MainCore: Eine Liste mit Millionen Amerikanern, die nach Ausrufung des Kriegsrechts verhaftet werden sollen

Michael Snyder (American Dream) Eine unter dem Namen MainCore bekannte Datenbank der US-Geheimdienste beinhaltet mindestens 8 Millionen Amerikaner und existiert seit den 1980er Jahren. Die Personen in den Datensätzen...

Michael Snyder (American Dream)

Eine unter dem Namen MainCore bekannte Datenbank der US-Geheimdienste beinhaltet mindestens 8 Millionen Amerikaner und existiert seit den 1980er Jahren. Die Personen in den Datensätzen gelten pauschal als Bedrohung für die Interessen der Regierung und würden bei einer nationalen Krisensituation unter besonderer Beobachtung stehen, oder möglicherweise verhaftet werden.

Die Daten werden von der NSA, dem FBI, der CIA und anderen Quellen ohne Durchsuchungsbeschlüsse oder richterliche Anordnungen gesammelt und gespeichert. Christopher Ketchum von Radar Magazine berichtete zuerst über die Existenz von Main Core.

Ein ranghoher US-Regierungsfunktionär, der in fünf präsidiellen Adminsitrationen gearbeitet hat, erklärte:

“Es gibt eine Datenbank mit Amerikanern die, oft für den unwichtigsten und trivialsten Anlass, als feindselig betrachtet werden und die in einer Zeit der Panik verhaftet werden könnten. Die Datenbank kann wahrgenommene ‚Staatsfeinde‘ ohne Verzögerung identifizieren und lokalisieren.“

Präsidiale Durchführungsverordnungen in den letzten 3 Jahrzehnten klassifizieren alles mögliche als nationalen Nostand: Naturkatastrophen, militärische Angriffe, technologische oder andere Notfälle, Aufstände, und vieles mehr.

Categories
Recht
13 Comments on this post.
  • Specht
    15 Juni 2013 at 19:38
    Leave a Reply
  • Agent Orange
    15 Juni 2013 at 19:22
    Leave a Reply

    He Rastaman, normalerweise müsste Dich Alex für seine page sperren !
    Du verbreitest weitgehend Müll und DesInfo. Du scheinst aus dem Loch der Uniformierten nicht rauszufinden – egal Farbe. Ansonsten wäre Dir längst aufgefallen, dass in den USA „Martial Law“ angewendet wird – es wurde nur noch nicht offiziell verkündet, damit Du ruhig weiterschlafen kannst.
    In der BRD herrschen ebenfalls „Notstandsgesetze“ schon seit ein paar Jahren, bloß steht es nicht in der Zeitung. Auch im Fernsehn und Radio hört man davon nichts. Und selbst im „freien“ Internet hab ich davon nichts gelesen.
    Wenn der „Notstand“ offiziell ausgerufen wird, dann weisst es auch Du. Aber dann ist es zu spät zum Aufwachen.
    Dann hättest Du auch nicht „Wahnuel“s Volksschädlinge völlig aus dem Zusammenhang gerissen und bewusst falsch dargestellt. Denn wenn Du den Artikel von Michael Snyder und den Beitrag von Wahnuel richtig verstanden hättest, dann wüsstest auch Du, dass die Regierungen damit gemeint waren. Die sind bestimmt nicht als Staatsfeinde gelistet.
    Ein Notstand (Martial Law) liegt dann vor, wenn Verwaltungen (Regierungen) „ohne Durchsuchungsbeschlüsse oder richterliche Anordnungen“ handeln. Und das machen die schon seit Jahren! Klingeilngeling, hallo wach? „Mir kommt heute vor wie gestern … „

    • Agent Orange
      15 Juni 2013 at 19:45
      Leave a Reply

      Klingeilngeling … l und i vertauscht, nur wo? … klingelingeling, hallo wach? „Mir kommt heute vor wie gestern … “ (Zitat vom Murmeltier), muss es heißen.

    • abgelehnt83
      15 Juni 2013 at 21:45
      Leave a Reply

      Diese Vermutung habe ich auch über „Rasta“ !

    • malus cogitatum
      25 Juni 2013 at 10:55
      Leave a Reply

      wie heisst doch so schön: „dividi et impera“ – teile und herrsche

      anscheinend hat Rasta Spaß an der Hexenjagd =)

      und das es Listen mit Staatsfeinden gibt is doch sicherlich nichts neues, nur früher wurden sie nich geheim gehalten sondern man nannte sie Steckbriefe …

  • ein mensch
    15 Juni 2013 at 12:10
    Leave a Reply

    tja, wer weiss was in D alles für listen existieren 😉

    • Wahnuel
      15 Juni 2013 at 12:57
      Leave a Reply

      Nur Listen mit Patrioten. Die Namen von Volksschädlingen wirst du dort vergeblich suchen…

      • Rasta
        15 Juni 2013 at 16:52

        „Volksschädlinge“

        Aus welchem braunen Loch bist du denn gekrochen?

      • Guido
        15 Juni 2013 at 20:04

        Wer den Begriff ‚Volk‘ benutzt, ist bei dir gleich Nationalsozialist?
        Was für eine primitive Denkungsart.

      • abgelehnt83
        15 Juni 2013 at 22:03

        Nun, welche Patrioten? Mal abgesehen, dass der Begriff in Deutschland nicht gebräuchlich ist…
        In den USA ist die Sache einfach, Patriot ist, wer sich auf die IDEALE der Gründungsväter und der dahinterstehenden Philosophie beruft – also Revolutionär!
        Was haben wir da in Deutschland? Nicht viel. Und wenn, dann — uncool!
        Wenn man mal die Ewiggestrigen Rassisten, biederen Vereinsmeier, BRD-Mustermänner, und Springer-hirngef*ckten Neokonservativen aussiebt aus dem Haufen, der Deutschland wieder anschaffen (gnihihi) will, dann bleiben vielleicht hier und da ein paar Leute übrig, die Lager A (links“liberal) und Lager B („wertkonservativ“) widerstanden haben, aber vllt glauben sie irgend einen anderen Mist aus den Weiten des Internet oder auch aus der Glotze..
        Aber es bleibt bei einer Anti- und oft Mecker- und Jammerhaltung ohne Ziel, was man eigentlich will!

        In den USA hat man konkrete – und realistische! – Vorstellung, einfach nur mal an die Verfassung halten

        Was haben wir hier in Deutschland? Eine schlechte Verfassung (und das kann man verstehen wie man will)

      • abgelehnt83
        15 Juni 2013 at 22:23

        Es ist doch so…

        Was sind unsere Vorbilder als Deutsche?
        irgendwelche verkopften (und teilweise verzopften) Akademiker und Schlauberger, die hinter ihren Schreibtischen gehockt haben oder irgendwelche Bildungsreisen unternommen haben

        Die Amis haben Vorbilder

        Kann man überhaupt nicht vergleichen!

      • Guido
        16 Juni 2013 at 11:18

        Aber die eigentliche Aussage von Wahnuel hast du verstanden, oder?

      • abgelehnt83
        16 Juni 2013 at 11:47

        Ich hoffe ich habe es.
        Was ich meinte war, dass es viele falsche Freunde gibt, nur weil man „links“ und „rechts“ ablehnt ist man noch lange nicht die ECHTE Mitte (wobei ich die Einteilung hasse, sie ist aber identitätsstiftend für viele)

    Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen