erwartet, dass man sich in sehr vielen Bereichen wirklich gut auskennt und richtig liegt. Das ist bereits eine Herausforderung an sich. Es dauert unter Umständen Jahre bis man einen guten Überblick hat, es sei denn jemand gibt einem enorme Hilfestellung in diesem Prozess.

Technik

Ich habe hautnah erlebt, wie wirklich brilliante Leute durch mangelndes Verständnis für Technik ausgebremst werden. Gleichzeitig haben wir gesehen was für eine gewaltige Auswirkung es hat, wenn brilliante Inhalte mit Technologie kombiniert werden; siehe Professor Schachtschneiders Vortrag über die EU der gefilmt wurde und übers Internet Verbreitung fand. Manche hatten nie den Zugang zu Technologie, andere haben einfach nicht die Zeit neben ihrer Recherche über Sachthemen. Es gibt manche Bücher die nahe am Machbaren liegen, nur verstauben sie in den Regalen weil Leute nicht wissen dass die Bücher überhaupt existieren und einfach brilliant sind. Es kostet Zeit zu recherchieren, welche Technik zu welchem Preis das bietet was man braucht. Wenn man ein höheres Budget hat, kann man sich einfach für alles Standardlösungen kaufen und Experten anheuern; wenn man ein niedriges Budget hat, muss man immer abwägen und komplexere Lösungen finden, die u.U. Zeit verschwenden und sich hinterher nicht lohnen gegenüber einer teureren Lösung. Billige Ausrüstung wurde geschaffen für den gewöhnlichen Anwender, der die Sachen in geringem Umfang benutzt. Billige Gegenstände sind weniger widerstandsfähig, weniger zuverlässig, sie leisten weniger und wegen verringerter Funktionalität verschwenden sie wertvolle Zeit. Dann gibt es die Frage, ob eine Technik einfach bedienbar oder erlernbar ist.

Performing

Die Praxis des Schreibens, Übersetzens, Moderierens etc. Es braucht viel Praxis um gut zu werden.

Gesundheit

Ohne ein gewisses Maß an Fitness ist man bei dem Arbeitspensum schlicht aufgeschmissen. Man muss das viele Sitzen und das Starren in Monitore ausgleichen mit Sport; ansonsten sieht es schlecht aus mit Geistesblitzen, Konzentration und Ausdauer. Was mir passierte ist, dass ich mich ziemlich verheizt und zuwenig auf Warnsignale geachtet habe. Ich hatte mir eine sehr hartnäckige Virusinfektion eingefangen, die oft als Burnout-Syndrom fehldiagnostiziert wird und vor ein paar Wochen, bevor ich überhaupt wusste was die Ursache des Problems ist, hat es mich dermaßen umgeworfen dass ich via Krankenwagen abtransportiert wurde und eine Woche im Krankenhaus verbringen durfte.

Sicherheit

Die Sicherheit der eigenen Online-Plattform und der eigenen Systeme kostet Zeit und Geld. Wir haben sehr wenige Informationen über die kürzliche DDoS-HAckerattacke, außer dass reguläre Hosting-Angebote einfach nicht mehr in Frage kommen. Ab einer gewissen Größe wird man definitiv eine Zielscheibe und muss sich der neuen Situation anpassen. Spezielles Hosting ist teuer, sogar für eine gewöhnliche Webseite zahlt man das zehnfache. Bei ganzen Servern mit viel Traffic landet man bereits bei tausenden Euros monatlich. Darüberhinaus besteht ein persönliches Risiko: Kritische Wirtschaftsprofessoren bekommen inzwischen von Solarunternehmen Kartons mit Bombenteilen als Warnung und Arbeiter die bei BP Sicherheitsmängel beklagen, wurden schon mit gefälschten Fotos erpresst.

Personnelle Angelegenheiten

Die Auswahl von Leuten mit denen man arbeitet ist extrem bedeutend und entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Wie gut kennt man sie, wie reagieren sie unter Stress? Es ist weniger interessant wie gut sich jemand anfangs präsentiert oder was jemand vielleicht leisten könnte, was zählt ist was diese Person unterm Strich leistet, wie ehrlich und kompetent sie ist, wie ausgeprägt der Sinn für Moral in der Praxis ist. Überall da wo Erfolg, Publicity und Geld sind oder nur vermutet werden, kommen die Opportunisten, die Faulen, die Betrüger und die Psychopathen angerannt und versuchen ihre Spielchen. Gerade bei den alternativen Medien herrscht dieser Mythos des schnellen Erfolges. Es gibt natürlich den einen oder anderen der ohne harte Arbeit und mit einem gehörigen Maß an Täuschung großen Erfolg hatte, wie Michael Moore zum Beispiel. Wenn man nicht genau aufpasst, ist man schnell umringt von den falschen Leuten gegenüber denen man irgendwelche Verpflichtungen hat. Wenn man sich bei der Polizei oder beim Militär bewirbt, wird man von oben bis unten genauestens durchleuchtet auf physische und psychische Mängel. Im Journalismus wird man kaum solche Maßnahmen ergreifen, aber trotzdem ist man auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, die absolut besten Leute für jeden Posten zu finden. Dann besteht die Frage, inwiefern es sich überhaupt lohnt, mit Leuten lose zusammenzuarbeiten. In vielen Fällen kann dies mehr Probleme verursachen als es nutzt.

Buchhaltung

Man kann nicht mit einem Schlampladen die Welt verändern. Es ist für mich bitter, wenn ich mich mit einem Papierkrieg beschäftigen muss anstatt zu schreiben oder anderweitig zu berichten. Selbst ein winziges Unternehmen braucht viel Aufwand, aber Ordnung ist das halbe Leben. Gesetze wie der Jugendschutz-Medien-Staatsvertrag bringen noch mehr Kosten und Aufwand.

Wirtschaftliches

Wer irgendwelche Milchmädchenrechnungen anstellt oder an irgendwelche Mythen glaubt, wird sich schnell wundern. Man wird nicht über Nacht reich, auch wenn man viele Leser hat oder viele Leute deine Videos ansehen. Die Loose Change Crew hatte den meistgesehenen Film in der Geschichte des Internets produziert, war hinterher aber völlig pleite. Jason Bermas übernachtete in Texas ein Zeit lang in brühender Hitze kostenlos bei jemandem auf einer Matratze am Boden. Inzwischen hat er mit Hilfe von Alex Jones weitere erfolgreiche Filme produzieren können, die alle ein erhebliches Budget hatten. Sich online wirtschaftlich über Wasser zu halten ist sogar für große Medienhäuser schwierig, oft ist es sogar ein Verlustgeschäft. Auch wer glaubt, überall mit kostenlosen oder supergünstigen Lösungen durchzukommen, verschwendet am Ende einen Haufen Zeit und wundert sich hinterher was schief gelaufen ist. Es ist absolut zentral, möglichst gute Arbeit zu leisten und dadurch möglichst hohe Einnahmen zu generieren. Unsere Freiheit hängt davon ab wie gut wir alle dieses Konzept umsetzen und verteidigen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

US-Senatoren wussten 1968 laut Aufzeichnungen von inszeniertem Vorwand für Vietnamkrieg

AlexBenesch

IKTV live am 1. Dezember 2011

AlexBenesch

Report: Mit welcher Technologie wir die Massenmedien ablösen können

AlexBenesch

28 comments

Avatar
cbkaxklsl 24. August 2010 at 22:34

die machen uns fertig jeden von uns die zeigen uns das zeichen (5) alles in unserer wirkl. hat damit was zu tun oder wird in verbindung gebracht alles das ist Hypn. wenn nicht so 5 dann so V oder so /////

Reply
Avatar
Terrpr666 20. Juli 2010 at 5:07

@ Christian es zählen alle elektronischen Geräte die Informationen empfangen und senden können für die GEZ also nicht nur dein Fernseher und dein Radio zähle dein Handy und deinen PC auch noch dazu !

Reply
Avatar
ebm_bln 14. Juli 2010 at 14:52

Es ist wirklich erstaunlich, dass es tatsächlich noch Leute gibt, welche ONLINE “´ne große Fre++e” haben – wenn es um das Thema der “Informationsverbreitung” geht?
Aber dann…?

Wer spenden will – soll es tun, wer nicht, lässt es!

Aber vielleicht sollten ALLE mal darüber nachdenken, nachdem man die Online-Info´s verinnerlicht, überprüft und verstanden hat – was man mit diesen Informationen dann im REAL-LIFE anfangen kann?!!

Denn nur dort werden echten VERÄNDERUNGEN geschaffen…

Wie viele von euch gehen zu einem “Stammtisch”, machen gemeinsame Aktionen und unterstützen div. Initiativen, Gruppen und Bündnisse???

Und ich meine jetzt nicht im Internet, SONDERN DRAUSSEN, eben im REAL-LIFE.

greetz Ein-Besorgter-Mensch

SPENDEN ist wichtig – sich (dann) BEWEGEN ist NOTWENDIG!

Reply
Avatar
Propagandaminister 14. Juli 2010 at 14:34

Unter Werbung steht: Infokrieg.tv ist seit rund 5 Jahren ein fester Begriff…

Was stimmt denn nun?

Reply
Avatar
1776isttheanswerto1984 14. Juli 2010 at 9:47

“there is a war on for your mind”

nicht nur um den Geist, wohl auch um den Körper gehts^^

Beste Gesundheit Alex, weiter so!

Reply
Avatar
Max 13. Juli 2010 at 19:25

Schon erstaunlich, wie genau die alternativen Medien von ihren Lesern immer unter die Lupe genommen werden während sich Massenmedien wie die der großen Verlage einen Patzer und eine Lüge nach der anderen erlauben “dürfen”.

Es geht zunächst einmal nur um das übermitteln von Informationen. Diese können wahr oder unwahr sein, auch bei bestem Gewissen der übermittler. Gebt nicht immer Eure Verantwortung an der Tür ab sondern schaltet einfach Euer Gehirn ein und denkt selbst nach. Nehmt Infos zur Kenntnis, aber lasst Euch davon nicht verrückt machen. Warum ist das so schwer zu verstehen?

Reply
Avatar
ElBarto 13. Juli 2010 at 9:14

Hallo Steffen,

ich verstehe unter zeitnah, die Zeiträume in denen der Crash prognostiziert wurde. Gerald Celentes sog. Obamageddon wurde von 2010 mittlerweile nach 2012 verschoben. Hier noch ein Echo aus dem Internet, bei dem es 2010 geht:

http://astrologieklassisch.wordpress.com/2009/12/31/gerald-celente-lasst-es-zu-sylvester-krachen-obamageddon/

Jetzt wird davon berichtet, dass es 2012 so weit sein soll. Na wenn das mal keine präzise Vorhersage ist. Alex Jones selbst hat Terroranschläge vorhergesagt, die nie eingetreten sind. Im Jahr 2006 stand auf infokrieg.de eine Warnung von Alex Jones, dass ein Terroranschlag bevorstehen würde – nichts. Das er 9/11 vorhergesagt hat wäre mir neu. Aufgrund welcher Quellen denn? Es gab von verschiedenen Personen wie Van Helsing ein Prognose für das Jahr 2000, ist ja auch nicht überraschend nach einem zuvor gescheiterten Anschlag.

Und jetzt sollen in dieser Übermächtigen Elite, die seit Jahrzehnten, wenn nicht seit Jahrhunderten, die Weltherrschaft anstrebt ein paar Gegenstimmen das ganze kaputt machen, in einer so mächtigen Organisation, die False-Flag-Operationen und Anti-Terrorgesetzte weltweit etablieret hat, die zahlreiche Regierungen kontrolliert?

Das mit der Schweinegrippe stand genau hier, mit deutlichen Warnungen von der Impfung und Links auf impfkritik.de. Leider ist das Archiv ja nicht mehr online…

Es gab schon vor der Krise seriöse Stimmen, die eine Finanzkrise voraussagten, die war nicht schwer zu erkennen. Das die NUR in den alternativen Medien berichtet worden ist, erzählen auch NUR die alternativen Medien. In Bänkerkreisen hat man aber allerdings nicht viel von der bevorstehenden Krise wissen wollen und auch die Politik tut gut daran von einer Überraschung zu sprechen, sonst hatte sie ja Präventivmaßnahmen ergreifen können.

Und nun soll ich die alternativen Medien nicht wörtlich nehmen? Ich bitte dich, genau das ist doch der Anspruch von Journalismus – präzise und vor allem sachlich zu formulieren, die Aussagen dürfen doch nicht zwischen den Zeilen stehen!

Auf Hartgeld.com wird regelmäßig die Währungsreform vorhergesagt – und Gold und Silber verkauft. Weißt du woher diese D-Mark-Drohung kommt? Welche Medien das berichtet haben, was die Kanzlerin dazu sagt? Französische Medien berichten das – mehr nicht. Welche Medien, wie verlässlich ist das? Vielleicht war es das französische Pendant zur Bild Am Sonntag. Und daraus machst du die Aussage, es würde im Hintergrund daran gearbeitet?!

Ich lese ein breitest Spektrum an Medien, auch regelmäßig hier. Ich fand die Idee von Infokrieg mal gut, aber meiner Meinung ist es dringend nötig die eigenen Methoden und Quellen mal zu hinterfragen und einem Realitätscheck zu unterziehen. Wie oft schien ein Angriff der USA auf den Iran unmittelbar bevorzustehen?

Viele Grüße

Reply
Avatar
Steffen 13. Juli 2010 at 4:47

Lieber ElBarto,

Es kommt darauf, was Du unter ‘zeitnah’ verstehst. Für manche Gruppierungen sind auch 10 Jahre noch zeitnah. Was hier läuft, hat nichts mit Tagespolitik zu tun, sondern mit langfristigen Entwicklungen. Siehe z.B. die Rockefellers, deren Agenda über Generationen hinweg ausgelegt ist, wie es den Anschein macht. Außerdem sagen die meisten alternativen Medien so gut wie nie etwas für einen bestimmten Zeitpunkt vorher, sondern zeigen i.A. die Tendenz auf, wohin die Reise geht und mit was wir rechnen müssen.
Ob es nun ein Grund zur Freude ist, dass der totale Kollaps jetzt noch nicht gekommen ist, werden wir erst sehen, wenn er da ist.

Zudem scheint es auch innerhalb der Elite gegenläufige Tendenzen zu geben. Z.B. ist ja durchgesickert, dass die Bilderberger sehr besorgt um die Entwicklung des Euros ist. Andere Gruppen dagegen scheinen sich eher für kurzfristige Gewinnmitnahmen zu interessieren. Auch Globalisten sind nur Menschen, ,machen Fehler und erreichen nicht alles, was sie sich vorgenommen haben. Zum Glück!

Das, was Du von der Schweinegrippe schreibst, hast Du aber nicht von hier, oder? Könnte mich nicht daran erinnern, dass Alex jemals so etwas geschrieben oder in der Radioshow gesagt hat.

Außerdem vergisst Du, dass es NUR die alternativen Medien waren, welche die aktuelle Krise vor Jahren schon vorhergesagt haben. Damals wurde ich von Leuten wie Dir mitleidig belächelt als ich davon erzähle, was uns vermutlich bevorsteht. Sie wollten lieber das Gesülze der Massenmedien, Merkel & Co glauben. Dort wurde total euphorisch gesagt wie toll doch alles wäre, redeten von Schuldenabbau und ich glaube, sogar das Wort “Vollbeschäftigung” habe ich vereinzelt mal gehört. Und was ist daraus geworden?
Oder die Vorhersage von Alex Jones über einen bevorstehenden Anschlag, kurz vor 9/11. Aber so etwas zählt nicht, oder?

Ich habe das Gefühl, dass Du die alternativen Medien falsch liest. Man sollte auch da nicht alles ganz wörtlich nehmen. Übrigens sagt das auch Alex immer wieder. Er fordert dazu auf, die Artikel kritisch zu hinterfragen und selbst zu recherchieren. Das verstehen aber auch wieder welche falsch und meinen, es reicht in der Wikipedia nach zu lesen. Zumindest ich lese alle Artikel – egal ob hier, bei anderen Alternativen oder in den Massenmedien – mit eingeschaltetem Hirn. Dann kommt es meistens nicht zu großen Überraschungen wie neulich, als von Hartgeld.com die Wiedereinführung der D-Mark 2 vorhergesagt wurde. Trotzdem bin ich froh, dass Hartgeld diese Artikel veröffentlicht hat. Auch wenn es bisher nicht dazu gekommen ist, sieht man, dass im Hintergrund diese Option vorbereitet wird. Dies wurde (lange hinterher) auch in den Massenmedien bestätigt, als berichtet wurde, dass Merkel den Franzosen mit der Wiedereinführung der D-Mark gedroht hat.

Sag doch bitte mal, wo Du Deinen Informationen holst. Wo ist denn die Informationsquelle, die sich so selten irrt, wie Du es Dir wünscht?

Gruß,
Steffen

Reply
Avatar
ElBarto 12. Juli 2010 at 12:05

Lieber odewal,

ich habe ausdrücklich in meinem ersten Beitrag gesagt, dass ich der Meinung bin die Krise sei nicht vorbei.

Ein Strategiepapier ist für den Fall des Falles gedacht und sagt nicht viel über die Wahrscheinlichkeit dass ein bestimmtes Ereignis eintreten wird aus. Die großen Prophezeiungen von Bürgerkrieg & Co. sind nicht mal ansatzweise eingetreten.

Viele Grüße

Reply
Avatar
odewal 12. Juli 2010 at 11:09

@el barto
die Finanzkriese vorbei? Wenn man die Dokumente der Gewerkschaft der Polizei so liest, bzw. europ. und auch amerik. Geheimdienste woertlich nimmt, gibt es in der Tat Strategie-Papiere fuer einzelne Regionen, auch in der BRD, auf die sich Sicherheitskraefte vorbereiten, da viele Ausschreitungen, bzw. Aufstaende erwartet werden!
Die Kriese vorbei??? Wirklich?

Reply
Avatar
ElBarto 12. Juli 2010 at 9:07

Steffen, glaubst du wenn du in so einem Ton redest, will dich jemand ernst nehmen?

Auch du hast doch keine richtige Antwort, außer den Kollaps noch weiter nach hinten zu schieben, obwohl er zeitnah prognostiziert worden ist. Sollten die USA sich nicht mittlerweile mitten im Auflösungsprozess befinden? Warum strauchelt der Euro, wo er doch mit das wichtigste Werkzeug zur Schaffung “Sowjet-Europas” sein soll? Alles nur Theater um Griechenland zu versklaven?

Angeblich drohte durch die Schweinegrippe-Impfung ein geplanter Genozid, in GB waren schon Plastiksärge bestellt worden, Krematorien sollten sich auf Sonderschichten einrichten und dann – nichts. Klar, Langzeitwirkungen, kommt alles noch, ist klar 😉

So wie ich das sehe geht es hier nicht um Einzelfälle, das gesamte Bild, was gezeichnet wird ist inkonsistent und anscheinend stört sich kaum jemand dran. Wenn reißerische Massenmedien Panik vor der Schweinegrippe schüren, dann sind das böse Manipulatoren des Systems, aber wenn Alex Jones & Co. meilenweit mit ihren Prophezeiungen daneben liegen schert sich niemand drum, keiner adjustiert sein Weltbild habe ich das Gefühl.

Viele Grüße

P.S. Hätte nicht gedacht, dass mein erster Beitrag die Zensur übersteht. Danke Alexander!

Reply
Avatar
Steffen 12. Juli 2010 at 4:43

Also Michael Köhne labert ja wohl nur Bullshit. Da sollte man nix zu sagen, finde ich.

ElBarto hat ebenso wie die Massenmedien noch nicht kapiert, dass man ein System, mit zu viel Schulden nicht durch noch mehr Schulden retten kann. Das zögert den völligen Zusammenbruch nur hinaus. Leider wird der dann umso heftiger.

Ich weiß auch nicht, wo Du das mit der Schweinegrippe her hast. Wüsste nicht, dass hier jemals behauptet wurde, dass der Impfstoff tödlich ist. Er ist höchstens ungesund, weil er Quecksilberverbindungen enthält. Natürlich nicht so viel, dass man sofort daran stirbt. Lies mal, welche Langzeitwirkung Quecksilber hat.

Und Massensterben durch den Erreger wurde ja wohl von den Massenmedien verbreitet und eben nicht von den alternativen Medien. Alex und auch alle anderen vertrauenswürdigen Medien haben von Anfang an gesagt, dass die Schweinegrippe-Panik unbegründet ist und haben recht behalten.

Und selbst wenn man sich im ein oder anderen Punkt mal irren sollte, so ist das Verhältnis trotzdem noch um Größenordnungen besser als bei den Massenmedien. Bei denen kann man schon lange davon ausgehen, dass bei allen relevanten Themen das genaue Gegenteil zutrifft.

Und Tengoinfo, tu Dir keinen Zwang an. Ich bin sicher, dass Alex ausführlich von der von Dir gegründeten Bürgerbewegung berichten wird. Aber auch eine solche Bewegung ist auf zuverlässige Informationen angewiesen. Ich glaube, dass sich eine Nation eine Hand voll Leute wie Alex leisten sollte. Weiß echt nicht, warum da bei vielen sowas wie Neid heraus zu hören ist. Ich beneide Alex nicht um seinen Job. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er ihn macht. Wenn jemand die Artikel nicht mag, kann er ja zu Bild und Spiegel.

Reply
Avatar
wayne 11. Juli 2010 at 17:44

statements zu ElBarto und Michael Köhne comments?
denken sicher viele so.?

Reply
Avatar
Tengoinfo 11. Juli 2010 at 13:40

“Es ist absolut zentral, möglichst gute Arbeit zu leisten und dadurch möglichst hohe Einnahmen zu generieren. Unsere Freiheit hängt davon ab wie gut wir alle dieses Konzept umsetzen und verteidigen.”

Ich verstehe das Konzept nicht ganz, du willst also Infokriegkonsumenten die Wahrheit konsumieren? So wie es Alex Jones schon seit Jahrzehnten macht? Dann sag mir doch mal was Alex Jones damit erreicht hat? Wo liegt der Erfolg dieses Konzeptes?

Was wir brauchen ist kein kommerzieller Infokrieg mit einzelnen Propheten, sondern eine funktionierende Bürgerbewegung, ähnlich wie die in der DDR oder die Anti-Atombewegung in Deutschland. Ich hab das Gefühl das Benesch vor allem darauf abzielt, langfristig von dieser Arbeit leben zu können. Das wäre vielleicht schön für Benesch, aber nutzen tut dies außer ihm niemanden.

Reply
Avatar
Complexity 11. Juli 2010 at 8:15

Soso.., ein professionelles Serverhoming in einem firstclass Rechenzentrum kostet also tausende Euros pro Monat. Ist es für den Preis denn möglich, Radiosendungen und Videos selbst zu hosten und auf Filefactory & Co. zu verzichten?

Ich muss dringend ein Rechenzentrum eröffnen. Bei 1000 Euro pro WordPress-Server sind die Kosten ja flux wieder eingespielt 😉

Reply
Avatar
Max 11. Juli 2010 at 0:42

@kai m
“Infokrieg” klingt im Deutschen leider ganz anders als “Infowars” im Englischen. Damit muss man wohl leben. Aber ich kann den Radikalismusvorwurf vieler deutscher Leser zwar objektiv nachvollziehen, er entbehrt aber jeder Grundlage.

Der “Informationskrieg” stammt ursprünglich vom Pentagon. Jede Handlung, die ein Mensch tut, beginnt immer mit einem Gedanken. Die Kontrolle über die Gedanken ist also entscheidend, deshalb Informationskrieg. Sieh Infokrieg.tv als eines von vielen “Gegengiften” an um zu den richtigen Schlüssen zu kommen.

Freiheit und Souveränität beginnen im Kopf.

Reply
Avatar
Tim MS 11. Juli 2010 at 0:35

“Überall da wo Erfolg, Publicity und Geld sind oder nur vermutet werden, kommen die Opportunisten, die Faulen, die Betrüger und die Psychopathen angerannt und versuchen ihre Spielchen”

Wahre Worte ! Guter Mann !

Reply
Avatar
andrea 10. Juli 2010 at 12:45

wenn ich nicht kürzlich schon einen betrag gespendet hätte, dann würde ich es nach diesem artikel tun.
und: pass halt zukünftig besser auf dich auf, alex! 😉
liebe grüße

Reply
Avatar
ElBarto 10. Juli 2010 at 11:50

Fachwissen? Ich erlebe gerade das sich die sog. “Wahrheitsbewegung” immer mehr von der Realität löst. Greifen wir mal die Wirtschaftskrise heraus: Gut sie ist noch nicht vorbei, aber die Prophezeiungen über Massenarbeitslosigkeit in Deutschland (Die Quote sinkt sogar), soziale Unruhen, Zusammenbrechen der Gesellschaftsordnung, Essensmarken und Bürgerkrieg sind nicht eingetroffen. Anderes Thema Schweinegrippe: Massensterben durch den Erreger oder gar durch den Impfstoff: Fehlanzeige!

Einige Beiträge sind schlecht recherchiert, da wird von einer super-geheimen Europa-Polizei (EuroGendFor)berichtet, die so geheim ist, dass sie ne eigene Website hat.

Viele Grüße!

Reply
Avatar
Michael Köhne 10. Juli 2010 at 11:24

Ich finde eure Seite zunehmend langweilig, weil ihr überwiegend kommerzielle Panikmache betreibt und von machbaren Lösungsvorschlägen nichts wissen wollt.

Wenn ihr genug Geld damit verdienen wollt, dann gebt doch einfach eine eigene Währung heraus, ich mache das genau so und kann davon einigermaßen leben.

Reply
Avatar
Christian 10. Juli 2010 at 10:39

schmeiß einfach Fernseher und Radio raus. Ich werde später, wenn ich eine eigene Wohnung habe, mit ziemlicher Sicherheit mir weder Fernseher noch Radio holen.

Ansonsten guter Text Alex.
Es macht schon in gewisser Weise traurig, dass es so schlecht läuft. Man ist auch gesellschaftlichen Zwängen ausgesetzt die auch Spaß machen. Man übergibt sich gerne mal dem Konsum von Alkohol. Ich persönlich bin im besten Alter (18) und würde gerne mich mehr einbringen, mehr Bücher lesen usw. Nur allzuoft übergibt man sich dem Konsum besonders, wenn der Freundeskreis ungläubig, unwissend oder einfach nicht interessiert ist an wirklich wichtigen Dingen. Ich glaube es muss erst was wirklich krasses in Deutschland geschehen z. B. ein (Regierungs)terroranschlag bis genügend Leute aufwachen und du, Alex ein vernünftiges Medienunternehmen haben kannst.
Jedoch weiß die Elite das und deshalb wird sowas nicht geschehen.

Jammern bringt nichts. Ich hab sage und schreibe ein Kumpel der auch relativ aufgewacht ist, nur eben nicht so interessiert wie ich und erkennt glaube ich auch nicht die Ausmaße. Mit dem müsste ich was starten ein Projekt oder so. Eine Flyer Aktion. Ein Plakat. Ein Blog. Eine Kreide Aktion … das Potenzial wäre groß, wenn man die Disziplin hätte. Ich arbeite daran. Versprochen.

Reply
Avatar
Steffen 10. Juli 2010 at 9:40

Mir war schon immer klar, dass ein Projekt wie Infokrieg extrem anstrengend und Aufwändig ist.

Ich bin sehr dankbar, dass es diese Plattform gibt.

Deswegen spende ich auch jeden Monat 10€ per Dauerauftrag. Ich finde, das dies ein angemessener Betrag für die Informationen, die geboten werden. Wäre schön, wenn noch mehr meinem Beispiel folgen würden. Verzichtet lieber auf weniger Wichtiges.

Gruß,
Steffen

Reply
Avatar
Max 10. Juli 2010 at 9:37

Ich glaube, Alex wäre es schon eine gigantische Hilfe, wenn jeder (oder fast jeder) regelmäßige Leser von Infokrieg.tv jeden Monat nur 5 Euro spenden würde (oder einmal im Jahr 50 Euro).

Es ist auch nicht gut wenn jeder hinz und kunz seinen eigenen Blog aufmacht. Wer was tun will kann gute Übersetzungen anfertigen von Artikeln oder Dokufilm-Tonspuren. Das ist die Basis auf die es ankommt. Oder spenden.

Man sollte sich auch nicht verzetteln und von allen Themen alles wissen wollen sondern man sollte sich ein Spezialgebiet suchen und dort aktiv Informationen verbreiten.

Eines ist klar: Unabhängiger Journalismus kann nur effektiv sein, wenn er professionell betrieben wird. Einfach mal nebenher bloggen ist nicht mehr. Das ging vor 5 Jahren noch, heute nicht mehr.

Macht es entweder richtig, oder gar nicht. Wer helfen will, aber nicht über das Wissen oder die journalistischen Fähigkeiten verfügt kann auch Überstunden machen oder alten Krempel verkaufen und das Geld spenden oder davon Flyer drucken und verteilen.

Jeder kann was machen, jeder hat mindestens ein starkes Talent. Spezialisiert Euch und dann haut rein!

Reply
Avatar
kai m 10. Juli 2010 at 8:11

Finde euer Name deutet ziemlich auf Radikalismus hin. Radikal zu sein bedeutet immer irgendwie sich im Grenzbereich zu bewegen oder darüber hinaus zu sein. Radikalismus macht auch auf manche Art blind für die Wirklichkeit. Ich glaube euren Nachrichten in vielen Bereichen trotzdem, aber eien Standortbestimmung täte euch trotzdem gut. Kein Zweifel eurer Berichte über 9/11 sind den Purlitzer wert. Aber vielleicht hilft in manchen Fällen trotzdem eine kontroverse Betrachtung der Dinge. Laßt euch nicht kleinkriegen, ich denke trotzdem ihr seid eins der wichtigsten und besten Presseorgane die wir momentan haben und das hier ist auch nur als Anregung gemeint.

Reply
Avatar
franz 10. Juli 2010 at 7:35

Ihr seid Personen, die viel für die Gemeinschaft und Gesellschaft leisten.
Es ist ein Glück, dass es euch gibt. Es wäre schön wenn es mehr Gönner und Sponsoren für eure Arbeit geben würde.
Danke

Reply
Avatar
Toxi1965 10. Juli 2010 at 0:41

Mich ärgert es immer total…ich bekomme jedes mal die Krätze wenn ich die GEZ-Gebüren bezahlen muß .

Stattdessen würde ich liebend gerne dieses Geld Euch ( freien medien )überweisen .

Wenn ich morgens schon DUMM24 , DOOF7 ..usw… einschalte und die Nachrichten ansehe …den ganzen Tag gequirlte Kacke …

Ich schraub mich gerade wieder hoch….

Aufjedenfall bin Gott dankbar das euch gibt 😉

Reply
Avatar
egalitarist 12. Juli 2010 at 17:17

hey, mach es einfach!

Zahl keine GEZ mehr und überweis das Geld lieber woanders hin!
Tipps – wie man gegen die GEMA vorgeht, gibts beim Kumpel:

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz