14-jährige Aktivistin das neue Gesicht der Anti-Gentech-Bewegung

Posted on Aug 5 2013 - 9:01am by AlexBenesch

Rachel Parent ist erst 14 und das neue Gesicht der Anti-Gentech-Bewegung: In der populären kanadischen TV-Sendung “The Lang And O’Leary Exchange” konterte sie geschickt die unfairen Attacken des Moderators Kevin O’Leary. Dieser warf ihr vor, mit ihrer ablehnenden Haltung den Tod von unzähligen armen Kindern weltweit in Kauf zu nehmen. Sie konterte wie ein abgebrühter Profi damit, dass genetisch veränderte Anbaufrüchte nicht effektiver sind als reguläre, wir zu Versuchskaninchen eines gigantischen Experiments gemacht werden und Konsumenten das Recht hätten, zu erfahren was sie kaufen.

http://www.facebook.com/gmonews

Kevin O’Leary ist ein kanadischer Business-Magant und Milliardär.

About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

20 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. kill1 05/08/2013 at 10:04 - Reply

    super die kleine.
    bin mal gespannt ob monsanto & co. jetzt kleine kinder dazu missbraucht für genfood zu werben.

  2. DoC GermaniCus 05/08/2013 at 16:26 - Reply

    Alle Daumen hoch!
    Immer wenn man “DEN Glauben” an “DIE Jugend” verlieren möchte, kommen solche absolut genialen Kinder / Jugendlichen ins Rampenlicht, die man nur bewundern kann!


    Wird es da dazu auch noch deutsche “Subs” geben..?

    VG.

  3. abgelehnt83 05/08/2013 at 18:14 - Reply

    Respekt

  4. antifa ist profa 06/08/2013 at 10:32 - Reply

    Ist mir egal was sie macht

  5. Dante 06/08/2013 at 16:31 - Reply

    Kommt nicht häufig vor, dass eine linke Aktivistin hier gefeiert wird.
    Sie kämpft u.a. auch für den brasilianischen Regenwald und hilft Obdachlosen.

    • abgelehnt83 06/08/2013 at 18:07 - Reply

      Nicht alles was Linke tun, finden Libertäre scheiße

    • Liane 06/08/2013 at 23:07 - Reply

      Ist man “links” weil man Obdachlosen hilft und sich für den Regenwald einsetzt? ^.-
      Sie SAMMELT (lässt sammeln) doch bestimmt nur Geld, oder?

      • Dante 07/08/2013 at 03:21 -

        Naja, sie ist ja angeblich extra nach Brasilien geflogen um die Zerstörung mit eigenen Augen zu sehen.
        Und für die Obdachlosen in einem Park hat sie einen riesigen Apfelkuchen gebacken, den sie selber verteilt hat. ^^

        “Ist man “links” weil man Obdachlosen hilft und sich für den Regenwald einsetzt?”

        Naja, manchmal habe ich das Gefühl manche hier definieren “links” genau so. ;)

  6. Toxi1965 07/08/2013 at 08:54 - Reply

    Meine Güte was muß dem das stinken von ernen 14 jährigen Mädchen vorgeführt zu werden .

    Kann mir auch vorstellen das die Luft für die da oben langsam immer dünner wird .

    • kill1 07/08/2013 at 11:00 - Reply

      die wurde nur ins tv gelassen weil die dachten die kann nicht argumentieren. kommt sicher nicht mehr im trv vor die kleine :)

      …dünner wird die luft eher für uns. grade so ein typ wie der oleary hat sicherlich sein fressdepot in seinem bunker angelegt.

  7. kill1 07/08/2013 at 11:02 - Reply

    ich nutze selber kein facebook aber kann es sein das die seite gesperrt wurde? https://www.facebook.com/gmonews

    • abgelehnt83 07/08/2013 at 17:06 - Reply

      Nö, wurde nicht gesperrt.

      Warum nutzt du kein Fakebook?

      politische Ansichten: CDU
      religiöse Ansichten: Satanismus
      dann noch ein paar Urlaubsfotos oben ohne und du giltst nicht mehr als Gefährder ;-D

  8. Freigeist 07/08/2013 at 20:49 - Reply

    Was soll das sein, so ne Jeanne d’Arc Nummer?

    Ich habs nie ab gekonnt wenn die linken Weiber irgendwie ihre Kinderwägen mit auf Anti-AKW Demos nehmen und sowas. Ich bin hier irgendwie Misstrauisch das man sie zur Ikone der Anti-GMO Bewegung macht wegen diesem Jeanne d’Arc Effekt und nicht weil sie Kompetent ist.

    Stellt euch vor wie Jones das gemacht hätte. Der hätte sich einen Stapel an Dokumenten mitgenommen und Fakten zitiert ohne Ende und wäre garnicht auf irgendeinen persönlichen Scheiss eingegangen. Vielleicht hätter er O’Leary auch noch veräppelt und bedroht.

    • Liane 07/08/2013 at 22:57 - Reply

      Sie ist 14!, Freigeist. Was erwartest du? Die Ikonen-Kritik teile ich, aber man kann sie doch nicht mit Jones vergleichen, der wirkliche Lebenserfahrung vorzuweisen hat.

      • Toxi1965 08/08/2013 at 00:04 -

        @Liane

        Freigeist lebt nach dem Motto , erst mal drauf-kloppen und danach sehen wir weiter ;)

      • Liane 08/08/2013 at 00:58 -

        Ich finde es recht löblich, was sie mit 14 schon für Gedanken hat bzw. für was sie sich interssiert. Ich war mit 14 noch lange nicht soweit. Es ist was hoffnungsvolles irgendwo, wenn man sich die Kids heutzutage ansieht.

        Gleichzeitig darauf rumzuhacken, weil sie ja nicht wie ein erwachsener Jones mit Erfahrung an die Sache rangeht, finde ich unfair. Extrem unfair.

        Ob sie jetzt was bewegt oder verändert ist eine Sache… aber… ach leckt mich.

      • Freigeist 08/08/2013 at 23:48 -

        “Freigeist lebt nach dem Motto , erst mal drauf-kloppen und danach sehen wir weiter ”

        Ja klar Mann, erstmal fett dagegen treten und schauen was es aushält.

        Ey komm Alter die muss doch irgendeinen Berater haben. Wo kommt die überhaupt her? Wer sind die Eltern? Sorry aber 14 Jährige Mädchen, da sehe ich keinen Vorteil in der Debatte außer diesen Jeanne d’Arc Effekt.
        Was wir hier machen ist kein Popularitätswettbewerb, das ist ne Militäroperation.

  9. 9 11 pirat 10/08/2013 at 10:09 - Reply

    Solche Moderatoren sind zum…….

  10. Mave 14/08/2013 at 16:02 - Reply

    Und mit ganz viel Glück überzeugt Monsanto die kleine und dann heißt es von ihr: Ich habe mich geirrt.
    Wäre ein enormer Schaden für die Anto Gentechnik Aktivisten.

    Frei nach dem Motto, das sind alles Kinder

  11. Aktivist 16/12/2013 at 08:22 - Reply

    Wir müssen den GMO Wahnsinn und Monsanto stoppen.
    Monsantos Produkte dürfen nie in der EU zugelassen werden
    Deshalb bitte die
    Stop TTIP Petition mitzeichnen um das Freihandelsabkommen mit der USA zu stoppen
    http://umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allgemeines/freihandelsabkommen-verhindern-1144.html

Leave A Response